stern-Nachrichten

Unser aktueller 1&1 Surfstick Vergleich auf STERN.de

Mit Surfstick?
Surf-Speed
Inklusivvolumen
  • mit und ohne Laufzeit
  • LTE-Tarife möglich
  • mehr als 100 Tarife
  • mit oder ohne Surfstick

1&1 Surfstick – Alle aktuellen Tarife im Vergleich

1&1 wird hauptsächlich mit DSL- und Internetangeboten in Verbindung gebracht, aber auch unterschiedliche Mobilfunktarife sind bereits im Angebot. Der 1&1 Surfstick ist hierbei Bestandteil einiger Tarife. 1&1 ist dem Unternehmen United Internet AG angehörig und deren Sitz ist in Montabaur. Durch aggressive Werbung mit Dumpingpreisen stieg 1&1 sehr schnell zum größten Service Provider in Deutschland auf.

Bei der Telekom ist 1&1 im Bereich Festnetz schon längere Zeit Partner und im  mobilen Bereich werden Tarife von O2/E-Plus und Vodafone angeboten. Der 1&1 Surfstick wurde 2009 ins Angebot aufgenommen und dafür wird das D2-Netz von Vodafone oder O2/E-Plus Mobilfunknetz genutzt. Der 1&1 Surfstick läuft nicht als Prepaid, es ist dafür eine monatliche Rechnung fällig. Der Stick von 1&1 kann ohne Laufzeit gebucht werden, somit haben Sie keine Vertragsbindung und ein Tarifwechsel ist jederzeit möglich. Viele Sonderaktionen gelten allerdings nur bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Der 1&1 Internet Stick

Für den 1&1 Surfstick kann zwischen 4 Tarifen als Notebook Flat gewählt werden. Die normale Flat stellt für monatliche 4,95 Euro 1 GB Surfvolumen ohne Drosselung zur Verfügung und eine Maximalgeschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit in der Sekunde. Wird das Volumen vor Monatsende verbraucht, kann mit jeder Internet Flatrate ohne zusätzliche Kosten und stark vermindertem Tempo weiterhin gesurft werden. In den Allnet Flats sind allerdings höhere Geschwindigkeiten enthalten. Damit kann im O2 Netz bis 225Mbit/s, bei der Daten-Flatrate allerdings nur mit 21,6MBit/s gesurft werden. 1&1 wird sicherlich demnächst mehr Speed anbieten können, denn bei der Konkurrenz sind es bereits 500MBit/s.

Quelle: Statista

D-Netz oder E-Netz?

Für die 1&1 Surfstick Tarife wird seit Jahren das Vodafone (D2) Netz genutzt, denn Vodafone war bereits direkt am Anfang bei der UMTS-Netzabdeckung gut aufgestellt. Im Juli 2014 führte 1&1 das E-Netz ein, seitdem kann zwischen dem D-Netz (D2  Vodafone) und E-Netz (O2/Telefonica) gewählt werden.  

Unterschiede zwischen den Netzen

Vodafone verfügt über eine recht gute UMTS-Netzabdeckung und einer Menge Sendeantennen  deutschlandweit. Und das sogar außerhalb der Städte. Mit E-Plus ist allerdings außerhalb der Städte kaum ein starkes mobiles Internet erhältlich oder die Verbindungen sind sehr langsam. Akzeptabel ist die Versorgung direkt in der Stadt. Steht diese zur Verfügung, kann auf LTE-Frequenzen der E-Netz Tarife zugegriffen werden. Allerdings ist eine Hardware notwendig, die LTE-Frequenzen empfangen kann. Mit einem 1&1 Surfstick Tarif im E-Netz ist eine Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s möglich. Bei D-Netz Tarifen sogar bis zu 42,2 Mbit/s. Bei jeder Netzwahl können Sie bei Unzufriedenheit in ein anderes Netz wechseln. Dabei entsteht allerdings eine einmalige Gebühr von 29,90 Euro, die bei der Auswahl zu berücksichtigen ist.

1&1 Notebook Flat – Vertrag

Für den mobilen Internetzugang stehen bei 1&1 4 Surfstick Tarife zur Wahl. Die Unterschiede der UMTS-Tarife bestehen im Datenvolumen.

  • Notebook Flat – 1 GB Datenvolumen – monatlich 4,99 Euro
  • Notebook Flat – 2 GB Datenvolumen – monatlich 9,99 Euro
  • Notebook Flat XL – 4 GB Datenvolumen – monatlich 14,99 Euro
  • Notebook Flat XXL – 8 GB Datenvolumen – monatlich 24,99 Euro
Wurde die Grenze an Datenvolumen erreicht, drosselt sich die höchste erreichbare Geschwindigkeit auf GPRS bis 64 kbit/s. Dies ist bei jedem Anbieter üblich. Sie können allerdings bei Bedarf weiteres Highspeed Datenvolumen nachbuchen.

1&1 Surfpaket im Ausland

Für einen Aufenthalt im Ausland bietet 1&1 ein nettes Surfpaket an. Nur 9,99 Euro kostet der Internetzugang für 30 Tage und mit 100 MB Datenvolumen. Besonders viel an Volumen ist es sicherlich nicht, aber bei deutschen Auslandstarifen üblich. Jedoch können Sie nach dem Verbrauch der 100 MB ein weiteres Auslandspaket mit 100 MB Datenvolumen direkt nachbuchen. Diese Option wird nicht von vielen Anbietern geboten.

Welche Länder sind im Auslandstarif abgedeckt?

In folgenden Ländern kann der Auslandstarif genutzt werden:

Belgien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Rumänien, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.

1&1 Surfstick – einen Monat testen

Anfang 2012 startete 1&1 die neue Serviceoffensive und dadurch können Sie den  Surfstick auch heute noch einen Monat lang testen. Das bedeutet zudem ein verlängertes Widerrufsrecht.

1&1 Internet Stick – Zugangsdaten und APN Einstellungen

1&1 Surfstick: Jetzt die besten Tarife findenDer 1&1 Internet Stick wird für den Betrieb einfach in den USB-Port vom PC oder Laptop gesteckt und die benötigte Software wird automatisch installiert. Für den normalen  Stick von 1&1 werden die passenden APN Zugangsdaten direkt mitgeliefert und somit kann sich der Stick direkt in das Internet einwählen.

Sollten die APN-Daten nicht mehr vorhanden sein oder Sie nutzen von einem anderen Anbieter einen Stick, dann tragen Sie einfach folgende Angaben ein:

  • 1&1 Profilname
  • APN statisch
  • APN Name web.vodafone.de
  • DNS – wird frei gelassen
  • DNS – wird frei gelassen
  • Benutzer oder Account – wird frei gelassen
  • Passwort – ebenfalls frei lassen
  • Zugangsnummer *99#

Diese Daten sind für das Vodafone Mobilfunknetz. Der APN Zugang für das E-Plus Netz lautet “internet.eplus.de“. Starten Sie anschließend den Rechner/Stick noch einmal neu, um die entsprechenden Daten korrekt zu übernehmen.  

Abfrage von verbrauchtem Datenvolumen bei 1&1

Den aktuellen Stand von bereits verbrauchtem Datenvolumen können Sie bei 1&1 auf zwei unterschiedliche Varianten abfragen:

  1. Mit der 1&1 Control-Center-App wird das aktuelle Datenvolumen vom derzeitigen Verbrauchzyklus angezeigt. Gestartet werden die Zyklen im D-Netz zum 22. eines Monats, im E-Netz zum 1. eines Monates und jeweils für einen Monat.
  2. Beim 1&1 Mobile-Center wird das Volumen nur angezeigt, wenn mit einem Tablet oder Handy und eingelegter 1&1 Sim Karte das Center aufgerufen wird.

Nutzen Sie diese Abfrage, denn 1&1 bietet für jegliche Datentarife und Datenflatrates ein limitiertes Volumen, danach drosselt sich die Geschwindigkeit extrem. Sie sollten also das Datenvolumen im Blick behalten. Mit Apps von Drittanbietern können Sie das Datenvolumen ebenfalls messen, für Android und iOS teilweise sogar ohne Kosten. Das Datenvolumen kann allerdings von der 1&1 Messung abweichen.

Weitere Angebote

1&1 bietet neben dem 1&1 Surfstick weitere Angebote für die Bereiche Internet und DSL. Das ist der 1&1 Mobile WLAN-Router USB, mit diesem kann mit mehr als fünf Geräten gleichzeitig gesurft werden oder den Mobile WLAN-Router. Ebenso Server und Hosting-Angebote, bei denen allerdings ab und an Probleme auftauchen. Des Weiteren normale Handytarife inklusive Hardware oder Tarife ohne Smartphone.

Datenvolumen nachbuchen

Ist das Datenvolumen bereits Mitte des Monats bei 1&1 fast am Ende, können Sie  Datenvolumen ganz einfach nachbuchen.

Einwahlsoftware

Viele Nutzer des 1&1 Surfsticks sehen das Datenvolumen als unbeliebtes Tarifdetail. Denn sobald das Highspeed Volumen aufgebraucht ist, wird die Geschwindigkeit sofort langsamer. Damit sich die Geschwindigkeit wieder erhöht, können Sie aber ohne weiteres Datenvolumen nachbuchen.  

SMS Benachrichtigung

Sobald der Verbrauch beim Datenvolumen 75 Prozent erreicht hat, wird Ihnen das durch zwei SMS mitgeteilt und diese können Sie über die Einwahlsoftware des 1&1 Surfsticks abrufen. Darin befinden sich der Hinweis über verbrauchtes Datenvolumen und das Angebot, zusätzliches Datenvolumen nachzubuchen.

Wird für den restlichen Monat kein Highspeed Kontingent benötigt, können Sie mit gedrosselter Geschwindigkeit bis zu 64 kBit/s kostenlos weitersurfen.

Datenvolumen verbraucht

Bei einem Datenvolumenverbrauch muss auf mobiles Internet nicht verzichtet werden. Selbst wenn nach der ersten SMS noch nicht nachgebucht wurde, die nachfolgende SMS erinnert Sie daran und die Entscheidung liegt dann bei Ihnen. Ebenso zeigt die zweite Nachricht den Hinweis, dass Sie nun kostenlos mit viel weniger Geschwindigkeit weitersurfen können, aber nach einiger Zeit kommt die automatische Zwangstrennung. Die Verbindung muss wieder hergestellt werden und Sie gelangen automatisch in das 1&1 Mobile Center. Dort können Sie zwischen zwei Datenvolumen-Paketen auswählen:

  • 1&1 Highspeed-Paket 500 MB (einmalig 2,99 Euro)
  • 1&1 Highspeed-Paket 2000 MB (einmalig 9,99 Euro)

Mit dem Anklicken der Schaltfläche „Kaufen“ buchen Sie das zusätzliche Highspeed Kontingent und es kann sofort weiter gehen. Beachten Sie bei dem neuen Datenvolumen, dass dieses nur für den jetzigen Abrechnungszeitraum gilt, denn am 22. des laufenden Monats verfällt es.

Unser Fazit

1&1 ist in vielen Bereichen ein aktiver Anbieter. Gewinnspiele, monatliche Sonderaktionen für den Mobilfunkbereich und andere Aktionen bei DSL- und Hosting Produkten. Die Internet Erkenntnisse beziehen sich daher auf Angebote für Surf- und Internet Sticks, aber auch weit darüber hinaus. Manchmal gibt es leider auch Berichte über Störungen im Netz, da 1&1 und Telekom das Netz im DSL Bereich gemeinsam nutzen. Bei Unsicherheit für den 1&1 Anbieter oder weil sich eventuell zu oft Probleme ergeben,  sollte ein Vertrag mit kurzer Laufzeit abgeschlossen werden. Denn alle Datenflats werden mit einer 1-monatigen Laufzeit angeboten und ein Wechsel ist daher leicht gemacht.