Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

7 unterschiedliche Wasserwaagen im Vergleich – finden Sie Ihre beste Wasserwaage zum Ausmessen der korrekten horizontalen oder vertikalen Position eines Objekts – unser Test bzw. Ratgeber 2022


Marcus Junge
Mein persönlicher Tipp im -Vergleich lautet: STABILA Type 70 Wasserwaage

Schon im alten Ägypten nutzten die Menschen das Wasser, um eine gerade Baufläche zu erhalten. Aus dem Wissen, dass sich Flüssigkeiten gleichmäßig verteilen, entwickelten sich mit der Zeit unterschiedliche Messinstrumente wie Schlauch- oder Wasserwaagen. Noch heute ist die Wasserwaage nicht von Baustellen wegzudenken und hilft, waagrechte oder senkrechte Bauelemente zu errichten. Im privaten Haushalt lassen sich mit einer Richtwaage Bilder, Aufhängregale oder andere Einrichtungsgegenstände nivellieren. Die Auswahl an unterschiedlichen Wasserwaagen ist riesig, doch nicht jedes Messinstrument arbeitet so genau wie gewünscht.

Der Wasserwaagen-Vergleich stellt 7 Produkte vor und geht auf die jeweiligen Spezifikationen ein. Anschließend folgt der Ratgeber, der mögliche Einsatzgebiete aufzeigt, die Funktionsweise erklärt sowie wichtige Aspekte der Handhabung erläutert. Außerdem beschäftigt sich der Text mit den Arten von Richtwaagen, erläutert die Kaufkriterien und beantwortet häufig gestellte Fragen. Abschließend geht der Ratgeber der Frage nach, ob die Stiftung Warentest, Öko-Test oder andere Verbraucherportale einen Wasserwaagen-Test durchgeführt haben.

4 messgenaue Wasserwaagen im großen Vergleich

Mit Magneten Platzhalter
BOSCH-Professional-Wasserwaage
Amazon-Bewertung
(2.727 Kundenbewertungen)
Länge
25 Zentimeter
Material des Gehäuses
Aluminium
Vertikale Libelle
Horizontale Libelle
Messgenauigkeit
+/- 0,5 Millimeter pro Meter
Magnetisch
Gewicht
240 Gramm
Besonderheiten
Rundum ablesbar, zwei senkrechte Libellen, schlagresistente Endkappen und UV-beständige Flüssigkeit
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 33,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 19,98€
Made in Germany Platzhalter
STABILA Type 70 Wasserwaage
Amazon-Bewertung
(4.541 Kundenbewertungen)
Länge
30 Zentimeter
Material des Gehäuses
Aluminium
Vertikale Libelle
Horizontale Libelle
Messgenauigkeit
+/- 0,5 Millimeter pro Meter
Magnetisch
Gewicht
226 Gramm
Besonderheiten
Elektrostatische Pulverbeschichtung des Messfläche und temperaturbeständige Flüssigkeit
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 14,84€ Idealo Preis prüfen Otto 13,99€ OBI 14,99€ Ebay 11,08€ smdv 11,16€ Toolineo 13,33€ Conrad 14,99€
Handgriffe Platzhalter
Dewepro TOP-L Wasserwaage
Amazon-Bewertung
(5 Kundenbewertungen)
Länge
120, 150, 180 oder 200 Zentimeter
Material des Gehäuses
Aluminium
Vertikale Libelle
Horizontale Libelle
Messgenauigkeit
+/- 0,3 Millimeter pro Meter
Magnetisch
Gewicht
960 Gramm pro Meter
Besonderheiten
Handgriffe, sehr geringe Messtoleranz, Epoxid-Harz Verbindung zwischen Libellen und Profil, Endkappen aus extrem schlag- und bruchfesten Kunststoff, unzerbrechliche Acrylglas-Blocklibellen
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Mit Flügel Platzhalter
FLÜWA-Wasserwaage
Amazon-Bewertung
(167 Kundenbewertungen)
Länge
60 Zentimeter
Material des Gehäuses
Aluminium
Vertikale Libelle
Horizontale Libelle
Messgenauigkeit
+/- 0,057 Grad
Magnetisch
Gewicht
Keine Angaben
Besonderheiten
Ausklappbarer Flügel, Winkelmesser mit 45 und 90 Grad, integriertes Lineal, drei Libellen
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 24,49€ Idealo Preis prüfen Otto 19,98€ Ebay Preis prüfen Westfalia 19,98€ Netto 19,98€
Abbildung
Mit Magneten Platzhalter
Made in Germany Platzhalter
Handgriffe Platzhalter
Mit Flügel Platzhalter
Modell BOSCH-Professional-Wasserwaage STABILA Type 70 Wasserwaage Dewepro TOP-L Wasserwaage FLÜWA-Wasserwaage
Amazon-Bewertung
(2.727 Kundenbewertungen)
(4.541 Kundenbewertungen)
(5 Kundenbewertungen)
(167 Kundenbewertungen)
Länge 25 Zentimeter 30 Zentimeter 120, 150, 180 oder 200 Zentimeter 60 Zentimeter
Material des Gehäuses Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium
Vertikale Libelle
Horizontale Libelle
Messgenauigkeit +/- 0,5 Millimeter pro Meter +/- 0,5 Millimeter pro Meter +/- 0,3 Millimeter pro Meter +/- 0,057 Grad
Magnetisch
Gewicht 240 Gramm 226 Gramm 960 Gramm pro Meter Keine Angaben
Besonderheiten Rundum ablesbar, zwei senkrechte Libellen, schlagresistente Endkappen und UV-beständige Flüssigkeit Elektrostatische Pulverbeschichtung des Messfläche und temperaturbeständige Flüssigkeit Handgriffe, sehr geringe Messtoleranz, Epoxid-Harz Verbindung zwischen Libellen und Profil, Endkappen aus extrem schlag- und bruchfesten Kunststoff, unzerbrechliche Acrylglas-Blocklibellen Ausklappbarer Flügel, Winkelmesser mit 45 und 90 Grad, integriertes Lineal, drei Libellen
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 33,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 19,98€ Amazon 14,84€ Idealo Preis prüfen Otto 13,99€ OBI 14,99€ Ebay 11,08€ smdv 11,16€ Toolineo 13,33€ Conrad 14,99€ Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 24,49€ Idealo Preis prüfen Otto 19,98€ Ebay Preis prüfen Westfalia 19,98€ Netto 19,98€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
0,00 Sterne aus 0 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.
Unsere Wasserwaagen-Empfehlungen für Sie:

1. Rundum ablesbare Wasserwaage von BOSCH Professional mit zwei senkrechten Libellen

Die BOSCH-Professional-Wasserwaage hat nach Herstellerangaben ein robustes Gehäuse aus Aluminium. Die Endkappen sind demnach schlagresistent, sodass das Werkzeug anspruchsvollere Anforderungen wie beispielsweise auf der Baustelle erfüllt. Dank der drei Magneten der Messfläche ist die Wasserwaage von BOSCH magnetisch und haftet auf metallischen Gegenständen.

success

Rundum ablesbare Messresultate von drei Libellen: Die Wasserwaage ist mit zwei vertikalen und einer horizontalen Libelle ausgestattet. Kleine Sichtfenster ermöglichen es dem Hersteller zufolge, die Messresultate rundum abzulesen.

Die BOSCH-Wasserwaage ist 25 Zentimeter lang. Sie soll eine kompakte Bauweise haben und deshalb einfach zu lagern sein. Die Messgenauigkeit von +/- 0,5 Millimetern pro Meter sorgt laut Hersteller für exakte Ergebnisse. In den Libellen befindet sich demnach eine UV-beständige und lang haltbare Flüssigkeit.

info

Was heißt UV-beständig? UV-Beständigkeit ist ein anderes Wort für Lichtechtheit. Ist eine Wasserwaage UV-beständig oder -resistent, heißt das, dass es trotz intensiver Sonneneinstrahlung zu keiner Farbveränderung kommt. Das bezieht sich bei einer Richtwaage auf die Farbe der Flüssigkeit und des Glases. Dadurch behält die Flüssigkeit in der Libelle ihre Farbe und das Glas bleibt klar. Das soll ein einfaches Ablesen und eine hohe Messpräzision ermöglichen, selbst wenn die Wasserwaage mehrere Jahre im Einsatz ist.
  • Rundum ablesbar
  • Mit zwei vertikalen Libellen
  • Mit drei Magneten
  • UV-beständige Flüssigkeit
  • Keine Messskala

FAQ

Weshalb hat die Wasserwaage von BOSCH Professional zwei senkrechte Libellen?
Gemäß Amazon-Kunden erhöhen die zwei vertikalen Libellen die Präzision, ohne dass ein Umdrehen der Wasserwaage notwendig ist.
Wo wird die Wasserwaage hergestellt?
Die Produktion der BOSCH-Professional-Wasserwaage findet nach Herstellerangaben in China statt.
Gibt es die BOSCH-Wasserwaage in anderen Größen?
Ja, die Maurerwaage ist alternativ mit einer Länge von 60 und 120 Zentimetern erhältlich.
Wie schwer ist die Wasserwaage?
Die BOSCH-Wasserwaage mit 25 Zentimetern Länge hat ein Gewicht von 240 Gramm.
Hat die Richtwaage eine Winkel-Libelle von 45 Grad?
Nein, die Wasserwaage hat keine 45-Grad-Libelle.

2. Präzise STABILA-Wasserwaage Type 70 mit elektrostatischer Pulverbeschichtung

Die Wasserwaage Type 70 von STABILA ist 30 Zentimeter lang und ihr Gehäuse besteht aus Aluminium. Sie erreicht eine Messgenauigkeit von +/- 0,5 Millimetern pro Meter. Zum Messen steht jeweils eine vertikale und eine horizontale Libelle zur Verfügung.

success

Rostgeschützt und langlebig: Die STABILA-Wasserwaage hat eine elektrostatische Pulverbeschichtung. Sie soll Korrosion verhindern und das Messinstrument langlebiger machen. Die beschichtete Messfläche verhindert nach Herstellerangaben, dass es zu Schäden wie Kratzern auf der zu messenden Oberfläche kommt.

Die Richtwaage ist dem Hersteller zufolge leicht und präzise und wird in Deutschland hergestellt. Die in den Libellen enthaltene fluoreszierende Flüssigkeit bietet demnach exakte Messergebnisse bei Temperaturen von -20 bis +50 Grad Celsius. Deshalb ist ein Einsatz im Innen- und Außenbereich möglich.

info

Was ist eine elektrostatische Pulverbeschichtung? Eine elektrostatische Pulverbeschichtung ist eine Schutzschicht auf Metallen wie Aluminium oder Stahl, die als Korrosionsschutz dient. Zur Herstellung wird Pulverlack mithilfe von Spannung oder Reibung elektrisch aufgeladen. Anschließend wird die elektrisch geladene Pulverwolke auf das Metall aufgesprüht, wo die Partikel aufgrund der Ladung am Metall haften bleiben. So entsteht eine gleichmäßige Schutzschicht, die die Feuchtigkeit vom Metall fernhalten und Rost verhindern soll.
  • Elektrostatische Pulverbeschichtung der Messfläche gegen Korrosion
  • Beschichtete Messfläche soll Oberflächen schützen
  • Made in Germany
  • Temperaturbeständige Flüssigkeit
  • Keine 45-Grad-Libelle

FAQ

Eignet sich die STABILA Type 70 Wasserwaage für Überkopfmessungen?
Laut Amazon-Kunden sind sogenannte Umschlagmessungen möglich, doch die Genauigkeit der Messung nimmt demnach leicht ab. Der Hersteller soll andere Wasserwaagen anbieten, die besser für den spezifischen Einsatz geeignet sind.
Wozu ist das Loch neben der vertikalen Libelle?
Das Loch ist dem Hersteller zufolge dazu gedacht, die STABILA-Wasserwaage an der Wand an einem Haken oder einem Nagel aufzuhängen.
Ist die Wasserwaage magnetisch?
Nein, die STABILA-Wasserwaage Type 70 ist nicht magnetisch. Der Hersteller bietet dasselbe Werkzeug mit Magnet an.
Hat die Richtwaage eine Skala?
Nein, gemäß Amazon-Kunden hat die Wasserwaage keine Messskala.
Um was für ein Glas handelt es sich bei den Libellen?
Nach Herstellerangaben ist es hochtransparentes und widerstandsfähiges Acrylglas. Es hat demnach präzise geschliffene Innenkonturen für ein leichtes Ablesen.

3. Dewepro TOP-L Wasserwaage mit Handgriffen und sehr geringer Messtoleranz

Das TOP-L-Modell von Dewepro ist für Maurer, Estrich- und Betonleger, Installateure sowie alle anderen Profi-Handwerker und Heimwerker gedacht. Preislich und qualitativ ist dieses Werkzeug im Profi-Bereich angesiedelt. Das lässt bereits die vergleichsweise sehr niedrige Messtoleranz von +/- 0,3 Millimeter pro Meter deutlich erkennen. Die Wasserwaage ist aus Aluminium gefertigt und nicht magnetisch. Das Gewicht gibt der Hersteller mit 960 Gramm pro Meter an. Es gibt sie in verschiedenen Längen mit 120, 150, 180 und 200 Zentimetern.

success

Für sichere Handhabung: Die Wasserwaage von Dewepro ist mit zwei Handgriffen im Profil versehen. Damit ist sie leichter zu handhaben und in Position zu halten.

Die Wasserwaage verfügt über drei Libellen, zwei senkrechte und eine waagerechte. Diese sind in einem unzerbrechlichen Acrylblock untergebracht. Die Verbindung zwischen den Libellen und dem Profil ist für eine dauerhafte Genaugikeit aus Epoxid-Harz gerfertigt. Die Endkappen sind aus einem extrem schlag- und bruchfesten Kunststoff. Ob die Waage von der VPA oder anderen Instituten geprüft ist, gibt der Hersteller leider nicht an. Die Nutzererfahrungen bei Amazon sprechen jedoch für eine hohe Qualität und Genauigkeit.

info

Was heißt VPA? VPA steht für Versuchs- und Prüfanstalt. Das ist eine vom deutschen Staat autorisierte Prüfstelle, die Produkte wie Wasserwaagen in Bezug auf Sicherheit testet. Erfüllt die Wasserwaage die Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes nach DIN-Norm, verleiht die VPA das GS-Zertifikat. Letzteres steht für Geprüfte Sicherheit und ist ein gesetzlich geregeltes Prüfzeichen für ganz Europa.
  • Sehr niedrige Messtoleranz
  • Libellen in einem unzerbrechlichen Acrylblock
  • Mit Handgriffen
  • In verschiedenen Längen erhältlich
  • Nicht magnetisch

FAQ

Gibt es die Richtwaage in anderen Größen?
Ja, der Hersteller bietet die Wasserwaage in diversen Längen zwischen 120 und 200 Zentimetern an.
Hat die Dewepro TOP-L Wasserwaage ein Aufhängloch?
Ja, ein Aufhängloch zur einfacheren Lagerung ist vorhanden.
Hat die Wasserwaage eine Libelle von 45 Grad?
Nein, die Dewepro TOP-L Wasserwaage hat keine 45-Grad-Libelle.
Gibt es eine Garantie?
Ja, Dewepro gewährt eine Garantie von 2 Jahren.

4. Magnetische FLÜWA-Wasserwaage mit zwei Nivellierungsrichtungen und aufgedrucktem Winkelmesser

Die Wasserwaage von FLÜWA ist 60 Zentimeter lang. Sie hat im ausklappbaren Flügel ein Lineal mit 16 Zentimetern, was das exakte Ausmessen erleichtern soll. Außerdem ist das Produkt mit drei Libellen ausgestattet: Eine vertikale sowie eine große und eine kleinere horizontale Libelle. Das Modell eignet sich nach Herstellerangaben für zahlreiche Verwendungszwecke wie Mauern, Flächenbegradigungen oder das Nivellieren bei Mauerstein.

success

Ausklappbarer Flügel für präziseres und vereinfachtes Arbeiten: Die FLÜWA-Wasserwaage hat einen ausklappbaren Flügel mit Libelle und ermöglicht damit das gleichzeitige Nivellieren in zwei Richtungen. Die zweite Wasserwaage verrutscht laut Hersteller nicht. Sie sorgt demnach für präzisere Ergebnisse und erleichtert deutlich alle Arbeiten, bei denen eine ebene Fläche oder eine plane Ausrichtung erforderlich sind. Dazu zählen beispielsweise das Verlegen von Fliesen und das Aufstellen der Waschmaschine oder eines Schranks.

Der auf dem Flügel aufgedruckte Winkelmesser mit einer 45- und einer 90-Grad-Anzeige liefert dem Hersteller zufolge die am häufigsten benötigten Winkelwerte. Außerdem hat die Flügel-Wasserwaage eine magnetische Unterseite, die demnach problemlos an Metalloberflächen wie Zaunpfählen oder der Waschmaschine haftet. Ihre Messgenauigkeit beträgt +/- 0,057 Grad und sie soll rost- sowie witterungsbeständig sein.

info

Was bedeutet die Messgenauigkeit von 0,057 Grad? Hersteller von Wasserwaagen geben die Messgenauigkeit entweder in Millimetern pro Meter oder in Grad an. Beide Angaben informieren darüber, wie stark die Wasserwaage von einer exakten Ausrichtung abweicht. So entspricht eine Abweichung von 0,057 Grad einem Unterschied von einem Millimeter pro Meter. Bei einer Differenz von 0,5 Millimetern pro Meter beträgt der fehlerhafte Winkel 0,02585 Grad. Wichtig zu wissen ist, dass sich die Angaben auf die Normallage wie beim Nivellieren einer waagrechten Ablagefläche beziehen. Dadurch kann die Abweichung bei einer Winkel- oder Umschlagmessung höher sein.
  • Ausklappbarer Flügel für möglichst leichteres Arbeiten
  • Winkelmesser mit 45 und 90 Grad
  • Magnetisch
  • Integriertes Lineal
  • Drei Libellen
  • Geringe Messgenauigkeit
  • Nicht durchgängig aus Metall

FAQ

Welches Material kommt zum Einsatz?
Die Wasserwaage von FLÜWA besteht aus Aluminium und der Flügel aus Kunststoff.
Wie ist der Flügel an der FLÜWA-Wasserwaage befestigt?
Die Befestigung erfolgt mit einer Magnetfixierung.
Gibt es die Wasserwaage mit Flügel in anderen Größen?
Ja, das Modell ist außerdem mit einer Länge von 80 Zentimetern sowie als Set mit 60- und 80-Zentimeter-Wasserwaage erhältlich.
Ist der Flügel magnetisch?
Ja, der Flügel soll ebenfalls magnetisch sein.
Woraus besteht das Scharnier beim ausklappbaren Flügel?
Amazon-Kundenangaben zufolge besteht das Scharnier aus Kunststoff.

5. VPA-geprüfte und UV-beständige Wasserwaage 065040 von kwb mit Aluminiumgehäuse

Die kwb 065040 Wasserwaage ist 40 Zentimeter lang und mit einer Messskala in Zentimetern ausgestattet. Sie hat ein Gehäuse aus Aluminium und dem Hersteller zufolge bruch- sowie schlagfeste Libellen. Demnach ist die Auflagefläche präzisionsgeschliffen und die stoßdämpfenden Endkappen lassen sich einfach entfernen.

success

Für sichere Handhabung: Die kwb-Wasserwaage ist VPA-geprüft und weist ein GS-Zertifikat auf. Dadurch erfüllt das Werkzeug nach Angaben des Herstellers hohe Ansprüche in Bezug auf die Sicherheit.

Die Wasserwaage von kwb hat eine vertikale und eine horizontale Libelle. Die Messgenauigkeit beträgt +/- 0,5 Millimeter pro Meter. Der Hersteller betont die hohe Stoßfestigkeit und Robustheit, sodass demnach ein Einsatz im Profi-Bereich möglich ist. Zusätzlich sind die Materialien UV-beständig, weshalb sich die Wasserwaage für den Außeneinsatz eignen soll.

  • VPA-geprüft
  • Laut Hersteller bruch- und schlagfeste Libellen
  • Mit Messskala
  • UV-beständig
  • Nicht magnetisch

FAQ

Gibt es die Richtwaage in anderen Größen?
Ja, der Hersteller bietet die Wasserwaage in diversen Längen wie 80 oder 120 Zentimeter an.
Hat die kwb-Wasserwaage 065040 ein Aufhängloch?
Ja, ein Aufhängloch zur einfacheren Lagerung ist vorhanden.
Hat die Wasserwaage eine Libelle von 45 Grad?
Nein, die kwb 065040 Wasserwaage hat keine 45-Grad-Libelle.
Gibt es eine Garantie?
Ja, kwb gewährt eine Garantie von 5 Jahren.

6. Wasserwaage STHT1-43105 von Stanley mit hoher Messgenauigkeit und robustem Design

Die Stanley-Wasserwaage STHT1-43105 hat eine Länge von 100 Zentimetern. Sie ist mit einer vertikalen und einer horizontalen Libelle ausgestattet. Die Richtwaage ist dem Hersteller zufolge dank der speziellen schockabsorbierenden Enden langlebig. Die Messgenauigkeit des Modells beträgt +/- 0,5 Millimeter pro Meter.

warning

Je kürzer die Wasserwaage ist, desto anfälliger sind die Messergebnisse. Kürzere Wasserwaagen reagieren schneller auf Unebenheiten in der Auflagefläche, sodass das Resultat ungenau werden kann. Eine längere Richtwaage verläuft über die Unebenheiten und ist deshalb weniger anfällig, was zu exakteren Ergebnissen führt. Wie ein genaues Nivellieren mit der Wasserwaage möglich ist, erläutert der Ratgeber.

Laut Hersteller hat die Wasserwaage von Stanley ein neues leichtes und gleichzeitig robustes Design. Demnach ist die Seitenlibelle (vertikal) groß und gut sichtbar und die Blocklibelle (horizontal) hat schlagfeste Eigenschaften.

  • Laut Hersteller leichtes und robustes Design
  • Schockabsorbierende Endkappen
  • Libellen sollen groß und gut ablesbar sein
  • Keine 45-Grad-Libelle
  • Nicht magnetisch

FAQ

Gibt es die Wasserwaage in anderen Größen?
Ja, der Hersteller bietet das Messinstrument in diversen Längen wie beispielsweise 40, 80 oder 200 Zentimeter an.
Aus welchem Material besteht die Stanley-Wasserwaage STHT1-43105?
Dazu finden sich keine genauen Angaben.
Wie schwer ist die Wasserwaage?
Die Wasserwaage STHT1-43105 von Stanley wiegt 500 Gramm.
Hat die Maurerwaage ein Aufhängloch?
Ja, die Wasserwaage hat ein Aufhängloch zur Lagerung.

7. Kompakte PRESCH-Torpedo-Wasserwaage mit Magnetband für freihändiges Arbeiten

Die Torpedo-Wasserwaage von PRESCH ist 23 Zentimeter lang, was vergleichsweise kompakt ist und für eine einfache Lagerung im Werkzeugkoffer sorgen soll. Sie hat eine vertikale, eine horizontale und eine Libelle von 45 Grad. Die mittlere Libelle hat zusätzlich zu den zwei seitlichen Aussparungen ein Sichtfenster auf der oberen Seite, sodass sie von drei Seiten einsehbar ist. Die Messgenauigkeit beträgt 0,057 Grad.

info

Weshalb heißt die Glasröhre einer Wasserwaage Libelle? Libelle ist ein lateinisches Wort und bedeutet kleine Waage, doch das Glasrohr hat wenig mit einer klassischen Waage zu tun. Deshalb wird vermutet, dass das Wort Libelle für die Glasröhre der Wasserwaage um 1558 entstand. Damals verglich der Naturforscher und Meeresbiologe Guillaume Rondelet den Hammerhai – der lateinisch libella heißt – mit dem Fluginsekt und dem Glasrohr. Er stellte ein ähnliches Erscheinungsbild fest, weshalb er das Insekt und die Glasröhre der Wasserwaage als Libelle bezeichnete. Der Name hat sich bis heute gehalten.

Die Torpedo-Wasserwaage ist mit einem Magnetband ausgestattet, sodass sie auf vielen Metallen haften und ein freihändiges Arbeiten ermöglichen soll. Für eine hohe Widerstandsfähigkeit sind die Enden mit Schutzgummis bestückt. Der Hersteller betont das leichte und robuste Design, das für eine lange Haltbarkeit steht. Das Gewicht beträgt 100 Gramm.

  • Mit drei unterschiedlichen Libellen
  • Magnetisch
  • Von drei Seiten ablesbar
  • Kompakte Größe
  • Enden mit Schutzgummi
  • Nicht aus robustem Metall
  • Geringe Messgenauigkeit

FAQ

Hat die Torpedo-Wasserwaage von PRESCH eine Messskala?
Nein, Amazon-Kundenangaben zufolge hat die Wasserwaage keine Skalierung.
Hat die Wasserwaage Grifflöcher?
Nein, die Richtwaage hat kein Griffloch.
Woraus besteht die Wasserwaage?
Die PRESCH-Torpedo-Wasserwaage ist nach Herstellerangaben aus widerstandsfähigem Kunststoff gefertigt.
Eignet sich die Maurerwaage, um Steckdosen gerade anzubringen?
Ja, gemäß PRESCH ist das Werkzeug für den Trockenbau, Elektrik-Arbeiten wie Montage der Steckdose und den Innenausbau geeignet.
Wie hoch ist das Modell?
Die Höhe beträgt 4 Zentimeter.

Was ist eine Wasserwaage?

Wasserwaage TestEine Wasserwaage (Richt- oder Maurerwaage) ist ein Messinstrument, um die korrekte Ausrichtung eines Objekts zu überprüfen. Je nach Einsatz und Modell lassen sich Objekte wie Bilder horizontal oder vertikal ausrichten. Vielfach ist eine 45-Grad-Libelle vorhanden, sodass Ausrichtungen mit einem 45-Grad-Winkel möglich sind. Die Libelle ist der entscheidende Teil zum Messen, denn die Luftblase in der Flüssigkeit zeigt eine gerade oder schiefe Lage des Objekts an.

Wasserwaagen haben eine oder mehrere Libellen, die unterschiedliche Ausrichtungen aufzeigen. Die Libellen sind in einem Gehäuse befestigt, das meist aus Aluminium oder Kunststoff besteht. Eine Seite des Gehäuses dient als Messfläche, sodass oft Magnete angebracht sind oder sich eine Skala entlang der Messseite befindet. An den Enden haben die meisten Wasserwaagen stoßfeste Endkappen, die als Schutz dienen und die Wucht eines Sturzes mindern.

Wann wurde die Wasserwaage erfunden?

Den Wunsch, ein Objekt exakt auszurichten, hatten bereits die alten Ägypter. Damals zogen sie einen rechteckigen, mit Wasser gefüllten Graben um die Fläche, auf der beispielsweise ein Haus entstehen sollte. Anschließend wurde die Erde oberhalb der Wasseroberfläche abgetragen, sodass die Baufläche auf derselben Höhe wie der Wasserstand im Graben war. So erreichten die Ägypter eine plane Oberfläche, die maximale Abweichungen von 2 Zentimetern zuließ.

In der Antike entwickelten die Menschen eine Setzwaage. Sie setzte sich aus einem gleichschenkligen Dreieck und einem schweren Bleistück zusammen. Das Blei war mit einer Schnur an der gleichschenkligen Dreieckspitze befestigt. Ähnlich wie bei der Wasserwaage ließ sich das Dreieck auf ein Objekt legen und das Blei zeigte durch die Ausrichtung an, ob die Oberfläche exakt waagrecht ist.

Von der einfachen Röhre zur modernen Wasserwaage

Wasserwaage VergleichDie Vorläufer der Wasserwaage beruhten auf ähnlichen Prinzipien, doch erst mit der Erfindung der Libelle entstand das Messinstrument. Die frühsten Aufzeichnungen eines libellenähnlichen Messinstruments finden sich in einem Werk von 1558. Damals nutzten Architekten eine mit Flüssigkeit gefüllte Röhre, um die Ausrichtung eines Objekts zu überprüfen. Genaueres zur Bauart ist jedoch nicht bekannt. Deshalb gilt heute Da der französische Naturforscher Melchisédech Thévenot nachweislich das erste Glasröhrchen mit Luftblase und Flüssigkeit entwickelte, gilt er als Erfinder der Wasserwaage.

Die damalige Wasserwaage hatte wenig mit den aktuellen Ausführungen gemein, denn oft war sie mit zwei stark bananenförmigen Kapseln ausgestattet. Sie bestand einzig aus der Libelle mit den zwei Kapseln, die deutlich größer als aktuelle Libellen war und kein Gehäuse hatte. Später wurde die Libelle in ein Gehäuse aus Holz eingesetzt, um die Messgenauigkeit mit einer längeren Kontaktfläche zu erhöhen.

In den 1920er-Jahren wurde aus den zwei Kapseln eine einzige, die nur noch eine minimale Biegung hatte und kleiner war. Ab etwa 1950 war es üblich, das Gehäuse aus leichtem und robustem Aluminium zu fertigen. Mit der Zeit wurden die Wasserwaagen exakter, beständiger und stabiler, sodass sie noch heute auf vielen Baustellen und im privaten Haushalt zum Einsatz kommen.

info

Woraus besteht die Flüssigkeit in der Wasserwaage? Der Name Wasserwaage kam auf, weil die ersten Messinstrumente mit Wasser gefüllt waren. Doch es gefriert schnell, weshalb die Wasserwaage bei Minustemperaturen nicht verwendet werden konnte. Die heutige Wasserwaage hat wenig mit Wasser zu tun, denn die enthaltene Flüssigkeit ist meist Ethanol (Alkohol) oder Diethylether (organische Verbindung aus Wasser-, Kohlen- und Sauerstoff). Die Flüssigkeit wird erhitzt und in die Libelle gefüllt. Nach dem Zuschmelzen der Einfüllstelle zieht sich die Flüssigkeit in der Glasröhre beim Abkühlen zusammen, sodass eine Gasblase entsteht. Oft sind die Flüssigkeiten fluoreszierend, um die Blase besser zu erkennen.

Wie funktioniert eine Wasserwaage?

Für die Funktionalität der Wasserwaage ist in erster Linie die Libelle zuständig. Sie hat ein Gehäuse in Form einer Röhre aus Glas oder Kunststoff. In der Röhre befinden sich eine Flüssigkeit und eine Luft- oder Gasblase. Die Röhre ist in der Mitte leicht gebogen, damit die Blase immer zur höchsten Stelle treibt. Auf beiden Seiten der leichten Erhöhung befindet sich eine Markierung, um die perfekte Ausrichtung anzuzeigen.

Zum waagrecht oder senkrechten Ausrichten eines Objekts wird die Wasserwaage auf oder an das Objekt gelegt. Daraufhin richtet sich die Blase aus. Beim korrekten Nivellieren befindet sich die Blase zwischen den Markierungen. Berührt sie eine Linie oder ist sie komplett am Rand der Libelle, ist das Objekt schief. Durch die Ausrichtung des Objekts und eine erneute Kontrolle mithilfe der Wasserwaage ist es möglich, Regal, Fliesen oder Balken gerade aufzuhängen beziehungsweise zu montieren.

danger

Vorsicht: Bei minderwertigen Wasserwaagen kann es sein, dass die Luft- oder Gasblase nicht richtig justiert ist. Das führt dazu, dass die Blase trotz einer korrekten Ausrichtung des Objekts eine Schräglage anzeigt. Dann ist die Blase nicht in der Mitte, sondern berührt eine Markierung. Einige Wasserwaagen haben eine justierbare Libelle, sodass sie sich mithilfe von zwei Schrauben auf beiden Seiten leicht anheben oder senken lässt. Dadurch gelangt die Libelle wieder in die Mitte und es sind exakte Messungen möglich.

Was lässt sich mit einer Wasserwaage messen?

Die beste WaaserwaageEine Wasserwaage ist ein populäres Messinstrument, weil es genaue Messergebnisse erzielt und einfach im Aufbau ist. Mit ihr lassen sich diverse Objekte vertikal und horizontal ausrichten. Das sind einige Anwendungsgebiete:

  • Private Haushalte: Aufhängen von Bildern, hängenden Regalen oder anderen Einrichtungsgegenständen
  • Elektriker: Exaktes Nivellieren von Steckdosen oder Schaltern
  • Trockenbau: Senkrechtes Hochziehen von Mauern
  • Innenausbau: Gerades Anbringen von Fliesen oder Balken

Wie wird eine Wasserwaage benutzt?

Trotz der einfachen Handhabung einer Wasserwaage können sich Fehler einschleichen, was zu ungenauen Ergebnissen führt. Deshalb sind bei ihrer Benutzung folgende Hinweise entscheidend:

  1. Die Wasserwaage für genauere Ergebnisse regelmäßig in Bezug auf die Messgenauigkeit überprüfen. Ein falsch justiertes Messinstrument kann keine exakten Resultate liefern.
  2. Vor der Anwendung sicherstellen, welche Seite die Messfläche ist und welche Seite nach oben zeigen muss. Die meisten Maurerwaagen lassen sich wegen der gebogenen Glasröhre nicht beidseitig nutzen. Bei einigen Richtwaagen ist die obere Seite mithilfe eines Pfeils oder einer von oben sichtbaren Libelle einfach erkennbar. Ansonsten ist ein genauerer Blick notwendig. Die Blase in der Libelle muss sich bei korrekter Lage zentral nach oben ausrichten. Oft ist eine kleine Wölbung der Glasröhre zu sehen, die sich auf der Oberseite befinden muss.

Unterschiede

  1. Vor dem Messen die zu messende Oberfläche überprüfen. Sie darf keine Unebenheiten wie kleine Steine, Verunreinigungen oder Holzsplitter haben, weil sie die Messgenauigkeit mindern würden. Je planer die Oberfläche ist, desto genauer gelingt die Messung.
  2. Zum Messen die Wasserwaage richtig herum auf oder an das zu messende Objekt legen. Die Wasserwaage sollte möglichst in der Mitte des Objekts sein und komplett aufliegen, um die Stabilität zu erhöhen und ein möglichst exaktes Resultat zu erzielen.
  3. Das Objekt entsprechend der Blase ausrichten. Dazu die Wasserwaage auf oder am Objekt lassen und es verschieben, bis die Position stimmt. Befindet sich die Blase exakt zwischen den Markierungen und in der Wölbung, ist das Objekt waagrecht oder senkrecht.
  4. Bei komplizierten, unebenen oder leicht geneigten Oberflächen ist es sinnvoll, geeignete Stützen für die Wasserwaage zu verwenden.
  5. Auf die richtige Lagerung achten. Starke Temperaturunterschiede oder regelmäßige Stöße können den Libellen schaden. Der Lagerort sollte geschützt, trocken und temperaturstabil sein.
info

Wie lässt sich die Wasserwaage prüfen? Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Messgenauigkeit einer Wasserwaage zu überprüfen. Zu den sichersten Varianten zählt die Umkehrung. Dazu wird die Wasserwaage auf die Oberfläche gelegt, die zu nivellieren ist. Befindet sich die Blase in der Mitte der Libelle, wird die Wasserwaage horizontal um 180 Grad gedreht. Ist die Blase weiterhin in der Mitte, gilt die Wasserwaage als genau. Je größer der Positionsunterschied der Blase in den zwei Lagen, desto ungenauer ist das Messinstrument.

Welche Wasserwaagen gibt es?

Wussten Sie folgendes?Mittlerweile existieren diverse Abwandlungen und Weiterentwicklungen der ursprünglichen Variante. Der technische Fortschritt hat es ermöglicht, dass es heute elektronische Wasserwaagen gibt. Der Ratgeber geht im Folgenden auf drei der häufigsten Wasserwaagen ein.

Analoge Wasserwaage

Die analoge Wasserwaage ist die klassische Variante mit einer bis drei Libellen für horizontale und vertikale Messungen. Einige Richtwaagen haben eine zusätzliche Libelle, um 45-Grad-Messungen vorzunehmen. Weil es keine Voreinstellungen oder andere Vorbereitungen braucht, ist die analoge Wasserwaage leicht zu handhaben, schnell einsetzbar und der Messprozess dauert nur einen kurzen Augenblick. Im Gegensatz zu den anderen Richtwaagen sind keine Batterien oder Akkus notwendig und die analogen Wasserwaagen sind preiswert.

Nachteilig zeigt sich bei analogen Wasserwaagen die Messgenauigkeit. Die ablesbare Libelle gibt keine exakten Werte vor und kann selbst ungenau sein, was zu falschen Ergebnissen führt. Im Vergleich zur digitalen Wasserwaage hilft kein akustisches Signal, um eine perfekte Ausrichtung zu erkennen. Im Gegensatz zur Laser-Wasserwaage ist die Reichweite gering.

Vor- und Nachteile von analogen Wasserwaagen

  • Für horizontale, vertikale und selten 45-Grad-Messungen geeignet
  • Einfache Handhabung
  • Schnell einsatzbereit
  • Keine Batterien oder Akku notwendig
  • Preiswert
  • Weniger genaue Messungen
  • Kein Laser
  • Keine Signaltöne

Digitale Wasserwaage

Die digitale oder elektronische Wasserwaage gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Die meisten haben wie die analogen Modelle eine bis drei Libellen, sodass sie sich manuell ausrichten lassen. Seltener kommen die Messinstrumente ohne Libellen aus, dann sprechen viele vom digitalen Neigungsmesser. Die elektronischen Wasserwaagen haben ein Display, das die Abweichung mit einem exakten Wert angibt. Dadurch ist es neben horizontalen und vertikalen Ausrichtungen möglich, diverse Winkel-Messungen vorzunehmen.

success

Unterschiedliche Maßeinheiten einstellbar: Bei vielen digitalen Wasserwaagen ist es möglich, den Messwert in unterschiedlichen Einheiten einzustellen. So erscheint die Abweichung auf dem Display beispielsweise in Grad oder in Millimetern pro Meter. Oft sind andere Maßeinheiten wie Zoll pro Fuß oder die Abweichung in Prozent wählbar.

Die digitale Wasserwaage kann neben dem Nivellieren zum Einsatz kommen, wenn ein gewisser Winkel gewünscht ist und die Oberfläche nicht exakt waagrecht oder senkrecht sein soll. Sie kann Neigungen, Winkel, Steigungen oder Gefälle messen. Deshalb ist die elektronische Wasserwaage bei vielen Tischlern, Zimmerern, im Innenausbau sowie Trockenbau beliebt.

Aufgrund der exakten Angaben ist die Messgenauigkeit höher als bei analogen Richtwaagen. Vielfach erzeugt die digitale Wasserwaage einen Signalton, sobald der gewünschte und eingestellte Wert erreicht ist. Die Handhabung gestaltet sich einfacher als bei klassischen Messinstrumenten, es bedarf einzig ein Verständnis der angezeigten Werte.

Vor- und Nachteile von digitalen Wasserwaagen

  • Für horizontale, vertikale und diverse Winkel-Messungen geeignet
  • Zum Messen von Winkeln, Gefällen, Steigungen und Neigungen geeignet
  • Akustische Signale
  • Hohe Messgenauigkeit
  • Einfache Handhabung
  • Aufwendige Einstellung
  • Hochpreisig
  • Akku oder Batterien notwendig
  • Kein Laser

Laser-Wasserwaage

Wasserwaagen TestDie Laser-Wasserwaage ist ein Messinstrument, das zusätzlich eine Laserlinie auf eine Wand oder ein Objekt projiziert. Das ermöglicht es, Objekte in der Ferne oder größere Einrichtungsgegenstände auszurichten. Die meisten Wasserwaagen mit Laser haben eine bis drei Libellen. Oft lassen sie sich auf einem Stativ befestigen, damit sie gerade stehen. Anschließend ist der Laser separat zuschaltbar, sodass er parallel zur Wasserwaage eine horizontale Linie projiziert. Viele Laser haben mehrere Modi, um eine vertikale oder horizontale Linie zu übertragen oder um beide Linien zur Bildung eines Kreuzes zu nutzen.

Eine Laser-Wasserwaage ist für horizontale und vertikale Messungen geeignet. Mit einem guten Stativ und der entsprechenden Libelle sind Messungen von 45 Grad möglich. Der Vorteil des Lasers ist, dass sich die Wasserwaage für hohe Reichweiten eignet und mit einer übertragenen Linie diverse Objekte aus der Ferne kontrollierbar sind. Mit einem Kreuzlinienlaser gelingt die Arbeit schneller, weil er direkt einen rechten Winkel projiziert. Lässt sich die Wasserwaage auf einem Stativ befestigen, steigt die Genauigkeit und der Einsatz ist praktischer.

Ein Nachteil ist, dass für den Laser ein Akku oder Batterien notwendig sind. Weil sich der Laser nicht selbst nivelliert und die Genauigkeit der Libellen vom Anwender abhängt, sind die Messergebnisse ähnlich genau wie bei klassischen Instrumenten. Die Handhabung ist aufgrund des Lasers etwas komplizierter, denn das Ausrichten kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Zugleich steigt der Preis aufgrund der Ausstattung. Im Gegensatz zur digitalen Wasserwaage erzeugt die Laser-Richtwaage keine akustischen Signaltöne.

warning

Bitte beachten: Die meisten Linien- oder Kreuzlinienlaser von Wasserwaagen sind nicht selbstnivellierend. Das heißt, die projizierte Linie richtet sich nicht selbstständig aus. Deshalb ist die Wasserwaage vor dem Einsatz des Lasers zu nivellieren, andernfalls entsteht eine schiefe Linie auf der Wand oder dem Objekt. Wer ein möglichst exaktes Messergebnis möchte, braucht eine selbstnivellierende Laser-Wasserwaage, die selten eine Libelle hat.

Vor- und Nachteile von Laser-Wasserwaagen

  • Für horizontale, vertikale und selten 45-Grad-Messungen geeignet
  • Zusätzlicher Laser für hohe Reichweite
  • Oft mit Kreuzlinienlaser für schnellere Arbeit
  • Hohe Effizienz nach Ausrichten
  • Teilweise mit Stativ
  • Akku oder Batterie notwendig
  • Weniger genaue Messungen
  • Meist keine Signaltöne
  • Aufwendige Voreinstellung
  • Hochpreisiger

Welche weiteren Wasserwaagen gibt es?

Die besten WasserwaagenNeben den drei häufigsten Wasserwaagen gibt es diverse weitere Messinstrumente, die auf einem ähnlichen Prinzip beruhen oder Abwandlungen der klassischen Variante sind. Je nach Art eignet sie sich für den einen oder anderen Einsatz besser. Einige weitere Wasserwaagen sind beispielsweise:

  • Winkelwasserwaage: Eine Winkelwasserwaage wird oft Pfostenwasserwaage genannt, weil sie zum vertikalen und horizontalen Ausrichten von Pfosten, Balken, Pfählen oder Säulen gedacht ist. Sie ist ähnlich wie die klassische Wasserwaage aufgebaut, doch bildet sie mit zwei Schenkeln einen rechten Winkel. Die Winkelwasserwaage sieht wie ein aufgeschlagenes Buch auf, sodass sie sich an der Ecke eines Pfostens anbringen lässt.
  • Schnurwasserwaage: Die Schnurwasserwaage besteht aus einer Libelle, die meist von einem kleinen Gehäuse aus Kunststoff umschlossen ist. An der oberen Seite des Gehäuses sind zwei Ösen angebracht, mit denen sich die Wasserwaage an einer Schnur einhaken lässt. Mit der horizontalen Libelle ist es möglich, die Neigung der Schnur zu beurteilen und sie möglichst waagrecht auszurichten. Schnurwasserwaagen kommen meist im Bauwesen zum Einsatz, wenn es um das Abstecken und das Positionieren geht.
  • Maschinenwasserwaage: Eine Maschinenwasserwaage ist eine hochwertige Wasserwaage, die eine höhere Genauigkeit als klassische Messinstrumente erreicht. Meist ist sie filigraner gebaut und daher weniger für die Bedingungen auf dem Bau geeignet. Sie kommt zum Einsatz, wenn es um das Ausrichten von Präzisionsmaschinen geht. Häufig hat die Maschinenwasserwaage nur eine waagrechte Libelle mit einer hohen Messgenauigkeit von unter 0,02 Millimetern pro Meter.
  • Schlauchwasserwaage: Eine Schlauchwasserwaage ist ein spezielles Messinstrument, das den Höhenunterschied zweier auseinanderliegender Punkte bestimmt. Sie setzt sich aus einem Schlauch und zwei Glaszylindern mit Skala zusammen. Die Zylinder oder Standgefäße sind an den beiden Enden des mit Wasser gefüllten Schlauches befestigt. Werden die zwei Zylinder an zwei Punkten in der exakt gleichen Höhe gehalten, nivelliert sich das Wasser im Schlauch, sodass beide Zylindern mit gleichviel Wasser gefüllt werden. Liegt ein Zylinder dagegen etwas tiefer, befindet sich in ihm mehr Wasser. Durch die Hydrostatik ist ein Nivellieren in größerer Distanz möglich, weshalb Schlauchwaagen oft bei Bauvermessungen in Rohbauten zum Einsatz kommen.
success

Weitere Messinstrumente auf dem Prinzip der Wasserwaage: Wer eine Wasserwaage für einen spezifischen Einsatz benötigt, sollte sich deshalb im Vorfeld informieren, welches Messinstrument gut geeignet ist. Es gibt beispielsweise die Kreuzwasserwaage, die ein Ausrichten von zwei Ebenen im selben Moment ermöglicht. Die Dosenlibelle ist eine runde und kleine Wasserwaage, mit der sich zum Beispiel Stative nivellieren lassen.

Was ist beim Kauf einer Wasserwaage zu beachten?

Tipps & HinweiseFast alle Heim- und Handwerker besitzen und nutzen regelmäßig eine Wasserwaage. Das Messinstrument ist preiswert, lange haltbar und bietet eine große Hilfestellung bei diversen Arbeiten. Wer ein präzises und robustes Messwerkzeug möchte, sollte beim Wasserwaagen-Vergleich nachfolgende Kriterien beachten.

Art der Wasserwaage

Welche Art von Wasserwaage sich eignet, hängt vom zukünftigen Einsatz ab. Für die meisten Arbeiten wie das Aufhängen eines Bildes oder die Montage eines Hängeregals reicht eine analoge Maurerwaage aus. Solange sie die richtige Länge hat und präzise ist, erfüllt sie die meisten Anforderungen.

Für eine höhere Reichweite und etwas mehr Luxus bieten sich Laser-Wasserwaagen an. Sie projizieren die waagrechte, senkrechte oder gekreuzte Laserlinie auf eine Wand oder ein Objekt, sodass ein schnelles Nivellieren mehrerer Gegenstände oder einer größeren Mauer möglich ist. Bei Kreuzlinienlaser ist zusätzlich von Vorteil, dass direkt ein rechter Winkel entsteht.

Wer auf eine hohe Präzision angewiesen ist und exakte Neigungswinkel in Erfahrung bringen will, braucht eine digitale Wasserwaage. Sie zeigt am Bildschirm die Schräglage an, sodass sich das zu nivellierende Objekt gradgenau ausrichten lässt. Elektronische Wasserwaagen sind manchmal mit Libellen ausgestattet, was eine klassische Nutzung des Messwerkzeugs ermöglicht.

Länge

Die Länge der Wasserwaage sollte auf die zukünftige Verwendung abgestimmt sein. Zum Aufhängen von Bildern reicht eine Länge von 20 bis 30 Zentimetern aus. Wer Regale, Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände nivellieren möchte, sollte eine Maurerwaage von 80 Zentimetern bis einem Meter erwerben. Auf Baustellen kommen dagegen oft längere Wasserwaagen von über 2 Metern zum Einsatz. Von Vorteil sind Wasserwaagen-Sets, die meist aus drei bis sechs unterschiedlich langen Messinstrumenten bestehen.

Material

Wasserwaagen haben entweder ein Gehäuse aus Aluminium oder Kunststoff. Das Leichtmetall hat sich bewährt, weil es lange hält und den rauen Bedingungen wie zum Beispiel auf einer Baustelle standhält. Richtwaagen aus Aluminium sind etwas schwerer und es kann sich Rost bilden, weshalb eine gute Beschichtung essenziell ist. Kunststoff ist zwar weniger robust, dagegen bietet das Material ein geringeres Gewicht und einen günstigeren Preis. Ein Laser lässt sich zudem einfacher in ein Gehäuse aus Kunststoff einbauen.

Unabhängig vom Material benötigt eine Wasserwaage robuste Libellen. Die Röhren bestehen häufig aus Glas oder Kunststoff und müssen gut mit dem Gehäuse verbunden sowie stabil sein. Andernfalls verrutschen sie, wenn die Wasserwaage herunterfallen sollte. Schlimmstenfalls gehen die Libellen kaputt und das Messwerkzeug ist nicht mehr verwendbar.

info

Gut zu wissen: Für eine hohe Funktionalität und die Nutzung im Innen- und Außenbereich sollte die Flüssigkeit in den Libellen temperaturbeständig sein. Temperaturen von -20 bis 50 Grad Celsius dürfen der Libelle nichts anhaben. Die Flüssigkeit sollte UV-beständig sein, um ein Ausbleichen zu verhindern und das Ablesen der Libellen nach mehreren Jahren der Nutzung zu ermöglichen. Bewährt haben sich fluoreszierende Flüssigkeiten in Gelb oder Grün.

Libellen

TippsDie meisten Wasserwaagen haben jeweils eine senkrechte und eine waagrechte Libelle. Es sind Standard-Elemente, um ein Einrichtungsobjekt exakt zu nivellieren. Für eine höhere Präzision verbauen einige Hersteller die Libellen in doppelter Ausführung, sodass sich die Ausrichtung mithilfe von zwei Libellen überprüfen lässt.

Wer zum Beispiel Dachbalken in einem 45-Grad-Winkel anbringen möchte, sollte auf eine zusätzliche Winkel-Libelle achten. Vorteilhaft ist es, wenn die Libellen von möglichst vielen Seiten ablesbar sind. So ist es nicht notwendig, sich beim Nivellieren zu verbiegen, um das Messergebnis abzulesen. Praktisch sind justierbare Libellen, die sich bei mangelnder Genauigkeit einstellen lassen.

Messgenauigkeit

Wasserwaagen sind dazu gedacht, beim Nivellieren eines Objekts exakte Werte zu liefern. Eine ungenaue Richtwaage erfüllt nicht den gewünschten Zweck. Deshalb ist die Messgenauigkeit ein entscheidender Kauffaktor. Die meisten Messinstrumente haben eine Exaktheit von 0,5 Millimetern pro Meter. Etwas ungenauere Maurerwaagen haben Abweichungen von mindestens einem Millimeter pro Meter. Gute Wasserwaagen erreichen einen Wert von unter 0,5 Millimetern pro Meter. Die sensiblen und teuren Maschinenwasserwaagen sind mit einer Genauigkeit von etwa 0,02 Millimetern pro Meter präziser.

warning

Wichtig: Die angegebene Messgenauigkeit bezieht sich immer auf die horizontale Normallage. Deshalb kann es sein, dass es bei senkrechten Messungen zu größeren Abweichungen kommt. Dasselbe trifft auf Umschlagmessungen zu. Je höher die Messgenauigkeit ist, desto geringer sind die Abweichungen bei anderen Arten von Messungen.

Weitere Ausstattung

VorteileEinige Wasserwaagen haben Ausstattungen und Funktionen, die das Handling vereinfachen oder die Lebensdauer verlängern. Gewisse Zusätze erhöhen die Messgenauigkeit oder bieten andere Anwendungsmöglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise:

  • Schlagfeste Endkappen: Um einen Schaden bei einem Herunterfallen oder Aufprall der Wasserwaage zu verhindern, sind schlagfeste Endkappen aus Gummi oder Kunststoff vorteilhaft.
  • Magnete: Durch Magnete im Gehäuse haften die Wasserwaagen auf den meisten Metallen. Das ermöglicht ein freihändiges Arbeiten, um beispielsweise Markierungen zu setzen.
  • Hilfreiche Messskala: Messskalen in Zentimetern und Millimetern beschleunigen das Markieren und vereinfachen die Handhabung, weil kein zusätzliches Lineal oder Maßband notwendig ist.
  • Ausziehbares Maßband: Bei größeren Laser-Wasserwaagen bietet es sich an, wenn sie anstelle einer Messskala ein ausziehbares Maßband haben. Dadurch übernimmt die Wasserwaage zwei Funktionen, denn die Größe der nivellierten Objekte oder die Distanz zum Messgegenstand lässt sich gleichzeitig ausmessen.
  • Grifflöcher: Grifflöcher vereinfachen das Halten der Wasserwaage an der Wand oder am Objekt. Zudem gestalten sie den Transport der Wasserwaage angenehmer.
  • Aufhänglöcher: Die meisten Maurerwaagen haben Aufhänglöcher, um das Messinstrument platzsparend an eine Wand zu hängen.
  • Leuchtende LEDs: Einige batteriebetriebene Wasserwaagen oder Laser-Wasserwaagen haben LEDs, die die Libellen beleuchten. Sie vereinfachen das Ablesen der Libellen bei Dunkelheit oder in der Dämmerung.
    info

    Was sind LEDs? LED steht für light emitting diode, was übersetzt Leuchtdiode heißt. LEDs gibt es seit 1962, doch erst in den 1990er-Jahren kam die Beleuchtung aufgrund der größeren Lichtausbeute in alltäglichen Gegenständen zum Einsatz. Je nach Art der LED hat das Licht unterschiedliche Farben und ist für das menschliche Auge sichtbar. LEDs gelten als langlebig, energiesparsam und temperaturunabhängig.
  • Benutzerfreundliches Display: Elektronische Wasserwaagen haben meist ein Display, das möglichst benutzerfreundlich sein sollte. Je einfacher sich das Messinstrument einstellen und ablesen lässt, desto exakter wird das Ergebnis.
  • Akustische Signaltöne: Digitale Wasserwaagen verfügen teilweise über akustische Signaltöne, sodass sie beispielsweise das Erreichen eines gewissen Winkels mit einem Piepton signalisieren.
  • Heller Laserstrahl: Bei Laser-Wasserwaagen ist es entscheidend, dass der Lichtstrahl ausreichend hell ist. Andernfalls lässt er sich schlecht wahrnehmen und die Ergebnisse werden aufgrund der schlechten Sichtbarkeit ungenau.
  • Ebene Messfläche: Einige Wasserwaagen sind mit einer speziellen Messfläche ausgestattet, die aus einem anderen Material besteht. Sie erhöht oft die Messgenauigkeit und verhindert Beschädigungen der Oberfläche.

Je nach Art der Richtwaage gibt es weitere Ausstattungen, die eine nützliche Aufgabe haben. Bei elektronischen Wasserwaagen lässt sich zum Beispiel ein bestimmter Winkel speichern. Es ist ratsam, sich vor dem Kauf über die zusätzlichen Ausstattungen zu informieren und zu überlegen, welche Zubehöre die künftige Wasserwaage haben sollte.

danger

Achtung: Minderwertige Wasserwaagen haben meist das Problem, dass die Messfläche nicht eben ist. Das führt automatisch zu ungenauen Messergebnissen, denn eine schiefe Richtwaage ermöglicht keine geraden Messungen. Deshalb ist eine plane Messfläche beim Kauf einer hochwertigen Wasserwaage entscheidend.

FAQ – häufig gestellte Fragen rund um Wasserwaagen

Welche Länge sollte eine Wasserwaage haben?

Welche Länge die Wasserwaage haben sollte, hängt vom zukünftigen Einsatz ab. Für einen Privathaushalt und zum Aufhängen von wenigen Objekten reicht eine Länge von um die 20 Zentimeter aus – beispielsweise zum Ausrichten von Bildern oder kleineren Regalen. Für größere Bauprojekte ist dagegen ein größeres Messinstrument erforderlich. Es hat oft eine Länge von über 2 Metern und ist zum Nivellieren von großen Regalen, Fliesen oder Mauern gedacht.

warning

Länge sollte möglichst auf die Größe des Objekts abgestimmt sein: Entscheidend bei der Länge der Wasserwaage ist, dass sie nie über das zu messende Objekt ragt. Befindet sich ein Teil der Wasserwaage in der Luft, zieht es die Seite stärker nach unten und das Ergebnis wird ungenau. Ein zu kurzes Messinstrument bedeutet, dass es anfälliger gegenüber Unebenheiten ist.

Welche ist die beste Wasserwaage?

FragezeichenViele Hersteller bieten gute Wasserwaagen an, weshalb sich die Frage nicht pauschal beantworten lässt. Ein gutes Messinstrument bietet eine hohe Genauigkeit, damit sich die Objekte exakt ausrichten lassen. Zugleich sollte es langlebig und robust sein, damit die Libelle und das Gehäuse einige Jahre funktionieren und halten. Je nach Einsatz sollte die Wasserwaage zwei oder drei Libellen haben, sodass mindestens vertikale und horizontale Messungen möglich sind.

Wie genau ist eine Wasserwaage?

Die meisten Wasserwaagen erreichen eine Messgenauigkeit von +/- 0,5 Millimetern pro Meter. Das bedeutet, dass es bei einer Mauer von 5 Metern zu einer Abweichung von +/- 2,5 Millimetern kommen kann. Einige weniger genauere Messinstrumente haben eine Exaktheit von +/- einem Millimeter pro Meter. Wer auf eine möglichst hohe Präzision angewiesen ist, sollte eine Maschinenwasserwaage erwerben. Sie ist zwar teurer und sensibler, doch bietet meist eine Genauigkeit von unter +/- 0,02 Millimetern pro Meter.

Weshalb ist ein Wechsel der Wasserwaage erforderlich?

Messungen mit einer Wasserwaage sind nur genau, wenn die Libelle richtig justiert ist. Um das zu überprüfen, ist es ratsam, die Wasserwaage zu wechseln. Sobald sich die Luftblase in der Mitte befindet und das Objekt exakt ausgerichtet ist, ist ein Wechsel um 180 Grad in der Horizontalen notwendig. Wenn sich die Luftblase wieder in der Mitte befindet, ist die Wasserwaage exakt. Der Wechsel-Trick lässt sich bei jeder Benutzung umsetzen, um bei jeder Messung von einer hohen Genauigkeit auszugehen.

Gibt es eine Wasserwaagen-App?

Ja, es gibt diverse Wasserwaagen-Apps für Android-Geräte, die gut funktionieren sollen. Android ist ein gängiges Betriebssystem auf vielen Smartphones. Einige Applikationen sind gratis, andere kosten einen geringen einstelligen Betrag. Wie zuverlässig die Funktion ist, hängt von der Entwicklung ab. Im Gegensatz dazu sind Wasserwaagen in vielen iPhones integriert. Die Funktion lässt sich bei Bedarf abrufen, ohne eine zusätzliche App zu installieren. Die iPhone-Wasserwaage gilt als zuverlässig und soll ein klassisches Messinstrument gut ersetzen.

info

Wie genau ist eine Wasserwaagen-App? Das Hauptproblem bei Wasserwaagen-Apps ist die geringe Länge des Smartphones von wenigen Zentimetern. Aus dem Grund eignet sich das Messprogramm wenig, um größere Objekte exakt zu nivellieren. Ein weiteres Problem ist, dass die Rückseite eines Smartphones meist nicht plan ist. Die Kamera steht entweder hervor oder es entsteht eine kleine Ausbuchtung, sodass das Smartphone nicht eben auf der zu messenden Oberfläche aufliegen kann. Beide Probleme führen dazu, dass das Messergebnis ungenau wird.

Gibt es Alternativen zur Wasserwaage?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Objekt waagrecht auszurichten, ohne eine Wasserwaage zu benutzen. Eine Variante ist, sich selbst mit einer größeren Glasröhre und zwei Korken ein Messinstrument zu bauen. Das ist jedoch aufwendig und der Kauf einer richtigen Wasserwaage ist schneller und preiswerter.

Eine andere Möglichkeit ist, eine volle Weinflasche zu benutzen. Sie ist eine Ersatz-Libelle, die eine Luftblase enthält. Doch die exakte Ausrichtung der Luftblase ist meist schwer zu erkennen und eine Mitte gibt es wegen der fehlenden Bauchung sowie Markierung nicht. Alternativ kann eine bis etwa zur Hälfte gefüllte PET-Flasche dienen, deren Wasserspiegel vor der Messung mit einem Filzstift markiert wird. Beim Messen ist ersichtlich, ob der Wasserspiegel und damit das Objekt leicht schräg steht.

warning

Alternativlos für genaue Messungen: Obwohl es diverse selbstgebastelte und gut ausgeklügelte Alternativen zur Wasserwaage gibt, erreicht keine Variante dieselbe Genauigkeit wie eine Wasserwaage. Wer großen Wert auf die Messgenauigkeit legt, kommt nicht um den Kauf des Messwerkzeugs herum. Von Vorteil ist, dass es nach dem Kauf bestimmt häufiger zum Einsatz kommt.

Welche Hersteller führen Wasserwaagen im Sortiment?

Wasserwaage Test und VergleichEs gibt zahlreiche Anbieter von Wasserwaagen. Zu den bekanntesten Herstellern beziehungsweise Marken zählen unter anderem folgende:

  • BOSCH
  • STABILA
  • Stanley
  • Schuller
  • Orthland
  • PRESCH
  • kwb
  • Bauhaus
  • Sola
  • Connex

Wo gibt es Wasserwaagen zu kaufen?

Wer eine Wasserwaage kaufen möchte, erhält ein großes Sortiment in Internet, Baumärkten, einigen Supermärkten und beim Fachhändler. Beim Kauf im Geschäft sind die individuelle Beratung und die Erfahrung des Verkaufspersonals große Vorteile. Die Richtwaagen lassen sich begutachten und in Bezug auf die Genauigkeit, die passende Länge oder die verschiedenen Libellen vergleichen. Schwachpunkte beim Kauf vor Ort sind die begrenzte Auswahl und der höhere Preis.

Ein angenehmer Kauf ist im Internet möglich. Auf übersichtlichen Plattformen wie Amazon oder eBay und auf den Herstellerseiten stehen diverse Modelle zum ausführlichen und einfachen Wasserwaagen-Vergleich zur Verfügung. Oft fällt der Preis geringer als im Geschäft aus. Dank Kundenrückmeldungen ist es möglich, vor dem Kauf mehr zu Stabilität, Genauigkeit oder Handhabung in Erfahrung zu bringen. Bei Problemen mit dem Messinstrument ist oft eine Rückgabe möglich. In kurzer Zeit ist die Wasserwaage meist zu Hause und einsatzbereit.

Was kosten Wasserwaagen?

Die Preise von Wasserwaagen sind an unterschiedliche Faktoren wie Material, Länge oder Genauigkeit gebunden. Wer ein preiswertes Messinstrument für einen einstelligen Betrag kaufen möchte, findet meist kleine Wasserwaagen, die gewisse Schwächen haben.

Durchschnittlich kostet eine genaue Richtwaage einen niedrigen bis hohen zweistelligen Betrag. Für digitale Wasserwaagen kann eine hohe zweistellige Investition anfallen. Dasselbe trifft auf Messinstrumente mit Laser zu. Maschinenwasserwaagen kosten meist einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Gibt es einen Wasserwaagen-Test der Stiftung Warentest?

Darauf sollten Sie achtenNein, es gibt keinen Wasserwaagen-Test der Stiftung Warentest. Im November 2018 brachte das Verbraucherportal ein Buch mit dem Titel „Supertricks für Heimwerker“ heraus. Auf 208 Seiten geben die Experten nach Angaben der Stiftung Warentest Ratschläge, wie sich alltägliche Probleme im und ums Haus einfach lösen lassen. Sie erklären demnach unter anderem, wie sich ein Bild gerade aufhängen lässt und wann Wasserwaagen zum Einsatz kommen sollten. Wer sich für die Tipps und Tricks der Stiftung Warentest interessiert, findet das hier das Buch.

Hat Öko-Test einen Wasserwaagen-Test durchgeführt?

Nein, Öko-Test hat keinen Wasserwaagen-Test durchgeführt. Das Verbraucherportal hat auch keine ähnlichen Produkte getestet, sodass der Ratgeber keine Messinstrumente weiterempfehlen kann. Sollte sich das Verbraucherportal in Zukunft mit den Wasserwaagen auseinandersetzen, informiert der Text an der Stelle darüber.

Haben andere Verbraucherportale einen Wasserwaagen-Test veröffentlicht?

Ja, das Do-It-Yourself-Portal Selbst.de hat im November 2017 insgesamt 24 Wasserwaagen getestet. Die Experten des Portals untersuchten die Messinstrumente in Bezug auf die Oberflächenoptik, die Ablesbarkeit der Libellen und die Griffe sowie Anlagehilfen.

Im Praxistest untersuchte das Portal die Lage im normalen Zustand sowie bei Überschlagmessungen. Im Labor führte es einen Falltest durch und überprüfte die Nullpunktabweichung. Die meisten Wasserwaagen erreichten eine gute oder ausreichende Benotung, nur wenige Messinstrumente waren ungenügend oder befriedigend.

Einzig die Type 196-2-Wasserwaage von STABILA und die BIG X 3 80-Wasserwaage von Sola erhielten beim Test eine sehr gute Note. In Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis konnten die Wasserwaagen von Bauhaus und Vogel überzeugen. Bei Interesse an dem Wasserwaagen-Test und den Tipps des DIY-Portals sind die Resultate hier einsehbar.

Glossar

Endkappen
Endkappen sind Abdeckungen, die sich an den Enden des Wasserwaagengehäuses befinden. Sie schonen das Gehäuse und sind oft stoßresistent, um das Messinstrument beim Herunterfallen zu schützen.
fluoreszierend
Fluoreszenz ist die spontane Aussendung von Licht, nachdem das Material durch Licht dazu angeregt wurde. Viele Hersteller von Wasserwaagen machen sich das Prinzip zunutze und färben die Flüssigkeit in der Libelle mit speziellen Stoffen, die bei der Anregung durch Licht selber Licht aussenden. Die Flüssigkeit leuchtet in der Dunkelheit, wodurch die Blase besser sichtbar ist.
Gehäuse
Das Gehäuse ist der Rahmen einer Wasserwaage, der meist aus leichtem Aluminium oder stabilem Kunststoff besteht. In das Gehäuse sind die verschiedenen Libellen eingearbeitet.
Libelle
Die Libelle einer Wasserwaage ist die Glas- oder Kunststoffröhre, die mit einer Flüssigkeit gefüllt ist und eine Luft- oder Gasblase enthält. Die Libelle ist das eigentliche Messinstrument einer Richtwaage.
Messfläche
Die Messfläche ist die Seite der Wasserwaage, die im Kontakt mit dem zu messenden Objekt steht. Für präzise Messungen ist die Messfläche eben und oft mit einem speziellen Material beschichtet, um das Objekt – zum Beispiel ein Bild oder Fliesen – nicht zu beschädigen.
Messgenauigkeit
Die Messgenauigkeit beschreibt, wie exakt die Libelle ist. Die meisten Hersteller geben den Wert in Millimetern pro Meter oder als Winkel in Grad an. Beträgt der Wert beispielsweise +/- 0,5 Millimeter pro Meter, zeigt die Libelle alle kleineren Abweichungen nicht an.
Messskala
Die Messskala ist das Lineal, mit dem viele Wasserwaagen ausgestattet sind. Meist sind die Angaben in Zentimetern und Millimetern, sodass sich das Objekt messen und markieren lässt.
nivellieren
Nivellieren bedeutet, einen Unterschied durch einen Ausgleich zu beheben. Ist beispielsweise ein Wandregal schief aufgehängt, hilft die Wasserwaage, den Unterschied auszugleichen und das Regal ins Lot zu bringen.
Umschlagmessung
Eine Umschlagmessung ist eine Nivellierung über Kopf. Eine solche Messung ist zum Beispiel bei der Ausrichtung einer Decke notwendig. Weil es sich nicht um die Normallage der Richtwaage handelt, kann die Messgenauigkeit bei einer Umschlagmessung geringer sein.

Quellenangaben

Folgende 2 Produkte hatten wir ebenfalls im Vergleich

Semlos Laser Level Wasserwaage mit Kreuzlinienlaser
Die Semlos Laser Level Wasserwaage ist 20 Zentimeter lang und besteht aus Kunststoff. Sie ist 190 Gramm schwer und hat eine Messskala, um die Auflagefläche zu messen. Zusätzlich ist das Werkzeug mit einem 2,5 Meter langen Maßband ausgestattet, das sich für einen Einsatz ausziehen lässt. Die Angaben auf dem Maßband sind Zoll und in Zentimetern, die Abstufung beträgt einen Millimeter.
success

Die Semlos-Wasserwaage ist mit einem batteriebetriebenen Kreuzlinienlaser ausgestattet, der das gerade Aufhängen von Bildern oder anderen Wanddekorationen vereinfachen soll. Es stehen drei Laser-Modi zur Verfügung, sodass die Wasserwaage eine horizontale, eine vertikale oder eine gekreuzte Linie an die Wand projiziert.
Die benötigten Batterien sowie ein Schraubendreher zum Akkuwechsel zählen zum Lieferumfang. Zum Einschalten des Lasers befindet sich ein Schalter auf der Seite der Richtwaage. Die Laser-Wasserwaage hat zum Nivellieren zwei horizontale und eine vertikale Libelle. Zum Arbeiten bei Dunkelheit oder schlechten Lichtverhältnissen hat die Wasserwaage LEDs, die die Libellen beleuchten und das Ablesen nach Herstellerangaben vereinfachen.
  • Mit praktischem Kreuzlinienlaser
  • Mit ausziehbarem Maßband von 2,5 Metern
  • Libellen mit LED-Licht
  • Mit zwei horizontalen Libellen
  • Batterien für Laser inklusive
  • Keine 45-Grad-Libelle
  • Nicht magnetisch
  • Keine Angaben zu Messgenauigkeit

FAQ

Eignet sich die Semlos Laser Level Wasserwaage zum Ausmessen eines Zimmers?
Nein, die Wasserwaage ist mit einem klassischen Kreuzlinienlaser ausgestattet. Um Abstände zu messen, braucht es laut Amazon-Kunden einen Laser-Entfernungsmesser.
Befindet sich der Laserstrahl auf der exakt gleichen Höhe wie die Auflagefläche der Wasserwaage?
Nein, laut Amazon-Kunden ist der Laser höher als die Wasserwaage-Auflagefläche angeordnet und leuchtet leicht nach oben. Der Laserstrahl ist nach Herstellerangaben verstellbar, sodass eine geringfügige Anpassung möglich ist.
Bis zu welcher Distanz ist der Laser gut sichtbar?
Das lässt sich gemäß Amazon-Kunden nicht pauschal beantworten, weil die Sichtbarkeit des Laserstrahls von den Lichtverhältnissen abhängt. In einem dunklen Raum ist der Strahl auf eine längere Distanz sichtbar, als wenn das Kreuz im Freien und bei Tageslicht projiziert wird.
Ist die Richtwaage magnetisch?
Nein, die Semlos Laser Level Wasserwaage hat keinen Magneten.
Sind alle Libellen beleuchtet?
Nein, Rezensenten bei Amazon zufolge werden nur zwei der drei Libellen mit LEDs beleuchtet.
In welcher Maßeinheit ist die Messskala?
Laut Amazon-Kunden hat die Wasserwaage auf beiden Seiten jeweils eine Skala. Auf einer Seite ist die Skala in Zentimetern angegeben und auf der anderen Seite in Zoll.
weniger anzeigen
Schuller Eh´klar Spirit Magnet Wasserwaagen
Die Wasserwaagen Spirit Magnet von Schuller Eh´klar bestehen aus Aluminium und haben laut Hersteller stoßdämpfende Endkappen aus Gummi. Die Libellen sind demnach stoßfest und die Flüssigkeit darin UV-resistent. Der Hersteller betont die hohe Stabilität und Stoßfestigkeit der Messwerkzeuge.
success

Im Dreierset mit unterschiedlichen Längen: Das Angebot besteht aus einem dreiteiligen Wasserwaagen-Set. Die drei Richtwaagen haben die Länge von 60, 80 und 100 Zentimetern, was nach Herstellerangaben einen vielseitigen Einsatz ermöglicht.
Jede Wasserwaage des Sets ist mit einer vertikalen und einer horizontalen Libelle ausgestattet. Zusätzlich hat jedes Messinstrument eine 45-Grad-Libelle, um Winkel auszumessen. An den Enden befindet sich jeweils ein Aufhängloch, das die Lagerung vereinfachen soll. Für ein angenehmes Handling haben die Wasserwagen zwei Grifflöcher.
  • Als dreiteiliges Wasserwaagen-Set
  • Mit drei unterschiedlichen Libellen
  • UV-beständig
  • Mit Aufhäng- und Grifflöchern
  • Keine Messskalen

FAQ

Ist es möglich, die Schuller Eh´klar Spirit Magnet Wasserwaagen zu kalibrieren?
Nein, gemäß Amazon-Kunden ist ein eigenständiges Kalibrieren nicht möglich.
Sind die Wasserwaagen magnetisch?
Ja, die Wasserwaagen Spirit Magnet von Schuller Eh´klar haben Magnete und halten auf Metallen.
Gibt es größere Wasserwaagen?
Der Verkäufer bietet alternativ ein vierteiliges Set an, das zusätzlich eine Wasserwaage mit einer Länge von 120 Zentimetern enthält.
Wie genau messen die Wasserwaagen?
Die Messgenauigkeit beträgt +/- 0,5 Millimeter pro Meter.
Machen die Grifflöcher Sinn?
Wie der Hersteller angibt, vereinfachen die Grifflöcher den Einsatz, da sich die Wasserwaage besser ausrichten lässt. Das Halten des Werkzeugs an einer senkrechten Wand gelingt demnach einfacher und der Transport gestaltet sich komfortabler.
weniger anzeigen

Wasserwaagen-Liste 2022: Finden Sie Ihre beste Wasserwaage

  Produkt Datum Preis  
1. BOSCH-Professional-Wasserwaage 10/2021 33,00€ Zum Angebot
2. STABILA Type 70 Wasserwaage 10/2021 14,84€ Zum Angebot
3. Dewepro TOP-L Wasserwaage 12/2021 Preis prüfen Zum Angebot
4. FLÜWA-Wasserwaage 08/2021 24,49€ Zum Angebot
5. kwb 065040 Wasserwaage 10/2021 14,49€ Zum Angebot
6. Stanley STHT1-43105 Wasserwaage 08/2021 28,91€ Zum Angebot
Autoren Tipp:

Autoren Tipp:

  • STABILA Type 70 Wasserwaage