stern-Nachrichten

Die besten 9 Zahnpasten im Vergleich – auf die richtige Zahnpflege kommt es an – 2018 Test und Ratgeber

Die Zahnpflege ist ein sehr wichtiges Thema und somit auch die Suche nach der richtigen Zahnpasta, mit der wir die Zahnreinigung und -pflege erhöhen und verbessern können. Dabei enthält die Zahnpasta verschiedene Wirkstoffe und Putzkörper, die mit der Zahnbürste schädliche Bakterien und Plaque von der Zahnoberfläche entfernen.

Allerdings ist die Auswahl an Zahnpasta mehr als groß – Zahnpasta mit Fluorid, Zahnpasta mit Aufhelleffekt oder Zahncreme für sensible Zähne. Welche Zahnpasta gut ist und den Zahnputz- und Zahnpflegeeffekt verbessert, möchten wir Ihnen in unserem Zahnpasta Vergleich erläutern.

Die 4 besten Zahncremes im Vergleich

eco cosmetics Zahncreme 75ml
Vorteile
empfohlen bei Zahnfleischproblemen
Inhaltsstoffe
Schwarzkümmel
mit Fluorid
Vegan
Inhalt
75 ml
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
5€
ca.
4€
Splat blackwood Whitening Zahnpasta, 1er Pack
Vorteile
Whitening Zahnpasta ohne Fluorid und Peroxid
Inhaltsstoffe
Hydrated Silica, Aqua, Sorbitol, Glycerin, uvm.
mit Fluorid
Vegan
Inhalt
1 x 75 ml
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
9€
ca.
10€
Aktivkohle Zahnpasta, für natürliche Zahnaufhellung mit Minzgeschmack
Vorteile
Aktivkohle Zahnpasta, leichte Zahnaufhellung, ohne Konservierungsstoffe
Inhaltsstoffe
Aktivkohle, zu 100 % natürlich
mit Fluorid
Vegan
Inhalt
120 ml
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
9€
ca.
16€
Signal Zahnpasta Sport Gel Fresh, 75 ml
Vorteile
beugt Zahnschmelzabbau vor, Kariesschutz
Inhaltsstoffe
mit Natriumfluorid
mit Fluorid
Vegan
Inhalt
75 ml
Zum Angebot
Preisvergleich Preis prüfen Preis prüfen
Abbildung
Modell eco cosmetics Zahncreme 75ml Splat blackwood Whitening Zahnpasta, 1er Pack Aktivkohle Zahnpasta, für natürliche Zahnaufhellung mit Minzgeschmack Signal Zahnpasta Sport Gel Fresh, 75 ml
Vorteile
empfohlen bei Zahnfleischproblemen Whitening Zahnpasta ohne Fluorid und Peroxid Aktivkohle Zahnpasta, leichte Zahnaufhellung, ohne Konservierungsstoffe beugt Zahnschmelzabbau vor, Kariesschutz
Inhaltsstoffe
Schwarzkümmel Hydrated Silica, Aqua, Sorbitol, Glycerin, uvm. Aktivkohle, zu 100 % natürlich mit Natriumfluorid
mit Fluorid
Vegan
Inhalt
75 ml 1 x 75 ml 120 ml 75 ml
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
5€
ca.
4€
ca.
9€
ca.
10€
ca.
9€
ca.
16€
Preis prüfen Preis prüfen

Weitere interessante Produkte zur Zahnpflege im großen Vergleich auf STERN.de

Elektrische ZahnbürsteUltraschallzahnbürsteMunddusche

Die Zahnpasta von eco cosmetics mit Schwarzkümmel

Die Zahnpasta von eco cosmetics mit Schwarzkümmel als Inhaltsstoff sorgt für einen angenehmen und frischen Atem – ganz ohne Pfefferminz. Bereits seit vielen Jahrhunderten wird Schwarzkümmelsamen zur Stärkung des Immunsystems verwendet. Personen mit Zahnfleischproblemen sollen mit dieser Zahncreme mit Schwarzkümmel gut beraten sein. Dabei ist der Schwarzkümmel in der eco cosmetics Zahnpasta kombiniert mit Salbei und grünem Tee. Dadurch sollen die Zähne gründlich gereinigt werden. Zudem wirken diese Inhaltsstoffe vorbeugend gegen Zahnstein und Karies.

Zudem ist die Zahnpasta mit Carvon angereichert. Durch den leicht schäumenden Effekt reinigt die eco cosmetics Zahnpasta die Zähne gründlich. Die reine, mineralische Kiselsäure, die ebenfalls in der Zahncreme enthalten ist, reinigt die Zähne schonend ohne den Zahnschmelz anzugreifen. Preislich ist die eco cosmetics Zahnpasta in der mittleren Preisklasse zu finden.

Die Splat blackwood Whitening Zahnpasta von Splat

Diese Zahncreme kommt ohne Fluorid und Peroxid aus, dafür enthält sie einen Wirkstoffkomplex aus AktivKohle, welcher laut Beschreibung für ein strahlend weißes Lächeln sorgt. Die Splat blackwood Whitening Zahnpasta enthält keine schädlichen Schmirgelstoffe.

Etwas ungewöhnlich ist bei dieser Whitening Zahnpasta, dass sie schwarz ist. Und da kann man sich sicherlich die Frage erlauben, wie eine schwarz gefärbte Zahnpasta die Zähne um 2 Stufen aufhellen kann.

Der Geschmack der Splat blackwood Whitening Zahncreme ist nach Wacholder – ebenfalls nicht unbedingt ein typischer Geschmack für eine Zahncreme. Der Preis für die Tube ist im Vergleich zu anderen Zahnpasten relativ hoch.

Zahnpasta aus Aktivkokosnusskohle für höchste Effizienz

Die Aktivkohle Zahnpasta von APICI wird vom Hersteller als das Wundermittel zur Zahnreinigung und leichten Zahnaufhellung beschrieben. Die Aktivkokoskusskohle besitzt die höchste Adsorptionskraft und dadurch die höchste Effizienz, um Verunreinigungen an den Zähnen entfernen zu können. Auf Chemikalien und synthetische Zusätze verzichtet der Hersteller bei dieser Whitening Zahncreme vollends. Sie ist 100 % natürlich und eignet sich somit auch für Veganer. Auch Konservierungsstoffe sind in der Zahnpasta nicht enthalten.

Und auch diese Zahnpasta präsentiert sich in schwarzer Farbe, was auf die Aktivkohle der Kokosnuss zurückzuführen ist.

Die Zahnpasta mit Whitening-Effekt schmeckt nach Minze, verleiht Ihnen nach dem Zähneputzen einen frischen Minze-Atem. Preislich ist die Zahnpasta zu den teuren Zahncremes innerhalb unseres Vergleich zu zählen.

Die Signal Zahnpasta Sport Gel Fresh

Die Signal Sport Gel Fresh Zahnpasta vermittelt beim Zähneputzen und danach ein extra frisches Gefühl. Bei dieser Zahncreme handelt es sich um ein Gel, das blau mit weißen Streifen ist. Dabei pflegt und hilft die Zahnpasta, effektiv den Verlust von Zahnschmelzmineralien vorzubeugen und vor Karies zu schützen. Die ProFluor-Technologie versorgt die Zähne beim putzen mit hochwertigem Natriumfluorid.

Und in punkto Preis gibt es bei dieser Zahnpasta nichts auszusetzen und somit gehört sie zu den günstigen Zahncremes in unserem Vergleich.

Die Zahnpasta von Marvis mit Whitening-Effekt

Die Zahnpasta von Marvis gibt es bereits seit über 40 Jahren auf dem Markt. Typisch für die Zahnpasta von Maris mit Whitening-Effekt ist der „intensive Frischekick“, der durch das enthaltene Pfefferminzöl hervorgerufen wird.

Diese Marvis Zahnpasta empfiehlt sich vor allem für Raucher, Kaffee- und Teetrinker, da sich in manchen Fällen die Zähne dadurch verfärben. Laut Hersteller der Marvis Zahnpasta ist diese ein wirksames Mittel gegen diese Verfärbungen. Dabei schont sie allerdings den Zahnschmelz und schützt auch gleichzeitig die Zähne vor Karies. Auch Plaque, also die Bildung von Zahnstein, wird durch diese Zahncreme verhindert.

Bei der Marvis Zahnpasta handelt es sich um ein kosmetischen Zahnpflegeprodukt, welches unter anderem mit mineralischen Putzkörpern, den so genannten Hydrated Silica, arbeitet. Diese Inhaltsstoffe reinigen die Zähne sanft, entfernen hartnäckige Verfärbungen und Beläge.

Die Wirkung und Vorzüge der Marvis Zahnpasta im Überblick:

  • wirksame und schonende Pflege der Zähne
  • die Inhaltsstoffe bilden einen Schutzmantel für die Zähne
  • tägliche Anwendung
  • zur Kariesprophylaxe
  • Neutralisierung schädlicher Säuren

Die Marvis Zahnpasta mit Whitening-Effekt kommt aus Florenz, wie die anderen Sorten und Geschmacksrichtungen der Zahnpasta. Denn die Zahncreme ist nicht nur mit frischer Pfefferminze, sondern auch in anderen Geschmacksarten erhältlich. In punkto Preis ist die Marvis Zahnpasta Whitening Mint mit einer der teuren Zahncremes in unserem Vergleich.

Die Colgate Zahnpasta Ultra Weiß

Die Zahnpasta von Colgate mit dem Ultra Weiß-Effekt gibt es bereits seit vielen Jahren. Die Ultra Weiß Zahnpasta bietet einen guten Komplettschutz für die Zähne, kann täglich verwendet werden.

Eine spezielle Formel reinigt und pflegt nicht nur die Zähne, sondern entfernt sanft Verfärbungen, ohne die Zähne und das Zahnfleisch anzugreifen.

Diese Colgate Zahnpasta gibt es im günstigen 12er-Pack für den Vorrat zu Hause. In punkto Preis gehört die Colgate Zahnpasta Komplett Ultra Weiß zu den günstigen Produkten in der Zahnpflege.

Die Whitening Zahnpasta von Toulifly

Die Zahnpasta von Toulifly mit Aktivkohle steht für eine effiziente Entfernung von Flecken und Verfärbungen auf den Zähnen. Die Bamboo Charcoal Zahnpasta enthält Aktivkohle aus Bambus. Somit ist klar, dass es sich bei der Zahncreme ebenfalls um eine schwarze Zahnpasta handelt.

Nach den Herstellerangaben besteht die Zahnpasta zu 100 % aus Aktivkohle, enthält keine Zusatzstoffe und ist fluoridfrei. Zudem enthält die Whitening Zahnpaste keine

  • Konservierungsmittel
  • Schäumungsmittel
  • künstliche Aromen oder Farbstoffe und
  • synthetischen Additive.

Mit dieser Aktivkohle Zahnpasta sollen Flecken von Kaffee, Zigaretten oder Tee auf den Zähnen effektiv entfernt werden. In punkto Preis gehört die Whitening Zahnpasta in das mittlere Preisfeld innerhalb unserer Vergleichs-Zahnpasten.

Die Zahnpasta Opalscence Whitening toothpaste

Die Zahnpasta mit Whitening-Effekt ist eine Zahncreme mit aufhellendem Effekt für die Zähne. Die Opalscence Whitening Zahnpasta eignet sich zur täglichen Zahnpflege und effektiven Entfernung von Flecken und Verfärbungen auf den Zähnen.

Die Zahnpasta mit Fluorid ist im 2er Pack mit jeweils 100 ml Tubeninhalt erhältlich. Beim Preis siedelt sich die Opalscence Whitening Zahnpasta im Mittelfeld an.

Die Ajona Zahnpasta – medizinische Zahncreme

Die Zahnpasta von Ajona ist eine medizinische Zahnpasta in Form eines Konzentrats, mit der Zähne, Zahnfleisch und Zunge gepflegt werden können. Bei empfindlichen Zahnhälsen ist die Verwendung der Ajona Zahnpasta sehr gut geeignet.

Durch regelmäßiges Putzen mit der Ajona Zahncreme werden Zahnbeläge entfernt.

Die Ajona Zahnpasta ist, da es sich um ein Zahnpasta-Konzentrat handelt, fünf Mal ergiebiger als herkömmliche Zahncreme. Verwendet man normalerweise bei herkömmlichen Zahncremes eine erbsengroße Menge, reicht von der Ajona Zahnpasta eine kleinere Menge aus.

Die Ajona Zahnpasta ist im 3er-Paket erhältlich. Während die Füllmenge der „herkömmlichen“ Zahncremes in der Regel 75 ml beträgt, wird die Ajona Zahnpasta in 25 Milliliter-Tuben hergestellt – was auf die konzentrierte Darreichungsform zurückzuführen ist.

Was ist Zahnpasta und wofür braucht man diese?

Zahnpasta TestDas Zähneputzen hat eine sehr lange Tradition. Und dabei ist nicht das einfache Reinigen der Zähne nur mit einer Bürste gemeint, sondern das Putzen mit Zahnbürste und „Reinigungsmitteln“. Dabei zeigt sich, dass es sehr viele verschiedene Zahncremes gibt, die für die unterschiedlichsten Belange in punkto Zahnreinigung und -pflege sind. Zahnpasta für empfindliche Zähne, Zahnpasta für Raucher, schwarze Zahnpasta oder Zahnpasta für weiße Zähne.

Doch welche Zahnpasta ist die richtige für Sie? Diese und viele weitere Fragen möchten wir Ihnen in den nachfolgenden Abschnitten näher erläutern.

Die heutige Zahnpasta ist sozusagen eine moderne Erfindung, aber die alten Römer machten es uns schon vor – sie putzen ihre Zähne mit Bürste und Hilfsmitteln, dem so genannten Zahnpulver. Dieses Pulver wurde bereits vor 2000 Jahren zur Reinigung verwendet.

Zahnpasta ist meist als Paste in Tuben erhältlich. Manche Zahncremes werden auch in Form von Gel oder als Konzentrat in etwas flüssigerer Form angeboten.
Dabei bietet die Zahnpasta beim Zähneputzen zwei wichtige Funktionen – kleine Putzkörperchen sorgen für den nötigen Abrieb, lösen Verunreinigungen, machen die Zähne weiß.
Der zweite Bestandteil der Zahncremes ist Fluorid, was Karies vorbeugt.

Die Zahnpasta hat den Zweck, den Zahnbelag auf den Zähnen durch das Zähneputzen mit Zahnpasta vollständig zu entfernen.

Der Großteil der erhältlichen Zahnpasten enthalten Fluoride. Diese schützen die Zähne vor Karies, härten die Zahnoberfläche. Zahncreme für Erwachsene beinhaltet in der Regel etwa 0,145 % Fluorid – angegeben wird der Fluoridgehalt auf der Zahnpastatube mit ppm. Bei einem Prozentsatz von 0,145 beträgt der Fluoridgehalt 1.450 ppm.

Ist der Wert geringer, reicht diese Menge nicht für einen Erwachsenen und dessen Zahnschutz aus.

Der Fluoridgehalt bei Zahnpasta für Kinder ist geringer. Der Grund: Kinder verschlucken beim Zähneputzen des Öfteren Zahncreme.
Bei Kinderzahnpasta sollte der Fluoridgehalt bei 500 ppm liegen.

Die Inhaltsstoffe der Zahnpasta bewirken also, dass sich Verschmutzungen und Verfärbungen lösen. Zudem werden beim Zähneputzen Bakterien im Mundraum abgetötet und Säuren neutralisiert. Dadurch „bekämpft“ die Zahncreme auch Mundgeruch, schützt gegen Zahnstein und Zahnfleischrückgang.

Manche Inhaltsstoffe in Zahncremes bewirken, dass die Zähne aufgehellt werden oder schmerzempfindliche Zähne nicht mehr so schmerzempfindlich sind.

Und welche Zahnpasta ist nun die richtige? Dafür möchten wir Ihnen erst einmal die verschiedenen Arten der Zahncremes aufzeigen.

Die verschiedenen Arten von Zahncremes

In Drogeriemärkten, im Supermarkt und im Internet findet man eine große Auswahl an Zahncremes und Zahnpflegeprodukten und treffen dabei auf die unterschiedlichsten Hersteller, die alle für die hervorragende Wirkung ihrer Zahncremes stehen.

Dabei gibt es:

  • Zahnpasta für Babys und Kinder
  • Zahnpasta mit Reinigungspartikeln
  • Zahnpasta bei Parodontose
  • Zahnpasta für schmerzempfindliche Zähne
  • Zahnpasta ohne Fluorid
  • Zahnpasta für Zahnersatz

zu nennen.

Zahnpasta VergleichDie Zahnpasta für Babys und Kinder eignet sich zur Zahnpflege vom ersten Tag an. Dabei ist die Zahncreme für Babys und Kinder nach Altersstufen gegliedert, sind speziell für das Alter und die Zähne angepasst.

Kinder können Zahnpasta mit Fluoridgehalt verwenden, allerdings die Zahnpasta mit der kleineren Dosierung. Achten Sie beim Zähneputzen darauf, dass die Kinder die Zahncreme nicht verschlucken. Auch wenn kleinere Mengen an Fluorid nicht wirklich schaden, wenn es sich vermeiden lässt, sollten Sie es vermeiden.

Die Zahnpasta mit Reinigungspartikeln ist speziell für Zähne mit Verfärbungen und hartnäckigem Plaque. Diese Zahncremes beinhalten Mikroplastikpartikel, die wie ein Peeling auf der Zahnoberfläche wirken. Bei richtiger Anwendung massieren die Mikropartikel das Zahnfleisch, so dass Sie mit dieser Zahnpasta auch gleichzeitig gegen Zahnfleischrückgang vorgehen können.

Die Zahnpasta bei Parodontose kann auch vorbeugend verwendet werden. Diese speziellen Zahncremes haben den Vorteil, dass deren Inhaltsstoffe Parodontose vermeiden, beziehungsweise vermeiden, dass Karies die Zahnfleischtaschen befällt und sich diese entzünden. Zudem sind die Zahncremes gegen Parodontose gut geeignet, um den Zahnfleischrückgang zu vermeiden.

Die Zahnpasta für schmerzempfindliche Zähne kann das Schmerzempfinden lindern. Der Grund der Schmerzempfindlichkeit der Zähne liegt darin, dass die Nerven der Zähne offen liegen, was auf einen abgenutzten Zahnschmelz zurückgeführt werden kann. Bei Zahnpasten mit schmerzstillenden Inhaltsstoffen ist die abrasive Wirkung geringer.

Salbei oder Salicylsäure können ebenfalls Bestandteil dieser Zahncremes sein, da sie ebenfalls Schmerzen lindern und einen gewissen Schutz für die Zähne bieten.

Zahnpasta ohne Fluorid ist, wie der Name schon sagt, ohne den Inhaltsstoff Fluorid. Warum gibt es diese Zahncremes ohne Fluorid? Fluorid soll nicht in unbegrenzter Menge aufgenommen werden, weil dies über Jahre schädlich sein kann. Allerdings kann dies bei der normalen Nutzung von Zahnpasta nicht passieren. Wer trotzdem auf diese Zahnpasta verzichten möchte, kann zu der Zahnpaste ohne Fluorid greifen. Allerdings wird dann auch nicht der Zahnschmelz gestärkt und vor Karies schützen diese Zahncremes auch nicht richtig.

Für Personen, die einen Zahnersatz tragen, gibt es spezielle Zahnpasten. Deren Inhaltsstoffe sind auf den Zahnersatz abgestimmt.

Was hat es mit der schwarzen Zahnpasta auf sich?

Schwarze ZahnpastaBei der schwarzen Zahnpasta handelt es sich um ein Naturprodukt und dem neuesten Trend im Bereich der Zahnhygiene. Durch die schwarze Zahnpasta, sprich die Zahnpasta mit Aktivkohle, sollen die Zähne weißer werden, ganz ohne Schmirgel- und Bleichmittel.

Doch ist es wirklich so, dass durch die schwarze Zahnpasta die Zähne weißer werden? Die Aktivkohle-Zahncreme besitzt eine spezielle Porenstruktur und eine hohe Oberfläche und ist somit ein starkes Bindemittel.

Die Effizienz der Aktivkohle-Zahncreme liegt wohl in der Scheuerkraft der einzelnen Kohlepartikel, die sozusagen einen gewissen Poliereffekt mit sich bringen.

Wissenschaftliche Belege über die Wirkkraft der schwarzen Zahnpasta fehlen.

Worauf sollten Sie beim Kauf der Zahnpasta achten?

Darauf sollten Sie achtenOb Sie eine herkömmliche Zahnpasta oder eine spezielle Zahnpasta benötigen, kann Ihnen Ihre Zahnärztin oder Ihr Zahnarzt sagen. Wer keine Probleme mit den Zähnen oder dem Zahnfleisch hat, braucht in der Regel keine spezielle Zahncreme. Anders sieht es bei Personen aus, die mit schmerzempfindlichen Zähnen zu kämpfen haben. Und auch Zahnprotheseträger sollten die Zahnpflege mit einer entsprechenden Zahncreme für Prothesen putzen.

Generell sollten die Zahnpasten die Zähne sanft und schonend reinigen und dabei den Zahnschmelz nicht angreifen. Und die empfohlene Menge an Fluorid ist auch nicht schädlich. Wichtig ist auch, die Zähne regelmäßig zu putzen.

Die Fluoride in der Zahnpasta dienen der Vorsorge – sie härten den Zahnschmelz und schützen die Zähne vor Karies und Säuren. Dabei benötigen Erwachsene einen anderen Fluoridanteil in Zahnpasten als Babys und Kinder – deshalb sollten Sie beim Kauf der Zahnpasta auf den Fluoridanteil achten.

Einer der Hauptbestandteile der Zahnpasta sind die Putzkörper, die der Reinigung der Zähne dienen. Sie verfügen über eine schleifende, eine so genannte „abrasive“ Wirkung. Die Schleifpartikel bestehen in den meisten Zahncremes aus:

  • Kreide
  • Kieselsäure
  • Kalziumkarbonat
  • Meersalz

Dabei ist wichtig, dass die Schleifkörper nur schonen wirken und den Zahnschmelz nicht verletzen. Wie hoch der Anteil an Schleifkörpern in der Zahnpasta ist, können Sie dem RDA-Wert auf der Verpackung entnehmen. Dieser RDA-Wert sollte recht gering sein – je kleiner der Wert, um so geringer ist die Schleifwirkung.

Der Reinigungseffekt der Zahnpasta wird durch Schaumbildner unterstützt. Schäumt eine Zahnpasta richtig schön, kommt sie auch in die Zahnzwischenräume – und um diesen Effekt zu erzielen, verwenden die Zahnpasta-Hersteller Tenside.

Manche Allergiker können auch auf die Inhaltsstoffe von Zahncremes reagieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich die Inhaltsstoffe anzusehen und sich gegebenenfalls mit dem Arzt zu beraten, welche Zahnpasta die richtige ist.

In manchen Zahncremes ist Zink enthalten. Dieser Stoff soll Zahnstein vorbeugen. Sind Sie also anfällig für Zahnstein, sollten Sie auf einen Zinkanteil in der Zahncreme achten. Bei regelmäßigem Putzen können Sie mit dieser zinkhaltigen Zahnpasta die Entstehung des Zahnsteins etwas eindämmen.

Hat Stiftung Warentest Zahnpasta getestet?

Stiftung Warentest hat in einem Test 92 Zahnpasta-Sorten für Erwachsene unter die Lupe genommen. Dabei hat das Unternehmen genau auf die Inhaltsstoffe geschaut und zudem geprüft, wie gut die Zahncremes Verfärbungen entfernen und wie hoch der Abrieb ist.

Zu welchem Ergebnis die Stiftung Warentest insgesamt gekommen ist, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Zahncremes getestet?

Auch ÖKO Test hat einen Test mit Zahnpasta durchgeführt. Hier wurden insgesamt 37 verschiedene Produkte aus dem Bereich der Universalzahncremes genauer untersucht. Dabei kommt das Unternehmen zu dem Ergebnis, dass 18 Zahnpasten mit der Note „Sehr gut“ empfehlenswert sind, während ÖKO Test von 19 Zahncremes einfach abrät.

Mehr zu dem Zahnpasta-Test von ÖKO Test lesen Sie hier.

STERN.de Ergebnis: Zahnpasta Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. eco cosmetics Zahncreme 75ml 04/2018 ca.
5€
Zum Angebot
2. Splat blackwood Whitening Zahnpasta, 1er Pack 04/2018 ca.
9€
Zum Angebot
3. Aktivkohle Zahnpasta, für natürliche Zahnaufhellung mit Minzgeschmack 04/2018 ca.
9€
Zum Angebot
4. Signal Zahnpasta Sport Gel Fresh, 75 ml 04/2018 ca.
0
Zum Angebot
5. Splat blackwood Whitening Zahnpasta, 1er Pack 04/2018 ca.
9€
Zum Angebot
6. Marvis Zahncreme Whitening Mint, 75 ml 04/2018 ca.
7€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • eco cosmetics Zahncreme 75ml