HOME

«Wir müssen schnell handeln»: Studie: Interesse an nachhaltigen Geldanlagen gestiegen

Der frühere Chefvolkswirt der Weltbank fordert im Kampf gegen den Klimawandel massive Investitionen in nachhaltige Infrastrukturen. Dabei sieht er auch die Finanzbranche in der Pflicht.

Buchenwälder

Der Wald eignet sich nur bedingt als Geldanlage, aber andere nachhaltige Investitionen haben deutlich an Bedeutung gewonnen. Foto: Jens Büttner

Der Finanzbranche kommt nach Einschätzung des Ökonomen Nicholas Stern eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel zu. «Wir müssen schnell handeln», sagte der ehemalige Chefvolkswirt der Weltbank bei einer Veranstaltung in Frankfurt.

Die Rahmenbedingungen für massive Investitionen in nachhaltige Infrastrukturen seien angesichts neuer Technologien, niedriger Zinsen und hoher Sparquoten gut.

Die öffentliche Hand könne die Investitionen aber nicht allein stemmen, sagte Stern, der derzeit Professor an der London School of Economics ist. Der Finanzindustrie komme daher eine wichtige Rolle zu. Nach Einschätzung des Ökonomen kann der Kampf gegen den Klimawandel die Wachstumsstory des 21. Jahrhunderts werden. «Das heißt aber nicht, dass es einfach wird.»

Nach Einschätzung von Alexander Schindler, Vorstandsmitglied der Fondsgesellschaft bei Union Investment, haben nachhaltige Investitionen deutlich an Bedeutung gewonnen. «Immer mehr Investoren wollen über die Klimawirkung ihrer Anlagen informiert werden.»

Laut einer Umfrage von Union Investment berücksichtigen aktuell 72 Prozent der Profi-Anleger in Deutschland Kriterien wie Umwelt und Soziales bei der Kapitalanlage. Das ist ein Anstieg um sieben Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr und der höchste Wert seit Beginn der Investorenbefragung im Jahr 2009.

Zwei Drittel der institutionellen Anleger in Deutschland glauben, dass nachhaltige Kapitalanlagen das Weltklima entscheidend beeinflussen können. Allerdings hat nur eine Minderheit der Befragten (39 Prozent) Informationen über die Klimawirkung des eigenen Portfolios. Befragt wurden 201 Investoren, die ein Vermögen von insgesamt mehr als sechs Billionen Euro verwalten.

Besonders hoch im Kurs steht Nachhaltigkeit demnach bei Kapitalverwaltungsgesellschaften (92 Prozent) sowie kirchlichen Anlegern und Stiftungen (86 Prozent). Niedriger fällt der Anteil bei Großunternehmen mit 58 Prozent und bei Kreditinstituten mit 51 Prozent aus.

Die große Mehrheit (69 Prozent) erwartet, dass das Volumen nachhaltiger Kapitalanlagen weiter wachsen wird. Mehr als die Hälfte der Investoren (55 Prozent) glaubt nicht, dass das Ziel Deutschlands, bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasfrei zu sein, Arbeitsplätze kostet.

dpa
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(