Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

12 unterschiedliche Wagenheber im Vergleich – finden Sie Ihren besten Wagenheber für den sicheren Reifenwechsel – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Zweimal im Jahr steht der Reifenwechsel am Fahrzeug an. Ihre Sommer- und Winterreifen ziehen viele Autofahrer gerne selbst auf, denn durch die Eigenleistung lässt sich das Geld für die Werkstatt sparen. Wer sich selbst zur Gruppe der handwerklich Begabten zählt, braucht für den Reifenwechsel einen geeigneten Wagenheber. Die Auswahl ist groß: Ein starker Wagenheber kann bis zu 10 Tonnen an Gewicht heben, ohne dass viel Kraft aufgewendet werden muss. Dafür sorgen die Prinzipien der Hydraulik oder Pneumatik. Bei manchen Wagenhebern ist aber nach wie vor Muskelkraft gefragt.

Der Wagenheber-Vergleich stellt 12 aktuelle Modelle vor, die im Hinblick auf Aspekte wie die maximale Gewichtsbelastung, die Hubhöhe und die Ausstattung verglichen wurden. Ein anschließender Ratgeber geht auf die verschiedenen Arten von Wagenhebern ein und nennt wichtige Kriterien beim Kauf eines Pannenhelfers. Antworten auf häufig gestellte Fragen liefert ein kompakter FAQ-Bereich. Den Abschluss bildet eine Übersicht über Wagenheber-Tests bei der Stiftung Warentest und dem Verbrauchermagazin Öko-Test.

4 hydraulische Wagenheber im großen Vergleich

Unitec 10008 Wagenheber
Amazon-Bewertung
(4.939 Kundenbewertungen)
Typ
Rangierwagenheber
Funktionsweise
Hydraulisch
Maximale Tragkraft
2 Tonnen
Maximale Hubhöhe
342 Millimeter
Minimale Hubhöhe
135 Millimeter
Gewicht
9,42 Kilogramm
Maße (L x B x H)
43 x 20 x 14,5 Zentimeter
Farbe
Rot
Material
Qualitätsstahl
Besonderheiten
Tragegriff, Hebelstange
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 32,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Dunlop 41791 Wagenheber
Amazon-Bewertung
(252 Kundenbewertungen)
Typ
Rangierwagenheber
Funktionsweise
Hydraulisch
Maximale Tragkraft
2 Tonnen
Maximale Hubhöhe
135 Millimeter
Minimale Hubhöhe
305 Millimeter
Gewicht
9 Kilogramm
Maße (L x B x H)
44,5 x 21 x 15 Zentimeter
Farbe
Gelb/Schwarz
Material
Solider Stahl
Besonderheiten
Gehärtete Manövrier-Rollen, Handgriff, geeignet für Dauereinsatz
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
BGS 9883 Wagenheber
Amazon-Bewertung
(251 Kundenbewertungen)
Typ
Stempelwagenheber
Funktionsweise
Hydraulisch
Maximale Tragkraft
5 Tonnen
Maximale Hubhöhe
402 Millimeter
Minimale Hubhöhe
207 Millimeter
Gewicht
3,91 Kilogramm
Maße (L x B x H)
10,5 x 10 x 19 Zentimeter
Farbe
Blau
Material
Stahl
Besonderheiten
Sicherheitsventil, steckbare Teleskop-Kolbenstange
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 30,13€ Idealo 24,76€ Otto Preis prüfen ManoMano 25,41€ Contorion 31,76€ Ebay 32,14€
Rodcraft RH135 Wagenheber
Amazon-Bewertung
(173 Kundenbewertungen)
Typ
Rangierwagenheber
Funktionsweise
Hydraulisch
Maximale Tragkraft
1,3 Tonnen
Maximale Hubhöhe
375 Millimeter
Minimale Hubhöhe
80 Millimeter
Gewicht
10,5 Kilogramm
Maße (L x B x H)
50,5 x 23,5 x 13 Zentimeter
Farbe
Schwarz
Material
Aluminium
Besonderheiten
Tragegriff, zerlegbare Hebelstange
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 184,30€ Idealo 201,60€ Otto Preis prüfen Ebay 189,00€ ManoMano 201,60€
Abbildung
Modell Unitec 10008 Wagenheber Dunlop 41791 Wagenheber BGS 9883 Wagenheber Rodcraft RH135 Wagenheber
Amazon-Bewertung
(4.939 Kundenbewertungen)
(252 Kundenbewertungen)
(251 Kundenbewertungen)
(173 Kundenbewertungen)
Typ Rangierwagenheber Rangierwagenheber Stempelwagenheber Rangierwagenheber
Funktionsweise Hydraulisch Hydraulisch Hydraulisch Hydraulisch
Maximale Tragkraft 2 Tonnen 2 Tonnen 5 Tonnen 1,3 Tonnen
Maximale Hubhöhe 342 Millimeter 135 Millimeter 402 Millimeter 375 Millimeter
Minimale Hubhöhe 135 Millimeter 305 Millimeter 207 Millimeter 80 Millimeter
Gewicht 9,42 Kilogramm 9 Kilogramm 3,91 Kilogramm 10,5 Kilogramm
Maße (L x B x H) 43 x 20 x 14,5 Zentimeter 44,5 x 21 x 15 Zentimeter 10,5 x 10 x 19 Zentimeter 50,5 x 23,5 x 13 Zentimeter
Farbe Rot Gelb/Schwarz Blau Schwarz
Material Qualitätsstahl Solider Stahl Stahl Aluminium
Besonderheiten Tragegriff, Hebelstange Gehärtete Manövrier-Rollen, Handgriff, geeignet für Dauereinsatz Sicherheitsventil, steckbare Teleskop-Kolbenstange Tragegriff, zerlegbare Hebelstange
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 32,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 30,13€ Idealo 24,76€ Otto Preis prüfen ManoMano 25,41€ Contorion 31,76€ Ebay 32,14€ Amazon 184,30€ Idealo 201,60€ Otto Preis prüfen Ebay 189,00€ ManoMano 201,60€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,00 Sterne aus 5 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Unitec 10008 Wagenheber mit stufenlos regulierbarer Absenkung

Der Unitec 10008 Wagenheber besteht aus Qualitätsstahl und ist mit zwei Gelenkrollen, die sich um 360 Grad drehen lassen, und zwei statischen Rollen ausgestattet. Das soll selbst Arbeiten auf sehr engem Raum zulassen. Der Wagenheber hat eine Tragkraft von bis zu 2 Tonnen, was für die meisten Pkws ausreicht. Eine stufenlos regulierbare Absenkung vermeidet nach Angaben des Herstellers Schäden durch ein zu schnelles Absenken, während der lange Hebel in Verbindung mit der eingebauten Hydraulik das Anheben der Fahrzeuge deutlich vereinfachen soll.

info

Von TÜV und GS geprüft: Der Unitec 10008 Wagenheber wurde vom TÜV geprüft und hat ein entsprechendes Zertifikat. Darüber hinaus besitzt er das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“, ebenfalls ein aussagekräftiges Qualitätssiegel.

Der Rangierwagenheber hat für einen einfacheren Transport einen integrierten Tragegriff. Die minimale Hubhöhe beträgt 135 Millimeter, die maximale Hubhöhe 342 Millimeter – die Werte müssen stets zum Auto passen, tiefergelegte Fahrzeuge sind beispielsweise oft nicht geeignet. Um Kraft zu sparen, funktioniert der Wagenheber hydraulisch. Er ist 43 Zentimeter lang, 20 Zentimeter breit und 14,5 Zentimeter hoch und hat ein rotes Farbdesign. Das Eigengewicht des Wagenhebers beträgt 9,42 Kilogramm.

info

Was ist ein Rangierwagenheber? Ein Rangierwagenheber ist mit vier Rollen ausgestattet. Durch Pumpstöße des Hebels lässt sich die Hydraulikflüssigkeit und damit der Hub steuern. Alle Vor- und Nachteile eines Rangierwagenhebers erfahren Leser im Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Empiehlt sich eine Gummiauflage?
Der Hersteller rät bei der Verwendung des Unitec 10008 Wagenhebers zu einer Gummiauflage, um den Halt zu erhöhen und Schäden am Metall zu verhindern.
Gibt es eine Gummiauflage im Lieferumfang des Unitec 10008 Wagenhebers?
Nein und sie ist nicht beim Hersteller erhältlich. Es kann ein universelles Modell erworben werden.
Wird der Wagenheber in einem Koffer geliefert?
Nein, der Hersteller verschickt den Wagenheber nur in einem Karton, ein Koffer muss separat erworben werden.
Ist der Wagenheber strombetrieben?
Nein, der Wagenheber muss klassisch per Hand betrieben werden.
Für welche Autos eignet sich der Wagenheber?
Er eignet sich unabhängig vom Autotyp für alle Pkws mit einem Maximalgewicht von 2 Tonnen.

2. Dunlop 41791 Wagenheber mit einer Traglast von bis zu 2 Tonnen

Der Dunlop 41791 Wagenheber ist ein hydraulischer Rangierwagenheber, der nach Angaben des Herstellers mit bis zu 2 Tonnen beladen werden darf. Die Hubhöhe für Pkws und Kleintransporter gibt Dunlop mit 135 bis 305 Millimetern an. Der Einsatz des Modells wird von gehärteten Manövrierrollen unterstützt. Ein Handgriff für den einfacheren Transport ist ebenfalls vorhanden. Der Wagenheber eignet sich laut Hersteller selbst für beladene Fahrzeuge. Er ist aus solidem Stahl gefertigt und soll sich deswegen für den dauerhaften Einsatz eignen. Des Weiteren wurde er vom TÜV Rheinland überprüft und hat das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“.

success

Um 360 Grad drehbare Auflagefläche: Der Dunlop 41791 Wagenheber hat eine um 360 Grad drehbare Auflagefläche.

Der Rangierwagenheber kann in drei verschiedenen Versionen erworben werden: In einer Variante mit einer Gummiauflage, einer Version mit Arbeitshandschuhen des Herstellers in Einheitsgröße 10 und in einem Kombipaket aus Wagenheber, Gummiauflage und Arbeitshandschuhen. Der Wagenheber hat ein grelles, gelb-schwarzes Farbdesign und misst 44,5 x 21 x 15 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe). Das Eigengewicht liegt bei 9,0 Kilogramm.

info

Wie funktioniert ein hydraulischer Wagenheber? Ein hydraulischer Wagenheber enthält Hydrauliköl, das durch die Betätigung des Hebels in einen Tank befördert wird. Da sich das Öl nicht komprimieren lässt, muss sich der Tank bei jedem Pumpstoß vergrößern. Das wird erreicht, indem ein Zylinder durch den Druck nach oben geht und für die Bewegung der Auflage sorgt. Zur Senkung wird durch den Hebel ein Ablassventil geöffnet, dass das Öl ausströmen lässt – dadurch fährt der Zylinder wieder nach unten.

FAQ

Wie viele Rollen hat der Dunlop 41791 Wagenheber?
Er hat insgesamt vier Rollen, zwei lenkbare und zwei starre.
Lässt sich der Wagenheber unterwegs benutzen?
Ja, der Dunlop 41791 Wagenheber ist nach Angaben des Herstellers für die mobile Nutzung geeignet.
Ist die Geschwindigkeit beim Ablassen regulierbar?
Ja, dafür ist der Hebel am Wagenheber zuständig.
Muss vor der ersten Benutzung Öl eingefüllt werden?
Nein, der Wagenheber funktioniert direkt nach dem Auspacken, ohne dass Käufer irgendetwas unternehmen müssen.

3. BGS 9883 Wagenheber mit Sicherheitsventil

Der BGS 9883 Wagenheber kann in der vorliegenden Variante bis zu 5 Tonnen an Gewicht stemmen, ist aber in weiteren Ausführungen für unterschiedliche Gewichte zwischen 2 und 20 Tonnen erhältlich. Es ist ein hydraulischer Wagenheber, der aus einer massiven Stahlkonstruktion besteht und eine Teleskop-Kolbenstange besitzt, die nach Angaben des Herstellers steckbar ist. Darüber hinaus hat der Wagenheber ein eingebautes Sicherheitsventil. Eine Gummiauflage ist nicht vorhanden und muss bei Bedarf bei einem anderen Hersteller erworben werden.

info

Die Marke „BGS Technic“: Der BGS 9883 Wagenheber stammt aus dem Haus der Firma BGS Technic, einem im Jahr 1970 gegründeten deutschen Hersteller mit Sitz in Wermelskirchen im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Nach eigener Aussage beschäftigt das Unternehmen 90 Mitarbeiter.

Der Wagenheber mit einer Traglast von maximal 2 Tonnen hat eine maximale Hubhöhe von 402 Millimetern mit einer minimalen Hubhöhe von 207 Millimetern. Die Spindellänge gibt der Hersteller mit 70 Millimetern an. Der Wagenheber ist 10,5 Zentimeter lang, 10 Zentimeter breit und 19 Zentimeter hoch. Er hat ein Eigengewicht von 3,91 Kilogramm, ist in einem blauen Farbdesign erhältlich und hat keinen nennenswerten Lieferumfang.

info

Wer benötigt einen Wagenheber? Jeder Fahrzeughalter sollte immer einen Wagenheber mit sich führen, um im Fall der Fälle ausgerüstet zu sein. Deswegen befindet sich standardmäßig ein Scherenwagenheber beim Ersatzrad eines Wagens. Mit einem solchen Wagenheber ist ein enormer Kraftaufwand notwendig, hydraulische Wagenheber lassen sich deutlich einfacher bedienen. Das ist unterwegs beim Wechseln von Reifen von großer Bedeutung.

FAQ

Funktioniert die Hydraulik in der Waagerechten?
Nein, der BGS 9883 Wagenheber darf nie in schräger oder waagerechter Position bedient werden, da er zum vertikalen Anheben von Lasten dient.
Gibt es für den BGS 9883 Wagenheber passende Gummiauflagen?
Der Hersteller führt nach eigenen Angaben keine passenden Gummiunterlagen, da sie nicht zwingend nötig sein sollen.
Eignet sich der Wagenheber für SUVs?
Nein, er ist zur Verwendung an normalen Pkws, nicht an SUVs oder Geländewagen, konzipiert.
Ist der Wagenheber dicht und hält den Druck?
Ja, das garantiert der Hersteller und es haben mehrere Kunden auf Amazon bestätigt.

4. Rodcraft RH135 Wagenheber mit elf Pumpvorgängen

Der Rodcraft RH135 Wagenheber ist ein klassischer Rangierwagenheber, der mit einer Tragkraft von 1,3 Tonnen für kleinere bis mittelgroße Pkws geeignet ist. Solche Fahrzeuge pumpt der schwarz lackierte Wagenheber laut Hersteller mit nur 11 Pumpbewegungen von der Grundhöhe von 80 Millimetern auf eine maximale Hubhöhe von 375 Millimetern. Der Wagenheber hat einen integrierten Tragegriff, der den Transport bei mobilen Einsätzen vereinfachen soll. Vor Ort sorgen zwei starre und zwei bewegliche Kunststoffrollen, die an der Unterseite angebracht sind, für einen komfortablen Transport.

success

Lässt sich platzsparend verstauen: Der Rodcraft RH135 Wagenheber hat eine Pumpstange, die sich nach Angaben des Herstellers mit nur einem Handgriff in zwei Teile zerlegen lässt. Das soll dafür sorgen, dass der Wagenheber platzsparend im Kofferraum verstaut werden kann.

Der Pannenhelfer ist komplett aus Aluminium gefertigt und wiegt 10,5 Kilogramm. Um einen hohen Kraftaufwand beim Wechseln von Reifen zu vermeiden, funktioniert der Wagenheber nach dem Prinzip der Hydraulik. Die Auflagefläche des Rangierwagenhebers ist nach Angaben des Herstellers für den Schutz des Autos und einen besseren Halt mit Gummi ausgestattet. Er misst 50,5 x 23,5 x 13 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).

info

Welche Arten von Wagenhebern gibt es? Es lassen sich vier Arten von Wagenhebern für Privatpersonen unterscheiden. Dazu zählen der Rangierwagenheber, der Scherenwagenheber, der Stempel- beziehungsweise Stockwagenheber und der Luftkissen- oder Ballonwagenheber. Die Vor- und Nachteile jeder Art finden Leser im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich erklärt.

FAQ

Für welche Fahrzeuge eignet sich der Rodcraft RH135 Wagenheber?
Er eignet sich für kleinere bis mittelgroße Fahrzeuge, stets unter Beachtung von Hubhöhe und Tragkraft.
Wie hoch muss ein Auto für den Wagenheber sein?
Das Auto muss sich mindestens auf 80 Millimeter, der minimalen Hubhöhe des Rodcraft RH135 Wagenhebers, befinden.
Ist es möglich, das Fahrzeug abzusenken?
Dafür muss laut Hersteller die Hubstange gedreht werden, um das Auslassventil für die Hydraulikflüssigkeit zu öffnen.
Aus welchem Material sind die Räder?
Die Räder des Wagenhebers bestehen aus Nylon.
Wer ist Rodcraft?
Die Marke Rodcraft wurde 1974 gegründet und ist ein bekannter Hersteller professioneller Druckluftwerkzeuge und Werkstattausrüstung.

5. Rodcraft RH215 Wagenheber für tiefergelegte Autos

Der Rodcraft RH215 Wagenheber ist aufgrund seines vergleichsweise hohen Eigengewichts von 39,4 Kilogramm eher für die Nutzung in einer Werkstatt und weniger für den privaten Gebrauch gedacht. Er kann ein Gewicht von bis zu 2 Tonnen in die Höhe heben, bis zu einem maximalen Hub von 505 Millimetern. Die Hydraulik soll den Einsatz des Wagenhebers vereinfachen, während sich der zerlegbare und mit einem Schutzüberzug ausgestattete Hebel auf die eigene Größe ausrichten lässt. Mit dem Fußpedal und der Doppelhubpumpe sollen Käufer in der Lage sein, bequem den Leerhub zu überbrücken, solange der Teller noch nicht das Auto heben muss.

success

Mit niedriger Hubhöhe: Der Rodcraft RH215 Wagenheber hat eine minimale Unterfahrhöhe von 75 Millimetern und eignet sich laut Hersteller deswegen für tiefergelegte Fahrzeuge. Der Rangierwagenheber kann unter dem Auto positioniert werden. Die Rollen sind laut Hersteller öl- und säureresistent.

Der Wagenheber besteht aus robustem Stahl und ist schwarz lackiert. Ein Tragegriff für einen einfacheren Transport ist nicht enthalten, was angesichts des hohen Eigengewichts nochmals darauf hinweist, dass der Wagenheber für private Anwendungen eher ungeeignet ist. Die lange Pumpstange ist mit einem weichen Anschlagschutz überzogen. Der Drehteller hat eine Gummieinlage. Der Rangierwagenheber misst 75 x 37,5 x 15 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).

info

Was ist beim Radwechsel wichtig? Die Sicherheit muss beim Radwechsel immer an oberster Stelle stehen. Es gilt, einen Gang einzulegen oder bei einem Automatikgetriebe auf „P“ zu stellen und die Handbremse zu betätigen. Bremskeile und ein Unterstellschutz können das Verletzungsrisiko minimieren. Vor dem Anheben des Fahrzeuges gilt es, die Muttern oder Schrauben der Reifen ein wenig zu lösen. Denn sobald das Auto in der Luft ist, kann der nötige Kraftaufwand den Wagenheber aus dem Gleichgewicht bringen. Weitere Informationen und eine schrittweise Anleitung zum Reifenwechsel gibt es im Ratgeber weiter unten.

FAQ

Woraus bestehen die Rollen des Rodcraft RH215 Wagenhebers?
Sie bestehen aus Kunststoff und sind öl- und säureresistent.
Lässt sich der Teller entfernen?
Ja, die Auflagefläche des Rodcraft RH215 Wagenhebers ist nur gesteckt und lässt sich einfach lösen.
Wie stark lässt sich der Hebel absenken?
Nach Angaben mehrerer Kunden auf Amazon lässt sich der Hebel so weit absenken, bis er parallel zum Boden verläuft.
Kann der Wagenheber eine komplette Seite anheben?
Ja, der Hersteller rät dazu, bei einem solchen Einsatz einen Unterstellblock zu verwenden.

6. Kunzer WK 1020 FSH Wagenheber mit Fußpedal und Rädern

Der Kunzer WK 1020 FSH Wagenheber ist ein hydraulischer Rangierwagenheber mit einer Tragkraft von 1,5 Tonnen, der bei Bedarf mit 2 Tonnen, 2,25 Tonnen und 3 Tonnen Tragkraft erhältlich ist. Er hat eine minimale Hubhöhe von 70 Millimetern und ist deswegen für tiefergelegte Fahrzeuge geeignet. Die maximale Hubhöhe beträgt 610 Millimeter, die Einfahrtiefe 500 Millimeter. Der Wagenheber eignet sich nach Angaben des Herstellers sowohl für den privaten als auch den professionellen Gebrauch in einer Werkstatt. Er wiegt 44 Kilogramm und kommt deswegen öfter in Werkstätten zum Einsatz.

success

Mit großem Lieferumfang: Der Kunzer WK 1020 FSH Wagenheber wird laut Hersteller inklusive eines Fußpedals, eines Sattels, Rädern, einer Lenkrolle, einer Pumpstange, einer Hydraulikeinheit und einer Hydraulik-Erstbefüllung geliefert.

Der Wagenheber hat einen Pumpstangenschutz, der Schäden beim Anstoßen an das Fahrzeug verhindern soll. Die Räder bestehen aus Stahl, während der Sattel gummiert ist – das sorgt nach Angaben des Herstellers für sicheres Arbeiten und eine feste Auflage. Der Wagenheber arbeitet mit einem Doppelpumpensystem und ist 95 Zentimeter lang und 37 Zentimeter breit, bei einer wie erwähnt anpassbaren Höhe.

info

Weshalb sinkt die Auflage unter Last? Das hat verschiedene Gründe, liegt aber meistens an einem offenen Ablassventil. Der Hebel muss demnach richtig gedreht sein, damit das Ventil geschlossen ist. Bringt das keine Besserung, könnte der Ölstand bei hydraulischen Wagenhebern zu niedrig sein. In solchen Fällen muss Öl nachgefüllt werden – wie das geht, steht meistens detailliert in der Beschreibung der Ölflaschen. Die letzte Ursache könnte ein Defekt sein, bei dem der Hersteller oder ein Experte kontaktiert werden sollte.

FAQ

Hat der Kunzer WK 1020 FSH Wagenheber Räder aus Kunststoff?
Nein, die Räder bestehen aus Stahl. Auf Wunsch lassen sich Räder aus Polyurethan beim Hersteller nachbestellen.
Muss die Hydraulikflüssigkeit gewechselt werden?
Ja, laut Hersteller muss die Hydraulikflüssigkeit des Kunzer WK 1020 FSH Wagenhebers mindestens einmal im Jahr gewechselt werden.
Eignet sich der Wagenheber für Geländewagen?
Ja, der Wagenheber ist für geländegängige SUVs geeignet.
Ist eine Gummiauflage enthalten?
Ja, im Lieferumfang des Wagenhebers befindet sich eine dünne Gummiauflage.

7. Yaobluesea Wagenheber mit um 360 Grad drehbarer Kurbel

Der Yaobluesea Wagenheber ist ein klassischer Scherenwagenheber, den die meisten Autos bereits im Kofferraum haben. Er ist laut Hersteller überall mit Anti-Oxidationsfarbe versehen, um eine Rostbildung zu verhindern. Die Schraube und das restliche Konstrukt bestehen aus Stahl. Der Wagenheber wird über eine um 360 Grad drehbare Kurbel mit Muskelkraft bedient und kann ein Gewicht von maximal 2 Tonnen stemmen. Die minimale Hubhöhe beträgt 95 Millimeter, der maximale Hub 435 Millimeter. Eine massive Bodenplatte soll dem Wagenheber zusätzliche Stabilität verleihen.

danger

Für sicheren Gebrauch untersuchen: Der Hersteller Yaobluesea macht darauf aufmerksam, den Yaobluesea Wagenheber vor jedem Gebrauch auf rissige Schweißnähte und beschädigte und fehlende Teile zu untersuchen. Falls er einmal zu Boden fällt, sollte er ebenfalls untersucht werden.

Laut Hersteller eignet sich der Wagenheber für mittlere Busse, SUVs und Geländewagen – durch die drehbare Kurbel kann sich der Wagenheber im Prinzip jedem Auto anpassen. Mit der CE-Kennzeichnung entspricht das Modell den geltenden europäischen Anforderungen für Wagenheber. Die Maße betragen im zusammengeklappten Zustand 49 x 11 x 10 Zentimeter und ein Gewicht von 3,2 Kilogramm.

info

Was ist ein Scherenwagenheber? Bei einem Scherenwagenheber gibt es keine Pneumatik oder Hydraulik. Der Hub wird stattdessen durch Muskelkraft erzeugt. Zur Bedienung wird der Wagenheber unter dem Pkws positioniert und der Hebel im Uhrzeigersinn gedreht. Zum Herunterlassen wird einfach in die andere Richtung gekurbelt. Oft sind solche Wagenheber bereits zusätzlich zum Ersatzrad im Kofferraum enthalten.

FAQ

Gibt es einen passenden Gummi für die Auflage?
Nein, der Hersteller bietet für den Yaobluesea Wagenheber keine Gummiauflagen an.
Lässt sich die Kurbel des Yaobluesea Wagenhebers zweiteilen?
Nein, der Wagenheber kann am Gelenk zusammengeklappt werden, um ihn platzsparend zu verstauen.
Eignet sich der Wagenheber für einen Mercedes?
Die Eignung des Wagenhebers hängt nicht vom Autotyp, sondern von der Hubhöhe und dem Gewicht des Fahrzeugs ab.
In welchen Farben gibt es das Modell?
Der Wagenheber ist ausschließlich in einem schwarzen Farbdesign erhältlich.

8. Güde GRH 3/470 Wagenheber für bis zu 3 Tonnen Hebelast

Der Güde GRH 3/470 Wagenheber ist ein klassischer Rangierwagenheber mit einer maximalen Tragkraft von 3 Tonnen. Er verfügt über je zwei starre und zwei bewegliche Rollen an der Seite, die die Positionierung des Wagenhebers erleichtern sollen. Der Wagenheber hat eine Unterfahrhöhe von 130 Millimetern bei einer maximalen Hubhöhe von 465 Millimetern. Für Vans oder Geländewagen ist die Höhe laut Hersteller in der Regel ausreichend. Für kleinere Fahrzeuge und tiefergelegte Auto könnte die Unterfahrhöhe dagegen bereits etwas zu hoch sein.

info

Arbeitet nach dem Prinzip der Hydraulik: Der Güde GRH 3/470 Wagenheber arbeitet laut Hersteller nach dem Prinzip der Hydraulik, also mit einer Flüssigkeit. Das bedeutet: Es ist weniger Kraftaufwand nötig, dafür eine regelmäßige Wartung erforderlich.

Ein Nachteil ist laut vieler Kunden auf Amazon die Pumpstange, die nicht gepolstert ist. Ohne Polsterung bilden sich schnell unschöne Kratzer am Auto, wenn sich der Heimwerker bei der Nutzung eine kleine Unachtsamkeit leistet. Bedienen lässt sich der hydraulische Rangierwagenheber über einen ein- und ausfahrbaren Hubarm. Er misst 55 x 34 x 16 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe) und wiegt 27,4 Kilogramm.

info

Was sagen das GS-Zeichen und die CE-Kennzeichnung aus? GS steht für „Geprüfte Sicherheit“. Mit einem solchen Zertifikat ausgestattete Wagenheber entsprechen den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes – eine europäische Norm, die den Verwender schützen soll. Die CE-Kennzeichnung bedeutet nur, dass der Wagenheber den geltenden Anforderungen genügt. Sie ist kein Qualitätssiegel und hat keine Aussagekraft in Sachen Sicherheit.

FAQ

Wo wird der Güde GRH 3/470 Wagenheber hergestellt?
Das Herstellungsland ist nach Angaben des Herstellers China.
Ist eine Gummiauflage dabei?
Ja, beim Güde GRH 3/470 Wagenheber ist eine Gummiauflage enthalten.
Reicht die Höhe für einen SUV aus?
Ja, laut Hersteller eignet sich der Wagenheber für SUVs und Geländewagen.
Gibt es eine Hersteller-Garantie?
Es greift die gesetzlich geregelte Gewährleistung von 24 Monaten.

9. Cartrend 7740014 Wagenheber – Rangierwagenheber im Set mit Gummiauflage

Der Cartrend 7740014 Wagenheber ist ein Rangierwagenheber, der auf Wunsch im Set mit einer passenden Gummiauflage zu erwerben ist. Er wurde laut Hersteller sehr stabil gestaltet und eignet sich sowohl für die Werkstatt als auch die Arbeit in der Landwirtschaft. Der Wagenheber arbeitet nach dem Prinzip der Hydraulik mit einer Flüssigkeit und muss regelmäßig gewartet werden. Die Tragkraft von bis zu 2 Tonnen reicht für herkömmliche Pkws locker aus. Die Unterfahrhöhe liegt bei mindestens 135 Millimetern, die maximale Hubhöhe gibt die Marke Cartrend mit 342 Millimetern an.

success

Stufenlos regulierbare Absenkung: Als weitere Besonderheit lässt sich der Cartrend 7740014 Wagenheber stufenlos regulieren, was die Absenkung betrifft. Hochwertige Rollen, von denen je zwei feststehend beziehungsweise beweglich sind, kommen ebenfalls zum Einsatz.

Der hydraulische Rangierwagenheber hat einen integrierten Tragegriff, der einen einfachen Transport von A nach B ermöglichen soll. Der lange Bedienhebel vereinfacht das Anheben von Fahrzeugen nach Angaben des Herstellers deutlich. Der Wagenheber wurde vom TÜV geprüft und hat das GS-Zertifikat für „Geprüfte Sicherheit“. Er misst 43 x 21 x 15 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe) und wiegt 8,32 Kilogramm.

info

Wie schwer ist ein Auto? Kleinere Autos bringen bis zu 1,5 Tonnen auf die Waage, während Kompakt- und Mittelklassewagen mit 1,5 bis 2,5 Tonnen etwas schwerer sind. SUVs und Geländewagen haben schnell ein Gewicht von 3,5 Tonnen. Wie schwer das eigene Auto ist, kann den Fahrzeugpapieren entnommen werden.

FAQ

Ist der Cartrend 7740014 Wagenheber für SUVs geeignet?
Nein, dafür reichen laut Hersteller die maximale Hubhöhe und die Tragkraft nicht aus.
Hat der Wagenheber einen Koffer?
Nein, der Cartrend 7740014 Wagenheber wird laut Hersteller nur in einem Karton geliefert.
Welches Öl eignet sich zum Nachfüllen?
Der Verkäufer rät ausdrücklich zu speziellem Hydraulik-Öl.
Wo wird der Wagenheber hergestellt?
Das Herkunftsland ist laut Hersteller China.

10. Deuba 102817 Wagenheber im Koffer

Der Deuba 102817 Wagenheber ist ein hydraulischer Rangierwagenheber mit einer maximalen Tragkraft von 2 Tonnen aus robustem Stahl. Ein 10 Zentimeter großer, drehbarer Auflageteller soll für sicheren Halt sorgen. Der Wagenheber hat eine Unterfahrhöhe von mindestens 135 Millimetern und eine maximale Hubhöhe von 330 Millimetern. Im Lieferumfang befinden sich ein Koffer für die Aufbewahrung und eine stabile Gummiauflage, die ein Abrutschen des Wagenhebers verhindern soll. Das Absenken des Wagenhebers ist nach dem Reifenwechsel stufenlos regulierbar.

success

Für eine sichere Handhabung: Der Deuba 102817 Wagenheber ist mit einem Überlastschutz versehen. Sobald mehr als die maximale Tragkraft von 2 Tonnen angehoben werden wollen, öffnet sich automatisch ein Überdruckventil und der Auflageteller senkt sich wieder. So will Deuba nach eigener Aussage Unfälle verhindern und Beschädigungen am Wagenheber vorbeugen.

Der Rangierwagenheber hat einen abnehmbaren Tragegriff für den Transport und eine Hebestange, die sich ebenfalls abnehmen und im Koffer verstauen lässt. Damit Käufer von einer möglichst hohen Sicherheit profitieren, hat der Wagenheber gleich drei Siegel: Ein Zertifikat des TÜV Süd, das GS-Zertifikat und die CE-Kennzeichnung. Der Wagenheber misst 46 x 22 x 15 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe) und wiegt 8,8 Kilogramm.

info

Wie werden Reifen richtig ausgetauscht? Der ADAC empfiehlt, die Räder spätestens alle 8.000 bis 10.000 Kilometer achsweise zu tauschen. So wird einer unterschiedlich starken Abnutzung vorgebeugt. Bei Reifen mit unterschiedlichen Restprofiltiefen gehören die mit der größeren Profiltiefe immer an die Hinterachse.

FAQ

Ist es möglich, das Fahrzeug stufenlos abzusenken?
Ja, der Deuba 102817 Wagenheber erlaubt eine stufenlose Absenkung des Fahrzeugs.
Sind die Zertifikate auf dem Deuba 102817 Wagenheber vermerkt?
Ja, sowohl auf dem Koffer als auch auf dem Wagenheber finden sich laut Hersteller entsprechende Symbole.
Kann ein Mercedes angehoben werden?
Das kommt auf das Modell mit Gewicht und Höhe an. Die Faktoren müssen mit Tragkraft und Hubhöhe des Wagenhebers kompatibel sein.
Lassen sich die Rollen um 360 Grad drehen?
Ja, zumindest zwei der vier Rollen. Zwei weitere Rollen an der Unterseite sind dagegen starr.
Welchen Durchmesser hat der Aufnahmeteller?
Er hat einen Durchmesser von 40 Millimetern.

11. Brüder Mannesmann M01800 Wagenheber im Kunststoff-Koffer

Der Brüder Mannesmann M01800 Wagenheber ist ein hydraulischer Rangierwagenheber, der in einem zweckmäßigen, grauen Koffer aus Kunststoff geliefert wird. Ausgepackt kann der Wagenheber laut Hersteller dank des integrierten Tragegriffs leicht transportiert werden. Wer Schäden am Fahrzeug beim Reifenwechsel vermeiden will, sollte eine Gummiauflage dazu kaufen – ein solcher Schutz ist nicht im Lieferumfang enthalten. Der Rangierwagenheber hat insgesamt vier Rollen: Zwei bewegliche und um 360 Grad drehbare Rollen und zwei starre Rollen.

danger

Nicht für schwere Fahrzeuge geeignet: Der Brüder Mannesmann M01800 Wagenheber hat eine maximale Tragkraft von 2 Tonnen. Er ist deswegen laut Hersteller nicht für schwerere Fahrzeuge wie SUVs oder Geländewagen geeignet.

Der Wagenheber bringt das Fahrzeug auf eine maximale Hubhöhe von 326 Millimetern. Ein Abstand von mindestens 135 Millimetern zwischen Auto und Boden muss gegeben sein. Der rot lackierte Pannenhelfer ist vom TÜV Süd geprüft und trägt das GS-Zertifikat für „Geprüfte Sicherheit“ – zwei eindeutige Qualitätssiegel. Der Wagenheber misst 46 x 22 x 16 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe) und wiegt 8,8 Kilogramm.

info

Welche Rolle spielt das Gewicht eines Wagenhebers? Wer den Wagenheber als Pannenhelfer für unterwegs nutzen will, sollte darauf achten, dass er weder zu groß noch zu schwer ist. Bei der Verwendung in der Garage spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Mehr dazu gibt es im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Gibt es den Brüder Mannesmann M01800 Wagenheber in anderen Farben?
Nein, der Wagenheber ist nur in einem roten Farbdesign erhältlich.
Funktioniert der Wagenheber mechanisch?
Nein, der Brüder Mannesmann M01800 Wagenheber arbeitet nach dem Prinzip der Hydraulik.
Welche Gummiunterlagen bieten sich an?
Das ist laut Hersteller von der Unterseite des Autos abhängig und lässt sich pauschal nicht beantworten.
Gibt es eine Anleitung?
Dazu macht der Hersteller keine Angaben.

12. Cartrend 10929 Wagenheber für leichte Fahrzeuge

Der Cartrend 10929 Wagenheber ist ein klassischer Scherenwagenheber, der mit einer Kurbel geliefert wird, die dazu dient, den Hub zu regulieren. Er eignet sich für Fahrzeuge mit einem Gewicht von maximal einer Tonne, laut Hersteller also für kleinere bis mittlere Autos. Der Wagenheber hat selbst nur ein Eigengewicht von 2,05 Kilogramm und soll sich deswegen leicht im Kofferraum verstauen lassen. Der Pannenhelfer im roten Farbdesign ist für den Notfall gedacht und stößt beim Reifenwechsel aller Reifen oder Reparaturen am Auto laut der Marke Cartrend schnell an seine Grenzen.

success

Mit Nut in der Auflage: Für einen sicheren Hebelvorgang ist nach Angaben des Herstellers beim Cartrend 10929 Wagenheber eine Nut in die Auflage eingearbeitet.

Dank einer Unterfahrhöhe von mindestens 95 Millimetern ist der Wagenheber laut Hersteller für tiefergelegte Fahrzeuge geeignet. Die maximale Hubhöhe liegt bei 325 Millimetern. Der Scherenwagenheber hat die CE-Kennzeichnung, ein Zertifikat des TÜV und das GS-Zeichen. Die beiden letzteren sind wichtige Sicherheitsmerkmale eines Wagenhebers. Der Wagenheber misst 35,5 x 18,5 x 8,5 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).

info

Was sind die Vorteile eines Scherenwagenhebers? Scherenwagenheber zeichnen sich durch eine einfache Handhabung und eine leichte Bauweise aus. Sie sind günstig in der Anschaffung und die idealen Pannenhelfer. Alles rund um die Nachteile des Wagenheber-Typs gibt es im Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Ist ein Gummiaufsatz beim Cartrend 10929 Wagenheber enthalten?
Nein, es ist kein solcher Aufsatz enthalten. Er kann nicht separat beim Hersteller erworben werden.
Lässt sich damit ein BMW anheben?
Der Cartrend 10929 Wagenheber ist für die meisten Modelle von BMW nicht geeignet, da er nicht die notwendige Tragkraft und Hubhöhe bietet.
Woraus besteht der Wagenheber?
Der Scherenwagenheber besteht aus Stahl.
Wird der Wagenheber mit einem Koffer geliefert?
Nein, der Wagenheber und die Kurbel befinden sich in einem Karton.

Was ist ein Wagenheber?

Ein Wagenheber ist ein Werkzeug, das dabei hilft, ein Fahrzeug ohne großen Kraftaufwand anzuheben. Ob es sich um einen SUV, einen Kleinwagen oder einen Wohnwagen handelt, spielt keine Rolle, solange das Fahrzeug dem maximalen Traggewicht des Wagenhebers entspricht. Je nach Funktionsprinzip des Wagenhebers muss ein Hebel betätigt, ein Schlauch am Auspuff befestigt oder an einer Kurbel gedreht werden.

Befindet sich das Auto auf der passenden Höhe, können beispielsweise die Reifen gewechselt werden oder es lassen sich Reparaturen durchführen. Sehr starke Rangierwagenheber eignen sich darüber hinaus dazu, schwere Lasten zu transportieren. Auch andere schwere Objekte lassen sich mit einem Wagenheber um einige Zentimeter anheben. Zum Einsatz kommen Wagenheber entweder in Werkstätten oder zum Reifenwechsel von Winter- auf Sommerreifen und umgekehrt im privaten Gebrauch.

info

Gehört zur Standardausstattung dazu: Ein Wagenheber ist in der Ausstattung jedes Autos enthalten. Es ist meist ein Scherenwagenheber, der beim Ersatzrad zu finden ist. Solche Wagenheber sind meistens sehr schlicht und erfordern einen hohen Kraftaufwand des Nutzers. Wer sich ein besseres Modell anschaffen will, wird in den Produktbeschreibungen weiter oben bereits für kleines Geld fündig.

Wie funktionieren Wagenheber?

Eine pauschale Antwort auf die Funktionsweise ist nur schwer möglich, da jeder Wagenheber nach einem anderen Prinzip arbeitet. Die meisten Wagenheber arbeiten mit Hydraulik, doch es gibt auch Modelle mit Luftdruck. Der klassische Scherenwagenheber funktioniert dagegen noch komplett mechanisch. In den folgenden Absätzen finden Leser eine Übersicht über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Funktionsweisen:

  1. bester WagenheberHydraulischer Wagenheber: Hydraulische Wagenheber arbeiten mit einer Flüssigkeit, meistens Hydraulik-Öl, die den gewünschten Effekt erzeugt. Eine Flüssigkeit kann nicht wie Luft zusammengedrückt werden – deswegen können oft mehrere Tonnen an Gewicht auf einen hydraulischen Wagenheber gepackt werden, ohne dass der Hub verloren geht. Indem der Hebel des Wagenhebers nach unten betätigt wird, drückt ein Zylinder das Öl in einen Tank. Ein Rückstellventil hat die Aufgabe, das Öl am Zurückfließen zu hindern. Der Tank stellt ein gewisses Volumen zur Verfügung, ist aber weiterhin mit einem Zylinder verbunden, der sich heben kann. Wird nun Öl in den Tank gepumpt, geht der Zylinder aufgrund der Verdrängung nach oben. Je öfter gepumpt wird, desto mehr Öl kommt in den Tank und desto weiter nach oben fährt der Zylinder. Um das Auto wieder abzusenken, wird der Hebel gedreht, wodurch sich das Ventil öffnet. So kann das Öl einfach entweichen.
  2. Pneumatischer Wagenheber: Pneumatische Wagenheber funktionieren nicht mit einer Flüssigkeit, sondern mit Luft beziehungsweise Luftdruck. Dazu wird ein Kompressor benötigt, der den Druck erzeugen kann. Je mehr Luft in die „Kissen“ des Wagenhebers gefüllt wird, desto stärker dehnen sie sich nach oben aus. Das Prinzip ähnelt dem eines Luftballons. Die Luft lässt sich im Anschluss noch stärker komprimieren, was viel Kraft kostet. Das Gewicht eines herkömmlichen Pkws reicht dazu nicht aus, weswegen es die Luftkissen nicht mehr zusammendrücken kann. Zum Absenken lässt sich ein Ventil öffnen, das die Luft entweichen lässt. Eine spezielle Art der pneumatischen Wagenheber sind sogenannte Luftkissenheber: Solche Modelle haben keinen Kompressor, sondern füllen sich durch die Abgase des Fahrzeugs. Dazu wird ein Schlauch am Auspuff befestigt.
  3. Mechanischer Wagenheber: Bei mechanischen Wagenhebern werden weder Luft noch Flüssigkeiten benötigt. An solchen Wagenhebern befindet sich meistens eine große Gewindestange, mit der die Hebekonstruktion verbunden ist. Wird am Hebel gekurbelt, dreht sich das Gewinde und der bewegliche Teil fährt nach oben. Um das Fahrzeug wieder zu senken, muss einfach in die andere Richtung gekurbelt werden. Das klassische Beispiel eines mechanischen Wagenhebers ist der Scherenwagenheber, bei dem sich die Hebearme durch die Rotation des Gewindes zusammenziehen.

Achtung: Das sollten Sie wissen!Welcher Wagenheber eignet sich für welches Auto?

Die Auswahl des richtigen Wagenhebers hängt weniger von der Art des Fahrzeugs als vielmehr von der geplanten Verwendung ab. Wird der Wagenheber nur in Notfällen benötigt – beispielsweise um bei einer Panne das Ersatzrad zu montieren – reicht der mechanische Scherenwagenheber aus dem Kofferraum aus. Bei regelmäßigen Einsätzen sollte es etwas mehr Komfort sein, beispielsweise in Form eines Rangierwagenhebers. Das betrifft alle Leute, die ihre Reifen jeden Frühling und Herbst selbst wechseln. Wer bereits einmal mit einem Scherenwagenheber alle vier Reifen gewechselt hat, weiß, dass dafür ein enormer Kraftaufwand nötig ist.

Wichtiger als die spezifische Art des Wagenhebers sind die Aspekte Gewicht und Hubhöhe. Jeder Wagenheber hat aktuell eine Tragkraft von mindestens einer oder 2 Tonnen. Wer ein schwereres Fahrzeug sein Eigen nennt, sollte auf eine passende Tragkraft achten. Neben dem Gewicht sind die maximale Hubhöhe und die Unterfahrhöhe von Bedeutung. Käufer müssen wissen, wie hoch das eigene Auto ist, um den Wagenheber darunter positionieren zu können. Das ist bei Fahrzeugen entscheidend, die sehr hoch gebaut sind und auch bei tiefergelegten Karosserien kann es eine Rolle spielen.

info

Über Gewicht und Höhe informieren: Wer das exakte Gewicht des eigenen Fahrzeugs nicht kennt, kann einen Blick in die Fahrzeugpapiere werfen. Dort ist der Wert vermerkt. Die Höhe des Autos muss in der Regel selbst nachgemessen werden.

UnterschiedeVerschiedene Wagenheber-Arten im Überblick

Wie oben bereits kurz erklärt, gibt es verschiedene Prinzipien, nach denen Wagenheber arbeiten. Auf Grundlage dessen gibt es unterschiedliche Bauweisen, um die Lastkraft optimal herauszuholen. Das sind die drei häufigsten Bauarten inklusive ihrer Vor- und Nachteile:

Der Rangierwagenheber

Rangierwagenheber funktionieren meistens per Hydraulik und sind flexibel einsetzbar. Ein Rangierwagenheber ist mit einem Hebel und vier Rollen ausgestattet, die ein schnelles und unkompliziertes Positionieren unter dem Fahrzeug erlauben. Die Bedienung ist einfach und erfordert aufgrund des hydraulischen Prinzips kaum Kraft. Je nach Modell können Käufer von einer Tragkraft von bis zu 3 Tonnen profitieren. Der Hubbereich ist in der Regel für kleinere und größere Fahrzeuge geeignet.

danger

Unterstellblöcke verwenden: Bei Reparaturen unter einem Fahrzeug mit einem Rangierwagenheber reicht dessen Sicherung alleine nicht aus. Um schwere Unfälle zu vermeiden, sollten Unterstellblöcke verwendet werden, die das Auto bei einem potenziellen Versagen des Wagenhebers auffangen.

Rangierwagenheber können für Reparaturen und für die Umbereifung verwendet werden. Viele solcher Wagenheber haben ein hohes Eigengewicht und sind nicht immer handlich. Als Pannenhilfe für unterwegs sind sie deswegen eher nicht geeignet. Aufgrund der Hydraulik sind von Zeit zu Zeit Wartungen nötig, beispielsweise das Nachfüllen von Hydraulik-Öl.

Das sind die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Rangierwagenhebers:

  • Kaum Kraft nötig
  • Rangierfähigkeit dank Rollen
  • Einfache Bedienung
  • Gute Tragkraft und Hubhöhe
  • Für alle Fahrzeuge geeignet
  • Wartung aufgrund Hydraulik erforderlich
  • Eher nicht als Pannenhilfe geeignet
  • Hohes Eigengewicht

Der Scherenwagenheber

Scherenwagenheber haben eine typische Rautenform und gehören als mechanische Variante zur Grundausstattung jedes Autos. Ihre kompakte und leichte Bauweise ermöglicht es, die Wagenheber im Auto mitzuführen und in Notsituationen als Pannenhelfer einzusetzen. Die Handhabung ist aufgrund der angebrachten Kurbel denkbar einfach – das Fahrzeug kann schonend abgesenkt werden.

Der Nachteil solcher Wagenheber ist, dass die Nutzer selbst Kraft aufwenden müssen, da keine Pneumatik oder Hydraulik zur Verfügung steht. Wegen der Mechanik sind Tragkraft und Hubhöhe ebenfalls eingeschränkt. Gleiches gilt für die Standfestigkeit und Stabilität. Daher eignen sich Scherenwagenheber eher als Pannenhilfe und weniger als tagtägliche Helfer in einer Werkstatt.

Das sind die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Scherenwagenhebers:

  • Einfache Handhabung
  • Leichte und kompakte Bauweise
  • Mobil und flexibel
  • Ideal als Pannenhelfer
  • Preiswerte Anschaffung
  • Geringe Tragkraft und Hubhöhe
  • Hoher Kraftaufwand
  • Eingeschränkte Stabilität und Standfestigkeit

Der Stock- oder Stempelwagenheber

Stempel- oder Stockwagenheber arbeiten ebenfalls mittels Hydraulik. Äußerlich ähneln sie einem Mini-Feuerlöscher, bei dem sich in der Mitte ein Zylinder erhebt. Es ist mit ihnen eine Tragkraft von bis zu 20 Tonnen möglich, da kein Gelenk vorhanden ist. Dank der robusten Bauweise eignen sie sich selbst für Wohnmobile oder Transporter. Trotz der hohen Tragkraft sind die Stempelwagenheber kompakt und lassen sich im Auto mitführen. Wie beim Rangierwagenheber wird ohne viel Kraftaufwand ein Hebel betätigt.

Der große Nachteil solcher Wagenheber ist die Mindesthubhöhe, die maximal bei knapp über 10 Zentimetern liegt. Tiefergelegte oder kleine Autos lassen sich deswegen nur schwer anheben. Es sind darüber hinaus keine Rollen vorhanden, sodass der Wagenheber getragen werden muss – hier spielt das Eigengewicht eine bedeutende Rolle. Da sich ebenfalls Öl im Inneren befindet, ist eine regelmäßige Wartung nötig.

Das sind die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Stock- oder Stempelwagenhebers:

  • Gute Hubhöhe
  • Tragkraft von bis zu 20 Tonnen
  • Kaum Kraftaufwand nötig
  • Kompakte und robuste Bauweise
  • Für Wohnmobile oder Transporter geeignet
  • Nicht für tiefergelegte Fahrzeuge
  • Regelmäßige Wartung nötig
  • Teilweise hohes Eigengewicht

Eine spezielle Form des Wagenhebers ist der sogenannte Luftkissenwagenheber, auch als pneumatischer Wagenheber oder Ballonwagenheber bekannt. Bei manchen Modellen wird ein Kompressor benötigt, bei anderen werden die Abgase des Autos zum Aufblasen verwendet. Käufer müssen keinerlei Kraft aufwenden. Solche Wagenheber lassen sich oft in unwegsamem Gelände und bei schlammigen Bedingungen einsetzen, wo andere Wagenheber in Sachen Stabilität versagen. Die Luftkissenwagenheber haben dafür eine geringere Lebensdauer und eine begrenzte Tragkraft und Hubhöhe.

Darauf sollten Sie achtenWichtige Kaufkriterien für Wagenheber

Beim Kauf eines Wagenhebers gilt es neben der Art und der Funktionsweise auf weitere Aspekte wie die Sicherheit oder die Maße zu achten. Hier finden Leser die wichtigsten Kaufkriterien, um eine einfachere Kaufentscheidung treffen zu können:

  • Typ und Antrieb: Typ und Antrieb eines Wagenhebers hängen eng zusammen. Hydraulische Rangierwagenheber haben meistens einen hydraulischen Antrieb, während Scherenwagenheber mechanisch gekurbelt werden. Bei der Wahl des passenden Wagenhebers sollte nach den eigenen Vorlieben entschieden werden. Menschen, die oft oder zumindest zweimal im Jahr auf einen Wagenheber zurückgreifen müssen, sollten sich einen hydraulischen oder pneumatischen Wagenheber zulegen. Für Not- und Pannensituationen reicht ein Scherenwagenheber dagegen locker aus, der sich leicht im Kofferraum transportieren lässt.
  • Maximale Tragkraft: Die Tragkraft eines Wagenhebers ist entscheidend dafür, welche Fahrzeuge er anheben kann und welche nicht. Kleinwagen haben heute in der Regel ein Eigengewicht von ein bis 1,2 Tonnen, während Limousinen auf 1,5 bis 2 Tonnen und SUVs auf knapp 3 Tonnen kommen. Um ein Wohnmobil anheben zu können, muss ein Wagenheber dagegen mindestens eine Tragkraft von 3,5 Tonnen bieten. Da beim Reifenwechsel meistens nur ein Rad angehoben wird, lastet nur ein Viertel oder die Hälfte des Gewichts auf dem Wagenheber. Daher kann bei entsprechender Anwendung für eine Limousine ein Wagenheber mit einer Tonne Tragkraft ausreichen.
  • Maximale Hubhöhe: Die Hubhöhe gibt an, wie hoch sich der Wagenheber ausfahren lässt. Sie sollte deswegen von der Höhe des Autos abhängig sein. Für Kleinwagen sind Hubhöhen von 30 Zentimetern oft ausreichend. Für einen SUV wird ein deutlich größerer Wagenheber mit einer Hubhöhe von 50 Zentimetern oder mehr benötigt. Es handelt sich um das wahrscheinlich wichtigste Kaufkriterium, da der Wagenheber komplett nutzlos ist, wenn die Hubhöhe nicht passend ist.
  • Unterfahrhöhe: Die Unterfahrhöhe ist gewissermaßen das Gegenteil der maximalen Hubhöhe und gibt an, wie klein der Wagenheber gemacht werden kann. Bei normalen Autos spielt die Unterfahrhöhe keine wichtige Rolle, sie ist für tiefergelegte Fahrzeuge von Bedeutung. Um die Höhe des eigenen Fahrzeugs zu messen, wird der Abstand zwischen dem Boden und der Unterseite des Autos vermessen. In der Regel können sich Besitzer von tiefergelegten Autos merken, dass sich Scherenwagenheber mit einer Unterfahrhöhe von teilweise weniger als 10 Zentimetern anbieten.
  • Sicherheit: Arbeiten unter oder an einem Auto können sehr gefährlich sein, da im schlimmsten Fall ein Gewicht von mehr als einer Tonne auf den Nutzer herabstürzt. Deswegen sollten Käufer Wert auf eine robuste Verarbeitung und gute Standfestigkeit und Stabilität legen. Die meisten Wagenheber bestehen aus robustem Stahl – dadurch erhöht sich zwar das Eigengewicht des Wagenhebers, aber die Konstruktion hält auch schweren Autos stand. Das Material alleine macht noch keinen sicheren Wagenheber aus. Es sollte auf die Verarbeitung wie Schrauben oder geschweißte Übergänge geachtet werden. Einen sicheren Wagenheber erkennen Laien anhand bestimmter Zertifikate wie dem TÜV- oder GS-Zeichen oder der CE-Kennzeichnung.
  • Gewicht und Maße: Das Gewicht von Wagenhebern hängt stark vom Typ ab. Rangier- oder Stempelwagenheber kommen schnell auf ein Eigengewicht von 30 Kilogramm, während Scherenwagenheber teilweise nur in Kilogramm wiegen. Letztere lassen sich einfach zusammenklappen und benötigen deswegen deutlich weniger Platz. Wer einen Wagenheber im Auto für Pannensituationen benötigt, sollte auf ein leichtes und kompaktes Modell setzen. Geht es dagegen um einen Wagenheber, der meistens in der Garage steht, sind Gewicht und Maße weniger wichtig.

Tipps zum Reifenwechsel: Wo der Wagenheber angesetzt wird

Wagenheber für tiefergelegte AutosWer die Montage seiner Reifen nicht der Werkstatt überlassen will, kann seine Reifen mit ein wenig Übung selbst wechseln. Das richtige Werkzeug macht zwar noch keinen Meister, erleichtert die Arbeit aber ungemein. Wichtig ist, dass sich Heimwerker am Anfang ausreichend Zeit nehmen, denn ganz ungefährlich ist ein Reifenwechsel in Eigenregie nicht. Wir zeigen in den folgenden Absätzen die richtige Vorgehensweise:

  1. Fahrzeug nur auf ebener Fläche aufbocken: Ein Reifenwechsel sollte nur auf ebener Fläche und festem Untergrund vorgenommen werden. Abschüssiges Gelände ist nicht geeignet. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Bremsklötze, die bei Arbeiten unter dem Fahrzeug essenziell sind.
  2. Handbremse und Gang einlegen: Vor dem Start des Reifenwechsels wird die Handbremse angezogen und der erste Gang eingelegt. Handelt es sich um ein Automatikgetriebe, sollte die Stellung „P“ gewählt werden.
  3. Mit Wagenheber vertraut machen: Der Wagenheber im Kofferraum ist nur für den Notfall gedacht. Für einen geplanten Reifenwechsel aller vier Räder sollte ein komfortablerer Wagenheber verwendet werden. Im Vorfeld sollten sich Käufer mit der Bedienung des Hilfsmittels vertraut machen, indem sie die Bedienungsanleitung durchlesen. Es kann helfen, die Funktionen des Wagenhebers kurz auszuprobieren, ohne das Fahrzeug anzuheben.
  4. Spezifische Stelle des Fahrzeugs zum Ansetzen des Wagenhebers suchen: Damit der Wagenheber das Auto sicher anheben kann, ohne abzurutschen, muss er an der dafür vorgesehenen Stelle des Kfz angesetzt werden. Hier gibt es keine allgemein gültige Auskunft, der Anhebepunkt ist bei fast jedem Auto verschieden. Ein Blick in das Handbuch des Fahrzeugs gibt Aufschluss, wo der Wagenheber platziert werden muss. Die Stelle des Wagens ist meistens verstärkt, um den hohen Belastungen standhalten zu können.
  5. Benötigtes Werkzeug parat haben: Die Reifen und das benötigte Werkzeug sollten griffbereit liegen, um zügig und konzentriert arbeiten zu können. Muss der Reifenwechsel mehrfach unterbrochen werden, kommt es schneller zu Leichtsinnsfehlern, wodurch die Unfallgefahr steigt. Benötigt wird unter anderem ein Radkreuz, noch besser ist ein Drehmomentschlüssel. Bei der Montage sollte auf die richtige Laufrichtung des Reifens geachtet werden. Die richtige Position des Rads spielt eine Rolle: War das Rad in der letzten Saison links vorne, sollten es dort wieder montiert werden.
  6. Radmuttern vor dem Anheben lockern: Bevor der Wagen aufgebockt wird, werden die Radmuttern über Kreuz gelockert. Bei der Reihenfolge des Lösens der Schrauben sollte nach dem Muster des Kompasses vorgegangen werden – Nord, Süd, Ost und West. Oder Heimwerker merken sich einfach die Formel oben, unten, rechts und dann links. Eine halbe Umdrehung pro Radmutter reicht aus. Der Grund dafür ist: Nach dem Anheben des Reifens gibt es keinen Widerstand mehr, um die Muttern zu lösen – das Rad würde sich ohne festen Bodenkontakt mitdrehen.
  7. WagenheberNur soweit aufbocken, wie nötig: Sind die Radmuttern gelöst, wird das Fahrzeug aufgebockt. Es muss dabei nicht die maximale Hubhöhe des Wagenhebers ausgereizt werden. Es reicht, den Wagen so weit anzuheben, dass sich das Rad frei drehen kann. Die Faustregel lautet: Etwa eine handbreit Luft unter dem Rad ermöglicht einen sicheren Radwechsel. Erst jetzt werden die Radmuttern ganz herausgeschraubt und entnommen. Dann wird das alte Rad abgenommen und das neue aufgesetzt. Beim Vorgang können die Radmuttern gleich in die Felgenlochungen gesteckt werden. Es sollte immer mit der oben liegenden Schraube begonnen werden. Sie wird mit ein paar Umdrehungen in das Gewinde geschraubt und anschließend handfest gedreht. Es wird die gleiche Prozedur wie beim Abschrauben vorgenommen: Erst die obere, dann die untere Schraube – danach rechts und links gegenüberliegend.
  8. Radmuttern über Kreuz festziehen: Nach dem Ablassen werden die Muttern über Kreuz richtig fest gezogen. Mit einem Drehmomentschlüssel geht das einfacher, weil Nutzer weder zu fest noch zu locker anziehen, wenn sie das Drehmoment richtig eingestellt haben. Welche Einstellung die Richtige ist, kann dem Handbuch des Fahrzeugs entnommen werden. Ein wichtiger Vorteil des Drehmomentschlüssels ist die Sicherheit. Mit einem solchen Werkzeug wird ein Einriss in das Schraubenmetall oder gar ein Abriss des Schraubengewindes vermieden.

Wichtig nach jedem Wechsel der Reifen ist: Die erste Fahrt sollte zur Tankstelle führen, um den Reifendruck zu überprüfen. Es ist darüber hinaus wichtig, die Schrauben nach 30 bis 50 gefahrenen Kilometern zu kontrollieren. Oft muss noch einmal nachgezogen werden, da sich die Muttern etwas gelöst haben.

Bekannte Hersteller und Marken im Überblick

Wagenheber TestWagenheber müssen eine robuste und stabile Verarbeitung haben, damit beim Arbeiten mit den mehr als einer Tonne wiegenden Fahrzeugen keine Unfälle zustande kommen. Deswegen ist eine GS- oder TÜV-Kennzeichnung wichtig, die die Sicherheit des Modells bestätigt. Bei den folgenden Herstellern können Käufer von hochwertigen Produkten ausgehen:

  • Dunlop: Dunlop ist eine der weltweit bekanntesten Reifenmarken. Heute ist das Unternehmen in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Reifen und entsprechendem Zubehör tätig. Der Ursprung der 1889 gegründeten Firma geht auf den Reifenpionier und Namensgeber John Boyd Dunlop zurück, der im Jahr 1888 das erste Patent für den Fahrradluftreifen anmeldete. Die deutsche Niederlassung von Dunlop befindet sich in Hanau im Bundesland Hessen.
  • BGS technic: Die BGS technic KG ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Wermelskirchen im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Es ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das seit mehr als 45 Jahren eine Auswahl an Handwerkzeugen und Kfz-Spezialwerkzeugen im Angebot führt. Zu letzteren zählt eine Auswahl an Wagenhebern für den privaten Gebrauch.
  • Rodcraft: Rodcraft ist ein im Jahr 1974 in Deutschland gegründetes Unternehmen, das heute einer der bekanntesten Hersteller von Luftdrucklösungen auf der ganzen Welt ist. Zum Sortiment des Unternehmens zählt unter anderem eine Auswahl an pneumatischen und hydraulischen Wagenhebern. Die Produkte von Rodcraft werden nach Aussage des Unternehmens mittlerweile in mehr als 80 Ländern vertrieben.
  • Güde: Güde ist ein deutsches Unternehmen, das sein Hauptaugenmerk auf Werkzeuge und Maschinen für Handwerker und Heimwerker richtet. Es ist in erster Linie für Produkte aus dem Bereich der Drucklufttechnik bekannt, unter anderem für Kompressoren, Reinigungsgeräte und pneumatische Wagenheber. Die Güde GmbH hat ihren Sitz in München und Niederlassungen auf der ganzen Welt, zum Beispiel in China und in der Slowakei.

FragezeichenFAQ: Häufige Fragen rund um das Thema Wagenheber

In den folgenden Absätzen finden Leser kompetente Antworten auf Fragen, die in Bezug auf Wagenheber und den Reifenwechsel immer wieder gestellt werden:

Welcher ist der beste Wagenheber?

Eine pauschale Antwort auf die Frage nach dem besten Wagenheber ist schwer, da sie von den Anforderungen des Käufers abhängt. Eine professionelle Werkstatt benötigt zum Beispiel anderes Equipment als ein privater Heimwerker. Deswegen ist es wichtig, sich vor dem Kauf über die eigenen Anforderungen an einen Wagenheber im Klaren zu sein. Im Anschluss lässt sich ein Blick in den Produktvergleich weiter oben werfen und der persönliche Testsieger krönen.

Was ist bei der Pflege des Wagenhebers zu beachten?

Wagenheber VergleichDamit ein Wagenheber möglichst lange seine Aufgabe erfüllt, sollte er vor Hitze, Feuchtigkeit und Kälte geschützt werden. Er sollte, falls möglich, nicht im Regen verwendet werden, da sich sonst schnell Rost ansetzen kann. Die Materialien sollten vor jeder Verwendung auf Defekte überprüft werden, um die Sicherheit zu garantieren. Ist ein Wagenheber sehr schmutzig und soll im Kofferraum befördert werden, darf er mit einem feuchten Lappen leicht abgewischt werden.

Wichtiger ist es, den Wagenheber in regelmäßigen Abständen zu ölen. Dazu wird gewöhnliches Fett verwendet, das an jeder beweglichen Stelle aufgetragen wird. Der Wagenheber sollte darüber hinaus nur in entspannter Position aufbewahrt werden. Das betrifft vor allem hydraulische Wagenheber, die sonst nach längeren Pausen oft nicht mehr richtig funktionieren.

Wo lohnt sich der Kauf eines Wagenhebers?

Ein Wagenheber kann entweder in einem Fachgeschäft vor Ort oder im Internet erworben werden. Der Kauf bei Autoshops bietet den Vorteil einer persönlichen Beratung durch ein geschultes Fachpersonal und die Möglichkeit, die Maße und das Gewicht des Wagenhebers selbst zu überprüfen. Dafür ist die Auswahl an Produkten meistens überschaubar. Wer eine große Auswahl an Wagenhebern will, die er oder sie auf einen Blick vergleichen kann, sollte sich dem Online-Handel zuwenden. Dort besteht Zugriff auf zahlreiche Rezensionen anderer Kunden und der gesamte Einkauf kann zu jeder Tages- und Nachtzeit von zu Hause aus erledigt werden.

Ist ein Ölwechsel oft nötig?

Bei hydraulischen Wagenhebern ist von Zeit zu Zeit ein Ölwechsel notwendig. Ist zu wenig Öl im Wagenheber enthalten, kann er weder die gewünschte Hubhöhe erreichen noch die maximale Tragkraft aufwenden. Selbst wenn Heimwerker keinen Ölverlust feststellen, sollte das Öl laut mehrerer Hersteller spätestens alle 3 Jahre getauscht werden. Genaue Angaben finden sich meistens in der Bedienungsanleitung. Ein Ölwechsel klappt wie folgt:

  • Im ersten Schritt muss die Lage des Einfüllstopfens in der Anleitung nachgelesen werden und er muss vorsichtig geöffnet werden.
  • Anschließend wird der Wagenheber gekippt und das vorhandene Öl in einen Behälter gekippt, um es anschließend fachgerecht zu entsorgen.
  • Nun muss das neue Hydraulik-Öl zur Hand genommen werden, um den Wagenheber wieder aufzufüllen. Wenn das Öl knapp 6 Millimeter unter dem Füllloch steht, sollte gestoppt werden. Wird der Wagenheber überfüllt, funktioniert die Hydraulik nicht mehr.
  • Jetzt wird der Hebel gegen den Uhrzeigersinn gedreht, um das Ablassventil zu öffnen. Käufer müssen anschließend einige Male pumpen, damit die restliche Luft im Wagenheber entweichen kann.

Weitere Tipps und Tricks finden sich oft in der Anleitung des Wagenhebers oder des Hydraulik-Öls. Wer sich einen Ölwechsel selbst nicht zutraut, kann ihn einer Fachperson überlassen. Wichtig ist, nicht irgendein Öl zu verwenden. Es sollte sich um echtes Hydraulik-Öl handeln, das eine spezifische Bezeichnung hat. Oliven- oder Motorenöl ist weniger gut geeignet.

Gibt es gute Alternativen zum Wagenheber?

Für einen gelegentlichen Radwechsel einer Privatperson sind Wagenheber alternativlos. Sie sind kompakt, leicht, preiswert und erfüllen ihren Zweck. In Garagen oder Werkstätten kommen dagegen oft andere Werkzeuge zum Einsatz. Hebebühnen sind für größere Reparaturen einem Wagenheber deutlich überlegen, da das gesamte Auto in die Höhe gehoben wird. Eine andere Variante ist die sogenannte Fahrzeuggrube, bei der sich der Mechaniker eine Etage tiefer begibt, um am Auto zu arbeiten. Beide Alternativen sind mit enormen Kosten verbunden, die sich für private Nutzer nicht lohnen.

Tipps & HinweiseGibt es einen Wagenheber-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat schon einiges an Zubehör rund um das Auto unter die Lupe genommen, dem Thema Wagenheber hat sich die renommierte Verbraucherorganisation bisher noch nicht gewidmet. Ein Wagenheber-Test durch die Stiftung Warentest nach streng wissenschaftlichen Kriterien steht derzeit noch aus.

Gibt es einen Wagenheber-Test von Öko-Test?

Das Verbrauchermagazin Öko-Test unterzieht häufig technisches Gerät oder Gebrauchsgegenstände einer genauen Prüfung auf Tauglichkeit und Sicherheit. Einen Wagenheber-Test hat das Verbrauchermagazin bisher aber noch nicht durchgeführt. Auch der ADAC hat bislang noch keinen Wagenheber-Test gestartet.

Einen Wagenheber-Test finden Leser beim TCS, dem Touring Club Schweiz. Es ist eine gemeinnützige Organisation, die eigentlich zur Förderung des Fahrradtourismus gedacht ist. Es wurden einige Rangierwagenheber, im Test Trolleys genannt, unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse des Tests lassen sich hier abrufen.

Glossar

Hubhöhe
Die Hubhöhe ist die messbare Höhe, um die ein Hub angehoben werden kann. Anders ausgedrückt: So hoch kann ein Wagenheber beim Reifenwechsel gefahren werden.
Hydraulik
Die Hydraulik ist die Lehre von den Strömungen der Flüssigkeiten. Durch das Prinzip können deutlich stärkere Kräfte übertragen werden, als es mechanisch oder pneumatisch möglich wäre.
SUV
Sports Utility Vehicles, kurz SUVs, sind Geländewagen, die es mittlerweile in allen Preisklassen auf dem Automarkt gibt.
Tonnen
Die Tonne ist eine Maßeinheit der Masse. Nach dem internationalen Einheitensystem entspricht eine Tonne 1.000 Kilogramm.
TÜV
Als Technischer Überwachungsverein, kurz TÜV, werden eingetragene Vereine bezeichnet, die als technische Prüforganisation Sicherheitskontrollen durchführen. Es gibt in Deutschland die drei großen Holdings TÜV Süd, TÜV Nord und TÜV Rheinland.

Wagenheber-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Wagenheber

  Produkt Datum Preis  
1. Unitec 10008 Wagenheber 04/2021 32,99€ Zum Angebot
2. Dunlop 41791 Wagenheber 04/2021 Preis prüfen Zum Angebot
3. BGS 9883 Wagenheber 04/2021 30,13€ Zum Angebot
4. Rodcraft RH135 Wagenheber 04/2021 184,30€ Zum Angebot
5. Rodcraft RH215 Wagenheber 04/2021 300,86€ Zum Angebot
6. Kunzer WK 1020 FSH Wagenheber 04/2021 339,15€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Unitec 10008 Wagenheber