stern-Nachrichten

Die besten 10 Waschmaschinen im Vergleich – effiziente Haushaltshelfer – 2018 Test und Ratgeber

Die Waschmaschine zählt zu den Haushaltsgeräten, ohne die man sich den Alltag gar nicht mehr vorstellen kann und möchte. Dabei gibt es bei den Waschmaschinen viele Unterschiede – nicht nur beim Preis, sondern bei den Modellen. Toplader, Single Waschmaschinen und viele weitere Ausführungen sind erhältlich. In unserem Waschmaschinen Vergleich haben wir uns auf die Frontlader Waschmaschinen konzentriert. Was Sie beim Kauf einer Waschmaschine beachten sollten und welche Vorteile die Waschmaschinen bieten, möchten wir Ihnen in unserem folgenden Beitrag erläutern.

Die 4 besten Waschmaschinen im Vergleich

Siemens iSensoric Premium-Waschmaschine – A+++
Gewicht
82 kg
Vorteile
Selbstreinigungsschublade, Nachlegesystem
Abmessungen
59 x 60 x 84,5 cm
Kapazität
8 kg
Energieeffizienzklasse
A+++
Geräuschemission
48 dB
Wasserverbrauch/Jahr
9900 Ltr.
Energieverbrauch/Jahr
137 kWh
Pflegeleicht-Programm
Touren
1600 Umdrehungen/Minute
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
565€
ca.
599€
Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine FL/A+++
Gewicht
61 kg
Vorteile
AddWash, Flecken Intensiv-Funktion, Digital Inverter Motor
Abmessungen
55 x 85 x 60 cm
Kapazität
8 kg
Energieeffizienzklasse
A+++
Geräuschemission
53 dB
Wasserverbrauch/Jahr
8100 Ltr.
Energieverbrauch/Jahr
116 kWh
Pflegeleicht-Programm
Touren
1400 Umdrehungen/Minute
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
488€
ca.
479€
Siemens Waschmaschine A+++ mit Nachlegefunktion
Gewicht
69 kg
Vorteile
Dessousprogramm, Nachlegefunktion, Imprägnierprogramm
Abmessungen
55 x 59,8 x 84,8 cm
Kapazität
7 kg
Energieeffizienzklasse
A+++
Geräuschemission
54 dB
Wasserverbrauch/Jahr
9020 Ltr.
Energieverbrauch/Jahr
157 kWh
Pflegeleicht-Programm
Touren
1390 Umdrehungen/Minute
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
599€
ca.
432€
Bauknecht WM Pure 7G41 Waschmaschine Frontlader
Gewicht
65,8 kg
Vorteile
Energieoptimierte Grundprogramme, Kindersicherung
Abmessungen
54 x 59,5 x 85 cm
Kapazität
7 kg
Energieeffizienzklasse
A+++
Geräuschemission
51 dB
Wasserverbrauch/Jahr
10840 Ltr.
Energieverbrauch/Jahr
157 kWh
Pflegeleicht-Programm
Touren
1400 Umdrehungen/Minute
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
399€
ca.
389€
Abbildung
Modell Siemens iSensoric Premium-Waschmaschine – A+++ Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine FL/A+++ Siemens Waschmaschine A+++ mit Nachlegefunktion Bauknecht WM Pure 7G41 Waschmaschine Frontlader
Gewicht
82 kg 61 kg 69 kg 65,8 kg
Vorteile
Selbstreinigungsschublade, Nachlegesystem AddWash, Flecken Intensiv-Funktion, Digital Inverter Motor Dessousprogramm, Nachlegefunktion, Imprägnierprogramm Energieoptimierte Grundprogramme, Kindersicherung
Abmessungen
59 x 60 x 84,5 cm 55 x 85 x 60 cm 55 x 59,8 x 84,8 cm 54 x 59,5 x 85 cm
Kapazität
8 kg 8 kg 7 kg 7 kg
Energieeffizienzklasse
A+++ A+++ A+++ A+++
Geräuschemission
48 dB 53 dB 54 dB 51 dB
Wasserverbrauch/Jahr
9900 Ltr. 8100 Ltr. 9020 Ltr. 10840 Ltr.
Energieverbrauch/Jahr
137 kWh 116 kWh 157 kWh 157 kWh
Pflegeleicht-Programm
Touren
1600 Umdrehungen/Minute 1400 Umdrehungen/Minute 1390 Umdrehungen/Minute 1400 Umdrehungen/Minute
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
565€
ca.
599€
ca.
488€
ca.
479€
ca.
599€
ca.
432€
ca.
399€
ca.
389€

Weitere Waschmaschinen-Varianten & Trockner im großen Vergleich auf STERN.de

WaschtrocknerWäschetrocknerKondenstrocknerWärmepumpentrocknerAblufttrocknerWäschespinne

Verschiedene Waschmaschinen sortiert nach Herstellern:

Beko Gorenje Miele Samsung Siemens

Die Siemens Waschmaschine mit Nachladefunktion

Die iSensoric Premium Waschmaschine von Siemens überzeugt mit vielen Vorteilen. Sie ist allerdings auch die teuerste Waschmaschine in unserem Vergleich – dies sei vorweg erwähnt.

Mit einer Füllmenge von 8 Kilogramm schafft die Waschmaschine so einiges. Ein spezielles Outdoor-Programm für Sportkleidung aus Mikrofaser und die Membrantextilien wäscht extraschonend. Die Kleidung behält ihre atmungsaktiven Eigenschaften – trotz Maschinenwäsche.

Ein „speedPerfect“ Programm bringt Ihnen innerhalb kurzer Zeit saubere Wäsche. Dieses Programm kann zu allen Standard- und Spezialprogrammen dazu gewählt werden (Hand- und Wollprogramm sind von dieser Funktion ausgenommen).
Das 15-Minuten-Programm ist ein weiterer Vorteil der Siemens Frontladermaschine. Waschen, spülen und schleudern – innerhalb von 15 Minuten ist die Wäsche fertig gewaschen.

Mit einem speziellen Antiflecken-System erhält laut Beschreibung jeder Fleck seine ganz individuelle Behandlung, unabhängig davon, ob es sich um Rotweinflecken, Kugelschreibermine, Tomate oder Gras handelt. Die 16 schwierigsten Flecken stellen für die Siemens Waschmaschine kein Problem dar.

Clever: die Nachlegefunktion –
Kleidungsstück vergessen und die Waschmaschine läuft schon? Mit der Siemens Waschmaschine und der Nachlegefunktion ist dies kein Problem. Sie können den bereits gestarteten Waschvorgang unterbrechen, die Maschine öffnen, um das vergessene Kleidungsstück in die Trommel zu geben.

Mit der Energieeffizienzklasse A+++ ist die Siemens Waschmaschine umweltschonend. Sie verbraucht nachhaltig weniger Strom.

Zu erwähnen sind zudem die Selbstreinigungsschublade, die der Hausfrau die Arbeit erleichtert. Knitterschutz, Mengenautomatik, Start- und Endzeitvorwahl, Restlaufanzeige und Kindersicherung gehören ebenfalls zu den Features der Siemens Waschmaschine iSensoric.

Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine mit einer 8 kg-Kapazität

Samsung ist nicht nur als Hersteller hochwertiger Unterhaltungselektronik bekannt, sondern auch in dem Bereich der Haushaltsgeräte. So wurden die Waschmaschinen von Samsung in den letzten Jahren kontinuierlich weiter verbessert und mit immer neuen Funktionen ausgestattet.

Ein Modell, das sich mit einer guten Qualität auszeichnet, ist die Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine. Dieses Modell gibt es mit den Kapazitäten 8 und 9 kg zu kaufen. So profitieren Sie von dem smarten AddWash-Feature. Damit stellt es in Zukunft überhaupt kein Problem mehr für Sie dar, wenn Sie trotz eines bereits gestarteten Waschgangs noch ein wenig mehr Wäsche nachlegen möchten. Das Nachladen ist bei dieser Waschmaschine nämlich zu jederzeit für Sie möglich.

Ansonsten arbeitet die Samsung-Waschmaschine schonend und zudem energieeffizient. So können Sie selbst bei recht niedrigeren Temperaturen, die die Langlebigkeit Ihrer Wäsche sicherstellt, von einer soliden Reinigungsleistung profitieren.

Zu den weiteren Funktionen, die dieses Modell von Samsung auszeichnet, zählen die SchaumAktiv-Technologie, die Flecken Intensiv-Funktion sowie eine Eco-Trommelreinigung.

Siemens Waschmaschine mit Imprägnier-Programm

Die Siemens Waschmaschine überzeugt mit ihren diversen Programmen und Funktionen. So bietet sie ein Imprägnier-Programm, das kaum eine andere Waschmaschine bietet. Die Energieeffizienzklasse A+++ spricht für die Maschine, ebenso der jährliche Wasser- und Stromverbrauch.

Mit 1.390 Umdrehungen die Minute schafft sie nicht ganz so viel wie die bisher vorgestellten Waschmaschinen. Die Trommel der Siemens Waschmaschine fasst 7 Kilogramm.

Mit der „speedPerfect“-Option kommt die Maschine bis zu 65 % schneller zum Waschergebnis. Und mit der Outdoor-Funktion können Sie die Sportkleidung schonender waschen.

Hat kaum eine andere: das schonende Dessous-Programm. Mit diesem Waschprogramm werden Dessous besonders schonend gewaschen. Mit diesem Programm können Sie sich die Handwäsche sparen.

Auch diese Siemens verfügt über die Nachlegefunktion. Vergessene Wäschestücke können auch bereits nach dem Start in die Waschmaschine gegeben werden. Preislich ist die Siemens Waschmaschine im oberen Preissegment zu finden, was allerdings mit den verschiedenen Funktionen auf jeden Fall begründet ist.

Bauknecht WM Pure 7G41 Waschmaschine Frontlader

Die Waschmaschine der Top-Marke Bauknecht mit der Modellbezeichnung WM Pure 7G41 zeichnet sich mit einem speziellen Antiflecken-Programm aus. Somit können Sie also ganz leicht Konfitüre sowie Pudding oder auch Zahnpasta bequem aus der Wäsche entfernen. Auf Wunsch stehen insgesamt vier unterschiedliche Grundprogramme für Sie zur Auswahl bereit, nämlich Baumwolle, Pflegeleichtes, Feinwäsche sowie Wolle.

Dank der EcoTech-Mengenautomatik wird der Wasserverbrauch an die Waschmenge angepasst. Demnach spielt es keine Rolle, ob Sie einmal nur kleine oder auch große Wäschen planen. Hierfür verbaut Bauknecht in der WM Pure 7G41 Waschmaschine mehrere Sensoren, die unter anderem den aktuellen Wasserstand prüfen.

Außerdem können Sie sich bei diesem Gerät auch auf die bürstenlose Digital Motion Technology freuen, die auf dem DynamicInverter-Motor basiert. Dieser Motor ist nicht nur sehr verschleißarm, sondern auch besonders effizient. So können bis zu acht unterschiedliche Bewegungen der Trommel in nur einem Waschgang realisiert werden, was der schnellen Fleckenentfernung zugutekommt.

Die Waschmaschine von Gorenje mit LED-Display

Die Frontlader Waschmaschine von Gorenje weist ebenfalls die Energieeffizienzklasse A+++ auf. Dabei ist der jährliche Wasserverbrauch mit 9.146 Litern angegeben, der jährliche Energieverbrauch mit 146 Kilowattstunden.

Mit 1.400 Umdrehungen pro Minute leistet die Gorenje Waschmaschine schon so einiges. Und auch die verschiedenen Funktionen überzeugen bei dem Haushaltsgerät.

  • Start- und Endzeitvorwahl
  • Restlaufanzeige
  • Kurzprogramm
  • Energiesparmodus
  • LED-Display
  • UseLogic-SensorIQ-Mengenautomatik

Beim Waschen können Sie bei der Gorenje Waschmaschine zwischen 2 Waschmodi wählen: NormalCARE-Modus, Timecare-Allergie-Modus. Insgesamt bietet die Gorenje Waschmaschine 23 verschiedene Programme plus 11 Zusatzprogramme.

Allerdings hat die Gorenje gegenüber den verglichenen „Konkurrenten“ nur ein Fassungsvermögen von 6 Kilogramm. Die Gorenje Waschmaschine bietet für den kleinen Preis viele Waschfunktionen und kann auf jeden Fall mit den großen und teureren Waschmaschinen mithalten.

Die Champion 64 Waschmaschine von Bauknecht

Die Bauknecht Champion 64 Waschmaschine kommt mit vielen Funktionen daher. Vor allem ist diese Waschmaschine unterbaufähig, was die bisher vorgestellten Waschmaschinen nicht sind.

Das Fassungsvermögen der Bauknecht Waschmaschine liegt bei 6 Kilogramm. Die Energieeffizienzklasse A+++ ist ebenfalls positiv zu erwähnen.

Mit einem jährlichen Wasserverbrauch von 8.200 Litern liegt sie im Vergleich deutlich unter den „Konkurrenten“. Wobei sie bei dem jährlichen Stromverbrauch mit 147 Kilowattstunden bei den anderen liegt.

Diese Funktionen hat die Bauknecht Champion Waschmaschine:

  1. Start- und Endzeitvorwahl
  2. Mengenautomatik
  3. Restlaufanzeige
  4. Knitterschutz
  5. Kurzprogramm
  6. Clean-Option für hartnäckige Flecken
  7. Jeans-Programm
  8. Handwäscheprogramm

Mit diesem Spezialprogramm können Sie empfindliche Kleidungsstücke, die normalerweise nur von Hand gewaschen werden dürfen, in der Waschmaschine waschen. Schonende Bewegungen und eine geringe Schleuderleistung sorgen für die perfekte Pflege der Wäsche.

Beim Preis liegt die Bauknecht Champion Waschmaschine im höheren Preislevel, was allerdings auf jeden Fall gerechtfertigt ist.

Die Waschmaschine von LG mit 14 Programmen

Die Waschmaschine von LG bietet Ihnen 14 verschiedene Waschprogramme. Und mit einer Füllmenge von 9 Kilogramm ist sie die Waschmaschine mit dem größten Fassungsvermögen innerhalb unseres Vergleichs. Der jährliche Wasserverbrauch liegt mit 9.000 Litern auch recht gut. Beim jährlichen Stromverbrauch verbraucht sie mit 152 Kilowattstunden pro Jahr etwas mehr als ihre Konkurrenten.

Die Energieeffizienzklasse ist wie bei den anderen Waschmaschinen ebenfalls A+++.

Die LG Waschmaschine verfügt über die folgenden Funktionen:

  • TurboWash – schneller sauber
  • Beladungserkennung
  • Start- und Endzeitvorwahl
  • Restlaufanzeige
  • Kurzprogramm
  • Knitterschutz
  • Fleckenprogramm

Die LG Waschmaschine hat, was bisher auch keine ihrer Konkurrenten hat, die Smart Diagnosis. Dabei wird bei einer Störung per Tastenkombination eine Tonfolge ausgelöst, mit der der Servicemitarbeiter das Problem am Telefon identifizieren kann. Das heißt, einfache Probleme können sofort behoben werden. Alternativ können die Diagnosedaten über NFC auf das Smartphone übermittelt werden.

Noch eine Besonderheit hat die LG Waschmaschine – bei sich ändernden Bedürfnissen können per Smartphone zusätzliche Waschprogramme per NFC auf die Waschmaschine übertragen werden.

Die Waschmaschine von LG liegt zwar im oberen Preisfeld, was allerdings für ihre Funktionen vollkommen gerechtfertigt ist.

Bauknecht WA Soft 7F4 Waschmaschine Frontlader

Der Hersteller Bauknecht ist gerade in dem Bereich der Waschmaschinen für zahlreiche Innovationen bekannt. Ein Haushaltsgerät, das sich mit einigen tollen Funktionen auszeichnet, ist die Bauknecht WA Soft 7F4 Waschmaschine.

Hiermit können Sie Ihre Wäsche bequem vom Schmutz befreien, wobei es keine Rolle spielt, ob Sie gerne Aprikosenkonfitüre, Schokopudding oder auch hartnäckige Zahnpasta aus der Kleidung entfernen möchten.

So stehen die einzigartigen Antiflecken 100-Programme zur Verfügung, mit denen Sie im Vergleich zu Programmen anderer Waschmaschinen deutlich mehr Fleckenarten beseitigen werden. Somit wird nämlich die Wirkung vom Waschmittel, das Sie mit der Bauknecht WA Soft 7F4 verwenden, deutlich verstärkt, was wirklich praktisch ist.

Neben der Digital Motion Technology, bei der es sich um einen verschleißarmen und energieeffizenten Motor dreht, profitieren Sie bei diesem Gerät außerdem noch von einer komfortablen Nachlegefunktion sowie von speziellen Programmen für Wolle und dunkle Wäsche.

Die Waschmaschine von Bosch mit 7 kg Fassungsvermögen

Diese Waschmaschine von Bosch verfügt über eine Trommel mit 7 Kilogramm Fassungsvermögen. Auch sie bietet die Effizienzklasse A+++ wie alle Waschmaschinen in unserem Vergleich.

Der Stromverbrauch pro Jahr liegt bei 157 kWh, der Wasserverbrauch bei 9.020 Litern. Mit 1.390 Umdrehungen pro Minute ist die Bosch Waschmaschine recht leistungsstark.

Spezielle Programme für Hemden und Blusen, Sportkleidung, Decken, Programm für Allergiker, Extrakurz oder für Feines und Seide bietet die Bosch Waschmaschine. Zudem erinnert die Waschmaschine daran, dass die Trommel gereinigt werden muss.

Auch die Bosch Waschmaschine verfügt über die Nachladefunktion. Preislich ist die Bosch Waschmaschine in der mittleren Preiskategorie zu finden, was im Hinblick auf die Zusatzprogramme gerechtfertigt ist.

Waschmaschine von Siemens mit extra großem Display

Die Siemens Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm und 1.397 Umdrehungen pro Minute unterscheidet sich hier kaum von der Konkurrenz. Allerdings spricht der jährliche Energieverbrauch von 122 Kilowattstunden und einem Wasserverbrauch von 8.800 Litern für die Waschmaschine von Siemens.

Auch die Funktionen und Features der Siemens Waschmaschine können sich sehen lassen. Auf dem großen Display lässt sich die Restlaufanzeige hervorragend ablesen. Knitterschutz, Kurzprogramm, Start- und Endvorwahl, Mengenautomatik – mit all dem kann die Siemens punkten.
Auch sie verfügt über die Nachlegefunktion.

Die Siemens Waschmaschine bietet ein spezielles Programm zum Waschen und Imprägnieren von Outdoorbekleidung. Dabei wird die Wäsche schonend gewaschen und die wasserabweisende Funktion wird durch den optimierten Temperaturverlauf, die speziellen Trommelbewegungen und das einwaschbare Imprägniermittel erneuert.

Erwähnenswert ist auch das Wollprogramm, das Ihnen die aufwändige Handwäsche erspart. Die Siemens Waschmaschine ist mit eine der teuersten Waschmaschinen innerhalb unseres Vergleich – allerdings vollkommen gerechtfertigt.

Was ist eine Waschmaschine und warum sind diese so beliebt bei den Verbrauchern?

Waschmaschine TestDie Waschmaschine ist ein Haushaltsgerät, mit dem wir unsere Wäsche waschen können. Ein Leben ohne dieses Haushaltsgerät ist wohl nicht mehr vorstellbar, wäre auch sehr mühsam. In manchen Haushalten wird sie Tag für Tag genutzt, nicht nur um Kleidung zu waschen, sondern Decken, Bettwäsche, Handtücher, Gardinen und dergleichen mehr.

Die gängigen Waschmaschinen werden in der Regel vorne durch eine runde Öffnung befüllt und werden als Frontlader Waschmaschinen bezeichnet. Im Gegensatz gibt es auch Waschmaschinen, bei denen die Wäsche von oben eingefüllt wird. Diese werden als Toplader Waschmaschinen bezeichnet.

Diese Toplader Waschmaschinen eignen sich für kleine, schmale Räume, da sie auch meist etwas schmäler sind als die Frontlade-Maschinen.

Die Waschmaschine mit Frontlade-System lässt sich gut befüllen, weil die Öffnung recht groß ist. Gerade kleinere Menschen haben mit der Frontlader Maschine weniger Probleme als mit der Toplader-Waschmaschine. Da diese von oben befüllt, beziehungsweise ausgeräumt wird, muss man sich teilweise weit in die Trommel beugen, um kleinere Teile herausnehmen zu können.

Die Frontlader Waschmaschinen haben den Vorteil, dass sie beispielsweise mit einem Trockner übereinandergestapelt werden können. Dadurch lassen sich Waschmaschine und Wäschetrockner platzsparend in der Küche oder im Badezimmer aufgestellt werden. Um das Ganze stabil stapeln zu können, sind entsprechende Bausätze erhältlich.

In unserem Waschmaschinen Vergleich beschäftigen wir uns mit den Frontlader Waschmaschinen.

In ihrem Aufbau sind die Waschmaschinen so ziemlich gleich, allerdings unterscheiden sie sich in ihren Programmen und Funktionen. Auch die Energieeffizienz der Waschmaschinen können unterschiedlich sein, die Effizienzklasse A+++ ist derzeit die beste Klasse. Alle Waschmaschinen aus unserem Vergleich haben die Energieeffizienzklasse A+++.

Bei den Frontladermaschinen unterscheiden wir zwischen freistehenden und integrierbaren Waschmaschinen. Letztere können beispielsweise in der Küche oder im Bad in entsprechenden Schränken eingebaut werden, so dass sie nicht so auffallen und eben in das Bild integriert sind.

Auf was Sie beim Kauf einer Waschmaschine achten sollten, werden wir Ihnen in den folgenden Abschnitten erläutern.

Wie funktioniert die Frontlader Waschmaschine?

Waschmaschine VergleichWaschmaschinen gehören zu den Elektrogeräten, die häufig verwendet werden. Dabei werden die Frontladerwaschmaschinen von vorne befüllt. In die entsprechenden Behältnisse füllen Sie das Waschpulver. Während des Waschens dreht sich die Wäschetrommel, die Wäsche darin wird hin und her bewegt und durch das Waschpulver wird die Wäsche sauber, die Schmutzpartikel werden herausgeschwemmt.

Das verwendete Waschwasser wird über einen Ablaufschlauch abgeleitet, dann wird die Wäsche gespült und geschleudert. Durch das Schleudern reduziert sich die Feuchtigkeit in der Wäsche, wodurch die Wäsche im Trockner oder auf der Wäscheleine schneller trocknet. Allerdings ist es wichtig darauf zu achten, dass man Textilien, die sehr fein sind, wie beispielsweise Wolle oder Seide, nicht zu stark schleudert. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Waschprogramme, die auf solche bestimmten Waschfunktionen abzielen.

Dabei ist es beim Schleudern wichtig, dass die Waschmaschine fest und sicher steht. Ist die Waschmaschine korrekt ausgerichtet, bewegt sie sich auch bei starken Schleudergängen keinen Zentimeter von ihrem Platz.

Die Öffnung zum Befüllen der Frontlader Waschmaschine hat die Form eines Bullauges, von daher wird diese Öffnung so bezeichnet. Das Bullauge besteht in der Regel aus bruchsicherem Glas. So kann man während des Waschvorgangs auch mal einen Blick in die Waschmaschine werfen. Eine entsprechende Verriegelung an der Tür sorgt dafür, dass das Bullauge während des Waschvorgangs nicht geöffnet werden kann. Wobei manche Waschmaschinen – auch einige in unserem Vergleich – über eine so genannte Nachladefunktion verfügen, welche es möglich macht, nachträglich, wenn die Maschine bereits läuft, Kleidungsstücke in die Waschmaschine zu geben.

Beim Waschen in der Waschmaschine sorgen das Wasser in Kombination mit dem Waschpulver dafür, dass die Wäsche sauber wird. Dabei stehen Ihnen verschiedene Waschprogramme zur Verfügung, die auf die einzelnen Materialien abgestimmt sind.

Teilweise verfügen die Waschmaschinen auch über ein Programm, das für starke Verschmutzungen der Wäsche ausgewählt werden kann.

Das heißt, die Kombination aus Wasser, Waschpulver, gewähltem Waschprogramm, Wassertemperatur und Schleuderumdrehungen sind für die Sauberkeit der Wäsche verantwortlich.

In der Regel fasst die Waschmaschinentrommel etwa 6 Kilogramm Wäsche, es gibt allerdings auch Maschinen, die 7, 8 und mehr Kilogramm aufnehmen können. Das Maximum bei den Haushalts-Waschmaschinen liegt bei 10 Kilogramm.

Ob günstige Waschmaschine oder teure Waschmaschinen – all diese Maschinen verfügen grundsätzlich über bestimmte Bestandteile, wie beispielsweise die elektronischen Sensoren. Diese ermitteln die Menge der Schmutzwäsche in der Trommel und dosieren anhand des ermittelten Wertes die Menge von Wasser und Waschmittel.

Der Aquastopp gehört zu der Standardausstattung bei der Waschmaschine, ebenso die automatische Unwuchterkennung. Diese dient dazu, starke Vibrationen der Trommel und der Waschmaschine zu verhindern, wodurch die Lebensdauer verlängert wird.

Die unterschiedlichen Modelltypen der Waschmaschinen im Vergleich

Bei der Auswahl einer Waschmaschine gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Modelle, die in Deutschland verbreitet sind. Hierbei drehte sich um die Typen, die wahlweise von oben oder auch klassisch von vorn bedient werden müssen. Dies betrifft dabei die Eingabe der zu reinigenden Wäsche, die Sie gerne in einem Waschgang bearbeiten möchten. Außerdem stehen noch spezielle Einbaugeräte für die Küche zur Verfügung sowie universell einsetzbare Waschtrockner, die die Funktionen einer handelsüblichen Waschmaschine mit einem Trockner in nur einem Gerät vereinen. Somit können Sie also viel Platz und je nach Haushaltsgerät und Marke auch Geld sparen.

  1. Frontlader
  2. Klassische Waschmaschinen-Frontlader können Sie ganz einfach daran erkennen, dass Sie die Gerätetür auf der Vorderseite bedienen müssen. Gerade wenn Sie auf der Suche nach einem Unterbaugerät sein sollten, so bietet sich ein Frontlader wirklich sehr gut für Sie an. Die obere Seite können Sie nämlich auch als eine Ablagefläche in Anspruch nehmen oder auch als eine Alternative dazu einen Trockner platzieren, sofern dies die technischen Spezifikationen der Waschmaschine erlauben. Hierzulande sind Frontlader am stärksten verbreitet. Entsprechende Geräte kosten zwischen 150 € und bis zu gut 1.000 €. Für einige Markengeräte, die sich mit vielen verschiedenen Funktionen und ausgewählten Programmen auszeichnen, müssen Sie sogar noch ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen.

  3. Toplader
  4. Sofern Sie nur wenig Platz haben und die Wäsche gerne von oben in die Waschmaschine einfüllen möchten, so bietet sich ein Toplader für Sie an, der vor allem in Amerika verbreitet ist. Diese Waschmaschinen bieten außerdem den Vorteil, dass Sie sehr rückenschonend arbeiten. Jedoch steht bei den meisten Geräten mit dieser klassischen Bauweise kein Sichtfenster zur Verfügung, sodass Sie nicht genau sehen können, wie der Waschgang gerade ausgeführt wird.

  5. Einbaugeräte für Küchenzeilen und spezielle Schranksysteme
  6. Neben den Frontladern gibt es auch spezielle Einbauwaschmaschinen. Diese Geräte unterscheiden sich im Grunde kaum von den handelsüblichen Frontladern. Als ein Unterschied muss jedoch erwähnt werden, dass sich diese Geräte perfekt dafür eignen, in Küchenzeilen oder Schranksystemen eingebaut zu werden. Das platzsparende Unterbringen der Waschmaschine ist also somit vollkommen unkompliziert für Sie möglich, wobei Sie bei einigen Systemen auch die Möglichkeit dazu haben, dass Sie eine Tür vor die Waschmaschine verbauen können. Somit ist die Waschmaschine also gar nicht zu sehen, was das Design einer modernen Küche oder von einem Bad unterstützt.

  7. Waschtrockner
  8. Sofern Sie gerne eine Waschmaschine mit einer Trommelfunktion benötigen, dann entscheiden Sie sich für einen Waschtrockner. Somit kombinieren Sie nämlich die beiden wichtigen Funktionen, nämlich das Reinigen und Trocknen der Wäsche, in nur einem einzigen Haushaltsgerät. Waschtrockner sind natürlich zu einem höheren Preis erhältlich, wobei Sie für gut ausgestattete Markengeräte ebenfalls mindestens 1.000 € einplanen sollten.

Die richtige Waschmaschine für Ihr Zuhause – darauf sollten Sie achten!

Viele Verbraucher stellen sich die Frage, welche Waschmaschine am besten für die eigenen Anwendungszwecke geeignet ist. Passend dazu haben wir Ihnen anbei eine Übersicht mit verschiedenen Empfehlungen und wichtigen Ausstattungsmerkmalen zusammengestellt, an der Sie sich bezüglich der Kaufentscheidung Ihrer Waschmaschine orientieren können.

  • Waschmaschinen für Singles und 2-Personenhaushalte
  • Leben Sie alleine oder auch mit Ihrem Partner zusammen, so fällt die wöchentlich zu reinigende Wäsche recht überschaubar aus. Aufgrund dessen können Sie also zu einer Waschmaschine aus dem Einsteigerbereich greifen, die ein Fassungsvermögen von 2 bis zu 5 kg bietet. Entsprechende Geräte sind also sehr gut für Sie geeignet, da diese Modelle auch nicht mit einem allzu hohen Preis zu Buche schlagen.

  • Waschmaschinen für mehrköpfige Familien
  • Bei einer Familie mit mehreren Kindern oder auch WGs ist die Wassermenge natürlich deutlich größer, sodass Sie auf ein Modell setzen sollten, welches eine ausreichend große Trommel bietet. Somit können Sie nämlich sicherstellen, dass mehrere Waschgänge pro Woche bequem bearbeitet werden. Dabei sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass die Waschmaschinen über die Energieeffizienzklasse A+++ verfügt und außerdem eine gute Schleuderwirkungsklasse bietet. Einige komfortable Funktionen, wie Dosierhilfen oder auch verschiedene Waschprogramme, sind des Weiteren zu empfehlen.

  • Waschmaschinen für Großfamilien
  • Müssen Sie die Wäsche für mindestens fünf Personen reinigen, dann sollten Sie sich eine Waschmaschine zulegen, die ein Fassungsvermögen von gut 10 kg bietet. Auch die Energieeffizienz spielt natürlich eine wichtige Rolle. Gleiches gilt für einige Waschprogramme, die häufig ausgewählt werden müssen. Dies trifft zum Beispiel für weiße, dunkle oder Wollwäsche zu, die es regelmäßig zu reinigen gilt.

Die Unterschiede bei den Waschmaschinen

  1. Ein Unterschied bei den Waschmaschinen ist das Fassungsvermögen. Dieses reicht von einer Kapazität von 5 Kilogramm bis maximal 10 Kilogramm. Für einzelne Personen kann sich die Anschaffung einer kleineren Waschmaschine rechnen. Allerdings ist eine Waschmaschine mit mehr Fassungsvermögen sinnvoll, wenn man größere Teile wie Bettwäsche, Decken oder Vorhänge waschen möchte. Da kann eine Waschmaschine mit 5 Kilo Fassungsvermögen schnell zu klein sein.
    Die Waschmaschinen mit 7 bis 10 Kilo Kapazität eignen sich für größere Familien.
  2. Natürlich sind es die verschiedenen Programme, die bei den Waschmaschinen den Unterschied ausmachen. Während manche Waschmaschinen über die Standardprogramme verfügen, bieten modernere Waschmaschinen auch spezielle Waschprogramme für Outdoorbekleidung, Dessous, Seide, Wolle und andere empfindliche Textilien. Anhand des ausgewählten Programmes wird auch die Schleuderzahl von der Waschmaschine gesteuert, so dass die Textilien entsprechend gepflegt werden.
  3. Spezialprogramme wie Jeans-Programm, Hemden- und Blusen-Programm oder sogar Programme für Tierhalter machen den Unterschied aus. Auch für das Reinigen von Babykleidung stehen entsprechende Waschprogramme zur Auswahl. Diese sorgen für die hygienische Sauberkeit, entfernen Keime und Bakterien.
  4. Die Bedienung und das Display der Waschmaschinen sind ebenfalls als Unterschiede zwischen den einzelnen Ausführungen und Typen zu nennen. Während alle Waschmaschinen über ein entsprechendes Display verfügen, lassen sich andere Maschinen bereits per Smartphone kontrollieren, beziehungsweise per Handy Probleme an den Servicetechniker senden.
  5. Die Umdrehungen pro Minute sind ebenfalls als Unterschied zu nennen. Dabei liegt die Schleuderzahl zwischen 400 und 1.800 Umdrehungen. Wobei die Programme selbstständig die Umdrehungen vorgeben, so dass beispielsweise Dessous nur mit 400 Umdrehungen und Handtücher dagegen mit knapp 1.400 Umdrehungen geschleudert werden.
  6. Wie schon erwähnt, unterscheiden sich die Waschmaschinen in ihrer Energieeffizienz, sprich dem Energieverbrauch. Auch die Jahresverbrauchsmenge an Wasser ist von Waschmaschine zu Waschmaschine ganz unterschiedlich.
  7. Manche Waschmaschinen bieten noch einige technische Extras, wie beispielsweise die Nachlade-Funktion. Dabei kann über eine Extra-Öffnung nach dem Start des Waschvorgangs Wäsche in die Trommel gegeben werden.
    Start- und Endzeitvorwahl sind ebenfalls als nützliche Extras zu nennen.
  8. In punkto Betriebssicherheit verfügen die modernen Waschmaschinen über gewisse Sicherheitsvorrichtungen, die Wasserschäden verhindern. Durch den integrierten Wasserstopp tritt bei einer Fehlfunktion der Waschmaschine kein Wasser mehr aus. Zudem verfügen manche Waschmaschinen über einen Warnmelder, der direkt meldet, wenn ein Ventil defekt ist oder ein Schlauch eingerissen ist.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Waschmaschine achten?

Darauf sollten Sie achtenBeim Kauf einer Waschmaschine ist erst einmal relevant, wie viel Wäsche sich ansammelt. Anhang dieser Einschätzung können Sie sich für eine bestimmte Trommelgröße entscheiden. Natürlich können Sie durch die Wahl einer Waschmaschine mit großem Fassungsvermögen die Anzahl der Waschgänge reduzieren, vorausgesetzt, Sie haben genug zum Anziehen, um diese Woche zu überbrücken.

Tragen Sie häufig Blusen oder Hemden, ist eine Waschmaschine mit einem speziellen Programm für diese Textilien sinnvoll. Gerade weil diese Kleidungsstücke leicht knittern, ist eine Waschmaschine mit Knitterschutz eine Überlegung wert. Wobei die meisten Waschmaschinen schon standardmäßig mit dem Knitterschutz ausgestattet sind.

Ansonsten sollten Sie auf die normalen Waschprogramme genauso achten, wie gegebenenfalls auf Zusatzprogramme. Sie kennen Ihre Kleidung am besten, so dass Sie entscheiden, über welche zusätzlichen Waschprogramme die Waschmaschine verfügen soll. Manche Waschmaschinen bieten ein spezielles Jeans-Waschprogramm, das auf jeden Fall sinnvoll ist, wenn Sie häufig Jeanshosen tragen.

Wie bereits mehrfach erwähnt, achten Sie auf die Energieeffizienzklasse der Waschmaschine.

Je nachdem, in welchem Raum die Waschmaschine aufgestellt wird, kann die Geräuschentwicklung ebenfalls eine wichtige Rolle beim Kauf spielen. Im Keller wird in der Regel niemand durch die laufende Waschmaschine gestört. Steht sie allerdings im Bad oder in der Küche, kann eine geringe Geräuschentwicklung der Waschmaschine von Vorteil sein.

Ob Ihnen eine Start- oder Endzeitvorwahl wichtig ist, liegt an Ihnen. Wobei die meisten Waschmaschinen über dieses Features fast standardmäßig verfügen.

Hierbei ist zu erwähnen, dass die Waschmaschine in der Zeit bis zu ihrem Start, auf Standby steht. Und Standby bedeutet, dass in dieser Zeit Energie verbraucht wird.

Die Pflege der Waschmaschine – ein wichtiger Punkt für die lange Haltbarkeit

  1. Die Türdichtung sollte hin und wieder mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. In der Gummidichtung des Bullauges können sich Rückstände ansammeln, die entfernt werden sollten.
  2. Sinnvoll für die Pflege der Waschmaschine ist das Entkalken. Sie können entweder speziellen Entkalker, aber auch Zitronensäure oder Essigsäure für die Entkalkung der Waschmaschine verwenden. Das Entkalken der Waschmaschine sollte etwa alle 6 Monate vorgenommen werden.
    Beim Entkalken der Waschmaschine verschwinden Kalkablagerungen in der Waschmaschinentrommel, an den Heizstäben und im Schlauchsystem. Durch das Entkalken wird die Reinigungswirkung der Waschmaschine verbessert und gleichzeitig die Lebensdauer der Waschmaschine verlängert.
    Um die Waschmaschine effektiv zu entkalken, benötigen Sie die Angaben zur Wasserhärte in Ihrer Region. Diese können Sie bei Ihrem zuständigen Wasserversorger erfragen oder auch selbst messen.
    Bei einer Wasserhärte unter 2,5 mmol/l benötigen Sie im Allgemeinen keinen Entkalker, da das weiche Wasser nur minimale Kalkablagerungen hinterlässt.Zum Entkalken geben Sie beispielsweise 100 g Zitronensäure auf 2 Liter Wasser und füllen diese Mischung in die Trommel. Dann die Wäsche dazu – am besten nehmen Sie hier Kochwäsche ohne Vorwäsche. Sollte Ihre Waschmaschine über eine Pausetaste verfügen, können Sie während des Waschgangs die Maschine stoppen, damit die Zitronensäure-Mischung im Ruhezustand wirken kann. Danach den Waschgang bis zum Ende durchlaufen lassen.
  3. Hin und wieder sollten Sie auch das Flusensieb der Waschmaschine reinigen. Riecht die Wäsche nach dem Waschen unangenehm, kann dies an einem verstopften Flusensieb liegen. Beachten Sie beim Reinigen, dass beim Herausnehmen des Flusensiebs Wasser aus dieser Öffnung tropft. Am besten stellen Sie ein Gefäß unter, mit dem Sie das Wasser auffangen können.
  4. Reinigen Sie auch die Waschmittelbehälter im Turnus von etwa drei Monaten. Hierin sammeln sich Rückstände von Flüssig- und Pulverwaschmitteln.

Hat Stiftung Warentest Waschmaschinen als Frontlader getestet?

Stiftung Warentest hat insgesamt 88 Waschmaschinen unter die Lupe genommen. Was die einzelnen Waschmaschinen zu bieten haben, wie sie waschen, spülen und schleudern und was Eco-Programme und Co können, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Waschmaschinen getestet?

Nein, ÖKO Test hat bisher noch keine Waschmaschinen getestet. Sollte in Zukunft ein Testbericht veröffentlicht werden, informieren wir Sie an dieser Stelle.

STERN.de Ergebnis: Waschmaschinen Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Siemens iSensoric Premium-Waschmaschine – A+++ 03/2018 ca.
565€
Zum Angebot
2. Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine FL/A+++ 08/2018 ca.
488€
Zum Angebot
3. Siemens Waschmaschine A+++ mit Nachlegefunktion 03/2018 ca.
599€
Zum Angebot
4. Bauknecht WM Pure 7G41 Waschmaschine Frontlader 07/2018 ca.
399€
Zum Angebot
5. Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine FL/A+++ 08/2018 ca.
488€
Zum Angebot
6. Gorenje Waschmaschine FL A+++ 03/2018 ca.
282€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Siemens iSensoric Premium-Waschmaschine - A+++