HOME

Carsten Maschmeyer macht weiter: "Die Höhle der Löwen": Diese vier Investoren sind 2017 dabei

Im kommenden Jahr geht die Vox-Show "Die Höhle der Löwen" in die vierte Staffel. Nun hat der Sender bekanntgegeben, welche Löwen in der nächsten Runde dabei sind. Ein Platz im Löwenrudel ist noch offen.

Die Höhle der Löwen

Die Höhle der Löwen: Carsten Maschmeyer und Judith Williams im Zwiegespräch

Die Löwen brüllen auch 2017 wieder: Nach dem großen Erfolg der dritten Staffel ist die nächste Runde der Start-up-Show "Die Höhle der Löwen", bei der Gründer Investoren ihre Geschäftsidee präsentieren, schon in Planung. Vier der fünf Investoren aus der letzten Staffel schlüpfen auch im nächsten Jahr in die Rolle des Löwen: Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel und Frank Thelen bleiben der Sendung erhalten, wie Vox nun mitteilte.

Nicht mehr dabei ist dagegen Jochen Schweizer, der seinen Ausstieg aus der Show bereits bekanntgegeben hatte. Als Grund hatte Schweizer angegeben, sich auf die Eröffnung seiner neuen Action-Arena in München konzentrieren zu wollen. Aber auch interne Querelen zwischen den Löwen waren bekannt geworden. Für Schweizer soll ein neuer Löwe nachrücken, erklärte Vox. Wer das sein wird, ist noch nicht bekannt. 

Von Abflussfee bis Towell: "Die Höhle der Löwen": Das wurde aus den 34 Deals der abgelaufenen Staffel
Anne und Stefan Lemcke von der Gewürzmanufaktur Ankerkraut holten sich in der "Höhle der Löwen" Frank Thelen an Bord. Der Löwe investierte 500.000 Euro, sodass Produktion, Logistik und Online-Shop komplett überarbeitet werden konnten. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 40. Mittlerweile ist Ankerkraut bei Rewe, Edeka und anderen Ketten gelistet. Allein im Oktober betrug der Umsatz eine halbe Million Euro.

Anne und Stefan Lemcke von der Gewürzmanufaktur Ankerkraut holten sich in der "Höhle der Löwen" Frank Thelen an Bord. Der Löwe investierte 500.000 Euro, sodass Produktion, Logistik und Online-Shop komplett überarbeitet werden konnten. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 40. Mittlerweile ist Ankerkraut bei Rewe, Edeka und anderen Ketten gelistet. Allein im Oktober betrug der Umsatz eine halbe Million Euro.


Dümmel etablierte sich als "Mr. Regal"

Technik-Guru Frank Thelen und Homeshopping-Unternehmerin Judith Williams sind bereits seit der ersten Staffel dabei. Der umstrittene Star-Investor Carsten Maschmeyer und der Hamburger Unternehmer Ralf Dümmel traten 2016 zum ersten Mal als Löwen auf. Der zuvor unbekannte Dümmel schloss bei seiner Premiere mit Abstand die meisten Deals ab. Die Produkte, in die er investierte, gab es meist unmittelbar nach Ausstrahlung der Sendung großflächig im Einzelhandel zu kaufen, was Dümmel den Spitznamen "Mr. Regal" einbrachte.

Die dritte Staffel der "Höhle der Löwen" war nach Vox-Angaben die erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion des Senders aller Zeiten. Bis zu 3,41 Millionen Zuschauer schalteten pro Sendung ein. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen erreichte bis zu 16,4 Prozent. Die vierte Staffel wird im Frühjahr 2017 aufgezeichnet und im Spätsommer und Herbst ausgestrahlt. Wer sich und seine Geschäftsidee in der Löwenhöhle präsentieren will, kann sich derzeit bei Vox bewerben.

bak
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(