HOME

Glatte Nägel ohne Risse: Miwiam im Test: Überzeugt die Nagelfeile aus "Die Höhle der Löwen"?

Davor Petrovic entdeckte per Zufall, dass ein feines Metallgitter auch als Feile genutzt werden kann. Er entwickelte daraufhin Miwiam, eine Nagelfeile, die glatte Nageloberflächen ohne Risse verspricht. Der stern hat das Produkt getestet.

Davor Petrovic entwickelte die MIWIAM-Nagelfeile. In der Sendung "Die Höhle der Löwen" vom 24.09.2019 wollte der Produktentwickler 90.000 Euro für 25 Prozent am Unternehmen von den Juroren erhalten. 

Davor Petrovic entwickelte die MIWIAM-Nagelfeile. In der Sendung "Die Höhle der Löwen" vom 24.09.2019 wollte der Produktentwickler 90.000 Euro für 25 Prozent am Unternehmen von den Juroren erhalten. 

Der 36-jährige Diplom-Ingenieur für Physikalische Technik aus Wiesbaden, der schon als Kind aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland zog, musste sein Studium mit Nebenjobs finanzieren. Mittlerweile arbeitet er an der Optimierung von Rauchmeldern – und wie es der Zufall wollte, schoss ihm dabei eine neue Geschäftsidee durch den Kopf: Nagelfeilen aus Metallgitter. Der Einfall kam ihm jedoch nicht im Schlaf, sondern als er sich versehentlich, aber dennoch sehr präzise seinen Fingernagel mit einem Metallplättchen aus Edelstahl glatt hobelte. Diesen Effekt wollte er sich zunutze machen und erfand eine neue Art der Nagelfeile aus einer Metallgitter-Struktur: die Miwiam.

Die Feile besteht aus zwei Zone: eine grobe zum Kürzen der Nägel und eine feine für den glatten Abschluss. Aufgrund der speziell entwickelten Wabenstruktur sollen die Nagelschichten mikroskopisch präzise abgeschnitten und nicht – wie bei einer gewöhnlichen Feile – abgeraspelt werden. Laut Petrovic entstehen dadurch keine Risse mehr im Nagel, da dieser glatt und sauber abschließen würde. Da ihm jedoch die nötige Beauty-Expertise noch fehlt, um sein Produkt erfolgreich zu vermarkten, hat er sich bei "Die Höhle der Löwen" beworben. Der stern hat die Nagelfeile getestet, das Ergebnis sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast
Themen in diesem Artikel