VG-Wort Pixel

Behalten oder abgeben? Was man nicht tun darf, wenn man Geld auf der Straße findet

Wir alle haben schon einmal eine Münze auf der Straße gefunden und sie eingesteckt. 1-Pfennig oder 1-Cent Münzen sollen sogar Glück bringen. Doch was, wenn du einen Geldschein findest? Gefundenes Bargeld geht nicht automatisch in den Besitz des Finders über. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) müssen Beträge über zehn Euro im Fundbüro gemeldet werden! Meldet sich der Besitzer bekommt der Finder 3-5% Finderlohn -bei zehn Euro wären das also gerade einmal 30 bis 50 Cent. Falls nicht, geht das Geld nach einem halben Jahr zurück an den Finder. Also freut euch nicht zu früh, wenn ihr einen Schein findet! Aber ein halbes Jahr nach dem Geldfund dürft Ihr Euch dann auch freuen. Denn wer kann schon nachweisen, dass ihm ein bestimmter Geldschein verloren gegangen ist?
Mehr
Jeder hat schon ein Mal in seinem Leben Geld auf der Straße gefunden. Doch wussten Sie schon, dass man ab einem bestimmten Betrag verpflichtet ist, das Geld zum Fundbüro zu bringen und es nicht einfach einstecken darf?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker