HOME

Stern Logo Ratgeber Energiesparen

Diese 250 Versorger senken die Preise: Hier sehen Sie, ob Ihr Strom günstiger wird

Rund 250 Grundversorger senken im neuen Jahr die Strompreise. In unserer Übersicht können Sie sehen, ob auch in Ihrem Versorgungsgebiet die Preise fallen.

Von Daniel Bakir

Endlich mal eine gute Nachricht von der Strompreisfront. In den vergangenen Jahren wurden zum Jahreswechsel zuverlässig massive Erhöhungen angekündigt. Diesmal geht es in die andere Richtung: 242 Grundversorger senken für das Jahr 2015 die Strompreise.

Im Schnitt fallen die Preise um 2,4 Prozent, wie das Vergleichsportal Toptarif errechnet hat. Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden könne demnach mit einer Entlastung von etwa 30 Euro rechnen. Einige Anbieter senken die Preise sogar deutlich stärker - um bis zu neun Prozent. Die Ersparnis beträgt dann mehr als 100 Euro.

Das Vergleichsportal Toptarif weist allerdings darauf hin, dass die Senkungen insgesamt niedriger ausfallen als gedacht. Viele der mehr als 800 Grundversorger geben die niedrigeren Strompreise gar nicht an ihre Kunden weiter, 16 Versorger erhöhen sogar die Preise. Dabei waren die Beschaffungspreise an der Strombörse zuletzt deutlich gesunken. Außerdem wurde die Ökostromumlage gesenkt, die die Preise in den vergangenen Jahren stets getrieben hatte. Die Strombranche verweist dagegen auf höhere Kosten für den Ausbau der Netze und gestiegene Netzentgelte.

In unserer Tabelle können Sie nachschauen, ob Ihr Grundversorger bei den Preissenkungen dabei ist.

In der Strom-Grundversorgung sind automatisch alle Kunden, die ihren Anbieter nicht von sich aus schon einmal gewechselt haben. Übrigens: Selbst wenn Ihr Versorger die Preise senken sollte, zahlen Sie in der Grundversorgung wahrscheinlich immer noch zu viel. Meist lohnt sich ein Wechsel in einen anderen Tarif oder zu einem anderen Anbieter.

Wer einen günstigeren Anbieter finden will, kann dafür unseren Strompreisvergleich nutzen.

Themen in diesem Artikel