HOME

Pizza-Report 2015: Wo Pizza am teuersten ist (und wo am meisten bestellt wird)

Es ist das heimliche Leibgericht der Deutschen: Jeder zweite freut sich über Pizza auf dem Teller. Doch welche Sorte ist am beliebtesten? Und wo kostet sie am meisten? Antworten liefert der Pizza-Report 2015. 

Eine Pizza, belegt mit Basilikum und Tomaten

Das Lieferportal Pizza.de hat die Pizza-Vorlieben der Deutschen untersucht. 

Weißwurst, Schweinebraten, Sauerkraut oder Knödel? Fragt man die Deutschen nach ihrem Lieblingsessen, werden diese deutschen Küchenklassiker von Italiens Food-Exportschlager verdrängt: Jeder zweite Deutsche freut sich, wenn Pizza auf den Tisch kommt. Aber welche Sorte ist die Nummer eins?

20 Millionen Pizzen wurden 2014 allein über das Lieferportal Pizza.de bestellt. Nun hat das Unternehmen Millionen eigener Datensätze analysiert und die Ergebnisse in dem Pizza-Report 2015 veröffentlicht. Deutschlands liebste Pizza ist mit Salami belegt - fast jede dritte Pizza, die ausgeliefert wurde, hatte diesen Belag. Dahinter folgt die Margherita mit 21 Prozent und Tonno und Hawaii mit jeweils zehn Prozent.

Männer, Frauen und Pizza

Essen Männer und Frauen ähnlich viel Pizza? Nein, das weibliche Geschlecht bestellt deutlich weniger. Nur gut ein Drittel der Pizzen wird für Frauen gebacken. Beim Geschmack sind sich die Geschlechter aber wieder einig: Salami-Pizza wird von 32 Prozent der Männer und 29 Prozent der Frauen bestellt.

Und wo wohnen Deutschlands Pizza-Meister? Da nur Lieferdienste in der Analyse berücksichtigt wurden, liegen große Städte natürlich vor ländlicheren Gebieten, wo es einfach weniger Angebote gibt. Pizza-Hauptstadt ist nicht Berlin (nur Platz zwei), sondern Hamburg. Die Hanseaten essen sieben Mal so viele Pizzen wie der Durchschnittsbürger. Am liebsten bestellen die Deutschen ihre Pizza am Sonntag, an diesem Tag werden fast doppelt so viele Pizzen geordert wie in der ersten Wochenhälfte. 

In Stuttgart kostet die Pizza viel

Beim Preis gibt es ein Gefälle: Kostet die Pizza Salami in Nordrhein-Westfalen nicht mal sechs Euro, müssen Baden-Württemberger schon rund acht Euro ausgeben. In Stuttgart bezahlen Pizza-Salami-Fans durchschnittlich 8,39 Euro - und damit fast doppelt so viel wie in Essen (4,82 Euro). Einen Ost-West-Unterschied konnte die Analyse nicht feststellen: In Leipzig kostet die Salami-Pizza 7,43 Euro -  zwei Cent mehr müssen die Bremer für ihre Pizza im Durchschnitt ausgeben. 

Pizza und Sofa gehören zusammen

Übrigens: 82 Prozent der Deutschen essen den Rand ihrer Pizza mit. Und wo tun sie das am liebsten? Natürlich auf dem Sofa: 64 Prozent der Frauen und 54 Prozent der Männer lümmeln sich mit dem Italo-Snack auf die Couch. Nur einer von vier Deutschen braucht für die Pizza Besteck, alle anderen essen sie mit den Händen. 

kg