stern-Nachrichten

9 unterschiedliche Teleskope im Vergleich – finden Sie Ihr bestes Teleskop für einen grandiosen Blick in die Sterne – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Die unendlichen Weiten des Weltalls haben Sie schon immer interessiert, und zwar so sehr, dass Sie nun die Astronomie als Ihr neues Hobby betreiben wollen? Für den Anfang benötigen Sie auch nicht mehr als ein einfaches Teleskop. Diese sind heutzutage schon recht günstig zu haben und lassen weit entfernte Himmelskörper, die Sie mit bloßem Auge kaum erkennen könnten, plötzlich ganz nah erscheinen. Mit einem Teleskop können Sie das All entdecken und viele Sternbilder genauer betrachten.

Damit Sie einen ersten Überblick erhalten, haben wir 9 Teleskope aus unterschiedlichen Preisklassen für Sie verglichen und gehen dabei auf die wichtigsten Eigenschaften jedes einzelnen Modells ein. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber allerhand nützliche Informationen rund um das Teleskop, wobei wir Ihnen auch erklären, worauf Sie beim Kauf des Geräts achten sollten. Zu Schluss beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen und verraten Ihnen auch, ob Öko Test oder die Stiftung Warentest sich bereits mit Teleskopen beschäftigt und einen Teleskop-Test durchgeführt haben.

Unsere Favoriten: 4 Teleskope im detaillierten Vergleich

INTEY F40070M Teleskop
Hersteller
INTEY
Art des Teleskops
Astronomisches Teleskop
Vergrößerung
67X; 16X
Öffnungsweite
70 Millimeter
Brennweite
400 Millimeter
Zubehör
1x 45°-Prisma, 1x Stativ, 1x Sucherfernrohr, 2x Okulare, 1x Rucksack, 1x Bedienungsanleitung
Abmessungen
47 x 29,5 x 15,5 Zentimeter
Gewicht
1,34 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
73,99€ 94,99€
Aomekie AO20/02 Teleskop
Hersteller
Aomekie
Art des Teleskops
Astronomisches Teleskop
Vergrößerung
120X; 20X
Öffnungsweite
70 Millimeter
Brennweite
400 Millimeter
Zubehör
1x Handy-Adapter, 1x Stativ, 1x Mondfilter, 3x Barlow-Linsen, 1x Rucksack
Abmessungen
46 x 10,5 x 23 Zentimeter
Gewicht
1,35 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
89,99€ Preis prüfen
Seben Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop
Hersteller
Seben
Art des Teleskops
Spiegel-Teleskop
Vergrößerung
250X; 50X
Öffnungsweite
114 Millimeter
Brennweite
1.000 Millimeter
Zubehör
1x Hochleistungsokular H20, 1x Hochleistungsokular H12,5, 1x Hochleistungsokular H6, 1x Hochleistungsokular SR4, 4 x Okular-Staubschutzbehälter, 1x 1,5x-Umkehrlinse, 1x Mondfilter, 1x Barlow-Linse, 1x Sucherfernrohr: 5x24, 1x EQ3-Montierung, 2x Staubschutzdeckel, 1x Alu-Stativ
Abmessungen
Keine Angabe
Gewicht
Keine Angabe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
139,99€ 139,99€
Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop
Hersteller
Ranipobo
Art des Teleskops
Astronomisches Teleskop
Vergrößerung
Keine Angabe
Öffnungsweite
50 Millimeter
Brennweite
400 Millimeter
Zubehör
2x Okulare, 1x Stativ, 1x Sucherfernrohr
Abmessungen
Keine Angabe
Gewicht
Keine Angabe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
28,98€ Preis prüfen
Abbildung
Modell INTEY F40070M Teleskop Aomekie AO20/02 Teleskop Seben Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop
Hersteller
INTEY Aomekie Seben Ranipobo
Art des Teleskops
Astronomisches Teleskop Astronomisches Teleskop Spiegel-Teleskop Astronomisches Teleskop
Vergrößerung
67X; 16X 120X; 20X 250X; 50X Keine Angabe
Öffnungsweite
70 Millimeter 70 Millimeter 114 Millimeter 50 Millimeter
Brennweite
400 Millimeter 400 Millimeter 1.000 Millimeter 400 Millimeter
Zubehör
1x 45°-Prisma, 1x Stativ, 1x Sucherfernrohr, 2x Okulare, 1x Rucksack, 1x Bedienungsanleitung 1x Handy-Adapter, 1x Stativ, 1x Mondfilter, 3x Barlow-Linsen, 1x Rucksack 1x Hochleistungsokular H20, 1x Hochleistungsokular H12,5, 1x Hochleistungsokular H6, 1x Hochleistungsokular SR4, 4 x Okular-Staubschutzbehälter, 1x 1,5x-Umkehrlinse, 1x Mondfilter, 1x Barlow-Linse, 1x Sucherfernrohr: 5x24, 1x EQ3-Montierung, 2x Staubschutzdeckel, 1x Alu-Stativ 2x Okulare, 1x Stativ, 1x Sucherfernrohr
Abmessungen
47 x 29,5 x 15,5 Zentimeter 46 x 10,5 x 23 Zentimeter Keine Angabe Keine Angabe
Gewicht
1,34 Kilogramm 1,35 Kilogramm Keine Angabe Keine Angabe
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
73,99€ 94,99€ 89,99€ Preis prüfen 139,99€ 139,99€ 28,98€ Preis prüfen

1. INTEY F40070M Teleskop mit integriertem Tau- und Staubschild

Zuerst möchten wir Ihnen das INTEY F40070M Teleskop vorstellen, das sehr günstig zu haben ist und sich preislich im unteren Segment befindet. Hierbei handelt es sich um ein Linsen-Teleskop mit einer Brennweite von 400 Millimetern und einer Öffnungsweite von 70 Millimetern. Im Lieferumfang enthalten sind zwei unterschiedliche Objektive, was Ihnen eine maximale Vergrößerung von 16- bis 67-fach ermöglicht.

Dieses Teleskop verfügt über einen Tau- und Staubschild, wodurch laut Hersteller weder die Teleskop-Röhre, noch die Hauptlinse beschlägt oder sich mit Staub zusetzt.

Das INTEY-Teleskop wird mit einem Stativ ausgeliefert, das sich in der Höhe zwischen 450 und 900 Millimetern verstellen lässt. Auf dem Stativ können Sie das Teleskop 360 Grad um die eigene Achse drehen und 180 Grad vertikal schwenken. Darüber hinaus finden Sie im Lieferumfang noch ein spezielles Suchfernrohr mit einer 5-fachen Vergrößerung. Durch den geringeren Zoom können Sie große Teile des Himmels überblicken, was Ihnen dabei hilft, Ihre gewünschten Sternbilder zu finden.

Trotz des günstigen Preises macht dieses komplett in Schwarz gehaltene Teleskop einen modernen und hochwertigen Eindruck. Das mitgelieferte Stativ ist in Schwarz-Silber gehalten. Die Abmessungen des Teleskops liegen bei 47 x 29,5 x 15,5 Zentimetern. Das Gewicht beläuft sich auf leichte 1,34 Kilogramm, womit sich dieses Modell auch gut für den Transport eignet. Beim Kauf dieses Geräts erhalten Sie von Hersteller außerdem eine 24-monatige Garantie.

Wie funktioniert ein Teleskop eigentlich? Das ist sehr verschieden und von der Bauweise Ihres neuen Teleskops abhängig. In unserem Vergleich finden Sie in erster Linie Linsen-Teleskope, die sich besonders gut für Einsteiger eignen. Jedoch gibt es auch Spiegel-Teleskope und die speziellen Spiegellinsen-Teleskope, die in ihrer jeweiligen Funktionsweise grundverschieden sind. Wie die einzelnen Bauweisen von Teleskopen genau funktionieren, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber. Diesen finden Sie direkt im Anschluss an unseren Produktvergleich.

FAQs

Welche Bauweise kommt beim INTEY F40070M Teleskop zum Tragen?

Dieses Modell ist ein Refraktor- beziehungsweise ein Linsen-Teleskop.

Verfügt dieses Teleskop über ein Suchfernrohr zur leichteren Orientierung?

Ja, das INTEY F40070M Teleskop verfügt über ein Suchfernrohr. So müssen Sie nicht ständig mit dem hohen Zoom des Teleskops arbeiten.

Was finde ich alles im Lieferumfang dieses Modells?

Im Lieferumfang finden sie neben dem Teleskop auch ein Stativ, einen Rucksack, eine Bedienungsanleitung, ein 45-Grad-Prisma und das Suchfernrohr.

Wie groß ist die Brennweite dieses Teleskops?

Das Teleskop verfügt über eine Brennweite von 400 Millimetern.

Aus welchem Material ist das Teleskop gefertigt?

Das Teleskop besteht aus einer Kombination aus Aluminium und ADS-Kunststoff.

2. Aomekie AO20/02 Teleskop inklusive Smartphone-Adapter mit 10-facher Vergrößerung

Weiter geht es mit dem Aomekie AO20/02 Teleskop, das sich preislich in einen ähnlichen Bereich einordnet, wie das zuerst vorgestellte Modell. Auch bei diesem Gerät handelt es sich um ein Linsen-Teleskop mit einer Brennweite von 400 Millimetern und einer Öffnungsweite von 70 Millimetern. Im Lieferumfang finden Sie zwei verschiedene Objektive, die Ihnen eine 20- bis 40-fache maximale Vergrößerung versprechen.

Dieses Teleskop verfügt über einen speziellen Smartphone-Adapter mit einer 10-fachen Vergrößerung. Damit können Sie Ihr Smartphone verbinden und den Himmel einfach über das Display beobachten.

Auch zu diesem Modell bekommen Sie ein passendes Stativ, das sich zwischen 410 und 1.310 Millimetern in der Höher verstellen lässt. Damit können Sie das Teleskop um 360 Grad drehen und horizontal und vertikal um 180 Grad neigen. Darüber hinaus steht Ihnen eine Barlow-Linse mit 3-fachem Zoom und ein Suchfernrohr mit 5-fachem Zoom zur Verfügung. Für Einsteiger besonders hilfreich ist, dass dieses Modell bereits vormontiert ist und ohne Werkzeug zusammengebaut werden kann. Im Lieferumfang finden Sie außerdem einen speziellen Mondfilter, der den Mond kontrastreicher erscheinen lässt und ihn somit leichter erkennbar macht.

Das Aomekie-Teleskop fällt optisch durch seine schwarz-blaue Farbgebung auf und wirkt auf den ersten Blick sehr kompakt. Das zeigt sich auch an den Abmessungen von 46 x 10,5 x 23 Zentimetern und dem geringen Gewicht von nur 1,35 Kilogramm.

FAQs

Für welchen Einsatzzweck ist das Aomekie AO20/02 Teleskop gedacht?

Laut Hersteller wurde dieses Teleskop für die Himmels- und Landschaftsbeobachtung konzipiert.

Wie wird dieses Teleskop auf ein Stativ montiert?

Das Aomekie AO20/02 Teleskop wird azimuntal montiert.

Wie weit kann ich das Teleskop horizontal und vertikal ausrichten?

Dieses Teleskop lässt sich 180 Grad vertikal und 360 Grad horizontal justieren.

Wie hoch ist die Vergrößerung des mitgelieferten Handy-Adapters?

Der Handy-Adapter hat eine 10-fache Vergrößerung.

Handelt es sich bei dem Stativ um ein ausziehbares Modell?

Ja, Sie können die Höhe des Stativs zwischen 410 und 1.310 Millimetern variieren.

3. Seben Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop mit spezieller „Up-to-Date-Bauweise“

Als Nächstes möchten wir Ihnen ein Modell vorstellen, das sich preislich in den Bereich der unteren Mittelklasse einreiht – das Seben Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop. Hierbei handelt es sich um das erste Spiegel-Teleskop in unserem Vergleich, das Ihnen eine hohe Brennweite von 1.000 Millimetern und eine Öffnungsweite von 114 Millimetern bietet. Darüber hinaus finden Sie im Lieferumfang gleich vier Objektive für unterschiedliche Anwendungsgebiete – darunter auch ein Suchfernrohr mit 4-facher Vergrößerung.

Dank spezieller „Up-to-Date-Bauweise“ und einem 31,7-Millimeter-Objektivauszug kann dieses Teleskop laut Hersteller mit fast jedem Zubehör verbunden werden. Dazu gehören unter anderem Motoren, Kamera-Adapter und verschiedene Objektive.

Auch zu diesem Modell erhalten Sie ein höhenverstellbares Stativ mit einer maximalen Höhe von 133 Zentimetern. Wie gewohnt, können Sie das Teleskop darauf um 360 Grad drehen sowie vertikal um 180 Grad justieren. Im Lieferumfang finden Sie außerdem einen Staubschutzdeckel für das Okular und vier Okular-Staubschutzbehälter. Dadurch müssen Sie Ihr Teleskop nicht so häufig reinigen.

Äußerlich wirkt das Star Sheriff EQ3 mit seiner silber-schwarzen Farbgebung sehr modern und hochwertig. Auffällig ist, dass das Objektiv bei diesem Modell an der vorderen Seite angebracht ist anstatt am hinteren Ende. Was die Abmessungen und das Gewicht dieses Teleskops betrifft, macht der Hersteller leider keine genauen Angaben. Inklusive Verpackung und Zubehör beläuft sich das Gewicht jedoch auf 12 Kilogramm.

Was gilt es beim Kauf eines Teleskops zu beachten? Wenn Sie lange Freude an Ihrem neuen Teleskop haben möchten, sollten Sie vor dem Kauf einigen Kriterien Beachtung schenken. Dazu zählen vor allem technische Werte wie die Brennweite und das Öffnungsverhältnis Ihres Teleskops. Allerdings sollten Sie auch den Okularanschluss, die Verbindung mit dem dazugehörigen Stativ und das Gewicht des Geräts im Blick haben. Was es dabei genau zu berücksichtigen gibt, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

FAQs

Wie groß ist die Öffnungsweite dieses Modells?

Das Seben Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop hat eine Öffnungsweite von 114 Millimetern.

Welche Größe hat der Okularauszug dieses Teleskops?

Der Okularauszug dieses Modells hat eine Größe von 1,25 Zoll beziehungsweise 31,75 Millimetern.

Welche Objektive sind im Lieferumfang enthalten?

Im Lieferumfang finden Sie folgende Objektive: H20; H12;5; H6 und SR4.

Kann ich das SEBEN Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop in unterschiedlichen Ausführungen kaufen?

Ja, es stehen Ihnen insgesamt sieben unterschiedliche Ausführungen zur Verfügung.

4. Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop mit einer Brennweite von 400 Millimetern

Bei dem nächsten Produkt handelt es sich um eines der günstigen Modelle in unserem Vergleich, das sich in die absolute Niedrigpreisklasse einordnet. Das Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop bietet Ihnen eine Brennweite von 400 Millimetern und eine Öffnungsweite von 40 Millimetern. Im Lieferumfang finden Sie außerdem zwei Objektive, die sich laut Hersteller jeweils für unterschiedliche Anwendungszwecke eignen.

Dieses Teleskop ist für die Mond- und Vogelbeobachtung gedacht und eignet sich dem Hersteller nach besonders gut für Kinder.

Auch dieses kostengünstige Modell wird mit einem passenden Stativ ausgeliefert. Dieses misst 370 Millimeter, lässt sich allerdings nicht in der Höhe verstellen. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, das Teleskop auf dem Stativ um 360 Grad zu drehen sowie vertikal um 180 Grad zu neigen. Im Lieferumfang befindet sich außerdem ein zusätzliches Suchfernrohr für eine leichtere Orientierung.

Äußerlich wirkt das in Silber-Schwarz gehaltene Ranipobo-Teleskop sehr einfach und kompakt, was vermutlich auch auf den sehr günstigen Preis des Geräts zurückzuführen ist. Die Abmessungen und das Gewicht betreffend, macht der Hersteller allerdings keine genauen Angaben.

FAQs

Verfügt das Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop über ein ausziehbares Stativ?

Nein, das mitgelieferte Stativ lässt sich nicht verstellen und verfügt über eine Höhe von 370 Millimetern.

Für welchen Einsatzzweck ist dieses Teleskop gedacht?

Dieses Teleskop eignet sich laut Hersteller für Vogel- und Landschaftsbeobachtung sowie zum Beobachten von Sonne und Mond.

Was befindet sich im Lieferumfang dieses Modells?

Neben dem Teleskop finden Sie noch ein Stativ, zwei Okulare, einen Mondfilter und ein Suchfernrohr.

Wie groß ist die Öffnungsweite des Teleskops?

Das Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop besitzt eine Öffnungsweite von 50 Millimetern.

Aus welchem Material ist dieses Teleskop gefertigt?

Laut Hersteller ist dieses Modell aus Aluminium gefertigt.

5. EMARTH TLS-6 Refraktor-Teleskop mit höhenverstellbarem Stativ

Weiter geht es mit dem EMARTH TLS-6 Refraktor-Teleskop, das zwar etwas kostspieliger ist als das zuletzt vorgestellte Modell, sich aber trotzdem noch in den Bereich der Niedrigpreisklasse einordnet. Hierbei handelt es sich um ein Linsen-Teleskop mit einer Brennweite von 360 Millimetern und einer Öffnungsweite von 70 Millimetern. Dabei stehen Ihnen zwei Objektive zur Verfügung, mit denen Sie eine 51- bis 128-fache Vergrößerung erreichen.

Im Lieferumfang dieses Teleskops finden Sie eine reichlich Zubehör. Dazu zählen ein Aluminium-Stativ, zwei Objektive, ein Suchfernrohr, ein Schwenkgriff, zwei Mondkarten, ein Rucksack und eine Gebrauchsanweisung.

Laut Hersteller eignet sich dieses Teleskop besonders für Einsteiger, da Sie es sehr einfach und ohne Werkzeug zusammensetzen können. Das mitgelieferte Stativ ist ausziehbar und lässt sich zwischen 410 und 1.310 Millimetern in der Höhe verstellen. Wie üblich, können Sie das Teleskop auf dem Stativ auch um 360 Grad drehen sowie vertikal um 180 Grad justieren. Laut Hersteller eignet sich dieses Modell besonders für die Tierbeobachtung oder die Betrachtung des Nachthimmels.

Optisch macht das EMARTH-Teleskop mit seiner dunkelblau-schwarzen Farbgebung einen sehr hochwertigen und modernen Eindruck. Die Abmessungen bewegen sich hier bei durchschnittlichen 46 x 22 x 11 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auf 1,3 Kilogramm. Beim Kauf dieses Teleskops gewährt Ihnen der Hersteller sogar eine lebenslange Garantie.

Wie lässt sich ein Teleskop reinigen? Am besten nur bei Bedarf. Denn die Optiken Ihres Teleskops sind sehr empfindlich und können bei der Reinigung schnell beschädigt werden. Für Einsteiger bietet sich daher ein geschlossenes Linsen-Teleskop an, das weniger zu Staubansammlungen neigt. Was es im Bedarfsfall bei der Reinigung von Teleskopen zu beachten gilt, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

FAQs

In welchem Bereich bewegt sich der Zoom des EMARTH TLS-6 Refraktor-Teleskops?

Der Zoom bewegt sich zwischen 51-facher und 128-facher Vergrößerung.

Was befindet sich alles im Lieferumfang dieses Modells?

Neben dem Teleskop finden Sie ein Stativ, zwei Okulare, ein Suchfernrohr, einen Schwenkgriff, zwei Sternkarten, eine Gebrauchsanweisung und eine Tragetasche.

Erhalte ich zu diesem Teleskop eine Garantie?

Ja, Sie bekommen vom Hersteller sogar eine lebenslange Garantie auf das Teleskop.

Wie verbinde ich dieses Teleskop mit einem Stativ?

Das EMARTH TLS-6 Refraktor-Teleskop kann über die azimuntale Montage mit einem Stativ verbunden werden.

6. SKM Astronomisches Teleskop inklusive vier passenden Objektiven

Nun soll es wieder um ein äußerst kostengünstiges Einsteiger-Modell gehen – das SKM-Teleskop. Bei diesem Modell handelt es sich ebenfalls um ein Linsen-Teleskop, das Ihnen eine solide Brennweite von 300 Millimetern und eine Öffnungsweite von 70 Millimetern verspricht. Für eine individuelle Vergrößerung finden Sie im Lieferumfang dieses Teleskops vier Objektive – darunter auch zwei spezielle Barlow-Linsen. So erreichen Sie laut Hersteller eine bis zu 150-fache Vergrößerung.

Zu diesem Teleskop erhalten Sie auch einen speziellen Mondfilter, der Lichtreflexionen reduzieren und den Mond besser sichtbar machen soll.

Auch das kostengünstige SKM Astronomische Teleskop wird inklusive Stativ ausgeliefert. Dieses verfügt über eine Höhe von 390 Millimetern, die sich in diesem Fall leider nicht verstellen lässt. Dennoch können Sie dieses Modell auf dem Stativ um 360 Grad drehen und um 180 Grad neigen. Laut Hersteller eignet sich das Teleskop sowohl für das Betrachten des Nachthimmels, als auch für die Tierbeobachtung.

Bei dem SKM-Teleskop hat sich der Hersteller für ein klassisches, silber-schwarzes Design entschieden. Insgesamt wirkt das Gerät sehr kompakt und einfach. Was die Abmessungen betrifft, macht der Hersteller leider keine genauen Angaben. Das Gewicht beläuft sich hier auf durchschnittliche 1,6 Kilogramm.

FAQs

Wie groß ist die Brennweite des SKM-Teleskops?

Die Brennweite dieses Teleskops beträgt 300 Millimeter.

Handelt es sich bei dem mitgelieferten Stativ um ein ausziehbares Modell?

Nein, das Stativ kann nicht ausgefahren werden und hat eine Höhe von 380 Millimetern.

In welchem Bereich bewegt sich der Zoom dieses Teleskops?

Das SKM Astronomische Teleskop verfügt über einen 15-fachen und 150-fachen Zoom.

Wie schwer ist dias SKM Astronomische Teleskop?

Das Teleskop hat ein Gewicht von insgesamt 1,6 Kilogramm.

Um welche Bauart handelt es sich bei diesem Teleskop?

Bei diesem Teleskop handelt es sich um ein Refraktor- beziehungsweise Linsen-Teleskop.

7. Seben EQ2 Reflektor-Teleskop mit einer bis zu 225-fachen Vergrößerung

Nun kommen wir zu einem etwas preisintensiveren Modell, das sich im Bereich der unteren Mittelklasse wiederfindet. Bei dem Seben EQ2 Reflektor-Teleskop handelt es sich um ein Spiegel-Teleskop mit einer hohen Brennweite von 900 Millimetern und einer Öffnungsweite von 76 Millimetern. Dabei stehen Ihnen vier unterschiedliche Objektive zur Verfügung, die Ihnen eine bis zu 225-fache Vergrößerung ermöglichen.

Genau wie das erste Seben-Teleskop verfügt auch dieses Modell über eine spezielle „Up-to-Date-Bauweise“ und einen 31,7-Millimeter-Objektiv-Auszug. Dadurch eignet sich dieses Teleskop für verschiedenes Zubehör wie Motoren oder Kamera-Adapter.

Wie bisher fast alle Teleskope in unserem Vergleich, besitzt auch dieses Modell ein ausziehbares Stativ, auf dem Sie Ihr Teleskop um 360 Grad drehen und um 180 Grad neigen können. Der Hersteller macht allerdings keine genauen Angaben dazu, in welchem Bereich sich dieses verstellen lässt. Im Lieferumfang finden Sie außerdem eine spezielle Barlow-Linse und einen Smartphone-Kamera-Adapter, mit dem Sie sogar Fotos von Ihren Beobachtungsobjekten schießen können.

Wie es bei den meisten Teleskopen der Fall ist, hat auch das Seben EQ2 Teleskop eine silber-schwarze Farbgebung und macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck. Mit einem Gewicht von 11 Kilogramm handelt es sich hierbei um eines der schwersten Geräte in unserem Vergleich. Zu den genauen Abmessungen macht der Hersteller leider keine Angaben.

Haben Sie noch offene Fragen zum Kauf oder der Nutzung Ihres Teleskops? Dann finden Sie die Antworten möglicherweise am Ende unseres Ratgebers. Im dortigen FAQ-Teil erfahren Sie, wie Sie Ihr Teleskop richtig aufstellen, wie Sie es benutzen, welche Teleskope sich gut für Kinder eignen und noch vieles mehr.

FAQs

Welche Okulare kommen bei dem Seben EQ2 Reflektor-Teleskop zum Einsatz?

Dieses Modell verfügt über die folgenden Okulare: SR4, H6, H12,5 und H20.

Ist das mitgelieferte Stativ in der Höhe verstellbar?

Ja, das mitgelieferte Stativ ist höhenverstellbar und verfügt über eine maximale Höhe von 133 Zentimetern.

Was finde ich alles im Lieferumfang dieses Modells?

Im Lieferumfang finden Sie eine Smartphone-Halterung, vier Okulare, vier Okular-Staubschutzbehälter, eine 1,5x Umkehrlinse, einen Mondfilter, eine Barlow-Linse, ein Suchfernrohr, zwei Schutzdeckel für Okular und Tubus, ein Stativ und eine EQ2-Montierung.

Wie groß ist die Brennweite dieses Teleskops?

Das Seben EQ2 Reflektor-Teleskop hat eine Brennweite von 900 Millimetern.

Nach welcher Bauart arbeitet dieses Teleskop?

Bei diesem Modell handelt es sich um ein Spiegel-Teleskop.

8. CELESTRON NexStar 130 SLT Newton-Spiegel-Teleskop – computergesteuerter Himmelsgucker

Als Nächstes kommen wir zu dem mit Abstand kostspieligsten Modell in unserem Vergleich – dem CELESTRON NexStar 130 SLT Newton-Spiegel-Teleskop. Hierbei handelt es sich um ein computergesteuertes Gerät mit einer Brennweite von 650 Millimetern und einer großen Öffnungsweite von 120 Millimetern. Im Lieferumfang finden Sie zwei Objektive mit einer 26- und 72-fachen Vergrößerung.

Für eine vollautomatische Initialisierung der Computersteuerung können Sie bei diesem Teleskop ein GPS-Modul, SkyQ-Link-WLAN-Modul und StarSense-Modul nachrüsten.

Dieses Teleskop verfügt über ein ausziehbares Edelstahl-Stativ. Sie können es über die azimutale GOTO-Einarm-Montierung verbinden und sich automatisch zu 4.000 eingespeicherten Himmelsobjekten führen lassen. Der integrierte Motor ist in der Lage, das Teleskop um drei Grad pro Sekunde zu bewegen. Die automatische Justierung geht also recht schnell vonstatten. Bei Bedarf können Sie jedoch auch dieses Teleskop manuell um 360 Grad drehen oder um 180 Grad neigen.

Das in Grau-Schwarz gehaltene Celestron-Teleskop macht optisch einen sehr modernen und hochwertigen Eindruck. Dabei unterscheidet sich das Gerät vor allem durch die integrierte Steuerungseinheit am Stativ von den anderen Modellen in unserem Vergleich. Zu den genauen Abmessungen äußert sich der Hersteller leider nicht. Das Gewicht liegt jedoch bei verhältnismäßig schweren 8 Kilogramm.

FAQs

Um welche Art von Teleskop handelt es sich bei dem CELESTRON NexStar 130 SLT Newton-Spiegel-Teleskop?

Bei diesem Modell handelt es sich um ein computergesteuertes Spiegel-Teleskop.

Wie groß ist die Öffnungsweite dieses Teleskops?

Das CELESTRON NexStar 10 SLT Newton-Spiegel-Teleskop hat eine Öffnungsweite von 130 Millimetern.

Kann ich dieses Teleskop mit weiteren Modulen aufrüsten?

Ja, dieses Modell ist kompatibel mit einem GPS-Modul, einem SkyQ-Link-WLAN-Modul und einem StarSense-Modul für die vollautomatische Initialisierung der Computersteuerung.

Wie hoch ist die höchste sinnvolle Vergrößerung?

Laut Hersteller schafft es das Modell auf eine 307-fache Vergrößerung.

Kann ich dieses Teleskop auch mit einem Smartphone steuern?

Ja, mit dem optionalen SkyQ-Link-WLAN-Modul können Sie das Teleskop auch mit einem Smartphone steuern.

9. BRESSER 4660910 Refraktor-Teleskop mit einer bis zu 338-fachen Vergrößerung

Zuletzt möchten wir Ihnen ein weiteres Mittelklasse-Teleskop vorstellen. Das BRESSER 4660910 Refraktor-Teleskop überzeugt durch seine große Brennweite von 900 Millimetern und einer Öffnungsweite von 60 Millimetern. Im Lieferumfang finden Sie drei dazugehörige Objektive für unterschiedliche Anwendungsgebiete, die Ihnen eine bis zu 338-fache Vergrößerung ermöglichen sollen.

Beim Kauf dieses Teleskops erhalten Sie zusätzlich eine Sternenkarte und eine entsprechende Astronomie-Software zum kostenlosen Download.

Auch bei diesem Teleskop steht Ihnen wieder ein ausziehbares Stativ mit einer maximalen Höhe von 1.400 Millimetern zur Verfügung. Dieses unterscheidet sich jedoch von den anderen Modellen in unseren Vergleich, da es über die parallaktische Montierung mit Ihrem Teleskop verbunden wird, was eher für fortgeschrittene Hobby-Astronomen interessant ist. Wahlweise ist dieses Modell jedoch auch mit azimutaler Montierung erhältlich. Darüber hinaus ist im Lieferumfang des Teleskops ein Suchfernrohr und eine spezielle Smartphone-Halterung enthalten, womit Sie sogar Fotos von verschiedenen Himmelsobjekten aufnehmen können.

Optisch zeichnet sich das BRESSER-Teleskop vor allem durch seine weiße Farbe und die schmale, längliche Formgebung aus. Das zeigt sich auch an den Abmessungen von 32 x 20 x 90 Zentimetern. Mit einem Gewicht von 6,5 Kilogramm ist das Gerät außerdem relativ schwer.

Was bedeutet eigentlich azimutale und parallaktische Montierung? Hierbei handelt es sich um die Art und Weise, wie Sie Ihr Teleskop mit einem Stativ verbinden. Während die azimutale Montierung leicht von der Hand geht und sich auch gut für Einsteiger eignet, ist die parallaktische Variante schon etwas komplizierter. Mehr dazu verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber im Bereich zu den häufig gestellten Fragen.

FAQs

Um welche Bauart handelt es sich bei dem BRESSER-Teleskop?

Dieses Modell ist ein Refraktor- beziehungsweise Linsen-Teleskop.

Wie montiere ich dieses Teleskop auf ein Stativ?

Dieses Modell kann über eine parallaktische Montage mit einem Stativ verbunden werden.

Was befindet sich alles im Lieferumfang dieses Modells?

Neben dem Teleskop finden Sie im Lieferumfang auch ein Suchfernrohr, eine Umkehrlinse, einen Zenitspiegel, drei Okulare, ein Stativ, eine Smartphone-Halterung, eine Sternenkarte, eine Bedienungsanleitung und eine Astronomie-Software zum Downloaden.

Wie groß ist die Brennweite dieses Teleskops?

Das BRESSER 4660910 Refraktor-Teleskop hat eine Brennweite von 900 Millimetern.

Wie schwer ist das BRESSER 4660910 Refraktor-Teleskop?

Dieses Teleskop bringt ein Gewicht von 6,5 Kilogramm auf die Waage.

Teleskop TestWas ist ein Teleskop?

Bei Teleskopen handelt es sich um optische Geräte, die Ihnen eine starke Vergrößerung von weit entfernten Objekten ermöglichen. Damit können Sie sowohl helle Himmelskörper wie Planeten und Sterne beobachten, als auch dunkle Objekte wie Galaxien oder Nebelansammlungen.

Wie funktioniert ein Teleskop?

Teleskope funktionieren grundsätzlich über spezielle Linsen- oder Spiegelsysteme, die einfallendes Licht brechen oder spiegeln und sie im Auge des Betrachters größer erscheinen lassen. Wie ein Teleskop genau funktioniert, ist von seiner Bauweise abhängig.

Welche unterschiedlichen Bauweisen gibt es bei Teleskopen?

Grundsätzlich unterscheiden wir bei Teleskopen drei unterschiedliche Bauweisen. Dazu zählen:

  1.  Linsen-Teleskope
  2.  Spiegel-Teleskope
  3.  Spiegellinsen-Teleskope

Wodurch sich die unterschiedlichen Teleskope unterscheiden und welche Vor- und Nachteile sie Ihnen bieten, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Linsen-Teleskope

Bei dem auch als Refraktor bezeichneten Linsen-Teleskop handelt es sich um das klassische Fernrohr. Hier wird das Bild durch eine gebogene Glasscheibe erzeugt, die das einfallende Licht bricht und dadurch weit entfernte Objekte größer erscheinen lässt. Ein Vorteil dieser Bauart ist, dass der Linsenfokus bereits eingestellt ist und nicht vor jedem Einsatz neu justiert werden muss. Außerdem bieten Linsen-Teleskope vergleichsweise kontrastreiche Bilder und sind durch ihre geschlossenen Konstruktionen weniger anfällig für Staub. Nachteilig ist jedoch, dass durch die Lichtreflexion ein relativ geringer Farbumfang entsteht. Außerdem wirkt sich die Qualität der Vergrößerung sehr stark auf den Preis und das Gewicht eines Linsen-Teleskops aus.

Linsen-Teleskope unterteilen sich in Galilei-Fernrohre und Kepler-Fernrohre. Während das Galilei-Fernrohr eine konkave und eine konvexe Linse verwendet, sind im Kepler-Fernrohr zwei konvexe Linsen verbaut, durch die das Bild um 180 Grad gedreht wird. Um dieses Problem zu beheben, ist hier ein zusätzliches Prisma oder eine Linse notwendig.
  • Keine Nachjustierung notwendig
  • Weniger staubanfällig
  • Geringer Farbumfang
  • Qualitativ hochwertige Geräte sind kostspielig

Spiegel-Teleskope

Wie es die Bezeichnung schon vermuten lässt, zeichnen sich die auch als Reflektoren bezeichneten Spiegel-Teleskope dadurch aus, dass sie ihr Bild durch ein spezielles Spiegelsystem erzeugen. Hierbei wird das einfallende Licht über einen gekrümmten Hauptspiegel eingefangen und auf den sogenannten Fangspiegel geworfen, der wiederum die Vergrößerung erzeugt. Diese Bauart ermöglicht es Ihnen, das gesamte Farbspektrum einzufangen und bietet Ihnen sehr detaillierte und klare Bilder.

Durch den vergleichsweise simplen Aufbau sind Spiegel-Teleskope auch recht kostengünstig zu haben. Nachteilig ist jedoch, dass sie zu sogenannten „sphärischen Aberrationen“ neigen und keine besonders hohen Kontraste erzeugen können. Außerdem muss die Spiegeltechnik für gewöhnlich regelmäßig nachjustiert werden.

Sphärische Aberrationen sind Abbildungsfehler, die mit einem unscharfen und verzerrten Bild einhergehen. Diese können bei allen Arten von Teleskopen vorkommen.
  • Vergleichsweise kostengünstig
  • Wenig Farbfehler
  • Neigt zu sphärischen Aberrationen
  • Unter Umständen Nachjustierung notwendig

Spiegellinsen-Teleskope

Spiegellinsen-Teleskope stellen die modernste aller drei Bauarten dar und vereinen Spiegel- und Linsensysteme in einem Gerät. Dadurch können sphärische Aberrationen weitestgehend vermieden und die durch die Spiegel-Technik verursachten Kontrastverluste ausgeglichen werden. Unterm Strich verbinden Spiegellinsen-Teleskope die Vorteile der beiden zuerst beschriebenen Bauweisen. Nachteilig ist nur der etwas höhere Preis.

Bei Spiegellinsen-Teleskopen kommen große Fangspiegel zum Einsatz, was unter Umständen einen Lichtverlust zur Folge haben kann.
  • Verbindet die Vorteile von Spiegel- und Linsen-Teleskopen
  • Möglicher Lichtverlust durch großen Fangspiegel

Teleskop VergleichWelches Teleskop eignet sich für welchen Zweck?

Durch ihren höheren Kontrast eignen sich Linsen-Teleskope gut für die Beobachtung von hellen Himmelskörpern wie Planeten und Sternen. Dank geschlossener Bauweise sind derartige Modelle auch gut für den mobilen Einsatz. Spiegel-Teleskope sind hingegen eher für dunkle Himmelsobjekte geeignet, da sie Ihnen ein hohes Farbspektrum bieten und auch dunkle Objekte gut sichtbar darstellen können. Wenn Sie einen Allrounder suchen, mit dem Sie für beide Bereiche gut ausgestattet sind, lohnt sich der Griff zum Spiegellinsen-Teleskop. Hier müssen Sie jedoch meist mit einer etwas höheren Investition rechnen.

Wie viel kosten die unterschiedlichen Arten von Teleskopen?

Kostengünstige Teleskope sind schon zwischen circa 30 und 100 Euro zu haben. Wenn Sie als Hobby-Astronom möglichst lange Freude an Ihrem neuen Gerät haben möchten, sollten Sie jedoch mindestens zu einem Mittelklasse-Modell zwischen etwa 70 und 200 Euro greifen. Grundsätzlich gilt: Spiegel-Teleskope sind aufgrund ihrer einfachen Bauweise am günstigsten, Linsen- und Spiegellinsen-Teleskope können schnell sehr kostspielig werden.

Wie bei allen technischen Geräten, die mit geschliffenen Linsen arbeiten, können auch Teleskope schnell ein teures Hobby werden. High-Tech-Teleskope für Profis liegen preislich sogar nicht selten im oberen vierstelligen Bereich.

Internet versus Fachhandel – wo soll ich mein neues Teleskop kaufen?

Fachgeschäfte für Astronomie-Bedarf sind rar gesät und nicht in jeder Stadt zu finden. Teleskope sind jedoch auch oft in Elektronik-Fachgeschäften erhältlich. Inwiefern Ihnen die dort angestellten Mitarbeiter beim Kauf Ihres Teleskops weiterhelfen können, ist jedoch fraglich. Außerdem müssen Sie damit rechnen, dass Ihr örtliches Elektronik-Geschäft unter Umständen nur ein kleines Angebot an Teleskopen zur Verfügung hat.

Daher bietet sich für den Kauf Ihres neuen Teleskops eher das Internet an. Hier stehen Ihnen so gut wie alle derzeit auf dem Markt erhältlichen Modelle zur Verfügung. Dabei haben Sie optimale Voraussetzungen, das Preis-Leistungs-Verhältnis der einzelnen Geräte zu vergleichen und können Ihre Bestellung bequem vom Sofa aus tätigen.

Falls Sie auf der Suche nach einem sehr kostspieligen Profi-Teleskop sind, empfiehlt sich eher der Kauf im Fachhandel. Hier haben Sie häufig auch die Möglichkeit, das jeweilige Modell für einen gewissen Zeitraum auszuleihen, was die Kaufentscheidung natürlich enorm erleichtert.

Das beste TeleskopDarauf sollten Sie beim Kauf eines Teleskops achten

Wenn Sie sich ein neues Teleskop kaufen möchten, gilt es einige Faktoren zu beachten. Was Sie dabei genau berücksichtigen sollten, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

  • Die Verarbeitung
  • Die Teleskop-Öffnung
  • Die Brennweite
  • Das Öffnungsverhältnis
  • Die Okularvergrößerung
  • Den Okularanschluss
  • Die Montage
  • Das Gewicht

Die Verarbeitung

Egal ob Linse oder Spiegel, die Verarbeitung Ihres neuen Teleskops wirkt sich stark auf die Qualität des Bildes aus. Wer zu einem sehr günstigen Modell greift, kann beim ersten Blick durch das Teleskop also schnell enttäuscht werden. Sparen Sie nicht am falschen Ende und achten Sie darauf, dass alle optischen und mechanischen Bauteile sauber verarbeitet sind. Linsen und Spiegel müssen korrekt geschliffen sein, um ein klares Bild zu erzeugen. Bei besonders kostengünstigen Modellen ist das häufig nicht der Fall.

Ein gut verarbeitetes Teleskop sollte möglichst wenig Kunststoff-Bauteile enthalten. Das gilt auch für Zubehör wie Stative, Filter oder Objektive.

Die Teleskop-Öffnung

Das Auflösungsvermögen eines Teleskops ist sehr stark von der Größe der Teleskop-Öffnung abhängig. Gemeint ist der Durchmesser des Objektivs oder des Hauptspiegels. Je größer dieser im Verhältnis zur Brennweite ist, desto höher ist die Auflösung Ihres Teleskops. Ein Teleskop mit hoher Auflösung ist in der Lage, auch kleine Details gut sichtbar darzustellen.

Eine große Teleskop-Öffnung ist vor allem für die Beobachtung von Weltraumnebel oder einzelnen Galaxien sinnvoll.

Die Brennweite

Bei der Brennweite gilt grundsätzlich: Je größer diese ist, umso kleiner fällt das Sichtfeld aus und desto schärfer ist die Abbildung bei der Vergrößerung. Demzufolge gilt auch: Je kleiner die Brennweite, desto größer wird das Sichtfeld und umso verschwommener ist die Vergrößerung.

Die Brennweite sagt aus, wie groß die Distanz zwischen dem einfallenden Licht und der Optik, wo das Licht gebündelt wird, ist. Ein Teleskop mit hoher Brennweite zeichnet sich dementsprechend auch durch eine längere Bauweise aus.

Durch ein Teleskop mit geringer Brennweite können Sie beispielsweise gut einen großen Teil des Himmels betrachten, einzelne Himmelskörper allerdings nur verschwommen erkennen. Teleskope mit großer Brennweite hingegen können einzelne Objekte sehr detailliert darstellen, erschweren durch das eingeschränkte Sichtfeld jedoch die Orientierung. Bei der Betrachtung von Galaxien oder Nebeln kann sich eine zu starke Brennweite ungünstig auf das Seherlebnis auswirken.

Das Öffnungsverhältnis

Das Öffnungsverhältnis beschreibt das Verhältnis zwischen Brennweite und Teleskop-Öffnung. Dieser Wert errechnet sich über die Division der Brennweite durch den Durchmesser der Teleskop-Öffnung. Wenn die Brennweite eines Teleskops beispielsweise 900 Millimeter und der Durchmesser der Teleskop-Öffnung 90 Millimeter beträgt, ergibt sich daraus ein Öffnungsverhältnis von f/10.

Je nach Öffnungsverhältnis sprechen wir von einer schnellen oder einer langsamen Optik. Bei einem hohen Öffnungsverhältnis von f/10 ist für dunkle Objekte eine lange Belichtungszeit notwendig. Objektive mit einem relativ niedrigen Öffnungsverhältnis von beispielsweise f/4 haben eine deutlich geringere Belichtungszeit.

Die Okularvergrößerung

Wenn Sie die Brennweite Ihres Teleskops durch die Brennweite des genutzten Objektivs dividieren, erhalten Sie dessen größtmögliche Vergrößerung. So haben Sie beispielsweise bei einer Teleskop-Brennweite von 700 Millimetern und einer Okularbrennweite von 10 Millimetern eine 70-fache Vergrößerung. Je nach Brennweite des Okulars kann die Vergrößerung verkleinert oder vergrößert werden.

Die maximal sinnvolle Vergrößerung errechnet sich aus dem doppelten Wert des Durchmessers der Teleskop-Öffnung. Mit einer Teleskop-Öffnung von 70 Millimetern ist also maximal eine 140-fache Vergrößerung möglich.

Der Okularanschluss

Der Okularanschluss Ihres Teleskops ermöglicht Ihnen die Verbindung mit unterschiedlichen Objektiven. Die meisten Objektive passen an einen Okularanschluss mit einem Durchmesser von 1,25 Zoll. Die einzige Ausnahme stellen Geräte mit einer großen Teleskop-Öffnung dar. Hier können Sie häufig nur Objektive mit einem Durchmesser von 2 Zoll verwenden.

Wenn Sie die Anschaffung von zusätzlichen Objektiven planen, sollten Sie immer den Okularanschluss Ihres Teleskops im Hinterkopf behalten.

Die Montierung

Wenn Sie Ihr Teleskop mit einem Stativ verbinden möchten, gibt es dazu grundsätzlich zwei Möglichkeiten – die azimutale Montierung und die parallaktische Montierung. Für Einsteiger ist eher die azimutale Montierung zu empfehlen, da sie einfach von der Hand geht und keinerlei Vorkenntnisse erfordert. Die parallaktische Montierung muss anhand des Polarsterns ausgerichtet werden, was für Einsteiger oder Kinder schnell überfordernd sein kann.

Egal ob azimutale- oder parallaktische Montierung, in den Gebrauchsanweisungen des Hersteller finden Sie für gewöhnlich genaue Anweisungen, wie Sie Ihr Teleskop mit dem Stativ verbinden und es richtig aufstellen.

Das Gewicht

Das Gewicht Ihres Teleskops ist von seiner Bauart und Größe sowie den verarbeiteten Optiken abhängig. Allerdings spielt das Gewicht nur eine Rolle, wenn Sie Ihr Teleskop auch mobil nutzen möchten.

Preisgünstige Modelle sind aufgrund von vielen verarbeiteten Kunststoffteilen häufig deutlich leichter als hochwertige Teleskope.

Teleskope TestWelches Zubehör gibt es für mein Teleskop?

Die meisten Teleskope werden bereits mit allen notwendigen Zubehörteilen wie passenden Teleskop-Stangen und Teleskop-Schienen ausgeliefert. Es gibt aber trotzdem eine Menge an optionalem Zubehör, das wir Ihnen im folgenden Abschnitt vorstellen möchten. Dazu gehören:

  • Objektive
  • Farbfilter
  • Polfilter
  • Nebelfilter
  • Sonnenfilter

Objektive

Wenn Sie sich ein neues Teleskop kaufen, sind in der Regel schon unterschiedliche Objektive im Lieferumfang enthalten. Je nach Einsatzgebiet und der gewünschten Vergrößerung kann es sinnvoll sein, mehrere Objektive parat zu haben. Abhängig vom Hersteller können diese allerdings ziemlich kostspielig sein. Für Einsteiger empfiehlt sich daher ein einfaches Starterkit mit einer kleinen Auswahl an unterschiedlichen Objektiven.

Farbfilter

Spezielle Farbfilter können sehr nützlich sein, um größere Himmelskörper wie Planeten und Monde zu beobachten. Beispielsweise sorgt ein Orange-Filter dafür, dass bläuliche Verfärbungen der Erdatmosphäre blockiert werden. Bei rötlichen Planeten wie Mars oder Venus werden dadurch mehr Details sichtbar.

Es gibt auch viele Starterkits, in denen sowohl Objektive, als auch unterschiedliche Farbfilter enthalten sind.

Polfilter

Polfilter eignen sich für die Beobachtung von besonders hellen Himmelskörpern. Diese lassen sich stufenlos verstellen und regulieren die Intensität der Lichtreflexionen, wodurch verschiedene Objektive beliebig abgedunkelt werden können. Dadurch eignen sie sich auch gut zur Verwendung mit einem lichtstarken Linsen-Teleskop.

Nebelfilter

Wie es die Bezeichnung schon vermuten lässt, erleichtern Ihnen Nebelfilter die Beobachtung von planetarischem Nebel. Dabei verstärken diese die sichtbaren Kontraste, wodurch es Ihnen leichter fällt, den Nebel zu erkennen. Allerdings können Nebelfilter auch gegen störende Umgebungslichter und Lichtverschmutzung verwendet werden.

Das sollten Sie sich merken!Wie reinige ich mein Teleskop?

Da Sie bei der Reinigung Ihres Teleskops auch viel verkehrt machen können, sollten Sie diese nur im Bedarfsfall durchführen. Grundsätzlich ist bei der Reinigung von optischen Flächen ein gewisses Hintergrundwissen notwendig. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, dass Ihrem Teleskop nichts passiert, können Sie die Reinigung auch an ein Fachgeschäft oder einen speziellen Teleskop-Service übergeben.

Anderenfalls sollten Sie für die Reinigung Ihres Teleskops ausschließlich weiche Mikrofasertücher verwenden, die Staubansammlungen rückstandslos beseitigen und die empfindlichen Linsen oder Spiegel nicht zerkratzen. Im Folgenden möchten wir Ihnen noch drei grundlegende Hinweise für die Reinigung Ihres Teleskops mit auf den Weg geben.

Hinweis Nr. 1 – Schimmel- und Pilzbefall

Falls Sie Ihr Teleskop häufig außerhalb der eigenen vier Wände benutzen oder es möglicherweise sogar draußen lagern, sollten Sie es von Zeit zu Zeit auf Schimmel oder Pilzbefall überprüfen. Bei einem bestehenden Befall sollten Sie alle Bauteile außer Linsen oder Spiegel mit einem feuchten Tuch säubern. Die Optiken säubern Sie wie gewohnt mit einem weichen Mikrofasertuch. Anschließend empfiehlt es sich, dass Sie Ihr Teleskop an einem möglichst trockenen Ort lagern – jedoch nicht direkt in der Sonne.

Hinweis Nr. 2 – Vorsicht im Winter

Im Winter sollten Sie Ihr Teleskop keinesfalls draußen lagern, denn Frost oder sehr niedrige Temperaturen können seine empfindlichen Optiken schnell beschädigen. Auch eine Lagerung auf dem Balkon oder in einem unbeheizten Schuppen gilt es besser zu meiden.

Auch im Sommer sollten Sie gut auf Ihr Teleskop Acht geben. Wenn Sie das Gerät zu lange in der Sonne stehen lassen, können sich einzelne Bauteile unter Umständen verziehen, was die Funktionsfähigkeit Ihres Teleskops wiederum einschränken würde.

Hinweis Nr. 3 – bei hartnäckigen Verschmutzungen

Grundsätzlich ist es ratsam, bei der Säuberung Ihres Teleskops auf etwaige Reinigungsmittel zu verzichten. Bei mehrschichtvergütetem Glas kann jedoch reiner Alkohol eingesetzt werden, um auch hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Zu Sicherheit sollten Sie sich dazu jedoch beim Hersteller Ihres Teleskops informieren.

Die bekanntesten Hersteller von Teleskopen

Teleskope Test und VergleichSelbst in einer Nische wie dem Teleskop-Bereich gibt es einige Hersteller, die sich auf dem Markt besonders durchsetzen konnten. Drei davon möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt kurz vorstellen.

CELESTRON 

Das im Jahre 1950 in den USA gegründete Unternehmen CELESTRON gilt derzeit als Marktführer im Teleskop-Bereich. Das erste Teleskop im Portfolio von CELESTRON war das Schmidt-Cassegrain-Teleskop, welches bis heute als das meistverkaufte Spiegel-Teleskop aller Zeiten gilt. CELESTRON produziert sowohl kostspielige High-Tech-Teleskope, als auch günstige Einsteiger-Modelle. Die Profi-Teleskope erkennen Sie grundsätzlich an einer blau-weißen Lackierung, während die kostengünstigen Teleskope stets eine grau-orangefarbene Lackfärbung zeigen.

Das größte Teleskop der Welt wird gerade in der Atacama-Wüste in Chile gebaut. Etwa 2024 soll es nutzbar sein und laut der europäischen Südsternwarte für revolutionäre Erkenntnisse sorgen.

BRESSER 

Die Firma BRESSER wurde im Jahre 1957 von Josef Bresser gegründet und zählt seit ungefähr 1990 europaweit zu den führenden Herstellern von technischen Optiken, astronomischen Teleskopen, Ferngläsern und Wetterstationen. Besondere Bekanntheit genießt das Unternehmen für seine Kooperation mit dem Deutschen Luft- und Raumfahrt-Zentrum, dem Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft und dem Institut für Umwelt und Zukunftsforschung. Was Teleskope betrifft, zeichnet sich BRESSER besonders durch sein großes Angebot an Komplett-Sets für Kinder und Jugendliche aus.

Vixen

Das japanische Unternehmen Vixen wurde im Jahre 1949 gegründet und konzentrierte sich zunächst auf die Herstellung von optischen Bauteilen. Erst 1966 hat Vixen auch die Teleskope in seine Produktpalette aufgenommen. Heutzutage führt das Unternehmen Präzisionsoptiken für Wissenschaft, Industrie und Freizeit. Neben astronomischen Teleskopen gibt es auch spezielle Ferngläser, die der Beobachtung von Kometen oder Sternhaufen dienen. Dabei hat Vixen sowohl für den Hobby-Astronomen, als auch für den Profi interessante Produkte im Angebot.

FragezeichenHäufig gestellte Fragen

Wenn Sie neu in der Astronomie sind, können schnell einige Fragen zu Ihrem Teleskop aufkommen. Um Ihnen den Kauf und die spätere Nutzung des Geräts etwas zu erleichtern, möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt die Antworten auf die häufigsten Fragen zu Teleskopen mit auf den Weg geben.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Fernrohr und einem Teleskop?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen terrestrialen und astronomischen Teleskopen. Die terrestrialen Modelle werden umgangssprachlich auch als Fernrohre bezeichnet und unterscheiden sich in erster Linie dadurch von astronomischen Teleskopen, dass sie für das Sehen auf der Erde gedacht sind. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich diese Geräte nicht auch für die Beobachtung des Sternenhimmels eigenen. Viele Einsteiger-Modelle werden von ihren Herstellern für die Natur- und Himmelsbeobachtung empfohlen.

Astronomische Teleskope zeigen meist ein um 180 Grad gedrehtes Bild, was für die meisten Hobby-Astronomen kaum eine Rolle spielt. Teleskope, die auch für die Vogel- oder Landschaftsbeobachtung eingesetzt werden können, verfügen in der Regel über ein spezielles Prisma, das dafür sorgt, dass das Bild richtig herum dargestellt wird.

Wie stelle ich mein Teleskop richtig auf?

Um Ihr Teleskop aufzustellen, benötigen Sie zuerst ein entsprechendes Stativ. Diese sind für gewöhnlich bereits im Lieferumfang enthalten und werden entweder parallaktisch oder azimutal mit Ihrem Teleskop verbunden. Falls Sie höhere Ansprüche an Ihr Stativ haben, können Sie bei den meisten Teleskopen auch ein hochwertiges Modell nachkaufen. Diese sind meist aus Aluminium, Carbon oder Edelstahl gefertigt.

Für Einsteiger oder Kinder bietet sich vor allem die azimutale Montierung an. Diese erfordert keinerlei technische Vorkenntnisse und bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie Ihr Teleskop problemlos neu ausrichten können. Die parallaktische Montierung eignet sich eher für fortgeschrittene Hobby-Astronomen. Hier müssen Sie Ihr Teleskop nämlich zuerst nach dem Polarstern ausrichten.

Die meisten Teleskope in unserem Vergleich werden azimutal mit dem dazugehörigen Stativ verbunden. Ein Beispiel für die parallaktische Montierung finden Sie bei dem letzten Teleskop in unserem Vergleich – einem Modell von BRESSER.

Wie benutze ich mein Teleskop?

Damit Sie auch lichtschwache Himmelskörper klar und deutlich erkennen können, sollten Sie Ihre Augen vor der Nutzung des Teleskops an die Dunkelheit anpassen. Dabei gilt es für mindestens eine halbe Stunde jegliches Licht zu vermeiden. Wenn Sie alles richtig machen, werden Sie sich schon in kurzer Zeit an die Lichtverhältnisse gewöhnen. Aber Vorsicht, schon ein kurzer Blick auf das Smartphone kann die Anpassung Ihrer Augen beeinträchtigen.

Beachten Sie außerdem, dass Linsen- und Spiegel-Teleskope je nach Größe möglicherweise bis zu einer halben Stunde benötigen, um sich an die Umgebungstemperatur anzupassen. Wenn Sie nun durch das Objektiv schauen, sollten Sie immer beide Augen geöffnet lassen. Denn wenn Sie eines Ihrer Augen schließen, kommt es zu kleinen Muskelkontraktionen, die das Bild unter Umständen unscharf erscheinen lassen. Da sich unsere Erde um die eigene Achse dreht, verändert sich der Sternenhimmel stetig. Dementsprechend ist bei der Beobachtung eine regelmäßige Nachjustierung notwendig.

Sehr dunkle Bereiche lassen sich am besten durch das sogenannte indirekte Sehen beobachten. Dazu müssen Sie nur knapp am Ziel vorbeischauen.

Teleskop kaufenWelches Teleskop eignet sich für Anfänger und Kinder?

Für Einsteiger oder Kinder ist ein Linsen-Teleskop in den meisten Fällen die beste Wahl. Die Nutzung dieser Geräte erfordert keinerlei Vorkenntnisse und ermöglicht schnelle Erfolgserlebnisse, da sie sich gut für die Beobachtung von großen Himmelsobjekten eignen. Außerdem sind Linsen-Teleskope durch ihre geschlossene Bauweise wenig anfällig für Staub, was Ihnen die Reinigung maßgeblich erleichtert.

Welches Teleskop eignet sich für die Nutzung in der Stadt?

Im städtischen Bereich ist es vergleichsweise schwierig, Sterne, Nebel oder Galaxien zu beobachten. Das liegt an der möglichen Lichtverschmutzung, die kleine und dunkle Objekte deutlich schwerer erkennbar macht. Die Beobachtung von Planeten und Monden ist jedoch auch in der Stadt möglich. Hierzu eignet sich ein lichtstarkes Linsen-Teleskop, das Ihnen selbst bei Lichtverschmutzungen noch klare Bilder liefert.

Wie kann ich Planeten und Galaxien finden?

Wenn Sie bestimmte Himmelsobjekte beobachten möchten, empfiehlt sich in jedem Fall eine Sternenkarte. Diese Hilfsmittel können Ihnen die Nutzung Ihres Teleskops enorm erleichtern und sind unter anderen auch im Internet zu finden. Die interaktiven Online-Sternenkarten ermitteln nach der Angabe Ihres Standorts und der Uhrzeit eine individuelle Sternenkarte für Sie.

Was ist eine Barlow-Linse?

Bei einer Barlow-Linse handelt es sich um einen speziellen Aufsatz, mit dem Sie die Brennweite Ihres Teleskops vergrößern können. Jede Barlow-Linse hat einen bestimmten Verlängerungsfaktor, der wiederum die Brennweiterverlängerung angibt. Dieser beträgt in den meisten Fällen 1,5x, 2x oder 3x.

Was ist das Hubble-Teleskop?

Beim Hubble-Teleskop handelt es sich um ein Weltraum-Teleskop, das nicht von der Erdatmosphäre beeinträchtigt wird, da es im All schwebt. Dadurch entsteht der Vorteil, dass das Teleskop nicht von Luftturbulenzen in Mitleidenschaft gezogen wird. Derartige Teleskope sind meistens direkt in der Erdumlaufbahn zu finden.

Gibt es einen Teleskop-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang leider noch keinen Teleskop-Test veröffentlicht. Jedoch sind wir stets bestrebt, unseren Vergleich immer auf einem möglichst aktuellen Stand zu halten. Falls die Stiftung Warentest in Zukunft einen relevanten Teleskop-Test veröffentlicht, erfahren Sie es hier.

Gibt es einen Teleskop-Test von Öko Test?

Auch von Öko Test gibt es leider keinen Teleskop-Test. Allerdings ist es uns auch an dieser Stelle wichtig, unseren Vergleich zu jeder Zeit möglichst aktuell zu halten. Falls Öko Test zukünftig einen Teleskop-Test veröffentlichen sollte, finden Sie die Ergebnisse hier.

Teleskope-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes Teleskop

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. INTEY F40070M Teleskop 06/2019 73,99€ Zum Angebot
2. Aomekie AO20/02 Teleskop 06/2019 89,99€ Zum Angebot
3. Seben Star Sheriff EQ3 Reflektor-Teleskop 09/2019 139,99€ Zum Angebot
4. Ranipobo RAUK-XC9201 Linsen-Teleskop 06/2019 28,98€ Zum Angebot
5. EMARTH TLS-6 Refraktor-Teleskop 06/2019 72,95€ Zum Angebot
6. SKM Astronomisches Teleskop 05/2019 40,88€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • INTEY F40070M Teleskop