VG-Wort Pixel

Das (T)Raumschiff ruft Astronautinnen und Astronauten gesucht! Das müssen die Kandidaten mitbringen

Sehen Sie im Video: So wählt die Raumfahrtagentur ESA neue Astronauten und Astronautinnen aus.




Vermutlich ist es der Traum von Vielen: Einmal die Erde vom Weltall aus sehen und mit einem Raumschiff fliegen. Diese Aussicht könnte wahr werden für Bewerber bei der Esa, der Europäischen Weltraumorganisation mit Sitz in Paris. Denn die sucht erstmals nach rund 10 Jahren wieder neue Astronautinnen und Astronauten - Frauen allerdings ausdrücklich ganz besonders. Und erstmals werden auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen gesucht. Was auf einen zukommt, das erklärte der deutsche Astronaut Alexander Gerst am Dienstag: ESA ASTRONAUT, ALEXANDER GERST: "Das ist wirklich ein weites Feld von Dingen, die einen interessieren müssen. Weil sonst hat mein einfach die Energie nicht, die man braucht, um die Ausbildung zu beenden. Die Ausbildung ist lang und hart und es gibt Momente, wenn man sich auf die Raumfahrt vorbereitet, die einen an sich selbst zweifeln lassen können und wenn man den Job nicht wirklich liebt, dann hält man das nicht durch." Einfach ist der Bewerbungsprozess nicht. Denn das Auswahlverfahren ist extrem selektiv, wie die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti bestätigt: ESA ASTRONAUT, SAMANTHA CRISTOFORETTI: "Klar, die Möglichkeit, dass man daran scheitert, ist natürlich sehr groß, wir erwarten Tausende von Bewerbungen und werden nur eine Handvoll davon annehmen können. Aber der Prozess selbst ist eine großartige Lernmöglichkeit und eine Chance, sich selbst auf die Probe zu stellen und auch die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen." Und auch wenn die Kriterien für die zukünftigen Forscher im All hart sind, soll man es auf jeden Fall gerne probieren, betonte die Esa. Zu den Anforderungen für einen Astronautenjob bei der ESA gehören ein Master-Abschluss in Naturwissenschaften, Ingenieurwesen, Mathematik oder Informatik sowie drei Jahre Berufserfahrung nach dem Abschluss des Studiums.
Mehr
Perspektiv-Wechsel gefällig? Nach mehr als zehn Jahren sucht die europäische Raumfahrtagentur ESA wieder neue Astronautinnen und Astronauten. Was die Kandidaten können müssen, erfahren Sie hier.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker