VG-Wort Pixel

Reddit Reiche berichten von Dingen, die sie für normal halten – die es aber nicht sind

Reicher Mann
Wohlhabende Menschen sind sich ihrer Privilegien oft nicht bewusst
© Deagreez / Getty Images
Wer viel Geld zur Verfügung hat, sieht oft gar nicht, dass andere bestimmte Möglichkeiten nicht haben. Auf Reddit haben einige Menschen erzählt, wie sie das bemerkt haben.

Ab und zu über seine Privilegien nachzudenken ist wichtig: Schließlich geht es den meisten Menschen auf der Welt nicht so gut wie uns. Und auch innerhalb von Deutschland und anderen westlichen Ländern gibt es große Unterschiede, was Lebensstandard und Vermögen betrifft. Vielen Menschen, die sich finanziell keine Sorgen machen müssen, fällt es schwer, sich vorzustellen, wie das Leben von wirtschaftlich schlechter gestellten Personen aussieht.

So kommt es, dass viele ihren Lebensstil als völlig normal ansehen – und dabei nicht bemerken, wie privilegiert sie eigentlich sind. Auf Reddit wollte jemand von den Usern, die reich aufgewachsen sind, wissen: "Was habt ihr für normal gehalten?" Gemeint war: etwas, was für die meisten anderen Menschen eigentlich nicht normal ist.

Reddit-Thread: Es haben nicht alle eine Haushaltshilfe?

In den Antworten ging es natürlich vor allem um materielle Aspekte. "Wenn ich etwas kaputtgemacht habe, wurden einfach Witze darüber gemacht, wie ungeschickt ich bin, und es wurde sofort ersetzt. Ich hatte so viele Handys, Computer und Kameras, dass ich sie gar nicht zählen kann", erzählt ein User. Ein anderer berichtet, dass er nicht nachvollziehen konnte, warum Gäste immer so begeistert davon waren, dass seine Familie einen Pool besitzt. Auch Taschengeld war für einen User, der in einer reichen Familie aufwuchs, ganz normal: "Wir bekamen 20 Dollar pro Woche. Ich dachte, das wäre bei allen so."

Eigenes Personal ist ein Zeichen dafür, dass es sich um einen Haushalt aus einer gehobenen Einkommensschicht handelt. "Wir hatten eine Haushaltshilfe. Ich wusste nicht, dass alle anderen keine hatten", erzählt jemand. Ein anderer User, der mit Hauspersonal aufwuchs, kennt aber auch die Nachteile davon: "Sie sind so nervig. Man kann niemals einfach allein zu Hause sein."

"Ich dachte, Familien, die zu Hause kochen und essen, gibt es nur im Fernsehen"

Urlaub ist ein weiteres Statussymbol – für viele aber eine Selbstverständlichkeit. Skiferien beispielsweise können sich die meisten Familien nicht leisten, zumindest nicht in jedem Jahr. Es gibt aber noch Steigerungen: "Ich wusste nicht, dass es nicht normal ist, so wie meine Familie mit einer Stretchlimo zum Flughafen zu fahren", schreibt jemand.

Und auch beim Essen zeigen sich die Unterschiede. Wo die einen aufs Geld schauen müssen, haben andere die große Auswahl. Ein Zeichen von Reichtum sei für ihn gewesen, ständig verschiedene Sorten Käse im Kühlschrank zu haben, berichtet ein User – als er ausgezogen sei, habe er sich gewundert, wie teuer Käse sei. "Wir haben jeden Tag auswärts gegessen", erzählt ein anderer: "Ich dachte immer, Familien, die zu Hause kochen und essen, gibt es nur im Fernsehen."

Quelle: Reddit

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker