VG-Wort Pixel

Darmwinde Blähungen? Diese Lebensmittel sollten Sie vermeiden 

Blähungen sind für viele Menschen ein echtes Tabuthema

Medizinisch gesehen sind sie jedoch meist eine ganz normale und gesundheitlich völlig unbedenkliche Folge von Verdauungsvorgängen

Gänzlich vermeiden lässt sich die Gasbildung also nicht – doch mit ein paar einfachen Tricks kann man ihr zumindest entgegenwirken. 

Denn häufig sind Lebensmittel Schuld an den Blähungen 

Jeder fünfte Deutsche verträgt beispielsweise keinen Milchzucker

Die Unverträglichkeit kann zu Blähungen und Bauchkrämpfen führen

Aber auch Kohlensäure, Fruchtzucker oder Süßstoff kann bei einigen Menschen die Gasproduktion auslösen

Ballaststoffreiche Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen oder Kichererbsen sind ebenso für ihre blähende Wirkung bekannt

Übrigens enthalten auch die meisten Vollkornprodukte die gasfördernden Ballaststoffe

Neben Lebensmitteln kann beispielsweise auch die Einnahme von Antibiotika zu Blähungen führen

Übrigens genau so wie das Kauen von Kaugummi… 

Das ewige Kauen fördert das Schlucken von Luft und kann so zu einem aufgeblähtem Bauch führen
Mehr
Blähungen sind für viele Menschen ein echtes Tabuthema. Gänzlich vermeiden lässt sich die Gasbildung nicht – doch mit ein paar einfachen Tricks kann man ihr zumindest entgegenwirken. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker