stern-Nachrichten

Die besten 13 Wäschetrockner um Ihre Wäsche besonders schonend zu trocknen im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Flauschig weich, wohlig warm und vollkommen trocken kommt die Wäsche aus der Trommel eines Wäschetrockners. Die modernen Trockner fertigen sogar schwere Daunendecken und –jacken innerhalb von zwei bis drei Stunden ab. Eine Seidenbluse oder ein Businesshemd sind nach weniger als einer Zeitstunde bereit zum Anziehen. Ob imprägniere Outdoorbekleidung, feine Unterwäsche oder Merinowolle – ein Trockner bietet jedem Ihrer Kleidungsstücke individuelle Behandlung an und trocknet punktgenau.

Dabei helfen Ihnen die meisten Trockner, wertvolle Ressourcen zu sparen. Heute ist das Trocknen in einem Wäschetrockner sogar kostengünstiger als Trocknen auf der Wäscheleine – zumindest im Winter. Somit stellt dieses praktische und vielseitige Groß-Elektrogerät eine lohnende Anschaffung dar.

Doch welcher Wäschetrockner ist der beste und welches Modell passt zu Ihnen? Unser Produktvergleich und Kaufratgeber auf STERN.de informiert Sie ausführlich über die verschiedenen Typen von Wäschetrocknern, erklärt das Funktionsprinzip sowie die Bauweise der Geräte und stellt Ihnen die aktuellen Bestseller in dieser Kategorie vor. Mithilfe unseres Leitfadens finden Sie einen Wäschetrockner, der Ihren Anforderungen optimal entspricht. Wie gewohnt, erwarten Sie am Schluss unseres großen Produktvergleichs die aktuellen Testergebnisse der Stiftung Warentest und des Verbrauchermagazins Öko Test.

Die 4 besten Wäschetrockner im großen Vergleich auf STERN.de

Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner
Gewicht
54,6 kg
Geräuschemission
62 dB
Wasserverbrauch/Jahr
-
Energieverbrauch/Jahr
176 kWh
Kindersicherung
Energieeffizienzklasse
A+++
Typ
Wärmepumpentrockner
Besonderheiten
hohe Energieeffizienz, breites Repertoire an Programmen, hohe Kundenzufriedenheit
LED Anzeige
Hersteller
Bosch
Fassungsvermögen
8 kg
Maße
65,2 x 59,8 x 84,2 cm
Zum Angebot
Erhältlich bei
638,89€ Preis prüfen
Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric Kondenstrockner
Gewicht
41 kg
Geräuschemission
66 dB
Wasserverbrauch/Jahr
-
Energieverbrauch/Jahr
497 kWh
Kindersicherung
Energieeffizienzklasse
B
Typ
Kondenstrockner
Besonderheiten
attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, praktische Kurzprogramme, einfach zu steuern
LED Anzeige
Hersteller
Siemens
Fassungsvermögen
7 kg
Maße
62,5 x 59,8 x 84,2 cm
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
AEG T65170AV Wäschetrockner
Gewicht
29,2 kg
Geräuschemission
64 dB
Wasserverbrauch/Jahr
-
Energieverbrauch/Jahr
512 kWh
Kindersicherung
Energieeffizienzklasse
C
Typ
Ablufttrockner
Besonderheiten
herkömmliche Ablufttechnologie, attraktiver Preis, einfache Steuerung
LED Anzeige
Hersteller
AEG
Fassungsvermögen
7 kg
Maße
63 x 60 x 85 cm
Zum Angebot
Erhältlich bei
499,00€ 399,00€
LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner
Gewicht
68 kg
Geräuschemission
52 dB beim Waschen, 75 dB beim Trocknen
Wasserverbrauch/Jahr
21.000 Liter
Energieverbrauch/Jahr
1.078 kWh
Kindersicherung
Energieeffizienzklasse
A
Typ
Waschtrockner, Kondenstrockner
Besonderheiten
2-in-1-Kombination aus Waschmaschine und Trockner, Hygieneprogramme mit an Bord
LED Anzeige
Hersteller
LG Electronics
Fassungsvermögen
5 kg
Maße
56 x 60 x 85 cm
Zum Angebot
Erhältlich bei
558,80€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric Kondenstrockner AEG T65170AV Wäschetrockner LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner
Gewicht
54,6 kg 41 kg 29,2 kg 68 kg
Geräuschemission
62 dB 66 dB 64 dB 52 dB beim Waschen, 75 dB beim Trocknen
Wasserverbrauch/Jahr
-
-
-
21.000 Liter
Energieverbrauch/Jahr
176 kWh 497 kWh 512 kWh 1.078 kWh
Kindersicherung
Energieeffizienzklasse
A+++ B C A
Typ
Wärmepumpentrockner Kondenstrockner Ablufttrockner Waschtrockner, Kondenstrockner
Besonderheiten
hohe Energieeffizienz, breites Repertoire an Programmen, hohe Kundenzufriedenheit attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, praktische Kurzprogramme, einfach zu steuern herkömmliche Ablufttechnologie, attraktiver Preis, einfache Steuerung 2-in-1-Kombination aus Waschmaschine und Trockner, Hygieneprogramme mit an Bord
LED Anzeige
Hersteller
Bosch Siemens AEG LG Electronics
Fassungsvermögen
8 kg 7 kg 7 kg 5 kg
Maße
65,2 x 59,8 x 84,2 cm 62,5 x 59,8 x 84,2 cm 63 x 60 x 85 cm 56 x 60 x 85 cm
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
638,89€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 499,00€ 399,00€ 558,80€ Preis prüfen

Weitere Produkte zum Trocknen & Waschen Ihrer Wäsche im Vergleich auf STERN.de

WaschmaschineToplader-WaschmaschineWaschtrocknerWärmepumpentrocknerKondenstrocknerAblufttrocknerWäschespinneMiele-Trockner

1. Bosch WTW875W0 Serie 8 – Wärmepumpentrockner der Spitzenklasse

Dieses Modell punktet mit einem geringen Energieverbrauch und breiten Repertoire an Trocknungsprogrammen. Die Käufer vergeben dem Wärmepumpentrockner aus dem Hause Bosch fast ausschließlich die Bestnote und loben neben einer intuitiven Bedienung das ausgezeichnete Trocknungsergebnis.

Sparsam bei Strom und angenehm leise

Bei einem Fassungsvermögen von 8 Kilogramm verbraucht der Wäschetrockner WTW875W0 von Bosch rund 176 kWh jährlich – das macht rund 1,1 kWh pro Trocknungszyklus und ist ein absoluter Spitzenwert. Die Zuordnung zur höchsten Energieeffizienzklasse A+++ hat dieser Trockner voll und ganz verdient. Der Bosch überzeugt zusätzlich mit einer relativ niedrigen Geräuschentwicklung von 62 dB(A), auch in dieser Hinsicht gehört der WTW875W0 zu den Besten am Markt.

Klassische und innovative Trocknungsprogramme mit an Bord

Zum Standardpaket an Trocknungsprogrammen gehören heute neben dem Labelprogramm „Baumwolle schranktrocken“ noch Kurzprogramme sowie Optionen für Feinwäsche. Es versteht sich von selbst, dass diese nützlichen Klassiker bei dem Bosch WTW875W0 Serie 8 mit dabei sind.

Darüber hinaus bietet Ihnen dieser Wärmepumpentrockner vom Traditionsunternehmen Bosch solche innovativen Sonderangebote wie ein extra gründliches Antiallergieprogramm sowie Programme zum Trocknen von Daunendecken und Daunenbekleidung oder zum Beispiel ein schonendes „Sportswear“-Programm.

Die durchschnittliche Programmdauer von ca. 2,5 Stunden entspricht den heutigen Ansprüchen, wobei der Trockner bei Teilbeladung bereits nach 1,5 Stunden mit seiner Aufgabe fertig wird.

Fazit – hochwertiger Wärmepumpentrockner für Paare und Familien

Dank eines Fassungsvermögens von 8 Kilogramm ist dieses Modell vor allem für Haushalte mit mittelgroßem Wäscheaufkommen die richtige Wahl. Der sparsame Bosch WTW875W0 Serie 8 funktioniert umweltfreundlich und hilft außerdem, die Stromkosten gering zu halten.

2. Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric Kondenstrockner – moderner Wäschetrockner ohne Wärmepumpe

Dieser Trockner vom Marktführer Siemens gehört zu den heute eher seltenen Modellen ohne Wärmepumpe, was seinen hohen Energieverbrauch erklärt. Die Nutzer zeigen sich weitgehend zufrieden und betonen insbesondere das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Groß-Elektrogeräts.

Überdurchschnittlich hoher Stromverbrauch und ordentliches Trocknungsergebnis

Die Trommel des Kondenstrockners Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric fasst 7 Kilogramm, somit gehört dieser Trockner zu den mittelgroßen Modellen. Der Stromverbrauch liegt bedingt durch die herkömmliche Kondensationstechnologie mit 497 kWh im Jahr über dem heutigen Durchschnitt. Somit werden pro Zyklus ca. 2,5 kWh verbraucht – das ist nicht allzu sparsam. Auch hinsichtlich der Lautstärke weist der Trockner von Siemens mit 66 dB(A) einen etwas zu hohen Wert auf.

Standardauswahl an Programmen und schonende Trommeloberfläche

Mit der Auswahl an Trocknungsprogrammen vermag der Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric nicht wirklich zu überraschen, denn im Angebot finden sich vor allem solche beliebten Klassiker wie „Baumwolle schranktrocknen“ oder zum Beispiel „Bügeltrocken“. Ein Kurzprogramm verspricht, die Wäsche innerhalb von 40 Minuten punktgenau trocken zu bekommen.

Dieser Kondenstrockner sticht mit einer insgesamt recht kurzen Programmdauer positiv aus der Menge hervor, denn bei voller Beladung wird der Siemens bereits nach weniger als 2 Stunden mit der Wäsche fertig.

Der Hersteller betont zusätzlich eine wabenartige Oberflächenstruktur der Trommel, wodurch sogar empfindliche Wäsche schonend getrocknet wird. Dies ist jedoch kein Alleinstellungsmerkmal des iQ300 WT46E103 von Siemens.

Empfehlung auf STERN.de – ordentliche Trocknungsleistung für relativ wenig Geld

Wenn Sie einen funktionellen und zuverlässigen Wäschetrockner Ihr Eigen nennen wollen und dabei eine hohe Investition scheuen, ist der Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric für Sie genau richtig.

3. AEG T65170AV Wäschetrockner – Ablufttrockner in zeitgemäßer Ausstattung

Dieser Trockner nutzt die Ablufttechnologie und verbraucht daher relativ viel Strom. Alles in allem ist das Modell modern ausgestattet und vermag bei den Nutzern mit einer überzeugenden Leistung und einem günstigen Preis zu punkten.

Niedrige Energieeffizienz und einfache Bedienung

Mit einem jährlichen Energieverbrauch von 512 kWh bei einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm gehört dieser Wäschetrockner von AEG in die Energieeffizienzklasse C und liegt somit weit unter dem heutigen Durchschnitt. Die Geräuschemission bewegt sich mit 64 dB(A) im Standardbereich, sodass dieses Groß-Elektrogerät sogar in einer Küche nicht sonderlich störend wirkt.

Mehrere innovative Sonderprogramme dabei, einfache Steuerung

Der AEG T65170AV bietet Ihnen weit mehr als nur eine Standardauswahl an Trocknungsprogrammen, denn mit an Bord sind unter anderem solche Features wie „Sportbekleidung“, „Bettwäsche“ oder „Jeans“. Somit lässt sich jede Wäscheart punktgenau und schonend trocknen.

Der Hersteller wirbt insbesondere mit einer breiten Öffnung für eine unkomplizierte Beladung und mit einer unkomplizierten Bedienung.

Die Programmdauer im Normprogramm ist mit weniger als 2 Stunden angemessen und verspricht eine schnelle und laut Kunden ordentliche Trocknung.

Empfehlung für Käufer mit begrenztem Budget und Gelegenheitsnutzer

Die Ablufttrockner wie der AEG T65170AV sind für Sie die richtige Lösung, wenn Sie die Investitionskosten möglichst niedrig halten müssen. Die Betriebskosten sind bei solchen Elektrogeräten dagegen überdurchschnittlich hoch.

4. LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner, 8 Kilogramm – kompakte 2-in-1-Kombination

Mit diesem Haushaltsgerät erwerben Sie eine platzsparende und kostengünstige Kombination aus einem Waschvollautomaten und einem Kondenstrockner. Der Waschtrockner von LG bekommt von den Verbrauchern größtenteils positives Feedback, wobei sich die Nutzer von der Funktionalität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis begeistert zeigen.

Intelligente Lösung fürs Waschen und Trocknen

Bei dem LG Electronics F14WD85EN0 muss die nasse Wäsche nicht mühsam umgeladen werden, denn ein Waschtrockner nutzt die gleiche Trommel zum Waschen und Trocknen. Das Fassungsvermögen der Trommel liegt konstruktionsbedingt mit 5 Kilogramm unter dem modernen Durchschnitt, somit kann nur ein Teil der maximalen Zuladung der Waschmaschine von 8 Kilogramm auf einmal getrocknet werden.

Beim Stromverbrauch präsentiert sich der Waschtrockner von LG Electronics als nicht sonderlich sparsam. Allein fürs Trocknen benötigt dieses Gerät über 700 kWh im Jahr – das ist im Vergleich zur modernen Wärmepumpentechnologie eindeutig zu viel. Außerdem verbraucht ein Waschtrockner ohne Wärmepumpe einiges an Wasser, denn das Gerät nutzt kaltes Leitungswasser beim Kondensationsvorgang. Laut Hersteller fließen allein beim Trocknen der Wäsche rund 10.000 Liter Wasser.

Standardauswahl an Programmen, ziemlich laut

Der Waschtrockner LG Electronics F14WD85EN0 bietet Ihnen mehrere Wasch- und Trocknungsprogramme, jedoch geht das Angebot kaum über das Standardrepertoire hinaus.

Neben den Klassikern wie „Baumwolle schranktrocken“ oder „Feinwäsche“ sind auch Sonderprogramme für Babywäsche und ein Hygieneprogramm mit an Bord.

Die Geräuschemission beträgt moderate 55 dB(A) beim Waschen und überdurchschnittliche 75 dB(A) beim Trocknen im Labelprogramm. Zum Aufstellen in einer gemütlichen Wohnküche ist dieser Waschtrockner somit nicht die erste Wahl.

Empfehlung auf STERN.de – gute Lösung bei Platzmangel

Der zwar ordentlich, wenn auch relativ sparsam ausgestattete Waschtrockner LG Electronics F14WD85EN0 ist die richtige Lösung für Ihren Haushalt, wenn Ihnen relativ wenig Platz zur Verfügung steht und Sie sich außerdem gerne das Be- und Entladen sparen möchten.

5. Siemens iQ700 WT46W261 iSensoric Wärmepumpentrockner – funktioneller und zeitgemäß ausgestatteter Wäschetrockner

Dieser Trockner mit Wärmepumpe überzeugt mit moderatem Energieverbrauch und nützlichen Sonderprogrammen. Die Verbraucher vergeben dem Siemens gerne die Bestnote und loben vorrangig das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sparsam bei Strom und leicht zu bedienen

Bei einer maximalen Zuladung von ganzen 8 Kilogramm benötigt der Siemens iQ700 WT46W261 beim Trocknen im Normprogramm rund 233 kWh jährlich. Das sind freilich keine Spitzenwerte, jedoch angesichts eines vorteilhaften Anschaffungspreises durchaus in Ordnung. Der Wäschetrockner ist der zweitbesten Energieeffizienzklasse A++ zugeordnet.

Der selbstreinigende Kondensator ist ein klarer Vorteil dieses Geräts. Zwar handelt es sich hierbei um kein Alleinstellungsmerkmal des Modells, jedoch gehört dieses Feature immer noch zur Ausstattung von besonders hochwertigen Wärmepumpentrocknern.

Der Siemens macht sich beim Trocknen mit 64 dB(A) bemerkbar – ein moderater Wert und für die Installation in einer Küche noch akzeptabel.

Mehrere Trocknungsoptionen und innovative Trommeloberfläche

Der Wäschetrockner von Siemens bietet Ihnen auch jenseits der Standardausstattung einige nützliche Sonderprogramme, darunter ein Special für Sport- und Outdoorbekleidung. Solche empfindlichen und hochwertigen Wäschestücke werden überwiegend bei niedrigen Temperaturen getrocknet. Der Hersteller wirbt nicht zuletzt mit schonender Trommeloberfläche und einem konstanten Luftstrom für ein optimales Trocknungsergebnis.

Fazit – Mittelklasse-Wäschetrockner für mittelgroße Familien

Wenn Sie einen langlebigen Wärmepumpentrockner ohne Schnickschnack, dafür aber mit einer zuverlässigen Funktion erwerben möchten, bietet sich der Siemens iQ700 WT46W261 als das Gerät der Wahl an.

6. Beko DPS 7405 W3 Wärmepumpentrockner – beliebter Mittelklasse-Wärmepumpentrockner

Die überwiegende Mehrheit der Verbraucher zeigt sich mit diesem ordentlich ausgestatteten Modell sehr zufrieden und vergibt dem Wäschetrockner von Beko die Bestnote. Neben der zuverlässigen Funktion betonen die Nutzer vielfach ein hervorragendes Trocknungsergebnis.

Zurückhaltend bei Strom und nicht sonderlich laut

Die maximale Zuladung der Trommel beträgt 7 Kilogramm, vor diesem Hintergrund erscheint der durchschnittliche jährliche Energieverbrauch von 203 kWh durchaus moderat. Es sind keine Spitzenwerte, jedoch für die zweitbeste Energieeffizienzklasse A++ hat es dem Beko ohne Weiteres gereicht. Auch bei der Luftschallemission zeigt sich dieses Groß-Elektrogerät zurückhaltend und brummt mit 65 dB(A) nicht zu laut.

Mehrere Sonderprogramme, für schonendes Trocknen ideal

Der Wäschetrockner von Beko ist, wie von diesem Hersteller gewohnt, hochwertig ausgestattet. Es versteht sich von selbst, dass die Baumwoll-, Feinwäsche- und Kurzprogramme mit dabei sind.

Außerhalb des Standard-Angebots führt der Beko DPS 7405 W3 einige innovative Sonderprogramme wie „Sport“ oder „Hemden“ mit an Bord. Als ausgesprochen nützlich erweist sich das Hygiene-Programm „Baby-Protect“ für eine extra gründliche Trocknung.

Positiv ist zudem ein 30-Minuten-Programm zu erwähnen, sodass der Beko DPS 7405 W3 unter anderem für Eilige eine gute Idee ist. Dagegen dauert der Trocknungsvorgang im Labelprogramm bei voller Beladung knapp 3 Stunden.

Empfehlung – ein Allrounder unter den Wäschetrocknern

Der Wäschetrockner DPS 7405 W3 von Beko richtet sich an einen breiten Nutzerkreis. Dieses Hausgerät ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie ein Familienmensch sind, wenn Sie meist über ein knappes Zeitbudget verfügen und auch falls Sie an Allergien leiden.

7. Siemens WT47W5W0 iQ700 Wärmepumpentrockner

Von dem Hersteller Siemens haben wir Ihnen hier auf dieser Seite bereits einige empfehlenswerte Wäschetrockner näher vorgestellt. Als eine Alternative dazu empfiehlt sich aber auch der Siemens WT47W5W0 iQ700 Wärmepumpentrockner, der eine besonders umweltfreundliche Variante dieser Produktgruppe darstellt. Hierbei handelt es sich um ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse A+++, welches ein Volumen von 8 kg bietet und mit einem großen Display inklusive einer Endzeitvorwahl ausgestattet ist.

Dank der iSensoric-Technik profitieren Sie bei diesem Wärmepumpentmrockner ebenfalls von einer Selbstreinigungsfunktion vom Kondensator. Außerdem hat Siemens dieses Modell so weiterentwickelt, dass Ihre Wäsche letztendlich deutlich schneller als bei vergleichbaren Geräten trocknen wird.

Dies bestätigen auch die diversen verbauten Sensoren, wodurch die moderne autoDry-Technologie ermöglicht wird. Damit können Sie das Einlaufen der Wäsche beim Trocknen verhindern, was einen wichtigen Vorteil im Vergleich zu anderen Wäschetrocknern darstellt. Sehr interessant ist aber auch das praktische LED Display und der Programmwähler, wodurch Sie selbst ohne das Studieren der Anleitung die innovative Programmsteuerung in Anspruch nehmen dürfen.

Ressourcenverbrauch im grünen Bereich, moderate Lautstärke

Bis zu 63 % weniger Energie verbraucht dieses Modell im Vergleich zu Geräten, die mit der Energieeffizienzklasse A versehen sind. Da der Kondensator auch bei jedem einzelnen Trocknungsgang automatisch gereinigt wird, werden Sie dieses Modell über viele Jahre lang in Ihrem Haushalt einsetzen können.

8. AEG T8DE86685 Wärmepumpentrockner – Highend-Wärmpumpentrockner mit hervorragender Ausstattung

Das Modell aus der erfolgreichen Lavatherm-Produktreihe punktet mit Spitzenwerten im Hinblick auf die Energieeffizienz und steht insgesamt hoch in der Gunst der Nutzer. Viel Lob bekommen nicht zuletzt die attraktive Optik sowie der breite Funktionsumfang.

Neues Flaggschiff des Traditionsunternehmens, ausgezeichnete Verbrauchswerte

Die Trommel dieses Wäschetrockners von AEG fasst starke 8 Kilogramm. Umso erfreulicher ist der spitzenmäßig niedrige Energieverbrauch, welcher im Schnitt bei lediglich 176 kWh im Jahr liegt. Dieser Wert qualifiziert das Modell für die höchste Energieeffizienzklasse A+++. Im Hinblick auf die Lautstärke zeigt sich der AEG T8DE86685 Lavatherm moderat: Während des Trocknungsvorgangs sind angemessene 65 dB(A) zu hören. Die Programmlaufzeit bei voller Beladung beläuft sich auf rund 2,5 Stunden, in dieser Hinsicht bewegt sich dieser Wäschetrockner im Standardbereich.

Mehrere Sonderprogramme mit an Bord, elegantes Design

Bei der Programmauswahl vermag der AEG T8DE86685 Lavatherm sogar einen anspruchsvollen Nutzer noch zu überraschen. Nicht nur die bewährten Klassiker, sondern auch die heute beliebten Extras wie „Sportbekleidung“ oder „Bettwäsche“ sind hier mit dabei.

Der Hersteller weitet sein Programmrepertoire sogar noch weiter aus und installiert auf diesem Wäschetrockner unter dem Namen „Seide“ ein Spezialprogramm für hochsensible Wäschestücke, ein schonendes Programm für imprägnierte Outdoorbekleidung sowie ein Sonderprogramm für Daunenbekleidung und -Decken.

Eine Besonderheit der Lavatherm-Haushaltsgeräte ist eine ansprechende optische Gestaltung. Insofern darf der Wäschetrockner AEG T8DE86685 in einer Küche oder im Bad gerne Platz nehmen.

Empfehlung – Oberklasse-Wäschetrockner und familienfreundlicher Allrounder

Wir empfehlen Ihnen den Wärmepumpentrockner AEG T8DE86685, wenn Sie hohen Wert auf die Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz legen sowie an vielseitiger Ausstattung mit Trocknungsprogrammen interessiert sind.

9. Comfee AWT 700 Ablufttrockner – preisgünstiger Wäschetrockner mit hohem Energieverbrauch

Der AWT 700 nutzt die herkömmliche Ablufttechnologie und ist eher schlicht ausgestattet. Die meisten Nutzer zeigen sich von dem Modell rundum überzeugt und loben das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ordentliches Trocknungsergebnis, jedoch nicht sonderlich umweltfreundlich

Der Comfee AWT 700 vermag in erster Linie mit seinem günstigen Preis zu punkten. In Punkto Energieeffizienz liegen die Ablufttrockner leider weit unter den heute geltenden Standards. Bei einer maximalen Zuladung von 7 Kilogramm benötigt dieser Wäschetrockner im Schnitt 510 kWh pro Jahr, das sind rund 300 kWh mehr als der Verbrauch von modernen Wärmepumpentrocknern. Auch die Lautstärke lässt mit 69 dB(A) zu wünschen übrig, denn über mehrere Stunden hinweg ist eine solche Lärmbelastung nur schwer auszuhalten.

Nur ein Minimum an Trocknungsprogrammen, intuitiv bedienbar

Mit an Bord des Wäschetrockners Comfee AWT 700 befinden sich die absoluten Klassiker wie „Baumwolle schranktrocken“, „Mix“ oder „Pflegeleicht“. Um die Kosten zu sparen, verzichtet der Hersteller auf jegliche Extras.

Umso einfacher geht die Bedienung von der Hand, denn Anzahl der verfügbaren Optionen ist stark begrenzt.

Fazit – kostengünstiger Wäschetrockner

Wenn Sie einen ordentlichen Trockner Ihr Eigen nennen wollen und bei den Anschaffungskosten möglichst sparen möchten, dann empfehlen wir Ihnen dieses praktische Modell von Comfee.

10. Beko DCU 7330 Kondenstrockner – ordentlich ausgestatteter Wäschetrockner

Das Modell überzeugt mit hoher Funktionalität und bekommt von den Verbrauchern viel Lob. Der Kondenstrockner aus dem Hause Beko punktet mit seinem günstigen Preis und ist einfach zu bedienen.

Herkömmliche Technologie und robuster Aufbau

Der Beko DCU 7330 nutzt die herkömmliche Kondensationstechnologie, um die Wäsche zu trocknen und die heiße Luft abzukühlen. Die Bauweise hat auf das Trocknungsergebnis keinen nennenswerten Einfluss, sondern wirkt sich lediglich auf die Energieeffizienz aus. Der Wäschetrockner verbraucht bei einer maximalen Zuladung von 7 Kilogramm ganze 507 kWh im Jahr – im Vergleich zu modernen Wärmepumpentrocknern ist das eindeutig zu viel. Im Betrieb brummt der Beko mit 65 dB(A), solche Geräuschemission ist für heutige Verhältnisse noch in Ordnung.

Positiv ist eine kurze Programmlaufzeit zu bewerten, denn bei voller Beladung dauert das Trocknen nur ca. 145 Minuten. Das Kurzprogramm verspricht eine ultraschnelle Abfertigung innerhalb von 35 Minuten.

Der Beko DCU 7330 zeichnet sich – typisch für diesen Hersteller – durch eine hohe Langlebigkeit aus und funktioniert zuverlässig über mehrere Jahre.

Solide Ausstattung, nützliche Hygieneprogramme mit an Bord

Etwas unerwartet von einem schlichten Kondenstrockner ist ein überaus vielseitiges Angebot an Trocknungsprogrammen. Mit dabei sind außer den Klassikern wie „Baumwolle“ oder „Feinwäsche“ auch Specials für Sportbekleidung sowie Hygiene- und Babyprotect-Programme. Diese Sonderprogramme sind eine Spezialität von Beko-Trocknern: Die Wäsche wird unter erhöhter Temperatur und bei reversierenden Trommelbewegungen extra gründlich getrocknet. Die Bedienung erfolgt intuitiv und bereitet keine Schwierigkeiten.

Empfehlung – praktischer Trockner für kleines Budget

Wenn Sie bei den Anschaffungskosten sparen und trotzdem einen hochwertigen Wäschetrockner kaufen möchten, ist der DCU 7330 vom türkischen Hersteller Beko genau die richtige Idee.

11. Gorenje D740B Kondenstrockner – Mittelklasse-Wäschetrockner in Standard-Ausstattung

Die absolute Mehrheit der Käufer zeigt sich mit diesem Modell zufrieden und gibt dem Kondenstrockner von Gorenje lobendes Feedback. Unter anderem betonen die Verbraucher einen vorteilhaften Preis sowie ein sehr gutes Trocknungsergebnis.

Kurze Programmlaufzeit und angemessener Stromverbrauch

Der Gorenje D740B vermag mit einer für heutige Verhältnisse kurzen Programmdauer zu punkten: Bei voller Beladung ist die Wäsche bereits nach 2 Stunden trocken. Erwartungsgemäß fällt der Energieverbrauch recht hoch aus, denn im Schnitt benötigt das Gerät 504 kWh im Jahr. Für einen Kondenstrockner ist es angemessen, für moderne Ansprüche ist die Energieeffizienzklasse B eindeutig zu niedrig.

Die Trommel fasst 7 Kilogramm, somit ist dieser Wäschetrockner vom slowenischen Hersteller Gorenje der Mittelklasse zu zuordnen. Die Luftschalleimission bewegt sich mit 65 dB(A) im Durchschnitt, für die Installation in der Küche ist das Modell noch geeignet.

Nützliche Sonderprogramme und unkomplizierte Steuerung

Jenseits des Standard-Pakets an Trocknungsprogrammen bietet der Gorenje D740B Ihnen noch einige Extras. Das Sonderprogramm für Bettwäsche trocknet gründlich und besonders lange, sodass die Milben keine Chance haben. Eine schonende Trocknung verspricht der Hersteller bei der Nutzung des Hemden-Programms. Dieses Programm empfiehlt sich insbesondere für bügelfreie Oberhemden.

Der D740B von Gorenje fällt positiv durch seine moderne Optik auf. Die Bedienblende verfügt über ein übersichtliches LC-Display, insgesamt gestaltet sich die Steuerung ausgesprochen einfach. Lediglich das Fehlen eines transparenten Bullauges ist als ein kleines Manko der Designlösung zu erwähnen. 

Empfehlung auf STERN.de – praktische Lösung für Wenignutzer und Sparsame

Der Wäschetrockner Gorenje D740B ist für Sie genau richtig, wenn Sie den größten Teil der Wäsche an der Leine trocknen und den Kondenstrockner nur relativ wenig nutzen. Entscheiden Sie sich außerdem für dieses Groß-Elektrogerät, falls Sie bei den Investitionskosten sparen möchten.

12. Miele TDA 150 Wäschetrockner-/Kondenstrockner – langlebiger Kondenstrockner ohne Schnickschnack

Das Modell ist eher sparsam ausgestattet, überzeugt dafür mit einer überdurchschnittlich langen Lebensdauer. Die meisten Verbraucher loben den Wäschetrockner TDA 150 von Miele und betonen in erster Linie die hervorragende Verarbeitungsqualität.

Leisetreter und vergleichsweise stromsparend

Es sind lediglich 63 dB(A), die beim Trocknen zu hören sind – für einen modernen Wäschetrockner ein guter Wert und insgesamt eher leise. Beim Stromverbrauch zeigt sich der TDA 150 moderat und gibt sich bei einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm mit rund 494 kWh im Jahr zufrieden. Obwohl es nach heutigen Standards zu viel ist, für einen herkömmlichen Kondenstrockner ist dieser Verbrauchswert noch in Ordnung. Der Trockner gehört in die Energieeffizienzklasse B.

Standard-Angebot an Trocknungsprogrammen und ergonomische Gestaltung

Grundsätzlich vermag der Miele TDA 150 nicht wirklich mit innovativen Sonderprogrammen zu überzeugen, bietet Ihnen indes eine solide Auswahl an nützlichen Features.

Als praktisch erweisen sich das Extrakurze 30-min-Trocknungsprogramm sowie das 15-Minuten-Programm zum Auffrischen der Kleidung mit kalter Luft.

Die Bedienblende ist übersichtlich gestaltet, an einem LED-Display sind alle Angaben schnell ablesbar. Positiv ist außerdem folgendes Komfortfeature zu betonen: Das Kondenswasser lässt sich bequem durch einen Schlauch ableiten, sodass kein Kondenswasserbehälter zu leeren ist.

Fazit – für gelegentliche Nutzung optimal

Erwartungsgemäß gehört der TDA 150 von der Marke Miele nicht zu den günstigsten Modellen am Markt. Angesichts eines überdurchschnittlich hohen Energieverbrauchs ist dieser Wäschetrockner in erster Linie allen zu empfehlen, die es nur für ausgewählte Wäschestücke nutzen werden.

13. Siemens WD15G443 iQ500 Waschtrockner – mittelgroßer Waschtrockner vom Traditionsunternehmen

Dieses Groß-Elektrogerät stellt eine praktische Kombination aus einem Waschvollautomaten und Wäschetrockner dar. Das Feedback der Verbraucher fällt eher durchwachsen aus: Während die Waschleistung hoch gelobt wird, äußern einige Nutzer Kritik im Hinblick auf das unzureichende Trockenergebnis.

Platzsparender Waschtrockner mit vergleichsweise niedriger Luftschallemission

Die Trommel des Siemens WD15G443 iQ500 fasst 7 Kilogramm trockene Wäsche zum Waschen und nur 4 Kilogramm nasse Wäsche zum Trocknen. Insofern lässt sich in einem Wasch-Trocknen-Zyklus nur ein Teil der maximalen Zuladung der Waschmaschine abfertigen.

Das Modell sticht aus der Menge positiv mit niedriger Geräuschemission hervor, denn beim Trocknen im Normprogramm sind moderate 59 dB(A) zu hören.

Wie von einem Wäschetrockner, welcher die herkömmliche Kondensationstechnologie nutzt, erwartet, verbraucht der Siemens recht viel Strom. Im Schnitt benötigt der Siemens WD15G443 iQ500 fürs Waschen und Trocknen rund 900 kWh im Jahr. Der Trockner selbst verbraucht davon rund 700 kWh jährlich und schluckt außerdem etliche Liter Wasser, um die heiße Luft abzukühlen.

Standard-Paket an Bord, intuitive Steuerung kein Problem

Während der Waschtrockner von Siemens mehrere Sonderwaschprogramme wie „Outdoor“ oder „Business/Hemden“ mit an Bord führt, ist die Auswahl an Trocknungsprogrammen ziemlich schmal. Es versteht sich von selbst, dass alle Standardprogramme wie „Schon“, „Baumwolle“ oder „Pflegeleicht“ dabei sind. Die Steuerung gestaltet sich problemlos, an dem klar strukturierten Display sind alle relevanten Angaben zur Startzeitvorwahl oder Restlaufzeit genau abzulesen.

Fazit – optimaler Trockner beim Platzmangel

Entscheiden Sie sich für den Siemens WD15G443 iQ500, wenn in Ihrer Wohnung nicht genug Platz für zwei Geräte – eine Waschmaschine und einen Trockner – zur Verfügung steht. Auch für Gelegenheitsnutzer ist dieser Waschtrockner genau richtig.

Was ist ein Wäschetrockner und wie funktioniert dieses Haushaltsgerät?

Ein Trockner bzw. ein Wäschetrockner ist ein Groß-Elektrogerät für den Haushaltsgebrauch, das zum Trocknen der Wäsche ausgelegt ist. Die in einem Waschvollautomaten zuvor gereinigten Wäschestücke werden in einem Trockner mit der Heißluft entsprechend des ausgewählten Programms vollständig oder weitgehend getrocknet.

Das Herzstück eines Trockners stellt eine Trommel aus Stahlblech dar, die mit feuchter Wäsche zu befüllen ist. Die Heizelemente und ein Gebläse bilden ein weiteres Kernelement dieses Haushaltsgeräts. Das dritte Element ist ein Mini-Computer mit den darauf gespeicherten Programmabläufen.

Das Trocknen erfolgt vollautomatisch, daher handelt es sich bei einem modernen Wäschetrockner um einen Trocknungsvollautomaten.

Die Heizelemente erhitzen die Luft, welche ein Gebläse durch die Trommel jagt, und bringen das Wasser zum Verdampfen. Die reversierenden Trommelbewegungen lockern das Trocknungsgut auf und beschleunigen den Vorgang. Die feuchte, heiße Luft kann je nach der Bauweise des Trockners nach außen ausgeleitet, durch die Umgebungsluft oder auch mithilfe eines Wärmetauschers heruntergekühlt werden.

Das Kondenswasser sammelt sich in einem Spezialbehälter oder fließt direkt in den Abfluss. Die Programmdauer hängt dabei nicht nur von der Programmwahl, sondern auch von dem Beladungsgrad sowie von der Restfeuchte der Wäschestücke ab.

Welche Modelle und Ausführungen von Wäschetrocknern gibt es?

VorteileInzwischen dominieren die modernen und vergleichsweise energieeffizienten Wärmepumpentrockner den Markt. Jedoch genießen die herkömmlichen Kondens– und die noch älteren Ablufttrockner einen recht guten Ruf bei den Nutzern. Insbesondere punkten diese Groß-Elektrogeräte mit einem günstigen Preis, auch wenn sich die Stromkosten auf die Rentabilität der Abluft- und Kondenstrockner negativ auswirken. Als ein Sondermodell sind die Waschtrockner zu erwähnen, die eine Kombination aus Waschmaschine und Trockner darstellen.

Ablufttrockner – der Einfache

Ein Abluftwäschetrockner ist vergleichsweise einfach gebaut und kann daher mit einem attraktiven Preis punkten. Eine Pumpe saugt die Umgebungsluft ein, die Heizelemente bringen die Luft auf die von dem jeweiligen Programm vorgesehene Temperatur. Das Gebläse pustet die erhitzte Luft senk- oder waagerecht durch die Trommel mit einer Ladung Wäsche. Dadurch wird die Wäsche nach und nach getrocknet.

Nach dem Verlassen der Trommel passiert die heiße Luft ein Flusensieb, um anschließend ins Freie geleitet zu werden. Jeder Ablufttrockner besitzt daher einen rund 10 cm breiten Abluftschlauch, welcher während des Betriebs aus dem Fenster zu hängen ist. Bei einem fest installierten Ablufttrockner wird in der Regel die Wand durchbrochen, damit das Gerät einen Zugang nach draußen bekommt.

Ein Abluftwäschetrockner ist nur in einem gut belüfteten Raum zu installieren, da das Gerät während des Trocknungsvorgangs hohe Mengen an Luft verbraucht.

Die Ablufttrockner sind robust und langlebig, jedoch nicht sonderlich umweltfreundlich und energieeffizient. Für Gelegenheitsnutzer sind diese Geräte jedoch immer noch zu empfehlen.

Vor- und Nachteile eines Wäschetrockners mit Ablufttechnologie auf einen Blick

  • Niedriger Preis
  • Einfache Bauweise
  • Ordentliches Trocknungsergebnis
  • Zugang nach außen ist zwingend notwendig
  • Hoher Stromverbrauch

Wir empfehlen Ihnen auf STERN.de einen Ablufttrockner, wenn Ihnen ein nur schmales Budget zur Verfügung steht und Sie trotzdem einen Wäschetrockner kaufen möchten.

Kondenstrockner – der Zuverlässige

Die Kondensationstechnologie gilt heute als überholt, jedoch sind am Markt mehrere zeitgemäß ausgestattete Modelle zu finden, deren Trocknungsleistung sowie das Programmangebot den modernen Ansprüchen genügen. Nur hinsichtlich des Stromverbrauchs lassen die Kondenstrockner zu wünschen übrig.

Das Funktionsprinzip eines solchen Wäschetrockners basiert auf zwei separaten Luftkreisläufen – einem offenen und einem geschlossenen.

KondenstrocknerIm geschlossenen Kreislauf zirkuliert die Luft, die unmittelbar zum Trocknen benutzt wird. Das Gebläse befördert eine zuvor erhitzte Luft in die Trommel. Die heiße Luft nimmt die Feuchtigkeit der Wäsche auf und passiert nach dem Verlassen der Trommel zunächst ein Flusensieb und anschließend einen Lamellenkondensator. Hier kühlt sich die Luft herunter und gibt die Feuchtigkeit in einen speziellen Behälter ab.

Zum Kühlen nutzt ein Kondenstrockner die Luft aus dem offenen Kreislauf, die eine Luftpumpe aus der Umgebung einsaugt und nach dem Zyklus zurück in den Raum gibt. Die abgekühlte und trockene Luft aus dem geschlossenen Kreislauf wird durch die Heizelemente wieder erhitzt – der Trocknungdzyklus beginnt von Neuem. Ein Kondenstrockner braucht keinen Zugang nach draußen, heizt indes die Raumluft auf. Grundsätzlich können Sie ein solches Modell überall aufstellen, in einem nicht oder wenig beheizten Raum funktioniert die Kühlung jedoch effizienter.

Plus- und Minuspunkte eines Kondenstrockners im Überblick

  • Günstiger Preis
  • Hochwertige Ausstattung
  • Freie Platzwahl
  • Niedrige Energieeffizienz
  • Kondenswasserbehälter ist nach jedem Trocknungsvorgang manuell zu entleeren
  • Flusensieb ist ebenfalls manuell zu reinigen

Aus der Sicht der Redaktion lohnt sich der Kauf eines Kondenstrockners für Sie in dem Fall, wenn Sie das Gerät nur für bestimmte Wäschestücke nutzen. Wollen Sie bei dem Anschaffungspreis sparen, ist dieses Modell ebenfalls für Sie die richtige Entscheidung.

Waschtrockner – das Multitalent

Ein Waschtrockner ist ein praktisches 2-in-1-Gerät, das die Funktion einer Waschmaschine mit der eines Wäschetrockners verbindet. In der Regel nutzt ein Trockner dabei die Kondensationstechnologie, wodurch sich ein ziemlich hoher Stromverbrauch erklärt. Zudem benötigt der Trockner eines Waschtrockners noch kaltes Wasser, um die erhitzte Luft aus der Trommel herunter zu kühlen. Es wird dafür weniger Luft aus dem Raum entnommen, insofern erwärmt das Gerät den Raum nur in geringem Maße.

Vor- und Nachteile eines Waschtrockners in Kürze

  • Kompakte Maße, platzsparend
  • Kein Umladen der Wäsche notwendig
  • Günstiger als der Kauf von zwei separaten Geräten
  • Energieverbrauch überdurchschnittlich hoch
  • In der Regel lässt sich nur ein Teil der Waschmaschine-Zuladung gleich trocknen

Unser Kaufratgeber und Produktvergleich auf STERN.de empfiehlt Ihnen einen Waschtrockner in erster Linie bei Platzmangel. Möchten Sie den Kraftaufwand zum Be- und Entladen der Trommel auf ein Minimum reduzieren, ist ein Waschtrockner für Sie ebenfalls die richtige Entscheidung.

Wärmepumpentrockner – der Umweltfreundliche

WärmepumpentrocknerDie Trockner mit Wärmepumpe sind dabei, den Markt zu erobern. Diese Wäschetrockner nutzen eine energieeffiziente Technologie und sind daher besonders umweltfreundlich. Das Funktionsprinzip eines Wärmepumpentrockners ist dem eines Kühlschranks ähnlich. Auch in einem Wäschetrockner mit Wärmepumpe durchläuft ein Kältemittel einen bestimmten Kreislauf. In dem Verflüssiger verflüssigt sich das Kältemittel und gibt seine Energie an den Luftstrom ab.

Die erhitzte Luft wird durch die Trommel geblasen, um die Wäsche zu trocknen. Die Luft zirkuliert in einem geschlossenen Kreislauf, somit entnimmt der Wärmepumpentrockner keine Luft aus der Umgebung und gibt entsprechend auch keine Luft in den Raum ab. Nach dem Passieren der Trommel wird die Luft durch einen Flusensieb geleitet und kühlt sich anschließend an dem Verdampfer des Kühlmittels ab. Das Kühlmittel nimmt die überschlüssige Energie auf und verdampft, um in einem weiteren Schritt seine Wärme an die Luft abzugeben. Der Kreislauf beginnt von vorne.

Plus- und Minuspunkte eines Wäschetrockners mit Wärmepumpe auf einen Blick

  • Hohe Energieeffizienz, daher geringe Stromkosten
  • Umweltfreundlich
  • Modern ausgestattet, breite Auswahl an Programmen
  • Überzeugende Trocknungsleistung
  • Vergleichsweise hohe Anschaffungskosten
  • Bei einigen Modellen ist der Kondensator manuell zu reinigen

Unsere Redaktion empfiehlt Ihnen einen Trockner mit Wärmepumpe allen, die einen hochwertig ausgestatteten und sparsamen Wäschetrockner erwerben möchten. Wenn Sie bereit sind, eine Summe im mittleren dreistelligen Bereich für dieses Groß-Elektrogerät auszugeben, dann lohnt sich die Anschaffung eines Trockners von diesem Typus.

Mit welchen Features ist ein moderner Wäschetrockner ausgestattet?

Wäschetrockner VergleichEin jedes Trocknermodell, das heute am Markt angeboten wird, führt ein Standardpaket an nützlichen Ausstattungsmerkmalen mit an Bord. Die Hersteller zeigen sich in dieser Hinsicht insgesamt wenig innovativ und beschränken sich gerne auf ein – wenn auch durchaus sinnvolles – Minimum:

  • Label- oder Normprogramm: Dieses Programm ist Pflicht und findet sich bei jedem Wäschetrockner. Anhand der Performance im Normprogramm wird das Gerät einer bestimmten Energieeffizienzklasse zugerechnet, der Stromverbrauch in anderen Programmen kann von dem Energieverbrauch im Labelprogramm abweichen. Für ein jedes Wäschetrocknermodell unabhängig von dem Typus ist das Programm „Baumwolle schranktrocken“ das Normprogramm. Die Einschätzung des durchschnittlichen Jahresverbrauchs erfolgt aufgrund von 160 Trocknungszyklen pro Jahr.
  • Schontrommel: Die Trommeloberfläche ist heute so gestaltet, dass das Textilgewebe beim Trocknen möglichst keine Schäden nimmt. In der Regel handelt es sich um eine glatte Oberfläche mit wabenartiger Struktur. Um die Wäsche noch schonender zu trocknen, wird die Luft in die Trommel so geleitet, dass sich zwischen der Wäsche und der Trommeloberfläche ein dünner Luftpolster bildet.
  • Timer: Ein jeder Wäschetrockner verfügt heute über einen integrierten Timer. Die Zeitschaltuhr zeigt die Programmrestlaufzeit an, außerdem ist eine Startzeitvorwahl bis zu 24 Stunden im Voraus möglich.
  • LC-Display: Ein beleuchtetes Display gehört zur Ausstattung von neueren Modellen und erleichtert die Steuerung. Der klare Vorteil eines Display ist eine übersichtliche Darstellung von allen relevanten Angaben wie ausgewähltes Programm, Programmrestlaufzeit sowie der aktivierten Optionen.
  • Knitterschutz: Der Knitterschutz ist ein Standardausstattungsmerkmal eines modernen Wäschetrockners. Dank den regelmäßigen Trommelbewegungen liegt die Wäsche stets locker, sodass sich keine Knitterfalten bilden.
  • Kindersicherung: Eine Kindersicherung schützt den Wäschetrockner gegen den Fehlgebrauch, vor allem durch Kinder. Bei einem Gerät mit Kindersicherung lässt sich die Bedienblende vollständig sperren, um zufällige Änderungen im Programmverlauf zu vermeiden. Manche Highend-Wäschetrockner lassen sich sogar von innen öffnen, sollte sich ein Kind im Spiel zufällig darin einsperren.
  • Mengenautomatik, Beladungserkennung: Ein Drucksensor errechnet die optimale Programmlaufzeit und sogar den Programmablauf ausgehend von der realen Zuladung. Das spart Strom und erhöht daher die Energieeffizienz.
  • Trommelbeleuchtung: Die Trommel lässt sich bei Oberklasse-Wäschetrocknern mit einer LED-Lichtquelle ausleuchten, damit beim Entladen keine Wäschestücke liegen bleiben. Ist ein Trockner in einem eher spärlich beleuchteten Raum installiert, erweist sich dieses Feature als besonders nützlich.
  • Selbstreinigender Kondensator: Dieses Komfortfeature ist nur den modernen Wärmepumpentrocknern vorbehalten. Selbstverständlich wird die Handhabung des Geräts dadurch wesentlich erleichtert. Grundsätzlich empfehlen wir, den Kondensator und das Flusensieb in regelmäßigen Abständen manuell zu reinigen. Dadurch senken Sie die Stromkosten.
  • Aromatisierte Wäsche: Diese Zusatzoption bieten ausschließlich Oberklasse-Wäschetrockner an. Die Wäsche kann auf Wunsch direkt beim Trocknen parfümiert werden.

Welche Trocknungsprogramme gibt es?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Die Ausstattung mit Programmen variiert von Modell zu Modell recht stark. Einige Programme haben sich bereits als Standard etabliert, andere sind nur bei manchen Modellen installiert. Unser Produktvergleich auf STERN.de listet einige besonders relevante Programme auf und geht kurz auf deren Besonderheiten ein.

  • Baumwolle schranktrocken: Als das Labelprogramm ist dieses Trocknungsprogramm auf allen Wäschetrocknern installiert. Es wird bei hohen Temperaturen über 60°C und im Schnitt 2,5 Stunden lang getrocknet.
  • Mischgewebe, Mix: Es ist ein weiteres Programm, das inzwischen zum Standardangebot gehört. Die Temperaturen bewegen sich im Bereich 40 – 50°C, die Programmlaufzeit ist kürzer als im Baumwollprogramm. Geeignet ist diese Option sowohl für Natur- als auch für Kunstfaser.
  • Feinwäsche: In diesem Fall überschreiten die Temperaturen nicht die 30°C-Grenze, der Luftstrom ist häufig extra stark. Empfindliche Textilien lassen sich mit diesem kurzen Programm schonend und doch gründlich trocknen.
  • Wolle: Bei diesem Programm liegen die Temperaturen ebenfalls nicht über 30°C. Die Trommel stoppt in regelmäßigen Abständen, damit die Wolle in Form bleibt.
  • Bettwäsche: Um die großen Wäschestücke richtig zu trocken werden und auch die Milben zuverlässig abzutöten, arbeitet dieses Programm mit hohen Temperaturen und dauert relativ lange. Für Bettwäsche aus sensiblen Fasern ist das Programm nicht unbedingt geeignet.
  • Daunen: Ob ein Daunenmantel oder eine Daunenbettdecke, diese Wäschestücke benötigen eine schonende und sehr gründliche Trocknung. Damit die Daunen nicht verklumpen, bewegt sich die Trommel ständig in beide Richtungen. Die Programmdauer ist überdurchschnittlich lange.
  • Wäschetrockner TestSportbekleidung: Innovative Sport- und Outdoortextilien benötigen eine schonende Behandlung. Daher trocknet das Gerät in diesem Programm unter niedrigen Temperaturen und vergleichsweise lange.
  • Hygieneprogramme, Baby-Protect und Antiallergieprogramme: Mit solchen und ähnlichen Sonderprogrammen sind heute die meisten neueren Wäschetrockner ausgestattet. Das Ziel eines Hygieneprogramms ist es, die Wäsche zu 100% trocken zu bekommen, um Keimen und Milben keine Chance zu geben. Daher versteht sich von selbst, dass ein Hygieneprogramm zu den intensiven Trocknungsprogrammen gehört und unter hohen Temperaturen extra lange trocknet. Geeignet ist diese Option nur für temperaturbeständige Textilfaser.
  • Kurzprogramme: Ein oder sogar mehrere Kurzprogramme sind ein Teil des Standardpakets. Die Programmdauer fällt unterschiedlich aus und liegt meist zwischen 30 und 45 min. Um die Wäsche innerhalb kurzer Zeit zu trocknen, nutzt das Programm erhöhte Lufttemperatur und pustet die Luft besonders intensiv durch die Trommel. Für hochsensible Fasern sind somit Kurzprogramme nicht gerade richtig, außerdem verbraucht der Wäschetrockner hier überdurchschnittlich viel Strom.
  • Auffrischen, Lüften: Dieses Programm ist nicht zum Trocknen, sondern zum Auffrischen von Kleidung konzipiert, die über einen längeren Zeitraum im Kleiderschrank aufbewahrt wurde. Das Programm nutzt niedrige Temperaturen sowie einen starken Luftstrom und läuft im Schnitt ca. 15 bis 20 min.

Kaufratgeber – so finden Sie Ihren Wäschetrockner

Mit unserem Leitfaden möchten wir Sie bei Ihrer Suche nach dem geeigneten Wäschetrockner unterstützen. Beantworten Sie für sich folgende fünf Fragen, um ein Modell zu entdecken, welches Ihren Anforderungen an ein solches Haushaltsgerät zu 100% entspricht.

  1. Möchten Sie eher bei den Anschaffungskosten oder bei den Betriebskosten sparen? Wenn auf Sie das Erste zutrifft, dann empfehlen wir einen relativ preiswerten Abluft- oder Kondenstrockner. Wenn Sie die Betriebskosten so gering wie möglich halten möchten, raten wir zu einem Wärmepumpentrockner. Im Schnitt verbraucht ein Wäschetrockner mit Wärmepumpe bei einem gleich häufigen Gebrauch um 300 kWh pro Jahr weniger als die herkömmlichen Modelle. Es ergibt sich somit eine jährliche Ersparnis in Höhe von ca. 60 Euro. Umgerechnet auf die durchschnittliche Lebensdauer eines Trockners von 8 Jahren sparen Sie rund 450 – 500 Euro.
  2. Wo möchten Sie Ihren Trockner aufstellen? Wenn das Gerät in einer Abstellkammer oder im Keller seinen Platz hat, spielt die Geräuschemission keine nennenswerte Rolle. Soll jedoch der Wäschetrockner in der Wohnung, zum Beispiel in einer Wohnküche, installiert werden, dann achten Sie bitte gezielt auf die Lautstärke. Über 65 dB(A) erweisen sich auf Dauer als eine Belastung.
  3. Wie groß ist Ihr Haushalt? Ein moderner Wäschetrockner fasst in der Regel 7 bis 8 Kilogramm Wäsche. Dabei handelt es sich um feuchte Wäschestücke nach einem Waschzyklus in einer Waschmaschine. Für ein Paar oder eine drei- bis vierköpfige Familie ist dieses Fassungsvermögen völlig ausreichend. Dank der Beladungserkennung lassen sich sogar kleinere Mengen noch vergleichsweise energieeffizient trocknen.
  4. Welcher „Trocknungstyp“ sind Sie? Lieben Sie es, die Wäsche vor dem Trocknen zu sortieren und für jede Wäscheart ein optimales Programm laufen zu lassen? Oder fehlt Ihnen einfach die Zeit für solche Sorgfalt und Sie trocknen am liebsten alles mit einem Mix-Programm? Je nach Ihren individuellen Vorlieben suchen Sie sich ein Modell mit einem breitgefächerten Angebot an Sonderprogrammen aus oder entscheiden Sie sich für einen hochwertigen, jedoch schlicht ausgestatteten Trockner.
  5. Wie wichtig ist Ihnen der Bedienkomfort? Grundsätzlich lassen sich alle Wäschetrockner eher einfach steuern. Geräte mit einem LC-Display sind in der Regel am einfachsten zu bedienen, außerdem sind alle Informationen zum Programmablauf besonders übersichtlich dargestellt.

Gibt es einen Wäschetrockner Test von der Stiftung Warentest?

FragezeichenSeit mehreren Jahrzehnten führt die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest gründliche Produkttests durch. Das erklärte Ziel der Organisation ist es, dem Verbraucher bei der Wahl eines Konsumguts oder einer Dienstleistung wirksame Hilfe zu leisten. Die Experten der Stiftung setzen in erster Linie Akzent auf die Verarbeitungsqualität, Bedienbarkeit sowie Lebensdauer der Produkte. Immer wieder nehmen die Tester auch Groß-Elektrogeräte, darunter Wäschetrockner, unter die Lupe.

Eine Tabelle mit getesteten Geräten wird fortlaufend ergänzt. Die aktuelle Ergänzung stammt aus dem Jahre 2018. In den letzten Jahren testete die Stiftung Warentest ausschließlich Trockner mit Wärmepumpe und kürt sowohl die energiesparendsten als auch die schnellsten Geräte zu Testsiegern. Unter den Gewinnern befinden sich einige Modelle aus der Serie „Lavatherm“ von AEG, mehrere Trockner von Bosch, Beko und Miele.

Existiert ein Wäschetrockner Test von Öko Test?

Das Verbrauchermagazin Öko Test achtet bei den Tests insbesondere auf die gesundheitlichen Aspekte sowie auf die Umweltfreundlichkeit der Produkte. Selbstverständlich liegt den Experten auch die generelle Konsumentenfreundlichkeit am Herzen. Die Tests von Öko Test gelten als objektiv und genießen bei den Lesern der Print- und Onlineausgaben des Magazins einen exzellenten Ruf. Nicht wenige Tests sind diversen Haushaltsgeräten gewidmet, jedoch ein spezieller Wäschetrockner Test fehlt noch. Der Kaufratgeber „Energiesparende Haushaltsgeräte“ erwähnt die Wärmepumpentrockner positiv und betont den niedrigen Energieverbrauch dieser Geräte.

Wäschetrockner-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Wäschetrockner

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner 10/2018 638,89€ Zum Angebot
2. Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric Kondenstrockner 10/2018 Preis prüfen Zum Angebot
3. AEG T65170AV Wäschetrockner 10/2018 499,00€ Zum Angebot
4. LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner 10/2018 558,80€ Zum Angebot
5. Siemens iQ700 WT46W261 iSensoric Wärmepumpentrockner 10/2018 269,00€ Zum Angebot
6. Beko DPS 7405 W3 Wärmepumpentrockner 10/2018 418,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner