HOME

Webvideos der Woche: Flussmonster, sexy Badehöschen und ein skurriler Surfpark

Es wird nass in den Webvideos der Woche: ein riesiger Süßwasserfisch im Amazonas, der wohl größte jemals gefilmte Weiße Hai und ein Hilfe suchender Wal. Außerdem: die Bademoden-Trends der vergangenen 100 Jahre und eine Surf-Wellen-Fabrik.

Tief im Urwald birgt der Amazonas noch so manche Geheimnisse und erstaunliche Kreaturen. Wie zum Beispiel den Arapaima, den größten Süßwasserfisch der Welt - auf dessen Spur sich Tierfilmer Bill Day begab.

Arapaimas gelten mit über zwei Metern Länge als größte Süßwasserfische der Welt.

Monströs geht es weiter. Mit sechs Metern Länge ist "Deep Blue" der wohl größte jemals gefilmte Weiße Hai der Welt. Ein Taucher suchte nach dem Tier und konnte neue, atemberaubende Aufnahmen machen. Die haben jetzt auch einen guten Zweck.

Und weil wir diese Woche einfach nicht genug bekommen können von jeglichen Meerestieren und -säugern, haben wir noch einen weiteren. Ein Wal suchte Kontakt zu einem Bootsbesitzern - und hatte dabei eine ganz bestimmte Bitte.

Männer sind am Strand genau wie Frauen dem Modediktat unterlegen: In drei Minuten zeigt dieses Video, womit Männer in den vergangenen 100 Jahren ihre Knackpos verpackt haben. Vom wenig sexy Sträflingslook bis hin zur knappen Badeshorts ist alles dabei.

Und was passt besser zu Beachboys als das Wellenreiten? Das geht in diesem Fall auch ganz ohne Küste. Vor kurzem wurde auf dem Gelände in Wales noch Aluminium verarbeitet. Jetzt können Surfer ihr Können im "Surf Snowdonia" Dolgarrog unter Beweis stellen - sogar mit zwei Meter hohen Wellen.