stern-Nachrichten

Die besten 12 Stereoanlagen mit Radio-, CD- & Bluetooth-Funktion im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Unsere musikalischen Vorlieben dürfen gerne sehr verschieden ausfallen. Doch unabhängig davon, ob Sie am liebsten Jazz oder Rock, Volksmusik oder Klassik, Schlager oder Choräle aus dem frühen Mittelalter hören: Sie wollen Ihre Lieblingsmusik sicherlich in einer angemessenen Klangqualität erleben. Genau dafür gibt es Stereoanlagen, oft auch Musikanlagen oder Hi-Fi-Anlagen genannt. Ein solches Audiogerät stellt eine Kombination aus mehreren Wiedergabegeräten dar und punktet vor allem mit einem realistischen Stereosound.

In diesem Ratgeber erfahren Sie, was genau eine Stereoanlage ist, bekommen Einblicke in deren Funktionen und außerdem Tipps, worauf bei der Wahl des Systems vorrangig zu achten ist. Wie gewohnt, beginnt unser Ratgeber mit der Vorstellung mehrerer aktueller Bestseller, fährt mit einem allgemeinen informativen Teil fort und schließt mit einem kompakten Leitfaden zum richtigen Produkt sowie mit der Übersicht der neuesten Testberichte der Stiftung Warentest und des Verbrauchermagazins Öko Test.

Die 4 besten Stereoanlagen im großen Vergleich auf STERN.de

Panasonic SC-PMX84EG-K Mikro-HiFi-System
Abmessungen
26,7 x 21,1 x 11,4 cm
Gewicht
8,3 kg
Ausgangsleistung
120 Watt RMS
USB-Schnittstelle
Bluetooth
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Besonderheiten
Drei-Wege-Lautsprecher, DAB+, klarer Sound ohne Rauschen
Zum Angebot
Erhältlich bei
299,00€ 242,99€
HAISER HSR 118 Stereoanlage
Abmessungen
24,5 x 26 x 9,5 cm
Gewicht
3,3 kg
Ausgangsleistung
40 Watt RMS
USB-Schnittstelle
Bluetooth
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Besonderheiten
Zwei-Wege-Lautsprecher, geringes Eigengewicht, intuitiv zu steuern
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,99€ 74,99€
Pioneer X-EM26(B) Mikro-Hi-Fi-Anlage mit Fernbedienung
Abmessungen
22,1 x 18 x 12 cm
Gewicht
3,5 kg
Ausgangsleistung
10 Watt RMS
USB-Schnittstelle
Bluetooth
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Besonderheiten
Kompakte Maße, attraktives Design, Equalizer mit fünf Optionen
Zum Angebot
Erhältlich bei
84,24€ 64,90€
Panasonic SC-PM250EG-K kompakte Stereoanlage
Abmessungen
22,8 x 46,2 x 22,4 cm
Gewicht
3,7 kg
Ausgangsleistung
20 Watt RMS
USB-Schnittstelle
Bluetooth
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Besonderheiten
Beliebt bei den Nutzern, integrierter Equalizer, kein Digitalradio
Zum Angebot
Erhältlich bei
86,10€ 114,45€
Abbildung
Modell Panasonic SC-PMX84EG-K Mikro-HiFi-System HAISER HSR 118 Stereoanlage Pioneer X-EM26(B) Mikro-Hi-Fi-Anlage mit Fernbedienung Panasonic SC-PM250EG-K kompakte Stereoanlage
Abmessungen
26,7 x 21,1 x 11,4 cm 24,5 x 26 x 9,5 cm 22,1 x 18 x 12 cm 22,8 x 46,2 x 22,4 cm
Gewicht
8,3 kg 3,3 kg 3,5 kg 3,7 kg
Ausgangsleistung
120 Watt RMS 40 Watt RMS 10 Watt RMS 20 Watt RMS
USB-Schnittstelle
Bluetooth
Kopfhöreranschluss
Fernbedienung
Besonderheiten
Drei-Wege-Lautsprecher, DAB+, klarer Sound ohne Rauschen Zwei-Wege-Lautsprecher, geringes Eigengewicht, intuitiv zu steuern Kompakte Maße, attraktives Design, Equalizer mit fünf Optionen Beliebt bei den Nutzern, integrierter Equalizer, kein Digitalradio
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
299,00€ 242,99€ 79,99€ 74,99€ 84,24€ 64,90€ 86,10€ 114,45€

Weitere interessante Technik-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

KompaktanlageSoundbarLautsprecherBluetooth-Lautsprecher5.1-SoundsystemSubwooferAV-Receiver

1. Panasonic SC-PMX84EG-K Mikro-HiFi-System – Stereoanlage in gehobener Ausstattung

Diese kompakte Anlage bietet Ihnen einen breiten Funktionsumfang für vergleichsweise wenig Geld. Das Hi-Fi-System von Panasonic steht hoch in der Gunst der Verbraucher und bekommt fast ausnahmslos lobende Bewertungen. In erster Linie zeigen sich die Nutzer mit dem ausgezeichneten Sound und der hohen Konnektivität der Anlage zufrieden.

Von DAB+ über Drei-Wege-Boxen bis hin zum Bluetooth alles dabei

Mit der Stereoanlage Panasonic SC-PMX84EG-K können Sie Musik von verschiedenen Datenträgern in überdurchschnittlich hoher Klangqualität abspielen lassen. Zur Auswahl stehen ein USB-Slot, eine Bluetooth-Schnittstelle und ein CD-Player.

Die kompakte Mehrkomponentenanlage von Panasonic ist bereits für den Digitalradio-Empfang nach dem aktuellen Standard DAB+ ausgelegt. Aber auch das analoge Signal lässt sich mit der vielseitigen Anlage problemlos empfangen.

Positiv ist außerdem anzumerken, dass die Stereoanlage sogar mit hochauflösenden Formaten wie DSD und FLAC keine Probleme hat und Sie die Musik in Profiqualität erleben lässt.

Einen weiteren Vorteil stellen die modernen Drei-Wege-Lautsprecher mit einer enorm hohen Belastbarkeit bis zu 120 Watt dar, die für einen sauberen, ausdrucksvollen Klang sorgen.

Die optische Gestaltung fällt elegant-zurückhaltend aus, der Hersteller setzt bei diesem Modell vielmehr auf Funktionalität.

Alleskönner für einwandfreien Musikgenuss

Das Hi-Fi-System Panasonic SC-PMX84EG-K ist für Sie genau die richtige Wahl, wenn Sie nach einem hochwertigen Allrounder mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis suchen.

2. HAISER HSR 118 Stereoanlage – preisgünstiges und ordentlich ausgestattetes Hi-Fi-System

Die Anlage von HAISER überzeugt mit kompakten Maßen und einer für den moderaten Preis durchaus soliden Ausstattung. Dementsprechend fällt das Feedback der Nutzer überwiegend positiv aus.

Sehr gute Konnektivität und platzsparendes Design

Erwartungsgemäß gehört zum Ausstattungspaket dieser Mini-Stereoanlage eine USB- sowie eine Bluetooth-Schnittstelle, außerdem ist ein CD-Player mit dabei. Der Radioempfang gelingt mit der HAISER HSR 118 ebenfalls unproblematisch, für das Digitalradio ist das Hi-Fi-System dagegen nicht ausgerüstet.

Für mehr Komfort im Umgang mit der Anlage sorgt eine mitgelieferte Fernbedienung. Die Steuerung via Bedienblende gestaltet sich ebenfalls intuitiv.

Die modernen Zwei-Wege-Lautsprecher erzeugen einen detailreichen und kraftvollen Sound. Da die Anlage nur etwas mehr als 1,6 Kilogramm auf die Waage bringt, erweist sich das Modell als mobil und für unterschiedliche Einsätze geeignet.

Hochwertige Stereoanlage für schmales Budget

Falls Sie nach einem Hi-Fi-System suchen, für das Sie nicht allzu tief ins Portemonnaie greifen müssen und das Sie trotzdem mit einem guten Klang erfreut, so bietet sich Ihnen die Stereoanlage HAISER HSR 118 als eine rundum überzeugende Lösung an.

3. Pioneer X-EM26(B) Mikro-Hi-Fi-Anlage mit Fernbedienung

Diese Musikanlage vermag in erster Linie mit ihrem platzsparenden Design und dem günstigen Preis zu punkten. Der Ausstattungsumfang ist für diese Preisklasse in Ordnung, die Soundqualität finden die meisten Rezensenten lobenswert.

Leicht zu bedienen und multifunktionell

Die Stereoanlage von Pioneer lässt sich nicht nur durch die Bedienblende, sondern auch via Fernbedienung steuern. Das erhöht den Komfort und gewährt Ihnen mehr Freiraum bei der Platzwahl für das Gerät.

Zur Ausstattung gehören ein CD-Player, eine Bluetooth-Schnittstelle sowie ein USB-Slot. Somit bereitet die Nutzung von Streaming-Musikdiensten oder das Abspielen von MP3-Dateien kein Problem. Die Möglichkeit, Digitalradio zu empfangen, fehlt bei diesem Hi-Fi-System leider.

Der Hersteller wirbt dezidiert mit zwei Ausstattungsmerkmalen. Zum einen verfügt die Pioneer X-EM26(B) über einen Equalizer mit fünf Optionen, darunter für Popmusik und Klassik. Zum anderen ist ein Wecker integriert, sodass Sie sich von Ihrer Lieblingsmusik wecken lassen können.

Die Zwei-Wege-Lautsprecher sorgen für einen Sound in angemessener Qualität. Wir weisen an dieser Stelle auf die Rückmeldungen einiger Nutzer hin, dass die ab Werk gelieferten Anschlusskabel für die Boxen recht kurz sind und Ersatz wegen der recht speziellen Anschlüsse nicht ohne Weiteres zu finden ist.

Gute Mittelklasse-Anlage für vielseitigen Einsatz

Wenn Sie eine multifunktionelle Stereoanlage ohne Schnickschnack Ihr eigen nennen möchten, dann bietet sich die Mikro-Hi-Fi-Anlage Pioneer X-EM26(B) als eine geeignete Lösung an.

4. Panasonic SC-PM250EG-K kompakte Stereoanlage – praktisch, leicht zu steuern und vielseitig

Der Funktionsumfang dieser Hi-Fi-Anlage entspricht voll und ganz den Erwartungen an ein ordentliches Mittelklassegerät. Die meisten Nutzer zeigen sich mit dem Klang sowie mit der Bedienung zufrieden und betonen das ausgewogene Preis-Leistungs-Verhältnis.

Musik von allen Datenträgern abspielen lassen und von überzeugender Soundqualität profitieren

Die Stereoanlage von Panasonic verfügt über eine gute Konnektivität, denn sowohl eine USB-Buchse als auch eine Bluetooth-Schnittstelle sind dabei. Sie können daher die Audiodateien von einem USB-Stick, Ihrem Smartphone oder vom PC streamen lassen. Ein analoger UKW-Radioempfänger ist ebenfalls vorhanden. Digitalradio lässt sich mit der Panasonic SC-PM250EG-K indes nicht empfangen.

Weitere vorteilhafte Zusatzfunktionen sind ein integrierter Wecker sowie ein Equalizer für das Optimieren der Tonqualität.

Die Zwei-Wege-Lautsprecher überzeugen mit einem für diese Preisklasse ordentlichen Klang, auch wenn die Ausgangsleistung von 20 Watt nicht unbedingt Discoqualität verspricht.

Unkomplizierte und günstige Stereoanlage

Wir legen Ihnen die Panasonic SC-PM250EG-K ans Herz, wenn Sie nach einer multifunktionellen Anlage für den Alltag suchen.

5. Grundig CMS 1050 DAB+ – hochwertige Mittelklasse-Stereoanlage für gehobene Ansprüche

Dieses Hi-Fi-System bietet Ihnen ein Maximum an Leistung zum fairen Preis. Der Hersteller verbaut eine Menge nützlicher Features und gestaltet die Anlage dank des DAB+-Empfängers zukunftsorientiert. Dementsprechend fällt das Kundenfeedback größtenteils positiv aus.

Offen für die Welt und flexibel

Die Konnektivität der Stereoanlage von Grundig entspricht den heutigen Anforderungen, denn zur Ausstattung gehören ein USB-Port sowie eine Bluetooth-Schnittstelle. Es ist für Sie somit klein Problem, Internet-Streamingdienste zu nutzen oder die auf Ihren elektronischen Devices gespeicherte Musik zu hören.

Positiv ist hervorzuheben, dass nicht nur die klassischen MP3-Dateien, sondern auch das WMA-Format von Microsoft wiedergegeben werden kann. Übrigens lässt sich die Musik unter anderem von selbstgebrannten CD-R bzw. CD-RW ohne Weiteres abspielen.

Ein CD-Player ist ebenfalls dabei, da diese Ausstattung heute zum Grundpaket gehört. Ein großer Pluspunkt: Mit der Grundig CMS 1050 lässt sich neben dem analogen Radio auch das Digitalradio nach dem DAB+-Kodierungsstandard empfangen.

Fürs Feintuning sind vier Equalizer-Konfigurationen vorgesehen, Sie können also je nach Ihrem Musikgeschmack zwischen Jazz, Rockmusik, Pop oder Klassik auswählen.

Die beiden 15-Watt-Boxen sorgen für ein überzeugendes Sound-Erlebnis, auch wenn diese Leistungsaufnahme vorwiegend für den gemütlichen Hausgebrauch und weniger für eine Party qualifiziert ist.

Hochwertige Stereoanlage zum moderaten Preis

Beim Hi-Fi-System Grundig CMS 1050 stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir empfehlen die Anlage allen, die gezielt auf die Soundqualität achten und dabei ihren Geldbeutel schonen möchten.

6. Philips BTB2570/12 Mini-Stereoanlage mit DAB Plus – leistungsstarkes Hi-Fi-System mit Bassreflexröhren

Die Anlage von Philips punktet mit einem hervorragenden Ausstattungspaket und besticht durch den für diese Preisklasse unerwartet facettenreichen natürlichen Klang. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Feedback der Kunden fast ausnahmslos begeistert ausfällt.

Hohe Ausgangsleistung, klarer Sound und DAB+-Format 

Die Zwei-Wege-Boxen sind bis zu 70 Watt belastbar, was einen durchaus kraftvollen Sound verspricht. Mit dieser Stereoanlage können Sie nicht nur das analoge Radio empfangen, sondern auch die Radiosender im DAB+-Format. Eine kompatible Antenne ist im Lieferumfang inklusive.

Der Hersteller wirbt insbesondere mit dem Bassreflex-System für ein ansprechendes akustisches Erlebnis. Weiter unten erklären wir, welche Vorteile die Bassreflexröhren Ihnen bringen.

Es versteht sich heute von selbst, dass sowohl eine Bluetooth-Schnittstelle als auch ein USB-Slot in der Philips BTB2570/12 verbaut sind. Insofern steht dem Streamen von Audiodateien von Ihrem Smartphone oder PC nichts im Wege. Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Passende Lösung für Musikgenießer

Wenn Sie Musik nicht nur gerne hören, sondern auch in feinen Facetten erleben und genießen möchten, ist die Stereoanlage Philips BTB2570/12 genau die richtige Lösung für Sie.

7. Teufel Kombo 22 Mikro-Set Home-Audiosystem – klangvolle Stereoanlage in zurückhaltender Optik

Unter den hochwertigen Mittelklasse-Hi-Fi-Systemen gehört dieses Modell laut Nutzern zu jenen mit dem besten Klang. Die insgesamt schlicht gestaltete Stereoanlage von Teufel punktet mit einem breiten Funktionsumfang und bekommt von den Kunden viel Lob.

Musikdateien in jedem Format abspielen lassen und die Anlage bequem via Fernbedienung steuern

Erwartungsgemäß ist neben einer Bluetooth-Schnittstelle auch eine USB-Buchse vorinstalliert. Daher präsentiert sich die Kombo 22 von Teufel sehr vielseitig, sodass Sie sowohl Ihre MP3-Musikdateien vom USB-Stick abspielen lassen als auch zum Beispiel Streaming-Dienste Ihrer Wahl ohne Einschränkung nutzen können. Ein CD-Player ist selbstverständlich integriert.

Ein Highlight sind die V-11-Boxen mit der Belastbarkeit bis zu 60 Watt, die einen kraftvollen, detailreichen und klaren Sound abliefern.

Lobenswert ist die Möglichkeit, unter anderem WMA-Formate problemlos wiederzugeben. Nachteilig ist dagegen das Fehlen des Digitalradio-Empfangs, was diese Stereoanlage für überzeugte Radiohörer doch weniger attraktiv macht.

Für ein klangvolles Musikerlebnis ideal

Suchen Sie nach einem Hi-Fi-System, das Ihren hohen Ansprüchen an die Klangqualität genügt und trotzdem nicht allzu teuer ist, raten wir Ihnen, die Stereoanlage Teufel Kombo 22 in Betracht zu ziehen.

8. Dual MS 110 CD-Stereoanlage – beliebtes Hi-Fi-System mit guter Ausstattung

Dieses Modell ist optisch ansprechend gestaltet und punktet mit einem hervorragenden Sound. Im Online-Handel gehört die Stereoanlage MS 110 von Dual zu den Bestsellern und bekommt nicht zuletzt für die einfache Steuerung und zuverlässige Funktion viel Lob.

Mit allen modernen Datenträgern kompatibel, auch ein Kopfhöreranschluss dabei

Unabhängig davon, ob Sie internetbasierte Musikdienste nutzen oder ihre Lieblingsmusik von einem USB-Stick abspielen lassen möchten, mit dieser Stereoanlage ist es möglich. Selbstverständlich lassen sich nicht nur Smartphones oder Tablets, sondern auch PCs und Laptops an das Hi-Fi-System von Dual anbinden.

Der Hersteller hebt die übersichtlich gestaltete Bedienblende mit einem hintergrundbeleuchteten Display in Blau hervor. Insgesamt sticht die Stereoanlage Dual MS 110 mit ihrem attraktiven Design aus der Menge hervor.

Der integrierte CD-Player ermöglicht unter anderem, gebrannte CDs wie CD-R und CD-RW in hoher Qualität abzuspielen. Auch Playlists mit bis zu 20 Titeln lassen sich zusammenstellen. Ein Equalizer hilft Ihnen, den optimalen Klang einzustellen. Für den Empfang von Digitalradio ist das Modell leider nicht geeignet.

Nicht bei allen Musikanlagen enthalten und daher erwähnenswert ist ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für die Kopfhörer. Ihre Musik dürfen Sie somit ganz privat genießen.

Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang mit dabei. Die Boxen sind bis zu 25 Watt belastbar – das ist kein Top-Wert, jedoch für den Hausgebrauch in Ordnung.

Preislich attraktive Mittelklasse-Stereoanlage

Wir können die Dual MS 110 allen Nutzern empfehlen, die überwiegend am Abspielen von Audioaufnahmen von diversen Datenträgern, jedoch nicht speziell am Radiohören interessiert sind.

9. Panasonic SC-PMX84EG-S Mikro-Hi-Fi-System – hervorragend ausgestattete Stereoanlage mit Drei-Wege-Lautsprechern

Dieses Audiosystem verspricht einen facettenreichen Sound und uneingeschränkten Musikgenuss. Ob internetbasierte Streamingdienste, Radio oder moderne Datenträger – die Stereoanlage von Panasonic zeigt sich offen für alle Formate. Das Modell zählt zu den Käuferlieblingen und bekommt nicht zuletzt dank des überzeugenden Klangerlebnisses viel positives Feedback.

Modern, zukunftsorientiert und klangvoll

So präsentiert sich die Stereoanlage Panasonic SC-PMX84EG-S, die wir der gehobenen Mittelklasse zuordnen. Integriert sind eine USB-Buchse sowie eine Bluetooth-Schnittstelle. Somit ist der Weg frei, um Musik aus dem Internet zu streamen oder die lokal gespeicherten Dateien abzuspielen. Der eingebaute CD-Player spielt unter anderem die von Ihnen zusammenstellten Musikkompositionen ab.

Die Drei-Wege-Lautsprecher mit einem Seidenmembran-Hochtöner gewährleisten nicht zuletzt dank ihrer extra hohen Belastungsgrenze von bis zu 120 Watt einen kräftigen, aber auch detaillierten Klang.

Ein anderes ausgesprochen positiv zu bewertendes Feature ist die Kompatibilität mit dem DAB+-Format. Insofern können Sie ab sofort auf den Digitalradioempfang umsteigen. Selbstverständlich ist das analoge Radio ebenfalls verfügbar.

Rundum überzeugend und für Musikliebhaber die richtige Wahl

Wenn Sie eine sehr hochwertige Stereoanlage zu einem fairen Preis erwerben möchten, bietet sich Ihnen die Panasonic SC-PMX84EG-S als das Gerät der Wahl an.

10. MEDION P64102 Kompaktanlage

Technische Geräte des Herstellers MEDION sind im Prinzip immer für Sie zu empfehlen, wenn Sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erwarten und eine möglichst simple Bedienung voraussetzen. Dies ist auch bei der MEDION P64102 Kompaktanlage der Fall.

Hierbei handelt es sich um eine besonders kompakt gestaltetes Stereoanlage, die nicht nur die Wiedergabe von CDs ermöglicht, sondern auch von Musikdateien, die Sie beispielsweise auf einem USB Stick abgespeichert haben. Natürlich können Sie mit der MEDION P64102 Kompaktanlage aber auch auf die klassischen Radiosender zugreifen. Hier steht zudem ein Senderspeicher zur Verfügung, der mit einem automatischen Sendersuchlauf kombiniert werden kann.

Es dreht sich also um einen klangstarken Unterhalter für Ihre eigenen vier Wände. Dank der 2x 50 W Boxen steht außerdem ausreichend Leistung zur Verfügung, um für einen druckvollen Klang zu sorgen. Die externen Lautsprecher, die in diesem System integriert sind, lassen sich aufgrund der kompakten Designs auch recht einfach im Wohnraum integrieren, was einen weiteren Vorteil von diesem Audiosystem darstellt.

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Micro-Audio-System aus dem Hause MEDION auch noch eine Fernbedienung mit Batterien sowie eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte. Somit profitieren Sie also von sämtlichen Dingen, wodurch Sie die Bedienung gleich in der Praxis umsetzen dürfen.

11. Bennett & Ross Ålesund Designer-Stereoanlage – elegantes und kompaktes All-in-one-System

Diese Hi-Fi-Anlage gehört zur kompakten All-in-one-Klasse mit fest verbauten Lautsprechern. Das Modell kann zwar nicht mit einer hohen Leistungsaufnahme punkten, überzeugt dafür die meisten Verbraucher aber mit gelungenem Design und innovativen Features.

Alleskönner im stilvollen Look

Die Ålesund von Bennett & Ross gehört zu den preislich äußerst attraktiven Stereoanlagen, wobei sich der Hersteller bei den Zwei-Wege-Lautsprechern sparsam zeigt. Die Belastbarkeitsgrenze von nur 5 Watt liegt unter dem Durchschnitt. Einen gewissen Ausgleich bietet in dieser Hinsicht der Equalizer mit fünf voreingestellten Optionen, etwa für klassische Musik oder Schlager.

Dank eines smarten Designkonzepts lässt sich die Stereoanlage auf Wunsch an der Wand montieren und dient unter anderem als Wecker. Sie dürfen sich also von Ihrem Lieblingssong wecken lassen.

Der Hersteller stattet das Modell mit den gängigen Anschlussmöglichkeiten wie Bluetooth und USB aus. An den Audio-Eingang können Sie unter anderem Kopfhörer für ein ganz privates Musikerlebnis anschließen.

Wie die meisten kompakten Stereoanlagen lässt sich die Bennett & Ross Ålesund remote steuern. Ein analoger Radioempfänger ist integriert; digital verschlüsselte Autosignale können Sie mit diesem System aber nicht empfangen.

Optimal für kleinere Räume und Nutzer mit Stil

Die geschmackvoll designte Stereoanlage Bennett & Ross Ålesund ist für Sie dann eine Überlegung wert, wenn Sie Musik in angemessener Qualität erleben möchten und nach einem platzsparenden Modell zum vorteilhaften Preis suchen.

12. Denver Mini-Soundsystem – kleine Stereoanlage mit gutem Klang

Das Modell ist dem unteren Preissegment zu zuordnen, dementsprechend fällt auch die Ausstattung eher spartanisch aus. Insgesamt punktet die Stereoanlage von Denver bei vielen Nutzern mit einem klaren Sound und unschlagbaren Preis.

Mehrfunktional und leicht zu steuern

Die Stereoanlage Denver lässt sich als analoges Radio, CD-Player oder Wecker einsetzen. Die Zwei-Wege-Lautsprecher überzeugen mit einem unerwartet kräftigen Klang, auch wenn der Sound sicherlich nicht partytauglich ist.

Im Unterschied zu den meisten aktuellen Stereoanlagen verbaut der Hersteller bei diesem Mini-Soundsystem weder einen USB-Anschluss noch eine Bluetooth-Schnittstelle. Sie können jedoch Ihr Smartphone oder Ihren MP3-Player an die vorhandene AUX-Buchse anbinden.

Positiv ist die intuitive Steuerung mithilfe einer übersichtlich gestalteten Fernbedienung. Die Bedienblende an der Haupteinheit punktet ebenfalls mit klarer Struktur.

Mikro-Stereoanlage für Sparsame

Wenn er Ihnen in erster Linie darum geht, Ihre Lieblingssongs von einer CD abspielen zu lassen oder auch internetbasiere Musikdienste in Anspruch zu nehmen, ist die Denver Mini-Musikanlage eine durchaus praktische und sparsame Lösung.

Was genau ist eine Stereoanlage?

Eine Stereoanlage  auch Musikanlage oder Hi-Fi-Anlage genannt – ist ein Elektrogerät, das unterschiedliche Datenträger und Signalquellen nutzt, um akustische Informationen wiederzugeben. In der Regel benötigt die Musikanlage einen Stromanschluss und verfügt über keinen Batteriebetrieb.

Eine solche Anlage zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Zum einen ihre Multifunktionalität und zum anderen die namensgebende Möglichkeit, Stereosound zu erzeugen.

Als Stereoklang bzw. Stereofonie gilt eine Wiedergabetechnik, bei der mindestens zwei räumlich voneinander getrennte Quellen den Ton erzeugen und auf diese Weise für ein natürliches Hörerlebnis sorgen.

Unabhängig von der konkreten Bauweise besteht ein Hi-Fi-System aus drei Komponenten – einer Haupteinheit mit den eigentlichen Audiowiedergabe-Geräten und zwei Wandlern, also den Lautsprecherboxen.

Wir stellen Ihnen ausschließlich Stereoanlagen für den Consumer-Bereich vor, darüber hinaus existieren Modelle für professionellen Einsatz, zum Beispiel während diverser Massenveranstaltungen.

Welche Modelle von Stereoanlagen bietet Ihnen der Markt?

Das moderne Sortiment an Hi-Fi-Systemen erweist sich als außerordentlich facettenreich, die Modelle unterscheiden sich in ihrer Leistungsaufnahme, Ausstattung und im Hinblick auf die Optik. Doch in Bezug auf den Aufbau lassen sich lediglich zwei große Gruppen definieren: Die Mehrkomponenten-Anlagen und die All-in-one-Stereoanlagen.

Bei den Produktnamen und Spezifikationen lässt sich indes keine klare Linie feststellen. Recht viele Hersteller ziehen es vor, ihre Stereoanlagen als Mikro-Anlagen, kompakte Sound-Systeme oder ähnlich zu beschreiben. Es geht dabei um keine allgemeingültigen Definitionen, sondern mehr oder weniger um Eigenbezeichnungen für einzelne Produkte.

Mit unserer einfachen Klassifizierung möchten wir Ihnen einen besseren Überblick über das Angebot im Handel und eine Orientierungshilfe bei der Suche nach der passenden Stereoanlage geben.

Mehrkomponenten-Anlagen – optimale Bedingungen für Stereofonie

Stereoanlage TestEine Mehrkomponenten-Stereoanlage ist der Klassiker unter den Audiosystemen. Die Anlage besteht aus einer zentralen Einheit (Haupteinheit) und zwei mit dieser durch Kabel verbundenen Lautsprechern. Alle drei Komponenten lassen sich unabhängig voneinander und flexibel im Raum unterbringen. Auf diese Weise können Sie den Stereoeffekt je nach den räumlichen Gegebenheiten und Ihrem eigenen Geschmack individuell anpassen.

Die Mehrkomponenten-Stereoanlagen vermögen es zudem, mit hochwertigen, oft großzügig gestalteten Boxen zu punkten. Summa summarum ermöglicht genau diese Ausführung den klangvollen, kräftigen und natürlichen Sound.

All-in-one-Stereoanlagen – platzsparend und funktionell

Das sollten Sie sich merken!Der Aufbau dieser Modelle weist die gleichen Elemente auf, über die auch ein Mehrkomponenten-System verfügt. Der Unterschied liegt darin, dass bei einer All-in-one-Anlage die Lautsprecher mit der Haupteinheit ein geschlossenes Ganzes bilden. Die Boxen lassen sich von dem zentralen Element des Sound-Systems nicht mehr räumlich trennen und befinden sich links und rechts der Haupteinheit.

Der Vorteil dieser Bauweise liegt in einem beträchtlichen Platzersparnis. Eine All-in-one-Musikanlage fußt oft auf einem schlanken Sockel oder lässt sich sogar auf Wunsch an der Wand montieren. Problematisch ist dagegen eine meist unterdurchschnittliche Ausgangsleistung mit einem eher flachen Sound.

Plus- und Minuspunkte einer Stereoanlage im Vergleich zu einzelnen Audiogeräten

Um die positiven und negativen Seiten der Musikanlagen präziser herauszuarbeiten und Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, setzen wir eine Stereoanlage als Kombi-Audiogerät in den Fokus. Insofern wägen wir in unserer Gegenüberstellung die Vor- und Nachteile des Kaufs einer Stereoanlage gegen den Erwerb von einzelnen Audiogeräten ab, wie zum Beispiel Radioempfänger, CD-Player oder Mono-Lautsprecher für Smartphone & Co.

  • Kompaktes System-Audiogerät, platzsparend
  • Natürlicher Stereo-Sound in zeitgemäßer Qualität
  • Vereinfachte Steuerung via Bedienblende oder Remote-Control
  • Sehr gute Konnektivität dank USB- und Bluetooth-Anschlüssen
  • Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, günstiger als der Kauf von einzelnen Devices
  • Im Vergleich zu manchen Audiolösungen wie Smartphone-Lautsprechern weniger handlich und mobil
  • Stereoanlagen aus dem unteren Preissegment oft spärlich ausgestattet und mit nur mittelmäßigem Sound

Welche Audiogeräte kombiniert eine moderne Stereoanlage?

Stereoanlage VergleichJede Musikanlage stellt unabhängig von dem konkreten Modell ein systemisches Audiogerät dar, bei dem sich in einem Gehäuse mehrere einzelne Audiogeräte befinden.

  • Analoges und digitales Radio: Ein Radioempfänger ist eines der Kernelemente jeder Stereoanlage. Mit Ihrem Hi-Fi-System können Sie mindestens ein analoges UKW-Radiosignal (auf Englisch FM-Radio) empfangen, wobei eine Zimmerantenne – die sogenannte Wurfantenne – im Lieferumfang fast immer inklusive ist. Der Radioempfänger erlaubt es Ihnen, bis zu 40 oder sogar mehr Sender zu speichern, um die Suche zu vereinfachen.
  • CD-Player: Abspielgeräte für Audio-CDs sind ein weiteres Standard-Element einer Musikanlage. Eine Laserquelle im Infrarotbereich tastet die digitale Datenspur der CD ab. Anschließend wandelt die smarte Elektronik das Lichtsignal in ein elektrisches und danach in ein akustisch wahrnehmbares Signal um. Hinweis: Moderne Stereoanlagen haben in den meisten Fällen kein Problem mit selbstgebrannten CDs, also mit CD-R oder mehrfach verwendbaren CD-RW. Die Unterschiede zwischen den Modellen betreffen weniger die Verarbeitungsqualität, sondern eher einzelne Features, etwa den Informationsgehalt der Displayanzeige beim Abspielen der Titel.
  • UnterschiedePlattenspieler: Ein Plattenspieler als Element einer Musikanlage ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Bei diesem Audiogerät tastet eine Nadel aus Saphir, Diamant oder Metall die Rille der Schallplatte ab. Die Schwingungen der Nadel lassen sich durch einen Tonabnehmer in elektrische Signale und diese wiederum in einem mehrstufigen Prozess in akustische Signale umwandeln. Vinyl-Fans schätzen die Schallplatten für einen sauberen Klang, sodass dieses Medium offensichtlich noch viele Jahrzehnte überdauern wird. Indes ist bei Mittelklasse-Stereoanlagen nur selten ein Plattenspieler integriert.
  • Kassettendeck: Waren noch in den 1990er-Jahren die Kassettendecks eines der Kernelemente einer Stereoanlage, gelten Audiowiedergabegeräte heute als weitgehend überholt. Wir empfehlen, die Kompaktkassetten digitalisieren zu lassen, um Ihre Lieblingssongs oder andere wertvolle Aufnahmen vor dem Vergessen zu bewahren.

Hinweise zum Digitalradioempfang

Immer mehr Hersteller statten Stereoanlagen der neueren Generation mit einem digitalen Radioempfänger nach dem DAB+-Kodierungsstandard aus. Wir weisen darauf hin, dass die Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach dem Digitalradio gehört, obwohl das analoge Radio aktuell noch weit verbreitet und beliebt ist-

DAB+ steht für Digital Audio Broadcasting, also für das Digitalradio. Das Pluszeichen weist auf das im Vergleich zum ursprünglichen DAB optimierte Format hin.

Das digitale Funksignal wird dabei mithilfe eines Systems von terrestrischen Antennen übertragen und verspricht eine störungsfreie Qualität ohne lästiges Rauschen. Kurzum, entweder gibt es einen DAB+-Empfang oder eben nicht. Die Abdeckung durch das digitale Radiosignal beträgt heute in Deutschland über 90 Prozent, das Signal lässt sich sowohl outdoor als auch indoor empfangen.

Welche Anbindungsmöglichkeiten von externen Geräten bietet eine Stereoanlage?

In der vernetzten Welt von heute ist es für ein elektronisches Gerät klar von Vorteil, über eine gute Konnektivität zu verfügen. Der allgemeine Trend geht zur Universalisierung der Anschlüsse, sodass nur wenige Buchsen bzw. Schnittstellen vonnöten sind, um eine optimale Anbindung zu realisieren.

Zum Ausstattungspaket der meisten Musikanlagen gehören ein USB-Slot sowie eine Bluetooth-Schnittstelle. In den neueren Modellen installieren die Hersteller die SuperSpeed-USB, also USB 3.0.

Eine USB-Buchse punktet mit doppeltem Nutzeffekt, denn Sie können nicht nur die Daten von dem angeschlossenen Gerät auf das Audiogerät übertragen, sondern auch das angebundene Smartphone, MP3-Player oder Tablet via USB aufladen.

Die beiden Anschlüsse erweitern den Horizont des Möglichen und qualifizieren Ihre Stereoanlage für die Nutzung von diversen internetbasierten Streaming- oder Clouddiensten. Außerdem lassen sich die auf lokalen Datenträgern wie USB-Stick oder Festplatten von beliebigen elektronischen Devices gespeicherten Audiodateien abspielen.

Hinweis: Beachten Sie jedoch, dass kaum ein Hi-Fi-Soundsystem über interne Speicherkapazitäten verfügt.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Via USB lässt sich übrigens auch ein Plattenspieler an die Stereoanlage anbinden. Während die neuere Generation häufig bereits mit einem USB-Anschluss daherkommt, lassen sich ältere Geräte meist via Vorverstärker mit USB-Output anschließen.

Eine weitere Anbindungsmöglichkeit für externe Geräte ist der 3,5-Millimeter-AUX-Eingang. Diese Schnittstelle gehört zum Ausstattungsumfang mehrerer, jedoch bei Weitem nicht aller Hi-Fi-Soundsysteme. Der Hauptnutzen des AUX-Eingangs ist die Anschlussmöglichkeit für Kopfhörer, um die Aufnahmen oder Radio in jeder Lautstärke zu genießen, ohne zu einem Störenfried zu werden.

Sollten die zeitgemäßen USB- und Bluetooth-Schnittstellen fehlen, eignet sich auch der AUX-Eingang unter Zuhilfenahme eines Adapters zum Anschließen von Smartphone und sonstigen Gadgets. Einige Musikanlagen ermöglichen es Ihnen, weitere Lautsprecher via Cinch-Eingang anzubinden.

Lautsprecher – für Stereoanlagen von zentraler Bedeutung

Beste StereoanlageDie Qualität der Lautsprecherboxen bestimmt weitgehend die Qualität der Musikanlage selbst. Die Lautsprecher sollen dabei nicht nur für den Stereoeffekt sorgen, sondern auch einen angenehm natürlichen, klaren und facettenreichen Sound realisierbar machen. Freilich stellen die Nutzer unterschiedliche Ansprüche an dieses Element des Soundsystems und nicht alle erwarten von dem Audiogerät einen Klang auf Profi-Level. In unserem Kaufratgeber gehen wir auf die unterschiedlichen Bedürfnisse im Hinblick auf den Sound noch ein.

Was macht eine ordentliche Box aus? Kurz und kompakt erklärt: Jeder Lautsprecher ist immer ein Wandler, der die elektromagnetischen Signale in akustische umwandelt. Die meisten Boxen sind sich in ihrer Bauweise recht ähnlich: Sie bestehen aus einer Membran (einem Treiber), einer Antriebseinheit und einem Gehäuse. Ein Magnetfeld setzt die Schwingspule in Bewegung, diese überträgt ihrerseits den Impuls auf die Membran. Die Schwingungen der Membran, die bei modernen Lautsprechern unter anderem aus einem beschichteten Seidenstoff, PVC oder Titan hergestellt wird, erzeugen die für das menschliche Ohr wahrnehmbaren Töne. Der Korpus dient dabei als Resonanzkörper und verleiht dem Klang ein Mehr an Volumen.

Stereoanlage Test und VergleichEs ist jedoch kaum möglich, mithilfe von nur einer Membran die breite Palette der Frequenzen wiederzugeben. Daher weist bei modernen Boxen die sogenannte Frequenzweiche die Frequenzbereiche einzelnen Treibern (also Membranen) zu. Zwar ist eine Spezialisierung der Lautsprecher sinnvoll und erhöht die Wertigkeit der Anlage, jedoch wäre es kontraproduktiv, die Frequenzbereiche zu sehr zu splitten, da sonst die Tonqualität gefährdet wäre. Im Hinblick auf die „Arbeitsteilung“ zwischen den Membranen hat sich folgende Spezialisierung etabliert:

  • Zwei-Wege-Lautsprecher: Hier teilen sich zwei Lautsprecher den gesamten Frequenzbereich, wobei die Trennfrequenz bei 2 bis 5 Kilohertz liegt. Die meisten Mittelklasse-Anlagen verfügen über hochwertige Zwei-Wege-Boxen.
  • Zweieinhalb-Wege-Lautsprecher: Bei diesem System kommt zu den zwei Treibern ein Hochtöner, häufig ein Kalottenlautsprecher, hinzu. Die beiden ersten Treiber übernehmen den Bassbereich, als Mitteltöner agiert nur eine Membran. Insgesamt zeichnet sich dieses System durch einen sauberen und sehr homogenen Klang aus.
  • Drei-Wege-Lautsprecher: Diese technische Lösung weist jedem der drei Treiber einen bestimmten Frequenzbereich zu, wobei die Grenzen zwischen den Bereichen freilich fließend bleiben. Das Drei-Wege-System besitzt somit einen Tief-, Mittel- und Hochtöner. Die Trennfrequenz zwischen dem Mittel- und Hochtöner liegt genauso wie beim Zwei-Wege-System zwischen 2 und 5 Kilohertz. Die Trennfrequenz zwischen dem Tief- und Mitteltöner liegt bei 200 bis 800 Hertz. Diese Lautsprecher-Lösung gilt als ausgereift und sorgt nicht nur für einen natürlichen, verzerrungsfreien Klang, sondern auch für eine hohe Pegelfestigkeit.

Neben dem Treiber-System trägt auch das Gehäuse eines Lautsprechers zu einem harmonischen Klangbild maßgeblich bei. Der Korpus der Boxen dient keineswegs nur als Montagefläche für die Antriebseinheit und Membran, sondern fungiert zudem als Resonanzkörper und verleiht dem Ton ein Plus an Volumen. Die Hersteller setzen bei den modernen Stereoanlagen vorrangig auf hinten geschlossene Lautsprecherboxen, die unter anderem für ausdrucksvollere Bässe sorgen. Da die Musikanlagen ohne Subwoofer auskommen, verfügen hochwertige Sound-Systeme über das sogenannte Bassereflex-Gehäuse.

Beim Bassreflex handelt es sich um eine Lautsprecherbox mit integriertem, offenem Resonanzrohr. Das Bassreflexrohr dient als eine Art Verstärker für die von der Rückwand der Box abgestrahlten Schallwellen und hilft, einen höheren Schalldruckpegel (Lautstärke) im Tieftonbereich zu realisieren.

Zum Schluss weisen wir auf einen weiteren Parameter hin, der bei der Beurteilung einer Lautsprecherbox von besonders hoher Relevanz ist. Es geht um die Belastbarkeit der Lautsprecher bzw. um die Ausgangsleistung des Verstärkers in Watt oder – häufiger – in Watt RMS. Diesen Wert geben die Hersteller in der Regel an prominenter Stelle an.

Bei der Leistungsaufnahme in Watt RMS (Root Mean Square) geht es um die sogenannte Musikleistung. Der RMS-Wert basiert auf einer präzisen Messmethode und gibt die Leistungsspitzenwerte an, die der Verstärker hergeben kann. Diese liegen etwas höher als die Nennleistung, und genau das ist der Grund, warum die Angaben meist in Watt RMS erfolgen.

Zwar lässt sich nicht exakt bestimmen, wie hoch die Belastbarkeit einer Box sein soll, um diese als hochwertig zu bezeichnen. Jedoch lässt sich eine klare Abhängigkeit zwischen der steigenden Wattleistung und dem Klangbild sowie dem Schallpegel feststellen. Die Boxen einer modernen Mittelklasse-Musikanlage sind meist ab 20 Watt belastbar, wodurch bereits ein ordentlicher Sound realisierbar ist.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Sie beim Kauf einer Stereoanlage auf die Beschaffenheit der Lautsprecher besonderes Augenmerk legen sollten. Aspekte wie die Belastbarkeit bzw. die Ausgangsleistung des Verstärkers, Bauweise des Gehäuses sowie allgemein die Soundlösung (Zwei-, Zweieinhalb- oder Drei-Wege-Lautsprecher) sind dabei von entscheidender Bedeutung.

Kaufratgeber – so finden Sie in nur fünf Schritten Ihre Stereoanlage

Tipps & HinweiseWelches Soundsystem ist das beste? Welche Stereoanlage entspricht optimal Ihren Anforderungen und worauf ist beim Kauf insbesondere zu achten? Indem Sie folgende Fragen unseres Leitfadens beantworten, kommen Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschprodukt fünf Schritte weiter.

  1. Welches Budget steht Ihnen zur Verfügung? Im Handel bekommen Sie Musikanlagen ab 50 Euro aufwärts. Eine preisgünstige Stereoanlage ist in der Regel recht sparsam ausgestattet, ein Sound in Studioqualität ist nicht zu erwarten. Möchten Sie mehr aus Ihrem Audiosystem herausholen und erwarten ein harmonisches und realistisches Klangbild, dann empfehlen sich Mittel- bis Oberklasse-Anlagen. Hinweis: Beschäftigen Sie sich speziell mit den Qualitätsmerkmalen der Lautsprecherboxen, denn diese Technik ist für die Tonqualität von entscheidender Bedeutung. Seien Sie grundsätzlich bereit, für eine Stereoanlage einen Preis im dreistelligen Bereich zu zahlen.
  2. Welche Abspielgeräte sollen dabei sein? Wie oben in unserem Ratgeber erklärt, sind heute ein CD-Spieler und ein analoges Radio bei so gut wie allen Stereoanlagen dabei. Die Sound-Systeme mit einem Plattenspieler und Kassettendeck gehören inzwischen zu den Exoten, sind indes immer noch erhältlich.
  3. StereoanlageSind Sie an der Anbindung weiterer Geräte interessiert? Hat der Hersteller in die Stereoanlage eine USB-Buchse und einen Bluetooth-Anschluss verbaut, ist bereits für eine ordentliche Konnektivität gesorgt. Ob Smartphone oder Tablet, USB-Stick, Laptop oder Schallplattenspieler der neueren Generation – die meisten Elektronikgeräte lassen sich an Ihre Musikanlage problemlos anbinden. Sie können uneingeschränkt beliebige Streamingdienste nutzen oder gespeicherte Dateien abspielen lassen. Fehlt einer der beiden Anschlüsse, leidet die Konnektivität noch nicht allzu stark darunter. Fehlen beide Schnittstellen, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, ein externes Gerät via AUX-Eingang anzubinden. Falls auch dieser Anschluss nicht vorhanden ist, beschränkt sich die Funktion der Stereoanlage auf die Nutzung der integrierten Audiowiedergabegeräte.
  4. Hören Sie gerne Radio? Wenn ja, dann raten wir dazu, eine DAB+-fähige Stereoanlage zu erwerben. Es ist abzusehen, dass die Zukunft dem Digitalradio gehören wird, das bereits heute flächendeckend zu empfangen ist.
  5. Schätzen Sie Bedienkomfort? Dann informieren Sie sich, ob Ihre Stereoanlage über eine Fernbedienung verfügt. Heute ist das bei den meisten Modellen in allen Preisklassen der Fall, es lohnt sich jedoch, einen gezielten Blick auf den Lieferumfang der Anlage zu werfen.

Wie ist der Stereoanlagen-Test der Stiftung Warentest ausgefallen?

FragezeichenDie Verbraucherorganisation Stiftung Warentest gehört zu den renommiertesten Institutionen dieser Art in Deutschland und Europa. Jahr für Jahr nehmen sich die Experten der Stiftung Tausende Produkte und Dienstleistungen vor, um diese auf ihre Verbraucherfreundlichkeit, Verarbeitungsqualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis zu untersuchen. Die Haushaltselektronik gerät dabei ausgesprochen häufig ins Visier der Tester.

Den kompakten Stereoanlagen widmete die Stiftung Warentest im April 2018 einen ausführlichen Bericht. 15 Musikanlagen, vorwiegend aus dem oberen Preissegment, durften gegeneinander antreten. Unter den Testsiegern befinden sich etliche Oberklasse-Modelle von Yamaha und Panasonic, positiv bewerten die Prüfer außerdem einige Sound-Systeme von Pioneer und Philips. Insgesamt loben die Tester die Anlagen und heben insbesondere den Digitalradioempfang, volumenstarken Klang sowie die gute Konnektivität hervor.

Existiert ein Stereoanlagen-Test von Öko Test?

Das Verbrauchermagazin Öko Test ist beliebt dank seiner objektiven und unabhängigen Testberichte, die sich in erster Linie mit gesundheits- und umweltrelevanten Aspekten der jeweiligen Produkte und Dienstleistungen auseinandersetzen. Den Prüfern liegt sehr daran, herauszufinden, ob das Produkt nicht nur funktionell, sondern auch ökokonform sowie frei von Schadstoffen bzw. Giftstoffen ist.

Es gibt bereits mehrere Tests, die sich mit Haushaltsgeräten und Consumerelektronik beschäftigen. Ein spezieller Stereoanlagen-Test von Öko Test fehlt indes bisher. Sollte ein solcher Test erscheinen, werden wir Sie an dieser Stelle umgehend darüber informieren.

Stereoanlagen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Stereoanlage

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Panasonic SC-PMX84EG-K Mikro-HiFi-System 01/2019 299,00€ Zum Angebot
2. HAISER HSR 118 Stereoanlage 01/2019 79,99€ Zum Angebot
3. Pioneer X-EM26(B) Mikro-Hi-Fi-Anlage mit Fernbedienung 01/2019 84,24€ Zum Angebot
4. Panasonic SC-PM250EG-K kompakte Stereoanlage 01/2019 86,10€ Zum Angebot
5. Grundig CMS 1050 DAB+ 01/2019 99,00€ Zum Angebot
6. Philips BTB2570/12 Mini-Stereoanlage mit DAB Plus 01/2019 169,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Panasonic SC-PMX84EG-K Mikro-HiFi-System