Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

8 Tourenski im Vergleich – finden Sie Ihre besten Skier für die nächste große Tour durch den Schnee – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Skitouren erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Wanderungen abseits der Piste sowie die Abfahrten im Tiefschnee stellen eine spezielle Herausforderung an die Skier dar. Deshalb gibt es spezielle Tourenski. Je nach Anforderung und befahrenem Terrain weisen die Ski bestimmte Eigenschaften auf und unterscheiden sich beispielsweise im Gewicht, im Kernmaterial und in der Vorspannung. In unserem großen Vergleich stellen wir 8 Tourenski mit unterschiedlichen Merkmalen und Besonderheiten vor.

Auf der Suche nach dem richtigen Tourenski stoßen Neulinge in der Materie auf eine Menge Fachbegriffe, die nicht immer selbsterklärend sind. In unserem Ratgeber erläutern wir diese Begrifflichkeiten und informieren über die verschiedenen Varianten und Eigenarten von Tourenski-Typen. Als weitere Entscheidungshilfe erklären wir, was beim Kauf von Tourenski zu beachten ist und welche Ausrüstung bei einer Skitour nicht fehlen darf. Abschließend forschen wir nach, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test einen Tourenski-Test durchgeführt haben.

4 verschiedene Tourenski im großen Vergleich

Dynafit Tour 82 Tourenski
Amazon-Bewertung
(1 Kundenbewertungen)
Marke
Dynafit
Für wen
Damen und Herren
Kernmaterial
Holz
Verfügbare Längen
156, 163, 171, 179 Zentimeter
Sidecut
117/82/103 Millimeter (bei 171 Zentimetern Länge)
Radius
16 Meter (bei 171 Zentimetern Länge)
Vorspannung
Tip & Tail Rocker
Einsatzbereiche
Allrounder
Gewicht pro Ski
1.300 Gramm (bei 171 Zentimetern Länge)
Farbe
General Lee-New Blue
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 282,99€ Otto Preis prüfen Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen Intersport 429,99€
Scott Superguide 88 Tourenski
Amazon-Bewertung
(3 Kundenbewertungen)
Marke
Scott
Für wen
Damen
Kernmaterial
Holz
Verfügbare Längen
154, 160, 168 Zentimeter
Sidecut
121/87/110 Millimeter (bei 160 Zentimetern Länge)
Radius
16 Meter (bei 160 Zentimetern Länge)
Vorspannung
Tip Rocker
Einsatzbereiche
Allrounder
Gewicht pro Ski
1.200 Gramm (bei 160 Zentimetern Länge)
Farbe
Dunkelgrau-Türkis
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 549,95€ Otto Preis prüfen Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Dynafit Tour 96 Tourenski
Amazon-Bewertung
(1 Kundenbewertungen)
Marke
Dynafit
Für wen
Damen und Herren
Kernmaterial
Holz
Verfügbare Längen
168, 176, 184 Zentimeter
Sidecut
126/96/110 Millimeter (bei 176 Zentimetern Länge)
Radius
19 Meter (bei 176 Zentimetern Länge)
Vorspannung
Tip & Tail Rocker
Einsatzbereiche
Allrounder
Gewicht pro Ski
1.500 Gramm (bei 176 Zentimetern Länge)
Farbe
Dark Denim-General Lee
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 441,00€ Otto Preis prüfen Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen
K2 Talkback 96 Tourenski
Amazon-Bewertung
(1 Kundenbewertungen)
Marke
K2
Für wen
Damen
Kernmaterial
Holz
Verfügbare Längen
163 Zentimeter
Sidecut
128/96/115 Millimeter
Radius
18 Meter
Vorspannung
All Terrain Rocker
Einsatzbereiche
Freeriden und Touren
Gewicht pro Ski
1.254 Gramm
Farbe
Rot
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 449,99€ Otto 399,99€ Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen Intersport 599,95€
Abbildung
Modell Dynafit Tour 82 Tourenski Scott Superguide 88 Tourenski Dynafit Tour 96 Tourenski K2 Talkback 96 Tourenski
Amazon-Bewertung
(1 Kundenbewertungen)
(3 Kundenbewertungen)
(1 Kundenbewertungen)
(1 Kundenbewertungen)
Marke Dynafit Scott Dynafit K2
Für wen Damen und Herren Damen Damen und Herren Damen
Kernmaterial Holz Holz Holz Holz
Verfügbare Längen 156, 163, 171, 179 Zentimeter 154, 160, 168 Zentimeter 168, 176, 184 Zentimeter 163 Zentimeter
Sidecut 117/82/103 Millimeter (bei 171 Zentimetern Länge) 121/87/110 Millimeter (bei 160 Zentimetern Länge) 126/96/110 Millimeter (bei 176 Zentimetern Länge) 128/96/115 Millimeter
Radius 16 Meter (bei 171 Zentimetern Länge) 16 Meter (bei 160 Zentimetern Länge) 19 Meter (bei 176 Zentimetern Länge) 18 Meter
Vorspannung Tip & Tail Rocker Tip Rocker Tip & Tail Rocker All Terrain Rocker
Einsatzbereiche Allrounder Allrounder Allrounder Freeriden und Touren
Gewicht pro Ski 1.300 Gramm (bei 171 Zentimetern Länge) 1.200 Gramm (bei 160 Zentimetern Länge) 1.500 Gramm (bei 176 Zentimetern Länge) 1.254 Gramm
Farbe General Lee-New Blue Dunkelgrau-Türkis Dark Denim-General Lee Rot
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 282,99€ Otto Preis prüfen Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen Intersport 429,99€ Amazon 549,95€ Otto Preis prüfen Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 441,00€ Otto Preis prüfen Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 449,99€ Otto 399,99€ Idealo Preis prüfen Ebay Preis prüfen Intersport 599,95€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
0,00 Sterne aus 0 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Dynafit Tour 82 Tourenski mit Cap-Konstruktion und Aluminium-Spitze

Den Dynafit Tour 82 Tourenski gibt es in den Längen 156, 163, 171 und 179 Zentimeter. Das von uns vorgestellte Modell ist die 171 Zentimeter lange Variante. Taillierung und Radius variieren je nach Länge. Pappel und Paulownia bilden den laut Hersteller stabilen und leichten Holzkern, während Carbon und Fiberglas den Kern umhüllen. Der Tour 82 ist in Cap-Bauweise konstruiert.

Hier die Übersicht über die verschiedenen Längen des Tourenskis:

  • 156 Zentimeter: Radius 14 Meter, Taillierung 115/80/101 Millimeter, Gewicht 1.120 Gramm
  • 163 Zentimeter: Radius 15 Meter, Taillierung 116/81/102 Millimeter, Gewicht 1.210 Gramm
  • 171 Zentimeter: Radius 16 Meter, Taillierung 117/82/103 Millimeter, Gewicht 1.300 Gramm
  • 179 Zentimeter: Radius 17,5 Meter, Taillierung 118/83/104 Millimeter, Gewicht 1.390 Gramm
info

Was bedeutet Cap-Konstruktion? Bei einem Cap-Ski, auch als Schalen-Ski bekannt, sind die Seitenwangen und der Obergurt aus einem Stück gefertigt. In dieser Schale liegen der Holzkern, die Kanten, der Untergurt sowie die Lauffläche. Damit sie eine Einheit mit der Schale bilden, sind diese Bestandteile des Skis in der Schale verklebt.

Der Tip & Tail Rocker in Verbindung mit einer mittleren Breite in der Skimitte soll den Tour 82 von Dynafit zu einem Allrounder machen. Mit einem Allrounder kommen Einsteiger in der Regel gut zurecht. Auf der Piste, im Gelände und im Tiefschnee soll sich ein solcher Tourenski gleichermaßen komfortabel fahren. Die Rockerkonstruktion und der Sidecut bieten gemäß Hersteller eine gleich bleibende Kantenlänge proportional zur Länge der Skier. Die speziell entwickelte 3D-Konstruktion ermöglicht demnach stabile Fahreigenschaften bei leichtem Gewicht.

success

Mit voll integrierter Aluminium-Spitze: Dank dieser Eigenschaft der Tourenskier lassen sich Steigfelle laut Hersteller schnell und zuverlässig am Tourenski fixieren.

FAQ

Wie schwer ist der Dynafit-Tourenski Tour 82 in der Länge von 171 Zentimetern?
Dieses Modell wiegt 1.300 Gramm.
Handelt es sich um einen Herren- oder einen Damen-Ski?
Der Hersteller weist den Tourenski als Unisex-Ski aus. Das Modell ist demnach für Herren und Damen geeignet.
Wieso ändert sich die Breite in der Mitte des Skis je nach Länge?
Bei diesem Modell sind die Rockerlänge und die des Sidecuts je nach Skilänge verschieden. Damit soll der Ski seine Eigenschaften unabhängig von der Länge behalten.
Wie ist das Dämpfungsverhalten der Skier im Schaufelbereich?
Der Tour 82 von Dynafit hat einen 3D-Tip. Diese 3D-Carbon-Konstruktion sorgt dem Hersteller zufolge für ein sehr gutes Dämpfungsverhalten.

2. Damen-Tourenski Superguide 88 von Scott in Sandwich-Bauweise und mit 3Dimension Sidecut

Der Scott Superguide 88 hat wie die meisten Tourenski einen Kern aus Holz. Der Hersteller gibt nicht an, welches Holz er verwendet. Die Ski gibt es in den Längen 154, 160 und 168 Zentimeter. Das vorgestellte Modell ist explizit für Damen konzipiert. Die elliptische Sandwich-Seitenwangenkonstruktion aus Carbon und Aramid soll für Stabilität und ein geringes Gewicht sorgen.

Ein Überblick über die Maße der jeweiligen Größen:

  • 154 Zentimeter: Taillierung 118/85/107 Millimeter, Radius 15 Meter, Gewicht 1.150 Gramm
  • 160 Zentimeter: Taillierung 121/87/110 Millimeter, Radius 16 Meter, Gewicht 1.200 Gramm
  • 168 Zentimeter: Taillierung 123/87/112 Millimeter, Radius 17 Meter, Gewicht 1.270 Gramm
info

Was ist eine Sandwich-Seitenwangenkonstruktion? Bei der Sandwich-Bauweise sind die einzelnen Schichten wie ein Sandwich übereinander gelegt und gepresst. Danach erfolgt das Schneiden des Werkstücks in Form. Bei dieser Konstruktion sind die Schichten sowie der Holzkern beim Rohling seitlich sichtbar. Am Ende der Fertigung werden die Seitenwangen angebracht. Diese sollen den Kern vor Feuchtigkeit schützen.

Der Ski hat einen Pro-Tip Rocker 320. Es handelt sich um eine spezielle Variante des Herstellers. Nach dessen Angaben unterscheidet sich die Schaufelbiegung von der eines üblichen Tip Rockers. Die Zahl 320 gibt die Länge an, über die die Skispitze aufgebogen ist. Durch die Aufbiegung über eine längere Fläche soll der Ski vorne über eine größere Distanz aufliegen. Mit diesem Rocker kommen Sie laut Hersteller in jedem Gelände zurecht – sowohl im Tiefschnee als auch auf der Piste.

success

Mit 3Dimension Sidecut: Dieses Scott-eigene Prinzip unterteilt den Radius in drei Abschnitte – eine Kombination von Front- und Heck-Radius mit einem nicht taillierten Bereich in Höhe der Bindung. Die Radien an Skiende und Schaufel sollen das einfache Einleiten eines Schwungs ermöglichen und der nicht taillierte, zentrale Teil des Skis für Stabilität und guten Grip im Kantenbereich sorgen.

FAQ

Welche andere Pro-Tip Rocker gibt es von Scott?
Scott-Ski gibt es mit Pro-Tip Rockern 300, 320, 350 und 375 – je nach Terrain-Beschaffenheit. Den Superguide 88 gibt es nur mit Pro-Tip Rocker 320.
Ist der Tourenski Superguide 88 von Scott für Anfängerinnen geeignet?
Der Ski wird für Fortgeschrittene und Experten in Sachen Skitouren empfohlen.
Welche Farbe hat der Ski?
Die Hauptfarbe ist ein dunkles Grau. Einen farblichen Akzent setzen ein Skiende und eine Skispitze in einem hellen Türkis.
Muss ich den Tourenski wachsen?
Tourenski benötigen wie alle anderen Ski das Wachsen. Am besten eignet sich ein Universalwachs.

3. Dynafit Tour 96 Tourenski mit spezieller 3D-Konstruktion und Tip & Tail Rocker

Der Tour 96 von Dynafit ist ein Unisex-Tourenski und für Damen und Herren gleichermaßen geeignet. Das von uns vorgestellte Modell hat eine Länge von 176 Zentimetern und ist mit Tip Rocker 410 sowie Tail Rocker 190 ausgestattet. In dieser Größe hat der Ski einen Sidecut von 126/96/110 Millimetern und bringt ein Gewicht von 1.500 Gramm auf die Waage. Der Radius beträgt in dieser Variante 19 Meter.

success

Spezielle Konstruktion für geringere Schwungmasse: Eine spezielle 3D-Konstruktion soll das Raumgewicht und die Schwungmasse der Ski im Bereich vor und hinter der Bindung reduzieren. Diese Technologie erhöht dem Hersteller zufolge die Laufruhe des Skis trotz niedrigem Gewicht.

Laut Amazon-Anbieter eignet sich der Tourenski sowohl für lange Aufstiege als auch für die Abfahrt und ist ein Allrounder. Der Ski ist in einer Kombination aus Cap-Konstruktion und Seitenwange gefertigt. Den Tour 96 von Dynafit gibt es alternativ in den Längen 168 und 184 Zentimeter. Alle Modelle haben Tip & Tail Rocker.

Nachfolgend ein Überblick über die Maße der beiden anderen erhältlichen Längen:

  • 168 Zentimeter: Taillierung: 125/95/109 Millimeter, Radius 17 Meter, Tip Rocker 400, Tail Rocker 180
  • 184 Zentimeter: Taillierung: 127/97/111 Millimeter, Radius 21 Meter, Tip Rocker 420, Tail Rocker 200
info

Was bedeutet Radius beim Ski? Ist ein Ski tailliert, dann ist er in der Mitte schmaler als vorne und hinten. Es entsteht an der Kante des Skis zwischen Schaufel und Skiende eine Kurve. Die Stärke der Taillierung im Verhältnis zur Skilänge bestimmt den Radius dieser Kurve. Je stärker ein Ski tailliert ist, umso kleiner ist der Radius. Ein kleiner Radius erlaubt engere Kurvenfahrten. Bei steilen Hängen oder hartem Untergrund greifen Ski mit kleinem Radius schlechter. In diesem Fall ist ein Ski mit größerem Radius die bessere Wahl. Weitere Begriffe rund um Tourenskier erläutern wir im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

Der Kern des Tourenskis besteht aus einer Kombination aus Pappel- und Paulowniaholz. Carbon-Netze und Glasfaser-Verstärkungen umhüllen den Holzkern. Diese Materialkombination soll sich nicht negativ auf das Biegeverhalten des Holzkerns auswirken und gleichzeitig die Steifigkeit hinsichtlich der Torsion beziehungsweise der Drehung um die Längsachse erhöhen. Am vorderen Skiende ist eine Aluminiumspitze integriert, um den Steigfellen einen sicheren Halt zu ermöglichen.

FAQ

Der Hersteller wirbt mit Constant Characteristics. Was bedeutet das?
Beim Dynafit-Tourenski Tour 96 variieren Rockerlänge und Sidecut je nach Skilänge. Dadurch soll der Ski in allen Längen seine charakteristischen Eigenschaften behalten.
Welche Farbe hat der Tourenski Tour 96 von Dynafit?
Der Hersteller gibt als Farbbezeichnung Dark Denim-General Lee an. Der Ski ist vorwiegend blau mit orangefarbenen Akzenten.
Hat der Ski Single- oder Dual-Radius?
Der Ski hat Single-Radius. Der Sidecut bildet durchgängig nur einen Radius.
Was ist Paulowniaholz?
Paulownia sind Blauglockenbaumgewächse. Das Holz ist stabil und gleichzeitig leicht. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Paulowniaholz im Boots- und Flugzeugbau, für die Herstellung von Musikinstrumenten und als Kern für Ski verwendet.

4. K2 Talkback 96 Tourenski für Damen – mit schneeabweisendem Obermaterial

Der K2 Talkback 96 Tourenski ist für Damen gedacht. Das Modell weist eine Länge von 163 Zentimetern auf. Seine Taillierung lautet 128/96/115. Ausgerüstet sind die Damen-Skier von K2 mit einem All Terrain Rocker.

info

Was ist ein All Terrain Rocker? Bei einem Ski mit All Terrain Rocker ist der Camber, die Biegung der traditionellen Vorspannung, stärker aufgebogen. Meist sind die Ski zusätzlich mit einem Tail Rocker ausgestattet. Dieser Rocker-Typ soll dafür sorgen, dass der Ski für Piste und Gelände gleichermaßen geeignet ist. Über weitere unterschiedliche Arten der Vorspannung informieren wir im Ratgeber.

Bei den Tourenskiern von K2 kommt Titanal-Laminat zum Einsatz. Es soll für eine Verbesserung des Kantengrips sowie der Stabilität sorgen. Außerdem dient es laut Hersteller zur Erhöhung der Dämpfung und der Vorhersagbarkeit bei leichten Carbon-Konstruktionen.

success

Schneeabweisendes Obermaterial: Das Obermaterial der Skier ist den Herstellerangaben nach schneeabweisend. Dadurch soll kein Schnee an der Oberseite der Skier kleben bleiben.

FAQ

Wie viel wiegen die Skier?
Das Gewicht liegt bei 1.254 Gramm pro Ski.
Aus welcher Saison stammt der K2 Talkback 96 Tourenski?
Der K2 Talkback 96 Tourenski stammt aus der Saison 2019/2020.
Welchen Radius hat das Modell?
Der Radius beträgt 18 Meter.
Aus welchem Material besteht der Kern?
Der Kern ist aus Paulowniaholz gefertigt. Paulownia wird auch als Kiribaum, Blauglockenbaum oder Kaiserbaum bezeichnet. Das Holz ist sehr leicht und stabil.

5. K2 Wayback 84 Tourenski mit Snophobic-Topsheet-Oberfläche und gesintertem Belag

Der Tourenski Wayback 84 von K2 ist ein Modell aus dem Jahr 2019. Wir stellen den Ski in der Länge von 160 Zentimetern vor. Alternativ gibt es den Tourenski in den Längen 167 oder 174 Zentimeter. Alle Längen weisen eine Taillierung von 118/84/106 Millimetern auf.

Die weiteren Spezifikationen der einzelnen Längen lauten wie folgt:

  • 160 Zentimeter: Radius 16 Meter, Gewicht 1.170 Gramm
  • 167 Zentimeter: Radius 18 Meter, Gewicht 1.212 Gramm
  • 174 Zentimeter: Radius 20 Meter, Gewicht 1.287 Gramm
success

Mit Snophobic-Topsheet: Die besondere Oberfläche besteht aus dem gleichen Material wie die Lauffläche der Skier. An der wasserabweisenden Oberfläche können sich dem Hersteller zufolge Eis und Schnee nicht festsetzen, wie es sonst häufig beim Aufstieg der Fall ist. Das Snophobic-Topsheet vermeidet demnach eine Erhöhung des Skigewichts infolge von anhaftendem Eis oder Schnee.

Typisch für Tourenski der Marke K2 ist das Befestigungssystem Skin Grommets mit Z-Clips, mit dem dieses Modell ebenfalls ausgestattet ist. Der Belag der Skier ist gesintert und sie haben einen All Terrain Rocker, die Wölbung unter der Bindung ist nicht so stark ausgeprägt. Das Modell hat laut Amazon-Beschreibung einen Paulownia-Lite-Kern sowie eine durchgehende Carbon-Glasfaserbegurtung. Demnach ist der Bereich der Bindung mit einer speziellen Titanal®-Einlage stabilisiert.

info

Was bedeutet gesintert? Beim Sintern werden feinkörnige Stoffe unter Druck erhitzt. Die Temperaturen liegen unterhalb des Schmelzpunktes des Materials. Die verschiedenen Komponenten verbinden und verfestigen sich. Für einen Skibelag wird bei diesem Verfahren in der Regel farbloses Polyethylen verwendet. Ski mit gesinterter Base gelten als schnell.

FAQ

Aus welcher Saison stammt der Ski?
Der K2 Wayback 84 Tourenski ist ein Modell aus der Saison 2019/2020.
Wo wird der Tourenski Wayback 84 von K2 produziert?
Der Hauptsitz des Unternehmens K2 Sports liegt in Seattle, Washington. Seit 2001 lässt das Unternehmen seine Skier in China produzieren.
Welche Farbe hat der Ski?
Vorwiegende Farben sind Schwarz und Blau. Durch gelbe, grüne und weiße schräg verlaufende Blockstreifen erfolgt eine Trennung der beiden Farbbereiche.
Welchen Härtegrad hat der Ski?
Der Flex beziehungsweise die Steifigkeit ist mit sechs angegeben. Die Skala reicht von eins bis zehn. Ein Flex zwischen fünf und sechs bedeutet eine mittlere Steifigkeit.

6. Tourenski Backland 85 für Herren von ATOMIC mit Carbon-Faser-Einlage

Der ATOMIC Backland 85 Tourenski ist laut Hersteller mit einem Ultra Light Woodcore aus Pappel- und Karuba-Holz ausgestattet. Das Modell hat in der von uns vorgestellten Variante eine Länge von 172 Zentimetern. Alternativ steht der Ski in Längen von 158, 165 und 179 Zentimetern zur Auswahl. Die weiteren Maße der Skier bei den jeweiligen Längen:

  • 158 Zentimeter: Taillierung 115/85/103,5 Millimeter, Radius 15 Meter
  • 165 Zentimeter: Taillierung 116/85/104,5 Millimeter, Radius 16 Meter
  • 172 Zentimeter: Taillierung 117/85/105,5 Millimeter, Radius 17 Meter
  • 179 Zentimeter: Taillierung 118/85/106,5 Millimeter, Radius 19 Meter
success

Mit Carbon Backbone: Einlagen aus diesem Material ziehen sich von der Skispitze bis zum Ende durch den Ski. Diese zusätzliche Stabilisierung soll leicht sein und die Drehfreudigkeit sowie den Kantengriff des Skis verbessern.

Der Backland 85 von ATOMIC weist einen All Mountain Rocker und HRZN Tech Tip auf. Der Ski ist dem Hersteller zufolge leicht genug für einen Aufstieg, bietet im Tiefschnee ausreichend Auftrieb und bringt genug Stabilität für eine schnelle Abfahrt mit. Diese Eigenschaften machen den Tourenski demnach zu einem Allrounder.

info

Was ist HRZN Tech Tip? HRZN Tech vergrößert laut ATOMIC die Oberfläche von Spitze und Heck um 10 Prozent, ohne das Schwunggewicht zu erhöhen. HRZN Tech Tip bedeutet, dass die Technik nur an der Spitze des Skis angewandt wurde. Die vergrößerte Schaufel soll zusätzlichen Auftrieb bieten und das Fahrverhalten in zerfahrenem Tiefschnee und auf Harsch verbessern. Die Schaufel soll zudem bei schwierigen Schneeverhältnissen weniger nachfedern.

FAQ

Wie schwer ist der ATOMIC-Tourenski Backland 85?
Das Gewicht wird auf der Herstellerwebsite mit 1.240 Gramm angegeben.
Welche Art von Seitenwandkonstruktion hat der Ski?
Der Tourenski hat einen Cap Sidewall. Das bedeutet, dass die Deckschicht über die Seitenwand bis zum Rand des Skis reicht.
Für welches Fahrerniveau ist der Ski gedacht?
Laut Hersteller eignet sich der Backland 85 von ATOMIC für Anfänger und Fortgeschrittene.
Handelt es sich um einen Unisex-Ski?
Der Hersteller weist dieses Modell als Herren-Ski aus.

7. Völkl-Herren-Tourenski VTA98 mit Topsheet und verschleißfestem Polyethylen-Belag

Der VTA98 von Völkl ist ein Modell aus der Saison 2018/2019. Es handelt sich um einen Tourenski für Herren. Ein ICE.OFF Topsheet soll das Festfrieren von Schnee am Ski und ein dadurch zusätzliches Gewicht der Skier verhindern. An der Spitze des Skis befindet sich ein Loch zum Befestigen der Steigfelle.

success

Mit verschleißfestem und gleitfähigem P-tex®-2100-Belag: Es handelt sich um einen gesinterten Polyethylen-Belag, der laut Hersteller sehr verschleißfest ist und gute Gleiteigenschaften besitzt.

Mit der Auswahl aus den Längen 156, 163, 170, 177 und 184 Zentimeter findet sich für jede Körpergröße das passende Maß. Der Ski hat unabhängig von der Länge eine Taillierung von 133/98/116 Millimetern. Gewicht und Radius des VTA 98 von Völkl bieten in den verschiedenen Längen die folgenden Werte:

  • 156 Zentimeter: Gewicht 1.240 Gramm, Radius 14,6 Meter
  • 163 Zentimeter: Gewicht 1.260 Gramm, Radius 15,9 Meter
  • 170 Zentimeter: Gewicht 1.320 Gramm, Radius 17,9 Meter
  • 177 Zentimeter: Gewicht 1.370 Gramm, Radius 20,1 Meter
  • 184 Zentimeter: Gewicht 1.440 Gramm, Radius 22,3 Meter
info

Wie lang sollte ein Tourenski sein? Die richtige Länge wird von mehreren Faktoren bestimmt: Die Breite der Skimitte, die Körpergröße des Fahrers sowie das fahrerische Können spielen eine Rolle. Längenempfehlungen anhand dieser Parameter finden Sie in unserem Ratgeber.

FAQ

Welches Holz wird für den Kern verwendet?
Der Völkl-Tourenski VTA98 hat einen Kern aus Paulownia, Buche und Pappel.
Welche Rocker-Technologie wird beim Tourenski VTA98 von Völkl angewandt?
Der Ski hat einen Tip Rocker.
Hat der Tourenski von Völkl eine Sandwich-Konstruktion?
Ja, der Ski wird in Sandwich-Bauweise hergestellt.
Ist der Ski eher aufstiegs- oder abfahrtsorientiert?
Mit einer Mittelbreite von 98 Millimetern zählt das Modell zu den abfahrtsorientierten Ski.

8. Tourenski Speedfit 84 w für Damen von Dynafit mit konstanten Fahreigenschaften

Das „w“ in der Modellbezeichnung des Dynafit 84 w Tourenski steht für „Women“. Es handelt sich um einen Ski für Damen. Dementsprechend kurz sind die angebotenen Längen. Verfügbar ist der Ski in den Größen 149, 158 und 167 Zentimeter. Das Modell in der mittleren Länge wiegt 1.150 Gramm. Die verwendete 3D-Konstruktion reduziert dem Hersteller zufolge Schwungmasse, ohne das Abfahrtsvermögen zu beeinträchtigen. Die 3D-Carbon-Schaufel verbessert demnach bei Abfahrten das Dämpfungsverhalten.

success

Mit „Constant Characteristics“: Sidecut und Tip & Tail Rocker-Konstruktion sind bei dem Speedfit 84 w an die jeweiligen Längen angepasst. Damit behält der Tourenski gemäß Hersteller seine Eigenschaften bei jeder Länge.

Der Tip Rocker ist bei einer Länge von 149 Zentimetern über eine Distanz von 250 Millimetern aufgebogen, der Tail Rocker über 60 Millimeter. Die 158 Zentimeter lange Variante hat einen Front Rocker 260 und einen Tail Rocker 65. Der Tip Rocker beim 167-Zentimeter-Modell trägt die Ziffer 270, die des Tail Rockers lautet 70. Das sind die weiteren Maße für die jeweiligen Längen:

  • 149 Zentimeter: Taillierung 113/82/101 Millimeter, Radius 17 Meter, Gewicht 1.110 Gramm
  • 158 Zentimeter: Taillierung 114/83/102 Millimeter, Radius 18,5 Meter, Gewicht 1.150 Gramm
  • 167 Zentimeter: Taillierung 115/84/103 Millimeter, Radius 20 Meter, Gewicht 1.230 Gramm
info

Was bewirken Tip & Tail Rocker? Ist der Ski im Bereich der Schaufel und des Endes aufgebogen, ist die effektive Kantenlänge verkürzt. Der Ski wird dadurch wendiger. Die traditionelle Vorspannung im Mittelbereich ist bei einem Ski mit Tip & Tail Rocker weiterhin vorhanden. Dank dieser Wölbung lässt sich der Ski bei Abfahrten gut führen.

FAQ

Aus welchen Hölzern besteht der Kern des Tourenskis Speedfit 84 w von Dynafit?
Den Kern bildet eine Kombination aus Paulownia-, Esche- und Pappelholz.
Kann ich das Modell eher für Aufstiege oder Abfahrten nutzen?
Der Dynafit Speedfit 84 w zählt mit einer Breite in Höhe der Bindung zwischen 82 und 84 Millimetern zu den Allroundern.
Welche Technik kommt bei den Seitenwangen zum Einsatz?
Der Tourenski hat eine sogenannte Full Micro Sidewall. Es wird gemäß Hersteller weniger Material für die Seitenwangen verwendet, wodurch sich das Gewicht reduziert.
Welche Farbe hat der Ski?
Das Modell ist in verschiedenen Grau-Abstufungen mit pinkfarbenen Akzenten gehalten.

Was ist ein Tourenski?

Ein Tourenski ist ein speziell für Skitouren entwickelter Ski-Typ. Manche Touren dauern mehrere Tage – und das meist abseits der Piste. Es geht nicht nur bergab, sondern zu einer Skitour gehören Aufstiege – mal mehr, mal weniger steil. Ein Tourenski unterscheidet sich deshalb in vielerlei Hinsicht von einem Alpinski. Er ist kürzer, leichter und je nach Typ breiter als ein Alpinski.

info

Welche Materialien kommen bei Tourenskiern zum Einsatz? Ein Tourenski soll leicht und stabil sein und gleichzeitig eine gewisse Flexibilität besitzen. Deshalb besteht der Kern eines solchen Skis aus einem leichten Holz. Meist handelt es sich um Pappel und Paulownia. Manche Holzkerne sind aus Bambus gefertigt. Eine Verleimung mit Schichten aus Tannen- oder Espenholz verleiht dem Kern zusätzliche Stabilität. In Höhe der Bindung verstärken Metall- oder Carbonplatten den Kern. Der leichte Holzkern sitzt in dünnen Netzen aus Titanal® oder Carbon sowie Glasfaser-Verstärkungen.

Welchen Tourenski verwende ich für welches Gelände?

Tourenski TestSkitour ist nicht gleich Skitour. Je nach Gelände und Vorlieben gibt es Tourenskier mit unterschiedlichen Eigenschaften:

  • Tiefschnee: Wer hauptsächlich im Tiefschnee unterwegs ist, braucht einen breiteren und längeren Ski. Die Ski sind für dieses Terrain weniger tailliert. In der Mitte haben Ski für den Tiefschnee eine Breite zwischen 100 und 140 Millimetern. Üblich ist eine traditionelle Vorspannung, der Ski ist in der Mitte nach oben gewölbt.
  • Freeride: Außerhalb der Piste sind Skitourengänger mit einem Freeride-Ski gut bedient. Diese Ski sind etwas schmaler als ein Tiefschnee-Ski. Normal ist eine Mittelbreite von 95 Millimetern. Meist haben Freeride-Ski einen Front Rocker. Das bedeutet, dass die Mitte der Ski gewölbt ist, die Wölbung an der Skispitze ist aufgebogen.
  • Touren-Rennski: Für flotte und erfahrene Fahrer bietet der Touren-Rennski beziehungsweise Racer-Ski die besten Eigenschaften. Diese Modelle ähneln in der Form normalen Freizeitski, sie sind jedoch steifer und leichter.
  • Allrounder: Ein Allrounder-Tourenski passt für alle Einsatzgebiete. Der Ski taugt sowohl für den Aufstieg als auch für die Abfahrt. Ein Allrounder hat in der Regel eine Mittelbreite zwischen 84 und 89 Millimetern. Mit einem durchschnittlichen Gewicht zwischen 1.200 und 1.400 Gramm ist ein Allrounder-Tourenski etwas leichter als ein rein abfahrtsorientierter oder ein Freeride-Ski.

UnterschiedeAufstieg, Abfahrt – oder beides?

Tourenski lassen sich in drei Typen unterteilen. Wir erläutern nachfolgend deren wichtigsten Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile.

Aufstiegsorientierter Tourenski

Ein aufstiegsorientierter Tourenski ist leicht. Im besten Fall wiegt ein solcher Tourenski weniger als 1.300 Gramm. Mit möglichst wenig Gewicht lässt sich ein Anstieg leichter schaffen. Dieser Ski-Typ ist schmal. Unter der Bindung misst ein aufstiegsorientierter Tourenski maximal 82 Millimeter. Die geringe Breite erschwert die Abfahrt, da der Ski weniger Halt auf der Piste bietet. Die Vor- und Nachteile aufstiegsorientierter Tourenski sind vor allem folgende:

  • Geringes Gewicht ermöglicht leichteren Aufstieg
  • Weniger Stabilität bei der Abfahrt durch die geringe Breite

Abfahrtsorientierter Tourenski

Ein abfahrtsorientierter Tourenski ist breiter und schwerer als die aufstiegsorientierte Variante. Normalerweise misst ein Tourenski für die Abfahrt in der Mitte mehr als 90 Millimeter. Der Aufstieg fällt mit einem solchen Ski schwerer, dafür eignet er sich bestens für eine Fahrt durch Tiefschnee. Ein Vertreter der Gruppe der abfahrtsorientierten Tourenski ist der Freeride-Ski. Häufig haben diese Tourenski einen Front oder Full Rocker. Diese Vorspannung soll verhindern, dass der Ski im Tiefschnee versinkt. Abfahrtsorientierte Tourenski bieten folgende Vor- und Nachteile:

  • Gute Stabilität bei der Abfahrt durch größere Breite
  • Für Abfahrten im Tiefschnee geeignet
  • Für steile Aufstiege oder längere Touren zu schwer

Allrounder

Ein Allrounder vereint die positiven Eigenschaften von abfahrts- und aufstiegsorientierten Tourenski. Die Mitte ist breiter als bei einem aufstiegsorientieren, aber schmaler als bei einem abfahrtsorientierten Modell. Die Maße liegen zwischen 82 und 89 Millimetern. Allrounder sind die beste Wahl für Skitouren-Anfänger. Die Vor- und Nachteile der Allrounder lauten zusammengefasst:

  • Flexibel einsetzbar
  • Für Anfänger das beste Modell
  • Für Profis weder für Aufstieg noch für Abfahrt interessant

Ein kleines Ski-Lexikon

In diesem Abschnitt erklären wir einige häufige Begrifflichkeiten rund um Tourenskier. Im Glossar am Ende des Ratgebers finden sich weitere Begriffserläuterungen.

  • Tourenski VergleichNose: Nose ist das englische Wort für „Nase“. Beim Ski bezeichnet Nose die Spitze beziehungsweise Schaufel.
  • Waist: Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Waist „Taille“ oder „Gürtellinie“. Gemeint ist die Mitte des Skis.
  • Tail: Tail ist ebenfalls ein englischer Ausdruck und bedeutet übersetzt „Ende“. Tail steht für das Ende der Skier.
  • Sidecut: Die meisten Ski sind tailliert. Überwiegend erfolgt die Angabe des Sidecuts mit drei Zahlen und bezeichnet eigentlich die Taillierung: Die Breite der Schaufel, der Skimitte und des Skiendes. In Wirklichkeit bedeutet Sidecut etwas anderes. Beim Blick von oben auf einen Ski sind Spitze und Ende breiter, die Mitte schmaler. Legen Sie neben den Ski einen geraden Gegenstand wie etwa eine Latte, fällt der „Ausschnitt“ in der Mitte gut auf. Die Tiefe dieses Ausschnitts heißt in der Skiwelt Sidecut. Veranschaulicht ausgedrückt, bezeichnet Sidecut die Entfernung der Skimitte zur daneben liegenden Latte.
    success

    Berechnung des Sidecuts: Für Mathematik-Fans gibt es eine Formel, mit der sich der Sidecut eines Skis berechnen lässt: Addieren Sie die maximale Breite der Skispitze und die maximale Breite des Skiendes. Davon die doppelte Breite der Skimitte abziehen und das Ergebnis durch vier teilen – das Resultat ist der Sidecut.
  • Radius: Der Radius ist die Kenngröße für die Wendigkeit der Skier. Er ergibt sich aus der Länge des Skis und der Stärke der Taillierung. Durch die Taillierung entsteht an der Ski-Kante eine Kurve mit einem bestimmten Radius. Je stärker die Taillierung, umso kleiner ist der Radius. Ein Ski mit kleinem Radius ist wendiger, greift jedoch auf glattem Untergrund oder an Steilhängen nicht so gut.
  • Shape: Ist von Shape im Zusammenhang mit Skiern die Rede, ist die Kontur gemeint. Sie wird durch die beidseitige Taillierung bestimmt.
  • Flex: Flex bezeichnet die Härte des Skis und sein Biegeverhalten an der Längsachse.
  • Vorspannung: Als Vorspannung wird die Wölbung der Ski bezeichnet. Zum besseren Verständnis: Liegt der Ski auf dem Boden, berührt seine Mitte nicht den Untergrund. In diesem Fall handelt es sich um eine sogenannte positive Vorspannung. Im Gegensatz dazu gibt es die negative Vorspannung. Hier liegt die Mitte des Skis auf, die Schaufel und das Skiende heben vom Untergrund ab. Die Vorspannung beeinflusst die Druckverteilung auf die verschiedenen Bereiche der Skier. Die meisten Tourenski haben einen sogenannten Rocker. Je nach Rocker-Art sind die Ski an den Enden unterschiedlich stark aufgebogen – mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Arten von Vorspannung – die Rocker-Technologie

  1. UnterschiedeTraditionelle Vorspannung: Die traditionelle Vorspannung ist eine positive Vorspannung. Liegt der Ski auf dem Boden, berührt die Skimitte den Untergrund nicht, Skispitze und Skiende sind nach oben gebogen. Eine andere Bezeichnung ist Full Camber. Camber ist das englische Wort für Wölbung.
  2. Front Rocker: Bei einem Ski mit Front Rocker ist das Skiende wie bei der traditionellen Vorspannung nach oben gewölbt. Die Mitte des Skis weist eine Wölbung auf wie bei der traditionellen Vorspannung. Der vordere Bereich ist aufgebogen, die Biegung der Skispitze ist länger. Front Rocker ist unter der Bezeichnung Tip Rocker bekannt. Häufig wird eine Zahl zum Rocker-Typ angegeben. Diese gibt an, über welche Distanz die Schaufel aufgebogen ist.
  3. Front & Heck Rocker: Skifahrer kennen diese Vorspannung zudem als Tip & Tail Rocker. In der Mitte ist der Ski nach oben gewölbt. Skispitze und Skiende sind bei dieser Variante über eine längere Distanz aufgebogen und berühren den Untergrund über eine größere Fläche. Bei dieser Variante erfolgt die Angabe von zwei Ziffern  eine für den Tip Rocker und eine für den Tail Rocker.
  4. Full Rocker: Bei einem Ski mit Full Rocker fehlt die Wölbung in der Mitte. Der Ski liegt flach auf dem Boden auf. Die Skispitze und das Skiende sind nach oben aufgebogen.
  5. Reverse Camber: Es handelt sich um eine Umkehrung der traditionellen Wölbung in der Skimitte. Ein Ski mit Reverse Camber hat eine negative Vorspannung. In der Mitte liegt der Ski auf, Skispitze und Skiende weisen bei der negativen Vorspannung weiter nach oben.
Tourenski für Damen und Herren – der Unterschied: Tourenski gibt es als Unisex-Modelle sowie als Ski speziell für Damen oder für Herren. Damen-Tourenski sind leichter und häufig in kürzeren Längen zu finden. Mit diesen Leichtgewichten kommen besonders Anfängerinnen besser zurecht. Ist ein gewisses Maß an fahrerischem Können vorhanden, wählen sportliche Frauen meist Unisex-Tourenski. Modelle explizit für Herren sind in der Regel schwerer und nur in großen Längen erhältlich.

Tourenski – die optimale Länge finden

TippsBei der Wahl des passenden Tourenskis spielen viele Faktoren eine Rolle. Einige dieser Kriterien stehen im Zusammenhang mit der passenden Länge des Skis. Ein aufstiegsorientierter Tourenski ist schmaler als ein abfahrtsorientiertes Modell. Gewicht und Körpergröße des Fahrers beeinflussen das Fahrverhalten des Skis.

Anfänger kommen mit etwas kürzeren Ski besser zurecht, während Könner eine längere Variante bevorzugen. Zur besseren Übersicht fassen wir die Längenempfehlungen in einer Liste zusammen:

  • Anfänger:
    Skimitte kleiner 90 Millimeter: Körpergröße minus 10 Zentimeter
    Skimitte 90 Millimeter und mehr: Körpergröße minus 5 Zentimeter
  • Fahrer mit ersten Erfahrungen:
    Skimitte kleiner 90 Millimeter: Körpergröße minus 5 Zentimeter
    Skimitte 90 Millimeter und mehr: Entsprechend der Körpergröße
  • Fortgeschrittene:
    Skimitte kleiner 90 Millimeter: Entsprechend der Körpergröße
    Skimitte 90 Millimeter und mehr: Entsprechend der Körpergröße
  • Könner:
    Skimitte kleiner 90 Millimeter: Körpergröße plus 5 Zentimeter
    Skimitte 90 Millimeter und mehr: Körpergröße plus 5 Zentimeter

Bindung, Stöcke, Felle und Harscheisen

Während der Skitour geht es teils steile Abhänge hinauf und Sie bewältigen verschiedenste Abfahrten. Damit das geht, braucht ein Tourenski eine spezielle Bindung. Beim Aufstieg darf die Ferse nicht fixiert sein. Bei der Abfahrt dagegen müssen Schuhspitze und Ferse fest sitzen. Bei einer Tourenbindung fixiert die Bindung die frei bewegliche Ferse während einer Abfahrt.

info

Es gibt zwei Arten von Tourenbindungen: Die Rahmen- und die Tech-Bindung. Die Rahmenbindung fixiert den Skischuh komplett in einem geschlossenen Rahmen. Die einfache Handhabung und große Stabilität macht diese Variante zu einer sehr guten Bindung für Anfänger. Sie passt für die meisten Skischuh-Modelle. Die Tech-Bindung ist leichter, da sie den Schuh lediglich an einzelnen Stellen fixiert. Normale Skischuhe sind nicht kompatibel mit einer Tech-Bindung. Die speziellen Schuhmodelle sind teuer. Eine Tech-Bindung ist eher etwas für erfahrene Tourengeher.

Bei der Skitour dürfen Tourenstöcke nicht fehlen. Die Stöcke müssen höhenverstellbar sein und der Griff darf nicht rutschen. Da eine Skitour teilweise durch Tiefschnee führt, sind die Teller von Tourenstöcken größer als bei anderen Skistöcken. Praktisch sind zweiteilige Skistöcke. Sie sind leicht und trotzdem stabil. Wer die Stöcke nicht benötigt, schiebt sie platzsparend zusammen und befestigt sie am Rucksack.

Für den Aufstieg erweisen Felle gute Dienste. Diese kleben beziehungsweise befestigen Sie unter den Skiern. Die Felle verhindern ein Abrutschen nach hinten. Beim Gleiten nach vorne hindern die Felle nicht. Bei glattem, vereisten Untergrund sind Felle nicht hilfreich, sondern es kommen Harscheisen zum Einsatz. Die Beschläge mit den beidseitig angebrachten und nach hinten gerichteten Zacken sind an der Bindung befestigt. Harscheisen geben Halt, verhindern ein Abrutschen zur Seite und erleichtern den Aufstieg auf vereistem Untergrund.

Vor dem Kauf – wie finde ich den richtigen Tourenski?

Der beste TourenskiWer einen Tourenski kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen, welche Anforderungen der Ski erfüllen soll. Wir haben ein paar wichtige Aspekte für die Kaufentscheidung zusammengefasst, die wir teilweise in den vorherigen Abschnitten bereits ausführlicher erläutert haben.

  1. Aufstiegs- oder abfahrtsorientiert: Bevorzugen Sie eher den Aufstieg oder sind Sie ein Skitourengänger, der die Abfahrt im Tiefschnee liebt? Für beide Typen gibt es spezielle Ski. Sie unterscheiden sich in Gewicht und Breite. Für Neulinge im Skitourengehen ist ein Allrounder die richtige Wahl. Diese Tourenski vereinen die Vorzüge von aufstiegs- oder abfahrtsorientierten Ski und gleichen Schwächen aus.
  2. Skilänge: Die Skilänge richtet sich nach der Körpergröße und dem fahrerischen Können.
  3. Damen, Herren oder Unisex: Damen-Ski sind leichter als Tourenski, die explizit für Herren konzipiert sind. Unisex-Modelle sind für beide Geschlechter gleichermaßen geeignet.
  4. Marke: Viele Hersteller bieten Tourenski an. Manche haben sich auf diesen Ski-Typ spezialisiert. Wir gehen weiter unten im Ratgeber ausführlicher auf dieses Thema ein.
  5. Preis: Tourenski gibt es in verschiedenen Preisklassen. Wer ausprobieren möchte, ob sich Skitouren als neues Hobby eignen, greift zu Beginn zu einem günstigeren und einfachen Modell. Qualitativ hochwertigere Tourenskier sind langlebiger und besser ausgestattet, dafür kosten sie mehr.

Die richtige Ausrüstung – das darf auf keiner Skitour fehlen

Achtung: Das sollten Sie wissen!Ein passender Tourenski ist Voraussetzung für eine gelungene Skitour. Zur Ausrüstung gehört noch einiges mehr. Wir haben eine Packliste zusammengestellt, damit die Tour ein voller Erfolg wird:

  • Tourenski mit Bindung
  • Tourenskistiefel
  • Gamaschen
  • Fangriemen
  • Tourenstöcke
  • Skihelm
  • Skibrille
  • Felle mit Fellspray
  • Harscheisen
  • Funktionsunterwäsche
  • Socken
  • Tourenhose
  • Fleecejacke
  • Hardshelljacke
  • Mütze und Schal
  • Tourenrucksack
danger

Wichtig: Eine Skitour führt oft außerhalb präparierter Pisten entlang. Es besteht immer die Gefahr, dass eine Lawine abgeht und Sie verschüttet werden. Ein sorgfältig gepackter Rucksack kann im Notfall Leben retten.

Das gehört in den Rucksack:

Tourenski anziehen – so geht es richtig

Beim Anziehen am Hang machen sich die Ski bei Anfängern manchmal selbstständig und fahren alleine den Berg hinab. Damit das nicht passiert haben wir ein paar Tipps: Beim Anziehen liegen die Ski stets parallel und quer zum Hang. Das hat den Vorteil, dass der Ski nicht fortrutscht. Nach dem Anziehen steht der Skifahrer in dieser Position sicher und rutscht nicht versehentlich ab.

Befreien Sie die Unterseite des Skischuhs von Schnee, bevor Sie in die Bindung stiegen. Haftet Schnee unter dem Schuh, schließt die Bindung nicht richtig. Nun zuerst den Ski anziehen, der am Hang weiter unten liegt. Dabei immer von oben senkrecht in die Bindung steigen, damit die Schuhspitze richtig in die Bindung rutscht.

Wie pflege ich meine Tourenski richtig?

Regelmäßige Pflege verlängert die Freude an dem Sportgerät. Nach einer Tour steht eine gründliche Reinigung an. Etwas lauwarmes Wasser und ein weiches Tuch leisten gute Dienste. Nach dem Säubern soll der Ski trocken sein. Ein häufiges und ausgiebiges Wachsen ist empfehlenswert. Das gilt vor allem, wenn Sie für den Aufstieg Felle verwendet haben, denn der Fellkleber stellt eine große Herausforderung für den Belag dar. Zur Pflege der Ski gehört die regelmäßige und gründliche Kontrolle der Bindung.

info

Zu Beginn einer neuen Skisaison bedürfen die Kanten eines größeren Augenmerks. Diese haben beim Tourenski einen Winkel von 90 Grad oder weniger. Scharfe Kanten sorgen für einen guten Griff im Schnee. Wenn nötig, lassen sich die Kanten mit einem Kantenschleifer nachschleifen.

Top-Hersteller von Tourenskiern

Tourenski bestellenViele bekannte Hersteller von Langlauf- oder Alpinski bieten neben ihrem Standardsortiment Tourenski an. Die größten Hersteller beziehungsweise Marken sind Head, Fischer, K2, Rossignol und Völkl. Daneben gibt es einige Anbieter, die auf Tourenski spezialisiert sind. Zu diesen zählen:

  • ATOMIC
  • Black Diamond
  • Blizzard
  • Dynafit
  • Movement
  • Salomon
  • Scott
  • Trab

Wo kann ich Tourenski kaufen?

Tourenski sind wahlweise vor Ort im Fachhandel oder im Internet erhältlich. Der Kauf im Fachhandel hat den Vorteil einer meist fachkundigen Beratung. Vor allem für Skitouren-Neulinge ist das hilfreich. Zudem stärkt ein Kauf im Laden den Handel vor Ort – ein Aspekt, der für viele Verbraucher zunehmend von Bedeutung ist.

Im Internet ist die Auswahl an Tourenski größer – um nicht zu sagen fast grenzenlos. Ein Preisvergleich ist einfach und manchmal ist ein echtes Schnäppchen zu finden. Wer sich im Netz auf die Suche nach dem passenden Tourenski begibt, hat die Wahl zwischen spezialisierten Anbietern und großen Shopping-Portalen mit einer breiten Produktpalette. Bei letzterer Variante fällt die fachkundige Beratung meist aus.

Der Kauf im Internet hat den Vorteil eines mindestens 14-tägigen Widerrufsrechts. Erfüllt der Tourenski nicht die Erwartungen, senden Sie ihn in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen zurück. Der Kaufpreis wird erstattet. Ski sind jedoch sperrig und lassen sich für eine Rücksendung oft nur umständlich verpacken und zur Post transportieren.

FAQ – drei häufig gestellte Fragen

FragezeichenWie oft soll ich einen Tourenski wachsen?

Nach fünf Touren sollten Sie den Tourenski turnusmäßig wachsen. Ist der Belag grau, ist ein Wachsen schon früher fällig.

Welches Wachs verwende ich für Tourenski?

Für die Pflege von Tourenski eignet sich ein Universalwachs besser als ein fluorhaltiges Wachs. Die Felle haften dann gut am Belag. Das Wachs wird heiß aufgetragen.

Wo kann ich Tourenski ausleihen?

Wer erst ausprobieren möchte, ob Skitouren Spaß machen, muss nicht gleich eine komplette Ausstattung kaufen. Veranstalter von Skitouren verleihen häufig die nötige Grundausrüstung. Im Internet bieten zahlreiche Vereine oder andere Anbieter Skitouren-Equipment an. Ein Ausleihen der Ausrüstung ist wahlweise für einen Tag oder ein Wochenende möglich. Allerdings ist die Auswahl begrenzt. Nicht immer ist die richtige Länge und das für die Tour geeignete Modell vorhanden.

Hat die Stiftung Warentest einen Tourenski-Test durchgeführt?

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest ist bekannt für ihre umfangreichen und unabhängigen Produkttests. Viele Verbraucher greifen auf die Testergebnisse der Verbraucherorganisation zurück, bevor sie sich zum Kauf entscheiden. Aus diesem Grund haben wir recherchiert, ob die Stiftung Warentest einen Tourenski-Test durchgeführt und einen Testsieger gekürt hat. Leider ist dies bisher nicht geschehen. Sollte die Stiftung Warentest sich dieses Themas annehmen, erfahren Sie es an dieser Stelle.

Bis es so weit ist, sind möglicherweise zwei Tests der Stiftung Warentest interessant für begeisterte Wintersportler. 2008 hat die Verbraucherorganisation einen ausführlichen Carvingski-Test durchgeführt. Auf dem Prüfstand standen 21 Allrounder für alle Fahrstile. Die Testergebnisse finden sich hier und sind gegen eine geringe Gebühr auf der Webseite der Stiftung Warentest abrufbar. 2012 nahmen die Experten der Stiftung Warentest Damen-Ski unter die Lupe und testeten elf Modelle. Die Ergebnisse dieses Tests stehen gegen eine Gebühr hier zum Download bereit.

Gibt es einen Tourenski-Test von Öko Test?

Wer bei Öko Test nach einem Test von Tourenski schaut, sucht vergebens. Die Fachleute des Verbraucher-Magazins haben sich bisher dieses Themas nicht angenommen. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Sollte Öko Test einen Tourenski-Test durchführen und veröffentlichen, informieren wir auf dieser Seite darüber. Bis dahin lohnt sich womöglich ein Blick in den Test von Funktionstextilien für den Winter von Öko Test aus dem Jahr 2015. Dieser ist bei Zahlung von einem Euro hier zu lesen.

Gibt es weitere Tests von Tourenskiern?

Unser Anliegen ist es, bestmögliche Informationen zu liefern und weitere seriöse Quellen für eine Kaufentscheidung bereitzustellen. Wir haben recherchiert, ob es einen seriösen und unabhängigen Tourenski-Test gibt. Leider sind wir nicht fündig geworden. Für eine sichere Skitour ist die passende Ausrüstung wichtig. In diesem Zusammenhang sollten sich Wintersportler neben den passenden Skiern über geeignete Skibrillen, Skihandschuhe und weitere Ausrüstung informieren.

Für mehr Sicherheit auf Tour: Skitouren bergen Risiken und Gefahren für alle, die abseits gesicherter Pisten unterwegs sind. Der Deutsche Alpenverein e. V. hat auf seiner Webseite eine interessante Pressemitteilung zum Thema „Lawinen: Prävention und Sicherheit“ veröffentlicht. In dem Text findet sich Wissenswertes zur Tourenplanung und über den Lawinenlagebericht.

Glossar

Abfahrts- und aufstiegsorientierte Tourenski
Je nach bevorzugtem Gelände und Skitour haben Tourenski verschiedene Merkmale. Sind Aufstiege bei einer Tour bevorzugt, ist der Ski leichter und in der Mitte schmaler. Für die Abfahrt eignet sich ein Ski mit mehr Gewicht und breiterer Mitte besser. Daneben gibt es Allrounder-Tourenski, die eine Mischung der beiden genannten Varianten darstellen.
Flex
Flex ist die Fachbezeichnung für das Biegeverhalten eines Skis entlang der Längsachse. Flex ist eine Größe der Ski-Härte.
Freeriden
Damit wird das Skifahren oder Snowboarden im freien Gelände abseits von markierten und kontrollierten Skipisten in Bergregionen bezeichnet. Das Freeriden setzt Kenntnisse der Lawinenkunde und sicheres Beherrschen des Tiefschneefahrens voraus. Zudem ist auf hohe Sicherheit und das Lawinenrisiko zu achten. Meist sind Freerider in kleineren Gruppen unterwegs. Die Anleitung durch einen Skiführer ist zu empfehlen.
LVS-Gerät
Das Lawinenverschüttetensuchgerät dient zum Auffinden von Personen, die von einer Lawine verschüttet wurden. Im Normalfall befindet sich das LVS-Gerät im Sendebetrieb, der Suchbetrieb wird nach einem Lawinenabgang aktiviert, um die Verschütteten zu finden. Das LVS-Gerät wird eng am Körper getragen und gehört zur Standardausrüstung von Freeridern, Skitourengehern und anderen Wintersportlern, die abseits von gesicherten Skipisten unterwegs sind.
Paulowniaholz
Bei Paulownia handelt es sich um Blauglockenbaumgewächse, die ein stabiles und gleichzeitig leichtes Holz liefern. Dieses kommt unter anderem als Kern für Skier zum Einsatz sowie im Flugzeug- und Bootsbau und bei der Herstellung von Musikinstrumenten.
Powder
Im Zusammenhang mit Ski ist häufig von Powder die Rede. Gemeint ist damit nichts anderes als feiner Pulverschnee.
Radius
Ein Tourenski hat einen Sidecut, er ist in der Mitte schmaler als an den Enden. Dieser Ausschnitt bildet eine Kurve mit einem Radius. Wie groß dieser Radius ist, hängt von der Tiefe des Sidecuts im Verhältnis zur Länge des Skis ab.
Rocker
Rocker oder Rocker-Technologie beschreibt Abwandlungen der traditionellen Vorspannung. Je nach gewünschten Fahreigenschaften der Ski ist die Wölbung in der Skimitte abgeflacht und/oder Skiende und Skispitze sind einzeln oder beide abgeflacht.
Shape
Shape ist der Fachbegriff für die Kontur eines Skis. Tourenski sind in der Mitte schmaler als an den Enden. Seine Kontur erhält ein Ski durch den beidseitigen Sidecut.
Sidecut
Ein Tourenski ist tailliert und in der Mitte schmaler als an den Enden. Der Sidecut beschreibt, wie weit der Ski in der Mitte ausgeschnitten ist. Das Merkmal wird mit drei Zahlen angegeben. Diese stehen für die jeweilige Breite der Schaufel, der Skimitte und des Skiendes.
Steigfelle
Steigfelle oder kurz Felle sind ein unverzichtbares Zubehör bei Skitouren. Es handelt sich um Fellstreifen zur Befestigung an der Laufsohle der Ski. Sie erleichtern den Aufstieg und verhindern ein Abrutschen. Steigfelle bestehen aus Naturfasern oder Synthetik. Meist werden die Felle geklebt. Inzwischen gibt es zudem sogenannte Saugfelle, die aufgrund einer speziellen Oberflächenstruktur von allein haften.
Vorspannung
Als Vorspannung wird die Wölbung der Skier bezeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Vorspannung. Bei der traditionellen Variante ist der Ski in der Mitte nach oben gewölbt, Skiende und Skispitze sind nach oben gebogen.

Tourenski-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Tourenski

  Produkt Datum Preis  
1. Dynafit Tour 82 Tourenski 03/2021 282,99€ Zum Angebot
2. Scott Superguide 88 Tourenski 06/2021 549,95€ Zum Angebot
3. Dynafit Tour 96 Tourenski 03/2021 441,00€ Zum Angebot
4. K2 Talkback 96 Tourenski 06/2021 449,99€ Zum Angebot
5. K2 Wayback 84 Tourenski 03/2021 Preis prüfen Zum Angebot
6. ATOMIC Backland 85 Tourenski 03/2021 299,89€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Dynafit Tour 82 Tourenski