VG-Wort Pixel

Aldi, Lidl und Co. Discounter im Vergleich: Wer die zufriedensten Kunden hat – und was für Ärger sorgt

Aldi Süd
Aldi Süd schneidet bei der Kundenzufriedenheit gut ab
© Fleig / Eibner-Pressefoto / Picture Alliance
Lebensmittel-Discounter wie Aldi und Lidl sind ohne Frage billig. Aber was ist mit Qualität, Auswahl und Service? Eine Studie zeigt, wo die Kunden am zufriedensten sind – und worüber sie sich ärgern.

Im harten Kampf um Kunden müssen Lebensmitteldiscounter einiges bieten. Die Verbraucher erwarten niedrigste Preise, aber auch gute Produktqualität, ausreichend Auswahl und ein allgemein angenehmes Einkaufen. Die großen Ketten wie Aldi und Lidl setzen daher längst nicht mehr allein auf günstige Eigenmarken, sondern auch auf Markenprodukte und hübschere Filialen. Aber wie zufrieden sind die Kunden mit den Lebensmitteldiscountern und welcher Anbieter ist der beliebteste?

Das hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (Disq) im Auftrag von n-tv mithilfe einer ausführlichen Onlinebefragung untersucht. Knapp 900 Verbraucher, die im Discounter einkaufen, bewerteten darin die Anbieter in verschiedenen Kategorien. Insgesamt zeigten sich die meisten Kunden zufrieden. Besonders angetan waren sie wenig überraschend von den Preisen: Über alle Discounter hinweg zeigten sich 85 Prozent der Befragten in diesem Punkt zufrieden. 

Qualität ist wichtig

Auch die Produktqualität überzeugte unterm Strich – 83 Prozent äußerten sich positiv über Frische und Geschmack. Gleichzeitig sind die geringe Qualität von Lebensmitteln aber auch das am häufigsten genannten Ärgernis, noch vor langen Warteschlangen, ausverkauften Sonderangeboten und unfreundlichen Mitarbeitern. Zwei von drei Befragten gaben zudem an, sie seien bereit, für bessere Qualität auch mehr zu bezahlen.

Etwas schwächer fällt die Zufriedenheit der Kunden in den Bereichen Filialgestaltung, Service und Vielfalt des Sortiments aus. Mit Service sind unter anderem freundliche Mitarbeiter und kurze Warteschlangen an der Kasse gemeint. Unter Filialgestaltung fallen neben der Anordnung der Waren und der allgemeinen Atmosphäre auch die Sauberkeit der Läden. 

Eine Kassiererin sitzt bei Aldi an der Kasse

Aldi Süd auf Platz 1

Der beliebteste Discounter ist laut Umfrage Aldi Süd. Der südliche Teil des Aldi-Imperiums erzielte in den Kategorien Preise, Filialgestaltung und Service die höchsten Zufriedenheitswerte. Zudem hatten sich die Aldi-Süd-Kunden seltener schon mal über etwas geärgert als die der anderen Ketten.

Auf den zweiten Platz kommt der große Rivale Lidl, der vor allem mit der Qualität der Lebensmittel und dem Produktsortiment punkten konnte. Knapp dahinter liegt Penny auf Rang drei. Auf den weiteren Plätzen: Netto, Aldi Nord, Netto Marken-Discount, NP Discount und Schlusslicht Norma. 

Konkurrenz vom Supermarkt

Auf die Frage, was sie beim Discounter vermissen, nannte jeder vierte Befragte Frischetheken für Fleisch, Käse oder Backwaren. Drogerieartikel und bestimmte Obst- und Gemüsesorten kauft jeder Fünfte lieber woanders.

Dass sich die Discounter anstrengen müssen, anspruchsvolle Kunden nicht an Läden mit größerem Sortiment zu verlieren, zeigen auch Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung. Zwar konnten die Discounter in der Pandemie wie alle Lebensmittelhändler ihre Umsätze kräftig steigern.

Doch klassische Supermärkte wie Edeka oder Rewe nahmen den Billigheimern im vergangenen und diesem Jahr Marktanteile ab. Dazu kommt das wachsende Onlinegeschäft mit Lebensmitteln, in dem sich Discounter mit ihren knapp kalkulierten Preisen ganz besonders schwer tun. Im direkten Vergleich der Discounter konnte Lidl den wirtschaftlichen Rückstand auf Aldi zuletzt deutlich verkürzen – und könnte den Discount-Marktführer in absehbarer Zeit sogar überflügeln.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker