HOME

Stiftung Warentest

Sparen trotz Niedrigzinsen

Stiftung Warentest: So funktioniert die Geldanlage für Faule

Wohnungstausch statt mieten

Tauschen statt mieten

Kostenloses Ferienhaus: Stiftung Warentest prüft Wohnungstausch-Portale

Eine Frau sitzt frustriert vor ihrem alten, dicken Notebook

Überraschendes Ergebnis

Stiftung Warentest prüft Laptops - und klassische Notebooks schmieren ab

Stiftung Warentest hat Kräutertees getestet

Stiftung Warentest

Fenchel, Pfefferminze, Kamille: Diese Tees können Sie bedenkenlos trinken

Kundendienst für Waschmaschine

Teure Reparatur

Stiftung Warentest: Abgezockt vom Waschmaschinen-Kundendienst

Stiftung Warentest: Chicorée

Chicorée, Feldsalat, Rucola

Stiftung Warentest: Diese Salate enthalten die wenigsten Schadstoffe

Ein großer Haufen von Kaffeekapseln.

Nachhaltigkeit

Es ist gar nicht so schwer, weniger Müll zu machen

Backofen

Stiftung Warentest

Welcher Backofen backt am besten?

Stiftung Warentest hat Mittel gegen Heuschnupfen getestet

Stiftung Warentest

Diese fünf günstigen Mittel helfen gegen Heuschnupfen

Brezeln im Test: Tiefkühlware oder vom Bäcker?

Backwaren Im Test

Tiefgekühlt oder frisch: Welche Brezeln überzeugen die Stiftung Warentest?

Job, Hausfrau, Aussehen: Von Frauen wird in allen Lebenslagen Perfektion erwartet

L. Karasek: Tippt die noch ganz richtig?

Zwischen Perfektion und Pastinakenbrei: Frauen, steht auch mal zu euren Schwächen!

Bugaboo Buffalo

Schadstoffe im Material

"Mangelhaft" für Bugaboo: Warentest straft 1000-Euro-Kinderwagen ab

Von Daniel Bakir
Stiftung Warentest hat Produkte für die Lippenpflege getestet

Lippenpflege im Test

Stiftung Warentest warnt vor kritischen Substanzen in Labello, Bebe und Carmex

Amazon: Fake-Filme zum Streamen

Abo statt Streaming

Stiftung Warentest warnt vor Fake-Filmen bei Amazon

Girokonto: Banken verlangen Gebühren

Versteckte Gebühren

Von wegen gratis: So tricksen Banken mit "kostenlosen" Girokonten

Eine Frau räkelt sich auf ihrem Bürostuhl

Stiftung Warentest

Den besten Bürostuhl gibt es bei Ikea

Von Malte Mansholt
Hand am Regler des Heizkörpers
+++ Ticker +++

News des Tages

Mieter müssen verspätete Nebenkosten-Abrechnung nicht zahlen

Stiftung Warentest prüft Saugroboter: Der Roomba 980 hat eine Menge Staub eingesammelt

Saugroboter im Test

Warentest - Saugroboter sind fleißig, aber mit Muskelkraft wird es sauberer

Von Gernot Kramper
Stiftung Warentest prüft Federkernmatratzen

Stiftung Warentest

Die besten Matratzen gibt es für wenig Geld

Aus einem großen Behälter wird eine rosafarbene Masse geschüttet - daraus entsteht in der Fabrik die Veggie-Wurst

Erbsenmehl, Bindemittel und Co.

Mit diesen Zutaten trickst die Lebensmittelindustrie bei Veggie-Wurst

Von Daniel Bakir
Olivenöl

Stiftung Warentest prüft Olivenöl

Durchschnittliche Massenware: Billiges Olivenöl können Sie vergessen!

Von Denise Snieguole Wachter
Stiftung Warentest: Krebserregender Tee wird vom Markt genommen

Grenzwert 380-mal überschritten

Auf Druck von Warentest: Krebserregender Tee wird vom Markt genommen

Von Denise Snieguole Wachter
Geldautomat

Banken erhöhen die Preise

Stiftung Warentest: Hier gibt es noch Gratiskonten ohne versteckte Gebühren

Von Daniel Bakir
Stiftung Warentest Kamillentee

Krebserregende Stoffe

Grenzwert 380-mal überschritten – Warentest warnt vor diesem Tee

Von Denise Snieguole Wachter
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.