HOME

Neue Liniendienste: Hafen Hamburg wächst kräftig und gewinnt Marktanteile

Die Ebvertiefung hat gerade erst begonnen und schon meldet Deutschlands größter Hafen eine kräftige Umsatzsteigerung. Die Hafenwirtschaft spricht schon von einer Trendwende.

Hamburger Hafen

Mit Containern beladene Lastwagen stauen sich auf der Köhlbrandbrücke im Hafen Hamburg. Foto: Christian Charisius

Der Hamburger Hafen hat nach Jahren der Stagnation wieder in den Vorwärtsgang geschaltet und ist im ersten Halbjahr kräftig gewachsen.

Der gesamte Umschlag von Seegütern erhöhte sich gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 4,1 Prozent auf 69,4 Millionen Tonnen, teilte die Marketing-Gesellschaft des Hafens mit.

Noch stärker legte der Containerumschlag zu, der wichtigste Bereich des Hafens mit der höchsten Wertschöpfung. Er stieg um 7,5 Prozent auf 4,7 Millionen Standardcontainer (TEU).

Damit konnte Hamburg erstmals seit Jahren im Containerverkehr seine Marktanteile unter den großen Häfen Nordwesteuropas wieder etwas steigern, nachdem die Hansestadt zuvor gegenüber Wettbewerbern wie Rotterdam und Antwerpen stetig zurückgefallen war.

Das Wachstum sei vor allem auf vier neue Liniendienste zurückzuführen, die Hamburg mit Häfen in Kanada, den USA und Mexiko verbinden. Die Hafenwirtschaft führt die Trendwende auch auf die Elbvertiefung zurück, obgleich die Bauarbeiten gerade erst begonnen und die nautischen Verhältnisse auf der Elbe sich noch nicht verbessert haben.

dpa
Themen in diesem Artikel