stern-Nachrichten

Die besten 8 Tischbohrmaschinen für echte Handwerker im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Als Hand- und Heimwerker dürften Sie von einer Tischbohrmaschine recht angetan sein, denn mithilfe von Tischbohrmaschinen können Sie mühelos Löcher in verschiedene Materialien wie zum Beispiel in Holz, Metall und Kunststoff bohren. Geeignet sind diese praktischen Geräte für diverse Anwendungsbereiche. So können Sie diese zum Beispiel beim Modell- oder Möbelbau sowie bei diversen Reparaturarbeiten einsetzen. Anders als Handbohrmaschinen ermöglichen Tischbohrmaschinen das direkte Fixieren der Werkstücke. Dadurch können die Werkstücke nicht verrutschen. Darüber hinaus können Sie mit einer Tischbohrmaschine präziser arbeiten als mit einer Handbohrmaschine.

Zu den bekanntesten Marken von Tischbohrmaschinen gehören Bosch, Einhell, Makita, Scheppach, Proxxon und Optimum. Die verschiedenen Modelle der Hersteller unterscheiden sich hinsichtlich der Leistung, der Bohrtiefe, des Bohrfutterspannbereichs sowie des Drehzahlbereichs. In unserem Tischbohrmaschinen Vergleich auf STERN.de haben wir uns acht Modelle genauer angeschaut. Diese sind vor allem für Heimwerker sowie für den Modellbau gedacht. In unserem Ratgeber erklären wir Ihnen wie eine Tischbohrmaschine funktioniert, welche Kaufkriterien besonders entscheidend sind und wie Sie mit einer solchen Maschine umgehen sollten.

Die 4 besten Tischbohrmaschinen im großen Vergleich auf STERN.de

Bosch Tischbohrmaschine PBD 40
Leistung
710 Watt
Gewicht
11,2 Kilogramm
Maximaler Bohrhub
90 Millimeter
Maximale Bohrfutterspannweite
13 Millimeter
Ausladung
125 Millimeter
Drehzahleinstellung
Stufenlose Regelung
Drehzahlbereich
200 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute
Integrierter Laser
Zum Angebot
Erhältlich bei
254,77€ 225,10€
Proxxon 28124 Tischbohrmaschine TBH
Leistung
300 Watt
Gewicht
10 Kilogramm
Maximaler Bohrhub
63 Millimeter
Maximale Bohrfutterspannweite
10 Millimeter
Ausladung
140 Millimeter
Drehzahleinstellung
3 Stufen
Drehzahlbereich
1.080 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute
Integrierter Laser
Zum Angebot
Erhältlich bei
340,69€ 320,99€
Scheppach Tischbohrmaschine DP16SL
Leistung
550 Watt
Gewicht
22 Kilogramm
Maximaler Bohrhub
50 Millimeter
Maximale Bohrfutterspannweite
16 Millimeter
Ausladung
132 Millimeter
Drehzahleinstellung
5 Stufen
Drehzahlbereich
510 bis 2.430 Umdrehungen pro Minute
Integrierter Laser
Zum Angebot
Erhältlich bei
140,79€ 145,00€
Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 501
Leistung
500 Watt
Gewicht
17,6 Kilogramm
Maximaler Bohrhub
50 Millimeter
Maximale Bohrfutterspannweite
16 Millimeter
Ausladung
115 Millimeter
Drehzahleinstellung
9 Stufen
Drehzahlbereich
280 bis 2.350 Umdrehungen pro Minute
Integrierter Laser
Zum Angebot
Erhältlich bei
94,17€ 89,90€
Abbildung
Modell Bosch Tischbohrmaschine PBD 40 Proxxon 28124 Tischbohrmaschine TBH Scheppach Tischbohrmaschine DP16SL Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 501
Leistung
710 Watt 300 Watt 550 Watt 500 Watt
Gewicht
11,2 Kilogramm 10 Kilogramm 22 Kilogramm 17,6 Kilogramm
Maximaler Bohrhub
90 Millimeter 63 Millimeter 50 Millimeter 50 Millimeter
Maximale Bohrfutterspannweite
13 Millimeter 10 Millimeter 16 Millimeter 16 Millimeter
Ausladung
125 Millimeter 140 Millimeter 132 Millimeter 115 Millimeter
Drehzahleinstellung
Stufenlose Regelung 3 Stufen 5 Stufen 9 Stufen
Drehzahlbereich
200 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute 1.080 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute 510 bis 2.430 Umdrehungen pro Minute 280 bis 2.350 Umdrehungen pro Minute
Integrierter Laser
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
254,77€ 225,10€ 340,69€ 320,99€ 140,79€ 145,00€ 94,17€ 89,90€

Weitere praktische Produkte für echte Handwerker im großen Vergleich auf STERN.de

BohrmaschineBohrhammerAkkubohrerAkkuschrauberSchlagbohrmaschineWerkzeugkoffer

1. Bosch Tischbohrmaschine PBD 40 – leistungsstark und mit vielen Extras

Die Bosch Tischbohrmaschine PBD 40 ist mit einem Universalmotor ausgestattet, welcher eine Leistung von 710 Watt aufweist. Somit stellt dieses Modell das leistungsstärkste Gerät aus unserem Tischbohrmaschinen Vergleich dar.

Entscheiden Sie sich für die Bosch Tischbohrmaschine, profitieren Sie unter anderem von einem großen Bohrhub. Dieser liegt bei bis zu 90 Millimetern. Außerdem bohrt das Modell in Holz bis zu einer Tiefe von 40 Millimetern und in Stahl bis zu einer Tiefe von 13 Millimetern. Der Bohrfutterspannbereich dieses Geräts liegt bei 1,5 bis 13 Millimetern. Die Ausladung beträgt 125 Millimeter und das Gewicht 11,2 Kilogramm.

Geeignet ist die Bosch Tischbohrmaschine PBD 40 vor allem für Heimwerker. So können Sie diese Bosch Bohrmaschine einsetzen, wenn Sie Restaurierungen oder Möbelbau- bzw. Bastelarbeiten durchführen. Darüber hinaus ist dieses Gerät ideal für den Einsatz im Modellbaubereich.

Das Bosch Modell ist mit zwei Gängen ausgestattet. Im ersten Gang erreicht die Maschine eine hohe Kraft und im zweiten Gang eine hohe Drehzahl. Die Drehzahl liegt im ersten Gang zwischen 200 und 850 Umdrehungen pro Minute. Im zweiten Gang hingegen bietet die Tischbohrmaschine sogar eine Drehzahl zwischen 600 und 2.500 Umdrehungen pro Minute.

Besonders vorteilhaft ist, dass es sich bei diesem Gerät um eine Tischbohrmaschine mit stufenloser Drehzahlregelung handelt. Sie verfügt daher über keinen Riemen. Die Drehzahl können Sie bei dieser Bosch Tischbohrmaschine stufenlos einstellen und somit an das jeweilige Material anpassen. Die Einstellung der Drehzahl gelingt einfach über einen Drehknopf.

Angeboten wird die Bosch Tischbohrmaschine mit einem Parallelanschlag sowie mit Schnellspannklemmen. Dank des Parallelanschlags ist es möglich, das zu bearbeitende Werkstück exakt auf der Arbeitsplatte zu platzieren. Durch die Schnellspannklemmen besteht die Möglichkeit, runde Werkstücke zu fixieren. Dabei weist der Bohrtisch Maße von 33 x 35 Zentimetern auf.

Die Features der Bosch Tischbohrmaschine PBD 40

  • Zum einen verfügt dieses Gerät über einen Laser. Hierdurch sind genaue Bohrungen möglich.
  • Zum anderen ist dieses Modell mit einer LED-Lampe versehen. Dank dieser sehen Sie das Werkstück gut, selbst wenn im Raum schlechtere Lichtverhältnisse herrschen.
  • Ein anderes Feature ist das Schnellspannbohrfutter. Durch dieses können Sie die Werkzeuge rasch austauschen.
  • Dazu bietet die Tischbohrmaschine eine digitale Tiefenmessung. Aufgrund dieses Features zeigt das Gerät die Tiefe, die beim Bohren erreicht ist, auf einem digitalen Display an. Somit können Sie die Bohrtiefe leicht ablesen.

2. Proxxon 28124 Tischbohrmaschine TBH mit maximalem Bohrhub von 63 Millimetern

Diese Tischbohrmaschine von Proxxon wiegt 10 Kilogramm. Sie verfügt über einen Gleichstrommotor, der eine Leistung von 300 Watt bereithält. Der Bohrhub dieses Modells liegt bei 63 Millimetern und die Ausladung bei 140 Millimetern.

Maximal nimmt das Gerät Bohrer bis zu 10 Millimeter auf. Dies gelingt durch das Röhm-Zahnkranzbohrfutter. Durch die Spannzangen ist hingegen nur eine Werkzeugaufnahme von maximal 6 Millimetern möglich.

Der Antrieb der Spindel erfolgt bei der Proxxon 28124 Tischbohrmaschine TBH durch eine Riemenscheibe. Dazu verfügt die Maschine über drei Drehzahlstufen. Die maximale Drehzahl liegt bei 4.500 Umdrehungen pro Minute. Alternativ können Sie bei diesem Modell eine Drehzahl von 1.080 Umdrehungen pro Minute bzw. eine Drehzahl von 2.400 Umdrehungen pro Minute einstellen.

Der Tisch dieses Modells ist 20 Zentimeter lang und 20 Zentimeter breit. Die Säule weist einen Durchmesser von 45 Millimetern auf.

Diese Bohrmaschine können Sie in ihrer Höhe verstellen. Dies gelingt über eine Zahnstange, die mit einer Kurbel versehen ist. Dazu punktet dieses Gerät durch die Bohrtiefen-Anzeige sowie durch den Ein- und Ausschalter.

3. Scheppach Tischbohrmaschine DP16SL – stabiles Gerät mit Laser und Schraubstock

Die Scheppach Tischbohrmaschine DP16SL ist 22 Kilogramm schwer. Zudem ist sie 72 Zentimeter hoch und weist eine Länge von 50 Zentimetern sowie eine Breite von 23 Zentimetern auf.

Die Leistung dieses Modells liegt bei 550 Watt. Der maximale Bohrfutterspannbereich beträgt 16 Millimeter. Aufgrund dessen eignet sich diese Maschine optimal für Heimwerker.

Gefertigt ist diese Tischbohrmaschine aus Gusseisen. Deshalb bietet sie beim Heimwerken auch eine hohe Stabilität. Der Tisch dieses Modells ist 16,5 Zentimeter breit und 19,4 Zentimeter lang. Zusätzlich ist der Arbeitstisch schwenkbar. Als positiv zu betrachten ist außerdem der Fakt, dass diese Tischbohrmaschine stufenlos höhenverstellbar ist. Die Höhenverstellung gelingt mithilfe der Zahnstange sowie der Drehkurbel.

Ausgestattet ist dieses Gerät von Scheppach mit fünf Drehzahlstufen. Sofern Sie ein hartes Material bearbeiten, stellen Sie am besten eine der niedrigeren Leerlaufdrehzahlen von 510 bzw. 800 Umdrehungen pro Minute ein. Die mittleren Drehzahlen liegen bei 1.300 und 1.800 Umdrehungen pro Minute. In der höchsten Geschwindigkeitsstufe schafft das Gerät bis zu 2.430 Umdrehungen pro Minute.

Eine Besonderheit dieser Tischbohrmaschine ist zum einen der integrierte Laser. Dank des Lasers haben Sie die Möglichkeit, punktuell und genau zu bohren. Zum anderen ist diese Maschine mit einem Schraubstock versehen.

4. Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 501 mit 9 Drehzahlstufen und Späneschutz

Diese Einhell Säulenbohrmaschine bietet eine Leistung von 500 Watt. Die Ausladung beträgt 115 Millimeter und die maximale Bohrtiefe 50 Millimeter.

Der Bohrfutterspannbereich liegt bei 1,5 bis 16 Millimetern. Daher besteht die Möglichkeit, Bohrer mit einem Durchmesser von maximal 16 Millimetern in das Zahnkranzbohrfutter dieses Geräts einzuspannen.

Zur Ausstattung dieses Modells zählen zum einen gummierte Griffe. Zum anderen verfügt die Säulenbohrmaschine über einen soliden Fuß, der für einen sicheren Stand sorgt. Dieser Fuß ist mit Langlöchern für die Montage eines Schraubstocks ausgestattet. Darüber hinaus ist das Gerät mit einer kugelgelagerten Bohrspindel versehen.

Der Bohrtisch der Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 501 besteht aus Metallguss. Er lässt sich drehen und schwenken. Zusätzlich ist er stufenlos höhenverstellbar und neigbar. Die Neigung dieses Arbeitstischs liegt bei -45 bis +45 Grad.

Die Drehzahl des Geräts können Sie je nach Bedarf einstellen. Dies gelingt durch die Stufenriemenscheibe. Dabei hält die Einhell Tischbohrmaschine neun Drehzahlstufen bereit. Die Maschine schafft je nach eingestellter Geschwindigkeitsstufe 280 bis 2.350 Umdrehungen pro Minute. Bemerkenswert ist überdies der Skalierring. Diesen können Sie mit einer Hand verstellen und zwar millimetergenau. Dadurch ist es möglich, bestimmte Bohrtiefen exakt zu wiederholen.

Zur Sicherheit beim Arbeiten mit dieser Einhell Tischbohrmaschine tragen der Späneschutz sowie der Ein- und Ausschalter bei. Der Späneschutz ist höhenverstellbar und nach oben klappbar. Durch den Ein- und Ausschalter, der über eine Nullspannungs-Auslösung verfügt, kann das Gerät nach einem Stromausfall nicht unbeabsichtigt starten.

5. Optimum Tischbohrmaschine OPTI B17Pro – optimal für Heimwerker geeignet

Diese Tischbohrmaschine von Optimum gehört zu den schwersten Modellen aus unserem Vergleich. Sie wiegt 36,5 Kilogramm. Ausgestattet ist dieses Gerät mit einem Industriemotor. Dieser bietet eine Leistung von 500 Watt.

Die maximale Bohrtiefe liegt bei dieser Maschine bei 65 Millimetern. Die Ausladung ist mit 152 Millimetern ebenfalls recht groß. Darüber hinaus hält das Gerät eine Stahlbohrleistung von 16 Millimetern bereit. Die Dauerbohrleistung in Stahl beträgt 12 Millimeter.

Die Optimum Tischbohrmaschine OPTI B17Pro verfügt über einen Riemenantrieb. Die Abdeckung der Keilriemen ist mit einem Sicherheitsschalter versehen. Der Pinolenhebel des Geräts besteht aus Aluminium-Druckguss und verfügt über Griffe mit Softgrip. Zur weiteren Ausstattung dieser Tischbohrmaschine gehört eine Bohrspindel, die mit einem Präzisionskugellager versehen ist.

Den Arbeitstisch dieses Modells können Sie über die Zahnstange in der Höhe einstellen. Dazu können Sie den Tisch um 360 Grad drehen und von -45 bis +45 Grad neigen. Ein anderes Feature dieses Geräts ist das Schnellspannbohrfutter. Durch dieses ist ein rascher Wechsel der Werkzeuge möglich.

Diese Tischbohrmaschine verfügt über fünf Drehzahlen. Diese können Sie manuell einstellen. Der Drehzahlbereich liegt bei 500 bis 2.520 Umdrehungen pro Minute.

Grundsätzlich eignet sich die Optimum Tischbohrmaschine OPTI B17Pro für verschiedene Arbeitsbereiche. Einsetzen können Sie diese sehr gut für die unterschiedlichsten Heimwerker-Aktivitäten. Zusätzlich ist sie für die Verwendung in Reparaturbetrieben sowie in Werkstätten gedacht.

6. Proxxon 28128 Tischbohrmaschine TBM 220 – perfekt im Modellbaubereich einsetzbar

Bei der Proxxon Tischbohrmaschine handelt es sich um das leistungsschwächste Gerät aus unserem Tischbohrmaschinen Vergleich. Es ist mit einem Elektromotor, der VDE-geprüft ist, ausgestattet. Dieser hält eine Leistung von lediglich 85 Watt bereit. Dafür ist dieses Gerät sehr präzise und daher beispielsweise optimal für Modellbauer.

Das Gewicht dieses Modells liegt bei 3,3 Kilogramm. Die Ausladung beträgt 140 Millimeter. Weiterhin bietet diese Tischbohrmaschine einen maximalen Bohrhub von 30 Millimetern.

Versehen ist dieses Gerät mit einem Riemengetriebe sowie mit drei Leerlaufdrehzahlstufen. Die Bohrmaschine erreicht je nach Einstellung 1.800, 4.700 oder 8.500 Umdrehungen pro Minute. Somit schafft sie vor allem höhere Drehzahlen. Aufgrund dessen können Sie mit diesem Modell insbesondere weiche Materialien durchbohren.

Die Säule der Tischbohrmaschine besteht aus Stahl. Sie weist einen Durchmesser von 20 Millimetern und eine Höhe von 34 Zentimetern auf. Der Arbeitstisch dieses Geräts besteht aus Aluminium-Druckguss. Er ist 22 x 12 Zentimeter groß.

Positiv anzumerken ist, dass der Bohrtisch über einen Parallelanschlag sowie über eine Skala verfügt. Angeboten wird die Proxxon 28128 Tischbohrmaschine TBM 220 inklusive sechs Micromot-Stahlspannzangen.

7. Einhell Säulenbohrmaschine TC-BD 350 mit höhenverstellbarem und neigbarem Bohrtisch

Die Einhell Säulenbohrmaschine TC-BD 350 bietet eine Leistung von 350 Watt. Sie wiegt 15,4 Kilogramm. Die Ausladung dieses Modells ist mit 104 Millimetern kleiner als die Ausladung der meisten anderen Modelle aus unserem Tischbohrmaschinen Vergleich.

Die Bohrtiefe dieser Einhell Tischbohrmaschine liegt bei bis zu 50 Millimetern. Das genügt schon für diverse Heimwerker-Arbeiten. Einspannen können Sie in das Gerät Bohrer mit einem Durchmesser zwischen 1,5 und 13 Millimetern. Die Drehzahl stellen Sie je nach Material und Bedarf ein. Es gibt fünf Drehzahlstufen, die von 580 bis 2.650 Umdrehungen pro Minute reichen.

Der Bohrtisch dieser Maschine ist schwenkbar und von -45 bis +45 Grad neigbar. Zusätzlich können Sie den Tisch in seiner Höhe verstellen. Dies gelingt stufenlos und ohne Werkzeuge. Darüber hinaus verfügt die Bohrmaschine über einen robusten Standfuß.

Am Gehäuse dieses Modells ist ein Ein- und Ausschalter mit Nullspannungs-Auslösung angebracht. Sollte es während der Arbeit mit dieser Tischbohrmaschine zu einem Stromausfall kommen, wird die Maschine nach dem Ausfall nicht unbeabsichtigt wieder anlaufen. Ebenso trägt der Späneschutz zu Ihrer Sicherheit bei. Er ist klappbar und bietet einen Schutz vor Verletzungen durch Sägespäne.

Weitere Ausstattungsmerkmale der Einhell Tischbohrmaschine TC-BD 350 

  • Kugelgelagerte Bohrspindel
  • Dreiarmiges Bohrerdrehkreuz
  • Einstellbarer Tiefenanschlag

8. Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 401 mit Keilriemenantrieb und 5 Geschwindigkeitsstufen

Die Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 401 weist ein Gewicht von 18 Kilogramm auf. Die Leistung dieses Modells liegt bei 350 Watt. Die Ausladung beträgt, genau wie bei der zuvor vorgestellten Einhell Säulenbohrmaschine TC-BD 350, 104 Millimeter. Überdies hat dieses Gerät eine Bohrtiefe von 50 Millimetern sowie eine Bohrfutterspannweite von 1,5 bis 13 Millimetern.

Bei dem Antrieb dieser Säulenbohrmaschine handelt es sich um einen Keilriemenantrieb. Ausgestattet ist die Einhell Tischbohrmaschine mit fünf Geschwindigkeiten. Sie schafft, je nach eingestellter Geschwindigkeit, 580 bis 2.650 Umdrehungen pro Minute.

Positiv zu vermerken ist, dass Sie den Tiefenanschlag bei diesem Modell verstellen können. Dadurch werden beispielsweise rasche Serienbohrungen ermöglicht. Zusätzlich überzeugt diese Tischbohrmaschine durch gummierte Griffe sowie durch einen robusten Standfuß, der über eine Basisplatte verfügt.

Zu den weiteren Features gehört zudem ein Bohrtisch aus Metallguss. Dieser ist drehbar, schwenkbar und neigbar. Dazu ermöglicht die Tischbohrmaschine eine stufenlose Höheneinstellung des Arbeitstischs und obendrein ist dieses Gerät mit einem klappbaren Späneschutz sowie mit einem Ein- und Ausschalter mit Nullspannungs-Auslösung versehen.

Was ist eine Tischbohrmaschine?

Tischbohrmaschine TestEine Tischbohrmaschine verfügt normalerweise über einen Bohrtisch sowie über einen Standfuß. Der Bohrtisch ist meist höhenverstellbar und zum Teil schwenk- sowie neigbar. Der Standfuß sorgt wiederum für einen sicheren Stand. An diesem Fuß ist eine Säule angebracht, die in der Regel mit dem Antrieb sowie mit der Bohrvorrichtung ausgestattet ist.

Zum Teil werden Tischbohrmaschinen als Standbohrmaschinen bzw. als Säulenbohrmaschinen bezeichnet. Diese Geräte ähneln sich sehr stark. Aufgrund dessen werden diese Begriffe oft synonym verwendet. Dennoch weisen die Geräte grundsätzlich einige Unterschiede auf. Diese beziehen sich vor allem auf die Größe der Geräte. Eine Stand- bzw. eine Säulenbohrmaschine ist im Normalfall größer als eine Tischbohrmaschine. Mithilfe dieser Geräte können Sie schwerere und größere Werkstücke meist besser bearbeiten.

Wie funktioniert eine Tischbohrmaschine?

Die meisten Tischbohrmaschinen sind stabil gebaut. Doch wie funktionieren sie? Eine Tischbohrmaschine wird über einen robusten Elektromotor betrieben und ist häufig mit einem Ein- und Ausschalter versehen. Dieser ist in der Regel auf Arbeitshöhe angebracht.

Zur weiteren Ausstattung einer Tischbohrmaschine gehören das Bohrfutter sowie ein Getriebe. Das Getriebe ist dafür verantwortlich, die Motorleistung zu begrenzen, sodass der Bohrer keine zu hohe Drehzahl erreicht. Meist besitzt das Getriebe einen Riemenantrieb. In das Bohrfutter müssen Sie normalerweise den entsprechenden Bohrer einspannen. Diesen können Sie schließlich mithilfe einer Kurbel bzw. eines Hebels zum Werkstück hin und somit nach unten bewegen.

Die Vor- und Nachteile von Tischbohrmaschinen

Grundsätzlich bietet eine Tischbohrmaschine, im Vergleich zu einer Handbohrmaschine, mehrere Vorteile. Bei einer Tischbohrmaschine ist es möglich, das Werkstück zu fixieren. Dadurch verrutscht es nicht. Zusätzlich können Sie die Bohrarbeiten mithilfe einer Tischbohrmaschine genauer und rascher vornehmen. In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Tischbohrmaschinen.

  • Präzise und schnelle Bohrarbeiten möglich
  • Werkstück fixierbar
  • Der Bohrer kann leicht angesetzt werden
  • Meist hohes Gewicht
  • Nicht für den mobilen Einsatz geeignet
  • Teils höherer Anschaffungspreis

Für welche Zwecke eignet sich eine Tischbohrmaschine?

VorteileEine Tischbohrmaschine ist in erster Linie zum Bohren gedacht. Mithilfe dieses Geräts haben Sie die Möglichkeit, Löcher in Werkstücke aus unterschiedlichen Materialien zu bohren. Zu den Materialien, die Sie mit einer Tischbohrmaschine bearbeiten können, gehören:

  • Holz
  • Metall
  • Kunststoff
  • Glas
  • Steine
Teilweise können Sie eine Tischbohrmaschine auch zum Fräsen verwenden. Darüber hinaus ist es mit einigen Modellen möglich, zu schleifen, zu reiben und/oder Gewinde zu schneiden.

Tischbohrmaschine VergleichZum Einsatz kommen die Tischbohrmaschinen in verschiedenen Bereichen. Beispielsweise verwenden viele Uhrmacher ein solches Gerät, um Löcher zu bohren. Für diesen Anwendungszweck wird normalerweise eine äußerst genaue Tischbohrmaschine benötigt. Diese muss besonders kleine Löcher bohren können. Darüber hinaus verfügen zahlreiche Schulen über Tischbohrmaschinen, um den Schülern das Bohren sowie den Umgang mit einem solchen Gerät beizubringen.

Ebenso können Sie eine Tischbohrmaschine sehr gut im Modellbaubereich nutzen. Zusätzlich setzen auch diverse Heimwerker Tischbohrmaschinen ein. Beispielsweise kann sich ein solches Gerät lohnen, sofern Sie eine eigene Werkstatt besitzen. Insbesondere wenn Sie öfters große Projekte in Angriff nehmen, ist die Anschaffung einer Tischbohrmaschine sinnvoll.

Weiterhin eignen sich Tischbohrmaschinen für Reparaturbetriebe. Doch auch in der Industrie werden Tischbohrmaschinen eingesetzt. Eine Tischbohrmaschine für die Industrie weist meist ein besonders hohes Gewicht auf. Dazu ist sie häufig größer als eine Tischbohrmaschine für Heimwerker.

Welche Tischbohrmaschine ist gut? 10 wichtige Kriterien unter der Lupe.

Beste TischbohrmaschineAuf dem Markt gibt es eine Menge Tischbohrmaschinen für Heimwerker sowie für Profis. Doch welche Tischbohrmaschine ist gut? Damit Sie herausfinden, welche Tischbohrmaschine für Ihren Anwendungszweck geeignet ist und welches Gerät zu Ihren Wünschen passt, sollten Sie sich die einzelnen Modelle genauer anschauen. Hierbei ist es wichtig, auf verschiedene Aspekte zu achten. Auf STERN.de zeigen wir diverse Kaufkriterien für Tischbohrmaschinen. Zu diesen zählen:

  1. Die Leistung: Die Leistung der meisten Tischbohrmaschinen liegt zwischen 200 und 700 Watt. Welche Leistung für Sie ausreicht, hängt vom Einsatzzweck ab. Benötigen Sie das Gerät für den Modellbau, genügt normalerweise eine kleine Tischbohrmaschine mit einer Leistung von etwa 200 Watt. Suchen Sie nach einer Tischbohrmaschine für Heimwerker, ist es ratsam, ein Modell mit einer Leistung zwischen 350 und 600 Watt auszuwählen. Für professionelle Arbeiten ist ein Gerät mit einer Leistung von mindestens 700 Watt empfehlenswert.
  2. Die Leerlaufdrehzahl: Die Drehzahl gibt an, wie viele Umdrehungen die Bohrmaschine innerhalb einer Minute schafft. Überprüfen Sie beim Kauf zum einen, ob bzw. wie Sie die Drehzahl verstellen können. Viele Modelle verfügen über mehrere Drehzahlstufen. Hierdurch ist es möglich, die Geschwindigkeit an das entsprechende Material anzupassen. Besonders vorteilhaft ist eine Tischbohrmaschine mit stufenloser Drehzahlregelung. Zum anderen sollten Sie sich den Drehzahlbereich anschauen. Wichtig sind vor allem die minimale sowie die maximale Leerlaufdrehzahl.
  3. Die Sicherheit: Die Sicherheit spielt beim Arbeiten mit einer Tischbohrmaschine eine wichtige Rolle. Deshalb ist es sinnvoll, sich bereits beim Kauf eines solchen Geräts Gedanken über den eigenen Schutz zu machen. Praktische Sicherheitsausstattungsmerkmale sind ein Späneschutz sowie ein Handschutz. Ein Späneschutz verhindert, dass während der Bohrarbeiten Späne in die Augen gelangen. Ein Handschutz schützt die Hände vor Spänen. Ebenfalls nützlich sind ein Kurzschlussschutz sowie ein Not-Ausschalter.
  4. Der Bohrhub: Der Bohrhub wird teilweise auch als Bohrtiefe bezeichnet. Er zeigt, wie tief die Bohrungen mit dem Gerät maximal ausfallen. Manche Modelle bieten einen maximalen Bohrhub von 50 Millimetern. Dieser genügt für diverse Bohrarbeiten. Professionellere Tischbohrmaschinen sind mit einem maximalen Bohrhub von mindestens 90 Millimetern ausgestattet.
  5. Tischbohrmaschine Test und VergleichDie Bohrfutterspannweite: Durch einen Blick auf die Bohrfutterspannweite erfahren Sie, welche Bohrer die Maschine aufnehmen kann. Viele Modelle bieten eine Bohrfutterspannweite von 1,5 bis 16 Millimetern. Für Heimwerker genügt meist eine maximale Bohrfutterspannweite von mindestens 13 Millimetern. Falls Sie die Bohrmaschine im Modellbaubereich einsetzen, reicht normalerweise eine maximale Bohrfutterspannweite von 10 Millimetern. Profi-Tischbohrmaschinen weisen zum Teil eine Bohrfutterspannweite von über 16 Millimetern auf.
  6. Die Ausladung: Sind die Werkstücke, die Sie durchbohren möchten, äußerst groß, ist die Ausladung besonders relevant. Diese zeigt, wie groß der Abstand von der Säule der Bohrmaschine bis zur Spitze des Bohrers ist. In der Regel geben die Hersteller die Ausladung in Millimetern an. Oft liegt die Ausladung zwischen 105 und 150 Millimetern.
  7. Der Schnellverschluss: Ein Schnellverschluss für das Bohrfutter ist ein nützliches Feature. Durch dieses haben Sie die Möglichkeit, das Bohrfutter einfach und rasch auszutauschen. Werkzeuge sind hierfür nicht erforderlich. Falls die Tischbohrmaschine über keinen Bohrfutterschnellverschluss verfügt, ist der Wechsel im Normalfall aufwendiger.
  8. Der Bohrtisch: Bevor Sie eine Tischbohrmaschine kaufen, schauen Sie sich am besten die Größe des Bohrtischs an. Viele Bohrtische weisen eine Länge sowie eine Breite von jeweils ca. 20 bis 30 Zentimetern auf. Neben der Größe ist die Verstellbarkeit des Arbeitstisches entscheidend. Diverse Tischbohrmaschinen sind mit einem schwenkbaren und neigbaren Bohrtisch versehen. Darüber hinaus ist der Tisch bei zahlreichen Modellen höhenverstellbar.
  9. Die LED-Lampe: Manche Tischbohrmaschinen sind mit einer LED-Lampe ausgestattet. Diese ermöglicht eine bessere Beleuchtung, sofern der Raum nicht hell genug ist.
  10. Der Laser: Möchten Sie eine Tischbohrmaschine kaufen, sollten Sie überprüfen, ob diese mit einem Laser versehen ist. Dieses Feature ist praktisch, da Sie mit einer Tischbohrmaschine mit Laser präzise und punktuell arbeiten können.

Tischbohrmaschinen-Anwendung – so setzen Sie eine Tischbohrmaschine ein

Bevor Sie eine Tischbohrmaschine einsetzen, ist es sinnvoll, ein paar Vorbereitungen zu treffen. Wichtig ist zum Beispiel, dass Sie den Zustand des Geräts vor jedem Gebrauch sorgfältig überprüfen. Falls Sie bemerken, dass eine Komponente beschädigt ist bzw. dass ein Element klemmt, muss die Tischbohrmaschine repariert werden. Diese Aufgabe sollte auf jeden Fall ein Experte übernehmen.

Der Antrieb einer Tischbohrmaschine verträgt feuchte Luft nicht gut. Sofern Sie das Gerät in einem Raum, in dem eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, aufstellen, kann der Antrieb beschädigt werden. Daher ist es empfehlenswert, die Tischbohrmaschine an einem trockenen Ort zu platzieren.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, den Standfuß des Geräts an dem entsprechenden Tisch zu fixieren und festzuschrauben. Durch das Festschrauben verhindern Sie, dass die Bohrmaschine verrutscht bzw. umkippt.

Wussten Sie folgendes?Nach der Überprüfung der Bohrmaschine ist es notwendig, das zu bearbeitende Werkstück einzuspannen. Verwenden Sie hierzu nach Möglichkeit einen Schraubstock. Durch einen Schraubstock können Sie das Werkstück fixieren. Dadurch müssen Sie es während der Bohrarbeiten nicht mit Ihren Händen festhalten. Besonders wichtig ist das Fixieren, wenn es sich um ein kleines Werkstück handelt.

Nun stellen Sie die Höhe des Arbeitstischs ein. Anschließend entscheiden Sie sich für eine Drehzahl. Welche Drehzahl geeignet ist, richtet sich nach dem Material. Möchten Sie ein hartes Material durchbohren, ist eine geringere Geschwindigkeit und somit eine niedrigere Drehzahl sinnvoll. Falls Sie ein weiches Material durchbohren möchten, wählen Sie am besten eine hohe Drehzahl aus. Viele Maschinen sind mit einer Drehzahlliste versehen. Auf dieser ist vermerkt, welche Drehzahl Sie bei welchem Material einstellen sollten.

Bohren Sie letztendlich nicht zu langsam. Erkennbar ist eine zu geringe Bohrgeschwindigkeit an den Spänen. Diese sind im besten Fall kurz. Falls die Späne lang sind, ist es ratsam, die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Üben Sie während der Arbeit mit der Tischbohrmaschine keinen zu hohen Druck aus. Dies gilt vor allem, wenn Sie ein hartes Material bearbeiten. Durch einen zu hohen Druck bricht der Bohrer schneller.

UnterschiedeSobald Sie alle Bohrarbeiten erledigt haben bzw. eine Arbeitspause einlegen, sollten Sie den Stecker der Maschine ziehen. Außerdem sollten Sie die Tischbohrmaschine nach der Arbeit reinigen. Auf STERN.de haben wir uns mit der Reinigung von Bohrmaschinen ein wenig genauer beschäftigt und nachfolgend mehrere Pflegetipps zusammengetragen:

  • Entfernen Sie sämtliche Späne nach dem Bohrvorgang. Verwenden Sie hierfür weder Ihre Hände noch einen Lappen bzw. Putzwolle. Setzen Sie stattdessen einen Handbesen bzw. einen Pinsel ein. Durch den Einsatz dieser Utensilien schützen Sie Ihre Hände.
  • Die Arbeitsplatte, die Säule, den Standfuß sowie die anderen Bauteile der Tischbohrmaschine, an die Sie gelangen, säubern Sie am besten mit einem leicht feuchten Lappen.
  • Achten Sie darauf, dass während der Reinigung kein Wasser in das Innere der Maschine fließt. Flüssigkeiten im Inneren können den Antrieb beschädigen.
  • Sprühen Sie die Säule der Tischbohrmaschine ggf. mit etwas Schneideöl ein.
  • Stellen Sie sicher, dass die Griffe stets von Staub, Fett und anderen Verunreinigungen befreit sind. Dadurch verringern Sie das Risiko, beim Arbeiten abzurutschen, und erhöhen die Sicherheit.
Schauen Sie sich vor der Reinigung der Tischbohrmaschine die Pflege- und Reinigungshinweise in der Gebrauchsanweisung des entsprechenden Modells genau an. Oftmals erläutern die Hersteller, wie Sie das Gerät reinigen und pflegen sollten.

9 Sicherheitstipps für den Umgang mit einer Tischbohrmaschine

Achtung: Das sollten Sie wissen!Möchten Sie eine Tischbohrmaschine einsetzen, ist es wichtig, bestimmte Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Bedienen Sie das Gerät nicht richtig bzw. schützen Sie sich nicht ausreichend, kann dies zu einem Unfall führen. Deshalb stellen wir auf STERN.de nachfolgend neun Sicherheitsregeln, die beim Arbeiten mit einer Tischbohrmaschine entscheidend sind, vor:

  1. Tragen Sie während der Bohrarbeiten keine Handschuhe. Diese wickeln sich rasch um den Bohrer, sodass Verletzungen an der Hand, den Fingern und/oder am Arm schnell möglich sind.
  2. Es ist empfehlenswert, keine weite Kleidung anzuziehen. Greifen Sie stattdessen zu enganliegenden Sachen. Diese verfangen sich nicht so schnell im rotierenden Bohrer. Zusätzlich sind kurze Ärmel wichtig.
  3. Sie sollten während der Arbeit mit der Tischbohrmaschine weder Ketten noch Schals oder andere lange Sachen tragen.
  4. Besitzen Sie lange Haare, sollten Sie diese zu einem Zopf zusammenbinden und ein Haarnetz, eine Kappe bzw. eine Mütze tragen. Durch diese Maßnahmen können sich die Haare normalerweise nicht um den Bohrer wickeln.
  5. Setzen Sie eine Schutzbrille auf. Diese sorgt dafür, dass keine Späne in Ihre Augen gelangen.
  6. Um Ihre Ohren zu schützen, ist es sinnvoll, einen Gehörschutz zu tragen.
  7. Wie bereits erwähnt, sollten Sie die Bauteile der Tischbohrmaschine genau überprüfen, bevor Sie das Gerät einschalten. Kontrollieren Sie beispielsweise, ob einzelne Komponenten ausreichend befestigt sind, ob die Maschine nicht beschädigt ist und ob der Zustand des Bohrfutters sowie des Bohrers ordnungsgemäß ist.
  8. Verzichten Sie nicht darauf, das Werkstück zu fixieren. Durch das Fixieren verrutscht das Werkstück während des Arbeitens nicht.
  9. Möchten Sie ein Werkstück bzw. ein Werkzeug austauschen, sollten Sie warten, bis die Tischbohrmaschine vollständig stillsteht. Vor einem Wechsel der Werkzeuge ziehen Sie am besten zusätzlich den Netzstecker.

Wo stehen Tischbohrmaschinen zur Verfügung?

Tipps & HinweiseTischbohrmaschinen erhalten Sie bei unterschiedlichen Onlineshops sowie bei mehreren regionalen Geschäften. Unter anderem gibt es Tischbohrmaschinen auch bei verschiedenen Baumärkten zu kaufen. Beispielsweise können Sie eine Tischbohrmaschine bei Obi, Toom oder Bauhaus erwerben. Viele Baumärkte bieten mittlerweile nicht nur ein regionales Geschäft an, sondern halten ebenso einen Onlineshop bereit. In diesem können Sie sich ebenfalls nach einem passenden Modell umschauen.

Darüber hinaus bekommen Sie eine Tischbohrmaschine bei Lidl. Vor allem beim Lidl Onlineshop ist häufig das eine oder andere Modell erhältlich. Doch auch andere Discounter sowie verschiedene Supermärkte bieten ab und zu eine Tischständerbohrmaschine zu einem meist günstigen Preis an.

Außerdem erhalten Sie eine Tischbohrmaschine bei Amazon, bei eBay sowie bei einigen anderen Onlineshops. Insgesamt steht online eine große Auswahl bereit. Diese reicht von der Mini-Tischbohrmaschine für Uhrmacher bis hin zur teuren Profi-Tischbohrmaschine für die Industrie.

Welche Alternativen gibt es zu Tischbohrmaschinen?

Tischbohrmaschinen sind für verschiedene Anwendungsbereiche ideal geeignet. Falls eine solche Maschine zu teuer und/oder zu groß für Sie bzw. für Ihren Einsatzzweck ist, lohnt es sich, die alternativen Geräte näher zu betrachten. Auf STERN.de beschreiben wir nachfolgend drei Alternativen zu Tischbohrmaschinen.

Die Schlagbohrmaschine

TischbohrmaschineEine Schlagbohrmaschine, auch Schlagbohrer genannt, bietet eine höhere Mobilität als eine Tischbohrmaschine. Sie ist zudem kleiner als eine Tischbohrmaschine und weist ein zum Teil deutlich geringeres Gewicht auf. Bedienen können Sie eine Schlagbohrmaschine per Hand.

Mithilfe der Schlagbohrmaschinen können Sie beispielsweise Löcher in die Wände bohren. Selbst härtere Materialien wie beispielsweise Beton und Mauerwerk können Sie hiermit bearbeiten. Dennoch ist die Schlagbohrmaschine nicht für sämtliche Materialien gedacht. Beispielsweise können Sie mit einem solchen Modell häufig keine Löcher in Stahlbeton bohren.

Der Akku-Bohrschrauber

Ein Akku-Bohrschrauber wird teils als Akku-Schrauber bzw. als Akku-Bohrer bezeichnet. Wie der Name bereits aussagt, wird ein solches Modell per Akku betrieben. Somit ist dieses Gerät netzunabhängig. Dadurch halten die Akku-Bohrschrauber eine höhere Mobilität als die Schlagbohrmaschinen bereit.

Dafür bohren diese Modelle normalerweise ungenauer. Zusätzlich sind sie in der Regel mit einer geringeren Leistung sowie mit einem höheren Anschaffungspreis verbunden.

Ideal geeignet sind die Akku-Bohrschrauber zum Beispiel für Umzüge sowie für Renovierungen. Mithilfe dieser Geräte können Sie Möbel zusammenbauen und Löcher in Wände bohren. Wichtig ist, dass die Wände weich sind. Möchten Sie Löcher in Beton bohren, reicht die Leistung eines Akku-Bohrschraubers in der Regel nicht aus.

Der Bohrständer

Viele Handbohrmaschinen können Sie in einen Bohrständer einspannen. Hierdurch können Sie mit der Bohrmaschine präzisere Bohrungen durchführen. Im Vergleich zu Tischbohrmaschinen sind Bohrständer platzsparender und günstiger.

Die Bohrständer lassen sich in zwei Arten aufteilen. Dazu gehören die Standbohrständer und die mobilen Bohrständer. Die Standbohrständer können Sie einsetzen, um beispielsweise Löcher in Leisten aus Holz oder in Schienen aus Kunststoff bzw. aus Metall zu bohren. Die mobilen Modelle eignen sich hingegen für Bohrungen in Wände und Holzbalken.

Neben den günstigen Tischbohrmaschinen-Alternativen gibt es teurere Geräte, die anstelle einer Tischbohrmaschine zum Einsatz kommen können. Hierzu gehört unter anderem die Säulenbohrmaschine. Diese wird insbesondere in der Industrie verwendet und ist für die meisten Heimwerker uninteressant. Dies liegt vor allem an der Größe sowie an dem meist hohen Anschaffungspreis.

Gibt es einen Tischbohrmaschinen Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat verschiedene Bohrer unter die Lupe genommen. Allerdings gibt es bislang noch keinen Tischbohrmaschinen Test dieser Verbraucherorganisation, denn aktuell haben die Experten der Stiftung Warentest keine Tischbohrmaschinen überprüft. Auch Säulenbohrmaschinen haben die Experten noch nicht unter die Lupe genommen. Falls die Stiftung Warentest in der Zukunft einen Tischbohrmaschinen Test durchführen wird, informieren wir Sie an dieser Stelle über die Testergebnisse.

Dafür haben die Experten der Stiftung Warentest mehrere Bohrschrauber und ähnliche Produkte untersucht. In einem Test, der im März 2015 stattfand, haben die Experten sechs Bohrhämmer, 13 Schlagbohrmaschinen sowie 17 Akku-Bohrschrauber getestet. Überprüft wurden die Modelle im Hinblick auf die Funktion, die Handhabung und die Schadstoffe. Den vollständigen Test finden Sie hier.

Zusätzlich nahmen die Experten im April 2017 Bohrer sowie Stichsägeblätter unter die Lupe. Getestet wurden mehrere Stichsägeblätter für Holz, verschiedene Stichsägeblätter für Metall sowie Stichsägeblätter im Set. Gleichzeitig überprüfte die Stiftung Warentest Bohrer für Holz, für Metall und für Beton sowie Bohrer im Set. Hier erfahren Sie mehr über diesen Bohrer Test.

Hat Öko Test einen Tischbohrmaschinen Test vollzogen?

Das Verbrauchermagazin Öko Test überprüft genau wie die Stiftung Warentest diverse Dienstleistungen und Produkte aus verschiedenen Bereichen. Hierbei konzentriert sich das Magazin auf Umwelt- und Gesundheitsaspekte. Ein Tischbohrmaschinen Test von Öko Test könnte hilfreich sein und die Kaufentscheidung erleichtern. Leider gibt es derzeit keinen Tischbohrmaschinen Test von Öko Test. Sofern die Experten dieses Magazins zukünftig Tischbohrmaschinen kontrollieren, werden Sie an dieser Stelle mehr zu dem jeweiligen Tischbohrmaschinen Test erfahren.

Stattdessen führten die Experten von Öko Test einen Schlagbohrmaschinen Test durch. Dieser fand im Jahr 2009 statt. Hierbei testeten die Experten elf Modelle. Einerseits hat Öko Test diese Geräte in der Praxis überprüft. Andererseits hat das Magazin das Material im Hinblick auf die Umwelt und auf die Gesundheit genauer kontrolliert. Diesen Bohrmaschinen Test von Öko Test können Sie hier einsehen.

Tischbohrmaschinen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Tischbohrmaschine

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Bosch Tischbohrmaschine PBD 40 11/2018 254,77€ Zum Angebot
2. Proxxon 28124 Tischbohrmaschine TBH 11/2018 340,69€ Zum Angebot
3. Scheppach Tischbohrmaschine DP16SL 11/2018 140,79€ Zum Angebot
4. Einhell Säulenbohrmaschine BT-BD 501 11/2018 94,17€ Zum Angebot
5. Optimum Tischbohrmaschine OPTI B17Pro 11/2018 Preis prüfen Zum Angebot
6. Proxxon 28128 Tischbohrmaschine TBM 220 11/2018 139,98€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Bosch Tischbohrmaschine PBD 40