VG-Wort Pixel

Trotz Lockdown Training trotz Corona: Fitnessstudio hält Kunden auf kreative Weise

Sehen Sie im Video: Fitnessstudio-Chef in Hamburg hält Kundschaft trotz Lockdown fit und gesund.




Ein Haushalt pro Zelt - so kann es klappen mit der Arbeit im Fitnessstudio in Corona-Zeiten, hier dieser Tage in Hamburg. Der Inhaber vom "Prime Time Fitnesscentre", Nils Kuprat, sagt, er habe während des letzten Jahres lockdown-bedingt schon gut ein Fünftel seiner Kunden verloren, andere treffe es noch viel härter: O-Ton: "Wir versuchen, innovativ und kreativ zu sein, um unseren Kunden so viele Dienstleistungen wie möglich anzubieten. Das ersetzt zwar nicht das Indoor-Training, aber sie können sehen: 'Okay, der tut wirklich alles, um mich fit zu halten, also werde ich ihn weiter unterstützen.'" Das langjährige Mitglied hier im Klub, Karen Degen, sagt, sie sei sehr froh, im Rahmen des Studio-Betriebes trainieren zu dürfen: O-Ton: "Am Anfang fühlte es sich wirklich wie in einem Zoo an, weil die Leute vorbeikamen, um uns zu beobachten. Aber nach einiger Zeit gewöhnt man sich an alles und ist einfach froh, dass es diese Möglichkeit überhaupt gibt." Fitnessstudios sind derzeit grundsätzlich geschlossen in Deutschland und sollen es wohl auch mindestens bis zum 14. Februar bleiben. Doch mit kleinen Gartenzelten und viel gutem Willen aller Beteiligten halten sich Studiochef und SportfreundInnen gegenseitig fit.
Mehr
Eigentlich sind Fitnessstudios wegen der Corona-Pandemie geschlossen. In Hamburg aber hat ein Studiochef einen Weg gefunden, seine Kundschaft trotzdem fit und gesund zu halten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker