stern-Nachrichten

Die besten 13 Trekkingrucksäcke für Ihren nächsten Outdoor-Trip inkl. vieler Funktionen im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Die endlose Weite der Natur. Fernab der Zivilisation. Der raue Wind in den Haaren. Spektakuläre Naturphänomene. Keine Luxusgegenstände, sondern lediglich das, was man wirklich braucht um zu überleben und nicht vom rechten Weg abzukommen. Keine Störungen durch Telefone. Kein Stress durch eingehende E-Mails. Der Traum einer mehrtägigen oder sogar mehrwöchigen Wandertour durch die Natur ist für viele präsent. Manche wagen dieses Abenteuer wirklich und stellen sich den Herausforderungen, die sie mit sich bringen.

Neben der richtigen Kleidung, festen Wanderschuhen und stabilen Wanderstöcken gehört der optimale Trekkingrucksack auch auf die Liste der Dinge, die bei einem Wanderurlaub nicht fehlen dürfen. Der Rucksack sollte weder zu klein noch zu groß sein und alles aufnehmen können, was Sie wirklich brauchen. Vom Campingkocher bis hin zum Eispickel. Dazu muss er gut sitzen und Ihr wertvolles Hab und Gut selbst bei strömenden Regen trocken halten.

Auf den ersten Blick scheint es nicht einfach zu sein, den richtigen Trekkingrucksack zu finden. In diesem STERN.de Trekkingrucksack Ratgeber zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten, damit Sie sorgenfrei und ohne Rückenschmerzen Ihr Abenteuer genießen können. Zudem stellen wir Ihnen in unserem Rucksack Vergleich auf STERN.de die 13 beliebtesten Modelle für Frauen und Männer vor.

Die 4 besten Trekkingrucksäcke im großen Vergleich auf STERN.de

Mountaintop Wanderrucksack 40 Liter
Größe
55 x 33 x 20 Zentimeter
Volumen
40 Liter
Wasserfest
Anzahl der Fächer
4
Besonderheiten
15,6 Zoll Laptopfach, magnetische Riemen, leicht zu reinigen, geeignet als Handgepäck
Kompressionsriemen vorhanden
Geeignet für
Männer und Frauen
Gewicht
930 Gramm
Zum Angebot
Erhältlich bei
36,99€ 49,00€
AmazonBasics Wanderrucksack 75 l
Größe
45,7 x 20,3 x 94 Zentimeter
Volumen
70 + 5 Liter
Wasserfest
Anzahl der Fächer
Keine genaue Angabe
Besonderheiten
Schlafsackfach, wasserdichter Überwurf, Innengestell für stabilen Halt, Erweiterungsmanschette für zusätzlich Volumen
Kompressionsriemen vorhanden
Geeignet für
Männer und Frauen
Gewicht
keine Angabe
Zum Angebot
Erhältlich bei
55,99€ Preis prüfen
Mountaintop 60+5l Trekkingrucksack
Größe
76 x 36 x 26 Zentimeter
Volumen
60 Liter
Wasserfest
Anzahl der Fächer
6
Besonderheiten
Rückenlänge verstellbar, Halterungen für Schlafsack oder Wanderstöcke, integrierte Trillerpfeife
Kompressionsriemen vorhanden
Geeignet für
Frauen und Männer
Gewicht
1,85 Kilogramm
Zum Angebot
Erhältlich bei
65,99€ 59,95€
Mardingtop 65l Wanderrucksack
Größe
90 x29 x 18 Zentimeter
Volumen
65 + 10 Liter
Wasserfest
Anzahl der Fächer
3
Besonderheiten
Laptopfach, Netzfach, MOLLE Schlaufen, Klettflächen für Patches
Kompressionsriemen vorhanden
Geeignet für
Frauen und Männer
Gewicht
2,77 Kilogramm
Zum Angebot
Erhältlich bei
81,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Mountaintop Wanderrucksack 40 Liter AmazonBasics Wanderrucksack 75 l Mountaintop 60+5l Trekkingrucksack Mardingtop 65l Wanderrucksack
Größe
55 x 33 x 20 Zentimeter 45,7 x 20,3 x 94 Zentimeter 76 x 36 x 26 Zentimeter 90 x29 x 18 Zentimeter
Volumen
40 Liter 70 + 5 Liter 60 Liter 65 + 10 Liter
Wasserfest
Anzahl der Fächer
4 Keine genaue Angabe 6 3
Besonderheiten
15,6 Zoll Laptopfach, magnetische Riemen, leicht zu reinigen, geeignet als Handgepäck Schlafsackfach, wasserdichter Überwurf, Innengestell für stabilen Halt, Erweiterungsmanschette für zusätzlich Volumen Rückenlänge verstellbar, Halterungen für Schlafsack oder Wanderstöcke, integrierte Trillerpfeife Laptopfach, Netzfach, MOLLE Schlaufen, Klettflächen für Patches
Kompressionsriemen vorhanden
Geeignet für
Männer und Frauen Männer und Frauen Frauen und Männer Frauen und Männer
Gewicht
930 Gramm keine Angabe 1,85 Kilogramm 2,77 Kilogramm
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
36,99€ 49,00€ 55,99€ Preis prüfen 65,99€ 59,95€ 81,99€ Preis prüfen

Weitere praktische Produkte zum Wandern im großen Vergleich auf STERN.de

WanderstöckeRucksackBackpacker-RucksackWanderrucksackZeltIsomatteWandersockenTrekkingschuhe

1. Viel Platz trotz Handgepäcksgröße – Mountaintop Wanderrucksack

Der Trekkingrucksack von Mountaintop erfüllt die Kriterien für die Mitnahme als Handgepäck der meisten Fluggesellschaften. Er ist 51 x 35 x 16 Zentimeter groß. Im Hauptfach ist ein extra Laptopfach integriert, welches Notebooks mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 15,6 Zoll sicher Platz bietet. Durch das Außenmaterial Nylon bleibt Ihr Laptop und Ihr anderes Hab und Gut sicher vor Regen, Nässe und Schnee geschützt.

Das Nylon sorgt auch dafür, dass Sie den Wanderrucksack bequem tragen können. Hohen Tragekomfort bieten auch die gepolsterten Schultergurte, Hüftgurte und das gepolsterte Rückenteil. Das Rückenteil ist zudem aus einem atmungsaktiven Material gestaltet, damit Sie beim Tragen nicht zu sehr schwitzen.

Der Mountaintop Rucksack bietet Ihnen mit 40 Litern Volumen viel Platz. Ganz gleich, ob auf Reisen, zum Einkaufen, als Schultasche, für den Sport oder als Rucksack für den Alltag. Neben dem großen Haupt- und Laptopfach gibt es an der Vorderseite ein kleineres Fach, welches leicht zu erreichen ist. Für Flaschen oder den ToGo-Becher können Sie die beiden Netzfächer an der rechten und linken Seite nutzen. Wenn Sie im Rucksack weniger verstauen, als hineinpassen würde, lässt sich der 40 Liter Trekkingrucksack mit den Kompressionsriemen enger schnüren. Damit ist Ihr Gepäck sicherer verstaut, da es fester sitzt.

Die Besonderheiten des Moutaintop Trekkingrucksacks:

  • Schlüsselklipp in der Vordertasche
  • Extra Schnallen für eine Isomatte
  • Haken an den Schultergurten für kleinere Gegenstände
  • Sowohl für Frauen als auch Männer geeignet
  • Wasserdichtes Material
  • In mehreren Farben erhältlich
  • Brustgurt für festsitzende Schultergurte

2. Für viel Gepäck: AmazonBasics Wanderrucksack – 75 Liter

Wer auf eine längere Wandertour geht oder nicht auf ausreichend Gepäck verzichten möchte, wird mit dem Amazon Basics Trekkingrucksack einen guten Fang machen. Dieses Modell liefert mit einem Gesamtvolumen von 75 Litern das größte Volumen aller Rucksäcke im großen Trekkingrucksack Vergleich auf STERN.de. Er hat eine Gesamtlänge von 66 Zentimetern. Das Rückenteil ist mit einem Gestell verstärkt. Dieses sorgt dafür, dass der Rucksack insgesamt stabiler ist und Sie ihn bequemer tragen können.

Das Material ist aus wasserdichtem Polyester. Wenn es stark regnet, können Sie auch die mitgelieferte Regenhülle verwenden. So bleibt Ihr Gepäck sicher vor Nässe geschützt. Für ein angenehmes Tragegefühl trotz des hohen Gepäckgewichts sorgen die gepolsterten Schultergurte sowie das Schaumstoffpolster im Bereich der Lendenwirbelsäule. Dort befinden sich auch atmungsaktive Kanäle, damit Sie trotz des Polsters nicht schwitzen.

Damit der Rucksack sich noch besser an Ihre Körpergröße anpasst und Sie ihn so komfortabel wie möglich tragen können, gibt es verstellbare Riemen an den Gurten. Sie können ihn so an Ihre Bedürfnisse anpassen. Ihr Gepäck können Sie übersichtlich in der Vielzahl an Fächern verstauen. Falls Ihnen dieses Modell doch zu groß ist, gibt es noch zwei weitere Größen des AmazonBasics Trekkingrucksacks.

Ihr Schlafsack findet im extra Fach für Schlafsäcke Platz. So müssen Sie sich keine großen Gedanken darüber machen, wo Sie ihn verstauen können.

3. Trekkingrucksack mit verstellbarer Rückenlänge: Mountaintop 60 + 5 Liter

Dieser 81 x 32 x 23 Zentimeter große Trekkingrucksack von Moutaintop bietet Ihnen Platz für 60 Liter Gepäck. Wenn Sie doch etwas mehr Volumen brauchen, lässt er sich auf insgesamt 65 Liter erweitern. Damit Ihr Gepäck am rechten Ort bleibt, können Sie den Rucksack mit den acht Kompressionsriemen zusammenzurren. Er besitzt vier Gurte am Boden, mit denen Sie Ihren Schlafsack, Ihr Zelt oder Ihre zusätzliche Ausrüstung anhängen können.

Das Hauptfach lässt sich mittig teilen. So können Sie beispielsweise die nasse Wäsche im unteren Teil verstauen, ohne dass Ihre trockene Wäsche nass oder gar schmutzig wird. Den unteren Teil können Sie durch einen Reißverschluss leicht öffnen. Ihren Schlafsack können Sie aber auch im vorderen Fach verstauen. So ist er leicht erreichbar, ohne dass Sie den kompletten Wanderrucksack öffnen müssen.

Zudem gibt es an den beiden Hüftgurten jeweils eine Tasche, in der Sie kleinere Gegenstände verstauen können. Mit dem Rucksack wird eine passende Regenabdeckung geliefert. Sie schützt den Rucksack mitsamt seines Inhalts auch bei starkem Regen vor Nässe. Die Abdeckung hat ein eigenes Fach, welches leicht zu erreichen ist.

Die gepolsterten Schulter- und Hüftgurte, sowie die Polster im Rückenbereich sorgen dafür, dass Sie den Rucksack trotz weiter Strecken bequem tragen können. Der Brustgurt garantiert, dass das Gewicht der Schultergurte optimal aufgeteilt wird. An ihm ist auch eine Trillerpfeife befestigt. Sollten Sie ihn Schwierigkeiten geraten können Sie damit schnell auf sich aufmerksam machen.

Das Besondere an diesem Trekkingrucksack von Moutaintop ist, dass Sie die Rückenträger in acht Stufen verstellen können. Egal wie groß oder klein Sie sind – Sie können den Rucksack optimal auf Ihre Größe anpassen und so den Tragekomfort noch einmal deutlich erhöhen.

4. Wanderrucksack mit Klettflächen Mardingtop 65 Liter

Der Mardingtop Trekkingrucksack ist 85 x 29 x 21 Zentimeter groß. Damit bietet er Platz für 65 Liter Gepäck. Egal ob für den Urlaub, das Fitnessstudio, den Alltag oder auch für die Uni. Ihren Laptop können Sie sicher im extra Laptopfach verstauen. Er hat ein großes, geräumiges Hauptfach, welches mit einem Netzfach ausgestattet ist. Das sorgt dafür, dass Sie Ihr Gepäck sortieren können und nichts durcheinander kommt.

Der Rucksack besteht aus Polyester und hält leichten Regen ab. Wenn es stark regnet oder schneit, können Sie das mitgelieferte Regencover über den Rucksack ziehen. Dieses hält Ihr Gepäck auch bei stärkerem Regen trocken. Das Material lässt sich deshalb auch leicht mit einem feuchten Tuch reinigen.

Für angenehmen Komfort beim Tragen, selbst über lange Strecken hinweg, sorgen die Polster an den Schultern und Hüften. Auch der Rücken ist abgepolstert. Das Besondere am Rückenteil ist, dass Sie die Höhe der Schultergurte in acht Stufen ganz individuell auf Ihre Größe verstellen können. Das ist wichtig, damit Sie den Trekkingrucksack tragen können, ohne Ihren Rücken zu sehr zu belasten.

Ihr Gepäck bleibt dank der Kompressionsriemen an Ort und Stelle und auch zum Hauptfach gelangen Sie mithilfe des Zwei-Wege-Reißverschlusses einfach und schnell. Auf der linken Seite des Wanderrucksacks befindet sich eine Lasche mit der Sie Ihre Wanderstöcke oder auch einen Selfie-Stick anbringen können.

Die Besonderheiten des Mardingtop 65 Liter Trekkingrucksacks:

  • Extra Schlafsackfach
  • Strapazierfähiges Material aus Polyester
  • Klettflächen für Patches
  • Verstellbare Schultergurte
  • Längenverstellbare Hüftgurte
  • Laptopfach

5. Klein aber oho – der Mountaintop 40 Liter Trekkingrucksack

Sie möchten nur wenige Tage wandern gehen oder kommen mit wenig Gepäck über längere Zeit aus? Dann kann der Mountaintop mit einem Fassungsvermögen von 40 Litern der passende Rucksack für Sie sein. Er ist insgesamt 55 x 35 x 25 Zentimeter groß und erfüllt damit auch die Maßangaben der meisten Fluggesellschaften zum Handgepäck. Er ist deshalb nicht nur zum Trekking ideal, sondern Sie können ihn auch für die Freizeit, das Training oder für die Arbeit nutzen. Er verfügt über ein vom Hauptfach abgegrenztes Fach für Notebooks bis zu einer Größe von 15,6 Zoll.

An der Vorderseite befindet sich ein kleineres, verstecktes Fach. Dies eignet sich besonders für Gegenstände, die Sie öfter benötigen. Damit müssen Sie nicht lange im großen Hauptfach danach suchen. Damit selbst bei wenig Gepäckvolumen alles an Ort und Stelle bleibt, können Sie mit den netzförmigen Kompressionsriemen alles noch einmal festzurren. Anhängsel wie Wanderstöcke oder der Schlafsack lassen sich bequem an der Außenseite befestigen.

Die Tragegurte sind ergonomisch geformt und gepolstert. Damit verschafft Ihnen Mountaintop ein angenehmes Tragegefühl. Sicherheit gibt Ihnen die integrierte Trillerpfeife am Brustgurt. Sie können sich damit in Gefahrensituationen lautstark bemerkbar machen.

6. Trekkingrucksack mit Trink-Fach – MOUNTAINTOP 75 Liter

Auf langen Wanderstrecken ist viel Flüssigkeit wichtig. Wenn Sie die Plastik- oder Glaswasserflasche zu Hause lassen möchten, können Sie bei diesem Modell von Mountaintop im Trink-Fach bequem Ihren Wasservorrat unterbringen. Es befindet sich auf der Rückseite und sorgt damit für ein ausgeglichenes Tragegefühl. Auch einen Schlafsack bringen Sie in diesem Trekkingrucksack bequem unter. Dazu gibt es das Bodenfach. Dieses Fach ist vom Hauptfach abgetrennt, sodass Sie es auch für nasse oder durchgeschwitzte Kleidung verwenden können, die Ihre restliche Kleidung nicht verschmutzt.

Der Moutaintop 75 Liter Rucksack ist 85 x 33 x 26 Zentimeter groß. Aufgrund der komfortablen Tragegurte, die Sie individuell an Ihre Körpergröße anpassen können, lässt er sich sowohl von Frauen als auch Männern gut tragen. Er besteht aus einem wasserdichten Material. Sollte es stärker regnen, schützt das mitgelieferte Regencap zusätzlich vor Nässe. An den Seiten gibt es jeweils ein Netzfach, in welchem Sie eine Thermoskanne oder andere Gegenstände leicht unterbringen können. Ihre Wanderstöcke können Sie an die verschiedenen Außenhaken anhängen und müssen sie nicht permanent in den Händen halten.

Die Vorteile des Moutaintop 75 Liter Wanderrucksacks:

  • Zwei Schlüsselhaken im Hauptfach
  • Reflektoren, mit denen Sie selbst bei Dunkelheit gut erkannt werden
  • Integrierte Trillerpfeife am Brustgurt
  • Weiche Schleife an der Sie Ihre Jacke leicht anhängen können
  • Zwei Deckeltaschen

7. McKINLEY Make Trekkingrucksack mit höhenverstellbarer Deckeltasche

Dieses Modell von McKinley bietet Ihnen ausreichend Platz für 65 Liter Gepäck. Sollte es auf Ihrer Reise doch etwas mehr werden, können Sie das Volumen um 10 Liter erhöhen, sodass wirklich alles hineinpasst, was Sie für Ihren Urlaub benötigen. Das Material besteht aus Polyester und ist deshalb sehr strapazierfähig und wasserdicht. Der Rucksack von McKINLEY lässt sich frontal öffnen, sodass das Packen zum Kinderspiel wird.

Die großen Seitentaschen bieten Ihnen den Vorteil, Alltagsgegenstände so zu verstauen, dass Sie leicht und schnell daran kommen. Auch für nasse oder durchgeschwitzte Kleidung eignen sie sich. Dadurch verhindern Sie, dass diese nassen Stücke Ihr übriges Hab und Gut verschmutzen.

Die äußeren Kompressionsriemen geben Ihrem Gepäck den nötigen Halt damit nichts durcheinander kommt.

8. Starkes Hängesystem – Loowoko 50 Liter Trekkingrucksack

Der Loowoko Trekkingrucksack ist 60 x 30 x 20 Zentimeter groß und bietet 50 Liter Volumen für Ihre Trekkingausrüstung. Neben dem großen Hauptfach gibt es kleinere zusätzliche Fächer. Damit können Sie Ihr Gepäck sortieren und schaffen Ordnung im Inneren des Rucksacks. Das Material besteht aus dem robusten, reißfesten sowie wasserdichten Stoff Nylon. Im Bodenfach befindet sich eine Regenabdeckung, die Sie dem Rucksack bei stärkerem Regen oder Schneefall einfach überziehen können.

Für einen optimalen Tragekomfort sorgen die Tragegurte. Sie können sie genau auf Ihre Bedürfnisse einstellen, sodass Sie den Rucksack auch über längere Strecken bequem tragen können. Sie sind gut gepolstert, sodass sie nicht einschneiden. Das Mesh-Design am Rücken sorgt dafür, dass hier die Luft gut zirkulieren kann und es nicht zu einem Feuchtigkeitsstau durch Schweiß kommt. Für optimalen Halt sorgen die Kompressionsriemen an der Außenseite. Dadurch können Sie Ihr Gepäck komprimieren und dafür sorgen, dass es nicht verrutscht.

Ihren Schlafsack, die Isomatte und zusätzliche Ausrüstung finden außerhalb des Hauptfaches Platz. Dafür gibt es verschiedene Aufhängungen, die Ihre Ausrüstung sicher am Rucksack halten.

9. Wanderrucksack für 40 Kilogramm Gepäck – SHADOW DOMAIN

Dieser Trekkingrucksack ist 60 x 30 x 20 Zentimeter groß. Sie können das Volumen von 45 Litern um weitere 5 Liter erweitern, wenn Sie die Nebenfächer auch für Ihr Gepäck nutzen. Das Material ist aus strapazierfähigem Nylongewebe. So können Sie im Rucksack problemlos 40 Kilogramm Gepäck verstauen, ohne, dass er Ihnen bei der Wandertour aufreißt.

Damit Ihr Rücken sowie der Schulter- und Nackenbereich unter dieser schweren Last nicht unnötig leiden, besitzt der Shadow Domain ergonomisch geformte Tragegurte. Das Polster an den Schultergurten federt das Gewicht ab und sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.

Der Brustgurt sorgt zusätzlich für eine gleichmäßigere Verteilung der Schulterlast. Die Rückenpolsterung ist so gestaltet, damit eine optimale Luftzirkulation ermöglich wird und Sie selbst bei anstrengenden Passagen nicht so leicht ins Schwitzen geraten.

Dank des hohen Fassungsvermögens können Sie diesen Rucksack auch außerhalb der Trekkingtouren zum Beispiel für den Uni-Besuch, auf dem Weg zu Arbeit oder beim Einkaufen nutzen. Das Nylongewebe schützt Ihr Gepäck zuverlässig gegen Nässe bei Regen oder Schneefall. Sollte es zu einem starken Regenguss kommen, befindet sich in der Bodentasche eine passende Regenhülle für diesen Trekkingrucksack.

10. Eshow Trekkingrucksack mit Sicherheitsgarantie

Der Eshow Wanderrucksack ist 31 x 60 x 23 Zentimeter groß. Er bietet Ihnen damit 50 Liter Fassungsvolumen für Ihr Gepäck. Er besitzt ein großes und geräumiges Hauptfach. Zusätzlichen Stauraum bieten die Nebenfächer. Das Hauptfach lässt sich mit einem Reißverschluss teilen. So können Sie den unteren Teil über den unteren Außenreißverschluss leicht erreichen. Er besteht aus wasserdichtem und strapazierfähigem 420D-Nylon. Mit dabei ist eine zusätzliche Regenhülle, die verhindert, dass Ihr Hab und Gut bei starkem Regen durchnässt wird.

Für hohen Tragekomfort sorgen die gepolsterten und ergonomisch geformten Tragegurte. Sie können sie so anpassen, dass sie optimal zu Ihrer Körpergröße passen. Das ist wichtig, damit Sie den Rucksack auch über längere Strecken hinweg problemlos tragen können, ohne dass Ihnen die Schultern und der Rücken schmerzen. Den Rucksack können Sie als Frau oder Mann auf Ihre Bedürfnisse einstellen.

Der Hüftgurt ist 3 Zentimeter dick gepolstert und überträgt einen großen Teil des Gewichts von den Schultern auf die untere Körperhälfte. Der Rückenbereich ist mit dem sogenannten SPACE-Luftfederungssystem ausgestattet. Das bedeutet, dass auch das Rückenteil ergonomisch geformt ist, allerdings das Material keinen direkten Kontakt mit Ihnen hat. Dadurch ist die Luftzirkulation gewährleistet, die verhindern soll, dass Sie am Rücken zu stark schwitzen.

Wenn Sie wandern gehen und Wanderstöcke oder gar einen Eispickel im Gepäck haben, müssen Sie das Equipment nicht im Hauptfach verstauen, sondern können es einfach an den vielseitigen Aufhängungen festmachen. Das sorgt dafür, dass Sie zum einen gut an die Gegenstände herankommen. Zum anderen haben Sie dadurch mehr Platz im großen Fach.

Der Hersteller des E-Show Trekkingsrucksacks gibt an, dass das vollgepackte Deckelfach Ihren Kopf bei einem Sturz schützen kann. Zusätzlich gibt es am Brustgurt eine Trillerpfeife und Reflektorstreifen, die Sie selbst bei Dunkelheit sichtbar machen.

11. Mardingtop 40 Liter Trekkingrucksack mit extra großem Laptop Fach

Der Mardingtop Wanderrucksack ist 52 x 32 x 20 Zentimeter groß und bietet Ihnen Platz für 40 Liter Gepäck. Damit erfüllt er die Kriterien für die Mitnahme als Handgepäck bei den meisten Fluggesellschaften. Er besteht aus dem robusten Gemisch aus Nylon und Polyester. Diese Mischung verspricht lange Haltbarkeit, Schutz vor Nässe durch Regen oder Schnee sowie Reißfestigkeit.

Ausgestattet ist dieses Modell mit einem großen Hauptfach. In diesem Hauptfach befindet sich ein zusätzlich abgetrenntes und gepolstertes Fach für einen Laptop. Es bietet Platz für Laptops mit einer Größe bis 17,3 Zoll. Deshalb eignet sich dieser Rucksack nicht nur zum Wandern, sondern auch für den Job oder die Uni. Das Hauptfach lässt sich zu ⅔ öffnen, sodass Sie bequem ein- und auspacken können und leicht an Ihr Gepäck herankommen.

Außen gibt es zwei kleinere Fächer, an die Sie leicht herankommen. Sie eignen sich für kleinere Gegenstände, die Sie häufig benötigen wie zum Beispiel Schlüssel oder Ausweispapiere. Der Trekkingrucksack verfügt über Kompressionsriemen, sodass Sie ihn so handlich wie möglich zusammenzurren können.

Durch die gepolsterten Schulter- und Hüftgurte können Sie den Rucksack bequem tragen, auch wenn er vollgepackt ist. Die Gurte lassen sich individuell auf Ihre Größe anpassen. An den Seiten befinden sich MOLLE Streifen. An diese können Sie lose Gegenstände wie beispielsweise Wanderstöcke oder eine Taschenlampe anbringen.

Die Vorteile des Mardingtop 40 Liter Trekkingrucksacks:

  • Handgepäcksgröße
  • Klettflächen für verschiedene Patches
  • Zahlreiche Nebenfächer und Hängeflächen für kleinere Gepäckstücke
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Wasserdichtes Material
  • Großes Fach für den Laptop

12. Trekkingrucksack mit geschickter Lastübertragung – Jack Wolfskin

Der größte Wanderrucksack aus der HIGHLAND TRAIL XT Serie von Jack Wolfskin ist 82 x 39 x 38 Zentimeter groß und bietet Ihnen Platz für 60 Liter Gepäck. Das Hauptfach ist in zwei Kammern unterteilt. So können Sie entweder von oben auf Ihr Gepäck zugreifen oder von vorne. Das Deckelfach verfügt über einen langen Reißverschluss und ist damit sehr flexibel zu erreichen.

Es eignet sich vor allem für kleinere Gegenstände, die Sie öfter benötigen. Zudem besitzt der Jack Wolfskin Rucksack ein Trinksystem. Alternativ können Sie Ihre Getränke auch in der Tasche am Hüftgurt verstauen. Die Schulter- und Hüftgurte sorgen für ein angenehmes Tragegefühl. Selbst bei hoher Last und langen Strecken. Sie sind gut gepolstert und lassen sich individuell auf Ihre Körpergröße einstellen.

Das Besondere an den Gurten ist, dass Sie das Gewicht des Rucksacks gleichmäßig verteilen und Sie es deshalb angenehm über lange Strecken tragen können.

13. Vbiger Trekkingrucksack

Mit dem Trekkingrucksack der Marke Vbiger machen Sie ebenfalls keinen Fehler, wenn Sie auf ein wetterfestes Produkt setzen möchten. Hierbei kommt nämlich besonders leicht gestaltetes Gewebe aus Nylon zum Einsatz, welches sich mit einer hohen Qualität sowie mit einer soliden Verarbeitung auszeichnet.

Nylongewebe, das bei dem Vbiger Trekkingrucksack eingesetzt wird, bietet dabei den Vorteil der besonderen Strapazierfähigkeit. Außerdem sind Sie somit dazu in der Lage, dass Sie diesen Rucksack besonders komfortabel tragen können. Hierfür verbaut der Hersteller auch gut gepolsterte Schultergurte, die nicht nur atmungsaktiv sind, sondern ebenso bequem verstellt werden dürfen.

Ein zusätzliches 3D-Mesh-Netz ist zudem am Rücken vorhanden. Dadurch wird Atmungsaktivität garantiert, wobei auch die Wärme deutlich besser abgeleitet wird.

An den Seiten gibt es ebenfalls Platz für Trinkflaschen. Diese können auch zusätzlich mit stabilen Gurten gesichert werden. Gerade in puncto Preis-Leistung handelt es sich also um ein sehr empfehlenswertes Modell, das sich besonders gut für Sie anbieten könnte, sofern das zur Verfügung stehende Budget begrenzt ist.

Was unterscheidet einen Trekkingrucksack von einem herkömmlichen Rucksack?

Wenn Sie sich auf eine Wanderung begeben wollen, reicht es nicht aus, den kleinen Sportrucksack zu packen. Dazu braucht es schon ein größeres und vor allem robusteres Modell, damit Sie Ihre gesamte Ausrüstung sicher unterbringen. Auch von den Tragegurten her unterscheiden sich die Rucksäcke sehr. Während bei den Standardmodellen der Schultergurt gepolstert ist, gibt es bei den Trekkingrucksäcken ausgeklügelte Gurtsysteme, die die Last über den ganzen Körper verteilen. Das sorgt dafür, dass auch bei schwerem Gepäck und langen Strecken der Schulter- und Nackenbereich nicht zu sehr leidet.

Die Vorteile und Nachteile der Trekkingrucksäcke gegenüber den Standardmodellen

  • Verschiedene Fächer sorgen für Ordnung
  • Kompressionsgurte zum Festzurren des Gepäcks
  • Hängesystem zum Anhängen von Schlafsack, Wanderstöcken und weiterer Ausrüstung
  • Wasserabweisendes und reißfestes Material
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Häufig zu groß für das Handgepäck

Das sollten Sie beim Kauf eines Trekkingrucksacks beachten

Achtung: Das sollten Sie wissen!Um den perfekten Trekkingrucksack zu finden, braucht es einige Eckpunkte, die beachtet werden müssen, damit Sie bei Ihrer Wanderung keine Rückenschmerzen bekommen und auf wichtige Ausrüstungsgegenstände aufgrund von Platzmangel verzichten müssen.

  • Die Art der Wanderung

Der Rucksack sollte zu den Ausflügen passen, die Sie planen. Damit er nicht zu klein, aber auch nicht zu groß und unhandlich wird. Finden die Wanderungen hier in der Region statt oder verschlägt es Sie ins Ausland? Planen Sie eine Reise durch die Berge oder eher am Meer oder in der Wüste?

Sollten Sie auf anspruchsvolleren und auch längeren Wanderungen unterwegs sein, dann ist ein Trekkingrucksack eine gute Lösung, da Sie für diese Art von Unternehmungen viel Ausrüstung benötigen. Hier brauchen Sie mehr Kleidung, eventuell auch eigene Verpflegung, welche in Ihrem Rucksack Platz finden muss. Es muss vielleicht ein Schlafsack mit, mitunter auch Wanderstöcke oder eine Isomatte. Hierzu bietet der Trekkingrucksack den nötigen Stauraum.

Überschlagen Sie grob im Kopf wie viel Kleidung und welche Art von Ausrüstung Sie mit sich führen müssen. Denken Sie auch an zukünftige Wanderungen, sodass Sie nicht in absehbarer Zeit erneut Geld für die Anschaffung eines solchen Rucksacks ausgeben müssen.
  • Das Material

bester TrekkingrucksackGerade bei längeren Wanderungen spielt das Wetter eine sehr zentrale Rolle, da sich dieses gerade in höheren Lagen sehr schnell ändern kann. Wer kennt das nicht? Sie wandern in den Bergen, gerade ist noch strahlender Sonnenschein und im nächsten Moment ziehen finstere Wolken auf. In solchen Situationen ist es wichtig, dass Ihr Rucksack wasserdicht ist.

Hierfür werden Materialien verwendet, welche das Wasser abperlen lassen, ohne dass dieses nach innen gelangt. Wenn Sie mehr Schutz vor Nässe möchten, dann haben Sie auch die Möglichkeit, sich eine Regenhülle für Ihren Rucksack zu kaufen. In eine solche wird der Rucksack quasi eingepackt. So wird Ihr Gepäck nicht nass. Regenhüllen gibt es bei vielen Trekkingrucksäcken auch im Set mit dazu.

Möchten Sie keine Regenhülle benutzen, haben Sie die Möglichkeit den Rucksack mit einem dafür vorgesehenen Imprägniermittel einzusprühen. Dieses Mittel verstärkt den oben erwähnten Abperleffekt. So verhindern Sie, dass die im Inneren befindlichen Gegenstände nass werden und Sie zudem lange Freude an Ihrem Rucksack haben.

Gerade beim Wandern in den Bergen profitieren Sie von einem wasserdichten Material, damit Ihr Hab und Gut geschützt und trocken bleibt. Im Regenwald oder in den Tropen kann eine zusätzliche Regenhülle für den Trekkingrucksack Gold wert sein.
  • Die Polsterung

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass der Rucksack über eine ordentliche Polsterung verfügt. Gerade dem Rücken verleiht die Polsterung wichtige Stabilität.

Beim Tragen des Rucksacks liegen ca. 70 Prozent der Hauptlast auf den Hüften. Auch in diesem Bereich sollten Sie also auf eine gute Polsterung achten.

Eine gute Polsterung bedeutet für Sie einen höheren Tragekomfort. Viele Hersteller bieten mittlerweile Netzrücken an. Diese sind sehr praktisch, da sie für eine gute Belüftung sorgen und Ihnen so der Trekkingrucksack auch bei anstrengenden Wanderungen nicht an der Kleidung klebt, da die Luft durch die Netze gut zirkulieren kann.

  • Die Gurte

Grundsätzlich gilt bei einem Trekkingrucksack: Weniger ist mehr. Also je weniger Gurte umso besser.

Bei zu vielen Gurten besteht die Gefahr, dass Sie irgendwo hängen bleiben oder diese Sie bei der Tour unnötig behindern. Achten Sie also darauf, dass der Trekkingrucksack ein durchdachtes Gurtsystem mitbringt.

Einige Gurte braucht der Rucksack aber, damit Sie ihn bequem tragen können. Dazu gehören die Schultergurte, die Hüftgurte sowie die Brustgurte.

  • Die Fächer

Ein guter Trekkingrucksack hat meistens ein großes Fach für den Schlafsack im Hüftbereich, ein mittleres Fach auf Rückenlänge und ein kleines Zusatzfach obenauf. Oft kann das Hauptfach nur von oben beladen werden.

Gerade wer sehr auf Ordnung bedacht ist, profitiert von einem aufklappbaren Hauptfach und weiteren Unterfächern, die sich separat aufklappen lassen. So können Sie den Rucksack ordnen und haben besseren Zugriff auf Ihr Gepäck.

Welche Größe ist die richtige für mich?

Wussten Sie folgendes?Bei der richtigen Rucksackgröße kommt es in erster Linie darauf an, welche Art der Reise Sie antreten. Wenn Sie einen Trip durch Australien machen, brauchen Sie weniger Platz im Rucksack, als wenn es Sie beispielsweise nach Grönland verschlägt. Hier ist viel Platz im Rucksack wichtig, da dort dicke Winterkleidung verstaut werden muss. Ebenfalls wichtig ist auch hier die Art der Wanderung. Benötigen Sie Trekkingstöcke auf Ihrer Wanderung? Brauchen Sie einen Schlafsack oder eine Isomatte, weil Sie mehre Tage unterwegs sind, und vorhaben draußen zu übernachten?

Nichtsdestotrotz gibt es einige Angaben, nach welchen Sie sich richten können. Diese betreffen das Gewicht, so wie die Gewichtsverteilung. Das Gewicht sollte ein Viertel des Körpergewichts nicht übersteigen, was bedeutet, dass ein männlicher Wanderer nicht mehr als ungefähr 16 Kilo auf seinem Rücken transportieren sollte. Bei einer Frau sind es in der Regel nicht mehr als 12 Kilo. Die Gewichtsverteilung sollte in etwa so aussehen:

  • 25 Prozent bis 35 Prozent auf den Schultern
  • 65 Prozent bis 75 Prozent auf den Hüften

So viele Liter sollte Ihr Trekkingrucksack fassen

Trekkingrucksack VergleichFür die Literangabe Ihres Rucksackes gibt es eine schöne Einteilung, an die Sie sich halten können. Aber ebenso wie die Größe Ihres Rucksacks ist auch das Volumen in Liter sehr individuell und von Person zu Person verschieden.

  • 25 Liter bis 35 Liter

Rucksäcke in dieser Größe sind gut für Tagesausflüge in der näheren Region geeignet. Aber auch als zusätzliches Handgepäck auf einer Backpacking-Reise zum großen Trekkingrucksack eigenen sich Wanderrucksäcke mit dieser Literanzahl sehr gut. Diese können Sie beispielsweise ähnlich einer Handtasche bei Ihren Ausflügen in der Umgebung benutzen und müssen nicht ständig den großen Trekkingrucksack mit sich herumtragen.

  • 35 Liter bis 50 Liter

Haben Sie eine mehrtägige Wandertour geplant? Vielleicht in die Berge? Dann empfiehlt sich ein Rucksack dieser Größenordnung. Bei dieser Größe verstauen Sie leicht alles, was Sie bei einer Wandertour benötigen.

  • 50 Liter bis 70 Liter

Ab dieser Größe starten die typischen Trekkingrucksäcke, welche auch als solche deklariert werden. Sie sind für längere Trekkingtouren gut geeignet. Außerdem ist dies die perfekte Größe für Frauen.

  • 70 Liter und mehr

Mit Rucksäcken dieser Größenordnung sind Sie bestens gerüstet, wenn Sie einen längeren Auslandsaufenthalt planen. Da dabei gewöhnlich viel Equipment und Ausrüstung benötigt wird, braucht der Trekkingrucksack eine entsprechende Größe. Auch für große Personen sind Rucksäcke ab 70 Litern und mehr gut geeignet.

Ein durchschnittlich beladener Trekkingrucksack sollte ein Gewicht zwischen 10 und 16 Kilogramm haben. Dieses Gewicht bemisst sich allerdings ohne Trinkflaschen. Diese sind bei diesen Angaben noch nicht mit eingerechnet.
Das geeignete Volumen lässt sich auch anhand dieser einfachen Formel errechnen. Diese lautet bei Frauen: Körpergewicht in Kilo x 1 = Anzahl der Liter. Bei Männern lautet die Rechnung: Körpergewicht in Kilo x 0,85 = Anzahl der Liter.

Dies bedeute also: Eine Frau, die 60 Kilogramm wiegt, sollte einen Rucksack verwenden, welcher nicht mehr als 60 Liter Fassungsvermögen besitzt. Bei einem 90 Kilogramm schweren Mann darf der Rucksack ein Volumen von 76,5 Liter haben. Sollten Sie zwischen zwei Größen schwanken, ist es ratsam, sich für die kleinere Variante zu entscheiden. Dafür gibt es einen einfachen Grund. Ein großer Rucksack verleitet schnell dazu, sehr viel einzupacken. Dies bedeutet mehr Gewicht und somit mehr Anstrengung auf der Tour.

So können Sie Ihren Trekkingrucksack richtig einstellen

Die richtige Einstellung des Trekkingrucksackes ist vor allem für den Rücken sehr wichtig. Durch die recht hohe Belastung durch das Gewicht und die langen Strecken, gilt es darauf zu achten, dass das Gewicht optimal verteilt ist. Um Ihren Rucksack richtig einzustellen, packen Sie oben und unten möglichst wenig Gewicht in Ihren Rucksack. Die schwersten Gepäckstücke sollten sich etwa in der Mitte der Schulterblätter nahe des Rückens befinden.

Wenn dieses Verhältnis nicht stimmig ist, kommt es oft schon nach wenigen Stunden auf der Tour zu einem schmerzenden Rücken, verspannten Schultern oder gar einem steifen Nacken.

Trekkingrucksack TestStellen Sie außerdem die Rückenlänge richtig ein. Hier kommt es wieder auf die Größe der jeweiligen Person an. Jeder Hersteller hat Größentabellen, welche Sie im Internet finden oder im Fachgeschäft erfragen können. Haben Sie die richtige Rückenlänge ausgewählt, können Sie den Rucksack anziehen. Lockern Sie anschließend alle zur Auswahl stehenden Riemen. Damit können Sie diese entsprechend Ihrer Bedürfnisse so einstellen, dass sich ein hoher Tragekomfort ergibt.

Beginnen Sie mit den Hüftträgern. Diese sind sehr wichtig, da auf ihnen ca. 65 bis 75 Prozent der Rucksacklast liegt. Stellen Sie diese so ein, dass die Hüftpolster genau auf den Beckenknochen sitzen. Der Verschluss sollte etwas oberhalb des Schambeins sitzen. So vermeiden Sie unnötige Reibungen oder unangenehmes Scheuern. Stellen Sie den Verschluss so ein, dass er straff sitzt, aber Ihren Bauch nicht unangenehm einschnürt.

Als nächstes widmen Sie sich den Schultergurten. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Polster direkt auf Ihren Schultern liegen. Ziehen Sie so weit an den Gurten, bis diese richtig sitzen. Über die Lageverstellriemen können Sie die richtige Lage des Rucksacks auf Ihrem Rücken festlegen. Wenn Sie die oberen Riemen anziehen, zieht es den Rucksack nach oben.

Ziehen Sie die unteren Lageverstellriemen an, haben Sie den Rucksack näher an Ihrem Körper. Probieren Sie die Einstellungen so lange aus bis Sie sich mit Ihrem neuen Rucksack richtig wohlfühlen. Zu guter Letzt kommt der Brustgurt. Den Brustgurt stellen Sie so ein, wie es für Sie am bequemsten ist. Ziehen Sie diesen jedoch nur leicht an, damit Sie ungehindert ein- und ausatmen können.

Die Schritte noch einmal kurz zusammengefasst:

  1. Rucksack optimal packen
  2. Rückenlänge einstellen
  3. Hüftgurte einstellen
  4. Schultergurte einstellen
  5. Lageriemen einstellen
  6. Brustgurt einstellen

Viele Hersteller haben in Ihren Rucksäcken sogenannte Tragegestänge verbaut. Diese sollen den Rücken zusätzlich stützen. Auch die Stangenkonstruktion können Sie bequem Ihrem Rücken anpassen, indem Sie diese an den Rücken anlegen und so zurechtbiegen, dass sie sich der natürlichen Form Ihres Rückens anpasst. Bei Trekkingrucksäcken vieler Hersteller ist es möglich, das Gestänge einfach aus dem Rucksack zu lösen, sodass Sie es nach Ihren Wünschen an den richtigen Stellen biegen können. Danach können Sie es unkompliziert wieder in den Rucksack einführen.

Wie kann ich sichergehen, dass mein Trekkingrucksack gut eingestellt ist?

Tipps & HinweiseSind alle Einstellungen am Rucksack vorgenommen, empfiehlt es sich den Rucksack mit etwa 10 Kilo Gepäck einige Zeit Probe zu tragen. So bemerken Sie am ehesten, ob die Einstellungen passen und für Sie angenehm sind. Folgende Punkte sollten Ihnen positiv auffallen:

  • Ihr Rucksack lässt sich leicht und ohne Anstrengung kontrollieren. Dies ist auf langen Wanderungen besonders wichtig, da auf diese Weise Verspannungen und Schmerzen vermieden werden können.
  • Sie haben ein gutes Balance-Gefühl mit dem Rucksack auf dem Rücken. Das Gleichgewicht ist wichtig für Wanderungen in steinigem oder unwegsamem Gelände.
  • Der Rucksack ist nicht zu weit von Ihrem Körperschwerpunkt entfernt. Das hilft Rückenschmerzen zu vermeiden.
  • Der Rucksack hat einen ordentlichen Sitz. Haben Sie einen hohen Tragekomfort, macht die Wanderung bzw. die Reise gleich viel mehr Spaß.

Von Vorteil ist es auch, den Sitz der Gurte öfter zu kontrollieren und gegebenenfalls zu verstellen. Variieren Sie den Sitz etwas, um den belasteten Stellen Abwechslung zu verschaffen. Ähnlich wie im Büroalltag ist die ständige einseitige Belastung für den Rücken sehr anstrengend. Wenn Sie bereits Probleme mit dem Rücken haben, sollten Sie vor der Wanderung ärztlichen Rat suchen. Kurze Pausen während der Reise, in der Sie den Rucksack kurz abstellen und einige Dehnübungen machen, können vor schlimmen Rückenschmerzen schützen.

Zudem ist es wichtig, dass Sie stets darauf achten, den Rucksack richtig zu packen. Selbst wenn es mal schnell gehen muss, sollte Ihnen Ihre Rückengesundheit wichtiger sein.

Gibt es einen Trekkingrucksack Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest führte im Jahr 2000 einen Trekkingrucksack Test durch. Obwohl die Modelle nicht mehr aktuell sind, lassen sich in diesem Testbericht viele Informationen herauslesen, die heute auch noch wichtig sind. Beispielsweise wird beschrieben, wie man den Rucksack am besten packen sollte, damit Rückenprobleme weitestgehend vermieden werden. Zudem bemängelte das Testteam die Wasserfestigkeit. Die meisten Modelle hielten damals nicht das, was sie versprachen und ließen doch mehr Regentropfen ins Innere des Rucksacks, als den meisten Wanderern wohl lieb wäre. Den ganzen Test sowie den Ratgeber können Sie hier kostenfrei nachlesen.

Gibt es einen Trekkingrucksack Test von Öko Test?

Auch Öko Test führte einen Trekkingrucksack Test im Jahr 2015 durch. Allerdings bezieht sich dieser eher auf Wanderrucksäcke. Sie geben jedoch Hinweise darauf, welche Kriterien ein Rucksack zum Wandern erfüllen sollte. Getestet wurde unter anderem auf Schadstoffe, Materialqualität und die Richtigkeit der Angaben, die die Hersteller zum jeweiligen Modell machten.

Insgesamt schickte Öko Test zehn Wanderrucksäcke mit einem Volumen zwischen 24 und 30 Litern ins Rennen. Fünf davon erzielten die Note „gut“. Ein Modell erzielte nur ein mangelhaftes Ergebnis, weil es wichtige Qualitätskriterien nicht erfüllte. Die Gründe dafür waren nachgewiesene Schadstoffe und falsche Volumenangeben des Herstellers sowie das Fehlen der Regenhülle. Den gesamten Test können Sie hier gegen eine geringe Gebühr nachlesen.

Trekkingrucksäcke-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Trekkingrucksack

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Mountaintop Wanderrucksack 40 Liter 10/2019 36,99€ Zum Angebot
2. AmazonBasics Wanderrucksack 75 l 11/2018 55,99€ Zum Angebot
3. Mountaintop 60+5l Trekkingrucksack 10/2019 65,99€ Zum Angebot
4. Mardingtop 65l Wanderrucksack 10/2019 81,99€ Zum Angebot
5. Mountaintop Unisex Rucksack 40l 10/2019 43,99€ Zum Angebot
6. MOUNTAINTOP 75l Trekkingrucksack 07/2019 87,98€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Mountaintop Wanderrucksack 40 Liter