HOME

Rabattschlacht: Cyber Week 2019: Das erwartet Sie rund um den Black Friday

Im Rahmen des Black Friday läutet Amazon Ende November seine Cyber Week ein: Vom 25. November an lockt der Onlinehändler acht Tage lang mit über 55.000 Blitz- und Tagesangeboten. Doch nicht alle sind Schnäppchen.

Der Black Friday ist am 29. November 2019

Rund um den Black Friday läuft die Schnäppchenjagd vom 29. November bis 2. Dezember 2019

Getty Images

Der Black Friday findet jedes Jahr nach dem amerikanischen Erntedankfest, kurz Thanksgiving, statt – in 2019 fällt das Event auf den 29. November und läutet somit die Weihnachtssaison ein. Für Onlinehändler wie Amazon Grund genug, nicht nur an dem Tag selbst die Preise abertausender Angebote zu senken, sondern gleich mehrere Tage hintereinander: Die Cyber Week startet schon am 25. November 2019, mündet in den Black Friday und endet im Cyber Monday am 2. Dezember 2019. Was Sie in dieser Zeit erwartet, mit welchen Tipps Sie die meisten Prozente sparen können und von welchen Angeboten Sie besser die Finger lassen, erfahren Sie hier.

Das sollten Sie über die Cyber Week 2019 wissen

Obwohl die Schnäppchenjagd am 25. November offiziell startet, läutet Amazon den Countdown zum Black Friday meist schon früher ein, sprich eine Woche vor der eigentlichen Cyber Week, dem 18. November. Während dieser Zeit winkt der Onlinegigant bereits mit vermeintlich attraktiven Angeboten, denn nicht alle Rabatte sind so hoch, wie man meinen möchte. Fakt ist: Die teilweise sehr hohen Preisnachlässe orientieren sich an der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP), die deutlich höher angesetzt ist als der marktübliche Preis. Was jedoch nicht heißen muss, dass Sie im Rahmen der Cyber Week keine Schnäppchen finden. Ganz im Gegenteil: Vor, während und nach dem Black Friday können Sie bare Münze sparen – wenn Sie die folgenden Hinweise beachten.

  1. Prime-Mitglieder erfahren meistens schon vor allen anderen Kaufinteressenten, welche Produkte zu welchem Zeitpunkt im Angebot sein werden. Das ist vor allem dann ein großer Vorteil, wenn hochpreisige Artikel renommierter Marken erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind.
    Tipp: Abonnieren Sie kurz vor der Cyber Week den Premium-Dienst, um die gleichen Vorteile zu nutzen. Bei Amazon haben Sie die Möglichkeit, die Mitgliedschaft 30 Tage lang kostenlos zu testen – Kunden müssen keinen Versand bezahlen und können kostenlos Millionen Filme und Serien streamen. Nach dem Cyber Monday, dem Finale der Preisjagd, können Sie das Abo einfach wieder kündigen. Hier können Sie Prime testen
  2. Im Rahmen der Cyber Week gibt es vom 25. November bis zum 2. Dezember die Angebote des Tages. Dabei handelt es sich hauptsächlich um hochwertige und hochpreisige Produkte großer Marken, die für 24 Stunden günstiger angeboten werden. Es sei denn, ein Artikel ist schon früher vergriffen – was durchaus regelmäßig vorkommen kann.
    Tipp: Legen Sie sich im Vorfeld eine Art Wunschzettel an, in der Sie alle Produkte manuell auflisten, für die Sie sich interessieren, und notieren die aktuellen Preise. Sollte ein Artikel aus Ihrer Liste in der Cyber Week im Angebot sein, können Sie den tatsächlichen Rabatt ermitteln.
  3. Neben den Tagesangeboten wirbt Amazon auch mit Blitzangeboten, die limitiert und zeitlich begrenzt (meist sechs Stunden lang) sind. Auch hier sollten Sie die Preise der Artikel, die Sie gerne vergünstigt kaufen wollen, im Vorfeld kennen, um sie miteinander zu vergleichen. Kritikern zufolge sind Vergünstigungen bis zu 50 Prozent maximal realistisch, alle anderen Rabatte sind keine wirklichen Schnäppchen.
    Tipp: Auch andere Onlinehändler wie Ebay oder Zalando, Media Markt oder Saturn senken rund um den Black Friday ihre Preise. Bevor Sie also ein scheinbar günstigeres Produkt bei Amazon kaufen, lohnt sich der direkte Vergleich.
Affiliate Link
Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung
Jetzt shoppen
59,99 €


Gut zu wissen: Schon im letzten Jahr hat Amazon seinen Kunden die Möglichkeit eingeräumt, alle Artikel, die in der Cyber Week gekauft wurden, noch bis Ende Januar zurückzugeben. Daher liegt die Vermutung nahe, dass es die verlängerte Rückgabezeit auch 2019 geben wird. Immerhin werden Millionen Artikel, die während der achttägigen Schnäppchenjagd gekauft werden, erst an Weihnachten verschenkt und dementsprechend später getestet.

Diese Produkte wurden 2018 am häufigsten gekauft

Laut dem Handelsverband Deutschland (HDE) wurden in der Cyber Week 2018 – online und offline zusammengerechnet – hierzulande 2,4 Milliarden Euro umgesetzt. Wie hoch der Anteil daran von Amazon war, ist nicht bekannt, dennoch bestätigte der Internetgigant, dass der Cyber Monday im letzten Jahr der bisher verkaufsstärkste war. Doch was wurde eigentlich am meisten verkauft? Mit über 6,5 Millionen verkauften Produkten führen Haushaltsgeräte den Rang an, dicht gefolgt von Spielzeug, Werkzeug und Unterhaltungselektronik wie Fernseher und Smartphones. Aber auch die hauseigenen Geräte, wie etwa der Fire TV Stick, das Echo Dot, die Amazon Fire Tablets und das Kindle waren in der Cyber Week deutlich günstiger zu haben und somit echte Schnäppchen.

Bei diesen Produkten können Sie am meisten sparen

In der Cyber Week bare Münze sparen

Die Cyber Week lockt mit Rabatten, jedoch sind viele Angebote gar nicht so attraktiv

Getty Images

Laut idealo.de können Sie am Black Friday in keiner Kategorie mehr als 20 Prozent sparen: Das Online-Preisvergleichsportal knöpfte sich die Preise von 500 Produkten aus den beliebtesten Kategorien vor, die 2017 zur Auswahl standen. Dabei herausgekommen ist, dass die meisten Schnäppchen keine wirkliche Ersparnis bringen. Denn auch wenn die Prozente oftmals sehr verlockend aussehen, so ist der Rabatt in Euro umgerechnet nur gering. Aus diesem Grund müssen Sie besonders achtsam sein, wenn Sie ein vermeintlich günstiges Angebot entdecken. Denn tatsächlich gibt es in der Cyber Week, am Black Friday und auch am Cyber Monday auch beliebte Artikel großer Marken, bei denen Sie ordentlich sparen können – Sie müssen nur die Augen offen halten, am besten immer die Prozentzahlen in Euro umrechnen und zuschlagen, wenn Sie ein hohes Sparpotenzial erkennen. In jedem Fall sollten Sie nie vorschnell handeln oder unüberlegt etwas kaufen, das Sie am Ende gar nicht brauchen oder nicht mehr kostet als an einem beliebigen anderen Tag. Es heißt nicht ohne Grund: Schnäppchen-"Jagd".

Affiliate Link
-16%
Kindle Paperwhite, wasserfest, 6 Zoll
Jetzt shoppen
99,99 €119,99 €

Wer hat den Black Friday eigentlich erfunden?

Der Begriff wurde einst in den USA eingeführt, allerdings steht er dort für ein Event, das vorrangig in den Shops vor Ort stattfindet und nicht online. Zu der Namensgebung selbst gibt es gleich mehrere Theorien – eine davon ist, dass der Tag so umsatzstark ist, dass viele Geschäfte am Black Friday schwarze Zahlen schreiben. Wann der "Schwarze Freitag" in Amerika zum ersten Mal stattgefunden hat, ist ebenfalls nicht bekannt. Es gibt jedoch Auszüge aus dem Jahr 1966, aus denen hervorgeht, dass die Polizei in Philadelphia den stressigen Weihnachtsauftakt am Tag nach Thanksgiving als Black Friday bezeichnet hat.

Wir stellen Ihnen hier vom 29. November bis 2. Dezember täglich die neusten Angebote der Cyber Week 2019 vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast