Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

8 verschiedene UV-Filter im Vergleich – finden Sie Ihren besten UV-Filter zum Blockieren des ultravioletten Lichts beim Fotografieren – unser Test bzw. Ratgeber 2022


Dariusz Strenziok
Mein persönlicher Tipp im UV-Filter-Vergleich: Berlin Optix Premium UV-Filter

Kontrastarme, leicht blaustichige Fotos sind häufig das Ergebnis von UV-Licht. Ein UV-Filter vor dem Objektiv wirkt dem entgegen: Er wird einfach auf das Objektiv geschraubt und hilft, störende Lichteffekte auf der Linse der Kamera zu verhindern, die zu einem Kontrastverlust oder Blaustich führen. UV-Filter gibt es – je nach zugehörigem Objektiv – in verschiedenen Größen mit Durchmessern zwischen 37 und 82 Millimetern.

Dank des speziell strukturierten Glases wird das Licht im UV-Filter so gefiltert, dass farbintensive Bilder entstehen. Darüber hinaus helfen die UV-Filter, Schmutz und Kratzer von der Frontlinse fernzuhalten. Mit einem UV-Filter gelingen selbst bei starken Sonnenlicht-Effekten gute Aufnahmen mit natürlichen Farben, da er ultraviolettes Licht herausfiltert und einen Blaustich vermeidet.

Der folgende UV-Filter-Vergleich enthält 8 Produkte unterschiedlicher Hersteller und zeigt die Vorteile sowie Nachteile der einzelnen Produkte auf. Im Ratgeber sind die wichtigen Kaufkriterien erläutert und Fachbegriffe erklärt, die bei der Verwendung eines UV-Filters von Bedeutung sind. Es geht außerdem um die Pflege der Filter sowie um ihre verschiedenen Arten und Typen. Der Ratgeber liefert Tipps zur Anwendung von UV-Filtern und einiges mehr. Zum Schluss wird darüber berichtet, ob die Stiftung Warentest und Öko-Test einen UV-Filter-Test durchgeführt haben.

4 kratzfeste UV-Filter im großen Vergleich

Allzeitschutz Platzhalter
Hoya-HMC-UV-Filter
Amazon-Bewertung
(10.652 Kundenbewertungen)
Vergütung
Gewindegröße
58 Millimeter und zwölf weitere Größen
Wasserabweisend
Kratzfest
Schutzhülle
Frontgewinde
Material
Hitzebeständiges und hochtransparentes Qualitätsglas
Fassung
Drehfassung/Metall
Vorteile
Mehrschichtvergütung, Transmission von über 97 Prozent, universell einsetzbar
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 20,35€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Nano-Schicht Platzhalter
B+W XS-PRO UV-Filter
Amazon-Bewertung
(9.609 Kundenbewertungen)
Vergütung
Gewindegröße
58 Millimeter und 20 weitere Größen
Wasserabweisend
Kratzfest
Schutzhülle
Frontgewinde
Material
Hochwertiges Glas
Fassung
Drehfassung/Metall
Vorteile
MRC-Nano-Beschichtung, geeignet für analoge und digitale Kameras, schmale Filterfassung
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 28,24€ Idealo 24,90€ Otto 34,59€ Ebay Preis prüfen Galaxus 39,70€ Computeruniverse 41,95€ Jacob 42,46€
Universell Platzhalter
AmazonBasics‎ CF26-N-82 UV-Filter
Amazon-Bewertung
(824 Kundenbewertungen)
Vergütung
Gewindegröße
82 Millimeter und sieben weitere Größen
Wasserabweisend
Kratzfest
Schutzhülle
Frontgewinde
Material
Glas
Fassung
Drehfassung/Metall
Vorteile
Universalschutz des Objektivs vor Staub und Kratzern, kann dauerhaft aufgesetzt bleiben
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 11,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
99 % effektiv Platzhalter
waka Pro Ultra Slim UV-Filter
Amazon-Bewertung
(3.201 Kundenbewertungen)
Vergütung
Gewindegröße
58 Millimeter und sechs weitere Größen
Wasserabweisend
Kratzfest
Schutzhülle
Frontgewinde
Material
Mehrfach beschichtetes Glas
Fassung
Drehfassung/Metall
Vorteile
Nur 3 Millimeter dick, für Weitwinkelobjektive geeignet, 16-fach beschichtet
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 8,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Allzeitschutz Platzhalter
Nano-Schicht Platzhalter
Universell Platzhalter
99 % effektiv Platzhalter
Modell Hoya-HMC-UV-Filter B+W XS-PRO UV-Filter AmazonBasics‎ CF26-N-82 UV-Filter waka Pro Ultra Slim UV-Filter
Amazon-Bewertung
(10.652 Kundenbewertungen)
(9.609 Kundenbewertungen)
(824 Kundenbewertungen)
(3.201 Kundenbewertungen)
Vergütung
Gewindegröße 58 Millimeter und zwölf weitere Größen 58 Millimeter und 20 weitere Größen 82 Millimeter und sieben weitere Größen 58 Millimeter und sechs weitere Größen
Wasserabweisend
Kratzfest
Schutzhülle
Frontgewinde
Material Hitzebeständiges und hochtransparentes Qualitätsglas Hochwertiges Glas Glas Mehrfach beschichtetes Glas
Fassung Drehfassung/Metall Drehfassung/Metall Drehfassung/Metall Drehfassung/Metall
Vorteile Mehrschichtvergütung, Transmission von über 97 Prozent, universell einsetzbar MRC-Nano-Beschichtung, geeignet für analoge und digitale Kameras, schmale Filterfassung Universalschutz des Objektivs vor Staub und Kratzern, kann dauerhaft aufgesetzt bleiben Nur 3 Millimeter dick, für Weitwinkelobjektive geeignet, 16-fach beschichtet
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 20,35€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 28,24€ Idealo 24,90€ Otto 34,59€ Ebay Preis prüfen Galaxus 39,70€ Computeruniverse 41,95€ Jacob 42,46€ Amazon 11,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 8,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
0,00 Sterne aus 0 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.
Unsere UV-Filter-Empfehlungen für Sie:

1. Universell einsetzbarer HMC-UV-Filter von Hoya aus hochtransparentem Qualitätsglas

Der Hoya-HMC-UV-Filter besteht laut Hersteller aus einem hitzebeständigen sowie hochtransparenten Qualitätsglas und ist universell einsetzbar. Er soll sich sowohl für Farb- als auch Schwarz-Weiß-Aufnahmen eignen. Darüber hinaus dient er nach Herstellerangaben als Allzeitschutz. Demnach ist der Hoya-Filter mehrschichtig vergütet und die Reflexionen an seiner Glasoberfläche sind sehr schwach. Auf die Weise sollen das Streulicht und die Geisterbilder noch stärker unterdrückt werden. Die Bezeichnung Geisterbild steht in der Fotografie für eine schwach sichtbare und leicht versetzte Kopie eines Bildes.

info

Was ist UV-Licht? Die Ultraviolettstrahlung – andere Bezeichnungen lauten UV, UV-Strahlung, UV-Licht oder Schwarzlicht – ist elektromagnetische Strahlung im optischen Frequenzbereich mit kürzeren Wellenlängen. Bei UV-Strahlung handelt es sich um natürliches oder künstliches Sonnenlicht. Sie ist für das menschliche Auge unsichtbar. Ein UV-Filter filtert das ultraviolette Licht heraus und erhöht die Schärfe und den Kontrast der Bilder. Sowohl analoges Filmmaterial als auch die Bildsensoren von Digitalkameras können auf ultraviolettes Licht reagieren.

Als durchschnittliche Transmission soll ein Wert von über 97 Prozent erzielt werden, was zu hoher Brillanz und ausgewogener Farbneutralität führen soll. Im Einsatz soll der HMC-UV-Filter von Hoya helfen, die hohe Leistungsfähigkeit moderner mehrschichtvergüteter Objektive auszuschöpfen. Eine Vergütung (Beschichtung) wird eingesetzt, um die Reflexion von optischen Oberflächen von Linsen, Objektiven, Prismen oder Platten zu unterdrücken und die Transmission zu erhöhen. Der UV-Filter eignet sich für ein Objektiv mit einem Filtergewinde von 58 Millimetern. Seine Maße betragen:

  • Gesamtbreite: 6 Millimeter
  • Gewindebereich (Tiefe): 3 Millimeter
  • Gesamtdurchmesser: 54 Millimeter
  • Höhe des Filtergehäuses (Fassung): 4 Millimeter
  • Aus laut Hersteller hitzebeständigem und hochtransparentem Qualitätsglas
  • Mehrschichtvergütung
  • Soll universell einsetzbar sein
  • Verlust von Licht

FAQ

Gibt es den Hoya-HMC-UV-Filter nur in 58 Millimetern?
Nein, es sind zwölf weitere Größen erhältlich – zwischen 37 und 82 Millimetern.
Was bedeutet das C in der Bezeichnung des Filters?
Amazon-Kundenangaben zufolge bezieht sich das auf den Wellenlängenbereich der UV-Strahlung, der noch herausgefiltert wird. UV-Strahlen werden in drei Bereiche eingeteilt:

  • UV-A mit Wellenlängen von 380 bis 315 Nanometern
  • UV-B mit Wellenlängen von 315 bis 280 Nanometern
  • UV-C mit Wellenlängen von 280 bis 200 Nanometern.
Ist der UV-Filter gut zu reinigen und ist er antistatisch?
Laut Amazon-Kunden ist der HMC-UV-Filter von Hoya antistatisch und leicht zu pflegen.
Besitzt der Filter ein Doppelgewinde, um gegebenenfalls weitere Filter zu verwenden?
Ja, der Filter hat ein Frontgewinde, um nach Bedarf zusätzliche Filter mit gleichem Durchmesser anzuschrauben.
Gehört eine Schutzhülle zum Lieferumfang?
Ja.

2. B+W XS-PRO UV-Filter mit MRC-Vergütung und anpassbarer Halterung

Der UV-Filter XS-PRO von B+W ist nach Herstellerangaben aus hochwertigem Glas hergestellt und mit MRC-Multivergütung ausgestattet, was demnach einen besseren Kontrast und eine hellere Farbe gewährleistet. Dank der MRC-Nano-Beschichtung sollen Reflexionen nahezu ausgeschlossen sein. Die MRC-Vergütung soll außerdem einen zusätzlichen Schutz sowohl am Filter als auch am Objektiv bieten. Darüber hinaus soll der UV-Filter pflegeleicht sein.

success

Schmale und anpassbare Halterung: Der XS-PRO-Filter hat dem Hersteller zufolge eine sehr dünne Halterung, die sich an Winkel anpasst und mit dem Frontgewinde verschraubt werden kann. Die schmale Filterfassung verhindert demnach die Vignettierung auch mit einem kurzen Weitwinkelobjektiv.

Der Schutzfilter von B+W soll die im Tageslicht vorhandene UV-Strahlung effektiv blocken. Er ist gemäß Hersteller für analoge und digitale Kameras geeignet und liefert brillante Fotoqualität. Der Rahmen des UV-Filters ist demnach aus solidem mattschwarzem Metall gefertigt, was Reflexionen verhindert. Er kann sowohl für Weitwinkelobjektive als auch für Zoomobjektive zum Einsatz kommen. Beim Zoomen wird ein Bildausschnitt vergrößert.

info

Was ist eine Vergütung? Bei der Vergütung handelt es sich um eine Beschichtung beziehungsweise eine Behandlung optischer Gläser. Das Verfahren beinhaltet das Aufbringen einer dünnen Schicht mit geringerer Brechkraft auf das Filterglas. Die Schicht kann zum Beispiel aus Magnesiumfluorid bestehen. Die Vergütung verhindert Reflexionen und erhöht die Lichtdurchlässigkeit. MRC bedeutet Multi Resistant Coating (multiresistente Beschichtung). MRC-vergütete Filter haben auf beiden Seiten je 7 plus eine Schicht. Die Beschichtung soll Reflexionsverluste minimieren sowie für hohe Entspiegelung und Transmission sorgen. Der Zusatz Nano steht für eine Zusatzschicht, die schmutz- und wasserabweisende Eigenschaften hat.
  • MRC-Nano-Beschichtung
  • Rahmen laut Hersteller aus solidem Metall
  • Für analoge und digitale Kameras geeignet
  • Blendenflecken möglich

FAQ

Gibt es den B+W-UV-Filter XS-PRO in verschiedenen Größen?
Ja, der UV-Filter ist in Durchmessern zwischen 30,5 und 112 Millimetern erhältlich.
Besitzt der Schutzfilter ein Frontgewinde?
Ja, der UV-Filter XS-PRO von B+W ist mit einem Frontgewinde ausgestattet.
Ist der UV-Filter farbneutral?
Ja, nach Herstellerangaben ist der Filter farbneutral.
Was ist der Hauptvorteil des UV-Filters?
Der Hauptvorteil besteht laut Hersteller in der Schutzfunktion. Der Filter schützt demnach das Objektiv vor Sand, Wasser und sonstigem Schmutz.

3. AmazonBasics-UV-Filter‎ CF26-N-82 mit Universalschutz für den Alltagsgebrauch

Der AmazonBasics‎ CF26-N-82 UV-Filter blockiert laut Hersteller das ultraviolette Licht und verbessert die Qualität der Fotos. Außerdem dient der Filter dem Schutz des Kameraobjektivs – er schützt demnach das Objektiv vor Staub, Kratzern und Stößen. Auf das Objektiv aufgesetzt, soll der UV-Filter das bläuliche Streulicht am Tag mindern. Das UV-Licht kann sich beim Fotografieren negativ auf die Qualität der Fotos auswirken und bläuliche Verfärbungen oder unscharfe Aufnahmen hervorrufen.

info

Wie lässt sich ein passender UV-Filter für ein Objektiv finden? Zunächst ist zu überprüfen, ob auf die Kamera überhaupt ein Filter aufgesetzt werden kann. Die Filter lassen sich lediglich bei Spiegelreflex- und Bridgekameras anbringen und passen nicht an Kompaktkameras. Auf dem Rand des Objektivs steht in der Regel sein Durchmesser in Millimetern, an das der Durchmesser des UV-Filters anzupassen ist.

Der Universal-UV-Sperrfilter von AmazonBasics bietet nach Angaben des Herstellers einen Schutz für jeden Tag und kann stets auf der Kamera aufgesetzt bleiben. Obwohl manche Digitalkameras eine Autokorrektur-Funktion und integrierte Filter haben, die bereits vor Verfärbungen schützen, kann der UV-Filter demnach als praktischer täglicher Universalschutz für das Objektiv dienen.

warning

Gut zu wissen: Der Einsatz eines UV-Filters ist lediglich bei Außenaufnahmen sinnvoll. In geschlossenen Räumen ist der Filter überflüssig.
  • Laut Hersteller guter Schutz vor Staub und Kratzern
  • Soll bläuliche Verfärbungen der Fotos verhindern
  • Kann dauerhaft aufgesetzt bleiben
  • Ohne schützende Nanobeschichtung

FAQ

Bietet der AmazonBasics‎ CF26-N-82 UV-Filter ein Innengewinde, auf das sich ein anderer Filter aufschrauben lässt?
Ja, der UV-Filter ist mit einem Innengewinde ausgestattet.
Hat der UV-Filter eine Multi-Coating-Beschichtung (MRC)?
Nein, Amazon-Kundenangaben zufolge hat der AmazonBasics-UV-Filter‎ CF26-N-82 keine Multi-Coating-Beschichtung.
In welchen Größen gibt es den UV-Filter?
Das Modell ist in folgenden Durchmessern erhältlich: 52, 55, 58, 62, 67, 72, 77 und 82 Millimeter.
Wird der UV-Filter mit einer Transportbox geliefert?
Ja, zu dem Schutzfilter gibt es ein Transportetui.
Mit welcher Fassung ist der Filter ausgestattet?
Er hat eine Drehfassung aus Metall.

4. UV-Filter Pro Ultra Slim von waka mit 16-facher Beschichtung und einfacher Anbringung

Der waka-UV-Filter Pro Ultra Slim soll das Kameraobjektiv vor Staub und Kratzern schützen. Er ist mit 3 Millimetern Dicke in einem schlanken Design gehalten, was laut Hersteller vor allem beim Einsatz mit Weitwinkelobjektiven vorteilhaft ist. Demnach ist der UV-Filter mit 58 Millimetern Durchmesser durch allmähliches Festziehen leicht anzubringen.

Der Schutzfilter hat dem Hersteller zufolge eine 16-fache Beschichtung, was unter anderem seine Lichtdurchlässigkeit (Transmission) verbessert. Er bietet demnach 99 Prozent Durchlässigkeit im Vergleich zu 90 Prozent anderer UV-Filter. Der Pro Ultra Slim von waka soll wasserabweisend und kratzfest sein. Dem Hersteller zufolge sitzt er fest am Objektiv und ist gleichzeitig einfach zu entfernen. Neben dem UV-Filter mit 58 Millimetern Durchmesser gibt es weitere Größen zwischen 49 und 77 Millimetern.

info

Welcher UV-Filter ist besser – aus Kunststoff oder aus Glas? Obwohl die Kunststofffilter meist etwas günstiger sind, hat Glas den Vorteil, dass es kratzfester ist. Allerdings ist es wahrscheinlicher, dass ein Glasfilter beim Herunterfallen zerbricht. Hochwertigere Filter sind deshalb aus besonders stoßfestem Glas gefertigt, sodass sie den ein oder anderen Sturz überleben sollen. UV-Filter aus Kunststoff nutzen sich schneller ab und müssen meist alle paar Jahre ersetzt werden.
  • Mit 16-facher Beschichtung für hohe Durchlässigkeit
  • Schlankes Designs mit 3 Millimetern Dicke
  • Gut geeignet für Weitwinkelobjektive
  • Zusammen mit Pol- und ND-Filtern kann der Filter unhandlich sein

FAQ

Hat der waka Pro Ultra Slim UV-Filter ein Innengewinde, um weitere Filter einzuschrauben?
Ja, der UV-Filter hat ein Innen- oder Frontgewinde.
Ist der Schutzfilter mit Minolta-Objektiven kompatibel?
Ja, der waka-UV-Filter Pro Ultra Slim lässt sich mit Minolta-Objektiven kombinieren, solange das Objektiv ein Filtergewinde mit gleichem Durchmesser hat. Bei Minolta handelt es sich um einen japanischen Kamera-Hersteller.
Ist das äußere Gewinde tief genug, um den Objektivdeckel zu halten?
Amazon-Kundenangaben zufolge wird der Deckel gut gehalten, da das Gewinde tief genug ist.
Ist der Filter mit den Objektiven von Fuji kompatibel?
Ja, der UV-Filter ist mit jeder DSLR-Kamera kombinierbar. Fuji-Film ist ein japanischer Technologiekonzern.
Beeinträchtigt der Filter die Bildschärfe?
Laut Amazon-Nutzern ist das nicht der Fall.
Was sind Pol- und ND-Filter?
Pol- beziehungsweise Polarisationsfilter arbeiten mit Lichtabsorption (statt Reflektion) und lassen Lichtwellen nur in einer bestimmten Richtung durch. Sie sollen den Kontrast verbessern und störende Spiegelungen verhindern. Neutraldichtefilter (ND-Filter) sollen ein Bild gleichmäßig abdunkeln. Zudem ermöglichen sie längere Belichtungszeiten.

5. K&F Concept FT77 UV-Filter mit verbesserter optischer Klarheit und präziser Metallfassung

Der UV-Filter FT77 von K&F Concept ist dem Hersteller zufolge aus japanischem Qualitätsglas hergestellt und bietet eine erstklassige Lichtdurchlässigkeit, verbesserte optische Klarheit und Farbtreue. Der Schutzfilter verhindert demnach einen Blaustich auf Bildern und erhöht den Kontrast der Aufnahmen. Er soll sich aufgrund von hervorragenden optischen Eigenschaften gut für Landschaftsfotografie eignen. Wie K&F Concept angibt, funktioniert zudem das Aufschrauben oder Abnehmen schnell und einfach.

info

Wie entsteht ein Blaustich auf Fotos? Licht hat nicht nur unterschiedliche Helligkeiten, sondern unterscheidet sich auch in der Farbtemperatur. Sie wird in Kelvin angegeben. Rein weißes Licht mit 5.500 Kelvin entsteht in der Mittagssonne. Bei bestimmten Farbtemperaturen kann es zu einem bläulichen Licht kommen, das auf den Fotos einen Blaustich hinterlässt. Das ist beispielsweise bei einem bedeckten Himmel (6.500 bis 7.500 Kelvin) oder bei Nebel (7.500 bis 8.500 Kelvin) der Fall.

Die präzise gefertigte Metallfassung mit mehrfach vergüteten Glaslinsen erhöht nach Herstellerangaben die Qualität des FT77-Filters zusätzlich. Der UV-Filter für Kameras schützt demnach die Frontlinse vor Stößen, Schmutz und Spritzwasser. Darüber hinaus soll er bei den Aufnahmen den Dunst eliminieren, der vor allem bei der Fotografie im Hochgebirge auftreten kann. Die Verwendung des UV-Filters soll die Nachbearbeitungszeit erheblich reduzieren. Neben der guten Bildschärfe bietet der UV-Filter von K&F Concept eine gute Lichtdurchlässigkeit von bis zu 94 Prozent.

  • Laut Hersteller aus japanischem Qualitätsglas
  • Soll optische Klarheit und Farbtreue verbessern
  • Nach Herstellerangaben präzise gefertigte Metallfassung
  • Einbuße der Abbildungsleistung möglich

FAQ

Wie viel Schichten Glas hat der K&F Concept FT77 UV-Filter?
Der Schutzfilter besitzt lediglich eine Glasschicht, er ist jedoch mehrfach vergütet.
Wie dick ist der Rahmen des UV-Filters ohne das Außengewinde?
Die Dicke des UV-Filters FT77 von K&F Concept beträgt 3,8 Millimeter, ohne Außengewinde sind es etwa 3 Millimeter.
Welche Steigung weist das Filtergewinde auf?
Das Filtergewinde hat eine Standardsteigung von 0,75 Millimetern. Bei der Steigung eines Gewindes handelt es sich um den Weg, der bei einer Umdrehung zurückgelegt wird. Es ist der Abstand zwischen zwei Gewindespitzen. Im Fotobereich kommen fast ausschließlich 0,75-Millimeter-Steigungen zum Einsatz, sodass viele Hersteller den Wert nicht explizit angeben.
Bietet der UV-Filter ein Innengewinde zum Aufschrauben eines weiteren Filters?
Ja, der Filter besitzt ein Innengewinde.

6. Berlin Optix Premium UV-Filter aus B270®-Schottglas – für alle Objektive geeignet

Der Berlin Optix Premium UV-Filter ist in acht verschiedenen Durchmessern von 37 bis 82 Millimetern erhältlich. Mithilfe des UV-Filters gelingen laut Hersteller selbst bei starkem Lichteinfluss qualitativ gute und farbtreue Fotos ohne Blaustich. Außerdem reduziert der Schutzfilter demnach Nebel oder Dunst, der am Meer oder im Gebirge entstehen kann.

Der UV-Filter besteht aus B270®-Schottglas und soll Beschädigungen oder Verschmutzung am Objektiv wirksam verhindern. B270®-Glas wird mit einem von der Firma Schott (Unternehmen mit Hauptsitz in Mainz) entwickelten speziellen Verfahren hergestellt. Das Material hat eine feuerpolierte Oberfläche sowie eine große chemische Beständigkeit. Als weitere Eigenschaften gelten eine hohe Transmission beziehungsweise Lichtdurchlässigkeit.

info

Was ist eine Streulichtblende? Damit ist die sogenannte Gegenlichtblende gemeint. Sie soll verhindern, dass Licht von der Seite direkt auf die Frontlinse fällt. An UV-Filtern ist die Befestigung der Streulichtblenden meist auf zwei Arten möglich.

Der Schutzfilter ist mit 6 Millimetern Dicke in einem dünnen Design gehalten und soll sehr leicht sein. Der Premium-UV-Filter von Berlin Optix hat ein Innengewinde, sodass es möglich ist, einen weiteren Filter zu verschrauben. Er eignet sich nach Herstellerangaben für normale Objektive, Weitwinkelobjektive und Teleobjektive. Letztere haben eine große Brennweite, die die Aufnahme eines kleinen Bildausschnittes aus großer Entfernung ermöglichen.

  • Aus B270®-Schottglas gefertigt
  • Laut Hersteller für farbtreue Fotos ohne Blaustich
  • Für alle Objektive geeignet
  • Ohne Nanobeschichtung

FAQ

Entstehen bei Fotografieren mit dem Berlin Optix Premium UV-Filter ungewollte Blendenflecke?
Amazon-Kundenangaben zufolge ist das nicht der Fall.
Eignet sich der UV-Filter für alle DSLR-Kameras?
Ja, der Premium-UV-Filter von Berlin Optix passt laut Hersteller zu jeder beliebigen DSLR-Kamera – vorausgesetzt, sie weist den gleichen Durchmesser auf.
Hat der Schutzfilter einen leichten warmen Farbstich oder ist er farbneutral?
Nach Angaben von Amazon-Kunden ist der Filter absolut farbneutral.
Lässt sich auf den Filter eine Streulichtblende aufsetzen?
Grundsätzlich ja, es hängt jedoch stark von der Blende ab. Eine Blende ist die hintere Öffnung des Objektivs und ihre Größe lässt sich manuell bestimmen. Damit wird geregelt, wie viel Licht auf den Sensor der Kamera trifft.

7. Walimex-Pro-UV-Filter Slim MC mit parallel geschliffenem Glas und Schutzhülle

Der UV-Filter Slim MC von Walimex Pro soll chromatische Aberrationen verhindern, die zu einer Verschlechterung der Bildqualität führen. Das sind Abbildungsfehler optischer Linsen, die dadurch entstehen, dass Licht unterschiedlicher Wellenlänge oder Farbe verschieden stark gebrochen wird. Der Filter blockiert laut Hersteller wirkungsvoll das ultraviolette Licht und trägt so zu einem besseren Bildergebnis bei. Zusätzlich schützt er demnach zuverlässig vor Staub, Spritzwasser und Kratzern auf der Frontlinse. Er kann das ganze Jahr auf dem Objektiv verbleiben und soll sich einfach reinigen lassen.

success

Parallel geschliffenes Glas und präzise Metallfassung: Der Walimex-Filter ist nach Herstellerangaben aus hochwertigem, planparallel (in parallelen Ebenen angeordnet) geschliffenem Filterglas gefertigt und in einer präzise gefertigten Metallfassung eingesetzt.

Der Slim MC UV-Filter soll sich aufgrund seiner Eigenschaften gut für die Landschaftsfotografie eignen. Indem er eine dunstige Sicht unterdrückt, soll er vor allem für die Fotografie im Hochgebirge nützlich sein. Beim Einsatz des UV-Filters reduziert sich nach Angaben von Walimex Pro die Nachbearbeitungszeit erheblich. Der Schutzfilter hat ein Frontgewinde, um weitere Filter aufschrauben zu können. Mit der Lieferung kommt eine Schutzhülle, die ihn beim Transport vor Beschädigungen bewahren soll.

info

Ist ein UV-Filter für Schwarz-Weiß-Fotografie geeignet? Grundsätzlich leben Schwarz-Weiß-Bilder von klaren Kontrasten und die Benutzung der meisten Filter ist bei der SW-Fotografie nicht nötig. Bei Landschaftsaufnahmen kann aber Unschärfe durch ultraviolettes Licht entstehen. In dem Fall ist der Einsatz eines UV-Filters bei Schwarz-Weiß-Fotografie sinnvoll.
  • Besteht laut Hersteller aus hochwertigem Filterglas
  • Mit Frontgewinde
  • Schutzhülle im Lieferumfang
  • Keine Nachteile bekannt

FAQ

Wie hoch ist der Walimex Pro Slim MC UV-Filter?
Mit einer Höhe von lediglich etwa 6 Millimetern soll er sehr dünn, leicht und kompakt sein.
Lässt sich die Gegenlichtblende auf den UV-Filter aufdrehen und dann zusätzlich der Objektivdeckel anbringen?
Amazon-Kundenangaben zufolge ist das möglich.
Wie oft wurde das Glas des UV-Filters vergütet?
Nach Angaben des Amazon-Verkäufers wurde es mehrfach vergütet.
Wie lässt sich ein klemmender Filter wieder entfernen?
Dafür eignet sich laut Amazon-Nutzern ein Gelkühlpack, das vorsichtig auf den Filter gelegt wird. Dadurch kühlt der Filter ab und wird etwas kleiner. Am besten ist es demnach, die Filter stets in warmer Umgebung anzubringen.
In welchen Größen ist der Filter erhältlich?
Den UV-Filter Slim MC von Walimex Pro gibt es in zahlreichen Durchmessern zwischen 43 und 95 Millimetern.

8. JONGSUN-UV-Filter S-Pro HD Nano MRC aus Aerometall und mit edler Optik

Der UV-Filter S-Pro HD Nano MRC von JONGSUN ist aus B270®-Schottglas gefertigt und hat eine 16-lagige Beschichtung, die das Glas zusätzlich vor Staub und Kratzern schützen soll. Dank des Beschichtung-Verfahrens sind nach Herstellerangaben beide optischen Oberflächen ausgehärtet. Die Beschichtung reduziert demnach Reflexionen und ermöglicht eine hohe Farbneutralität bei gleichzeitiger Maximierung der Kontrasttreue.

success

Rahmen aus Aerometall und Goldfaden an der Außenseite: Die Pro-Digital-Halterungen des UV-Filters haben laut JONGSUN einen Aerometallrahmen. Die präzise Verarbeitung ermöglicht demnach ein einfaches und reibungsloses Anbringen und Abnehmen des Filters. Das Material Aerometall kommt unter anderem in der Luft- und Raumfahrt, in der Automobil- sowie Öl- und Gasindustrie zum Einsatz. Ein goldener Faden an der Außenseite des Rahmens soll das Aussehen des Filters optisch veredeln.

Die auf Nanotechnik basierende doppelseitige Beschichtung soll einen besseren Perleffekt bei Kontakt mit Wasser bewirken, wodurch die Reinigung des Filters einfach und schnell vonstattengehen soll. Das B270®-Schottglas ist dem Hersteller zufolge sehr beständig gegen Sonneneinstrahlung und bietet eine hohe Transmission im sichtbaren Bereich der Wellenlängen. Die Lichtdurchlässigkeit des UV-Filters S-Pro HD Nano MRC beträgt demnach 99,5 Prozent.

info

Wie wirkt eine Nanobeschichtung bei UV-Filtern? Eine Nanoversiegelung oder Beschichtung füllt die Mikroporen und glättet die Oberfläche des Filterglases. Die Folge: Es kann weniger Schmutz anhaften und die Glättung bewirkt zusätzlich einen höheren Glanzgrad und eine dauerhaft einfachere Reinigung. Eine Nanobeschichtung verleiht dem Filterglas eine selbstreinigende Wirkung, die auch als Lotuseffekt bezeichnet wird.
  • Aus B270®-Schottglas gefertigt
  • 16-lagige Nano-Beschichtung
  • Lichtdurchlässigkeit bei 99,5 Prozent
  • Je nach Lichtverhältnissen kann die Bildqualität beeinträchtigt sein

FAQ

Welche Dicke weist der JONGSUN-UV-Filter S-Pro HD Nano MRC auf?
Der Rahmen des Filters ist 4,5 Millimeter dick und das optische Glas hat eine Dicke von 2 Millimetern.
Ist der goldene Ring um den Filter geklebt und lässt sich entfernen?
Nein, der Golddraht ist außen eingebettet und kann nicht entfernt werden.
Kann der Objektivdeckel noch im Innengewinde außen am Filter einrasten?
Nach Angaben von Amazon-Kunden rastet der Deckel gut ein.
Führt der Ring bei 24 Millimetern zu Vignettierungen?
Amazon-Kundenangaben zufolge hängt das vom Objektiv ab.
Eignet sich der Filter für den Einsatz mit Teleobjektiven?
Laut Amazon-Nutzern ist der UV-Filter S-Pro HD Nano MRC von JONGSUN mit Teleobjektiven gut kombinierbar.

Was ist ein UV-Filter?

Der UV-Filter (auch UV-Sperrfilter oder Schutzfilter genannt) ist in der Fotografie ein spezieller Filter, der ultraviolettes Licht blockiert. Er sieht farblos oder ganz schwach gelblich eingefärbt aus. Das Sonnenlicht strahlt UV-Licht aus. Bei längeren Aufenthalten im Freien benötigt beispielsweise die menschliche Haut einen UV-Schutz in Form von einer Sonnencreme mit UV-Filter, um die schädlichen ultravioletten Strahlen fernzuhalten. Neben der menschlichen Haut sind auch Filme und Sensoren für das Licht sensibel, was in der Fotografie zu Problemen führen kann (Stichwort chromatische Aberrationen).

info

Was ist chromatische Aberration? Bei dem Vorgang fließt beim Fotografieren Licht unterschiedlicher Farben nicht wie gewünscht in einem Punkt zusammen und wird deshalb unscharf dargestellt. Ein Blaustich und die Unschärfe des Fotos sind die Folgen: Ohne UV-Filter nimmt das bläuliche Streulicht auf Fotos schnell überhand und verleiht den Bildern einen leichten Blaustich. Ein UV-Filter absorbiert die UV-Strahlen und bringt mehr Kontrast und Schärfe auf die Fotos.

Was bewirkt ein UV-Filter?

UV-Filter TestDer Einsatz der UV-Filter ist in der modernen Fotografie nicht mehr zwingend erforderlich. Der Hauptgrund besteht daran, dass die mehrglasigen Objektive moderner DSLR-Kameras das UV-Licht ohnehin herausfiltern. Des Weiteren sind die in den Kameras eingebauten digitalen Bildsensoren so konstruiert, dass sie das UV-Licht automatisch absorbieren.

Dennoch kann der UV-Filter je nach Kamera-Art im Alltag nützlich sein, da die Sensoren von Digitalkameras nicht nur für das sichtbare Spektrum des Lichts empfindlich sind, sondern auch für den unsichtbaren ultravioletten Anteil. Das UV-Licht kann sich beim Fotografieren störend auswirken:

  • Die meisten Kameraobjektive korrigieren lediglich einen bestimmten Bereich des sichtbaren Lichts und ein hoher UV-Licht-Anteil kann Unschärfen verursachen.
  • Falls das Sonnenlicht an den Molekülen der Luft gestreut wird, liegt das Intensitätsmaximum des Streulichtes im UV-Bereich, was den Filmen einen Blaustich verpasst.

Nur bei modernen Kameras mit vergüteten Objektiven ist der Einsatz eines UV-Filters nicht erforderlich, da das Glas der Objektive die UV-Strahlung bereits effektiv sperrt. Bei der Verwendung eines beliebigen anderen Farbfilters oder eines Polarisationsfilters ist ein zusätzlicher UV-Filter überflüssig und reduziert lediglich die Abbildungsleistung des Objektivs. Aus den genannten Gründen besteht die Hauptaufgabe eines UV-Filters im Schutz des Objektivs vor mechanischen Beschädigungen (wie Kratzer).

success

Schutz vor Schmutz und bessere Fernsicht: Vor allem beim Fotografieren im Freien oder im Sportbereich kann es dazu kommen, dass Dreck oder Schlamm das Objektiv verschmutzen. Mit einem aufgesetzten UV-Filter muss das Objektiv nicht gereinigt werden – es reicht, den UV-Filter einfach abzuschrauben oder auszutauschen und das Fotografieren kann weitergehen. Darüber hinaus verbessert ein UV-Filter vor allem bei analogen Kameras die Fernsicht.

Wie funktioniert ein UV-Filter?

Ein UV-Filter besteht meist aus vergütetem Glas- oder Kunststoff. Seine Handhabung ist relativ einfach, da der Filter auf das Objektiv aufgesetzt oder eingeschraubt wird. Damit es keine Bildverzerrungen gibt oder zur Verminderung der Auflösung kommt, muss die Oberfläche des UV-Filters absolut parallel zum verwendeten Objektiv sein. Der Sperrfilter blockiert das Licht unterhalb von 350 Nanometern Wellenlänge, was wiederum die negativen Effekte wie zum Beispiel den Blaustich unterdrückt.

danger

Ungewollte Effekte ohne UV-Filter: Wird beim Fotografieren ohne Filter die Kameralinse direkt auf eine Lichtquelle gerichtet, können auf dem Bildmotiv reflektierte Lichtpunkte entstehen, die als „Flares“ bezeichnet werden. Die Strahlen sind für das menschliche Auge unsichtbar. Wenn sie im besonders kurzwelligen Bereich an der Linse brechen, sorgen sie für unerwünschte Lichteffekte wie Unschärfe, Reflexe und Kontrastverlust.

UV-Filter VergleichDie sogenannte Lichtbrechung ist erst auf den Fotos erkennbar: Bilder, die ohne UV-Filter aufgenommen wurden, können einen bläulichen Farbstich aufweisen oder verschwommen sein. Die speziell geschliffenen Glasscheiben eines UV-Filters sorgen dafür, dass das störende kurzwellige Licht zurückgeworfen wird und das Foto unbeschadet bleibt.

Das optische Nutzen des UV-Filters liegt neben der Vermeidung der chromatischen Aberration und der daraus resultierenden erhöhten Schärfe im verbesserten Kontrast der Bilder. Bei einem zuvor manuell durchgeführten Weißabgleich sind unverfälschte Farben das Ergebnis. Das ist vor allem dann wichtig, wenn eine möglichst naturgetreue Abbildung geschaffen werden soll.

Welche Arten von UV-Filtern gibt es?

UV-Filter lassen sich bezüglich ihrer Nutzung vor allem in den folgenden zwei Kategorien unterscheiden.

UV-Filter für Digitalkameras

Bei Digitalkameras besteht die Aufgabe des UV-Filters vor allem im Schutz des Bildsensors vor Sand, Schmutz, Flüssigkeit oder sonstigen Beschädigungen. Darüber hinaus schützt der Sperrfilter das Objektiv selbst, damit es nicht mit der Zeit von der schädlichen UV-Strahlung geschädigt wird. Digitale Bildsensoren sind oft nicht empfindlich gegenüber UV-Licht, sodass ein UV-Schutz durch einen UV-Filter zum Teil nicht notwendig ist.

Die Sensoren von modernen und hochwertigen Digitalkameras und die zugehörigen Objektive sind so gebaut, dass sie die UV-Strahlen weitestgehend unterdrücken. Da die modernen Digitalkameras einen Weißabgleich ermöglichen, lässt sich der aufgrund der UV-Einstrahlung entstandene Blaustich digital korrigieren. Sehr preisgünstige Filter können zudem die Abbildungsleistung des Objektivs und damit die Schärfe und Bildqualität sichtbar verschlechtern. Außerdem kann ein UV-Filter die Anfälligkeit des Objektivs gegen Streulicht erhöhen, was sich in unerwünschten Reflexionen bemerkbar macht.

  • Schützt den Bildsensor
  • Schutz des Objektivs und der Frontlinse
  • Unterdrückung chromatischer Aberrationen
  • Kaum Empfindlichkeit gegenüber UV-Licht
  • Integrierter Weißabgleich korrigiert Bildfehler
  • Häufig Verschlechterung der Bildqualität

UV-Filter für analoge Kameras

UV-Filter wurden ursprünglich für die analoge Fotografie entwickelt. Sie sollten die analogen Kameras sowohl vor einer zu starken UV-Licht-Einstrahlung und den damit verbundenen negativen Effekten als auch das Objektiv und die Frontlinse schützen.

Moderne analoge Fotofilme besitzen als oberste Schicht einen UV-Schutz, der den Film bereits ausreichend vor Blaustich und Verzerrungen schützen soll. Der Einsatz eines zusätzlichen UV-Filters ist hiermit überflüssig. Darüber hinaus gibt es immer mehr alternative Filter und Objektivaufsätze, die die Aufgaben des UV-Filters effektiv übernehmen können.

  • Blockiert eine zu hohe UV-Licht-Einstrahlung
  • Schutz des Objektivs und der Frontlinse
  • Unterdrückung chromatischer Aberrationen
  • Bildschärfung
  • Fotofilme weisen häufig einen UV-Schutz auf
  • Je nach Filter ein hohes Gewicht durch mehrere Glasschichten
  • Kostengünstigere Alternativen möglich

Welche Typen von UV-Filtern gibt es?

UV-Filter für die Kamera unterscheiden sich außerdem in weiteren Merkmalen – unter anderem in der Antireflexbeschichtung der Filter, die als Vergütung bekannt ist. Die Beschichtung soll störende Reflexionen bei den Aufnahmen verhindern und möglichst viel Licht durch das Glas lassen, was eine positive Auswirkung auf die Qualität der Aufnahme haben soll. Auf dem Markt gibt es UV-Filter mit unterschiedlichen Beschichtungen.

Unvergüteter UV-Filter

Er besteht aus einer einzelnen Glasplatte ohne zusätzliche Beschichtung (Vergütung). Die Filter sind meist preiswert, sie haben jedoch den UV-Strahlen wenig entgegenzusetzen und dienen in erster Linie als Schutz für das Objektiv. Die Optik der Fotos wird durch den Einsatz unvergüteter UV-Filter kaum oder gar nicht verbessert.

  • Günstig in der Herstellung
  • Schutz der Linse
  • Bietet kaum oder gar keinen Schutz vor UV-Strahlen
  • Absorbiert nicht die für die Bildqualität negative Strahlung
  • Lediglich mit einfachen Glasplatten

Vergüteter UV-Filter

Das von den Objektivgläsern reflektierte Licht wird durch einen mehrfach vergüteten UV-Filter durchgelassen. Er lässt zwar das Licht in allen Wellenlängen durch, verhindert aber die störenden Reflexionen. Ein mehrfach vergüteter UV-Filter besteht aus mehreren hauchdünnen Glasscheiben, die in einem technischen Verfahren exakt aufeinander gepresst werden.

info

Was ist ein einfach vergüteter UV-Filter? Es handelt sich in der Regel um Standardfilter, die zumindest schädliche Reflexionen verhindern.

Der Begriff der Vergütung entspricht der Zahl der eingesetzten Glasscheiben. Je höher der Vergütungswert ist, desto effektiver blockt der Schutzfilter die UV-Strahlen ab.

  • Mehrere hauchdünne Schichten eingebaut
  • Am effektivsten gegen UV-Strahlen
  • Für jede Art von Licht anwendbar
  • Keine negative Beeinträchtigung des Bildes
  • In der Regel kostspielig

Was ist beim Kauf eines UV-Filters zu beachten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Bei der Auswahl eines passenden Schutzfilters können beim UV-Filter-Vergleich nachfolgende Kaufkriterien behilflich sein.

  1. Verarbeitungsqualität: Beim Kauf ist vor allem auf den Halt des dünnen Filterglases zu achten. Falls es klappert oder nicht mit der Fassung des Filters abschließt, sollte ein anderes Produkt gewählt werden. Eine solide Verarbeitung verlängert die Lebensdauer des Filters und verbessert die Qualität der Fotos.
  2. Qualität der Fassung: In der Regel sind die UV-Filter von einer Metallfassung umringt, die für ein wackelfreies Aufsetzen des Filters und für eine entsprechende Festigkeit auf dem Objektiv sorgen soll. Je nach UV-Filter haben manche Produkte zusätzlich ein Innengewinde in die Fassung eingelassen, was das Aufsetzen einer Gegenlicht- beziehungsweise Streulichtblende ermöglicht.
    warning

    Wichtig: Die Breite der Fassung stellt beim Kauf ein wichtiges Kaufkriterium dar. Je dünner und schmaler die Fassung, desto besser.
  3. Bildqualität: Die Bildqualität hängt eng mit der Qualität des UV-Filters zusammen. Bei billigeren Schutzfiltern entstehen durch Gegenlicht teilweise Bilder von sehr schlechter Qualität, die im Endeffekt unbrauchbar sind. Vor allem nachts stoßen minderwertige Filter schnell an ihre Grenzen.
  4. Gewindegröße: Die UV-Filter gibt es in verschiedenen Gewindegrößen und nicht jeder Filter passt auf jede Kamera. Es ist beim Erwerb darauf zu achten, dass der jeweilige Filter zum Durchmesser des Kameraobjektivs passt. Die Angabe erfolgt in Millimetern und ist in der Regel auf der Vorder- oder Oberseite des Objektivs aufgedruckt. Die Werte liegen bei den meisten Kameras zwischen 43 und 77 Millimetern und die Größe des UV-Filters muss dem entsprechen.
  5. Glas: Von der Beschaffenheit des Glases hängt es ab, wie viel ultraviolettes Licht blockiert werden kann. Je nach Hersteller erfolgt bei UV-Filtern das Härten des Glases, um es widerstandsfähiger zu machen. Darüber hinaus wird das Glas einfach oder mehrfach beschichtet, damit Wasser und Schmutz nicht haften bleiben. Bei hochwertigen UV-Filtern werden außerdem mehrere Glasscheiben aneinandergepresst, was den UV-blockierenden Effekt erhöhen soll.
    danger

    Achtung: Qualitativ gute Produkte sollten die Qualitätsmerkmale von möglichst vielen Schichten und einer besonders schmutzabweisenden Oberfläche vereinen. Falls es bei einem konkreten UV-Filter keine Angaben des Herstellers zur Vergütung gibt, handelt es sich in den meisten Fällen um einfaches Glas ohne filternde Funktion. Im Zweifel lohnt sich eine Nachfrage beim Hersteller.
  6. Tipps & Hinweise

  7. Eignung für Weitwinkelobjektive: Da die UV-Filter vor allem bei Landschaftsaufnahmen eingesetzt werden, sollten sie möglichst mit einem Weitwinkelobjektiv kompatibel sein.
  8. Schutzhülle und Frontgewinde: Es ist von Vorteil, wenn der UV-Filter mit einer Schutzhülle geliefert wird. So lässt er sich sicher verstauen und bei Nichtgebrauch ist er vor Kratzern geschützt. Ein Frontgewinde ermöglicht es, zusätzliche Filter auf dem UV-Filter anzubringen.
  9. Antischmutzschicht: Bei einem UV-Filter ist es wichtig, dass er möglichst schmutzabweisend und leicht zu pflegen ist. Extra gehärtetes Glas bietet eine größere Schutzwirkung und das Objektiv ist selbst in dem Fall geschützt, wenn ein Steinchen oder Sand darauf gelangen sollte. Durch eine Nano-Beschichtung weist der UV-Filter eine zusätzliche öl- und wasserabweisende Wirkung auf.

Welche weiteren Objektivfilter gibt es?

In der Fotografie gibt es einige Arten von Filtern, die für die Brechung oder Blockierung des Lichts sowie die Kontrastbildung zum Einsatz kommen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Polfilter: Er ist auch unter dem Namen Polarisationsfilter bekannt. Der Polfilter absorbiert das Licht, statt es zu reflektieren. Er stärkt auf die Weise den Kontrast und unterdrückt zudem störende Spiegelungen. Darüber hinaus lässt er lediglich die Lichtwellen in bestimmter Richtung durch und kompensiert den Rest der unterschiedlichen wellenförmigen Strahlen.
    info

    Für Glas- und Wasserfotos: Vor allem bei schrägem Winkel und Schatten lassen sich mithilfe eines Polfilters fast alle Spiegelungen entfernen, was sich beim Fotografieren von Schaufenstern, Windschutzscheiben und stillen Gewässern als praktisch erweist.
  • ND-Filter: Der Neutraldichtefilter oder Graufilter wird eingesetzt, um eine gleichmäßige Abdunkelung im Bild zu erzielen. Die Filter werden außerdem in der Filmkamera- und Fernsehkameratechnik sowie in der Lichttechnik verwendet. ND-Filter sind gleichmäßig neutralgrau eingefärbt, um die Farbwiedergabe nicht zu verfälschen. Bei einem ND-Filter dunkelt der Vorsatz das auftreffende Licht ab und ermöglicht längere Belichtungszeiten.
  • Der beste UV-Filter

  • Grauverlaufsfilter: Unter dem Namen GND-Filter bekannt sind es ND-Filter, die zu einem Ende hin komplett transparent werden. In der Landschaftsfotografie werden sie häufig eingesetzt, um eine Überbelichtung des Himmels bei korrekter Belichtung des Bodens zu vermeiden. Sie sind halb dunkel und halb durchsichtig.
  • Nahlinsenfilter: Er wird vor allem in der Makrofotografie gebraucht. Der meist kostenintensive Nahlinsenfilter vergrößert wie eine Lupe das zu fotografierende Objekt und verschiebt dadurch den Fokusbereich näher ans Motiv. Durch den größeren Abbildungsmaßstab wird jedoch die Schärfentiefe stark reduziert. Deshalb sollten beim Fotografieren im Makro-Bereich stets Stativ und Bildstabilisator verwendet werden.

Gibt es Alternativen zum UV-Filter?

Für den Schutz des Objektivs gibt es einige weitere Alternativen, die das Bild nicht negativ beeinflussen:

  • Herkömmlicher Objektivdeckel
  • Streulichtblende
  • Schutzfilter ohne weitere Funktion

Eine Streulichtblende soll ähnlich wie ein UV-Filter die Reflexion des seitlich einfallenden Lichts an die Linsen oder Fassungsteile verhindern, damit es nicht auf den Bildsensor, Film oder in das Okular (Linse) gelangt. Das kann die Bildqualität von Fotos in bestimmten Beleuchtungssituationen entscheidend verbessern.

Durch die Streulichtblende werden sowohl das Streulicht als auch die Blendenflecken reduziert. Dazu kommt es, wenn starke Lichtquellen (zum Beispiel das Sonnenlicht) direkt auf die Frontlinse des Objektivs auftreffen. Die Form der Linsenreflexionen hängt von der Form der Blende ab. Darüber hinaus stellt eine Streulichtblende wie der-UV Filter einen zusätzlichen Schutz für die Frontlinse oder den eingeschraubten Filter dar.

Wie wird ein UV-Filter am besten gereinigt?

Die Reinigung und regelmäßige Pflege des Fotozubehörs, darunter der UV-Filter, ist eine Voraussetzung für eine gleichbleibend gute Qualität der Bilder und für die Langlebigkeit der Fotoausrüstung. Vom Grad der Verschmutzung hängen die eingesetzten Pflegemaßnahmen ab. Je nach Verschmutzung kann eine schnelle Zwischenreinigung oder eine gründliche Nassreinigung erfolgen. Mit den folgenden beiden Reinigungsmethoden lassen sich die UV-Filter säubern:

  1. Schnellreinigung: Sie reicht meist aus, um den Filter wieder sauber zu bekommen. Der Staub und sonstige lose Verschmutzungen sind mittels Blasebalg und Pinsel zu entfernen.
    success

    Tipp: Für die schnelle Reinigung sind sogenannte Lens-Pens empfehlenswert. Sie bieten neben dem Pinsel ein weiches Reinigungspad zum Entfernen von Fingerabdrücken und sind leicht zu verstauen. Das Reinigungsset ist regelmäßig zu ersetzen, weil sich hier mit der Zeit Schmutz ansammelt. Das kann den Filter beschädigen.
  2. Die besten UV-Filter

  3. Intensivreinigung: Bei Fingerabdrücken, Schlieren und festsitzendem Schmutz ist eine gründliche Reinigung empfehlenswert. Hier sollten neben der Nassreinigung spezielle Reinigungsmittel mit antistatischer Wirkung zum Einsatz kommen.

UV-Filter-Pflege Schritt für Schritt

Erster Schritt: Zuerst den Staub mittels Blasebalg wegblasen. Die Düsen des Blasebalgs sind meist sehr fein und erzeugen viel Druck. So lassen sich selbst grobe Staub- und Sandkörner wegblasen. Der Blasebalg verhindert, dass die Sandkörner bei späterer Nassreinigung das Glas des Filters zerkratzen. Alternativ können die Sandkörner vorsichtig mit dem Mund weggepustet werden. Wichtig: Hierbei darf kein Speichel auf das Glas gelangen.

Zweiter Schritt: Zum Beseitigen von sichtbarem Staub, den der Blasebalg nicht entfernt hat, kommt ein Pinsel zum Einsatz. Wichtig ist, dass der Pinsel weich und fein ist, um die Kanten am Übergang zum Gehäuse bis ins Eck reinigen zu können. Danach sollte der Pinsel mit dem Blasebalg ausgeblasen werden, damit bei der nächsten Reinigung der Reststaub nicht auf dem Glas des Filters landet. Die Borsten des Pinsels nicht mit den Fingern anfassen, damit er kein Fett von den Fingern aufnimmt und den Filter verschmiert.

Endreinigung: Dafür können feuchte Reinigungstücher, wie für die Brillenreinigung, verwendet werden. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines Spezialreinigers. Dafür eignen sich sogenannte Linsenpapiere. Sie werden meist als Block angeboten. Der Reiniger wirkt zudem antistatisch. So wird der Staub nicht erneut vom Glas des Filters angezogen und lässt sich zudem bei der nächsten Reinigung leichter abblasen.

info

Und so geht's: Ein Linsenpapier aus dem Block reißen, zwei- bis dreimal falten und einmal mit dem Reiniger besprühen. Danach die Filter-Linse in kreisenden Bewegungen abwischen. Das entfernt Wasserflecken und löst Fingerabdrücke sowie andere Ablagerungen.

Letzter Schritt: Abschließend wird der Filter mit einem sauberen und fusselfreien Mikrofasertuch abgetrocknet.

Hilfreiche Tipps zum richtigen Einsatz eines UV-Filters

TippsDie folgenden Tipps helfen beim richtigen Umgang mit einem UV-Filter:

  • Der UV-Filter soll möglichst sauber sein, da sonst Kratzer oder Fingerabdrücke auf dem Foto erscheinen.
  • Nach Möglichkeit nicht mehrere Filterarten gleichzeitig einsetzen, weil es sonst die Bildqualität verschlechtert.
  • Für Weitwinkelobjektive besonders flache UV-Filter einsetzen.
  • Den UV-Filter niemals zu fest auf das Objektiv schrauben, weil er sich sonst sehr schwer lösen lässt.
  • Bei der Gestaltung von Bildern kann ein UV-Filter bewusst eingesetzt werden, um Spiegelungen zu verstärken.
  • Moderne Objektive sind nur dann mit einem UV-Filter zu schützen, wenn auch die Augen geschützt werden sollen. Das kann etwa beim Fotografieren in der Wüste oder in staubigen Regionen der Fall sein.
  • Für ein hochwertiges Objektiv möglichst keinen sehr günstigen UV-Filter verwenden, weil er zu einer schlechten Bildqualität führen kann.

Online-Shop oder Fachgeschäft – wo einen UV-Filter kaufen?

Neben dem Fachhandel kann ein UV-Filter in einem Online-Shop gekauft werden. Zwischen den beiden Kaufmöglichkeiten gibt es zum Teil große Unterschiede. Während im Fachgeschäft die Möglichkeit einer fachlichen Beratung besteht, ist der Käufer im Internet zum größten Teil auf sich selbst angewiesen. Allerdings bieten immer mehr Online-Shops einen Chat-Service an, bei dem Kunden Fragen zu den gewählten Produkten stellen können.

Der Fachhändler vor Ort bietet selten ein breiteres Warenangebot, denn dafür fehlen ihm die Lagerkapazitäten. Im Internet dagegen findet sich eine nahezu unbegrenzte Auswahl an UV-Filtern von zahlreichen Herstellern. Internetkäufe sind sicher und rund um die Uhr möglich. Darüber hinaus müssen dafür nicht einmal die eigenen vier Wände verlassen werden. Der Online-Händler räumt außerdem dem Käufer die Möglichkeit ein, die Ware bei Nichtgefallen innerhalb von 2 Wochen zurückzuschicken.

Welche Hersteller von UV-Filtern gibt es?

UV-Filter kaufenViele renommierte Hersteller von Kameras und Kamerazubehör haben UV-Filter in ihrem Angebot. Es gibt zudem zahlreiche weniger bekannte Hersteller und Marken, die hochwertige UV-Filter anbieten. Das sind die bekanntesten Hersteller und Marken von UV-Filtern:

  • K&F Concept
  • Wama
  • JONGSUN
  • Hoya
  • Hama
  • Walimex
  • Zeiss

FAQ – häufige Fragen zu UV-Filtern

Was bringt ein UV-Filter?

Ein UV-Filter soll das ultraviolette Licht ausfiltern, indem er das UV-Licht sperrt und so die Schärfe und den Kontrast der Bilder erhöht. Auf ultraviolettes Licht können sowohl analoges Filmmaterial als auch die Sensoren von Digitalkameras reagieren. Darüber hinaus dienen UV-Filter als Objektivschutz.

Welcher UV-Filter eignet sich für den Schutz des Objektivs?

Dafür eignet sich ein Schutzfilter aus klarem Glas oder Kunststoff am besten. Er beeinflusst nicht die Aufnahme und schützt gleichzeitig die Frontlinse des Objektivs effektiv vor Beschädigungen. Viele Fotografen greifen zum Beispiel zu einem UV-Filter, um ihr Objektiv zu schützen.

Wo bietet sich ein UV-Filter am besten an?

FragezeichenIn der analogen Fotografie hat ein UV-Filter durchaus einen Sinn, er verliert aber im Zeitalter der digitalen Fotografie immer mehr an Bedeutung. Die meisten Bildsensoren sind bereits mit einem UV-Filter ausgestattet und moderne Objektive filtern das UV-Licht aus dem Sonnenlicht sehr gut heraus. Bei einer Digitalkamera kann meist auf den Einsatz eines UV-Filters verzichtet werden.

Lohnt sich ein UV-Filter als Objektivschutz?

Hier sind die Meinungen zweigeteilt. Die Gegner des UV-Filters verweisen darauf, dass moderne und hochwertige Objektive sehr widerstandsfähig sind. Andere wiederum nutzen die UV-Filter als Schutz für ihre Objektive. Viele UV-Filter sind kratzfest und wasserabweisend und eignen sich gut als, um das Objektiv zu schützen.

Können Filter dauerhaft auf der Kamera belassen werden?

Filter, mit denen ein Bild sichtbar korrigiert oder bewusst verändert werden soll, sollten nicht ständig auf dem Objektiv verbleiben. Für sie ist ein gezielter Einsatz sinnvoller. Auf dem Objektiv darf lediglich ein UV-Filter dauerhaft belassen werden.

Lohnen sich die Mehrausgaben für ein UV-Filter mit MRC-Vergütung?

MRC-vergütete UV-Filter besitzen auf beiden Seiten eine Multicoating-Schicht mit mehreren Lagen. Die Beschichtung sorgt für eine maximale Reflexminderung und eliminiert störendes Streulicht. Die Abschlussschicht ist besonders hart und soll das Glas vor Kratzern schützen, sie ist schmutz- und wasserabweisend. Zudem lassen sich MRC-vergütete UV-Filter leicht reinigen. Aus den genannten Gründen lohnt sich die Mehrausgabe für einen MRC-vergüteten UV-Filter.

Hat die Stiftung Warentest einen UV-Filter-Test durchgeführt?

Darauf sollten Sie achtenDie Stiftung Warentest hat bis jetzt keinen UV-Filter-Test veröffentlicht. Sollte sich das in der Zukunft ändern, wird der Text entsprechend ergänzt. Möglicherweise ist ein Test der Verbraucherorganisation interessant, bei dem sie 440 Digitalkameras unter die Lupe genommen hat – zuletzt im September 2021. Bei Interesse sind hier alle weiteren Informationen abrufbar.

Gibt es einen UV-Filter-Test von Öko-Test?

Das Verbrauchermagazin hat sich bis dato nicht mit der Thematik beschäftigt und es kann kein Testsieger präsentiert werden. Wenn Öko-Test einen UV-Filter-Test durchführt, sind hier die Testergebnisse zu finden. Wer sich für Fotografie interessiert, sollte einen Blick auf den Beitrag zu den „Sony World Photography Awards 2020“ werfen. Hier stellt das Verbraucherportal die Gewinner der verschiedenen Kategorien mit ihren Bildern vor.

Glossar

Bildsensor
Bei digitalen Kameras nimmt der Bildsensor das Licht auf und zeichnet ein Bild mithilfe eines Chips zweidimensional auf.
Blendenfleck
Eine andere Bezeichnung ist Lensflares. Blendenflecke entstehen, wenn die Sonne schräg von vorn oder direkt in das Kameraobjektiv leuchtet. Sie können unterschiedliche Größen und Farben haben und über das ganze Bild verteilt sein. Normalerweise handelt es sich um Bildfehler. Doch anders als Streulicht wirken sich Blendenflecken nicht immer störend aus, sondern können bewusst als Stilmittel zur Bildgestaltung verwendet werden.
DSLR-Kamera
Die Abkürzung DSLR steht für digital single-lens reflex. Eine DSLR-Kamera ist eine digitale Spiegelreflexkamera. Manchmal lautet ihre Bezeichnung DSR.
Filtergewinde
Die Bezeichnung meint den Durchmesser des Objektivs, an das der Filter anzubringen ist.
Frontlinse
Es ist eine Linse, die in Fotokameras zur Nahentfernungseinstellung benutzt wird.
Objektivdeckel
Kommt als Schutz der Glasfläche eines Filters zum Einsatz. Der Objektivdeckel schützt die Linse vor Verschmutzung und Beschädigung. Früher diente er gleichzeitig als Kameraverschluss, über den die Belichtung des Filmmaterials gesteuert wurde.
Streulicht
Das ist ein optischer Effekt, der in bestimmten Aufnahmesituationen auftritt. Er kann beim Aufnehmen von Motiven im Gegenlicht mit einer hellen Lichtquelle (wie die Sonne) im Bildausschnitt oder direkt außerhalb des Sichtfelds entstehen. Das so reflektierte Licht kann sich über einen breiten Bereich des Bildausschnitts ausbreiten. Dann erscheinen die schwarzen Bereiche des Bildes ausgewaschen und der Kontrast wird geschwächt. Das Ergebnis ist ein unscharfes und wenig kontrastreiches Bild.
Transmission
Die Transmission beziehungsweise der Transmissionsgrad bezeichnet den Anteil des einfallenden Strahlungsflusses oder Lichtstroms, der ein transparentes Bauteil komplett durchdringt – wie zum Beispiel die Durchlassgüte beziehungsweise Lichtdurchlässigkeit eines Filter-Glases.
Vignettierung
Die Vignettierung (oder light fall-off) ist in der Fotografie eine Verdunkelung der Bildecken im Vergleich zur Mitte. Vignettierungen können entweder durch die Optik entstehen oder sie werden in der Nachbearbeitung gezielt hinzugefügt. Gewünschte Vignettierungen sollen den Blick des Betrachters auf die Mitte des Bildes lenken und mögliche Ablenkungen durch die Bildecken verhindern.
Weitwinkelobjektiv
Es besitzt eine kürzere Brennweite als Normal- und Teleobjektive und bietet einen größeren Bildwinkel, mit dem der Fotograf mehr auf das Bild bekommt als mit einem Normalobjektiv. Weitwinkelobjektive ermöglichen es, weit entfernte Motive einzufangen und finden vor allem in der Naturfotografie Verwendung.
Wellenlänge
Das ist der Abstand von zwei Punkten mit gleicher Phase. Die Punkte haben in einem zeitlichen Ablauf die gleiche Amplitude (größter Ausschlag einer Schwingung) und Bewegungsrichtung. Eine Phase gibt an, in welcher Position sich ein periodischer Vorgang während eines Ablaufs befindet.

Quellenangaben

UV-Filter-Liste 2022: Finden Sie Ihren besten UV-Filter

  Produkt Datum Preis  
1. Hoya-HMC-UV-Filter 09/2021 20,35€ Zum Angebot
2. B+W XS-PRO UV-Filter 09/2021 28,24€ Zum Angebot
3. AmazonBasics‎ CF26-N-82 UV-Filter 09/2021 11,98€ Zum Angebot
4. waka Pro Ultra Slim UV-Filter 09/2021 8,99€ Zum Angebot
5. K&F Concept FT77 UV-Filter 07/2021 23,99€ Zum Angebot
6. Berlin Optix Premium UV-Filter 11/2021 21,55€ Zum Angebot
Autoren Tipp:

Autoren Tipp:

  • Berlin Optix Premium UV-Filter