stern-Nachrichten

Unser aktueller Vodafone Surfstick Vergleich auf STERN.de

Mit Surfstick?
Surf-Speed
Inklusivvolumen
Prepaid Vertrag
  • mit und ohne Laufzeit
  • LTE-Tarife möglich
  • mehr als 100 Tarife
  • mit oder ohne Surfstick

Vodafone Surfstick – Alle aktuellen Internet Stick Tarife im Vergleich

Vodafone ist in Deutschland einer von vier großen Netzbetreibern. Der Ursprung von Vodafone kommt von Mannesmann und ist jetzt eine Tochter der britischen Vodafone Group. Für Privat- und Geschäftskunden hat Vodafone für den Mobilfunk, das DSL und LTE einiges im Repertoire. Wie die Telekom ist Vodafone beim LTE-Ausbau weit voraus.

Vodafone Surfstick, Mobile WLAN-Router und LTE-Router

Vodafone Surfstick: Jetzt mit Top-Tarif beantragenFür das mobile Internet wird den Kunden unterschiedliche Hardware angeboten.

Zum Beispiel:

  • Vodafone UMTS Surfsticks – für Laptop, Notebook, Netbook
  • Vodafone LTE Surfsticks – für Laptop, Notebook, Netbook
  • Mobile WLAN Router, auch WLAN HotSpot genannt
  • DSL-Modem / WLAN-Router (EasyBox) – für den Einsatz von DSL, VDSL, UMTS
  • LTE Router (EasyBox LTE) – für den heimischen Einsatz von LTE

Für mobiles Internet bieten sich der Internet Stick von Vodafone und WLAN HotSpots an.

Vodafone Internet Stick und Datentarife

Datentarife mit LTE sind mit und ohne Vodafone Surfstick erhältlich. Die Datentarife im Bereich Prepaid ebenfalls mit oder ohne Hardware. Im Prepaidbereich werden für den Zugang ins Internet sogenannte Websessions genutzt. Das bedeutet: Monatsflatrates für den Zugang von 30 Tagen, sie bieten hier ein bestimmtes Volumen. Nach dem Verbrauch des Volumens endet die Session und ein erneutes Buchen ist notwendig. Auf den Datentraffic muss nicht geachtet werden und weitere Kosten entstehen ohnehin nicht.

Im Kleingedruckten wird darauf hingewiesen, welche Nutzungen nicht gestattet sind: Das sind Voice over IP, Peer-to-Peer und Instant Messaging.

Vodafone Surfstick auch im Ausland nutzbar

Auch im Ausland mit mobilem Internet StickDen Vodafone Surfstick können Sie sogar im Ausland nutzen. Mit einem Surfvolumen von 50 MB kosten 24 Stunden je nach Land 14,95 Euro oder 29,95 Euro. Wird vor Beenden der gebuchten Zeit das Volumen verbraucht, enden alle Websessions automatisch und eine neue Websession muss gebucht werden. Bei Tarifen mit Laufzeit stehen ebenso Datentarife zur Auswahl. Diese bieten mehr Volumen und sind auch wesentlich schneller. Hierbei ist die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Mit den DataGo Tarifen wird Zugang zum LTE Netz und unbegrenzte Geschwindigkeit geboten. Mit den Datentarifen kann stets so schnell gesurft werden, was das Netz hergibt. Bei der Geschwindigkeit gibt es keine Obergrenze. Die Datentarife bieten  zwar mehr Volumen, sind allerdings deutlich teurer als Angebote im Bereich Prepaid. Beim neuen Datentarif mit dem GigaCube wird nur für die augenblickliche Nutzung gezahlt und besteht aus der Kombination Vertrag und Prepaid.  

Surfstick von Vodafone mit Skype

Vodafone verbietet die Nutzung des VoIP-Dienstes Skype. Soll auf Skype nicht verzichtet werden, ist der Blick auf O2 Tarife lohnenswert, denn mit O2 ist Skype uneingeschränkt nutzbar. Bedenken Sie jedoch, dass das Netz von Vodafone sehr stabil und gut ausgebaut ist.

Einstellungen

Um mit dem Vodafone Surfstick verbunden zu werden, stecken Sie ihn einfach in den USB-Anschluss am PC oder Laptop. Die Software für den Zugriff wird automatisch  installiert. Benötigen Sie dennoch APN-Daten, entnehmen Sie diese bitte aus der folgenden Tabelle:

Profilname Vodafone
APN statisch
APN Name event.vodafone.de
Zugangsnummer *99#
Account oder Benutzername vf
Passwort vf

LTE mit dem Vodafone Internet Stick

Der Vodafone Zugang zum LTE-Netz ist derzeit am besten mit dem Postpaid Tarif zu erreichen. Im Bereich Prepaid werden Websessions ebenfalls für den LTE-Zugang angeboten und zwar mit Geschwindigkeiten von bis zu 500MBit/s. Beim Speed gibt es daher kein Unterschied zwischen Vertrag und Prepaid.

Damit DataGo Tarife das LTE-Netz nutzen können, sind einige Voraussetzungen zu beachten:

  • LTE fähiger Vodafone Surfstick oder entsprechende Hardware
  • Netzausbau muss bereits LTE beinhalten
  • Die Netzabdeckung und der Ausbau sind auf der Ausbaukarte von Vodafone nachprüfbar. Mit den Endgeräten ist dies nicht so einfach, jedoch im Prinzip jedes moderne Tablet und der Surfstick von Vodafone K4203-HV. Unterstützt werden Geschwindigkeiten bis 21,6 Mbit/s im Upload.

Sind Sie sich unsicher, schauen Sie in den Gerätedetails nach, welche Geschwindigkeiten und Standards Ihre eigene Hardware unterstützt. Somit bezahlen Sie keinen teuren Datentarif, den Sie nur begrenzt nutzen können.

Hardwareangebote für Datenflatrates

Die Datentarife sind mit einem Vodafone Surfstick und anderer Hardware zu buchen. Allerdings können sich die monatlichen Kosten verändern, wenn zum Beispiel ein Tablet dazu ausgewählt wird.  

Folgende Hardware steht zur Auswahl:

  • Vodafone Internet Stick K4203-HV: Downloads bis 21,6 Mbit/s, Uploads bis 5,76 Mbit/s. Dazu einmalig 9.90 Euro zum Tarif.
  • Tablets: Tablets in Verbindung mit Datentarifen. Das Angebot variiert bei der Auswahl zum Teil bis 10 Tablets.
  • WLAN Router: Mobile WLAN Router zum Hotspot Aufbau und zur Einwahl anderer Endgeräte und Zugang zum Internet. Dieses leistet derzeit der R216 Mobile WLAN Router LTE. Dies ist sinnvoll, wenn das Endgerät keine Simkarte nutzt und kein USB Anschluss vorhanden ist.

Angebote für Hardware sind im Bereich Prepaid derzeit nicht vorhanden und die Websession muss mit einem freien Surfstick genutzt werden, den Sie zuvor kaufen müssen.

Netz und Netzqualität

Im Netztest belegt Vodafone stets den zweiten Platz. Im Bereich LTE ist das D1-Netz allerdings zum Teil sogar überholt worden.

Mit den Vodafone Datentarifen ergibt sich ein sehr preiswerter Zugang zu einem gut ausgebauten Datennetz. Die Verfügbarkeit ist hoch und die Datenraten gut.

Weitere Vodafone Angebote

Vodafone arbeitet seit einiger Zeit daran, LTE großflächig auszubauen und die Netzabdeckung weiter zu verbessern. Daher lohnen sich Angebote für mobiles Surfen mit dem Handy oder Tablet. Aktuelle LTE-fähige Smartphones sind in Verbindung mit den Tarifen Red L oder Red Premium mit LTE Nutzung erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Surfstick Vergleich auf Stern.de.