stern-Nachrichten

Die besten 12 Wasserfilter im Vergleich – für weniger Kalk und weicheres Wasser – 2019 Test und Ratgeber

Unser Leitungswasser gehört in Deutschland zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln. Dadurch hat unser Trinkwasser eine sehr hohe Qualität und es kann ohne Probleme zum Kochen, Geschirr spülen und dergleichen verwendet werden. Dabei gibt es viele Menschen, die das Wasser mit sogenannten Wasserfiltern „filtern“. Die Trinkwasserverordnung gibt vor, dass die Wasserwerke Schadstoffe aus dem Wasser herausfiltern und durch strenge Kontrollen die gute Wasserqualität beibehalten müssen. Diese Wasserqualität garantieren Wasserwerke jedoch nur bis zum Hausanschluss. Liegen hier noch alte Wasserleitungen, kann es schon passieren, dass Schadstoffe in das Trinkwasser gelangen.

Um diese Schadstoffe aus dem Wasser zu filtern, gibt es Wasserfilter. Die Hersteller dieser Filtersysteme werben damit, dass Bakterien, Kalk und Schadstoffe dem Leitungswasser entzogen werden. Was die Wasserfilter ausmacht und ob diese Aussage stimmt, möchten wir Ihnen in unserem Wasserfilter Vergleich auf STERN.de erläutern.

Die 4 besten Wasserfilter im großen Vergleich auf STERN.de

AmazonBasics Wasserfilter 2,3 Liter
Farbe
schwarz
Material
Kunststoff
Technologie
Aktivkohle
gefiltertes Wasser
1,4 Ltr.
Gesamtvolumen
2,3 Ltr.
Filterkartusche
Filterwechsel-Anzeige
Zum Angebot
Erhältlich bei
12,99€ 16,49€
BWT Tischwasserfilter Penguin 2,7 Ltr. mit einer Kartusche, angereichert mit wertvollem Magnesium
Farbe
dunkelblau
Material
Kunststoff
Technologie
Magnesium Mineralizer
gefiltertes Wasser
1,5 Ltr.
Gesamtvolumen
2,7 Ltr.
Filterkartusche
Filterwechsel-Anzeige
Zum Angebot
Erhältlich bei
19,99€ Preis prüfen
Brita Wasserfilter Marella XL, inkl. 1 Maxtra+ Filterkartusche
Farbe
blau
Material
Kunststoff
Technologie
Aktivkohle
gefiltertes Wasser
2 Ltr.
Gesamtvolumen
3,5 Ltr.
Filterkartusche
Filterwechsel-Anzeige
Zum Angebot
Erhältlich bei
16,27€ 28,88€
Brita Wasserfilter Halbjahrespaket Marella, inkl. 6 Maxtra+ Filterkartuschen
Farbe
weiß
Material
Kunststoff
Technologie
Altivkohle
gefiltertes Wasser
1,4 Ltr.
Gesamtvolumen
2,4 Ltr.
Filterkartusche
Filterwechsel-Anzeige
Zum Angebot
Erhältlich bei
34,26€ Preis prüfen
Abbildung
Modell AmazonBasics Wasserfilter 2,3 Liter BWT Tischwasserfilter Penguin 2,7 Ltr. mit einer Kartusche, angereichert mit wertvollem Magnesium Brita Wasserfilter Marella XL, inkl. 1 Maxtra+ Filterkartusche Brita Wasserfilter Halbjahrespaket Marella, inkl. 6 Maxtra+ Filterkartuschen
Farbe
schwarz dunkelblau blau weiß
Material
Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Technologie
Aktivkohle Magnesium Mineralizer Aktivkohle Altivkohle
gefiltertes Wasser
1,4 Ltr. 1,5 Ltr. 2 Ltr. 1,4 Ltr.
Gesamtvolumen
2,3 Ltr. 2,7 Ltr. 3,5 Ltr. 2,4 Ltr.
Filterkartusche
Filterwechsel-Anzeige
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
12,99€ 16,49€ 19,99€ Preis prüfen 16,27€ 28,88€ 34,26€ Preis prüfen

Für diese Produkte empfiehlt sich gefiltertes Wasser ganz besonders

BRITA-WasserfilterWassersprudlerSodaStreamWasserkocherKaffeemaschineKaffeevollautomatKaffeepadmaschineSiebträgermaschine

1. Der AmazonBasics Wasserfilter mit 2,3 Liter Fassungsvermögen

Der Wasserfilter von AmazonBasics hat ein Fassungsvermögen von 2,3 Liter. Gefiltert verbleiben Ihnen noch 1,4 Liter des Leitungswassers. Der Wasserfilter ist aus Kunststoff und transparent. Von der Größe passt der AmazonBasics Wasserfilter in die Kühlschranktür. Mit diesem Wasserfilter für die Küche reduzieren Sie Chlor, Kalk und sonstige Verunreinigungen. Das Filtersystem ist vor allem bei sehr hartem Wasser sehr gut geeignet.

Zum Befüllen heben Sie den Klappdeckel an, der ergonomisch geformte Griff gibt Ihnen den entsprechenden Halt. Den Wasserbehälter können Sie zum Reinigen in die Spülmaschine geben und bis zu 50 Grad reinigen. Lediglich den Deckel dürfen Sie nicht in die Spülmaschine geben. Der AmazonBasics Wasserfilter wird in der Schweiz hergestellt und das Filtersystem ist mit dem System von Brita Maxtra kompatibel. Die digitale Kartuschenwechselanzeige auf dem Deckel zeigt Ihnen an, wann es Zeit ist, die Filterkartusche zu wechseln. Zum Lieferumfang des Wasserfilters von AmazonBasics gehört eine Wasserfilterkartusche.

Was Sie beim Einsetzen der Wasserfilterkartusche beachten sollten, werden wir in einem separaten Abschnitt in unserem Wasserfilter Vergleich erklären.

In puncto Preis gehört der Wasserfilter fürs Trinkwasser zu den günstigen Wasserfiltern in unserem Vergleich.

2. Der BWT Tischwasserfilter Penguin mit 2,7 Liter Fassungsvermögen

Dieser BWT Wasserfilter hat ein Fassungsvermögen von 2,7 Liter. Nach dem Filtern verbleiben davon 1,5 Liter. Erhältlich ist der BWT Tischwasserfilter in sechs verschiedenen trendigen Farben, wobei die Preise nur minimal variieren. Zum Lieferumfang des BWT Wasserfilters gehört eine Kartusche mit BWT Magnesium Mineralizer. Dieser Filter reduziert beim Filtern den Kalkgehalt des Trinkwassers, ebenso Partikel und Schwermetalle. Dabei wird während des Filterns das Wasser mit dem Mineralstoff Magnesium angereichert. Die elektronische Anzeige erinnert Sie zu gegebener Zeit daran, dass die Filterkartusche gewechselt werden muss.

Der Wasserfilter von BWT kann, bis auf den Deckel, zum Reinigen in die Spülmaschine. Mit der Filterkartusche erhalten Sie etwa 120 Liter frisches, mit Magnesium angereichertes Trinkwasser, was den Vorteil hat, dass Sie diese Wasserflaschen nicht vom Einkauf nach Hause schleppen müssen. Für die Herstellung des Wasserfilters verwendet BWT hochwertige, den Hygienestandards entsprechenden Materialien. Beim Preis ist dieser Wasserfilter von BWT bei den mittelpreisigen Wasserfiltergeräten zu finden.

3. Der Wasserfilter Marella von Brita im XL-Format

Dieser Wasserfilter kommt aus dem Hause Brita und trägt die Bezeichnung „Marella XL“. Zum Lieferumfang des Wasserfilters gehört die Filterkartusche, die einfach in das Behältnis eingesetzt wird. Die Filteroberfläche ist 30 % größer und dank der verbesserten Formel erhalten Sie ein wohlschmeckendes Wasser, welches Sie zur Zubereitung von Kaffee oder Tee verwenden können. Dabei fließt beim Filtern das Wasser durch die Filterkartusche von Brita, in der sich ein Gemisch aus Aktivkohle und Ionenaustauscher befindet. Das Wasser wird weicher, geschmacksstörende Stoffe werden herausgefiltert.

Der Zeitpunkt, wann die Brita Filterkartusche im Gerät zu wechseln ist, wird angezeigt. Eine Kartusche reicht in der Regel für etwa 100 Liter Wasser, beziehungsweise für 4 Wochen.

Gefiltertes Wasser beugt bei Kaffee- und Espressomaschinen und anderen Haushaltsgeräten, die mit Wasser in Berührung kommen, Kalkablagerungen vor.

Im XL-Format fasst dieser Wasserfilter für zu Hause 3,5 Liter, was 2 Liter gefiltertes Wasser ergibt. Bis auf den Deckel ist der Brita Wasserfilter spülmaschinengeeignet. Durch die Einfüllklappe lässt sich der Wasserfilter einfach befüllen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Brita Wasserfilters Marella passt – er gehört zu den mittelpreisigen Geräten in unserem Vergleich.

4. Der Brita Wasserfilter im Halbjahrespaket mit Kartuschen

Dieser Brita Wasserfilter wird gleich im kompletten Halbjahrespaket ausgeliefert. Das heißt, im Lieferumfang sind

  • der Brita Wasserfilter und
  • 6 Maxtra + Kartuschen

Der Vorteil des Halbjahrespakets ist schnell erklärt: Sie brauchen sich anfangs nicht um den Nachkauf von Kartuschen zu kümmern, sondern können bequem die vorhandenen erst einmal nutzen.

Schaut man sich den Preis für das Komplettpaket Brita Wasserfilter an, ist auch schnell klar, dass der Preis sehr günstig ist. So können Sie entsprechend einige Euro einsparen.

Die Einfüllkappe des Brita Wasserfilters kann unter dem Wasserhahn mit nur einer Hand befüllt werden. Die Kartuschenwechselanzeige zeigt Ihnen, wann es Zeit wird, eine neue Filterkartusche einzusetzen. Der Brita Wasserfilter im Halbjahrespaket reduziert die Karbonathärte in Ihrem Leitungswasser. Das heißt, dass das Wasser wesentlich weicher ist und besser schmeckt und auch Ihre Haushaltsgeräte vor Kalkablagerungen schützt. Das Füllvolumen des Wasserfiltersystems von Brita beträgt 2,4 Liter. Das gefilterte Wasser beträgt 1,4 Liter.

5. Das Wasserfilter Starterpaket von Brita

Dieser Artikel ist ein Starterpaket von Brita, das aus dem Wasserfilter an sich und 3 Maxtra und Filterkartuschen besteht. Die Einfüllöffnung ermöglicht es Ihnen, den Wasserfilter von Brita einfach und mit einer Hand zu befüllen. Die Funktion „Brita Memo“ zeigt Ihnen an, wenn die Kartusche zu wechseln ist. So brauchen Sie keine Strichlisten zu führen, um den Überblick zu behalten. Erhältlich ist dieses Starter-Wasserfilter-Set in drei verschiedenen Farben.

Der Vorteil der Kanne: sie passt in die Tür des Kühlschranks und kann zum Reinigen in die Spülmaschine gegeben werden. Preislich ist dieses Starterset nur minimal günstiger als das Halbjahrespaket des Brita-Wasserfilters, sodass die Anschaffung des Halbjahrespakets auf jeden Fall günstiger ist.

6. Der Brita Optimax Wasserfilter mit Filterkartusche

Dieser Brita Wasserfilter unterscheidet sich in seiner Form von den bisher vorgestellten Wasserfiltern. Während der Großteil mit einem Fassungsvermögen von etwa 2,4 Liter ausgeliefert wird, fasst dieser Brita Wasserfilter 8,5 Liter. Gefiltert bleiben Ihnen 5,3 Liter.

Zum Lieferumfang des Brita Wasserfilters Optimax gehören der Wasserfilter mit praktischem Zapfhahn und eine Filterkartusche. Auch dieser Wasserfilter in der rechteckigen Form reduziert Kalk und andere geschmacksstörende Stoffe aus Ihrem Leitungswasser. Die Kartuschenwechselanzeige „Brita Memo“ ist auch an diesem Wasserfilter zu finden. Auch dieser Wasserfilter darf, bis auf den Deckel, zum Reinigen in die Spülmaschine.

Dieser Wasserfilter Optimax von Brita mit 8,5 Liter Fassungsvermögen eignet sich vor allem für größere Familien oder beispielsweise zum Einsatz im Büro.

Wer einen großen Wasserfilter benötigt, ist mit dem Gerät hier bestens bedient. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt auf jeden Fall.

7. Der Brita Wasserfilter Style in Hellblau

Die Form des Brita Wasserfilters ist schlank und die Farben, in denen der Filter erhältlich ist, sehr dezent. Im Gegensatz zu dem Großteil der auf dem Markt erhältlichen Wasserfilter ist dieser aus Acrylglas mit einer Silikonschlaufe. Auch dieses Behältnis passt in die Kühlschranktür und ist spülmaschinenfest. Einzig die LED-Anzeige darf nicht in die Spülmaschine. Mit einer LED-Kartuschenwechselanzeige ausgestattet, misst diese sowohl die Zeit als auch den Wasserverbrauch des Filters. Der intelligente Sensor zeigt den Kartuschenstand in einem Ampelsystem an.

Das Fassungsvermögen beträgt 2,4 Liter, was 1,4 Liter gefiltertes Wasser ergibt. Die praktische Einfüllklappe wird einfach mit dem Daumen nach oben geklappt. Zum Lieferumfang des Brita Wasserfilters gehört ein Maxtra und eine Filterkartusche. Und in puncto Preis gliedert sich dieses Filtersystem bei den günstigen Wasserfiltern ein.

8. Der PearlCo Wasserfilter mit Filterkartusche

Dieser Trinkwasserfilter von PearlCo ist der günstigste Wasserfilter in unserem Vergleich. Erhältlich ist der Kalkfilter in drei verschiedenen Farben – bei den Preisen gibt es keinen Unterschied. Mit dem Wasserfilter von PearlCo wird das Trinkwasser durch einen Ionentauscher und Aktivkohle aufbereitet. Der PearlCo Wasserfilter ist mit dem BRITA Classic kompatibel.

Das Fassungsvermögen des Trinkwasserfilters liegt bei 2,4 Litern. Nach dem Filtervorgang verbleiben Ihnen 1,2 Liter. Der manuelle Kartuschen-Wechselanzeiger zeigt an, wann die Kartusche des Leitungswasserfilters gewechselt werden sollte. Mit einer Filterkartusche können Sie 100 Litern filtern. Der Behälter des Wasserfilters besteht aus stabilem, kratzfesten Kunststoff und passt in die meisten Kühlschranktüren. Für den sicheren Stand sorgt das rutschfeste Bodenmaterial, das an der Unterseite des Filterbehälters angebracht ist.

9. Der BWT Tischwasserfilter Vida als Jahrespackung

Mit diesem Set von BWT haben Sie neben dem BWT Tischwasserfilter Vida zudem insgesamt 13 Filterkartuschen, mit denen Sie Ihr Trinkwasser filtern können. Dabei wird beim Filtern das Leitungswasser mit wertvollem Magnesium angereichert, was das Wasser weicher macht und den Geschmack verbessert. Als Basis für Kaffee oder Tee ist das gefilterte Wasser hervorragend geeignet. Beim Filtervorgang wird der Kalkgehalt im Wasser entsprechend reduziert, ebenso werden geschmacksstörende Stoffe wie Schwermetalle oder Chlor entfernt.

Mit einer Kartusche können Sie bis zu 120 Liter Leitungswasser filtern, das heißt, Sie sollten den Filtereinsatz alle 4 Wochen wechseln. Erhältlich ist der BWT Tischwasserfilter in vier verschiedenen Farben, wobei die Preise für alle gleich sind. Als kleiner Bonus erhalten Sie bei diesem Wasserfilter-Jahrespaket eine Trinkflasche dazu. Der Behälter des Wasserfilters fasst 2,6 Liter. Der Deckel beinhaltet einen elektronischen Wechselanzeiger für den Filtereinsatz. Dieser erinnert Sie zu gegebener Zeit daran, die Filterkartusche zu wechseln.

Preislich ist dieser Wasserfilter der zweitteuerste Wasserfilter in unserem Vergleich – allerdings handelt es sich hierbei um ein Ganzjahres-Wasserfilter-Set. Rechnet man demnach die Kartuschen auf ein Jahr herunter, dann ist dieses Filtersystem nicht teuer.

10. Der Wasserfilter von Maunawai – der Premium-Bio-Wasserfilter

Dieser Wasserfilter von Maunawai wird als Premium-Bio-Wasserfilter angepriesen, der in Deutschland produziert wird. Der Wasserfilter besteht aus der Filterkanne und dem Trinkwasserfilter. Dabei verfügen die Wasserfilter von Maunawai über ein neuartiges Filtersystem, das das Leitungswasser perfekt aufbereitet und ihm die Eigenschaften von reinem Bergwasser verleiht.

Der Maunawai Wasserfilter ist mit der Pi-Technologie ausgestattet. Das heißt, die Maunawai Filterkartuschen verfügen über eine hochwertige Keramikfilter-Schicht, durch die Schadstoffe entfernt werden. Die Produktion der Maunawai Filterkannen ist nach ISO zertifiziert und entspricht den höchsten, deutschen Produktionsstandards.

Testen Sie den Maunawai Premium-Bio-Wasserfilter
Mit der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie haben Sie die Möglichkeit, den Wasserfilter ab Kaufdatum 30 Tage zu testen. Sagt Ihnen der Maunawai Trinkwasserfilter nicht zu, und er ist unbeschädigt, können Sie das Gerät wieder zurückgeben und erhalten den vollen Kaufpreis zurück.

Dieser Bio-Wasserfilter ist der teuerste Wasserfilter innerhalb unseres Vergleiches.

11. Wasserfilter Astra in Rot von PearlCo mit Filterkartusche

Dieser Wasserfilter von PearlCo ist in 5 verschiedenen Farben erhältlich – alle zum gleichen Preis. Mit diesem Filtersystem können Sie Ihr Trinkwasser von Kalk und Schadstoffen reduzieren. Die Technik des Wasserfilters basiert auf Aktivkohle und Ionentauschern. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Filterkartusche können Sie bis zu 200 Liter filtern.

Das Fassungsvermögen des Filterbehälters beträgt 3 Liter, gefiltert erhalten Sie 1,5 Liter Wasser. Das Filtersystem ist mit dem PearlCo unimax und dem Brita Maxtra kompatibel. In puncto Preis gehört der PearlCo Astra Wasserfilter zu den günstigen Geräten in unserem Vergleich.

12. Der Brita Marella XL Wasserfilter

Dieser Wasserfilter von Brita im XL-Format fasst 3,5 Liter Wasser. Gefiltert erhalten Sie 2 Liter. Die praktische Einfüllklappe macht das Einfüllen des Leitungswassers sehr einfach. Und durch die elektronische Kartuschen-Wechselanzeige sind Sie immer bestens informiert, wenn die Filterkartusche ausgetauscht werden muss. Die Filterkartusche reduziert den Kalkgehalt im Trinkwasser und auch geruchs- und geschmacksstörende Stoffe.

Beim Filtern fließt das Trinkwasser durch die Filterkartusche, in der sich ein Gemisch aus Ionenaustauscher und Aktivkohle befindet. Außer dem Deckel sind die Teile spülmaschinenfest. Preislich gehört dieser Brita Wasserfilter in die Kategorie „mittelpreisige Wasserfilter“.

Was ist ein Wasserfilter und wofür benötigt man ihn?

Bei den Wasserfiltern handelt es sich um Haushaltsgeräte, mit denen Sie die Beschaffenheit des Leitungswassers verbessern können. Durch die im Wasserfilter eingesetzte Filterkartusche werden Mikroorganismen, Kalkablagerungen, Schwebeteile und andere Partikel reduziert. Zwar sind die Bestandteile in unserem Leitungswasser nicht gefährlich, doch viele Nutzer der Wasserfilter schwören auf das Ergebnis nach dem Filtern.

Wie anfangs erwähnt, gehört das Leitungswasser zu den am besten geprüften Lebensmitteln in Deutschland. Das heißt, das Leitungswasser, das an dem Rohrsystem an Ihrem Haus ankommt, ist geprüft und von guter Qualität.

Das sind die häufigsten Verunreinigungen in unserem Leitungswasser

bester WasserfilterAuch wenn das Wasser in geprüfter Qualität bis an unseren Hausanschluss gelangt, können beispielsweise alte Kupferrohre chemische Reaktionen hervorrufen. So kann das Wasser mit Schwermetallen belastet werden, aber auch Keimen und Verunreinigungen. Manche Wasserhähne sind mit einem Perlatorsieb ausgestattet, welches für die Vermehrung von Keimen hervorragend geeignet ist. Aus diesem und eben anderen Gründen lohnt sich die Anschaffung eines Wasserfilters, um die Keimansammlung aufzufangen und zu reduzieren.

Ein Wasserfilter hält außerdem die Trüb- und Schwebestoffe im Leitungswasser ab. Diese Stoffe sind für den Geschmack des Wassers verantwortlich. Und durch das Filtern mit dem Wasserfilter erhält Ihr Wasser einen besseren Geschmack.

In vielen Regionen Deutschlands ist der Kalkgehalt des Leitungswassers sehr hoch. Auch wenn der Kalk an sich keine Auswirkung auf unsere Gesundheit hat, geschmacklich gibt es allerdings große Unterschiede zu „normalem“ Leitungswasser. Manche Menschen merken beim Geschmack von Tee oder Kaffee, ob das Wasser kalkhaltig ist oder nicht. Und um das Wasser schmackhafter zu machen und ihm den Kalk zu entziehen, sind die Wasserfilter eine beliebte Möglichkeit.

WasserfilterEin Vorteil, den das gefilterte Wasser gegenüber dem ungefilterten Wasser hat, ist der, dass Haushaltsgeräte nicht so schnell verkalken. Haushaltsgeräte, die mit dem kalkhaltigen Wasser in Verbindung kommen, verkalken recht schnell. Das „Verkalken“ erkennt man an den weißen Ablagerungen am Rand oder am Boden des Gerätes. Um die Kalkablagerungen zu entfernen, muss das Gerät oder die Maschine entkalkt werden. Durch die Verwendung des gefilterten Wassers verkalken die Geräte nicht so schnell, müssen demnach weniger entkalkt werden.

Schadstoffe oder Rückstände von Medikamenten können die Qualität des Wassers beeinträchtigen. So wurden Rückstände von Schmerzmitteln, Diabetesmittel oder Röntgen-Kontraststoffen nachgewiesen, welche durch das normale Ausscheiden aus dem Körper ins Wasser gelangen, aber auch in gewissen Fällen durch die nicht fachgerechte Entsorgung ins Trinkwasser gelangen. Durch das Filtern mit dem Wasserfilter können die genannten Rückstände und Schadstoffe entfernt werden.

Wie funktionieren die Wasserfilter?

Wasserfilter VergleichDie im Haushalt üblichen Wasserfilter nutzen die chemisch-physikalischen Effekte aus und entfernen die gelösten Substanzen. Der Großteil, der auf dem Markt erhältlichen Wasserfilter, arbeitet mit Aktivkohle und Ionenaustauschern. Dabei ersetzen die Ionenaustauscher die im Leitungswasser vorhandenen Kationen und Anionen durch Ionen. So können beispielsweise die für die Kalkablagerungen verantwortlichen Magnesium- und Calciumionen ausgetauscht werden. Das Wasser wird dadurch weicher und der Kalkanteil im Wasser wird merklich reduziert. Auch Metalle wie Blei oder Kupfer können durch das Filtern reduziert werden.

Die Aktivkohle in den Filtersystemen reduziert Pestizidrückstände und Medikamentenrückstände. Durch die Ablagerung an der Oberfläche, der sogenannten Absorption, werden alle Verbindungen an der Aktivkohle angelagert. Um die „gesammelten“ Schadstoffe und Rückstände zu entfernen, ist es wichtig, dass die Filterkartuschen in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden.

So wechseln Sie die Filterkartusche des Wasserfilters

Wasserfilter TestDas regelmäßige Austauschen der Filterkartuschen in den Wasserfiltern ist sehr wichtig. Das Wechseln ist in nur wenigen Schritten erledigt. Sie gehen zum Wechseln der Kartusche folgendermaßen vor:

  • Entfernen Sie das Wasser aus dem Wasserbehälter
  • Nehmen Sie den Deckel vom Wasserfilter ab und ziehen Sie den Wasserfiltereinsatz senkrecht heraus
  • Nehmen Sie den neuen Filter aus der Verpackung
  • Setzen Sie in einfach in die Kanne ein
  • Bevor Sie den Wasserfilter wieder verwenden, lassen Sie einige Male Wasser durchlaufen (nicht trinken)

Jetzt können Sie wie gewohnt Ihren Wasserfilter verwenden.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Wasserfilters achten?

Die Entscheidung, welcher Wasserfilter der richtige ist, hängt beim Kauf von verschiedenen Faktoren ab. Welche dies sind, möchten wir Ihnen nun aufzeigen.

  1. Die Größe des Wasserfilters:
    Wenn Sie in Erwägung ziehen, einen Wasserfilter anzuschaffen, sollten Sie beim Kauf auf bestimmte Punkte achten. Das erste Kaufkriterium ist die benötigte Wassermenge im Haushalt. Bei einer größeren Familie sollten Sie sich wohl eher zu einem Wasserfilter im XL-Format entscheiden, wie beispielsweise den Wasserfilter Marella von Brita XL.
  2. Die Dauer der Wasserfilterung:
    Natürlich möchte man nicht ewig auf das gefilterte Wasser warten. In der Regel dauert der Filtervorgang zwischen ein bis zwei Minuten.
  3. Das Filtersystem:
    In der Regel sind die meisten Wasserfilter mit Aktivkohle und Ionenaustauscher ausgestattet. Manche, wie die Wasserfilter von BWT setzen dem gefilterten Wasser noch Magnesium zu.
  4. Die Kartuschenwechselanzeige
    ist auf jeden Fall eine sinnvolle Variante, mit der Ihr neuer Wasserfilter ausgestattet sein sollte. Dies erspart Ihnen das Notieren von Daten, wann der nächste Kartuschenwechsel ansteht. Manche zeigen anhand eines Ampelsystems, wie lange Sie die Kartusche noch verwenden können. Und diese Wasserfilter mit der automatischen Kartuschenwechselanzeige sind nicht viel teurer als die anderen, manuellen.

Wenn Sie statt eines Einzelgerätes zu einem Wasserfilter-Set greifen, können Sie einige Euro sparen. So bieten Brita und BWT beispielsweise das Halbjahres-Filterset sowie das Jahresfilterset an. Auch andere Wasserfilter-Hersteller helfen Ihnen mit den Wasserfilter-Sets, einige Euro einzusparen.

Hat die Stiftung Warentest einen Wasserfilter Tast durchgeführt?

FragezeichenStiftung Warentest hat Wasserfilter getestet. Während die konkreten Versprechen der Wasserfilter-Hersteller in die Richtung gehen, dass durch das Filtern das Wasser weicher werde und weniger Kalkbeläge die Folge seien, kam Stiftung Warentest zu einem etwas anderen Ergebnis. Von den neun getesteten Tischwasserfiltern haben es gerade mal drei geschafft, mit der Note „Befriedigend“ abzuschließen. Während die Preise bei den Wasserfiltern in der Regel zwischen 10 und 40 Euro liegen, gibt es auch einen Wasserfilter für 185 Euro. Zu den Anschaffungskosten gesellen sich die laufenden Kosten, die die Kartuschen zum Filtern verursachen. Der Grund, warum die Wasserfilter hauptsächlich scheiterten war, dass sie das Wasser nicht wirklich weich machen konnten. Wie der Test im Detail aussieht, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Wasserfilter getestet?

Nein, ÖKO Test hat keinen Test mit Wasserfiltern durchgeführt. Sollte in der nächsten Zeit ein Tischwasserfilter-Test von dem Unternehmen durchgeführt und veröffentlicht werden, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Wasserfilter-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Wasserfilter

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. AmazonBasics Wasserfilter 2,3 Liter 10/2018 12,99€ Zum Angebot
2. BWT Tischwasserfilter Penguin 2,7 Ltr. mit einer Kartusche, angereichert mit wertvollem Magnesium 08/2018 19,99€ Zum Angebot
3. Brita Wasserfilter Marella XL, inkl. 1 Maxtra+ Filterkartusche 08/2018 16,27€ Zum Angebot
4. Brita Wasserfilter Halbjahrespaket Marella, inkl. 6 Maxtra+ Filterkartuschen 08/2018 34,26€ Zum Angebot
5. Brita Wasserfilter Starterpaket Marella, inkl. 3 Maxtra+ Filterkartuschen 08/2018 21,99€ Zum Angebot
6. Brita Wasserfilter Optimax, inkl. 1 Maxtra+ Filterkartusche 08/2018 41,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • AmazonBasics Wasserfilter 2,3 Liter