stern-Nachrichten

Unser aktueller O2 Surfstick Vergleich auf STERN.de

Mit Surfstick?
Surf-Speed
Inklusivvolumen
  • mit und ohne Laufzeit
  • LTE-Tarife möglich
  • mehr als 100 Tarife
  • mit oder ohne Surfstick

o2 Surfstick – Alle aktuellen Tarife im Vergleich

O2 ist der Telefónica Deutschland zugehörig und ein großer Mobilfunkbetreiber in Deutschland. Zum Teil entstanden aus Viag Interkom und der Fusion mit E-Plus verzeichnet O2 als Anbieter in Deutschland die meisten Kunden. Seit 2008 bietet O2  UMTS Tarife zusammen mit dem O2 Surfstick an. Zu dieser Zeit war das O2 UMTS Netz noch ziemlich dünn und um Lücken zu füllen wurde mit T-Mobile kooperiert. Inzwischen hat O2 das eigene Netz gut ausgebaut. Mit dem O2 Internet Stick sollte an vielen Standorten ein sehr guter Empfang vorhanden sein.

O2 erhielt bei dem firmenunabhängigen Netztest der Zeitschrift Connect eine besondere Auszeichnung, da O2 in Deutschland eine Netzabdeckung von 99,9 Prozent erreichte.

Mobilfunktarife stetig ausgebaut

O2 Surfstick in drei AnsichtenBei den Mobilfunktarifen ist das Angebot stark angewachsen und O2 kann durch die eigene Discountmarke Fonic ebenso Discounttarife anbieten. Daneben haben in diesem Netz weitere Anbieter und Discounter Internetstick und Datenflatrates im Angebot. Sie können sich also aussuchen, den Stick im Netz von O2 zu nutzen oder im Netz eines anderen Discounters. Am Netz ändert sich kaum etwas. Tchibo bietet im O2 Netz ebenso einen eigenen Internetstick an. Eine Auswahl beim Surfstick bietet O2 derzeit nicht mehr an und die Datentarife nur in Verbindung mit einem Tablet. Damit O2 genutzt werden kann, müssen Sie sich einen freien Stick aneignen. Das Kleingedruckte enthält zu den O2 Datentarifen zudem einige zusätzliche Bedingungen.

Für den kleinsten Tarif

Einmaliger Anschlusspreis 29,99 Euro ohne Telefonie. Im Abrechnungsmonat ist mobiles Surfen mit 1 GB Datenvolumen bis zu 14,4 MBit/s im deutschen O2 Mobilfunknetz enthalten. Nach Verbrauch des enthaltenen Datenvolumens für den restlichen Abrechnungsmonat bis 32 KBit/s. Die Geschwindigkeit ist recht langsam, obwohl maximal 225 Mbit/s möglich wären. Für ein schnelleres Surfen sind die größeren Surfstick-Tarife zu empfehlen, diese bieten bis zu 50Mbit/s. Diese O2 Surfstick Tarife sind mittlerweile sogar in der EU gültig.

Für O2 Surfstick Tarife mit Laufzeit gibt es ein Rabattprogramm mit einem monatlichen 5 Euro Vorteil für das erste Jahr. Für die gesamte Laufzeit sind das immerhin 60 Euro an Einsparung. Der reguläre Preis wird ab dem 13. Monat berechnet. O2 bietet weitere Bonusprogramme, zum Beispiel für Selbstständige und junge Leute  unter 26 Jahren. Durch diesen zusätzlichen Bonus verbilligt sich der Tarif abermals. Zu welcher Personengruppe der zukünftige Nutzer gehört, muss per Gewerbeanmeldung oder Ausweis nachgewiesen werden.  Die O2 Internet Sticks arbeiten derzeit ohne Datenautomatik. Ist das monatliche Datenvolumen verbraucht, erfolgt sofort eine Drosselung ohne kostenpflichtiges, automatisches Nachbuchen von Datenvolumen. Damit lassen sich die Tarife gut überschauen und mit Mehrkosten muss beim Überschreiten des monatlichen Inklusiv-Volumens nicht gerechnet werden. Die Verbindung zum Internet wird durch die Drosselung nur deutlich langsamer.

Der O2 Surfstick mit Tarif

Die Surfsticks sind als Vertrag oder Prepaid erhältlich. Zu Buchen sind die  Vertragsvarianten O2Go + Surf Flat M, L, XL oder XXL:

  1. Die Surf Flat M pro Monat 14,99 Euro, 1 GB ungedrosseltes Surfvolumen und maximalen Surftempo von 3,6 Mbit/Sekunde.
  2. Die Surf Flat L pro Monat 22,49 Euro, 5 GB ungedrosseltes Volumen und Surfgeschwindigkeit von 7,2 Mbit/Sekunde. Ab dem 13. Monat 24,99 Euro
  3. Die Surf Flat XL pro Monat 31,49 Euro mit 7,5 GB und bis 21,1 Mbit/Sekunde. Ab dem 13. Monat 34,99 Euro.
  4. Die Surf Flat XXL pro Monat 40,49 Euro, 10 GB bis zu 50 Mbit/S. Ab dem 13. Monat 44,99 Euro.

Sobald vor Ende eines Monats das Volumen aufgebraucht ist, senkt sich die Geschwindigkeit, dennoch können Sie mit jedem Tarif ohne zusätzliche Kosten bis zu 64 Kbit/Sekunde weiter surfen.

Der O2 Internet Stick als Prepaid Variante lohnt sich, wenn keine Grundgebühren anfallen sollen. Dafür können Sie zwischen 4 verschiedenen Paketen wählen:

Tagesflat

  • 3,50 Euro mit 1 GB Surfvolumen bis zu 7,2 Mbit/Sekunde

Monatsflat

  • 15,00 Euro 30 Tage mit 1 GB ungedrosseltem Volumen bis zu 3,6 Mbit/Sekunde
  • 25,00 Euro 5 GB bis zu 7,2 Mbit/Sekunde
  • 35,00 Euro 7,5 GB bis zu 14,4 Mbit/Sekunde
Ist das Volumen bei den Prepaid-Surfpaketen vor Ende des Monats abgelaufen, kann bei gedrosseltem Tempo ohne Kosten weiter gesurft werden.

O2 Internet Stick – APN Zugangsdaten und Einstellungen

Beim Notebook oder Laptop wird für den Zugang in das Netz der USB-Stick einfach eingesteckt. Die notwendige Software installiert sich dann selbstständig. Sind  dennoch Angaben einzugeben, nutzen Sie die Daten aus der folgenden Übersicht:

Prepaidkunden Vertragskunden
Profilname o2 Internet Prepaid o2 Internet
APN statisch statisch
APN Name internet pinternet.interkom.de
1. DNS frei lassen frei lassen
2.DNS frei lassen frei lassen
Account oder Benutzername frei lassen frei lassen
Passwort frei lassen frei lassen

O2 Netz – LTE Sticks

Neben den normalen Internet Sticks bietet O2 eigene LTE Stick an, die eine deutlich schnellere Geschwindigkeit besitzen. Allerdings ist dieses LTE-Netz noch recht schmächtig ausgebaut. Dennoch wird von O2 dieses Netz aktiv beworben. Im Blog von O2 ist der aktuelle Stand des Ausbaus nachzulesen.

Von O2 werden folgende Highspeed-Areas mit LTE versorgt: Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Nürnberg, München und weite Teile im  Ruhrgebiet. O2 wird sein LTE-Netz weiter verdichten.

Von O2 und E-Plus ist die Fusion mittlerweile rechtlich abgeschlossen und somit unter der Marke O2 vereint. Für LTE Netze und dem normalen Mobilfunknetz von O2 ist dies allerdings noch nicht komplett geschehen. Eine Trennung besteht zwischen den Netzen von E-Plus- und O2 nach wie vor, allerdings kann mittlerweile jeder O2 Kunde auf die Netzbereiche von E-Plus zugreifen und umgekehrt. Für den LTE-Bereich wenig hilfreich, denn jegliche LTE-Funkstationen mussten das E-Plus Netz abgeben und LTE ist im E-Plus Netz nicht verfügbar. Telekom und Vodafone ersteigerten die entsprechenden Bereiche.

Von O2 sind die Netzausbaukarten ausschlaggebend, um eine LTE-Netzqualität zu erhalten. Die Karte zeigt sehr gut, welcher Netzstandard in den O2 Regionen angeboten werden und ob Sie mit dem O2 Surfstick auf LTE bereits zugreifen können. Die angegebenen Geschwindigkeiten sind allerdings nur mögliche maximale Werte. In vielen Fällen sind diese Geschwindigkeiten nicht zu erreichen, denn die Netzauslastung und regionale Gegebenheiten sind wichtig für die Schnelligkeit der Internetverbindung. Das Surfen läuft demnach langsamer als die Karte mit der Netzabdeckung angibt.

Weitere Angebote von O2

O2 verfügt über ein recht großes Angebot. Das bedeutet günstige Prepaidkarten und umfangreiche Tarife. O2 Blue Handytarife bieten eine Allnet Flatrate für SMS, Gespräche und eine Internetflatrate in unterschiedlichen Größenordnungen. Der Preis richtet sich nach Größe des inklusiven Datenvolumens. Im Bereich der Mobilfunktarife sind ebenso O2 Loop Prepaidkarten erhältlich. Seit Anfang 2016 sind diese LTE fähig und das LTE-Netz ist mit einer Geschwindigkeit  von bis zu 21,6Mbit/s nutzbar.