stern-Nachrichten

6 unterschiedliche Weber-Gasgrills im Vergleich – finden Sie Ihren besten Gasgrill von Weber – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Sobald die Temperaturen draußen wieder ansteigen, kann man sie überall sehen. Egal ob mit Holzkohle oder mit Gas, in nahezu jedem Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse findet sich ein Grill. Doch Grill ist nicht gleich Grill, denn die Geräte unterteilen sich in Elektrogrills, Holzkohlegrills und Gasgrills. Bei den Holzkohlegrills wird abermals zwischen Kugelgrill und Standard-Grill unterschieden. Bei Gas- und Elektrogrills gibt es keine weiteren Unterscheidungen.

Besonders beliebt sind vor allem die Gasgrills des Unternehmens Weber. Weber ist bekannt dafür, dass seine Produkte den Bedürfnissen der Nutzer angepasst sind und sich somit deutlich von den Mitbewerbern abheben. Dies macht sich nicht nur im Preis bemerkbar, sondern auch anhand der unterschiedlichen Möglichkeiten, den Grill zu nutzen. Viel Ausstattung, wie beispielsweise Zubehörteile, um Hähnchen oder Würstchen zu grillen, gehören mit zum Sortiment.

Ein Weber-Gasgrill überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch das Grillen ohne störende Rauchentwicklung spricht für den Hersteller. Er ist damit perfekt für den Einsatz auf der Terrasse oder auf dem Balkon geeignet. Auch die Stiftung Warentest und Öko Test haben sich mit dem Thema Weber-Gasgrill auseinandergesetzt und einen Test durchgeführt. Ob es sich lohnt, verhältnismäßig viel Geld für diesen Gasgrill auszugeben oder nicht, erfahren Sie am Ende unseres Ratgebers.

4 verschiedene Weber-Gasgrills im direkten Überblick auf STERN.de

Weber-Q 1000 Titan-Gasgrill
Leistung
2,49 Kilowatt
Anzahl Brenner
1
Sichtfenster
Grillfläche
43 x 32 Zentimeter
Abmessungen
59,7 x 68,6 x 52,1 Zentimeter
Besonderheit
Kompakt, Betrieb mit Gaskartusche, Piezo-Zündung, Aluguss
Eigengewicht
10 Kilogramm
Warmhalten
Nicht vorhanden
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
199,00€ 139,99€
Weber-Spirit E-310 Classic Black-Gasgrill
Leistung
9,38 Kilowatt
Anzahl Brenner
3
Sichtfenster
Grillfläche
60 x 45 Zentimeter
Abmessungen
160,1 x 132,1 x 81,3 Zentimeter
Besonderheit
Unterschrank, 2 Seitentische, Crossover-Zündsystem, eingebautes Deckelthermometer
Eigengewicht
50 Kilogramm
Warmhalten
Warmhalterost vorhanden
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
300,00€ 849,90€
Weber-Genesis II E-310 GBS-Gasgrill
Leistung
11,43 Kilowatt
Anzahl Brenner
3
Sichtfenster
Grillfläche
68 x 48 Zentimeter
Abmessungen
158 x 150 x 79 Zentimeter
Besonderheit
Edelstahl-Seitentische, seitlich montierte Gasflasche, eingebautes Deckelthermometer, Edelstahl-Material
Eigengewicht
131 Kilogramm
Warmhalten
Tuck-away-Warmhalterost vorhanden
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
1162,95€ 899,00€
Weber-Spirit EO-210-Gasgrill
Leistung
7,77 Kilowatt
Anzahl Brenner
2
Sichtfenster
Grillfläche
52 x 44 Zentimeter
Abmessungen
160 x 109,2 x 81,3 Zentimeter
Besonderheit
1 Seitentisch, Frontblende, Zündung per Knopfdruck, Unterschrank, Lenkrollen
Eigengewicht
38 Kilogramm
Warmhalten
Warmhalterost vorhanden
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
479,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Weber-Q 1000 Titan-Gasgrill Weber-Spirit E-310 Classic Black-Gasgrill Weber-Genesis II E-310 GBS-Gasgrill Weber-Spirit EO-210-Gasgrill
Leistung
2,49 Kilowatt 9,38 Kilowatt 11,43 Kilowatt 7,77 Kilowatt
Anzahl Brenner
1 3 3 2
Sichtfenster
Grillfläche
43 x 32 Zentimeter 60 x 45 Zentimeter 68 x 48 Zentimeter 52 x 44 Zentimeter
Abmessungen
59,7 x 68,6 x 52,1 Zentimeter 160,1 x 132,1 x 81,3 Zentimeter 158 x 150 x 79 Zentimeter 160 x 109,2 x 81,3 Zentimeter
Besonderheit
Kompakt, Betrieb mit Gaskartusche, Piezo-Zündung, Aluguss Unterschrank, 2 Seitentische, Crossover-Zündsystem, eingebautes Deckelthermometer Edelstahl-Seitentische, seitlich montierte Gasflasche, eingebautes Deckelthermometer, Edelstahl-Material 1 Seitentisch, Frontblende, Zündung per Knopfdruck, Unterschrank, Lenkrollen
Eigengewicht
10 Kilogramm 50 Kilogramm 131 Kilogramm 38 Kilogramm
Warmhalten
Nicht vorhanden Warmhalterost vorhanden Tuck-away-Warmhalterost vorhanden Warmhalterost vorhanden
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
199,00€ 139,99€ 300,00€ 849,90€ 1162,95€ 899,00€ 479,99€ Preis prüfen

Weitere Produkte, mit denen Sie Leckeres im Handumdrehen zaubern

GasgrillLotusgrillHolzkohlegrillElektrogrillKugelgrillKontaktgrillTischgrillRacletteHeißluftfritteuseBratpfanneTopfset

1. Weber-Q 1000 Titan-Gasgrill – der kleine Grill für unterwegs

Der Q 1000 Titan-Gasgrill von Weber eignet sich hervorragend für einen Balkon. Es handelt sich hierbei um einen kompakten und leistungsstarken Grill, der dennoch unkompliziert in seiner Handhabung ist. Das Gehäuse besteht aus Aluminiumguss und der Grillrost aus porzellanemailliertem Guss. Somit ist das Gerät sehr stabil und langlebig. Egal, wie klein Ihr Balkon auch ist, der Q 1000 Titan-Gasgrill darauf. Der Grill ist auch ideal fürs Camping.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, dass Sie handelsübliche Gasflaschen in der Gaskartusche unterbringen können. Der Standfuß lässt sich demontieren, sodass Sie den Weber-Gasgrill jederzeit auch als Tischgrill nutzen können. Der Grill ist dadurch handlicher und eignet sich auch für Wochenendausflüge. Ein sicheres und schnelles Anzünden garantiert die Piezo-Zündung im Drehregler.

Das Gusseisenrost ist zweigeteilt und das Brennerventil stufenlos regelbar. So erhalten Sie eine optimale Temperaturregelung, egal was Sie gerade grillen möchten. Des Weiteren hat der Grill drei integrierteBesteckhaken, sodass Sie das Grillbesteck immer griffbereit haben.

Im Jahr 1952 startete Weber mit einem revolutionären Grillmodell, welches sich heute im Grill-Segment etabliert hat. Nicht nur Grills gibt es von Weber, sondern auch das passende Grillzubehör.

Integrierte Aromaschienen

Der Gasgrill verfügt über integrierte Aromaschienen, die den unverkennbaren Weber-Grillgeschmack garantieren sollen. Der Brenner im Grill wird durch die Edelstahlschienen abgedeckt. Das Fett abtropfende Fett landet in einer Schale und verdampft dabei grötenteils, was den Geschmack des Grillgutes zusätzlich abrundet. Sie nehmen nach dem Grillen die Fettauffangschale heraus und entsorgen dann problemlos das restliche darin befindliche Fett. Der Nylonrahmen ist durch Glasfasern verstärkt und somit langlebig, sowie gleichzeitig hitze- und wetterbeständig. Auch der Deckel und das Gehäuse sind aus stabilem Aluguss und daher sehr robust. Dank des Standfußes hat der Weber-Gasgrill eine angenehme Arbeitshöhe und einen festen Stand.

Wieso sollte ich meinen Weber-Gasgrill beim Hersteller registrieren? Sobald Sie einen Weber-Gasgrill erworben haben, erhalten Sie die Möglichkeit, diesen online beim Hersteller zu registrieren. Das bringt Ihnen unter anderem Vorteile bei der Garantie und die Möglichkeit, das passende Zubehör noch leichter zu finden. Auch bei Reparaturen oder der Suche nach Ersatzteilen kann die Registrierung hilfreich sein.

FAQ

Welche Maße hat der Weber-Q 1000 Titan-Gasgrill?

Ist der Gasgrill geöffnet, bringt er Maße von 59,7 x 68,6 x 52,1 Zentimeter mit. Ist der Deckel geschlossen, verändert sich die Größe auf 36,9 x 68,6 x 42 Zentimeter.

Aus welchem Material ist der Grillrost gefertigt?

Der Grillrost, der im Gasgrill vorhanden ist, besteht aus porzellanemailliertem Gusseisen. Somit ist er hitze- und wetterbeständig.

Wie groß ist der nutzbare Grillbereich beim Q 1000 Titan-Gasgrill von Weber?

Der Weber-Gasgrill verfügt über eine Grillfläche von 43 x 32 Zentimeter. Er eignet sich somit hervorragend für kleinere Familien oder auch Single-Haushalte.

Welche Brennstoffart benötige ich für die Nutzung des Gasgrills?

Um den Gasgrill in Betrieb zu nehmen, benötigen Sie Flüssigpropangas, welches Sie im Handel erwerben können.

2. Weber-Spirit E-310 Classic Black-Gasgrill

Mit dem Weber-Gasgrill Spirit E-310 Classic Black bereichern Sie jedes Grillfest. Er überzeugt nicht nur durch das aktuelle Design, sondern auch durch seine optimale Heizleistung und das große Volumen. Des Weiteren besitzt dieser Weber-Gasgrill drei getrennte, stufenlos regelbare Brennerventile, mit einem Crossover-Zündsystem. Somit gelingt die Zuschaltung des zweiten und dritten Brenners ohne eine weitere Zündung. Die Zündung selbst ist ebenfalls sicher und zuverlässig, da eine Piezo-Zündung verbaut wurde.

Ein integriertes Thermometer befindet sich im Deckel, sodass Sie jederzeit die volle Kontrolle über Ihr Grillgut besitzen. Die im Grill befindlichen Edelstahlschienen decken den Brenner ab. Auch gibt es eine Auffangschale für das Fett. Durch dessen Verdampfung erhalten Ihre Grillspeisen einen hervorragenden Geschmack. Außerdem gibt es drei Besteckhaken, an denen Sie Ihr Grillbesteck befestigen können und so immer griffbereit haben.

Der Hersteller Weber bietet unterschiedliche Modellreihen für Gasgrills, Holzkohlegrills und auch für Elektrogrills an. Letztere sind vorrangig für den Innenraum vorgesehen. Vor allem die Gasgrills sind bei zahlreichen Kunden sehr beliebt, sodass regelmäßig neue Modelle von Weber auf den Markt kommen.

Große Fläche für viel Grillgut

Dieser Weber-Gasgrill besitzt insgesamt zwei Grillroste – eines aus emailliertem Stahl und ein Warmhalterost. Somit bietet er ausreichend Platz für Ihr Grillmenü. Probieren Sie doch einmal die direkte oder auch indirekte Grillmethode. Beides ist dank des großen Volumens des Grills möglich. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, den Gasgrill als Outdoor-Backofen mit Umluft-Funktion zu nutzen. Des Weiteren gibt es feste Seitenablagen, auf denen Sie Gewürze, Zutaten oder Geschirr abstellen können.

Die zugehörige fünf Kilogramm schwere Gasflasche versteckt sich hinter einer Blende und bleibt somit unsichtbar. Für mehr Mobilität verfügt der Weber-Grill über vier Lenkrollen, von denen zwei eine Stoppfunktion besitzen.

Gibt es Ersatzteile für den Weber-Grill? Der Hersteller Weber bietet für jeden seiner Modelle ein Leben lang Ersatzteile an. Somit haben Sie auch die Möglichkeit, ältere Weber-Grills länger nutzen zu können. Ein Grund mehr, sich auf der Homepage zu registrieren, damit Sie leichter Ersatzteile für Ihren Weber-Grill erhalten.

FAQ

Kann ich eine Pizza auf dem Weber-Spirit E-310 Classic Black backen?

Ja, das ist möglich. Nutzen Sie hierfür die Umluftfunktion. So wird die Pizza schön kross. Am besten schmeckt diese, wenn Sie den zugehörigen Pizzastein verwenden.

Wie schwer ist der Grill von Weber?

Dieser Weber-Gasgrill hat ein Eigengewicht von 50 Kilogramm. Dank der integrierten Räder lässt er sich einfach von einem Ort zum anderen schieben.

Wie groß ist die nutzbare Grillfläche?

Sie verfügen über eine Grillfläche von 60 x 45 Zentimeter und können somit auch für mehrere Personen gleichzeitig grillen.

Wie viel Platz bietet das Warmhalterost?

Das Warmhalterost hat die Maße 60 x 12 Zentimeter.

3. Weber-Genesis II E-310 GBS-Gasgrill – drei Brenner mit viel Power

Der Weber-Gasgrill Genesis II E-310 GBS verfügt über drei Brenner und bereichert damit Ihr Grillerlebnis. Auch eine große Grillfläche ist mit dabei, sodass sich der Gasgrill hervorragend für die Versorgung von fünf bis sieben Personen eignet. Dieser Gasgrill verfügt über das innovative Weber-Grillsystem GS4, sodass das Anzünden und auch die Temperaturkontrolle, sowie das Reinigen einfacher und schneller von der Hand gehen. Dank der drei leistungsstarken Edelstahlbrenner erhalten Sie eine gleichmäßige Hitzeverteilung, damit das ganze Grillgut gleichzeitig zubereiten können. Das Zündsystem Infinity zündet die Brenner schnell und sicher an.

Ebenfalls verfügt der Grill über integrierte Aromaschienen, damit sich der unverkennbaren Weber-Grillgeschmack entfalten kann. Die eingebauten Edelstahlschienen decken die Brenner im Grill ab, sodass das Fett nicht auf diese tropfen kann. Das Fett läuft in die dafür vorgesehene Fettauffangschale und verdampft dabei zum Großteil. Das sorgt für einen runderen Geschmack bei Ihrem Grillgut. Die Fettauffangschale ist herausnehmbar, was die Entsorgung des restlichen Fettes erleichtert.

Die Weber-Gasgrills zeichnen sich durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aus. Auch für Modelle, die nicht mehr produziert werden, bietet das Unternehmen weiterhin das Zubehör und die passenden Ersatzteile an.

Hochwertige Verarbeitung

Der Gasgrill verfügt über einen Deckel, der emailliert ist und somit eine hohe Lebensdauer hat. Auch das Grillrost besteht aus porzellanemaillierten Gusseisen, was es haltbarer macht und außerdem für schöne, appetitliche Grillstreifen auf Ihrem Grillgut sorgt. Die Seitenablagen am Grill sind aus Edelstahl gefertigt und bieten Ihnen zusätzliche Arbeitsfläche. Hier stellen Sie Gewürze, Besteck oder auch Zutaten bequem ab. Die Gasflasche hat an der Seite des Weber-Gasgrills ihren Platz, sodass Sie im offenen Bodenfach Platz für weitere wichtige Grillutensilien haben.

An den sechs Besteckhaken befestigen Sie bequem Ihr Grillbesteck und haben dieses immer griffbereit. Ebenfalls befindet sich im Grill ein Warmhalterost. Hier lässt sich das bereits fertig gegarte Grillgut warmhalten. Für die volle Temperaturkontrolle befindet sich im Deckel ein integriertes Thermometer. Damit Sie den Grill verschieben können, besitzt dieser zwei große und zwei kleine Räder. An den kleineren Rollen befinden sich Stopper, damit der Gasgrill von Weber jederzeit einen sicheren Stand hat.

Gibt es einen Pizzastein für den Weber-Gasgrill? Der Hersteller Weber bietet unterschiedliche Zubehörteile an. Dazu gehört auch ein Pizzastein, der sowohl für den Kugelgrill, als auch für den Gasgrill geeignet ist. Ihr Grill sollte jedoch über einen Deckel verfügen, damit die Pizza gleichmäßig backen kann.

FAQ

Wie groß ist der Grillbereich beim Weber-Genesis II E-310 GBS-Gasgrill?

Der Weber-Gasgrill bietet eine große Fläche, sodass Sie auf 68 x 48 Zentimetern grillen können.

Welche Maße besitzt der Grill mit offenem Deckel?

Sobald der Deckel geöffnet ist hat der Grill Maße von 158 x 150 x 79 Zentimetern.

Wie viele Edelstahlbrenner sind in dem Grill?

In diesem Gasgrill befinden sich insgesamt drei Edelstahlbrenner, die nacheinander gezündet werden können. Sie entscheiden, wie viele Edelstahlbrenner Sie gerade benötigen.

Welche Brennstoffart benötige ich?

Sie betreiben den Grill mit Flüssiggas. Dieses können Sie entweder direkt beim Hersteller oder auch im Einzelhandel erwerben.

4. Weber-Spirit EO-210-Gasgrill – ausgestattet mit zwei Brennerventilen

Der Weber-Spirit EO-210 Black-Gasgrill bereichert jedes Grillfest, denn er verfügt über zwei Brenner und bietet eine ideale Grundlage für hervorragende Grill-Ergebnisse. Die Brennerventile sind getrennt voneinander und sind zugleich stufenlos regulierbar. Der Grill kommt außerdem mit dem Crossover-Zündsystem, sodass Sie den zweiten Brenner ohne eine weitere Zündung zuschalten können.

Eine sichere und mühelose Zündung verspricht die integrierte Piezo-Zündung, die in fast jedem Weber-Gasgrill verbaut ist. Der Deckel des Grills besteht aus Emaille und besitzt ein integriertes Thermometer, sodass Sie jederzeit die Übersicht über die Temperatur im Grill behalten. Die Fettauffangschale mit Tropfschale ist herauszunehmen, um das Fett problemlos zu entsorgen.

Der Erfolg von Weber und seinen Grills geht auf eine Erfindung von George Stephen zurück, der aus einer Schiffsboje einen Grill herstellte. Bis dato grillten Gill-Liebhaber ihr Grillgut auf erhitzten Ziegelsteinen. Mit seiner Idee erfand Stephen den ersten Kugelgrill.

Die Produktmerkmale im Überblick:

Das Grillrost besteht aus porzellanemaillierten Guss. Zudem gibt es ein Warmhalterost, das Ihnen ausreichend Platz für Ihr Grillgut bietet. Der Gasgrill besitzt ein großes Volumen, sodass Sie die Möglichkeit haben, direkt und auch indirekt zu grillen. Die gleichzeitige Verwendung als Outdoor-Backofen mit Umluftfunktion ist ebenfalls möglich.

Weitere Merkmale:

  • Breite Grillfläche von 52 x 45 Zentimetern
  • Grillrost besteht aus emailliertem Stahl
  • Der Brenner ist ebenfalls aus Edelstahl gefertigt
  • Die Abmessungen betragen 112 x 80 x 159 Zentimeter
  • Es ist ein Deckelthermometer vorhanden
  • Es gibt zwei Hauptbrenner
Kann ein Weber-Grill umgerüstet oder aufgerüstet werden? Der Hersteller Weber bietet die Möglichkeit an, einen Gasgrill umzurüsten bzw. aufzurüsten. Wie das genau geht und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie auf der Homepage des Herstellers. Nicht alle Grills eignen sich dafür, umgerüstet zu werden. Zudem sind am besten immer Originalteile zu verwenden, damit der Gasgrill auch weiterhin seine Garantie behält.

FAQ

Befindet sich ein Thermometer im Weber-Spirit EO-210-Gasgrill?

Im Deckel des Gasgrills befindet sich ein integriertes Thermometer, sodass Sie jederzeit die Kontrolle über Ihr Grillgut behalten und wissen, wie heiß es im Grill gerade ist.

Müssen beide Hauptbrenner verwendet werden?

Dieser Gasgrill von Weber verfügt über zwei separate Brennerventile. Sie entscheiden, ob Sie beide oder lediglich eines verwenden möchten.

Welche Gesamtmaße bringt der Gasgrill mit?

Der Gasgrill hat die Maße 112 x 80 x 159 Zentimeter und ist daher für bis zu sieben Personen geeignet.

Wird das Fleisch überall gleichzeitig gar?

Aufgrund des großen Volumens haben Sie die Möglichkeit, verschiedenes Grillgut gleichzeitig zu grillen. Zudem gibt es einen Warmhalterost, auf dem Sie das fertige Fleisch oder anderes Grillgut platzieren können. So können Ihre Gäste gleichzeitig essen.

5. Weber-209860-Stand-Gasgrill – perfekt für den Urlaub

Der Weber-209860-Stand-Gasgrill wird zusammen mit einem Standgestell geliefert. So enscheiden Sie selbst, ob Sie ihn als Standgrill oder Tischgrill nutzen möchten. Aufgrund seines Formates, seinem geringen Gewicht und dem Betrieb mit Gaskartusche, können Sie diesen Grill hervorragend mit in den Urlaub nehmen. Auch für kleinere Balkone oder Terrassen ist er ideal geeignet.

Für jeden Weber-Gasgrill erhalten Sie die passende Abdeckhaube, sodass Sie Ihr Gerät vor jedem Wetter schützen können. Damit besteht die Möglichkeit, den Gasgrill das ganze Jahr über auf dem Balkon oder auf der Terrasse stehen zu lassen.

Die Ausstattungsmerkmale des Weber-209860-Stand-Gasgrills:

  • Der Deckel und auch das Gehäuse bestehen aus einem stabilen Aluguss, das eine hohe Lebensdauer gewährleistet.
  • Der porzellanemaillierte Grillrost besitzt Aromaschienen und ist zweigeteilt.
  • Der Nylonrahmen ist mit Glasfasern verstärkt und somit hitze- und wetterbeständig.
  • Die Fettauffangschale ist herausnehmbar und ermöglicht ein problemloses Entsorgen von herabtropfendem Fett.
  • Das Brennerventil ist stufenlos regelbar und ermöglicht eine optimale Temperaturregelung.
  • Der Gasgrill funktioniert mit Gaskartusche, sodass er auch praktisch unterwegs anzuwenden ist.
  • Für die Gaskartusche gibt es einen Haltekorb.
  • Mit dem dazugehörigen Standgestell bleibt der Grill auf jedem Untergrund sicher stehen.
Wie reinige ich den Grill richtig? Der Hersteller Weber bietet das passende Zubehör an, damit Sie auch bei der Reinigung nichts falsch machen können. Mehr zur richtigen Reinigung eines Gasgrills erfahren Sie weiter unten im Ratgeber.

FAQ

Welche Maße hat der Weber-Standgrill?

Die Maße des Weber-Standgrills betragen 121,9 x 103,9 x 67,3 Zentimeter, wenn der Deckel geöffnet ist.

Ist eine Gaskartusche bereits im Lieferumfang enthalten?

Die Gaskartusche ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat von Ihnen erworben werden.

Wie viele Brennerventile gibt es?

Der Weber-Standgrill verfügt über ein Brennerventil, welches Sie stufenlos regeln können.

Für was ist die Fettauffangschale gedacht?

Je nachdem, welches Grillgut Sie auf dem Grill haben, kann Fett heruntertropfen. Damit das Fett nicht auf den Brenner tropft, gibt es eine Fettauffangschale. Diese können Sie aus dem Grill herausnehmen und somit das Fett entsorgen.

6. Weber-Spirit Classic E-220-Gasgrill mit seitlichem Brenner

Für Einsteiger, die zum ersten Mal einen Weber-Grill nutzen, ist der Weber-Spirit Classic E-220 das perfekte Modell. Es bietet einen umfangreichen Grillgenuss auf einer Grillfläche von 52 x 45 Zentimetern. Mit dem Spirit Classic versorgen Sie problemlos mehrere Personen gleichzeitig mit Grillgut. Des Weiteren besitzt der Gasgrill zwei stufenlose regelbare Brennerventile.

Die Zündung gelingt einfach und sicher per Knopfdruck, dank der Piezo-Zündung und durch das Crossover-Zündsystem. Das bedeutet, dass Sie bei der Zuschaltung des zweiten Brenners keine weitere Zündung durchführen müssen. Auch ein Deckelthermometer hat der Grill, sodass Sie jederzeit die volle Kontrolle über die Innentemperatur haben.

Die herausnehmbare Fettauffangschale sorgt dafür, dass Sie das herabtropfende Fett problemlos entsorgen können. Innovative Aromaschienen sind ebenfalls ein Markenzeichen von Weber und fehlen auch in dem Weber-Spirit Classic E-220-Gasgrill nicht. Die Brenner selbst sind durch Edelstahlschienen abgedeckt.

Eingefleischte Grillfans behaupten, dass das Grillgut bei einem Barbecue-Holzkohlegrill deutlich besser schmeckt als von einem original Weber-Gasgrill. Dies ist jedoch ein Trugschluss, denn der echte Grillgeschmack entsteht durch die richtige Temperatur. Jeder Weber-Grill vereint hohe Leistung in Kombination mit hochwertigen Grillrosten, die ein einzigartiges Röstaroma und den damit verbundenen Grillgeschmack sichern. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, kleine aromafördernde Räucherhözer zu verwenden. Hierfür gibt es spezielle Räucherboxen, die das Aroma der Hölzer im Gasgrill entfalten können.

Die wichtigen Produktdetails im Überblick

An den Seiten befinden sich feste Seitentische, die aus einem lackierten Metall bestehen. Sie sind als Ablagefläche zu verwenden. Darauf lassen sich bequem Geschirr, Zutaten und Gewürze abstellen. Auch sechs Besteckhaken sind integriert, sodass Sie die Grillutensilien jederzeit griff- und einsatzbereit haben. Im Unterschrank hinter der Frontblende befindet sich der Bereich für die Gasflasche. Der Grill selbst verfügt über zwei Allwetterräder und zwei Lenkrollen mit Stoppfunktion. So stellen Sie den Gasgrill jederzeit an den gewünschten Einsatzort.

Ist es schwierig, den Grill aufzubauen? Egal, für welche Grillstation von Weber Sie sich entscheiden, der Zusammenbau ist sehr einfach. Jede Aufbauanleitung ist Schritt für Schritt beschrieben und ermöglicht es Ihnen, dass Sie nur wenige Handgriffe tätigen müssen. Die relevanten Teile für den Gasbetrieb sind bereits vormontiert. So können Sie ohne große Umwege in Ihr Weber-Grillerlebnis starten.

FAQ

Welche Zubereitungsmöglichkeiten gibt es mit dem Spirit Classic E-220-Gasgrill?

Sie haben vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten mit dem zweigeteilten Grillrost. Mit dem praktischen Seitenbrenner können Sie zudem leckere Soßen und Beilagen zubereiten. Des Weiteren gibt es ein Warmhalterost mit den Maßen 52 x 12 Zentimeter, sodass Sie auch Brot oder Baguette darauf rösten können. Ebenso eignet sich dieses Rost zum Warmhalten von Speisen.

Was bedeutet Crossover-Zündsystem?

Das Crossover-Zündsystem ermöglicht es Ihnen, den zweiten Brenner zuzuschalten ohne eine erneute Zündung durchzuführen. Das sorgt für mehr Sicherheit beim Gasgrill.

Was ist die Piezo-Zündung?

Die Piezo-Zündung ist eine Zündung im Gasgrill, die mit einem Knopfdruck ausgeführt wird. Sie brauchen keine zusätzliche Feuerquelle, wie ein Feuerzeug oder Streichhölzer.

Welche Funktionen übernimmt der Deckel beim Grillen?

Ein Deckel beim Grillen kann unterschiedliche Funktionen haben. Das Grillgut lässt sich mit geschlossenem Deckel gleichmäßiger grillen und die Hitze verteilt sich besser. Zudem haben Sie die Möglichkeit, mit einem geschlossenen Deckel und dem passenden Zubehör, den Grill wie einen Outdoor-Backofen mit Umluft zu nutzen.

Das Unternehmen Weber und das Weber-Branding

Weber-Gasgrill TestIn den 50er Jahren startete das Unternehmen Weber mit der Idee, den Grill-Markt zu revolutionieren. Die Marke gehört zu einem starken Brand und beinhaltet nicht nur Grills, sondern auch perfekt passendes Zubehör. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellreihen kann der Hobbygriller hier auswählen. Ob klassische Holzkohlegrills, Gasgrills oder auch Elektrogrills für den Innenraum, Weber bietet hier zahlreiche Variationen an. Heutzutage gilt der Weber-Grill oft als Statussymbol.

Die Grills zeichnen sich unter anderem durch eine hochwertige Verarbeitung aus und auch die Ersatzteile der Geräte, die nicht mehr in Produktion sind, werden weiterhin für die Kunden bereitgehalten. Kundenfreundlichkeit steht bei dem Unternehmen Weber im Mittelpunkt.

Der Hersteller kommt aus den USA, dem Land, in dem am meisten gegrillt wird. Hier dürfte es wohl keinen Grillfan geben, der noch nichts von der Marke Weber gehört hat. Im Vergleich zu Deutschland sind die Produkte in Amerika deutlich günstiger. Der Import lohnt sich jedoch nur bedingt, da neben den Transportkosten auch die Zollgebühren dazu kommen. Obwohl der Weber-Grill in der Anschaffung recht teuer ist, gibt es fast nur positive Meinungen über diesen.

Kohle, Strom oder Gas?

Weber-Gasgrill VergleichJeder, der Fleisch, Gemüse, Fisch oder andere Köstlichkeiten auf dem Grill zubereiten möchte, hat eine andere Auffassung davon, wie er die Zubereitung durchführen möchte. Die einen schwören auf den klassischen Holzkohlegrill, während die anderen gerne den Gasgrill bevorzugen. Wer lieber im Haus grillen möchte, setzt eher auf einen Elektrogrill.

Durchschnittlich geben die Deutschen mehr als 200 Euro für einen Gasgrill aus. Auf diesem Preisniveau gibt es einen Weber-Grill aber noch nicht zu kaufen. Diese starten preislich bei etwa 300 Euro. Sehr gute Geräte liegen beireits im vierstelligen Bereich. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass der Marktanteil von Weber in Deutschland nur bei sechs Prozent liegt. Doch, welche Grillart ist nun die bessere?

Grillen mit Holzkohle

Die erste Möglichkeit ist es, einen Grill mit Holzkohle zu befeuern. Hierbei wird die Kohle verbrannt. Dabei gibt es einiges zu beachten, denn Sie dürfen das Grillgut erst auflegen, wenn die Kohle eine graue Farbe angenommen hat und durchgeglüht ist. Viele bestehen darauf, dass Holzkohle unbedingt sein muss, damit das Fleisch ein schönes Raucharoma erhält. Das Grillen mit Holzkohle ist hierzulande nach wie vor am beliebtesten.

Dennoch verursacht der Qualm Tränen in den Augen und auch die Kleidung nimmt diesen Geruch an. Zudem könnten sich die Nachbarn davon belästigt fühlen.

Damit das Grillen mit Holzkohle überhaupt gelingt, müssen Sie zudem zur richtigen Holzkohle greifen. Holzkohle entsteht durch das Erhitzen von Holz unter Luftabschluss. Bereits im Altertum wurde Holzkohle gewonnen, indem das Holz in halbkugel- oder kegelförmigen Haufen in großen Schalen mit einer Decke bedeckt wurde. Möchten Sie gute Grillerrgebnisse erzielen, dann entscheiden Sie sich beim Kauf für qualitativ hochwertige Grillkohle.

Qualitativ hochwertige Grillkohle ist zwar etwas teurer, verbrennt aber in der Regel sehr viel langsamer und gleichmäßiger als preiswertere Kohle.

Grillen mit Gas

Wer sich für das Grillen mit einem Gasgrill entscheidet, der verursacht kaum Rauch. Zudem können Sie schneller mit dem Grillen anfangen, denn hier müssen Sie nicht auf die richtige Glut achten. Die richtigen Temperaturen sind beim Gasgrill schneller erreicht. Ebenfalls wird die Temperatur gleichmäßiger verteilt und erstreckt sich über den kompletten Grillrost, sodass das Grillgut gleichmäßig gegrillt werden kann. Der Verbrauch ist im Vergleich zur Holzkohle geringer und auch umweltfreundlicher. Die benötigten Gaskartuschen Sie bereits in handelsüblichen Supermärkten, Baumärkten und vielen weiteren Geschäften, die einen Weber-Grill im Angebot haben.

Grillen mit Strom

Eine weitere Möglichkeit, sein Fleisch zu grillen, ist ein strombetriebener Grill. Hierbei sind Sie natürlich immer auf eine Stromquelle angewiesen. Nur wenn die Stromversorgung dauerhaft gewährleistet ist, kann auch das Grillgut gleichmäßig fertiggegrillt werden.

Einen Elektro-Grill können Sie auch im Haus benutzen. Er ist eher schlecht mobil verwendbar, wie beispielsweise ein Gasgrill oder Holzkohlegrill. Möchten Sie jedoch auf einem Balkon oder auf der Terrasse schnell einmal den Grill anwerfen, kann ein Elektrogrill vorteilhaft sein.

Grill-Liebhaber halten jedoch meist nicht viel vom Elektrogrill. Sie sind der Meinung, dass eine Pfanne auf dem Herd das gleiche Ergebnis produziert. Bei schlechterem Wetter ist ein strombetriebener Grill leichter zu nutzen, als beispielsweise ein Grill mit Gas. Dennoch sind die Elektrogrills recht klein und haben kaum die Grillfläche, um mehrere Personen gleichzeitig mit Grillgut versorgen zu können.

Die Vor- und Nachteile des Weber-Gasgrills

Ein Weber-Gasgrill sieht nicht nur gut aus, sondern ermöglicht auch das Grillen für mehrere Personen. Doch auch ein Weber-Gasgrill hat nicht nur Vorteile, sondern auch einige Schwachstellen. Dennoch liegt der Trend klar im Grillen mit Gas. Es ist nicht nur sauberer, die Hitze lässt sich zudem besser kontrollieren und gleichzeitig wird weniger Rauch verursacht.

Folgende Argumente sprechen daher für bzw. gegen einen Weber-Gasgrill:

  • Der Gasgrill ist sehr lange nutzbar
  • Die Verarbeitung des Geräts ist ausgezeichnet
  • Ersatzteile sind lange lieferbar
  • Der Gasgrill von Weber ist absolut zuverlässig
  • Er lässt sich ohne viel Aufwand anzünden
  • Die Handhabung ist selbsterklärend
  • Die Temperatur lässt sich exakt steuern
  • Die Reinigung kann schnell und einfach erfolgen
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Der Aufbau des Gasgrill nimmt etwas Zeit in Anspruch, jedoch nicht mehr als bei anderen Grills auch
  • Die Zubehörteile von Weber sind ebenfalls sehr preisintensiv

Vor allem der Preis eines WeberGasgrills schreckt viele davon ab, sich für diesen zu entscheiden. Doch vor allem die Langlebigkeit und die gute Verarbeitung sorgen dafür, dass Sie sehr lange Freude an diesem Gerät haben werden. Auch die Möglichkeit, nach vielen Jahren noch Ersatzteile zu erhalten, spricht für den Weber-Gasgrill.

Die unterschiedlichen Produktreihen der Weber-Gasgrills

Wenn Sie sich einen Weber-Gasgrill genauer ansehen, werden Sie feststellen, dass es beim Hersteller mehrere Produktreihen gibt. Hierunter fallen unter anderem:

  • Weber Spirit
  • Weber Genesis
  • Weber Summit
  • Weber Q-Serie

Die Produktreihen beinhalten wiederum mehrere Modelle, die sich vor allem in der Größe der Grillfläche und der Materialart unterscheiden. Auch beim Gasbrenner gibt es Unterschiede zu beachten. Des Weiteren lassen sich somit die Weber-Gasgrills in vier Oberkategorien einordnen, und sich so leicht unterscheiden.

Die Weber-Q-Serie

Besonders Anfänger greifen gerne auf die Weber-Q-Serie zurück, da diese genau für Einsteiger gedacht ist. Die Grills bieten nicht nur große Mobilität, sondern sind auch leicht in der Handhabung. Egal ob als Camping-Gasgrill oder als Tisch-Gasgrill, es gibt mehrere Einsatzmöglichkeiten. Möchten Sie beispielsweise an verschiedenen Orten grillen, kann ein Weber-Kugelgrill aus der Q-Serie die richtige Wahl sein. Auch ein Gasgrill für den Balkon kann aus der Q-Serie ausgesucht werden. Die beliebtesten Modelle aus der Reihe sind unter anderem:

  • Weber-Q300
  • Weber-Q3000
  • Weber-Q100
  • Weber-Q1200

Bei den Grillflächen sind dabei die größten Unterschiede zu erkennen. Der Weber-Gasgrill Q 1200 bietet eine Grillfläche von 43 x 32 Zentimetern an. Je kleiner der Gasgrill ist, desto weniger Grillgut passt darauf. Möchten Sie jedoch gerne mobil sein, dann entscheiden Sie sich lieber für den Q 1200. Wünschen Sie deutlich mehr Grillfläche, ist der Q 3200 empfehlenswert, da dieser Maße von 63 x 45 Zentimetern aufweist.

Die Vor- und Nachteile der Q-Serie

  • Für Anfänger geeignet
  • Faire Einsteigerpreise
  • Leichte Bedienung
  • Hohe Mobilität, beispielsweise fürs Camping
  • Sehr kleine Grillfläche

Die Weber-Spirit-Serie

Im Bereich der Mittelklasse sind die Weber-Gasgrills der Spirit-Serie angesiedelt. Wer einen stationären Grill sucht, ist mit solch einem Gasgrill bestens ausgestattet. Die Geräte verfügen über einen festen Standfuß oder sind mit einer Kombination mit Rollen und Standfüßen versehen. Das bedeutet, dass sie nicht zu mobil gebaut wurden, wie beispielsweise die Q-Serie.

Positiv hervorzuheben ist beim Weber-Gasgrill Spirit das praktische Zubehör, wie unter anderem die eingebauten Seitentische oder der Unterschrank. Auch befinden sich zahlreiche Funktionen im Grill, was das Grillerlebnis deutlich gesteigert wird. Modelle, die mit einem S versehen sind, sind komplett aus Edelstahl hergestellt. Ein Gasgrill aus Edelstahl ist in der Anschaffung deutlich teurer, als der Rest der Weber Spirit-Serie.

Auch in dieser Reihe gibt es beliebte Modelle, die von Grill-Liebhabern gerne ausgewählt werden:

  • Weber-Gasgrill Spirit E-210
  • Weber-Spirit E-310 Original
  • Weber-E320
  • Weber-E210

Die Vor- und Nachteile eines Weber-Gasgrills aus der Spirit-Serie

  • Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Ausführungen
  • Eine große Grillfläche ermöglicht das Grillen mit Freunden und Familie
  • Viele verschiedene Funktionen
  • Die Mobilität ist eingeschränkt
  • Teuer in der Anschaffung

Die Weber-Genesis-Serie

Grillfans, die einen Weber-Gasgrill zuhause haben, bekommen leuchtende Augen, wenn sie von der Genesis-Serie hören. Für erfahrene Griller ist der Weber-Gasgrill Genesis ein Muss, denn er gehört in die gehobene Klasse des Grillens. Dieser Gasgrill punktet unter anderem mit einem professionellen Design und vielen Funktionen. Es handelt sich dabei um einen eher großen Weber-Gasgrill, mit dem Sie ganze Gerichte zaubern können. Für diesen Grill gibt es zahlreiche Zubehörteile, wie zum Beispiel einen Pizzastein.

Damit Sie mehrere Gäste gleichzeitig bewirten können, gibt es auch in dieser Reihe Modelle, die besonders großflächig sind. Hierunter fallen unter anderem:

  • Weber-Genesis E330
  • Weber-Genesis S330

Die Vor- und Nachteile des Weber-Gasgrills Genesis

  • Ein professioneller Auftritt ist Ihnen garantiert
  • Er eignet sich perfekt für erfahrene Grillfans, die etwas Neues ausprobieren möchten
  • Viele Funktionen und umfangreiches Zubehör garantieren mehr Grillspaß
  • Die Anschaffung ist sehr preisintensiv
  • Aufgrund der Größe ist er eher nicht für mobile Einsätze geeignet

Die Weber-Summit-Serie

Natürlich darf auch die Premiumklasse nicht fehlen. Auch hier hat Weber sich einiges einfallen lassen und die Weber-Summit-Grills auf den Markt gebracht. Dabei können wir hier fast nicht mehr nur von einem Weber-Gasgrill sprechen, sondern eher von einer mobilen Küche.

Vor allem die XXL-Grillfläche sticht sofort ins Auge, sodass Sie gewiss sofort loslegen möchten, wenn Sie den Grill sehen. Des Weiteren bringen die Geräte viele Funktionen mit, sowie eine enorme Leistungsfähigkeit.

Ein Grund mehr, sich diesen Meistergrill genauer anzusehen, wenn Sie nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter sehr oft einen Gasgrill nutzen möchten.

Auch in dieser Serie gibt es besonders beliebte Modelle, die es in einigen Gärten zu bestaunen gibt:

  • Weber-Summit E-470 GBS
  • Weber-Summit S470 GBS
  • Weber-Summit E-670 GBS
  • Weber-Summit Grill Center GBS

Die Vor- und Nachteile der Summit-Serie

  • Sehr hohe Leistungsfähigkeit von über 17.000 Watt
  • Eine mobile Küche für draußen inklusive einem Weber-Gasgrill
  • Sehr große Grillfläche
  • Sehr hoher Anschaffungspreis

Weitere Gasgrills von Weber

Natürlich gibt es noch weitere Weber-Gasgrills, die zu anderen Produktserien gehören. Empfehlenswerte Geräte, die jeden Bedarf abdecken können, sind unter anderem:

  • Weber-Kugelgrill S7
  • Weber-One Touch S7
  • Weber-Master-Touch
  • Weber-Smokey Mountain S7
  • Weber-go Anywhere
  • Weber-Performer
Was bedeutet direktes bzw. indirektes Grillen? Ein Weber-Grill zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er immer einen Deckel besitzt. Somit können Sie auch indirekt grillen. Dafür benutzen Sie die seitlichen Brenner. Mit dieser Methode garen Sie größere Fleischstücke über einen längeren Zeitraum schonend.

Räuchern mit einem Weber-Gasgrill

Weber-Gasgrills TestDer Weber-Gasgrill ist nicht nur zum Grillen gedacht, sondern kann auch räuchern. Das Prinzip dabei ist recht einfach und Sie haben die Möglichkeit so die Grillvielfalt um einiges zu erweitern. Wichtig ist die Räucherbox, die Sie separat erwerben können. Teilweise finden Sie auch eine Räucherbox mit einem dazugehörigen Zusatzbrenner, der nicht im Gasgrill angebracht ist. Ansonsten können Sie diese einzeln kaufen. Damit auch das Raucharoma passt, gibt es passende Holzchips mit unterschiedlichen Aromen.

Zuerst müssen Sie den Grill jedoch vorbereiten. Sie weichen die Holzspäne zuerst in Wasser ein. Ehe Sie mit dem Räuchern beginnen, lassen Sie die Späne mindestens 30 Minuten einweichen. Dann zünden Sie den Gasgrill an, der Deckel sollte dabei offen bleiben. Damit verhindern Sie, dass sich Gasströme im geschlossenen Grill anstauen. Nachdem Sie die Gasflasche aufgedreht haben, warten Sie einen kurzen Moment und stellen dann die Regler ganz auf. Das gilt auch für den Regler der Räucherbox. Nun schließen Sie den Grilldeckel, um den Grill ungefähr fünfzehn Minuten vorzuheizen.

Sobald die Temperatur 260 Grad erreicht hat, können Sie den Deckel wieder öffnen. Reinigen Sie nun den Grillrost mit der Grillbürste. Nun werden die mittleren Bedienknöpfe an der Frontleiste ausgedreht und die äußeren etwas heruntergeschaltet. Der Regler an der Räucherbox bleibt jedoch ganz offen. Jetzt füllen Sie die eingeweichten Holzspäne in die Box. Diese bitte vorher abtropfen lassen. Bedecken Sie den gesamten Boden und schließen Sie dann den Grill.

Warten Sie einige Minuten und stellen Sie dann den Regler der Räucherbox etwas niedriger. Jetzt gehören die Grillspeisen auf den Grill, die Sie gerne räuchern möchten. Danach den Deckel wieder schließen. Sie entscheiden nun, wie lange das Grillgut geräuchert werden soll. Sollte die Box leer sein, füllen Sie erneut Holzspäne in die Box. Auch die Temperatur lässt sich im Weber-Gasgrill gut einstellen, egal, ob Sie bei Niedrigtemperaturen oder höheren Gradzahlen räuchern möchten.

Die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Weber-Gasgrills

TippsWenn Sie einen Weber-Gasgrill kaufen, gibt es einiges zu beachten. Legen Sie vor der Kaufentscheidung auf diese Aspekte einen besonderen Fokus. Ein Weber-Gasgrill ist in der Anschaffung oftmals sehr preisintensiv, sodass Sie in Ruhe eine Entscheidung treffen sollten. Folgende Kriterien sollen Ihnen dabei helfen, den richtigen Grill für Ihre Bedürfnisse zu finden:

  1. Die Grillfläche: Das wohl wichtigste Kriterium überhaupt ist die Größe der Grillfläche. Sie entscheiden, ob Sie eine kleinere bzw. eine größere Grillfläche haben möchten. Möchten Sie mehrere Gäste zum Grillen einladen, dann ist ein größerer Grill sinnvoll. Achten Sie darauf, dass der Grill Ihren Bedürfnissen gerecht wird und die Grillfläche nicht zu klein ausfällt.
  2. Einstellungsmöglichkeiten des Brenners: Beim Brenner sollten Sie möglichst flexibel bleiben und auf stufenlose Regulierbarkeit setzen. Somit bleiben Sie jederzeit in der Lage, perfekte Gerichte zu zaubern. Auch bei Profigrillern ist dieser Faktor beim Kauf entscheidend. Fast alle Weber-Gasgrills verfügen über einen Brenner, der stufenlos regelbar ist.
  3. Standfestigkeit: Es ist wichtig, dass Ihr Weber-Gasgrill einen stabilen Stand besitzt. Die Weber-Gasgrills begeistern vor allem durch Ihre hochwertige Verarbeitung und Ihre Standsicherheit. Dennoch achten Sie darauf, dass auch Ihr Gerät sicher steht.
  4. Mobilität: Je nachdem, wo Ihr Weber-Gasgrill zum Einsatz kommen soll, kann die Mobilität sinnvoll sein. Sollte der Einsatz lediglich auf der Terrasse oder auf dem Balkon stattfinden, reicht ein Standfuß aus. Möchten Sie jedoch den Grill von einem Ort zu einem anderen verschieben, dann sind Rollen eine Alternative. Je nachdem, ob der Grill auch beim Campingausflug dabei sein sollte, kann ein leichterer Transport wichtig sein. Der perfekte Grill für unterwegs ist übrigens der Weber-Go Anywhere, wie der Name schon verrät.
  5. Der Gasverbrauch: Bei einem Gasgrill von Weber ist natürlich auch der Verbrauch vom Gas in der Beurteilung wichtig. Natürlich kostet auch eine Gaskartusche von Weber Geld. Bei einer genauen Betrachtung fällt jedoch auf, das der Gasverbrauch deutlich geringer und günstiger ist, als beispielsweise die Anschaffung für Kohle bei einem Holzkohlegrill.
  6. Das Zubehör: Natürlich stellen Sie sich auch die Frage, welches Zubehör beim Gasgrill von Weber mit im Lieferumfang enthalten ist. Bei den Spitzenmodellen finden Sie nicht nur ein Weber-Grillrost, sondern meist mehrere Roste, sowie eine Grillzange. Auch ein integriertes Grillthermometer im Deckel gehört meist mit dazu.
  7. Das Gewicht: Je nachdem, ob Sie den Grill bewegen möchten oder nicht, kann auch das Gewicht eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.
  8. Seitentische: Einige Modelle verfügen über Seitentische, auf denen Sie Gewürze, Grillgut oder weitere Zutaten abstellen können. Wenn Sie zum Grillen auch einen Abstellplatz benötigen, achten Sie darauf, dass der Weber-Gasgrill Seitentische besitzt.
  9. Ersatzteile: Egal, für welches Weber-Modell Sie sich entscheiden, Sie werden immer die richtigen Ersatzteile beim Hersteller erhalten. Das garantiert Weber seinen Kunden.

Weiteres Zubehör zu einem Weber-Gasgrill

Darauf sollten Sie achtenDoch nicht nur unterschiedliche Grillmodelle hat der Hersteller Weber in seinem Angebot. So gibt es beispielsweise Pizzaplatten, Druckminderer und auch Toaster, die Sie in Ihrem Gasgrill nutzen können. Auch die Weber-Grill-Ersatzteile bieten eine große Vielfalt, egal ob Sie ein anspruchsvoller Griller sind oder nicht.

Ebenso gibt es einen Weber-Club. Treten Sie doch diesem bei und probieren Sie neue Ideen und Rezepte auf Ihrem Gasgrill aus. Die Auswahl ist riesengroß und natürlich dürfen auch die passenden Bücher dabei nicht fehlen. Sie können so als Einsteiger oder auch als Profi neue Rezepte ausprobieren und mit der Weber-Grillbibel oder einem passenden Weber-Grillseminar Ihren Grill einweihen.

Das passende Grillbesteck, die richtige Grillzange oder auch ein Bluetooth-betriebenes Grillthermometer gehören mit dazu. Bestellen Sie das Zubehör einfach und leicht direkt über den Internetshop.

Aufgrund des hohen Anschaffungspreises überlegen sich viele, einen Weber-Gasgrill als B-Ware zu erwerben. Meist handelt es sich hierbei um kleinere Mängel, wie optische Fehler, die verschmerzbar sind. Achten Sie jedoch darauf, dass ein Gasgrill von Weber in B-Waren-Qualität keine weiteren Einschränkungen aufweist. Nur so werden Sie auch viel Freude an einem original Weber-Gasgrill haben.

Die richtige Pflege und Reinigung eines Weber-Gasgrills

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen! Damit Sie viel Freude an Ihrem Weber-Gasgrill haben und Ihr Grill jederzeit einsatzbereit ist, sollten Sie die Pflege nicht vernachlässigen. Ein Weber-Gasgrill ist sehr einfach in der Reinigung. Nehmen Sie sich regelmäßig ein wenig Zeit und führen Sie die wichtigsten Handgriffe aus, damit Sie viele Jahre Freude an Ihrem Gerät haben.

Hierfür benötigen Sie das richtige Werkzeug, damit Sie schnell und einfach die Reinigung durchführen können:

  • Sie benötigen einen Messingbürste, die Sie unter anderem im Original beim Hersteller erwerben können
  • Spülmittel und laugenhaltiges Stahlwollkissen
  • Kleines Messer
  • Kleine Alutropfschalen

Die Reinigung nach jedem Grillen

Nachdem Ihr Gasgrill von Weber im Gebrauch war, reinigen Sie den Grillrost. Vor und auch nach dem Grillen sollten Sie die Grillkammer ausbrennen, bis kein Rauch mehr aufsteigt. Danach können Sie mit der Messingbürste die Reinigung des Grillrostes beginnen.

Weber-Gasgrills VergleichDie Reinigung bei Bedarf

Nach gewisser Zeit sollten Sie die Alu-Tropfschale austauschen. Ersatzschalen sind bei einem örtlichen Weber-Händler zu erwerben. Alternativ sind diese im Online-Shop zu bestellen. Mit dem Austausch der Fettschalen verhindern Sie nächtliche Besucher, wie Mader oder Katzen.

Ebenso kann es sinnvoll sein, in regelmäßigen Abständen die Rauchflecken vom Grill und den Seitenkocherdeckeln zu entfernen. Nutzen Sie ein Stahlwohlkissen und arbeiten Sie mit einem leichten Druck. So entfernen Sie mühelos die Rauchspuren. Bei dem Seitenkocherdeckel nutzen Sie lediglich ein Spültuch und viel warme Seifenlauge, um Kratzer zu vermeiden und gleichzeitig die Spuren abzuputzen.

Ebenfalls empfiehlt es sich, dass Sie regelmäßig die Luftgleitschienen säubern. Sie müssen diese nicht vorher demontieren. Sobald Sie den Grill aufheizen, verbrennen die Rückstände zu Asche, die Sie nach dem Abkühlen leicht mit der Messingbürste entfernen können. Achten Sie bei dem Ausbürsten darauf, keine Kratzer in die Emaille zu machen.

Auch die Reinigung der Warmhalteroste und der Kontrolltafel sind sinnvoll. Diese beseitigen Sie mit dem seifigen feinen Stahlwollkissen. Sollten sich auf der Kontrolltafel Fettflecken gebildet haben, reinigen Sie diese ebenfalls mit Lauge.

Die Grillkammer und die Seitenteile lassen sich ebenfalls leicht von Fettspuren beseitigen. Auch hier reicht warme Lauge aus, um die Flecken zu entfernen. Danach mit viel warmen Wasser nachspülen, damit sie die Lauge komplett abwaschen.

Der Bodentrichter sollte auch hin und wieder in einem kalten Zustand entnommen und über dem Abfallbehälter entleert werden. Die Grillreste können Sie nun mit einem Spachtel oder einem flachen Gegenstand durch das Loch in den Behälter ausschaben. Möchten Sie eine intensive Reinigung durchführen, verwenden Sie hierfür warme Seifenlauge und ein feines Stahlwollkissen. Die Oberfläche sollte bei der Reinigung nicht zerkratzt werden. Verwenden Sie niemals Alufolie, um den Bodentrichter auszukleiden.

FAQ – häufige Fragen zum Weber-Gasgrill kurz beantwortet

  • Der beste Weber-GasgrillWie heiß kann ein Weber-Gasgrill werden? Die meisten Modelle besitzen ein eingebautes Thermometer, an dem Sie jederzeit die aktuelle Innentemperatur ablesen können. Das Thermometer selbst ist bis zu einer Gradzahl von 250 Grad Celsius ausgelegt. Diese Temperatur reicht vollkommen aus, damit Ihr Grillgut schonend gegrillt wird. Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, die Temperatur zu erhöhen. Das wird jedoch vom Hersteller Weber nicht empfohlen.
  • Kann ich beim Kauf eines Weber-Gasgrills im Werksverkauf sparen? Im Gegensatz zu anderen Händlern bietet die Firma Weber keinen direkten Werksverkauf an. Dennoch kann es hin und wieder vorkommen, dass es auf dem Online-Portal von Weber Rabattaktionen gibt. Ebenso können Sie auch einen Weber-Gasgrill als B-Ware erwerben und zu einem ermäßigten Preis erhalten.
  • Welches Gas eignet sich am besten für den Weber-Gasgrill? Es gibt keine großen Unterschiede, wenn es um die Beschaffenheit des Gases geht, mit dem Sie Ihren Weber-Gasgrill nutzen können. Sie sollten jedoch beim Kauf darauf achten, dass Sie ausschließlich gesicherte und geprüfte Gasflaschen erwerben. Zudem gilt der Weber-Gasgrill nur für die Nutzung im Outdoorbereich, sprich Garten oder Balkon. Er ist nicht für innen geeignet und sollte daher auch nie im Haus verwendet werden.
  • Wie reinige ich einen Weber-Gasgrill? Die Reinigung des Weber-Gasgrills ist sehr einfach gehalten, da Sie lediglich die passende Bürste benutzen müssen. So können schnell die Reste vom Grillabend vom Grillrost entfernt werden. Näheres dazu lesen Sie weiter oben im Ratgeber.
  • Muss für die Reinigung eine spezielle Bürste verwendet werden? Für die Reinigung des Weber-Gasgrills ist eine Messingbürste von Vorteil. Diese sind passend beim Hersteller zu erwerben. Sie sind perfekt auf den jeweiligen Gasgrill abgestimmt. Natürlich können Sie auch eine günstigere Messingbürste im Einzelhandel kaufen.
  • Kann ich im Weber-Gasgrill auch räuchern? Es gibt von Weber einen eigenen Räuchergrill. Dennoch ist es möglich mit einem Weber-Gasgrill zu räuchern. Hierfür benötigen Sie die Räucherbox, die Sie separat erwerben können. Die dazugehörigen Räucherchips kaufen Sie ebenfalls direkt beim Hersteller. Die Anleitung dazu finden Sie weiter oben im Ratgeber.

Der Weber-Grill-Test bei der Stiftung Warentest

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest prüft regelmäßig die aktuellen Grills, die es auf dem Markt zu finden gibt. Einen reinen Markenvergleich gibt es jedoch noch nicht. In der Ausgabe 06/2014 wurden Gasgrills miteinander verglichen, aus denen der Weber-Spirit E-230 als Vergleichssieger hervorging. Auch bei den Holzkohlegrills konnte ein Weber-Grill auf den zweiten Platz gelangen. Im Bereich der Elektrogrills und dem Test von der Stiftung Warentest in der Ausgabe 06/2005 landete der Weber-Q 1400 im Mittelfeld.

Erst vor kurzem gab es einen erneuten Test der Stiftung Warentest. Das Institut testete einige Gasgrills. Im Test wurde der Weber-Spirit II E-310 GBS mit Grills anderer Hersteller genau verglichen. Bei den Tischgasgrills wurde der Weber-Q1200 mit herangezogen. Wie der Test genau aussah, welche Punkte bemängelt wurden und wie der Weber-Gasgrill dabei abgeschnitten hat, lesen Sie hier.

Weber-Gasgrill-Test von Öko Test

Öko Test hat bisher noch keinen eigenen Weber-Gasgrill Test-durchgeführt. Auch ein Vergleich mit anderen Herstellern liegt derzeit nicht vor. Sollte sich dies ändern, können Sie es hier nachlesen. Bisher gab es nur einen Test über Holzkohlegrills, den Sie hier nachlesen können.

Weber Gasgrills-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Weber Gasgrill

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Weber-Q 1000 Titan-Gasgrill 05/2019 199,00€ Zum Angebot
2. Weber-Spirit E-310 Classic Black-Gasgrill 05/2019 300,00€ Zum Angebot
3. Weber-Genesis II E-310 GBS-Gasgrill 05/2019 1162,95€ Zum Angebot
4. Weber-Spirit EO-210-Gasgrill 05/2019 479,99€ Zum Angebot
5. Weber 209860 Stand Gasgrill 04/2019 393,40€ Zum Angebot
6. Weber 46015049 Spirit Classic E-220 Gasgrill 04/2019 789,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Weber-Q 1000 Titan-Gasgrill