stern-Nachrichten

Die besten 12 Tischgrills für direktes Grillen auf dem Tisch im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Bei einem Tischgrill handelt es sich um einen kleinen Grill, den Sie auf einen Tisch stellen können. Aufgrund der kompakten Größe können Sie den Grill platzsparend verstauen und teilweise flexibel einsetzen. Geeignet sind Tischgrills beispielsweise für Grillfeste auf dem Balkon oder der Terrasse. Darüber hinaus können Sie viele Modelle bei einem Picknick, auf Booten sowie beim Camping einsetzen. Vorteilhaft ist vor allem, dass sich ein Tischgrill mittig auf dem Tisch platzieren lässt. Dadurch muss der Gastgeber sich nicht abseits der anderen um den Grill kümmern. Stattdessen können Sie sowie Ihre Gäste gemütlich um den Grill herumsitzen.

Viele Tischgrills kommen zum Beispiel in Single-Haushalten sowie in Haushalten mit zwei bis drei Personen zum Einsatz. Andere Modelle eignen sich für über zehn Personen und können für kleinere Feste mit der Familie oder mit Freunden verwendet werden. In unserem Tischgrill Vergleich auf STERN.de stellen wir zwölf Tischgrills von Severin, WMF und anderen Marken vor. Hierbei konzentrieren wir uns auf die Elektro Tischgrills. In unserem Ratgeber erläutern wir unter anderem die Unterschiede der Tischgrills und geben Tipps zur Grillreinigung sowie zum Grillen.

Die 4 besten Tischgrills im großen Vergleich auf STERN.de

Steba VG200 BBQ Elektro Tischgrill
Grilltyp
Elektro Tischgrill
Grillfläche
40 x 29 cm
Leistung
2.200 Watt
Gewicht
5,5 kg
Temperaturregler
mit Deckel
Antihaftbeschichtung
Grillplatte
gerippt und glatt
Grillplatte abnehmbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
49,99€ 61,99€
Russell Hobbs 22550-56 Fiesta Teppan-Yaki Tischgrill
Grilltyp
Elektro Tischgrill
Grillfläche
40 x 25 cm
Leistung
2.400 Watt
Gewicht
3,46 kg
Temperaturregler
mit Deckel
Antihaftbeschichtung
Grillplatte
glatt
Grillplatte abnehmbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,92€ 52,75€
Philips HD4419/20 Tischgrill
Grilltyp
Elektro Tischgrill
Grillfläche
30 x 37 cm
Leistung
2.300 Watt
Gewicht
4 kg
Temperaturregler
mit Deckel
Antihaftbeschichtung
Grillplatte
gerippt und glatt
Grillplatte abnehmbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
66,99€ 71,99€
WMF Lono Master-Grill
Grilltyp
Elektro Tischgrill
Grillfläche
28 x 50 cm
Leistung
2.400 Watt
Gewicht
7,11 kg
Temperaturregler
mit Deckel
Antihaftbeschichtung
Grillplatte
gerippt
Grillplatte abnehmbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
129,82€ 149,99€
Abbildung
Modell Steba VG200 BBQ Elektro Tischgrill Russell Hobbs 22550-56 Fiesta Teppan-Yaki Tischgrill Philips HD4419/20 Tischgrill WMF Lono Master-Grill
Grilltyp
Elektro Tischgrill Elektro Tischgrill Elektro Tischgrill Elektro Tischgrill
Grillfläche
40 x 29 cm 40 x 25 cm 30 x 37 cm 28 x 50 cm
Leistung
2.200 Watt 2.400 Watt 2.300 Watt 2.400 Watt
Gewicht
5,5 kg 3,46 kg 4 kg 7,11 kg
Temperaturregler
mit Deckel
Antihaftbeschichtung
Grillplatte
gerippt und glatt glatt gerippt und glatt gerippt
Grillplatte abnehmbar
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
49,99€ 61,99€ 59,92€ 52,75€ 66,99€ 71,99€ 129,82€ 149,99€

Weitere beliebte Produkte zum Grillen im großen Vergleich auf STERN.de

GasgrillKontaktgrillElektrogrillHolzkohlegrillKugelgrillLotusgrillGrillthermometerWeber-GasgrillDutch OvenRäucherofen

1. Steba Elektro Tischgrill mit Glasdeckel: Zum direkten & indirekten Grillen geeignet

Dieser Grill von Steba ist ein Elektro Tischgrill mit Deckel. Er ist rechteckig geformt und wiegt 5,5 Kilogramm. Die Leistung dieses Grills liegt bei 2.200 Watt.

Die Grillfläche ist 40 x 29 Zentimeter groß. Somit eignet sich dieser Grill optimal für zwei bis drei Personen.

Ausgestattet ist der Steba VG200 BBQ Elektro Tischgrill mit einer Grillplatte aus Alu-Druckguss. Diese ist zum Teil gerippt und zum Teil glatt. Auf der gerippten Seite können Sie beispielsweise Steaks grillen, während Sie die glatte Seite wiederum für Meeresfrüchte, Gemüse und Würste verwenden können.

Überdies ist die elektrische Grillplatte abnehmbar und mit einer Antihaftbeschichtung versehen. Dadurch können Sie die Platte leicht reinigen. Darüber hinaus verfügt dieser Grill über eine Auffangschale, in welcher die Bratflüssigkeit hineinlaufen kann.

Zur leichteren Bedienung dieses Tischgrills dient die Kontrolllampe. Obendrein können Sie die Temperatur bei diesem Steba Tischgrill stufenlos regulieren.

Ein besonderes Feature dieses Elektrogrills ist der Glasdeckel. Dank diesem können Sie den Grill sowohl zum direkten als auch zum indirekten Grillen verwenden.

2. Russell Hobbs Teppan-Yaki Tischgrill für Grillfeste mit bis zu vier Personen

Dieser Russell Hobbs Tischgrill ist in Schwarz gestaltet. Er ist mit einem integrierten Heizelement versehen und ermöglicht den Betrieb über den Netzstrom. Die Leistung beträgt 2.400 Watt. Die Grillplatte ist 45 x 25 Zentimeter groß. Daher ist dieser Tischgrill von Russell Hobbs ideal für zwei bis vier Personen.

Das Gewicht des Tischgrills liegt bei 3,46 Kilogramm. Dabei ist der Tischgrill mit verschiedenen abnehmbaren Teilen ausgestattet. Abnehmbar sind:

  • das Kabel
  • die Fettauffangschale
  • die Grillplatte

Die Grillplatte besteht aus einer Aluminium-Gusslegierung. Sie bietet eine glatte Oberfläche. Deshalb können Sie diesen Grill vor allem zum Grillen von Gemüse, Meeresfrüchten, Fisch, Würstchen und ähnlichen Grillgütern einsetzen.

Dazu verfügt die Grillplatte über eine Antihaftbeschichtung, wodurch Sie die Platte einfach säubern können. Die Auffangschale können Sie sogar in die Spülmaschine stellen. Ein weiterer Vorteil dieses Grillgeräts ist die variable Temperaturregelung.

3. Elektro Tischgrill von Philips mit Ein-/Ausschalter & Thermostat

Bei diesem Philips Tischgrill handelt es sich, genau wie bei den weiteren Modellen aus unserem Tischgrill Vergleich, um einen elektrischen Grill. Er ist in Schwarz gestaltet und weist ein Gewicht von vier Kilogramm auf. Die Leistung liegt bei 2.000 bis 2.300 Watt.

Zur Ausstattung dieses Tischgrills zählen unter anderem ein Gehäuse aus Stahl sowie eine Alu-Grillplatte. Die Grillplatte ist mit einer Antihaftbeschichtung versehen, sodass eine schnelle und leichte Reinigung möglich ist. Ein Teil der Grillplatte ist glatt, der andere gerippt.

Darüber hinaus verfügt der Tischgrill über eine Fettablaufschale. In diese kann die Bratflüssigkeit hineinlaufen. Vorteilhaft ist, dass diese Schale spülmaschinenfest ist. Weitere Features dieses Modells sind die Anti-Rutsch-Füße sowie die Cool Touch-Handgriffe.

Mit diesem Tischgrill können Sie auf einer Fläche von 30 x 37 Zentimetern grillen. Diese Grillfläche genügt für etwa zwei bis vier Personen.

Überzeugen kann dieser Tischgrill unter anderem aufgrund der einfachen Bedienung. Diese wird vor allem dank des Ein- und Ausschalters sowie des verstellbaren Thermostats, das mit fünf Grillstufen versehen ist, ermöglicht.

Positiv zu vermerken ist, dass dieser Philips Elektro Tischgrill mit einem Heber verkauft wird. Mit diesem können Sie das Grillgut wenden, herunternehmen und rühren.

Wenn Sie den Grill verstauen möchten, können Sie von der Kabelaufwicklung profitieren. Dazu können Sie den Grill bei Bedarf vertikal aufbewahren.

4. WMF Lono Master-Grill: Optisch hochwertig & mit Windschutz

Der WMF Lono Master-Grill ist ein Elektro Tischgrill mit einer Leistung von 2.400 Watt. Insgesamt weist dieser Tischgrill etwas größere Maße sowie ein höheres Gewicht als diverse andere Modelle aus unserem Tischgrill Vergleich auf. Das Gewicht liegt bei 7,11 Kilogramm. Die Grillfläche ist 28 x 50 Zentimeter groß. Ideal einsetzbar ist dieser WMF Elektrogrill für ungefähr zwei bis fünf Personen.

Zu den Vorteilen des WMF Lono Master-Grills zählt zum einen das Material, bei dem es sich um Cromargan Edelstahl handelt. Zum anderen bietet dieser Grill dadurch eine hochwertige Optik.

Eine Besonderheit dieses Tischgrills sind die beiden Grillplatten. Diese können Sie separat voneinander regulieren: Der Grill verfügt über zwei Temperaturregler, die jeweils eine stufenlose Einstellung der Temperatur ermöglichen und eine LED-Beleuchtung aufweisen.

Hergestellt sind die Grillplatten aus Aluminiumguss. Sie sind extra dick und mit einer Antihaftbeschichtung versehen. Laut Hersteller sind die Grillplatten, genau wie die Auffangschale, spülmaschinenfest.

Einsetzen können Sie diesen Tischgrill im Innen- sowie im Außenbereich. Vorteilhaft ist, dass dieser mit einem Spritz- sowie mit einem Windschutz ausgestattet ist. Diesen Schutz können Sie bei Bedarf abnehmen.

5. Clatronic Barbeque Tischgrill mit höhenverstellbarem Grillrost

Dieser Clatronic Elektro Tischgrill ist mit einem geringen Gewicht von 2,38 Kilogramm sowie mit einer Grillfläche von 35,5 x 24,5 Zentimetern ausgestattet. Die Leistung liegt bei 2.000 Watt. Gedacht ist dieser Tischgrill für etwa zwei bis drei Personen.

Sie können den Clatronic BQ 2977 Tischgrill optimal für viele unterschiedliche Zwecke einsetzen. Zum Beispiel können Sie dieses Modell für Grillabende auf dem Balkon oder auf der Terrasse verwenden.

Dieser Tischgrill von Clatronic verfügt über ein abnehmbares Heizelement. Anders als die bislang vorgestellten Tischgrills ist dieses Modell mit einem Grillrost und keiner Grillplatte versehen. Den Grillrost können Sie abnehmen. Zusätzlich gibt es zwei Höhenstufen, sodass Sie den Grillrost, je nach Bedarf, in der Höhe verstellen können.

Darüber hinaus ist der Tischgrill mit Metall-Auffangschalen versehen. Für eine erleichterte Bedienung sorgen der Ein- und Ausschalter, die Kontrollleuchte sowie das Cool Touch-Gehäuse. Ein Thermostat bietet der Clatronic BQ 2977 Tischgrill nicht.

6. WMF Lono Tischgrill mit flacher & gerippter Grillplatte aus Aluminiumguss

Dieser WMF Lono Tischgrill bietet eine Leistung von 2.300 Watt. Er ist etwa 27 x 41 Zentimeter groß und wiegt 4,4 Kilogramm.

Bei diesem Grill von WMF handelt es sich um ein optisch hochwertiges Modell, das aus Cromargan besteht.

Die WMF Grillplatte dieses Modells besteht aus Aluminiumguss. Das Heizelement ist in diese Platte integriert. Zusätzlich ist die Grillplatte mit einer Antihaftbeschichtung versehen.

Bei Bedarf können Sie die Grillplatte ganz einfach herausnehmen. Dies gelingt über einen einfachen Knopfdruck. Anschließend können Sie diese leicht per Hand reinigen oder in die Spülmaschine stellen. Auch die Auffangschale ist abnehmbar und spülmaschinenfest.

Dieser WMF Elektrogrill eignet sich für unterschiedliche Grillgüter. Zwei Drittel der Grillfläche sind gerippt. Diese können Sie für Fleisch nutzen. Der restliche Bereich ist glatt. Diesen können Sie zum Grillen von Shrimps, Gemüse und ähnlichen Speisen verwenden.

Die Temperatur können Sie bei diesem WMF Grill stufenlos über einen Drehregler verstellen. Dieser Regler ist mit fünf Stufen sowie mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet.

7. Elektro Tischgrill von Severin mit Wasserschale & Temperaturregler

Dieser Severin Barbecue Tischgrill ist ein schwarzer elektrischer Tischgrill mit Wasserschale. Er hält eine Leistung von 2.300 Watt und eine Grillfläche von 37 x 23 Zentimetern bereit.

Das Gehäuse dieses Modells besteht aus Kunststoff. Aus diesem Grund ist der Grill relativ leicht. Er wiegt nur 2,2 Kilogramm.

Der Tischgrill ist mit einem Grillrost ausgestattet. Dieser ist verchromt. Positiv ist zusätzlich die Grillwanne, die Sie mit Wasser auffüllen können. Hierdurch können Sie die Geruchs- sowie die Rauchentwicklung reduzieren.

Ein anderes Feature des Severin PG 1511 Grills ist der Temperaturregler. Durch diesen können Sie die Temperatur ganz leicht einstellen. Ausgestattet ist er mit elf Stufen.

Damit Ihnen das Reinigen des Tischgrills von Severin leicht fällt, können Sie diesem den Grillrost, die Grillschale sowie das Heizelement entnehmen.

8. WMF Lono Tischgrill mit gerippter Oberfläche & Wasserschale

Bei diesem WMF Lono Tischgrill handelt es sich um einen schwarzen Elektro Tischgrill. Er ist mit einer Leistung von 2.300 Watt und einer Grillfläche von 37 x 23 Zentimetern ausgestattet.

Vorteilhaft ist unter anderem das geringe Gewicht. Dieses liegt bei 2,2 Kilogramm. Daneben kann der WMF Tischgrill mit weiteren Features überzeugen. Zu diesen zählt zum einen der Temperaturregler, welcher über elf Stufen verfügt.

Zum anderen ist dieser WMF Lono Grill mit einer Grillwanne versehen. Füllen Sie diese mit Wasser, entsteht beim Grillen weniger Rauch. Außerdem reduziert sich durch die Wasserwanne die Geruchsbildung.

Der WMF Lono Tischgrill ist mit einem Gehäuse aus Kunststoff sowie mit einem verchromten Grillrost ausgestattet.

Zum Einsatz kommen kann dieser Tischgrill von WMF im Innen- und Außenbereich. Sie können den Grill beispielsweise für ein Grillfest auf der Terrasse bzw. auf dem Balkon sowie als Tischgrill für die Wohnung verwenden.

9. Severin Elektro Tischgrill mit verchromtem & höhenverstellbarem Grillrost

Dieser Tischgrill von Severin ist in Schwarz gestaltet und mit einer rechteckigen Grillfläche von 41 x 26 Zentimetern versehen. Bei der Grillfläche handelt es sich um einen Grillrost. Diesen können Sie zur Reinigung abnehmen. Zusätzlich ist der Grillrost zweifach höhenverstellbar und verchromt. Das Gehäuse dieses Grills besteht aus emailliertem Stahl sowie aus Kunststoff.

Die Leistung des Severin PG 2790 Elektro Tischgrills ist recht hoch und liegt bei 2.500 Watt. Das Gewicht dieses Modells beträgt 3,76 Kilogramm.

Genau wie die meisten anderen Modelle aus unserem Tischgrill Vergleich, ist dieser Severin Tischgrill mit einem Thermostat versehen. Damit haben Sie die Möglichkeit, die Temperatur einzustellen und an das entsprechende Grillgut anzupassen.

Zu den weiteren Features dieses Tischgrills gehören der Sicherheits-Mikroschalter sowie die Grillwanne, die mit Wasser gefüllt für eine geringere Rauch- und Geruchsbildung sorgen kann.

10. Aigostar Elektro Tischgrill mit antihaftbeschichteter Alu-Grillplatte

Der Aigostar Elektro Tischgrill in Schwarz weist ein Gewicht von 3,1 Kilogramm auf. Die Leistung liegt bei 1.800 Watt.

Dieses Modell verfügt über eine Grillplatte aus Aluminium. Die Platte können Sie leicht reinigen, und zwar aus zwei Gründen: Zum einen ist die Grillplatte abnehmbar. Zum anderen ist sie mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet.

Positiv ist, dass der Tischgrill sowohl eine flache und glatte als auch eine gerippte Oberfläche bietet. Dadurch können verschiedene Grillgüter zur selben Zeit optimal Platz auf dem Tischgrill finden. Zu den weiteren Features des Aigostar Elektro Tischgrills gehören:

  • wärmeisolierte Tragegriffe
  • zwei Kontrollleuchten
  • ein Temperaturregler mit fünf Grillstufen

11. Tischgrill von Rommelsbacher: Ideal für draußen & drinnen

Der Rommelsbacher BBQ 2002 Tischgrill ist 4,5 Kilogramm schwer. Die Leistung liegt bei 1.900 Watt. Die Grillfläche beträgt 50 x 25 Zentimeter. Geeignet ist dieser schwarze Elektrogrill vor allem für etwa zwei bis fünf Personen.

Dieser Tischgrill verfügt über einen Spritz- und Windschutz. Dank diesem können Sie den Tischgrill in der Mitte eines Tisches platzieren, ohne dass Sie oder Ihre Gäste von Fettspritzern getroffen werden. Gleichzeitig sorgt der Windschutz dafür, dass Sie den Tischgrill für draußen nutzen können. Beispielsweise können Sie diesen Grill für Grillabende auf der Terrasse bzw. auf dem Balkon verwenden.

Die Grillplatte dieses Tischgrills besteht aus Alu-Druckguss. Sie ist mit Heizelementen versehen und abnehmbar. Zusätzlich verfügt sie über eine dreilagige Antihaftbeschichtung. Dadurch ist sie besonders massiv.

Teilweise weist die Grillplatte eine glatte Oberfläche auf. Teilweise ist die Oberfläche gerippt. Bei der gerippten Oberfläche handelt es sich um eine Turbo-Grillzone. Diese Funktion können Sie bei Bedarf einschalten. Durch dieses Feature können Sie die Grillgüter scharf und schnell anbraten.

Darüber hinaus ist der Tischgrill mit einem Fettablauf versehen. Die Auffangschale können Sie nach dem Grillen entnehmen und somit leicht reinigen. Punkten kann der Tischgrill außerdem durch die Kontrollleuchte sowie durch das Thermostat, das eine stufenlose Einstellung der Temperatur ermöglicht. Geliefert wird der Tischgrill zusammen mit einem Reinigungsschaber.

12. Rosenstein & Söhne Elektro Tischgrill mit Deckel & Keramikbeschichtung

Bei diesem Tischgrill handelt es sich um einen schwarzen Elektrogrill von Rosenstein & Söhne. Er ist 4,5 Kilogramm schwer und bietet eine Leistung von 2.200 Watt. Die Grillplatte ist 37 x 27 Zentimeter groß. Davon ist ein größerer Teil mit einer Keramikbeschichtung ausgestattet.

Weiterhin ist die Grillplatte in zwei Bereiche aufgeteilt: Der eine Teil ist glatt und eignet sich beispielsweise für Garnelen, Shrimps und andere Meeresfrüchte sowie für Gemüse und Würstchen. Der andere Teil ist gerippt und zum Grillen von Fleisch gedacht. Die Temperatur dieses Tischgrills können Sie über einen Drehregler, welcher im Netzkabel integriert ist, stufenlos einstellen.

Zur weiteren Ausstattung gehören eine Fettauffangschale sowie ein Glasdeckel. Beide Teile sind, genau wie die Grillplatte, abnehmbar. Die Fettauffangschale kann die Bratflüssigkeit auffangen. Der Glasdeckel kann dafür sorgen, dass die Hitze optimal verteilt wird. Zugleich dient der Deckel als Spritz- sowie als Windschutz.

Die Tischgrill Arten im Vergleich

Tischgrill TestIm Bereich der Tischgrills sind vor allem die elektrischen Grillgeräte bekannt. Manche Tischgrills werden allerdings nicht elektrisch betrieben. Bei einem Tischgrill ohne Strom handelt es sich um einen Holzkohle Tischgrill oder um einen Gas Tischgrill. Alle drei Arten möchten wir auf STERN.de nachfolgend genauer vorstellen.

Der Elektrogrill

Um mit einem Elektro Tischgrill grillen zu können, ist eine Steckdose in der Nähe erforderlich. Denn ein Tisch Elektrogrill ist mit einer elektrischen Heizspirale ausgestattet und wird über den Netzstrom betrieben.

Dadurch ist die Flexibilität ein wenig eingeschränkt. Zwar können Sie einen Elektro Tischgrill auf dem Balkon, auf der Terrasse und ggf. im Garten verwenden, dafür sind diese Grills weniger für den Campingausflug geeignet.

Vorteilhaft ist, dass ein elektrischer Tischgrill beinahe keinen Rauch entwickelt. Aufgrund dessen können Sie einen solchen Grill ideal als Tischgrill für drinnen nutzen. Somit können Sie diesen Tischgrill bei gutem sowie bei schlechtem Wetter verwenden.

Gleichzeitig eignet sich ein elektrischer Grill für Sie, wenn Sie weder einen Balkon noch eine Terrasse oder einen Garten besitzen. Darüber hinaus können Sie mit einem Elektro Tischgrill Beschwerden von empfindlichen Nachbarn vermeiden.

Zu den weiteren Vorteilen eines Elektrogrills gehört die Temperaturregelung: Viele Modelle sind mit einem Drehregler ausgestattet. Mit diesem können Sie die Temperatur regulieren und an die Grillgüter anpassen.

Zusätzlich können Sie mit einem Elektrogrill umweltfreundlich sowie gesund grillen. Denn bei einem solchen Grill werden keine krebserregenden Stoffe freigesetzt. Andererseits müssen Sie bei einem elektrischen Grill auf das typische Raucharoma verzichten.

  • Für den Innen- und Außeneinsatz geeignet
  • Häufig mit einem Temperaturregler ausgestattet
  • Beim Grillen entstehen keine krebserregende Stoffe
  • Meist leichte Reinigung möglich
  • Vom Netzstrom abhängig
  • Unflexibler
  • Keine typische Grill-Atmosphäre vorhanden

Der Holzkohlegrill

Tischgrill VergleichHolzkohlegrills sind die klassischsten und weit verbreitetsten Grills. Ein Holzkohle Tischgrill ermöglicht die typische Grill-Atmosphäre und kann den Grillgütern ein rauchiges Aroma verleihen.

Allerdings sind Holzkohlegrills mit einer Reihe von Nachteilen verbunden. Dazu zählen unter anderem der Rauch und der Geruch, die beim Grillen mit einem Holzkohlegrill entstehen. Vor allem bei empfindlichen Nachbarn kann dies zu einem Problem werden. Zusätzlich können Sie einen Kohle Tischgrill aufgrund des Rauchs nicht im Innenbereich einsetzen.

Auch sollten Sie bedenken, dass bei einem Holzkohlegrill krebserregende Stoffe freigesetzt werden können. Diese entstehen, wenn Fett bzw. Fleischsaft an die Glut gelangt. Jedoch können Sie die Freisetzung dieser Giftstoffe vermeiden. Dies gelingt durch das indirekte Grillen. Alternativ können Sie Grillschalen und Alufolie verwenden, um die tropfende Glut aufzufangen.

Sie sollten nicht außer Acht lassen, dass es sich bei einem Holzkohlegrill grundsätzlich um eine offene Feuerstelle handelt. Dementsprechend besteht ein gewisses Unfallrisiko.

Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie bei einem Holzkohle Tischgrill in der Regel mit einer längeren Vorbereitungszeit rechnen müssen. Jedoch erfolgt das Anheizen, im Vergleich zu einem Holzkohle Standgrill, aufgrund der kleineren Feuerschale meist schneller. Dafür können Sie einen Holzkohle Tischgrill wegen der kleinen Feuerschale oft nur für eine begrenzte Zeitspanne von maximal 90 Minuten einsetzen.

  • Typische Grill-Atmosphäre
  • Raucharoma
  • Längere Vorbereitungszeit
  • Rauch- und Geruchsbildung
  • Freisetzung von Giftstoffen möglich
  • Unfallrisiko
  • Nur draußen einsetzbar

Der Gasgrill

Ein Gas Tischgrill wird weder mit Strom noch mit Holzkohle bzw. mit Briketts betrieben. Stattdessen benötigen Sie für den Betrieb eines Gasgrills eine Gasflasche oder eine Gaskartusche.

Möchten Sie den Gasgrill für unterwegs, zum Beispiel für Campingausflüge, verwenden, sollten Sie die Gaskartusche bevorzugen. Gaskartuschen lassen sich nämlich einfacher transportieren als schwere Gasflaschen. Möchten Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon grillen, ist es oft besser, wenn Sie zu Gasflaschen greifen.

Als Tischgrill für innen sollten Sie einen Gasgrill nicht einsetzen. Denn beim Grillen mit einem Gas Tischgrill entsteht Rauch. Allerdings ist die Rauchentwicklung geringer als beim Grillen mit einem Holzkohlegrill.

Überzeugen können die Gasgrills vor allem durch ihre schnelle Einsatzbereitschaft. Zusätzlich ermöglicht ein Gasgrill eine genaue Regulierung der Temperatur. Dazu entstehen bei einem Gas Tischgrill, genau wie bei einem Elektro Tischgrill, keine giftigen Stoffe. Zu den Nachteilen der Gas Tischgrills gehören der meist höhere Anschaffungspreis, das teils höhere Gewicht sowie das fehlende Raucharoma.

  • Rasch einsatzbereit
  • Genaue Temperaturregelung möglich
  • Es entstehen keine Giftstoffe
  • Geringere Rauchbildung als bei Holzkohlegrills
  • Kein Raucharoma
  • Meist teurer
  • Teils schwerer
  • Nicht für den Innenbereich gedacht

Einen Tischgrill kaufen: Auf folgende 7 Kriterien sollten Sie achten

Bester TischgrillTischgrills bieten, im Vergleich zu Standgrills, eine Menge Vorteile: Sie sind kompakt gebaut, können zum Teil im Innenbereich zum Einsatz kommen und ermöglichen ein gemütliches Grill-Ambiente. Doch welcher Tischgrill ist der beste? Wenn Sie einen Tischgrill kaufen möchten, sollten Sie verschiedene Faktoren überprüfen. Auf STERN.de stellen wir mehrere dieser Kriterien vor. Neben der Betriebsart des Geräts sollten Sie am besten auf folgende Aspekte achten:

  • Das Gehäusematerial: Besonders vorteilhaft ist, wenn das Gehäuse des Grills aus Edelstahl besteht. Dieses Material sieht hochwertig aus, ist witterungsbeständig und ermöglicht eine einfache Reinigung. Viele Tischgrills sind allerdings mit pulverbeschichtetem oder emailliertem Stahl versehen. Dieses Material ist ebenfalls recht stabil und wetterbeständig. Manch andere Modelle sind wiederum aus Kunststoff gefertigt. Dieses Material bietet ein geringes Gewicht und kann leicht gereinigt werden.
  • Die Grillplatte: Handelt es sich um einen Elektro Tischgrill ist dieser oftmals mit einer Grillplatte versehen. Diese besteht meist aus Aluminium-Druckguss. Vorteilhaft ist, wenn Sie die Grillplatte abnehmen können. Dazu gibt es Tischgrills, die mit einem Grillrost versehen sind. Dieser Rost ist meist verchromt oder besteht aus Edelstahl.
  • Die Antihaftbeschichtung: Ist der Tischgrill mit einer Grillplatte versehen, sollte die Platte mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet sein. Ist der Tischgrill antihaftbeschichtet, können Sie die Grillplatte nach dem Grillen leichter säubern. Zusätzlich kann das Grillgut dank der Antihaftbeschichtung nicht so schnell anbrennen. Bei vielen Modellen besteht die Beschichtung aus Teflon. Andere Tischgrills verfügen über eine Keramikbeschichtung.
  • Die Grillgröße: Die Hersteller geben die Grillgröße meist in Zentimetern und/oder in Quadratzentimetern an. Ein kleiner Tischgrill mit einer Fläche von etwa 1.000 Quadratzentimetern genügt meist für bis zu drei oder vier Personen. Einige Modelle sind größer und für etwa vier bis acht Personen gedacht. Ein äußerst großer Tischgrill weist eine Fläche von über 3.000 Quadratzentimetern auf. Diese Modelle eignen sich für mehr als zehn Personen.
  • Tischgrill Test und VergleichDas Thermostat: Die meisten Tischgrills sind mit einem Thermostat ausgestattet. Durch dieses können Sie die Temperatur häufig stufenlos einstellen und dadurch jedes Grillgut bei einer optimalen Temperatur garen. Einige Modelle sind sogar mit mehr als einem Temperaturregler versehen. Bei diesen Geräten ist die Grillfläche in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt. Durch mehrere Thermostate können Sie gleichzeitig Grillgüter, die jeweils eine andere Temperatur benötigen, auf den Grill legen.
  • Der Deckel: Teilweise sind Tischgrills mit einem Deckel versehen. Bevorzugen Sie das indirekte Grillen, ist ein Tischgrill mit Deckel besonders wichtig. Zusätzlich können Sie den Deckel häufig als Windschutz einsetzen.
  • Die Leistung: Sofern Sie einen Elektro Tischgrill kaufen möchten, sollten Sie sich die Leistung des Modells anschauen. Welche Leistung das Gerät benötigt, richtet sich vor allem nach der Grillgröße. Ein kleiner Elektrogrill für Balkon oder Terrasse sollte am besten eine Leistung von mindestens 2.000 Watt bereithalten. Größere Modelle sind oft mit einer höheren Leistung versehen. Möchten Sie einen elektrischen Tischgrill günstig erwerben, sollten Sie bedenken, dass günstige Tischgrills zum Teil eine geringe Leistung bereithalten. Falls der Grill nicht ausreichend heiß wird, wirkt sich dies auf den Geschmack der Grillgüter aus. Denn dadurch ist es notwendig, das Grillgut für eine längere Zeit zu garen. Nach einer zu langen Garzeit wird das Fleisch zäh.

Was ist der Unterschied zwischen direktem und indirektem Grillen?

UnterschiedeManche Tischgrills eignen sich zum direkten sowie zum indirekten Grillen. Doch was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Grillmethoden und für welche Grillgüter eignet sich das indirekte Grillen? Auf STERN.de möchten wir Antworten auf diese Fragen geben. Daher erläutern wir nachfolgend beide Grillvarianten genauer.

Das direkte Grillen

Beim direkten Grillen legen Sie die Grillgüter über die Hitzequelle, sodass die Wärme direkt zu den Grillgütern gelangt. In der Regel werden die Grillgüter bei dieser Grillmethode bei Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius gegrillt. Meist müssen Sie das Grillgut beim direkten Grillen nach ein paar Minuten wenden. Geeignet ist die direkte Grillvariante zum Beispiel für folgende Grillgüter:

  • Würstchen
  • Gemüsespieße
  • Steaks
  • Koteletts

Das indirekte Grillen

Für das indirekte Grillen ist ein Tischgrill mit Deckel und Thermometer erforderlich. Bei dieser Grillmethode werden Sie die Grillgüter seitlich über die Hitzequelle legen. Somit wird die Hitze nur indirekt die Grillgüter treffen. An den Seiten des Grills herrschen normalerweise Temperaturen zwischen 150 und 200 Grad Celsius. Deshalb können Sie die Grillgüter mittels dieser Methode schonend garen. Ein Wenden der Grillgüter ist nicht erforderlich.

Insbesondere wenn Sie auf dem Grill große Fleischsorten zubereiten möchten, lohnt sich das indirekte Grillen. Zum Beispiel können Sie ganze Hähnchen indirekt grillen.

Wie reinige ich einen Tischgrill?

Wussten Sie folgendes?Es ist sinnvoll, den Tischgrill nach jedem Einsatz zu reinigen. Dadurch halten Sie den Grill sauber und verhindern eine Ausbreitung von Keimen sowie von Bakterien. Auf STERN.de haben wir neun Tipps zur Pflege und Reinigung von Tischgrills zusammengestellt. Zu diesen zählen:

  1. Wenn Sie einen Elektro Tischgrill reinigen möchten, sollten Sie vorab den Stecker ziehen. Zusätzlich dürfen während der Reinigung keine Flüssigkeiten in das Innere gelangen. Falls Wasser oder eine andere Flüssigkeit in das Gehäuse läuft, kann es zu einem Kurzschluss kommen.
  2. Egal, welche Art von Grill Sie säubern möchten, wichtig ist, dass das Gerät abgekühlt ist.
  3. Falls es bei Ihrem Tischgrill möglich ist, sollten Sie die Einzelteile abnehmen. Oftmals können Sie zum Beispiel die Auffangschale sowie die Grillplatte bzw. den Grillrost entnehmen.
  4. Wenn Sie die Grillplatte bzw. den Grillrost abnehmen können, ist es ratsam, dieses Einzelteil für mehrere Stunden einzuweichen. Hierfür können Sie zum Beispiel Zeitungspapier anfeuchten und den Grillrost darin einwickeln. Sobald die Verschmutzungen aufgeweicht sind, können Sie die Grillplatte bzw. den Grillrost reinigen. Hierfür können Sie am besten ein Tuch, einen Lappen oder einen Schwamm sowie warmes Wasser und Spülmittel verwenden.
  5. Manchmal geben die Hersteller an, dass der Grillrost bzw. die Grillplatte für die Spülmaschine geeignet ist. Falls die Grillplatte mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist, sollten Sie dennoch die Handreinigung der Spülmaschinenreinigung vorziehen. Dadurch können Sie die Lebensdauer des Geräts verlängern.
  6. Achtung: Das sollten Sie wissen!Zum Reinigen der Grillplatte sollten Sie keine harten Putzmittel nutzen. Diese könnten die Antihaftbeschichtung zerstören und für Kratzer auf der Platte sorgen. Beispielsweise sollten Sie die Grillplatte mit keiner Stahlwolle reinigen.
  7. Wichtig ist, dass Sie für die Säuberung des Grills keine aggressiven Reinigungs- oder Scheuermittel einsetzen. Diese Mittel würden sich beim nächsten Einsatz des Grills erhitzen. Hierdurch können giftige Dämpfe entstehen. Zusätzlich können diese Reinigungsmittel den Geschmack der Grillgüter negativ beeinträchtigen.
  8. Ein Hausmittel, das Sie optimal zur Grillreinigung verwenden können, ist Kaffeesatz. Mit diesem können Sie den Grill schonend und einfach von Verschmutzungen befreien. Selbst hartnäckigen Schmutz können Sie hiermit nach einer gewissen Einwirkzeit entfernen.
  9. Neben der Grillplatte bzw. dem Grillrost sollten Sie das Gehäuse hin und wieder säubern. Hierfür können Sie ein Tuch oder einen Lappen anfeuchten und Spülmittel nutzen.

Tischgrill Rezepte & Ideen für gemütliche Grillabende am Tisch

Beim Grillen können viele Grillgüter zum Einsatz kommen. Klassiker sind Würstchen und Fleisch, aber auch Fisch kann auf dem Grill zubereitet werden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Gemüse und Obst zu grillen. Welche Grillgüter sich für die Zubereitung auf einem Tischgrill eignen, zeigen wir nachfolgend genauer.

Welche Fleisch- & Fischsorten eignen sich zum Grillen?

Zum Grillen auf einem Tischgrill eignen sich verschiedene Fleischstücke. Dazu gehören zum Beispiel Filets, Speck sowie Würstchen. Vorteilhaft ist, wenn die Fleischstücke dünn sind.

Auf einem Tischgrill können Sie normalerweise keinen Braten garen. Doch auch andere Gerichte, die langsam gegrillt werden müssen, sind für einen Tischgrill in der Regel nicht besonders gut geeignet.

Falls Sie auf dem Tischgrill Fisch garen möchten, sollten Sie am besten zu Sorten, die fettreich und festfleischig sind, greifen. Bestens geeignet sind zum Beispiel Lachse, Forellen, Seehechte, Doraden sowie Meeresfrüchte.

Passende Gemüsesorten zum Grillen

Tipps & HinweiseMöchten Sie Gemüse grillen, sollten Sie keine Sorten, die sehr wasserhaltig sind, verwenden. Diese können rasch weich werden. Stattdessen eignet sich Gemüse, das wasserarm ist, optimal zum Grillen. Beispielsweise können Sie folgende Gemüsesorten zurückgreifen:

  • Paprika
  • Möhren
  • Kürbis
  • Cocktail-Tomaten
  • Zucchini
  • Auberginen
  • Artischocken
  • Pilze
  • Zwiebeln
  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Maiskolben
Gemüsespieße können Sie in der Regel schnell anfertigen. Auf die Spieße können Sie abwechselnd verschiedene Gemüse stecken. Ggf. können Sie zusätzlich Schafskäse für die Spieße verwenden. Überdies können Sie die fertigen Spieße vor dem Grillen mit einer Marinade bestreichen. Die Marinade sollte aus Kräutern, Öl und Pfeffer bestehen. Alternativ können Sie Spieße mit Fleischwürfeln vorbereiten.

Obst grillen & als Dessert servieren

Manche Obstsorten können Sie optimal zum Grillen verwenden. Wichtig ist, dass Sie das Obst nur kurz auf den Grill legen. Anschließend können Sie dieses beispielsweise als Dessert servieren. Zu den Obstsorten, die sich zum Grillen eignen, gehören Äpfel, Birnen, Ananas, Mangos, Bananen, Feigen und Pfirsiche.

Perfekt wird es, wenn Sie das Obst zusammen mit Schokoladenstücken oder mit Eis servieren.

9 Tipps für das Grillen von Fleisch, Fisch & Gemüse

TischgrillBeim Grillen sollten Sie verschiedene Aspekte beachten. Deshalb haben wir auf STERN.de verschiedene Tipps für das Grillen von Fleisch, Fisch und Gemüse zusammengetragen:

  1. Bevor Sie das Grillgut auf den Grill legen, sollten Sie dieses nicht salzen. Falls Sie das Fleisch vorab salzen, fließt der Saft aus. Dadurch könnte das Fleisch trocken werden. Genauso kann auch Gemüse seine Flüssigkeit durch Salz verlieren.
  2. Fleisch sollten Sie vor dem Grillen und während des Grillens nicht mit einer Gabel anstechen. Hierdurch kann ebenfalls der Fleischsaft ausfließen, sodass das Fleisch trocken wird.
  3. Handelt es sich um Grillgut, das schnell auf der Grilloberfläche kleben bleibt, sollten Sie eine Schale verwenden. In dieser können Sie das Grillgut platzieren. Durch diese Methode reduziert sich sogar der Flüssigkeitsverlust. Alternativ können Sie Alufolie auf den Grill legen.
  4. Möchten Sie Fleisch grillen, sollten Sie dieses ungefähr zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank holen.
  5. Falls Sie Fisch grillen möchten und dieser eingefroren ist, sollten Sie diesen vor dem Grillen vollständig auftauen.
  6. Beim Grillen von Fleisch oder Gemüse können Sie verschiedene Gewürze verwenden. Optimal eignen sich zum Beispiel Pfeffer, Rosmarin sowie Thymian.
  7. Möchten Sie Gemüse auf den Grill legen, können Sie dieses vorab mit einer Marinade oder mit Öl bestreichen.
  8. Wichtig ist, dass das Öl für höhere Temperaturen geeignet ist. Deshalb ist es ratsam, ein raffiniertes Öl zu benutzen. Marinieren Sie das Gemüse, können Sie dieses am besten in einer Schale auf den Grill stellen.
  9. Gemüse sollten Sie nur bei geringen Temperaturen grillen. Zusätzlich sollte dieses nur für eine kurze Zeitspanne auf dem Grill liegen. Dadurch verhindern Sie, dass das Gemüse dunkel wird und die Nährstoffe sowie Vitamine verliert.

Welches Tischgrill Zubehör ist empfehlenswert?

Tischgrill kaufenTischgrillgeräte werden teilweise mit nützlichem Tischgrill Zubehör geliefert. Die meisten Zubehörteile müssen Sie allerdings separat erwerben. Sinnvolle Zubehörteile sind zum Beispiel:

  • Grillzange: Eine Grillzange oder ein Wender ist ideal zum Wenden der Grillgüter geeignet. Durch diese Utensilien müssen Sie zu keiner Gabel greifen. Das Anstechen mit einer Gabel kann, wie bereits beschrieben, dafür sorgen, dass das Grillgut Flüssigkeit verliert. Wenn Sie eine Grillzange bzw. einen Wender kaufen, sollten Sie darauf achten, dass das Material nicht heiß wird. Andernfalls können Sie sich beim Verwenden des Grillbestecks leicht die Hände verbrennen.
  • Besteckhalter: Ein Besteckhalter dient dazu, das Grillbesteck zu halten. Oftmals können Sie dieses Zubehörteil am Grillgerät befestigen.
  • Auffangschale: Die meisten Tischgrills sind mit einer Auffangschale ausgestattet. Diese müssen Sie unter dem Grillgut befestigen. Mit dieser Schale kann das Fett sowie die Bratflüssigkeit aufgefangen werden.
  • Grillschalen: In Grillschalen können Sie die Grillgüter platzieren. Sinnvoll ist dies, um den Flüssigkeitsverlust zu reduzieren. Darüber hinaus sind die Grillschalen bei Holzkohlegrills sinnvoll. Denn durch ihre Verwendung kann weder Fleischsaft noch Fett an die Glut gelangen. Dadurch verhindern Sie, dass giftige Stoffe freigesetzt werden. Zusätzlich ist es durch den Einsatz von Grillschalen einfacher möglich, den Grillrost zu säubern. In der Regel bestehen die Grillschalen aus Edelstahl oder aus Aluminium.
  • Spieße-Aufsatz: Möchten Sie Gemüse- oder Fleischspieße zubereiten, können Sie einen Aufsatz für Spieße verwenden. Durch diesen ist eine gleichmäßige Bräunung von allen Seiten der Grillgüter möglich.
  • Marinaden-Spritze: Wenn Sie die Grillgüter marinieren möchten, können Sie diese mit der Marinade leicht von außen bestreichen. Mit einer Marinaden-Spritze haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, das Grillgut mit einer Marinade zu befüllen.

Ist ein Tischgrill Test von Stiftung Warentest verfügbar?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat verschiedene Grill Tests durchgeführt. Zu diesen gehört unter anderem ein Tischgrill Test: Im Juni 2015 überprüften die Experten 16 Tischgrills. Bei diesem Tischgrill Test konzentrierte sich die Stiftung Warentest auf elektrische Grills. Untersucht wurden neun Kontaktgrills und sieben Flächengrills, von denen fünf Modelle mit einem Deckel ausgestattet sind.

Acht der getesteten Modelle erhielten die Testnote „gut“. Zu den überprüften Faktoren gehörte das Grillen, die Handhabung, die Sicherheit, die Verarbeitung sowie der Stromverbrauch. Mehr über den Tischgrill Test der Stiftung Warentest können Sie hier erfahren.

Gibt es einen Tischgrill Test von Öko Test?

Das Verbrauchermagazin Öko Test hat bislang nur einen Grill Test vollzogen. Bei diesem handelt es sich um einen Kugelgrill Test. Einen Tischgrill Test gibt es von Öko Test noch nicht. Falls sich dies zukünftig ändert, werden wir hier über den Test berichten.

Dafür haben einige andere Verbraucher- und Testmagazine Tischgrills überprüft. Zum Beispiel hat das Verbrauchermagazin Guter Rat drei Tischgrills sowie vier Kugelgrills getestet. Diesen Test finden Sie hier.

Zusätzlich hat das ETM Testmagazin einige Tischgrills überprüft. Unter anderem führte es ebenfalls im Jahr 2017 einen Kontaktgrill Test durch. In diesem Elektrogrill Test überprüfte das Magazin acht Kontaktgrills. Hier können Sie mehr Informationen zum Tischgrill Test vom ETM Testmagazin erhalten.

Tischgrills-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Tischgrill

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Steba VG200 BBQ Elektro Tischgrill 11/2018 49,99€ Zum Angebot
2. Russell Hobbs 22550-56 Fiesta Teppan-Yaki Tischgrill 11/2018 59,92€ Zum Angebot
3. Philips HD4419/20 Tischgrill 11/2018 66,99€ Zum Angebot
4. WMF Lono Master-Grill 11/2018 129,82€ Zum Angebot
5. Clatronic BQ 2977 N Barbeque-Tischgrill 10/2018 17,99€ Zum Angebot
6. WMF Lono Tischgrill flach und gerippt 10/2018 73,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Steba VG200 BBQ Elektro Tischgrill