HOME

Produktion soll 2021 starten: Taskforce für geplante Tesla-Fabrik nimmt Arbeit auf

Potsdam - Die Taskforce der Brandenburger Landesregierung für den geplanten Bau einer Großfabrik des amerikanischen E-Autobauers Tesla in Grünheide bei Berlin hat am Freitag in Potsdam ihre Arbeit aufgenommen.

Tesla-Batteriefabrik

So könnte es einmal aussehen: Eine Computersimulation stellt den Endzustand der «Gigafactory» genannten Tesla-Batteriefabrik im US-Bundesstaat Nevada dar. Foto: Tesla/dpa

Die Taskforce der Brandenburger Landesregierung für den geplanten Bau einer Großfabrik des amerikanischen E-Autobauers Tesla in Grünheide bei Berlin hat am Freitag in Potsdam ihre Arbeit aufgenommen.

Unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) treffen sich die Mitglieder künftig regelmäßig. «Lassen Sie uns an die Arbeit gehen», sagte Woidke zu Beginn.

Mitglieder sind Vertreter von Tesla, die Ressortchefs von Ministerien, Beteiligte aus der Kommune und dem Landkreis. Die Taskforce will für alle der Ansprechpartner sein.

Bereits im ersten Quartal des kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten für die jüngst von Tesla-Chef Elon Musk überraschend angekündigte sogenannte Gigafactory beginnen. Vier Milliarden Euro sollen investiert werden. Der Produktionsstart ist für 2021 geplant.

dpa