Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

14 unterschiedliche Wasserkocher im Vergleich – sprudelnd schnell zu heißem Wasser – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Alexandra Jankowiak
Die Damenwelt, der Haushalt und die Küche sind meine bevorzugten Themenfelder.

Wasserkocher gehören zu den Haushaltsgeräten, die beinahe täglich in der Küche in Betrieb sind. Ihre Aufgabe ist recht banal: Sie sollen Leitungs- und Trinkwasser schnell und effizient auf eine bestimmte Zieltemperatur erhitzen. Die Auswahl ist groß. Ob kompakter Mini-Wasserkocher oder Designermodell – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Einige Modelle punkten mit kleinen, aber feinen Extras. Denn Wasser nur auf Temperatur zu bringen, ist längst nicht mehr alles, was ein Wasserkocher können muss. Temperaturstufe wählen, Leitungswasser filtern oder Warmhalten des erhitzten Wassers – bei einigen Geräten sorgt ein Farbenspiel für zusätzliche Unterhaltung.

Um eine fundierte Kaufentscheidung zu ermöglichen, stellen wir 14 Wasserkocher vor und erläutern die wichtigsten Eigenschaften jedes einzelnen Modells. Im folgenden Ratgeber erklären wir, wie ein Wasserkocher funktioniert, welche Varianten es gibt und worauf es beim Kauf eines solchen Gerätes zu achten gilt. Abschließend beantworten wir einige der am häufigsten gestellten Fragen und verraten, ob und wie Öko-Test oder die Experten der Stiftung Warentest in den vergangenen Jahren Wasserkocher getestet haben.

4 verschiedene Wasserkocher aus unterschiedlichem Material im Vergleich

Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher
Amazon-Bewertung
(8.869 Kundenbewertungen)
Vorteile laut Hersteller
Abwaschbarer Filter, einfach zu reinigendes Heizelement
Farbe
Schwarz
Material
Kunststoff
Leistung
2.400 Watt
Fassungsvermögen
1,5 Liter
Automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 36,40€ Idealo 28,60€ Otto Preis prüfen Ebay 72,29€
TZS First Austria FA-5405-7 A Wasserkocher
Amazon-Bewertung
(368 Kundenbewertungen)
Vorteile laut Hersteller
Mit Temperatureinstellung und Warmhaltefunktion, Automatische Deckelöffnung, LED-Innenbeleuchtung
Farbe
Schwarz-Silber
Material
Glas
Leistung
2.200 Watt
Fassungsvermögen
1,8 Liter
Automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 28,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
SEVERIN WK 3644 Wasserkocher
Amazon-Bewertung
(5.765 Kundenbewertungen)
Vorteile laut Hersteller
Umschaltbare Spannung um den Wasserkocher besser auf Reisen nutzen zu können
Farbe
Weiß
Material
Kunststoff
Leistung
650 Watt
Fassungsvermögen
0,5 Liter
Automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 12,99€ Idealo 11,97€ Otto Preis prüfen OBI 13,49€ Ebay Preis prüfen Voelkner 11,98€ digitalo 11,98€ Saturn 12,99€
Bosch TWK7S05 Wasserkocher
Amazon-Bewertung
(504 Kundenbewertungen)
Vorteile laut Hersteller
„Easy Storage“ Kabelaufwicklung zur einfachen und schnellen Verstauung des Kabels
Farbe
Schwarz-Silber
Material
Edelstahl
Leistung
2.200 Watt
Fassungsvermögen
1,7 Liter
Automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 65,08€ Idealo Preis prüfen Otto 65,98€ Ebay 58,71€ Voelkner 59,43€ Computeruniverse 59,44€ digitalo 59,58€ Alternate 59,90€
Abbildung
Modell Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher TZS First Austria FA-5405-7 A Wasserkocher SEVERIN WK 3644 Wasserkocher Bosch TWK7S05 Wasserkocher
Amazon-Bewertung
(8.869 Kundenbewertungen)
(368 Kundenbewertungen)
(5.765 Kundenbewertungen)
(504 Kundenbewertungen)
Vorteile laut Hersteller Abwaschbarer Filter, einfach zu reinigendes Heizelement Mit Temperatureinstellung und Warmhaltefunktion, Automatische Deckelöffnung, LED-Innenbeleuchtung Umschaltbare Spannung um den Wasserkocher besser auf Reisen nutzen zu können „Easy Storage“ Kabelaufwicklung zur einfachen und schnellen Verstauung des Kabels
Farbe Schwarz Schwarz-Silber Weiß Schwarz-Silber
Material Kunststoff Glas Kunststoff Edelstahl
Leistung 2.400 Watt 2.200 Watt 650 Watt 2.200 Watt
Fassungsvermögen 1,5 Liter 1,8 Liter 0,5 Liter 1,7 Liter
Automatische Abschaltung
Kalkfilter
Kabellos
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 36,40€ Idealo 28,60€ Otto Preis prüfen Ebay 72,29€ Amazon 28,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 12,99€ Idealo 11,97€ Otto Preis prüfen OBI 13,49€ Ebay Preis prüfen Voelkner 11,98€ digitalo 11,98€ Saturn 12,99€ Amazon 65,08€ Idealo Preis prüfen Otto 65,98€ Ebay 58,71€ Voelkner 59,43€ Computeruniverse 59,44€ digitalo 59,58€ Alternate 59,90€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,10 Sterne aus 63 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher mit einer Leistung von 2.400 Watt

Der Wasserkocher Philips HD4646/20 Serie hat ein Fassungsvermögen von 1,5 Litern und eine Leistung von 2.400 Watt. Das verdeckte Heizelement befindet sich unterhalb des flachen Edelstahl-Bodens und soll das Wasser in Sekundenschnelle zum Kochen bringen. Der Wasserkocher von Philips ist mit einem mehrstufigen Sicherheitssystem ausgestattet. Laut Hersteller handelt es sich dabei um einen Trockenkochschutz mit automatischer Abschaltung, um Kurzschlüsse zu vermeiden.

success

Im Set erhältlich: Dieser Wasserkocher ist wahlweise im Set mit einem Toaster oder einem Toaster und einer Kaffeemaschine erhältlich.

Der Wasserkocher von Philips ist sowohl an der rechten als auch an der linken Seite mit einer Wasserstandanzeige ausgestattet. Das Gerät steht auf einer 360-Grad-Pirouettenbasis, auf die es in einem beliebigen Winkel platziert werden kann. Die Basis ist mit einer Kabelaufwicklung versehen, sodass sich das Kabel genau auf die richtige Länge bringen lässt. Ein integrierter Mikro-Sieb-Filter sorgt für sauberes Wasser.

Der Philips HD4646/20 Serie hat ein schlichtes und einfarbiges Design. Der Wasserkocher ist wahlweise in einer schwarzen oder silberfarbenen Ausführung erhältlich. Das Gerät ist 24,9 Zentimeter hoch, 23 Zentimeter tief, 16,6 Zentimeter breit und wiegt 998 Gramm.

info

Welche Vorteile hat ein verdecktes Heizelement? Wasserkocher gibt es mit verdecktem oder offenem Heizelement. Verdeckte Heizelemente sind in erster Linie weniger anfällig gegenüber Kalkablagerungen. Meistens wird das Heizelement von einer flachen Aluminium-Schicht abgedeckt, die sich einfach und zügig reinigen lässt. Einer der Nachteile ist, dass sich bei verdeckten Heizelementen durch die größere Fläche vermehrt kleine Siedebläschen bilden. Dadurch entsteht das typische, „brodelnde“ Geräusch im Betrieb des Kochers. Hier liegt der Pluspunkt von Wasserkochern mit offenem Heizboden. Diese arbeiten leiser.

FAQ

Wie lang ist das Kabel des Philips HD4646/20 Wasserkochers?
Das Kabel ist laut Philips 75 Zentimeter lang.
Ist der Korpus des Philips HD4646/20 Wasserkochers matt oder glänzend?
Die Oberfläche des Geräts ist leicht glänzend.
Bis zu welcher Größe filtert dieser Wasserkocher Kalkpartikel?
Dieses Modell filtert alle Kalkrückstände, die größer als 0,2 Millimeter sind, aus dem Wasser.
Schaltet sich dieser Wasserkocher automatisch aus?
Ja, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, schaltet sich der Philips HD4646/20 Wasserkocher aus.

2. TZS First Austria FA-5405-7 A Wasserkocher mit LED-Beleuchtung

Der TZS First Austria FA-5405-7 A ist ein Wasserkocher mit einem Fassungsvermögen von 1,8 Litern und einer Leistung von 2.200 Watt. Das Gerät arbeitet mit einem verdeckten Heizstab und ist aus Glas sowie BPA-freiem Kunststoff, also ohne gesundheitsschädliche Weichmacher, gefertigt. Als Sicherheitsfunktionen verfügt dieses Modell über einen Trockenkoch- und einen Überhitzungsschutz. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet sich der Heißwasserspender selbstständig ab.

success

Behälter aus geschmacksneutralem Borosilikatglas: Der Behälter dieses Wasserkochers ist aus einem hitzebeständigem und geschmacksneutralem Borosilikatglas gefertigt, das Herstellerangaben zufolge für einen puren Wassergeschmack ohne Plastikgeschmack sorgt.

Der Wasserkocher von TZS First Austria ist mit einer LED-Beleuchtung im Innenraum ausgestattet. Die jeweilige Farbe, in der die LEDs leuchten, verraten etwas über die Temperatur des Wassers:

  • Grün: Bis 40 Grad
  • Gelb: Bis 70 Grad
  • Lila: Bis 90 Grad
  • Rot: 100 Grad

Der Wasserkocher von TZS First Austria ist mit besonderen Einstellung ausgestattet: Der Nutzer legt fest, auf welche Temperatur das Gerät das Wasser erhitzt. Es gibt die Auswahlen 40, 60, 70, 90 und 100 Grad, womit sich der Wasserkocher laut Hersteller sogar für die Zubereitung von Babynahrung eignet. Zudem gibt es eine praktische Warmhaltefunktion, welche das Wasser für bis zu 2 Stunden auf der eingestellten Temperatur hält.

Um den Behälter komfortabel befüllen zu können, öffnet sich der Deckel dieses Modells automatisch per einfachem Knopfdruck. Ausgeliefert wird dieser Wasserkocher mit einer Basisstation, auf der das Gerät 360 Grad drehbar ist und sich laut Hersteller sowohl für Links-, als auch für Rechtshänder eignet. Um Kalkablagerungen zu reduzieren, ist dieser Wasserkocher mit einem Kalkfilter ausgestattet. Der Cool-Touch-Griff soll die Verbrennungsgefahr reduzieren. Während das Wasser erhitzt wird, bleibt der Griff handwarm.

Optisch kommt der TZS First Austria FA-5405-7 A in einem Edelstahl-Design mit schwarzem Griff und transparentem Glas-Behälter. Der Kocher aus unserem Vergleich ist 23 Zentimeter hoch, 23 Zentimeter breit und 16 Zentimeter tief. Behälter und Station bringen insgesamt etwas mehr als ein Kilogramm auf die Waage.

info

Was macht Borosilikatglas so besonders? Das Material gilt als sehr hitzebeständig. Es zerspringt unter Hitzeeinwirkung nicht so schnell wie herkömmliches Glas. Borosilikatglas gilt als leichtes und stabiles Material, das vielfach in der Chemie eingesetzt wird. Aufgrund seiner chemischen Beständigkeit eignet es sich gut, um Lebensmittel darin aufzubewahren. Es nimmt weder Verfärbungen noch Geschmäcker oder Gerüche an.

FAQ

Hat der TZS First Austria Wasserkocher ein Testsiegel?
Dieser Wasserkocher hat eine CE-Kennzeichnung. Anhand eines CE-Zertifikates ist erkennbar, dass das Produkt der EU-Verordnung 765/2008 entspricht. Diese Verordnung besagt, dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind. Daher ist die CE-Kennzeichnung kein Gütesiegel, sondern eine Kennzeichnung im eigenen Ermessen, dass das Produkt den Anforderungen entspricht, die gestellt werden.
Kann der Kalkfilter des TZS First Austria Wasserkochers herausgenommen und ausgetauscht werden?
Ja, der Kalkfilter lässt sich herausnehmen und austauschen.
Wie groß ist der Durchmesser der Basisstation?
Die Basisstation des TZS First Austria FA-5405-7 A hat einen Durchmesser von 16 Zentimetern.
Woraus besteht das Sieb des TZS First Austria Wasserkochers?
Das Sieb wurde aus robustem, stoßfestem Kunststoff gefertigt.

3. SEVERIN WK 3644 Wasserkocher mit umschaltbarer Spannung für die Nutzung auf Reisen

Der SEVERIN WK 3644 ist ein Mini-Wasserkocher. Darauf lässt sich bei einem Fassungsvermögen von einem halben Liter leicht schließen. Der Kocher ist aus Kunststoff gefertigt und arbeitet mit einem verdeckten Heizelement sowie einer Leistung von 650 Watt. Ein integrierter automatischer Überhitzungsschutz soll vor Verbrennungen oder Unfällen schützen.

success

Mit umschaltbarer Netzspannung: Damit das Gerät auch auf Reisen, zum Beispiel mit dem Wohnmobil, sicher genutzt werden kann, lässt sich die elektrische Spannung dieses Wasserkochers umschalten – von den standardmäßigen 230 Volt auf 115 Volt.

Am Ausgießer ist der SEVERIN WK 3644 mit einem herausnehmbaren Sieb ausgestattet. Die Dampfstopp-Automatik sorgt dafür, dass sich der Kocher automatisch ausschaltet, sobald das Wasser die maximale Temperatur erreicht hat. Der laufende Betrieb wird durch eine rote Kontrollleuchte angezeigt. Eine Basisstation hat dieser Wasserkocher nicht. Ausgeliefert wird er inklusive zwei Tassen und Löffeln aus Kunststoff.

Der Wasserkocher von Severin hat ein schlichtes, hauptsächlich weißes Design. Der Griff und der Schalter zum Öffnen des Deckels sind in elegantem Schwarz gehalten. Das mobile Gerät für unterwegs ist rund 17 Zentimeter hoch, knapp 17 Zentimeter breit und etwa 10 Zentimeter tief. Der Kocher wiegt 529 Gramm.

FAQ

Wo wird der SEVERIN WK 3644 Wasserkocher hergestellt?
Dieser Kunststoffkocher wird in Deutschland produziert.
Aus welchem Material besteht die Abdeckung des Heizelementes?
Die Abdeckung des Heizelementes besteht aus Aluminium.
Ist der Kunststoffgriff wärmeisoliert?
Ja, der Kunststoffgriff des SEVERIN WK 3644 hat eine Wärmeisolierung.
Wie lang ist das Kabel dieses Wasserkochers?
Ohne Stecker soll das Kabel etwa 73 Zentimeter lang sein.

4. Bosch TWK7S05 Wasserkocher mit waschbarem Kalkfilter

Der Bosch TWK7S05 Wasserkocher arbeitet mit einem verdeckten Heizelement und einer Wattzahl von 2.200. Der Kocher besteht zum größten Teil aus Edelstahl und kann eine Wassermenge von bis zu 1,7 Litern zum Kochen bringen. Die Sicherheit wird bei diesem Modell durch einen Trockengehschutz und Überhitzungsschutz sowie eine Abschaltautomatik gewährleistet. Die „Lift-Switch-off“-Funktion sorgt dafür, dass sich der Kocher automatisch ausschaltet, sobald er von der Basisstation genommen wird.

success

Mit waschbarem Kalkfilter: Der Bosch TWK7S05 ist mit einem herausnehmbaren und waschbaren Kalkfilter ausgestattet. Über eine Füllstandsanzeige am Griffteil kann zudem die Füllmenge kontrolliert und angepasst werden.

Das Mittelstück des Behälters ist großflächig gummiert, um Verbrennungen durch das versehentliche Berühren des Gerätes zu verhindern. Die mitgelieferte Basisstation hat eine Kabelaufwicklung. Der Wasserbehälter lässt sich darauf stufenlos um 360 Grad drehen.

Der Wasserkocher von Bosch kommt in hochwertiger Edelstahl-Optik mit schwarzem Griff. Die Gummierung ist in Grau gehalten. Der Ein- und Ausschalter wurde in der Signalfarbe rot gestaltet. Dieser Wasserkocher ist 22 Zentimeter hoch, 12 Zentimeter breit und 8 Zentimeter tief. Er wiegt inklusive Basisstation 1.438 Gramm.

FAQ

Ist der Ein- und Ausschalter des Bosch TWK7S05 Wasserkochers beleuchtet?
Ja, der Ein- und Ausschalter dieses Wasserkochers ist beleuchtet.
Ist dieser Wasserkocher mit Anti-Rutsch-Füßen ausgestattet?
Ja, der Bosch TWK7S05 ist mit Anti-Rutsch-Füßen ausgestattet.
Wie lang ist das Kabel dieses Wasserkochers?
Das Kabel hat eine Länge von 80 Zentimetern.
Aus welchem Material besteht die Ummantelung des Gehäuses bei diesem Heißwasserspender?
Die gummierte Ummantelung des Gehäuses besteht aus Silikon.

5. Arendo Primewater WDP 300908 mit One-Touch-Verschluss

Der Wasserkocher Arendo Primewater WDP 300908 hat ein Fassungsvermögen von 1,7 Litern und eine Leistung von 2.200 Watt. Der Kocher arbeitet mit einem verdeckten Heizelement. Gefertigt ist das Gerät aus Sicherheitsglas und gebürstetem Edelstahl. Für den Griff wurde Kunststoff verarbeitet. Ein Sicherheitsdeckel sowie ein Überhitzungs- und Trockenkochschutz runden das Gesamtpaket des Arendo Primewater ab. Dank des patentierten STRIX-Controllers schaltet sich das Gerät automatisch ab, wenn der Siedepunkt erreicht ist.

Der Innenraum des Wasserkochers von Arendo wurde mit einer blauen LED-Beleuchtung aufgewertet. Eine Wasserstandanzeige hilft beim Eingießen. Zudem kann der Deckel per One-Touch-Verschluss mit einem Knopfdruck leicht geöffnet werden.

success

Drei Ersatz-Kalkfilter im Lieferumfang: Ein integrierter Kalkfilter soll beim Arendo Primewater dafür sorgen, dass das Gerät nicht zu schnell verkalkt. Im Lieferumfang sind drei Zusatzfilter enthalten.

Der Arendo Primewater WDP 300908 kommt in gebürsteter Edelstahl-Optik. Der Cool-Touch-Griff und die 360 Grad drehbare Basisstation sind in Schwarz gehalten. Der Wasserkocher ist 24 Zentimeter hoch, 23 Zentimeter breit und 16 Zentimeter tief. Der Edelstahlkocher wiegt 1.200 Gramm, die Basisstation 320 Gramm.

FAQ

Wie lang ist das Kabel des Arendo Primewater WDP 300908 Wasserkochers?
Das Stromkabel an der Basisstation des Wasserkochers ist etwa 70 Zentimeter lang.
Wie schwer ist die Basisstation dieses Wasserkochers?
320 Gramm.
Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet dieser Wasserkocher?
Dieser Wasserkocher arbeitet mit einer Spannung von 220 bis 240 Volt.
Aus welchem Material besteht das Sieb dieses Kochers?
Das Sieb des Arendo Primewater WDP 300908 ist aus Kunststoff gefertigt.

6. Philips HD9350/90 Wasserkocher mit Anti-Rutsch-Füßen

Der Philips HD9350/90 Wasserkocher arbeitet mit einem verdeckten Heizelement und einer Leistung von 2.200 Watt. Sein maximales Fassungsvermögen liegt bei 1,7 Litern. Dieser Kocher ist aus Edelstahl und Kunststoff gefertigt und kommt mit einem mehrstufigen Sicherheitssystem. Dieses beinhaltet einen Trockenkochschutz, der einem Kurzschluss vorbeugen soll, sowie einer automatischen Abschaltautomatik, die einspringt, sobald das Wasser den Siedepunkt von 100 Grad Celsius erreicht hat.

success

Mit Signalton: Sobald das Wasser den Siedepunkt von 100 Grad Celsius erreicht hat, signalisiert das der Wasserkocher mit einem Signal-Ton.

Der Philips HD9350/90 Wasserkocher hat einen Mikro-Sieb-Filter, der Kalkpartikel, die größer als 0,2 Millimeter sind, aus dem Wasser herausfiltert. Die Wasserstandanzeige wurde unterhalb des Griffs angebracht. Der federbelastete Deckel kann komfortabel per Knopfdruck geöffnet werden. Auf seiner Basisstation lässt sich der Wasserkocher individuell platzieren und stufenlos um 360 Grad drehen. Damit der Kocher aus unserem Vergleich sicher auf dem Tisch steht, ist die Basisstation mit Anti-Rutsch-Füßen ausgestattet.

Der Philips HD9350/90 ist zum größten Teil in Edelstahl-Optik gehalten. Griff, Deckel und Boden des Kochers bestehen aus schwarzem Kunststoff. Das Philips-Gerät ist 24,3 Zentimeter hoch, 23 Zentimeter breit und 15,6 Zentimeter tief. Sein Gewicht liegt bei 1.100 Gramm.

info

Wie sinnvoll sind Wasserfilter? Viele Wasserkocher sind mit einem integrierten Wasserfilter ausgestattet, der Schadstoffe und Kalk aus dem Leitungswasser herausfiltern soll. Die Filtersysteme sollen Schadstoffen aus dem Wasser holen und den Kalkgehalt reduzieren. Letztlich machen sie Wasser weicher und bekömmlicher. Das Trinkwasser in Deutschland hat eine gute Qualität. Dies geht aus Trinkwasserberichten des Umweltbundesamtes hervor. Das Problem vieler Haushalte sind alte Wasserrohre, die vom öffentlichen Wasseranschluss bis zum Haus reichen. Durch diese gelangen Rückstände von Blei und anderen Schwermetallen in das Leitungswasser. Ein Filter kann die Wasserqualität spürbar verbessern. Wichtig ist allerdings, dass diese Filtersysteme regelmäßig ausgetauscht werden.

FAQ

Wie lange dauert es, 1,7 Liter Wasser aufzukochen?
Ist der Behälter komplett mit Wasser gefüllt, heizt der Philips HD9350/90 es in etwa 4 Minuten bis zum Siedepunkt auf.
Aus welchem Material besteht der Ein- und Ausschalter des Philips HD9350/90 Wasserkochers?
Der Ein- und Ausschalter dieses Gerätes besteht aus gewöhnlichem Polypropylen-Kunststoff.
Welche Energieeffizienzklasse hat dieser Wasserkocher?
Der Philips HD9350/90 hat die Energieeffizienzklasse A+++. Die Energieeffizienzklasse eines Wasserkochers beschreibt, wie effizient die zugeführte Energie vom Gerät zum Abkochen des Wassers genutzt wird. Die Klassifizierung erfolgt ähnlich dem amerikanischen Schulnotensystem. Geräte mit der Energieeffizienzklasse A+++ arbeiten am effizientesten. Bei Geräten mit der Effizienzklasse G ist der für das Aufkochen nötige Energieaufwand am größten.
Hat dieser Heißwasserspender eine Kabelaufwicklung?
Ja, dieser Wasserkocher ist mit einer Kabelaufwicklung ausgestattet.

7. TurboTronic Wasserkocher aus Glas, Edelstahl und BPA-freiem Kunststoff

Der TurboTronic Wasserkocher hat ein verdecktes Heizelement. Er weist eine Leistung von 2.200 Watt und ein maximales Fassungsvermögen von 1,5 Litern auf. Der Wasserbehälter des Kochers besteht aus Glas sowie BPA-freiem Kunststoff. Das Gerät ist mit einem Trockenkochschutz, einem Überhitzungsschutz und einer automatischen Abschaltung ausgestattet.

Der Wasserkocher von TurboTronic hat einen Behälter aus Boro-Sicherheitsglas, das hauptsächlich aus Bor besteht und sich laut Hersteller durch seine hohe Hitzebeständigkeit auszeichnet. Innerhalb des Behälters befindet sich eine LED-Beleuchtung, die je nach Temperatur die Farbe wechselt. Bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius leuchtet sie grün, ab 70 Grad Celsius wechselt sie zu Blau und ab 80 Grad Celsius zu Gelb. Ab einer Temperatur von 90 Grad Celsius leuchtet sie rot.

Vor dem Ausguss befindet sich ein Filter, der Kalk-Partikel aus dem aufgekochten Wasser herausfiltert. Auf der Basisstation lässt sich der Kocher um 360 Grad drehen. Laut Hersteller ist er damit für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet. Griff und Boden des Wasserkochers bestehen aus schwarzem Kunststoff. Sowohl der Deckel als auch der mitgelieferte und herausnehmbarer Einsatz für Tee bestehen aus Edelstahl. Der Hersteller versichert, dass das Wasser nicht mit Plastik in Berührung kommt. Eine Ausnahme bildet lediglich eine BPA-freie Silikondichtung am Temperaturfühler, die laut Hersteller zu 100 Prozent lebensmittelecht ist. Die Reinigung ist laut Herstellerangaben einfach und das Gerät lässt sich mit Zitronensäure entkalken. Das Gerät ist 24 Zentimeter hoch, 23 Zentimeter breit und 17 Zentimeter tief. Das Gewicht liegt bei 900 Gramm.

FAQ

Kann ich die Temperatur des TurboTronic Wasserkochers individuell einstellen?
Ja, die Temperatur lässt sich auf 60, 70, 80 oder 90 Grad Celsius einstellen.
Kann ich den Kalkfilter dieses Wasserkochers herausnehmen?
Nein, der Filter ist fest am Ausguss des TurboTronic Wasserkochers angebracht.
Kann ich die Beleuchtung dieses Kochers ausschalten?
Nein, die Beleuchtung ist bei laufendem Betrieb des Wasserkochers immer aktiv und kann nicht manuell ausgeschaltet werden.
Lässt sich das Teesieb des Wasserkochers leicht entfernen?
Ja, Amazon-Nutzern zufolge lässt sich das Teesieb leicht entfernen.

8. Russell Hobbs Precision Wasserkocher mit Warmhaltefunktion

Der Russell Hobbs Precision Wasserkocher ist mit einem verdeckten Heizelement ausgestattet und arbeitet mit einer Leistung von 2.200 Watt. Der BPA-freie Kunststoff-Behälter dieses Kochers fasst bis zu 1,7 Liter Wasser. Für die Sicherheit sorgen ein verriegelbarer Sicherheitsdeckel und der integrierte Trockenkoch- und Überhitzungsschutz.

success

Mit LCD und Temperaturwahl: Dieser Wasserkocher ist mit einem in Blau beleuchteten LC-Display ausgestattet, das die Wunschtemperatur anzeigt. Mit dem Temperaturregler sind Temperatureinstellungen zwischen 25 und 100 Grad Celsius möglich.

Um möglichst kalkarmes Wasser verarbeiten zu können, wurde der Wasserkocher von Russell Hobbs mit einem integrierten Kalkfilter ausgestattet. Dem Anbieter zufolge lässt sich dieser herausnehmen und bequem reinigen. Eine Besonderheit ist die Warmhaltefunktion, die es ermöglicht, das aufgekochte Wasser auf der eingestellten Temperaturvorwahl warmzuhalten. Auf seiner Basisstation kann der Russell Hobbs Precision individuell platziert und um 360 Grad gedreht werden.

Der Wasserkocher von Russell Hobbs ist komplett in Weiß gehalten. Sein integriertes LCD mit blauer Anzeige setzt einen optischen Akzent. Der Wasserkocher unseres Vergleichs ist 22 Zentimeter hoch und breit und etwa 15,5 Zentimeter tief. Er wiegt 1.115 Gramm.

FAQ

Welche Energieeffizienzklasse hat der Russell Hobbs Precision Wasserkocher?
Dieser Wasserkocher hat die höchste Energieeffizienzklasse A+++.
Wie lang ist das Stromkabel dieses Kochers?
Das Stromkabel des Russell Hobbs Precision hat eine Länge von 50 Zentimetern.
Kann ich diesen Wasserkocher für die Zubereitung von Babynahrung nutzen?
Ja, laut Anbieter eignet sich dieser Wasserkocher dank der einstellbaren Temperatur für die Zubereitung von Babynahrung.
Kann ich die Temperatur stufenlos verstellen?
Nein, die Temperatur kann in 5-Grad-Celsius-Schritten eingestellt werden.

9. Clatronic WK 3445 Wasserkocher mit doppelter Wasserstandanzeige

Der Clatronic WK 3445 ist ein aus Kunststoff gefertigter Wasserkocher mit offenem Heizelement. Seine Leistung liegt bei 2.200 Watt. Dieses Modell bietet ein Füllvolumen von 1,7 Litern. Der Sicherheitsklappdeckel kann laut Hersteller bequem mit einer Hand bedient werden. Für einen sicheren Betrieb ist dieser Kocher mit einem Trockenkoch- und Überhitzungsschutz sowie einer automatischen Abschaltung ausgestattet.

success

Große Farbauswahl: Der Wasserkocher der Marke Clatronic ist in Schwarz, Orange, Blau, Brombeere, Grau, Grün und Weiß erhältlich.

Der Heißwasserspender Clatronic WK 3445 verfügt über einen Kalkfilter. Der Wasserstand kann an zwei Seiten des Behälters an einer Skala abgelesen werden. Das Gerät ist mit einem rutschfesten, gummierten Griff versehen und hat einen beleuchteten Ein- und Ausschalter. Das Design ist schnörkellos einfarbig – je nach gewähltem Design. Der Kocher ist 25,5 Zentimeter hoch, 22 Zentimeter breit, 14 Zentimeter tief und mit 730 Gramm ein Leichtgewicht unter den Wasserkochern.

FAQ

Ist der Kalkfilter des Clatronic WK 3445 Wasserkochers herausnehmbar?
Ja, der Filter dieses Wasserkochers kann herausgenommen und ausgetauscht werden.
Hat die Basisstation dieses Wasserkochers eine Kabelaufwicklung?
Ja, der Clatronic WK 3445 hat eine Basisstation mit Kabelaufwicklung.
Aus welchem Material besteht das Heizelement dieses Wasserkochers?
Das Heizelement dieses Wasserkochers besteht aus Edelstahl.
Wie lang ist das Kabel des Clatronic Wasserkochers?
Das Stromkabel dieses Wasserkochers ist einen Meter lang.

10. WMF Stelio Wasserkocher mit abwaschbarem und herausnehmbarem Kalkfilter

Der WMF Stelio Wasserkocher arbeitet mit einem verdeckten Heizelement und einer Leistung von 2.400 Watt. Verarbeitet wurden Edelstahl und Kunststoff. Der Kocher hat ein Fassungsvermögen von maximal 1,2 Litern Wasser. Als Sicherheitsmechanismen wurden bei dem WMF-Wasserkocher eine Deckelverriegelung, ein Trockenkoch- und Überhitzungsschutz sowie eine Kochstoppautomatik beziehungsweise automatische Abschaltung verbaut.

Mit seinem gummierten, rutschfesten Griff bietet der Kocher aus unserem Vergleich laut Hersteller größtmöglichen Komfort und Sicherheit. Der Deckel kann komfortabel auf Knopfdruck geöffnet werden. Die Wasserstandanzeige befindet sich unterhalb des Griffs und leuchtet während des Betriebs in einem hellen Blau.

Optisch hebt sich der WMF Stelio durch sein stylisches Teekannen-ähnliches Design in Edelstahl-Optik mit seidenmatt glänzender Oberfläche von anderen Herstellern ab. Der Griff ist in Schwarz gehalten. Der WMF Stelio ist 25 Zentimeter hoch, 22,5 Zentimeter breit und 16 Zentimeter tief. Er bringt laut Hersteller knapp 1.000 Gramm auf die Waage.

FAQ

Welche Art von Stahl kommt für die Fertigung des WMF Stelio Wasserkochers zum Einsatz?
Dieser Wasserkocher wird aus rostfreiem 18/10-Cromargan-Stahl hergestellt.
Kommt das Wasser in diesem Kocher mit Kunststoff in Berührung?
Nein, laut Amazon-Kunden kommt das eingefüllte Wasser bei dem WMF Stelio nicht mit Kunststoff in Berührung.
Schaltet sich dieser Wasserkocher automatisch aus, wenn das Wasser kocht?
Ja, dieser Wasserkocher hat eine automatische Abschaltfunktion.
Woraus besteht der Boden dieses Wasserkochers?
Metall.

11. Aigostar Adam 30GOM Wasserkocher mit Behälter aus Borosilikatglas

Der Wasserkocher Aigostar Adam 30GOM ist aus Glas und BPA-freiem Kunststoff gefertigt. Er fasst 1,7 Liter Wasser. Der Kocher arbeitet mit einem verdeckten Heizelement und erreicht eine Leistung von 2.200 Watt. Der Kocher schaltet sich automatisch aus, wenn das Wasser kocht oder sich keine Flüssigkeit im Behälter befindet. Als zusätzliche Sicherheitsmechanismen gibt der Hersteller einen Überhitzungsschutz und einen sogenannten Trockenkochschutz an

Im Innenraum ist der Aigostar Adam 30GOM mit einer blauen LED-Beleuchtung ausgestattet. Durch leichten Druck auf den Knopf am Griff öffnet sich der Deckel automatisch. Der Wasserbehälter ist aus Borosilikatglas gefertigt, das für seine hohe Hitzebeständigkeit und Geschmacksneutralität bekannt ist. Auf seiner Basisstation lässt sich der Kocher um 360 Grad drehen.

Der Aigostar Adam 30GOM ist in Schwarz gehalten und hat einen transparenten Wasserbehälter mit Wasserstandanzeige. Die Pirouetten-Basisstation zeigt eine Edelstahl-Optik. Alternativ ist dieses Modell komplett in Edelstahl-Optik oder Weiß erhältlich. Der Wasserkocher ist 25 Zentimeter hoch, 21 Zentimeter breit und etwas mehr als 16 Zentimeter tief. Er soll knapp 1.300 Gramm wiegen.

FAQ

Kann ich das Gehäuse des Aigostar Adam 30GOM Wasserkochers im Geschirrspüler reinigen?
Ja, das Gehäuse ist spülmaschinenfest.
Aus welchem Material besteht die Abdeckung des Heizelementes?
Die Abdeckung besteht aus Edelstahl 304.
Wie lange dauert es bis das Wasser kocht?
Je nach Füllmenge benötigt der Aigostar Adam 30GOM zwischen 3 und 5 Minuten, um das Wasser zum Kochen zu bringen.
Hat dieser Wasserkocher eine Zertifizierung?
Ja, dieser Wasserkocher ist RoHS-, GS- und CE- zertifiziert.

12. Russell Hobbs Inspire Wasserkocher mit Schnellkochfunktion

Der Russell Hobbs Inspire Wasserkocher hat ein verdecktes Heizelement und arbeitet mit einer Leistung von 2.400 Watt. Der Kocher ist aus Kunststoff gefertigt und hat ein maximales Fassungsvermögen von 1,7 Litern. Als Sicherheitsmechanismen hat dieses Modell neben einem Trockenkoch- und Überhitzungsschutz eine automatische Abschaltfunktion, die aktiviert wird, sobald das Wasser den Siedepunkt erreicht hat.

success

Garantiert tropfenfreies Ausgießen: Dieser Wasserkocher ist mit der Perfect-Pour-Ausgusstülle von Russell Hobbs ausgestattet, deren spezielle Form laut Hersteller tropfenfreies Ausgießen garantiert.

Der herausnehmbare Kalkfilter soll zudem den Kalkgehalt des Wassers reduzieren und es sauberer und bekömmlicher machen. Dank Schnellkochfunktion kann der Wasserkocher das Wasser noch schneller zum Kochen bringen. Laut Hersteller bringt das Gerät 235 Milliliter Wasser – also ungefähr eine Tasse – innerhalb von 55 Sekunden zum Kochen. Der Russel Hobbs Inspire kommt mit einem beleuchteten Ein- und Ausschalter und steht auf einer Pirouetten-Basisstation, auf der er sich um 360 Grad drehen lässt.

Optisch hebt sich der in Weiß und Silber gehaltene Russell Hobbs Inspire von vergleichbaren Wasserkochern ab. Dafür sorgt die Oberfläche aus hochwertigem, strukturierten Hochglanz-Kunststoff mit Kunststoffapplikationen in Chromoptik. Das Gerät ist 25,5 Zentimeter hoch, 24 Zentimeter breit, 18 Zentimeter tief und wiegt 998 Gramm.

FAQ

Ist die Wasserstandanzeige des Russell Hobbs Inspire Wasserkochers beleuchtet?
Nein, die Wasserstandanzeige dieses Wasserkochers ist nicht beleuchtet.
Ist der Deckel dieses Wasserkochers abnehmbar?
Ja, der Deckel des Russell Hobbs Inspire ist abnehmbar.
Wie lang ist das Stromkabel dieses Wasserkochers?
Das Stromkabel hat eine Länge von 61 Zentimetern.
Ist dieser Wasserkocher in einem Set erhältlich?
Ja, dieser Wasserkocher ist als Set mit einer Kaffeemaschine erhältlich.

13. TZS First Austria Lucio Wasserkocher mit manueller Temperaturwahl

Der TZS First Austria Lucio ist ein Wasserkocher aus Kunststoff und Edelstahl sowie einem verdeckten Heizelement. Seine Leistung liegt bei 2.200 Watt. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf maximal 1,7 Liter. Im Unterschied zu vergleichbaren Modellen kann bei diesem Gerät die gewünschte Wassertemperatur manuell ausgewählt und voreingestellt werden. Der Kocher erhitzt das Wasser wahlweise auf 60, 70, 80, 90 oder 100 Grad Celsius. Die ausgewählte Temperaturstufe wird über eine rote Kontrollleuchte angezeigt.

success

Mit LED-Beleuchtung: Dieser Wasserkocher ist mit einer LED-Beleuchtung im Innenraum ausgestattet. Die Leuchtdioden passen ihre Farbe an die ausgewählte Temperaturstufe an. Grün für 60 Grad, Blau für 70 Grad, Violett für 80 Grad, Gelb für 90 Grad und Rot für 100 Grad Celsius.

Der TZS First Austria Lucio bietet einen herausnehmbaren Kalkfilter und soll über das Bedienfeld am Griff eine Einhand-Bedienung erlauben. Positiv hervorzuheben ist die Warmhaltefunktion, die das Wasser bis zu 2 Stunden auf einer Temperatur von 85 Grad hält, wenn es zuvor auf 100 Grad Celsius erhitzt wurde. Der Ausschenkschnabel soll so geformt sein, dass er ein tropffreies Ausschenken ermöglicht. Auf seiner Basisstation lässt sich der TZS First Austria Lucio um 360 Grad drehen.

Optisch zeichnet sich der Wasserkocher von TZS First Austria durch sein Design in gebürsteter Edelstahl-Optik mit schwarzem Griff aus. An der Seite ist das Gerät mit einem Sichtfenster ausgestattet. Der Kocher ist 23,5 Zentimeter hoch, 22 Zentimeter breit und 15 Zentimeter tief. Sein Gewicht liegt bei 1.000 Gramm.

FAQ

Wie lang ist das Kabel des TZS First Austria Lucio Wasserkochers?
70 Zentimeter.
Wird der TZS First Austria Wasserkocher von außen heiß?
Ja. Die Außenschale ist nicht isoliert und kann heiß werden.
Wie funktioniert die Warmhaltefunktion?
Um die Warmhaltefunktion zu aktiveren, muss der Knopf für die Kochfunktion für 3 Sekunden gedrückt werden.
Wie lange braucht der TZS First Austria Edelstahl-Wasserkocher, um einen Liter Wasser auf 100 Grad Celsius zu erhitzen?
Der Kocher benötigt rund 3 Minuten, um einen Liter Wasser auf 100 Grad Celsius zu erhitzen. Sobald das rote LED erlischt, hat das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht.

14. WMF Bueno Wasserkocher mit Soft-Touch-Griff

Der WMF Bueno Wasserkocher hat ein verdecktes Heizelement und arbeitet mit einer Leistung von 2.400 Watt. Das Gerät ist aus einer Kunststoff-Edelstahl-Kombination gefertigt und fasst bis zu 1,7 Liter Wasser. Für die Sicherheit in Betrieb sorgen eine Deckelverriegelung, ein Trockenlauf- und Überhitzungsschutz und eine automatische Abschaltfunktion.

Der Wasserkocher von WMF hat einen herausnehmbaren und abwaschbaren Kalkfilter und kommt mit einem Soft-Touch-Griff, der laut Hersteller für einen höchstmöglichen Nutzungskomfort sorgt. Ausgeliefert wird dieses Modell mit einer Pirouetten-Basisstation mit Kabelaufwicklung, auf der sich der Kocher um 360 Grad drehen lässt.

Optisch ähnelt der WMF Bueno einer gewöhnlichen Teekanne. Der Kocher ist größtenteils in Edelstahl-Optik gehalten. Deckel, der Griff und die Basisstation kommen in Schwarz. Dieses WMF-Modell ist 25 Zentimeter hoch, 21 Zentimeter breit und 16,5 Zentimeter tief. Das Leichtgewicht bringt 499 Gramm auf die Waage.

FAQ

Wo wird der WMF Bueno Wasserkocher hergestellt?
Dieser Wasserkocher wird in Jettingen-Scheppach in Deutschland hergestellt.
Bis zu welcher Temperatur ist dieser Wasserkocher temperaturbeständig?
Der WMF Bueno ist für Temperaturen bis zu 130 Grad Celsius ausgelegt.
Mit welchen Materialien kommt das Wasser in Berührung?
Das Wasser berührt die Wasserstandsanzeige, den Filter und den Deckel. Diese Bauteile bestehen aus Kunststoff.
Welcher Stahl kommt für die Herstellung dieses Wasserkochers zum Einsatz?
Dieser Kocher wird aus rostfreiem 18/10-Cromargan-Edelstahl hergestellt.

Was ist ein Wasserkocher?Wasserkocher Test

Ein Wasserkocher ist ein beliebtes Gerät in der Küche, mit dem Anwender Leitungswasser schneller, bequemer und energiesparender erhitzen kann als auf einem Herd oder in der Mikrowelle. Vorläufer des Wasserkochers sind sogenannte Pfeifenkessel. Die Wasserkessel beziehungsweise Teekessel sind mit einer Dampfpfeife ausgestattet, die bei ausströmendem Wasserdampf mit einem Pfeifton signalisiert, dass das Wasser kocht. Noch etwas früher wurde mit Tauchsiedern gearbeitet. Beim Tauchsieder wurde eine Art Heizspirale aus Messing, Kupfer oder Edelstahl in den Topf eingetaucht. Der Tauchsieder hat daraufhin das Wasser zum Kochen gebracht.

Die ersten elektrischen Wasserkocher gab es schon im Jahre 1893. Damals bestanden sie aus einem Kochgefäß aus Edelstahl, Glas oder Kunststoff mit einem integrierten Heizelement und einem Sockel, der die Stromverbindung gewährleistete. Der verkabelte Sockel dient bis heute als Stromlieferant. Während die Heizelemente der früheren Wasserkocher im Kochgefäß eingelassen waren, werden sie heute in der Bodenplatte der Wasserkocher versteckt. Dadurch verkalken die Bauteile nicht mehr so schnell und die Wasserkocher lassen sich einfacher reinigen.

Wer regelmäßig heißes Wasser in der Küche benötigt, zum Beispiel um Babynahrung im Wasserbad zu erhitzen, Teesorten zu kochen oder Instantgerichte zuzubereiten, sollte sich einen Wasserkocher kaufen.

Wie funktioniert ein Wasserkocher?

Wasserkocher VergleichEin Wasserkocher besteht aus drei Grundelementen – dem Sockel, dem Heizelement und dem Behälter. Der Sockel wird auch als Basisstation bezeichnet und ist für die Stromversorgung des Wasserkochers zuständig. Im Sockel, Kontaktfuß oder Standfuß befindet sich das Stromkabel, das mit einem Stromanschluss verbunden wird.

Der Behälter eines Wasserkochers kann aus verschiedenen Materialien bestehen. In der Regel sind das bei den meisten Ausführungen: Edelstahl, Kunststoff oder Glas. Üblicherweise haben Wasserkocher ein Fassungsvermögen zwischen 1,2 und 1,8 Litern. Ausnahmen sind Reise-Varianten. Um das Wasser zu erhitzen, wird dieses in den Behälter gefüllt und dieser auf die Basisstation gestellt. Zum Einfüllen des Wasserbehälters lässt sich der Deckel hochklappen. Bei einigen Wasserkochern kann das Wasser alternativ über die Ausgießöffnung eingefüllt werden. Anschließend wird der Ein-Schalter betätigt, wodurch das Heizelement aufgeheizt wird.

Die Heizspirale bringt das Wasser zum Kochen. Hat das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet sich der Kocher automatisch ab. Dafür sorgt ein integrierter Temperatursensor, der die Temperatur des aufsteigenden Wasserdampfs misst. Beim Ausschalten geben manche Wasserkocher ein Signal ab oder es ertönt ein Klicken.

Welche Vorteile und Nachteile hat der Alleskönner Wasserkocher?

Wer sich für den Kauf eines Wasserkochers mit Heizspirale entscheidet, profitiert bei allen Ausführungen von einigen Vorzügen. Zunächst sparen Sie im Vergleich zu Alternativen jede Menge Zeit. In einer Kochzeit von 3 bis 5 Minuten schaffen es die meisten Wasserkocher, die 1,2 bis 1,8 Liter zum Kochen zu bringen. Auf einer gewöhnlichen Herdplatte dauert das deutlich länger. Doch Wasserkocher erhitzen das Wasser nicht nur schneller und sorgen für eine niedrige Kochzeit, sondern auch energiesparender und effizienter.

Bei der Nutzung einer Herdplatte entsteht Abwärme, die zwar Energie und damit Geld kostet, beim Erhitzen des Wassers aber keine Rolle spielt. Mit einem Wasserkocher sparen Nutzer also nicht nur Zeit, sondern auch Energie und Geld. Einige Wasserkocher sind mit Wasser- oder Kalk-Filtern ausgestattet. So wird das Wasser nicht nur schnell erhitzt, sondern kommt sauberer aus dem Kocher, als es hineingefüllt wurde.

success

Vorteil gegenüber Kochtöpfen: Das Wasser in einem Kochtopf kann schnell überkochen, wenn die Herdplatte nicht rechtzeitig ausgeschaltet wird. Ein Wasserkocher schaltet sich automatisch aus, sobald das Wasser die gewählte Temperatur oder den Siedepunkt erreicht hat.

Weitere Vorteile von Wasserkochern neben der Kochzeit ergeben sich aus deren Funktionsumfang. Viele Wasserkocher bieten unterschiedliche Temperatur-Voreinstellungen. Der Nutzer hat hier die Möglichkeit, die Wassertemperatur präzise auf den jeweiligen Zweck abzustimmen. Für Babynahrung ist beispielsweise eine andere Temperatur erforderlich als für das Aufbrühen von Tee. Bei Teekochern mit Temperaturanzeige kann die Wassertemperatur direkt am Gerät abgelesen werden. Ein Wasserkocher mit Warmhaltefunktion hat den Vorzug, dass das erhitzte Wasser nicht unmittelbar verbraucht werden muss. Haushaltsgeräte mit dieser praktischen Funktion können das erhitzte Wasser bis zu 2 Stunden warmhalten.

Der größte der Nachteile eines Wasserkochers besteht darin, dass sich innerhalb des Gerätes mit der Zeit Kalk ablagert. Kalk im Wasserkocher ist zwar per se nicht ungesund, beeinträchtigt unter Umständen aber die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer des Geräts. Damit ein Wasserkocher langfristig zuverlässige Dienste leistet, sollte er regelmäßig gereinigt werden.

  • Erhitzen Wasser schneller als Herdplatten
  • Stromsparender als Herdplatten
  • Überkochschutz
  • Häufig mit Wasser- oder Kalkfilter
  • Unterschiedliche Temperatur-Voreinstellungen möglich
  • Häufig mit Temperaturanzeige
  • Warmhaltefunktion hält Wasser bis zu 2 Stunden warm
  • Anfällig für Kalkablagerungen
  • Regelmäßiger Reinigungsaufwand

Welche Wasserkocher-Arten gibt es im Handel?

Die Funktionsweise ist bei allen Wasserkochern gleich. Dennoch können die praktischen Haushaltshelfer in fünf Kategorien unterteilt werden, die sich in Design, Größe und Funktionsumfang voneinander unterscheiden. Dazu zählen:

Wasserkocher Arten

  1. Der Reisekocher ist klein und handlich. Wegen seiner kompakten Bauart kann er überall aufgestellt und gut verstaut werden. Da Reisewasserkocher in den meisten Fällen aus Kunststoff gefertigt sind, punkten sie mit ihrem geringen Gewicht und können komfortabel und leicht transportiert werden. Büros sind ein beliebter Einsatzort für die kleinen Wasserkocher.
  2. Der Miniwasserkocher bringt es auf ein Fassungsvermögen von bis zu 500 Millilitern. Gerade für Single-Haushalte ist diese Art von Wasserkochern ideal. Teilweise lassen sich die Mini-Kocher an einen 12-Volt-Anschluss anschließen und können über den Zigarettenanzünder-Anschluss eines Autos betrieben werden. Sie eignen sich gut für längere Autofahrten oder zum Campen. Häufig werden derartige Modelle als Auto-Wasserkocher bezeichnet.
  3. Wasserkocher Test und VergleichLED-Wasserkocher erkennen Sie in der Regel an ihrem Glasbehälter und – wie es die Bezeichnung erahnen lässt – an ihrer LED-Beleuchtung. Dabei ist die Beleuchtung im Normalfall in den Boden des Wasserbehälters eingearbeitet. Während des Kochvorgangs ist die Beleuchtung aktiviert, was dem Gerät ein modernes und auffälliges Antlitz verleiht. Vereinzelt haben Wasserkocher, die mit einer Temperaturregelung ausgestattet sind, unterschiedliche Farbmodule. Sie signalisieren mit unterschiedlichen Farben die aktuelle Wassertemperatur.
  4. Design-Wasserkocher kommen in einem hochwertigen Design daher und heben sich oftmals vor allem optisch von gewöhnlichen (und meist etwas preiswerteren) Modellen ab. Häufig werden Materialkombinationen aus Glas, Edelstahl oder Aluminium verwendet.
  5. Retro-Wasserkocher sind dem Style der 1960er- und 1970er-Jahre nachempfunden. Teilweise ähneln die Kocher dem alten Teekssel, arbeiten aber mit der Technik eines modernen Wasserkochers.

Was kostet ein Wasserkocher?

Die Kosten für einen neuen Wasserkocher variieren je nach Modell. Der Preis richtet sich unter anderem nach der Leistung, dem Fassungsvermögen, den verarbeiteten Materialien und dem Funktionsumfang. Kleine Wasserkocher aus Kunststoff und ohne Zusatzfunktionen liegen oftmals im unteren zweistelligen Euro-Bereich. Wer auf der Suche nach einem leistungsstarken Kocher mit hohem Fassungsvermögen, einstellbaren Temperaturen und Warmhaltefunktion ist, sollte eine mittlere bis obere zweistellige Summe investieren. Allgemein lassen sich Wasserkocher in die folgenden drei Preisklassen unterteilen:

  • Wasserkocher aus den unteren Preisklassen – 15 bis 40 Euro
  • Wasserkocher aus den mittleren Preisklassen – 40 bis 80 Euro
  • Wasserkocher aus den oberen Preisklassen – ab 80 Euro

Internet versus Fachhandel: Wo sollte ich einen neuen Wasserkocher kaufen?

Wasserkocher gibt es in Fachgeschäften für Küchenbedarf, in Elektronik-Fachgeschäften, Kaufhäusern oder Supermärkten. Wer sich für den spezialisierten Fachhandel entscheidet, profitiert dort zumeist von einer persönlichen Beratung. Wie hilfreich diese im Fachhandel oder Kaufhaus ausfällt, hängt vom Fachwissen des beratenden Mitarbeiters ab. Davon abgesehen kann der Offline-Kauf mühselig und zeitaufwändig sein. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist meistens ähnlich begrenzt, wie die Möglichkeiten, die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen. Im schlimmsten Fall werden Verbraucher nicht im ersten Geschäft fündig und müssen viel Zeit investieren, um ihre Suche auf andere Läden auszuweiten.

Das Internet bietet bessere Voraussetzungen, schnell den besten Wasserkocher zu finden. Hier gibt es nahezu alle aktuell verfügbaren Modelle und optimale Möglichkeiten, um sich umfassend zu informieren und die einzelnen Kocher präzise miteinander zu vergleichen. Sobald der passende Wasserkocher gefunden ist, kann bequem und zeitsparend von zu Hause aus bestellt werden. Letztlich überwiegen die Vorteile des Internets. Das bedeutet nicht, dass mit einem höheren Aufwand im örtlichen Handel kein guter Wasserkocher zu finden wäre.

Wasserkocher-Kaufberatung: Was sollte ich beim Kauf eines Wasserkochers beachten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!

Um beim Kauf eines neuen Wasserkochers die richtige Entscheidung treffen zu können, sollten einige Faktoren berücksichtigt werden. Die wichtigsten Kriterien haben wir im folgenden Abschnitt zusammengetragen. Dazu zählen:

  1. Verdecktes oder offenes Heizelement
  2. Basisstation
  3. Material
  4. Leistung
  5. Füllvolumen
  6. Temperaturwahl
  7. Sicherheitsmerkmale
  8. Handhabung
  9. LED-Beleuchtung

Verdecktes oder offenes Heizelement?

In einer ersten Überlegung sollte festgelegt werden, ob der neue Wasserkocher ein offenes oder verdecktes Heizelement haben soll. Die meisten modernen Kocher sind mit einem verdeckten Heizelement ausgestattet. Das hat den Vorteil, dass die Geräte weniger anfällig gegenüber Kalkablagerungen sind und sich leichter reinigen lassen. Da die aufheizbare Fläche bei einem Wasserkocher mit verdecktem Heizelement größer ist, steigen mehr Siedebläschen im Behälter auf. Deshalb sind Kocher mit einem verdeckten Heizelement meist etwas lauter. Hier liegt der Vorteil der Wasserkocher mit offenem Heizelement. Diese arbeiten leiser. Da das Heizelement in direkten Kontakt mit dem Wasser kommt, muss es häufiger gereinigt werden. Anderenfalls kann es aufgrund von Kalkablagerungen zu Einbußen in der Heizleistung kommen.

Die Basisstation
Beim Kauf eines Wasserkochers haben Verbraucher die Möglichkeit, sich zwischen Modellen mit oder ohne Basisstation zu entscheiden. Wasserkocher mit Basisstation werden häufig als kabellose Wasserkocher bezeichnet. Die Stromversorgung erfolgt bei diesen Modellen über die Basisstation, weshalb der Kocher selbst kein separates Stromkabel benötigt. Häufig können diese Wasserkocher auf der Basisstation um 360 Grad gedreht werden. Sie können individuell platziert werden. Sowohl Links-, als auch Rechtshänder haben keine Probleme, den Kocher mit ihrer bevorzugten Hand von der Station zu nehmen. Wasserkocher ohne Basisstation haben ein integriertes Stromkabel. Dadurch sind sie kompakter und lassen sich leichter transportieren.

Das Material
Wasserkocher gibt es mit Glas-, Edelstahl- oder Kunststoff-Gehäuse. In den meisten Fällen verarbeiten die Hersteller zwei oder mehr Materialien. Geräte aus Glas und Edelstahl sind in der Regel etwas teurer als Kunststoff-Modelle. Dafür sind sie meist optisch ansprechender und gelten als gesundheitlich unbedenklich. Wasserkocher aus Kunststoff wirken hin und wieder etwas weniger hochwertig. Einige neigen dazu, einen unangenehmen Kunststoffgeschmack an das Wasser abgegeben. Beim Kauf eines Wasserkochers aus Kunststoff sollte darauf geachtet werden, dass das Material kein BPA enthält.

success

Einige Wasserkocher haben einen Behälter aus Borosilikatglas. Dieses Material gilt als besonders hitzebeständig und geschmacksneutral.

Die Leistung

Die Leistung von Wasserkochern bewegt sich je nach Größe und Hersteller zwischen 500 und 3.000 Watt. Es gilt der Grundsatz: Je höher die Leistung ist, desto schneller kann das Wasser beim Kochvorgang zum Kochen gebracht werden. Durch die geringere Kochzeit kann die Wärmeabgabe an die Umgebung reduziert werden, woraus sich der Vorteil einer besseren Energiebilanz ergibt. Die Leistung eines Wasserkochers sollte in einem sinnvollen Verhältnis zu seinem Fassungsvermögen stehen. Ein Wasserkocher mit einem Fassungsvermögen von mehr als 2 Litern sollte eine höhere Leistung realisieren können als ein Gerät, in das lediglich 0,5 Liter hineinpassen.

Das Füllvolumen
Die meisten Wasserkocher haben ein Füllvolumen zwischen 0,5 bis 2 Liter. Am häufigsten werden Geräte mit einem Volumen von 1,7 Litern angeboten. Wie hoch das Füllvolumen ausfallen sollte, hängt vom Nutzungsverhalten des Verbrauchers ab. Wer häufig mehrere Kannen Kaffee oder Teewasser zubereiten möchte, die Wärmflasche mehrerer Familienmitglieder füllen oder den Wasserkocher für die Zubereitung von Kartoffeln, Nudeln oder Reis einsetzen will, sollte zu einem Modell mit einem möglichst großen Fassungsvermögen greifen. Für die mobile Nutzung oder die Zubereitung von einzelnen Heißgetränken reicht ein Wasserkocher mit einem Fassungsvermögen von 0,5 Litern.

info

Geräte mit einem Füllvolumen von 1,7 Litern arbeiten mit einer durchschnittlichen Leistung von 2.000 Watt und bringen einen Liter innerhalb von rund 3 bis 4 Minuten zum Kochen.

Die Temperaturwahl
Ein gewöhnlicher Wasserkocher erhitzt das Wasser bis zum Siedepunkt von 100 Grad Celsius und schaltet sich anschließend automatisch aus. Bei einigen Modellen aus der mittleren und oberen Preisklasse können verschiedene Temperaturstufen manuell voreingestellt werden. So lässt sich das Wasser beispielsweise auch auf nur 50, 60 oder 70 Grad erhitzen. Teetrinker können die Wassertemperatur für ihren Tee mit der Temperaturauswahl genau auf ihre Teeart anpassen. Kräuter- oder Früchtetee sollten zum Beispiel mit höheren Temperaturen zubereitet werden als grüner oder schwarzer Tee. Vorteilhaft ist eine solche Funktion auch, wenn täglich Babynahrung zubereitet werden muss.

Die Sicherheitsmerkmale
Die Kombination aus Strom und Wasser birgt ein Sicherheitsrisiko. Aus diesem Grund sind fast alle Wasserkocher mit verschiedenen Sicherheitsmechanismen ausgestattet. Bei nahezu allen Geräten ist eine automatische Abschaltautomatik integriert. Diese sorgt dafür, dass sich der Kocher automatisch ausschaltet, sobald das Wasser die maximale Temperatur erreicht hat.

Als weiteres Sicherheitselement ist häufig ein Trockenkochschutz integriert. Der Kocher schaltet sich automatisch aus, wenn sich nur sehr wenig oder gar kein Wasser im Behälter befindet. Durch einen Überhitzungsschutz wird der Betrieb unterbrochen, wenn die Temperatur innerhalb der Elektronik des Wasserkochers zu hoch wird. In Kombination gewährleisten diese Technologien einen sicheren Betrieb. Aus diesem Grund gilt: Je mehr Sicherheitsmechanismen ein Wasserkocher hat, desto besser.

Handhabung
Beim Kauf eines Wasserkochers sollte auch die Haptik des Gerätes in die Kaufentscheidung einfließen. Von Vorteil sind wärmeisolierte Griffe, die sich beim Kochen des Wassers nicht erhitzen. Einige Modelle haben wärmeisolierte oder gummierte Behälter, die das Risiko begrenzen, sich beim Anfassen des Gerätes zu verbrennen. Komfortabel sind Wasserkocher mit einer automatischen Deckelöffnung. Bei vielen Modellen öffnet sich der Deckel nach dem Druck auf die dazugehörige Taste automatisch. Bei kostengünstigen Modellen muss der Deckel manuell, in der Regel mit der Hand, aufgeklappt werden.

LED-Beleuchtung
Einige Wasserkocher fallen durch ihren beleuchteten Innenraum auf. Wenn es sich um eine einfarbige LED-Beleuchtung handelt, ist das lediglich ein optischer Akzent. Vereinzelt gibt es Wasserkocher, die in unterschiedlichen Farben leuchten können und so die aktuelle Temperatur des Wassers anzeigen.

Welche bekannten Wasserkocher-Marken gibt es?

Es gibt viele Hersteller und Marken von Haushaltsgeräten, die unter anderem Wasserkocher im Angebot haben. Drei der bekanntesten Marken möchten wir im folgenden Abschnitt vorstellen.

WMF
WMF ist ein deutsches Unternehmen, dass seit seiner Gründung im Jahre 1853 hochwertige Küchenutensilien entwickelt und produziert. Auch heute zählt WMF noch zu den weltweit führenden Herstellern von Küchengeräten. Das Kürzel WMF steht für Württembergische Metallwarenfabrik. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören Kochtöpfe, Mixer, Multikocher, Kaffeemaschinen, Geschirr und Wasserkocher. WMF-Produkte sind bei ihren Nutzern für ihre hohe Verarbeitungsqualität bekannt. WMF-Wasserkocher gibt es in allen Preisklassen.

info

Seit 2016 ist WMF Teil des französischen Haushaltsgerät-Herstellers Groupe SEB. Nichtsdestotrotz hält WMF sechs eigene Marken: WMF, Silit, Kaiser, Scharer, Hepp und Curtis. Weltweit ist das Unternehmen an über 40 Standorten vertreten und unterhält allein in Deutschland etwa 200 Filialen.

Philips

Philips wurde im Jahre 1891 von Frederik und Gerard Philips in den Niederlanden gegründet und zählt zu den Urgesteinen der Elektronik-Branche. Zu den Tätigkeitsfeldern des Unternehmens gehören neben der Unterhaltungselektronik Bereiche wie Medizin-, Haushalts- oder Lichttechnik. Heutzutage konzentriert sich Philips verstärkt auf den „Personal-Health-Bereich“ und bringt stetig innovative Haushaltsgeräte in den Handel, darunter Wasserkocher, Tageslichtlampen oder elektrische Zahnbürsten. Seit der Gründung ist Philips zu einem Weltkonzern gewachsen, der mittlerweile mehr als 77.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Wasserkocher von Philips bewegen sich hauptsächlich im unteren und mittleren Preissegment, wo sie mit modernen Designs und hoher Verarbeitungsqualität überzeugen.

Russell Hobbs

Russell Hobbs wurde im Jahre 1952 von Bill Russell und Peter Hobbs in England gegründet. Von Anfang an konzentrierte sich das Unternehmen auf die Produktion von hochwertigen Küchenmaschinen. Zu den ersten Geräten gehörten Kaffeemaschinen, Toaster und Wasserkocher. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen seine Produktpalette stetig erweitert. Heute umfasst das Portfolio Entsafter, Stabmixer, Dampfgarer, Fritteusen oder Sandwichtoaster. Die Wasserkocher von Russell Hobbs sind vor allem im mittleren bis gehobenen Preisbereich zu finden. Dort überzeugen sie mit vielen unterschiedlichen Designs und hochwertigen Geräten, die regelmäßig von der Fachpresse ausgezeichnet werden.

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Marken wie zum Beispiel Cloer oder Klarstein.

Warum sollte ich einen Wasserkocher regelmäßig entkalken?

Darauf sollten Sie achtenDie im Leitungswasser enthaltenen Kalkpartikel sammeln sich bei regelmäßiger Nutzung im Wasserkocher und bleiben an der Innenwand haften. Beim Ausgießen aus dem Kocher gelangen sie in die Tasse. Diese Kalkablagerungen sind zwar natürlichen Ursprungs und gelten allgemein als gesundheitlich unbedenklich, beeinträchtigen aber die Heizleistung des Wasserkochers. Ebenfalls berücksichtigt werden sollte, dass sie den Geschmack des Wassers beeinflussen. Wie häufig ein Wasserkocher entkalkt werden sollte, hängt vom Härtegrad ab – also dem Kalkgehalt des Leitungswassers. Je höher die Wasserhärte ist und je mehr Kalk dieses enthält, desto häufiger sollte der Kocher von Ablagerungen befreit werden.

info

Als allgemeine Faustregel gilt: Wer seinen Wasserkocher regelmäßig entkalkt, verbraucht bis zu 30 Prozent weniger Energie.

Wie kann ich einen Wasserkocher entkalken?

Wasserkocher Pflege

Zum Entkalken eines Wasserkochers eignen sich verschiedene Hilfsmittel und Hausmittel. In der Drogerie oder im Baumarkt gibt es flüssige Entkalkungsmittel. Wer lieber bewährten Hausmitteln vertraut, greift am besten zu Zitronensäure oder Essigessenz.

Beim Entkalken mit flüssigem Entkalker wird die Lösung mit Wasser gemischt und im Wasserkocher aufgekocht. Danach sollte sie rund eine Stunde einwirken. Anschließend kann der Wasserkocher ausgespült werden. Im letzten Schritt sollte klares Wasser im Kocher aufgebrüht werden. Zitronensäure kann in Pulverform, als flüssige Säure oder als frisch gepresster Zitronensaft zum Entkalken eines Wasserkochers verwendet werden. Die Vorgehensweise ist immer gleich – egal ob flüssiger Entkalker, Zitronensäure oder Essigessenz.

success

Wer weder Essigessenz noch Entkalker im Haus hat, kann auch Cola verwenden, um die Ablagerungen zu bekämpfen. Dazu wird der Wasserkocher mit Cola befüllt und über Nacht stehengelassen. Wichtig ist, dass die Flüssigkeit nicht aufgekocht wird. Am nächsten Tag sollte die Cola ausgeschüttet und der Wasserkocher gründlich von innen gereinigt werden.

Sicherheitshinweise bei der Benutzung von Wasserkochern

Im folgenden Abschnitt haben wir einige Hinweise zusammengetragen, die für einen sicheren und verletzungsfreien Wasserkocher-Betrieb berücksichtigt werden sollten.

  1. Nach dem Aufkochen sollte der Wasserkocher nur am Griff berührt werden. Die Oberfläche des Behälters kann sich so stark erhitzen, dass es zu Verbrennungen kommt.
  2. Vor der Reinigung sollte ein Wasserkocher von der Steckdose getrennt werden und einige Minuten abkühlen. So können Verbrennungen oder Kurzschlüsse vermieden werden.
  3. Wasserkocher mit beschädigten Kabeln oder anderen Fehlfunktionen sollten nicht verwendet und im Elektroschrott entsorgt werden.
  4. Das Netzkabel eines Wasserkochers sollte in keinem Fall über die Tischkante hängen. Anderenfalls besteht die Gefahr, am Kabel hängenzubleiben, den Wasserkocher herunterzuziehen und schwere Verbrühungen zu erleiden.
  5. Wasserkocher sind nur zum Erhitzen von Wasser geeignet. Andere Flüssigkeiten sollten nicht in einem solchen Gerät aufgekocht werden. Ausnahme sind Reinigungslösungen wie Entkalker oder Essigessenz
  6. Vor dem Einschalten eines Wasserkochers gilt es darauf zu achten, dass der Deckel korrekt verschlossen ist.
  7. Die Angaben der Wasserstandanzeige zur maximalen und minimalen Befüllung sollten berücksichtigt werden. Ansonsten könnte Wasser austreten oder das Gerät beschädigt werden.
  8. Die Bedienungsanleitung des Wasserkochers sollte auf Besonderheiten des Gerätes überprüft werden.
warning

Ein Wasserkocher sollte so platziert werden, dass er sich außerhalb der Reichweite von Kindern befindet.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Wasserkochern

FragezeichenIm folgenden Abschnitt möchten wir uns einigen Fragen widmen, die im Zusammenhang mit Wasserkochern häufig gestellt werden.

Welcher ist der beste Wasserkocher?

Den besten Wasserkocher gibt es genauso wenig, wie das beste Auto. Denn jeder Nutzer stellt andere Anforderungen an ein solches Gerät. Dementsprechend gibt es nur Wasserkocher, die sich für die Bedürfnisse des Einzelnen am besten eignen. Der eine benötigt einen kompakten Reise-Kocher und der andere wünscht sich einen modernen Wasserkocher mit hoher Leistung, großzügigem Fassungsvermögen und einstellbarenTemperaturstufen. Wer alle Ratschläge unseres Ratgebers beherzigt, hat gute Chancen, seinen besten Wasserkocher zu finden.

Wer hat den ersten Wasserkocher erfunden?

Wasserkocher gibt es seit rund 160 Jahren. Der Erfinder dieses praktischen Haushaltshelfers konnte bis heute nicht ausgemacht werden. Das bekannte britische Unternehmen Russell Hobbs gehört zu den Herstellern, die im Jahre 1952 einen der ersten Wasserkocher auf dem Markt präsentiert haben. Das erste Modell wurde jedoch schon 1883 auf der Weltausstellung in Chicago vorgestellt. Demnach sind die Wasserkocher seit 1850 als Haushaltshilfe bekannt.

Was ist ein Kochendwassergerät?

Das Kochendwassergerät sieht einem Boiler ähnlich. Der durchsichtige Behälter kann mit so viel Wasser befüllt werden, wie benötigt wird. Sobald das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, kann es über einen Wasserhahn entnommen werden. Die Kochendwassergeräte finden überall Verwendung, wo große Mengen heißes Wasser benötigt werden – zum Beispiel bei einem Buffet.

Ab welcher Temperatur kocht Wasser?

Die Temperatur, ab der Wasser zu kochen beginnt, wird als Siedepunkt bezeichnet. Auf Meereshöhe kocht Wasser ab 100 Grad Celsius. Maßgeblich dafür ist der sogenannte atmosphärische Druck. Der bewirkt, dass der Siedepunkt mit zunehmender Höhe sinkt. Wissenschaftler gehen von einem Grad Celsius pro 300 Höhenmeter aus. In 1.000 Metern Höhe kocht Wasser demnach bereits bei 97 Grad Celsius.

Wie lange dauert es, Wasser zu kochen?

Die meisten Wasserkocher brauchen nicht mehr als 4 Minuten, um Wasser zum Kochen zu bringen. Der tatsächliche Zeitaufwand hängt neben der Wassermenge von der Leistung des Kochers und der Ursprungstemperatur des Wassers ab.

success

Tipp: Wer sein Nudelwasser schneller zum Kochen bringen möchte, wartet mit der Zugabe von Salz. Salz erhöht den Siedepunkt. Besser ist es, das Wasser erst zum Kochen zu bringen und anschließend das Salz hinzuzugeben.

Was bedeutet Sieden?

Das „Sieden“ bezeichnet den Phasenübergang von flüssigem zu gasförmigem Wasser. Das Wasser kocht nicht sprudelnd, sondern verdampft langsam. Einige Lebensmittel, wie zum Beispiel Knödel oder Würstchen, sollten nicht kochend gegart werden. Dementsprechend sollte das Wasser unter einer Temperatur von 100 Grad Celsius bleiben. Dann befindet es sich unter dem Siedepunkt, ab dem es zu kochen beginnt.

Welche Wasserkocher bei Nickelallergie kaufen?

Wasserkocher kaufenDeutschlandweit haben laut „Apotheken Umschau“ circa 15 Prozent der Menschen eine Sensibilisierung für Nickel. Frauen sind demnach häufiger von dieser Allergie betroffen als Männer. Wasserkocher mit einem offenen Heizelement geben häufig kleine Mengen Nickel an das Wasser ab. Schon ab zwei Tassen am Tag können sensible Menschen darauf reagieren.

Entsprechend sollte bei einer bestehenden Nickel-Sensibilität ein Wasserkocher mit geschlossenem Heizelement gewählt werden. Davon abgesehen gilt es auf die Materialien zu achten, aus denen der Kocher gefertigt ist. Wasserkocher aus Edelstahl, Glas und Kunststoff gelten als frei von Nickel. Einige Hersteller haben nickelfreie Wasserkocher im Angebot.

Was sind die Gefahren eines offenen Heizelements?

Hersteller von Wasserkochern mit offenem Heizelement locken zwar häufig mit niedrigen Preisen – die Geräte bergen aber Risiken. Sie können nicht nur Nickel an das Wasser abgegeben, sondern sind auch anfälliger für Kalkablagerungen. Zudem sind die freiliegenden Heizelemente eine Gefahrenquelle, bringen sie doch ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit sich.

Warum werden Wasserkocher laut?

Wasserkocher sind vor allem laut, weil das Wasser im Behälter nicht gleichmäßig erhitzt wird. Am schnellsten wird das Wasser im Bereich des Heizelements warm, wodurch es zu der Bildung von kleinen Dampfbläschen kommt. Diese steigen im Wasserkocher auf und verursachen das typische Geräusch – bei einem Gerät etwas intensiver, bei anderen etwas weniger. Sobald das Wasser eine gleichmäßige Temperatur erreicht hat, sinkt der Geräuschpegel.

Gibt es Wasserkocher ohne Kunststoff?

Wasserkocher ohne Kunststoff sind selten. Bei den meisten Edelstahl- oder Glas-Wasserkochern bestehen zumindest der Griff oder der Deckel aus Kunststoff. Die Wasserstandanzeige ist ebenfalls meistens aus Plastik gefertigt. Wer weitestgehend auf Kunststoff verzichten möchte, sollte darauf achten, dass alle Bauteile, die mit Wasser in Berührung kommen, aus Glas oder Edelstahl gefertigt sind.

Wie lange hält ein Wasserkocher?

Wenn der Wasserkocher regelmäßig gepflegt und von Kalkablagerungen befreit wird, ist er eine Investition für viele Jahre. Die Lebensdauer hängt im Wesentlichen vom Material und der Verarbeitung ab. Wasserkocher aus Glas oder Edelstahl sind weniger anfällig für Materialermüdung und haben in der Regel eine längere Lebenserwartung.

info

Bei Wasserkochern aus Glas kann die Innenwand des Behälters mit der Zeit milchig und trüb werden. Das ist zwar ein optischer Makel, hat auf die Funktion des Kochers aber keinen Einfluss.

Woran kann es liegen, wenn der Wasserkocher nicht mehr funktioniert?

Wenn ein Wasserkocher nicht mehr funktioniert, sollte zunächst das Kabel überprüft werden. Steckt es nicht richtig in der Steckdose oder ist es gar beschädigt? Dass das Gerät nicht mit dem Heizen beginnt, kann auch am Überhitzungsschutz liegen. In diesem Fall kann es helfen, das Gerät einige Minuten lang abkühlen zu lassen. Möglichweise hilft es, einen Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen. Die Hersteller beschreiben dort oftmals häufige Probleme und bieten Lösungsansätze an.

Gibt es einen Testsieger im Wasserkocher-Test der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest hat im Dezember 2012 einen Wasserkocher-Test mit 18 Modellen aus unterschiedlichen Preisklassen durchgeführt. Die Wasserkocher im Test wurden auf die Bedienung und die Reinigungsmöglichkeiten geprüft. Zur Bewertung der einzelnen Produkte wurden von den Experten der Stiftung Warentest vier Kriterien herangezogen, die mit einer individuellen prozentualen Gewichtung in die Gesamtbewertung eingeflossen sind. Dazu zählen:

  • Kochen und warmhalten – 40 Prozent
  • Handhabung – 40 Prozent
  • Umwelt und Gesundheit – 15 Prozent
  • Sicherheit – 5 Prozent

Wie testet die Stiftung Warentest?

Alle Geräte im Wasserkocher-Test der Stiftung Warentest haben ein verdecktes Heizelement und stehen auf einem Sockel mit Mittelkontakt. Nicht jeder Wasserkocher bietet eine Temperaturregelung. Das Füllvolumen der Behälter bewegt sich zwischen 1,1 und 1,8 Litern. Im Wasserkocher-Test haben die Experten unterschiedliche Mengen Trinkwasser erhitzt und erwärmt – von leichtem Erwärmen über Sieden bis hin zum Kochen. Sie stellten sich Fragen wie: Ist die Gebrauchsanleitung für den Hausgebrauch logisch und in deutscher Sprache verfügbar? Können Laien den Wasserkocher problemlos bedienen und die Temperaturen einstellen? Wie lässt sich das Innere reinigen und entkalken? Zudem befassten sich die Tester damit, wie stabil und sicher die Wasserkocher im Test auf verschiedenen Arbeitsplatten stehen.

Neben der elektrischen Sicherheit unter Orientierung an den Vorgaben der EU-Normen DIN EN 60335-1 und DIN EN 60335-2 wurden die Temperaturen am Gehäuse gemessen und das Material auf Schadstoffe überprüft. Der Wasserkocher-Test der Stiftung Warentest zeigte, dass nicht ausschließlich der Preis über den besten Wasserkocher entscheidet. Die Testsieger siedeln sich im mittleren bis hohen Preisbereich an, wobei auch preisgünstigere Alternativen mit einer einfachen Handhabung und einer zuverlässigen Funktion überzeugen. Wer sich für die Testergebnisse und den Testsieger interessiert, findet diese hier.

Hat Öko-Test einen Wasserkocher-Test durchgeführt?

Öko-Test aktualisiert seinen Wasserkocher-Test regelmäßig. Zuletzt untersuchte das Verbraucherportal die Geräte im Dezember 2019. Damals waren 15 Exemplare auf dem Prüfstand. Grundsätzlich rät Öko-Test zum Wasserkocher als ökologische Alternative zu einem Elektroherd. Im Inneren eines Wasserkochers gehe nur wenig Wärme verloren. Sobald das Wasser kocht, schalte sich der Kreislauf ab und verbrauche keine Energie, so die Öko-Tester.

Kritisch beurteilt Öko-Test, dass Wasserkocher wegen ihrer vergleichsweise geringen Anschaffungskosten bei einem Defekt häufig direkt im Müll landen. Öko-Test fordert deshalb nachhaltigere Möglichkeiten, einen Wasserkocher kostengünstig instand zu setzen.

Der Wasserkocher-Test von Öko-Test umfasste insgesamt 15 Wasserkocher aus Glas, Metall und Kunststoff, wobei die Preise zum Testzeitpunkt zwischen 12 und 80 Euro lagen. Fünf der getesteten Wasserkocher waren mit einer Temperatureinstellung und Warmhaltefunktion ausgestattet. In einem auf Haushaltsgeräte spezialisierten Testinstitut wurde geprüft, wie schnell die Kocher einen Liter Wasser kochen können und wie viel Energie sie dafür benötigen.

Zur weiteren Einschätzung fand ein Dauertest statt, bei dem die Wasserkocher 365-mal hintereinander Wasser zum Sieden bringen mussten. Bei einigen Geräten erhitzte sich die Kanne zu stark oder der Deckel klemmte. Insgesamt kam das Verbrauchermagazin zu dem Fazit, dass die Mehrzahl der getesteten Geräte zu empfehlen ist. Vier der 15 Geräte erhielten die Note „Sehr Gut“. Wer sich für die Testergebnisse und den Testsieger interessiert, kann diese an dieser Stelle gegen eine einmalige Pauschale nachlesen.

Dass es auch Wasserkocher gibt, die nicht empfehlenswert sind, zeigt ein weiterer Bericht von Öko-Test aus dem Dezember 2019 auf. Während die meisten der Geräte aus dem genannten Gesamttest überzeugten, fiel ein Wasserkocher besonders negativ auf. Warum der OK. Wasserkocher OWK 202-W von Media Markt und Saturn durchgefallen ist, kann auf dieser Seite nachgelesen werden.

Glossar

Leistung
Wie bei jedem anderen elektrischen Gerät, wird auch bei einem Wasserkocher die Leistung in Watt angegeben. Sie zeigt an, wie viel Energie dem Gerät für das Erhitzen des Wassers zur Verfügung steht. Als Faustformel gilt: Je höher die Leistung eines Wasserkochers ist, desto schneller kocht das Wasser, desto mehr Strom wird verbraucht. In der Regel unterscheiden sich Wasserkocher in Sachen Energieeffizienz aber nur marginal. Wasserkocher mit einer geringeren Leistung (und entsprechend geringerem Stromverbrauch) benötigen einige Minuten länger, um das Wasser zu erhitzen. Der Preis für das siedende Wasser ist nahezu identisch.
Trockenkochschutz
Der Trockenkochschutz ist ein Sicherheitsmechanismus von Wasserkochern, der dafür sorgt, dass das Gerät nicht gestartet werden kann, wenn sich nicht ein Mindestmenge Wasser im Behälter befindet. Wenn zu wenig Wasser im Behälter ist, kann das Heizelement beschädigt werden und Kunststoffteile können schmelzen. Dazu wird unnötig Energie verschwendet.
Überhitzungsschutz
Der Überhitzungsschutz ist ein Sicherheitsmechanismus von Wasserkochern, der dafür sorgt, dass sich das Gerät automatisch ausschaltet, wenn die Elektronik zu heiß wird. Das reduziert das Risiko für Beschädigungen am Gerät.
BPA
BPA genauer gesagt Bisphenol A ist eine Chemikalie, die in Kunststoffen vorkommt. BPA dient dazu, Kunststoffe härter und langlebiger zu machen. Problematisch ist, dass sich BPA bei zu starker Hitze lösen und in das Wasser gelangen kann. Wenn die Chemikalie aufgenommen wird, wirkt sie ähnlich wie das weibliche Geschlechtshormon Östrogen. Das kann gefährliche Veränderungen des Hormonhaushaltes zur Folge haben.

Wasserkocher-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Wasserkocher

  Produkt Datum Preis  
1. Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher 03/2021 36,40€ Zum Angebot
2. TZS First Austria FA-5405-7 A Wasserkocher 03/2021 28,00€ Zum Angebot
3. SEVERIN WK 3644 Wasserkocher 03/2021 12,99€ Zum Angebot
4. Bosch TWK7S05 Wasserkocher 03/2021 65,08€ Zum Angebot
5. Arendo Primewater WDP 300908 Wasserkocher 03/2021 32,95€ Zum Angebot
6. Philips HD9350/90 Wasserkocher 03/2021 29,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Philips HD4646/20 Serie Wasserkocher