stern-Nachrichten

Unser aktueller Aldi Surfstick Vergleich auf STERN.de

Mit Surfstick?
Surf-Speed
Inklusivvolumen
Prepaid Vertrag
  • mit und ohne Laufzeit
  • LTE-Tarife möglich
  • mehr als 100 Tarife
  • mit oder ohne Surfstick

Aldi Surfstick – Alle aktuellen Tarife im Vergleich

Der Lebensmitteldiscounter Aldi bietet seit geraumer Zeit ebenfalls Mobilfunk und Internet an. Realisiert werden diese Angebote über E-Plus und genutzt wird das E-Plus-Netz. Der Aldi Surfstick ist ohne SIM-Lock erhältlich und die Abrechnung erfolgt auf Guthabenbasis als Prepaid Surfstick.

Aldi Internet Stick

Der Aldi Surfstick zu günstigen PreisenDer Preis für den Aldi Surfstick von Medionmobile liegt derzeit bei 59,99 Euro ohne Karte. Zum Betreiben ist zusätzlich eine SIM-Karte von Aldi Talk nötig, die es zu einem Preis von 12,99 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben zu kaufen gibt. Nach dem Einlegen der SIM-Karte in den Stick ist das mobile Internet startklar.

Zum mobilen Surfen stehen zwei Surfpakete bereit: für einmalig 1,99 Euro 24 Stunden surfen mit ungedrosseltem 1 GB Volumen. Beim Volumenverbrauch vor Zeitablauf kann dann noch mit maximal 56 Kbit/Sekunde weiter gesurft werden. Automatisch verlängert sich die Flatrate nicht.

Zum regelmäßigen mobilen Netzzugang empfiehlt sich die Monatsflatrate: der Preis für Tage 14,99 Euro, ungedrosselte 5 GB Datenvolumen. Mit dieser Flatrate können Sie ebenfalls bei gedrosseltem Tempo ohne weitere Kosten weiter surfen, sobald vor Monatsende das Volumen verbraucht ist. Verbleibt auf dem Stick ausreichend Guthaben, verlängert sich die Flatrate automatisch. Zu jedem Monatsende können Sie zudem die Flatrate auch abbestellen. Die Surfstick- und Datenflat Tarife von Aldi sind online zu bestellen. Mehr dazu in unserem Stern.de Tarifvergleich.

Alternativen zum Aldi Surfstick und warum?

Einige Nachteile des Surfsticks von Aldi veranlassen viele Kunden, nach Alternativen zu suchen. Der Aldi Surfstick ist nicht immer komfortabel online zu erwerben und das Nachladen ist offiziell nur bei ALDI direkt möglich, was einen weiteren Nachteil mit sich bringt. Das genutzte E-Plus Netz ist zudem in einigen Regionen nicht wirklich gut ausgebaut. Daher gibt es zum Aldi Stick einige Alternativen, wenn Probleme mit dem Netz  vorhanden sind oder ein ALDI Discounter nicht in der Nähe ist:

Congstar Surfstick: Mit diesem Internet Stick wird zu einem gut ausgebauten Telekom Datennetz Zugang geboten. Der Preis pro Tag beträgt 2.49 Euro. Dieser Surfstick ist im Internet zu bestellen und kann nachgeladen werden. Unser Tarifvergleich zeigt Ihnen Details zu diesem Internet Stick.

1&1 Surfstick: Mit diesem Surfstick wird über das Netz von Vodafone gesurft und kann ebenfalls im Internet bestellt werden. Ebenso kann über das Internet das Guthaben entsprechend aufgefüllt werden. Der Stick bietet unterschiedliche Datenoptionen und ist für wenige Euro im Monat zu nutzen. Weitere Details zum 1&1 Surfstick hier.

Auch das O2 Handynetz kann mit dem ALDI Surfstick genutzt werden

Mit dem Internetstick von Aldi können Sie ebenso das O2 Handynetz nutzen, da durch die Fusion das Netz von E-Plus und O2 gemeinsam zur Verfügung steht. Ist das E-Plus in Ihrer Region nicht gut genug ausgebaut, wählt sich der Stick automatisch in das Handynetz von O2 ein. Dies erfolgt automatisch und zudem ohne weitere Kosten. Mit den ALDI Karten kann LTE inoffiziell sogar mitgenutzt werden. Durch das Zubuchen einer zusätzlichen Datenoption ist die LTE Nutzung aber auch offiziell jederzeit möglich, allerdings nur im Netz von O2. Der Speed ist maximal auf 21,6Mbit/s begrenzt. Mit LTE und geringeren Latenzzeiten ist der Webseitenaufbau hierbei natürlich deutlich schneller.

Ein direkter Tarifbestandteil ist LTE allerdings nicht, es wird lediglich auf Kulanz freigeschaltet. Zur dauerhaften LTE Nutzung ist der direkte LTE-Stick sinnvoller.

Die ALDI Talk Tarife für den Surfstick und Datenflats können über unseren Tarifvergleich nun auch direkt online bestellt werden.  

Aldi APN Einstellungen

Die notwendigen Einstellungen sind beim Aldi Surfstick bereits voreingestellt. Müssen die Verbindungsdaten dennoch selbst eingegeben werden, sind folgende Daten zu nutzen. Zur Beachtung: Die Tagesflatrate nutzt den Zugangspunkt tagesflatrate.eplus.de und die Monatsflatrate internet.eplus.de.

Profilname E-Plus
APN statisch
APN Name internet.eplus.de / tagesflat.eplus.de
1. DNS leer lassen
2. DNS leer lassen
Account oder Benutzername eplus
Passwort internet
Zugangsnummer *99#

Nachdem die APN-Zugangsdaten gespeichert sind, sollte die Software neu gestartet werden. Damit ist die korrekte Übernahme der Daten sichergestellt. Wenn der Stick augenscheinlich Netzzugang hat, jedoch keine Verbindung zum Internet herstellt, müssen Sie die Zugangsdaten nochmals überprüfen.

Weitere Angebote

Von Aldi wird eine Prepaidkarte unter dem Namen Aldi Talk angeboten. Der Pauschalpreis mit 11 Cent pro Minute und SMS in alle Netze ist zwar im Durchschnitt hoch, dafür trumpft er als günstiger Community-Tarif. Damit können Sie für 3 Cent je Minute dauerhaft telefonieren, Simsen und SMS zu jedem Aldi-Talk-Kunden verschicken. Nebenher werden weitere attraktive Tarifoptionen zum günstigen Surfen mit Freieinheiten bereitgestellt.

Unser Fazit

Die Karten besitzen keine Laufzeit und sind somit zu jeder Zeit auch kündbar. Damit kann der Stick ohne Risiko getestet und bei Problemen zu einem anderen Anbieter gewechselt werden. Der Surfstick von ALDI und die Datenflat-Tarife von ALDI Talk sind in unserem Datentarifvergleich vertreten und können dort mit den anderen Surfstick Anbietern verglichen und auf Wunsch auch gleich gebucht bzw. gekauft werden. Hier geht es zu unserem Stern.de Tarifvergleich.