stern-Nachrichten

Die besten 10 Wasserkocher im Vergleich – sprudelnd schnell zu heißem Wasser – 2018 Test und Ratgeber

Wasserkocher sind in nahezu jedem Haushalt zu finden. Sie sind ideal, um schnell und effizient Wasser zu erhitzen – das heißt, die Aufgabenstellung an einen Wasserkocher ist sehr übersichtlich und klar. Die modernen Wasserkocher kommen nicht nur mit einem hohen Bedienkomfort daher, sondern sind teilweise sehr stylisch, was das Design anbelangt.

Welche Unterschiede es bei den Wasserkochern gibt und auf welche Punkte Sie beim Kauf achten sollten, möchten wir Ihnen in unserem folgenden Wasserkocher Vergleich näher erläutern.

Die 4 besten Wasserkocher im Vergleich

Philips Wasserkocher in Silber/Schwarz, 1,5 Liter
Vorteile
abwaschbarer Filter, einfach zu reinigendes Heizelement
Farbe
Schwarz/Silber
Material
Kunststoff
Leistung
2400 Watt
Fassungsvermögen
1,5 Ltr.
automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
21€
ca.
19€
TZS First Austria – 2200 Watt Glas Edelstahl Wasserkocher 1,7 Liter blaue LED Innen-Beleuchtung 360 Grad, kabellos, Kalkfilter, BPA Frei, schwarz, Glaswasserkocher
Vorteile
automatische Deckelöffnung, LED-Innenbeleuchtung
Farbe
Schwarz
Material
Glas
Leistung
2200 Watt
Fassungsvermögen
1,7 Ltr.
automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
25€
ca.
23€
Wasserkocher Edelstahl von VAVA, 1,7 Liter
Vorteile
6 wählbare Temperaturen, Warmhaltefunktion
Farbe
Edelstahl
Material
Edelstahl
Leistung
2000 Watt
Fassungsvermögen
1,7 Ltr.
automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
46€
ca.
56€
Arendo Premium Edelstahl Glas Wasserkocher
Vorteile
abwaschbare Kalkfilter, Strix-Controller
Farbe
Silber/Schwarz
Material
Glas, Edelstahl
Leistung
2200 Watt
Fassungsvermögen
1,7 Ltr.
automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
40€
ca.
46€
Abbildung
Modell Philips Wasserkocher in Silber/Schwarz, 1,5 Liter TZS First Austria – 2200 Watt Glas Edelstahl Wasserkocher 1,7 Liter blaue LED Innen-Beleuchtung 360 Grad, kabellos, Kalkfilter, BPA Frei, schwarz, Glaswasserkocher Wasserkocher Edelstahl von VAVA, 1,7 Liter Arendo Premium Edelstahl Glas Wasserkocher
Vorteile
abwaschbarer Filter, einfach zu reinigendes Heizelement automatische Deckelöffnung, LED-Innenbeleuchtung 6 wählbare Temperaturen, Warmhaltefunktion abwaschbare Kalkfilter, Strix-Controller
Farbe
Schwarz/Silber Schwarz Edelstahl Silber/Schwarz
Material
Kunststoff Glas Edelstahl Glas, Edelstahl
Leistung
2400 Watt 2200 Watt 2000 Watt 2200 Watt
Fassungsvermögen
1,5 Ltr. 1,7 Ltr. 1,7 Ltr. 1,7 Ltr.
automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
21€
ca.
19€
ca.
25€
ca.
23€
ca.
46€
ca.
56€
ca.
40€
ca.
46€

Weitere interessante Produkte für die Küche im großen Vergleich auf STERN.de

ThermoskanneMikrowelleGeschirrspülerBrotbackautomatBackofenKaffeevollautomatEierkocherReiskocher

Der Philips Wasserkocher in Silber/Schwarz

Der Wasserkocher von Philips ist mit 2.400 Watt ein leistungsstarker Wasserkocher, der das Wasser schnell zum Kochen bringt. Das Heizelement des Philips Wasserkochers ist flach, so dass es auch einfach gereinigt werden kann.

Dieser Wasserkocher von Philips verfügt über einen abwaschbaren Anti-Kalk-Filter. Dieser Anti-Kalk-Filter kann zum Reinigen einfach entnommen werden.

Die Wasserstandsanzeigen auf beiden Seiten des Wasserkochers haben den Vorteil, dass die einfache Handhabung und Sichtbarkeit sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder gegeben ist.

Befüllt wird der Philips Wasserkocher entweder über den einfach zu öffnenden Deckel oder durch den Ausgießer. Ein weiterer Vorteil, den der Philips Wasserkocher mit sich bringt: durch die kabellose Pirouettenbasis lässt sich der Wasserkocher auf der Basis drehen und komfortabel anheben und abstellen.

Preislich gehört der Philips Wasserkocher zu den mittelpreisigen Wasserkochern in unserem Vergleich.

Der TZS First Austria Wasserkocher aus Glas

Der Glaswasserkocher von TZS First Austria ist ein BPA-freier Wasserkocher. Das Boro-Silikatglas ist geschmacksneutral und bietet so puren Wassergenuss. Das heißt auch, dass mit diesem Wasserkocher das Wasser für Babynahrung erhitzt werden kann.

Der Glas Wasserkocher ist mit einem Überhitzungs- und Trockenkochschutz ausgestattet und steht so für ein hohes Maß an Sicherheit. Hat das Wasser die entsprechende Temperatur erreicht, schaltet der Wasserkocher aus Glas automatisch ab. Der Ausgießer ist so konzipiert, dass beim Ausschenken nichts danebengeht und dadurch auch keine Verbrühungsgefahr besteht.

Der Boden des Wasserkochers ist aus hochwertigem Edelstahl, in den das verdeckte Heizelement integriert ist. Besonders schick ist die blaue LED-Innen-Beleuchtung des Kochers.

Die Basisstation ist um 360 Grad drehbar und somit für Links- als auch Rechtshänder geeignet. Mit 2.200 Watt und einem Fassungsvermögen von 1,7 Liter ist der Glas Wasserkocher bestens ausgestattet.

In punkto Preis gehört der Glas Wasserkocher von TZS First Austria zu den mittelpreisigen Wasserkochern.

Der VAVA Wasserkocher mit Temperatureinstellung und Warmhaltefunktion

Der Wasserkocher von VAVA mit einem Fassungsvermögen von 1,7 Liter unterscheidet sich in etlichen Punkten von seinen „Konkurrenten“. Das hat der Edelstahlwasserkocher zu bieten:

  1. eine präzise Temperaturkontrolle
    Sie können aus 6 voreingestellten Temperaturen zwischen 70 und 100 Grad Celsius wählen. Gerade beim Teekochen ist die Temperatur des Wassers für das Aroma des Tees entscheidend.
  2. eine Warmhaltetaste
    Durch Betätigen der Warmhaltetaste hält das Wasser die aktuell eingestellte Temperatur für einen Zeitraum von bis zu 30 Minuten.

Der Edelstahl Wasserkocher verfügt über eine Trockengehautomatik, so dass der Wasserkocher im leeren Zustand nicht eingeschaltet werden kann.

Beim Preis machen sich natürlich die Vorzüge des Wasserkochers bemerkbar – dieser gehört zu den teuren Wasserkochern innerhalb unseres Vergleichs.

Arendo Wasserkocher mit LED Innenbeleuchtung und integriertem Kalkfilter

Dieser Glas-Edelstahl-Wasserkocher ist etwas fürs Auge – natürlich neben der Effizienz des Wasserkochers. Die edle Chrom-Glas-Optik macht ihn zu einem schicken Küchen-Accessoire, das im Handumdrehen das Wasser erhitzt.

Das Fassungsvermögen dieses Wasserkochers beträgt 1,7 Liter, die Leistung beträgt 2.200 Watt. Ist der Wasserkocher in Betrieb, leuchtet das integrierte LED-Licht im Innenbereich des Kochers. Ist das Wasser erhitzt, schaltet der Wasserkocher automatisch ab – dafür sorgt der STRIX Controller. Den Wasserkocher kann man bei Bedarf einfach manuell ausschalten.

Mit Sicherheitsdeckel, OneTouch-Verschluss, Überhitzungs- und Trockenkochschutz ist der Edelstahl Wasserkocher in punkto Sicherheit gut ausgestattet.

Der Wasserkocher von Arendo ist mit einem herausnehmbaren und auswaschbaren Kalkfilter ausgestattet.

Preislich ist dieser Wasserkocher bei den etwas höherpreisigen Wasserkochern zu finden.

Der Clatronic Wasserkocher – günstig im Preis

Der Wasserkocher von Clatronic ist der günstigste Wasserkocher innerhalb unseres Vergleichs. Die Füllmenge beträgt 1,7 Liter. Der Kunststoff Wasserkocher ist kabellos und ebenfalls mit einem Trockengeh- und Überhitzungsschutz ausgestattet.

Wer keine hohen Ansprüche an das Design und das „Können“ des Wasserkochers hat, ist mit diesem Clatronic Wasserkocher gut und günstig bedient.

Der Wasserkocher Stelio von WMF

Der Wasserkocher von WMF mit der Bezeichnung „Stelio“ fasst 1,2 Liter Wasser – etwas weniger als die „Konkurrenten“ in unserem Wasserkocher Vergleich. Das Design des Edelstahl Wasserkochers ist relativ schlicht, aber auch auf gewisse Weise edel.

Ausgestattet mit 2.400 Watt ist der Edelstahl Wasserkocher leistungsstark und ermöglicht so das schnelle und einfache Erhitzen des Wassers. Für ein hohes Maß an Sicherheit ist der WMF Wasserkocher mit

  • Überhitzungsschutz
  • Trockenlaufschutz
  • Kochstoppautomatik und
  • Deckelverriegelung

ausgestattet. Zudem sorgt ein gummierter und damit rutschfester Griff für einen guten Halt des Wasserkochers beim Eingießen. Ein herausnehmbarer und abwaschbarer Kalk-Wasserfilter ist ebenfalls Bestandteil des Wasserkochers von WMF. In punkto Preis gehört der WMF Wasserkocher zu den teureren Wasserkochern.

Exklusiver Wasserkocher von Aigostar

Dieser exklusive Wasserkocher kommt aus dem Hause Aigostar und ist mit seinen 2.200 Watt sehr leistungsstark, erhitzt das Wasser sehr schnell. Das Fassungsvermögen des Glas Wasserkochers beträgt 1,7 Liter. Die blaue Innenbeleuchtung macht den Wasserkocher zu einem stylischen Hingucker. Ausgestattet ist der Glas Wasserkocher mit einem hochwertigen Edelstahl-Boden, in dem sich das Heizelement befindet. Der Kalkfilter ist herausnehmbar und waschbar, so dass das Wasser stets frisch schmeckt.

Für die Sicherheit des Aigostar Wasserkochers sorgen der Trockenkoch- und Überhitzungsschutz und auch die automatische Abschaltfunktion. In puncto Preis-Leistung gibt es bei dem Aigostar Glas Wasserkocher nichts zu meckern, er gehört zu den günstigen Wasserkochern in unserem Vergleich.

Der Edelstahl Wasserkocher von VAVA mit Temperatureinstellung

Dieser Wasserkocher von VAVA lässt eine präzise Temperatureinstellung und -kontrolle zu. Aus 6 voreingestellten Temperaturen können Sie Ihre gewünschte Wassertemperatur zwischen 70 und 100 Grad Celsius wählen.

Die Sicherheitsvorkehrungen an dem VAVA Edelstahl Wasserkocher sind:

  • Überhitzungsschutz
  • Trockengehschutz
  • ein hitzebeständiger Griff und
  • eine automatische Abschaltung

Ein Pluspunkt des Wasserkochers ist die Warmhalte-Funktion. Bis zu 30 Minuten hält der Wasserkocher die gewünschte Temperatur. Mit einem Fassungsvermögen von 1,7 Litern und einer Leistung von 2.000 Watt ist der Wasserkocher im Haushalt eine gute Hilfe.

Der Wasserkocher von VAVA gehört zu den teuren Wasserkochern – was allerdings in punkto Leistung gerechtfertigt ist.

Der Edelstahl Wasserkocher von TZS First Austria mit Temperatureinstellung

Auch dieser Wasserkocher von TZS First Austria verfügt über eine Temperatureinstellung – die auch optisch sichtbar ist. Insgesamt stehen Ihnen 5 verschiedene Temperatureinstellung zur Verfügung, wobei jede einzelne eine eigene LED Beleuchtungsfarbe besitzt.

Der Wasserkocher ist aus Edelstahl, fasst 1,7 Liter und erhitzt das Wasser mit einer Wattzahl von 2.200 Watt.

Die Warmhaltefunktion des Wasserkochers von TZS First Austria funktioniert so, dass Sie die Einschalttaste für 3 Sekunden gedrückt halten, dann kocht das Wasser auf 100 Grad Celsius auf und für etwa 2 Stunden wird das Wasser bei einer Temperatur von 85 Grad Celsius warmgehalten. So haben Sie auch über einen längeren Zeitraum noch heißes Wasser.

Der Kalkfilter des Wasserkochers ist herausnehmbar und waschbar. Preislich ist der Wasserkocher top, denn für das, was er bietet, ist der Wasserkocher sehr günstig.

Der WMF Wasserkocher Bueno im schicken Design

Dieser Wasserkocher von WMF ist aus Edelstahl und fasst 1,7 Liter. Der Gerätesockel ist separat, inklusive der Kabelaufwicklung. Für ein hohes Maß an Sicherheit sorgen der Trockenlauf- und Überhitzungsschutz, die Deckelverriegelung und die Kochstoppautomatik. Der Kalkfilter ist herausnehmbar und waschbar. Die außen liegende Wasserstandsanzeige ist beleuchtet und dadurch besser sichtbar.

Der WMF Wasserkocher Bueno ist in die mittlere Preisklasse einzuordnen.

Was ist ein Wasserkocher und wofür braucht man ihn?

Wasserkocher TestWasserkocher sind in vielen Haushalten zu finden. Mit diesem Haushaltsgerät lässt sich Wasser weitaus schneller, bequemer und energiesparender erhitzen als auf herkömmlichen Wegen, wie beispielsweise auf dem Herd oder der Mikrowelle. Früher verwendete man zum Erwärmen von Wasser entweder Pfeifenkessel – die auf den Herd gestellt wurden und bei Erreichen des Siedepunktes zu pfeifen begannen – oder Tauchsieder. Diese Haushaltshelfer wurden an den Strom angeschlossen und in das Gefäß mit Wasser gehalten – so lange, bis das Wasser kochte.

Bereits im Jahre 1893 gab es die ersten elektrischen Wasserkocher. Damals bestanden die Wasserkocher noch aus einem Kochgefäß aus Edelstahl, Glas oder Kunststoff mit einem darin integrierten Heizelement und dem Sockel, über den die Stromverbindung gewährleistet wurde.

Auch heute ist der Sockel noch der Stromlieferant für die Wasserkocher. Waren in den früheren Wasserkochern die Heizelemente in dem Behälter eingelassen, befinden sich in den heutigen Wasserkochern die Heizelemente in der Bodenplatte. Dadurch können die Heizelemente nicht mehr verkalken und die Wasserkocher können einfacher gereinigt werden.

Wasserkocher benötigt man, wie der Name schon sagt, zum Erhitzen von Wasser. Gerade mit Baby ist ein Wasserkocher von großem Vorteil, da hierin das für die Babynahrung benötigte Wasser schnell und einfach erhitzt werden kann.

Aber auch Teetrinker setzen zum Erhitzen auf die Hilfe der Wasserkocher.

Wie funktioniert der Wasserkocher?

Wasserkocher VergleichDer Wasserkocher besteht aus drei Elementen – dem Sockel, dem Heizelement und dem Behälter.

Der Sockel ist für die Stromversorgung des Wasserkochers zuständig. Das heißt, an diesem Sockel oder auch als Standfuß bezeichnet, befindet sich das Stromkabel, das mit der Steckdose verbunden wird.

Der Behälter besteht aus verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Edelstahl, Kunststoff oder Glas. In der Regel fassen die Wasserkocher zwischen 1,2 und 1,8 Litern Wasser. Um Wasser zu erhitzen, wird in den Behälter Wasser gefüllt, dieser wird auf den Standfuß gestellt und der Ein-Schalter des Wasserkochers wird betätigt.

Zum Befüllen des Wasserbehälters lässt sich der Deckel hochklappen, bei manchen Wasserkochern kann man über die Ausgießöffnung Wasser einfüllen.

Damit das Wasser kocht, ist das Heizelement zuständig. Bei den neueren Wasserkochern ist dieses Heizelement im Boden des Behälters integriert. Dadurch kann das Heizelement nicht verkalken, der Behälter lässt sich einfacher reinigen.

Hat das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet der Wasserkocher automatisch ab. Damit dies passiert, ist der Wasserkocher mit einem integrierten Temperaturfühler ausgestattet, welcher sich an dem aufsteigenden Wasserdampf orientiert. Beim Ausschalten geben manche Wasserkocher ein Signal ab oder man hört ein Klicken.

Dabei gibt es auch Wasserkocher, die über 5 oder 6 voreingestellte Temperaturen verfügen, so dass die Wassertemperatur eingestellt werden kann.

Wasserkocher – Anwendungsbereiche und Vorteile

Der ganz klare Vorteil eines Wasserkochers liegt darin, dass man damit Wasser schnell und effizient erhitzen kann. Allerdings bieten manche Wasserkocher auf dem Markt noch weitere Vorzüge an, wie zum Beispiel:

  1. die Temperaturregelung
    Wasserkocher mit Temperaturregelung bieten den Vorzug, dass man die Temperatur im Vorfeld auswählen kann. Die meisten Wasserkocher verfügen über 5 bis 6 verschiedene Voreinstellungen, in der Regel zwischen 60 und 100 Grad Celsius. Ist die gewünschte Gradzahl erreicht, schaltet der Wasserkocher automatisch ab.
    Manche Modelle verfügen zudem über eine optische Temperaturanzeige, wie der Wasserkocher von TZS Austria First, der die Temperatur farblich anzeigt.
  2. die Temperaturanzeige
    Manche Modelle bieten eine Temperaturanzeige, so dass man bei Erreichen der gewünschten Temperatur den Wasserkocher manuell ausschalten kann.
  3. die Warmhaltefunktion
    Auf dem Markt gibt es auch Wasserkocher mit Warmhaltefunktion. Dabei sorgt diese Funktion dafür, dass das erhitzte Wasser – in der Regel bis zu 30 Minuten – die Temperatur hält. Das hat den Vorteil, dass das Wasser nicht nochmals erhitzt werden muss.

Die meisten Wasserkocher verfügen über einen Wasser- oder Kalkfilter. Gerade in Regionen, in denen das Wasser sehr kalkhaltig ist, ist ein Kalkfilter sehr sinnvoll. In der Regel lassen sich die Kalkfilter einfach entnehmen und auswaschen.

Auch Wasserfilter in Wasserkochern können vor allem in Regionen sinnvoll sein, in denen das Wasser mit Schadstoffen belastet ist. Dabei filtert der Wasserfilter Metalle und Schweb- und Schadstoffe aus dem Wasser.

Die verschiedenen Arten von Wasserkochern

Wasserkocher Arten

Bei den Wasserkochern gibt es verschiedene Ausführungen, wobei das Prinzip aller Wasserkocher gleich ist. Sie unterscheiden sich eher im Design, der Größe und dem Aussehen voneinander.

So gibt es Reisewasserkocher, die klein und handlich sind und durch ihre kompakte Bauart einfach uns platzsparend verstaut werden können. Außerdem sind sie sehr leicht, da sie in der Regel aus Kunststoff sind. Oftmals kommen diese kleinen Wasserkocher auch in Büros oder auf der Arbeit zum Einsatz.

Eine Art Miniwasserkocher gibt es ebenfalls. Dabei haben diese Wasserkocher ein Fassungsvermögen um die 500 ml. Gerade für Single-Haushalte ist diese Art von Wasserkocher ideal. Teilweise können diese kleinen Wasserkocher auch an einen 12-Volt-Anschluss angeschlossen werden, so dass sie um Campen und Zelten und die Reise ebenfalls hervorragend geeignet sind.

So genannte Auto-Wasserkocher sind für die Verwendung im Fahrzeug konzipiert. Dieser Wasserkocher wird an den Zigarettenanzünder angeschlossen, haben ein Fassungsvermögen von bis zu einem Liter.

LED-Wasserkocher sind derzeit in Mode. In der Regel sind diese Wasserkocher aus Glas, verfügen über eine LED-Beleuchtung. Dabei ist die Beleuchtung im Boden des Wasserbehälters eingearbeitet. Während des Kochvorgangs ist die Beleuchtung aktiviert. Teilweise verfügen manche Modelle, vor allem die mit der Temperaturregelung, über verschiedene Farbmodule, die die Temperatur des Wassers optisch anzeigen.

Auch die Design-Wasserkocher haben einen großen Zuspruch. Sie unterscheiden sich von den klassischen Modellen, indem sie mit Glas, Edelstahl oder Materialkombinationen hergestellt werden. Auch Wasserkocher mit LED-Beleuchtungen gehören zu den Design-Wasserkochern.

Die Retro-Wasserkocher sind oftmals den Wasserkochern aus den 60er- und 70er Jahren nachempfunden. Teilweise finden sich Modelle auf dem Markt, die dem alten Pfeifenkessel ähneln, aber die Technik eines Wasserkochers beinhalten.

Was sollten Sie beim Kauf eines Wasserkochers beachten?

Sie haben bereits die verschiedenen Modelle und Ausführungen der Wasserkocher kennengelernt. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt davon ab, was Sie von dem Wasserkocher erwarten.

Das Design des Wasserkochers spielt wohl in erster Linie bei der Anschaffung eine Rolle. Und auch das Fassungsvermögen des Wasserkochers sollten Sie auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Wichtig beim Kauf eines Wasserkochers ist, dass er über die gewissen Sicherheitsfunktionen wie Überhitzungsschutz, Trockenlaufschutz und automatische Abschaltung verfügt.
Ein Wasserkocher mit Kalkfilter kann wie bereits erwähnt, in Regionen, in denen das Wasser sehr kalkhaltig ist, von Vorteil sein.

Wenn Sie Wasser mit verschiedenen Temperaturen benötigen, empfehlen wir Ihnen einen Wasserkocher mit Temperatureinstellung.

Nicht zu unterschätzen – Wasserkocher regelmäßig entkalken

Darauf sollten Sie achtenIn Regionen, in denen das Wasser sehr kalkhaltig ist, sollten Sie den Wasserkocher öfter entkalken. Wird der Wasserkocher nicht regelmäßig entkalkt, können sich Kalkflecken auf der Oberfläche der Heißgetränke absetzen. Denn diese Kalkpartikelchen können beim Ausgießen aus dem Wasserkocher in die Tasse gelangen. Aus diesem Grund, ist es sinnvoll, den Wasserkocher öfter zu entkalken.

Auch wenn Kalkablagerungen natürliche Ablagerungen darstellen, ist es nicht so schön und die Heizleistung des Wasserkochers kann durch zu viel Kalk beeinträchtigt werden. Zudem kann es passieren, dass man die Kalkrückstände geschmacklich merkt.

Wasserkocher, die regelmäßig entkalkt werden, verbrauchen bis zu 30 % weniger Energie.

So entkalken Sie Ihren Wasserkocher

Wasserkocher PflegeFlüssiger Entkalker, Zitronensäure oder Essigessenz eignen sich Entkalken des Wasserkochers.

Beim Entkalken mit flüssigem Entkalker wird der Entkalker mit Wasser gemischt und im Wasserkocher aufgekocht. Lassen Sie die Lösung eine bestimmte Zeit einwirken, bevor Sie den Wasserkocher ausspülen und nochmals klares Wasser darin aufkochen lassen.

Zitronensäure können Sie als Pulver, flüssige Säure oder als frisch gepressten Zitronensaft zum Entkalken des Wasserkochers verwenden. Die Zitronensäure in den Wasserkocher füllen, diesen dann mit Wasser auffüllen und das Ganze aufkochen. Einwirken lassen, danach gründlich ausspülen.

Auch unverdünnte Cola können Sie zum Entkalken des Wasserkochers verwenden. Dafür füllen Sie Cola in den Wasserkocher, lassen dies über Nacht einwirken. NICHT aufkochen! Am nächsten Morgen die Cola ausschütten, den Wasserkocher reinigen.

Backpulver, Gebissreiniger-Tabs und auch Aspirin lassen sich zum Entkalken einsetzen. Dabei füllen Sie das Backpulver in den Wasserkocher, geben Wasser dazu, lassen das Ganze etwas einwirken und lassen dann die Mischung aufkochen.

Aber Vorsicht: Das Backpulver schäumt beim Erhitzen auf!

Die Gebissreiniger-Tabs und das Aspirin lösen Sie im Wasser auf, was eine ganze Weile sprudelt. Hat das Sprudeln aufgehört, lassen Sie das Gemisch aufkochen.
Nach dem Entkalken den Wasserkocher reinigen und auswaschen.

Hat Stiftung Warentest Wasserkocher getestet?

Stiftung Warentest hat in einem Test insgesamt 18 Wasserkocher unter die Lupe genommen. Dabei wurden die Bedienbarkeit und die Reinigungsmöglichkeiten der Wasserkocher genauer untersucht. Was dabei herauskam und wie die getesteten Wasserkocher abgeschnitten haben, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Wasserkocher getestet?

ÖKO Test hat ebenfalls verschiedene Wasserkocher getestet. Zu welchem Ergebnis das Unternehmen gekommen ist, können Sie hier lesen.

STERN.de Ergebnis: Wasserkocher Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Philips Wasserkocher in Silber/Schwarz, 1,5 Liter 04/2018 ca.
21€
Zum Angebot
2. TZS First Austria – 2200 Watt Glas Edelstahl Wasserkocher 1,7 Liter blaue LED Innen-Beleuchtung 360 Grad, kabellos, Kalkfilter, BPA Frei, schwarz, Glaswasserkocher 04/2018 ca.
25€
Zum Angebot
3. Wasserkocher Edelstahl von VAVA, 1,7 Liter 04/2018 ca.
46€
Zum Angebot
4. Arendo Premium Edelstahl Glas Wasserkocher 06/2018 ca.
40€
Zum Angebot
5. TZS First Austria – 2200 Watt Glas Edelstahl Wasserkocher 1,7 Liter blaue LED Innen-Beleuchtung 360 Grad, kabellos, Kalkfilter, BPA Frei, schwarz, Glaswasserkocher 04/2018 ca.
25€
Zum Angebot
6. Clatronic Wasserkocher, 1,7 Liter 04/2018 ca.
15€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Philips Wasserkocher in Silber/Schwarz, 1,5 Liter