VG-Wort Pixel

Hollywood gegen Trump "Wir werden Untauglichkeit, Chaos und Kriegstreiberei nicht tolerieren"

Beverly Hills am Freitag. Die United Talent Agency (abgekürzt UTA) ist eine der größten Agenturen Hollywoods, die unter anderem Schauspielstars wie Angelina Jolie vertritt. Normalerweise feiert die Agentur im Rahmen der Oscar-Vergabe eine große Party. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Demo statt Feier und Protestschilder statt Sektgläser. Mittendrin Stars wie Michael J. Fox sowie die Oscar-Preisträgerin Jodie Foster, die die Politik des US-Präsidenten Trump hart kritisiert: "Wir sind dran, unseren gewählten Volksvertretern zu sagen, dass sie ihre Arbeit machen müssen, dass wir Untauglichkeit, Chaos und Kriegstreiberei nicht tolerieren werden. Und dass wir die Gesundheit unseres Planeten sowie unserer Bürger nicht aufgeben. Und wir werden unsere hart arbeitenden Amerikaner nicht verkaufen, um die zu bereichern, die an der Macht sind." Der Protest zeigt die aktuelle Stimmung in Hollywood. Die Filmbranche in Los Angeles gilt als eher linksliberal. Sie sieht durch Trump nicht nur die Weltoffenheit sondern auch die Freiheit der Kunst und der Meinungsäußerung in Gefahr. Gespannt darf man nun auf die Oscar-Nacht gucken. Denn es werden weitere starke politische Meinungsäußerungen erwartet.
Mehr
Jodie Foster, Michael J. Fox und Co. gegen Donald Trump: Kurz vor der Verleihung der Oscars macht Hollywood mobil gegen den amerikanischen Präsidenten und kritisieren seine Politik aufs Härteste.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker