HOME

Rezession abgewendet?: Minimales Wirtschaftswachstum: Bundesamt legt Details vor

Wiesbaden - Die Angst vor einem Konjunkturabsturz scheint vorerst gebannt: Vorläufigen Berechnungen zufolge ist die Leistung der deutschen Wirtschaft im dritten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorquartal leicht um 0,1 Prozent gewachsen.

Exporte

Container im Hamburger Hafen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Die Angst vor einem Konjunkturabsturz scheint vorerst gebannt: Vorläufigen Berechnungen zufolge ist die Leistung der deutschen Wirtschaft im dritten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorquartal leicht um 0,1 Prozent gewachsen.

Heute will das Statistische Bundesamt Details zur Konjunkturentwicklung von Juli bis einschließlich September bekanntgeben.

Im zweiten Vierteljahr war Deutschlands Wirtschaftsleistung um 0,2 Prozent geschrumpft. Viele Volkswirte hatten daraufhin mit einem weiteren Rückgang gerechnet. Durch den überraschenden Wieder-Anstieg im Sommer ist Europas größte Volkswirtschaft nun aber knapp an einer «technischen Rezession» - also zwei Quartalen mit sinkendem Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Folge - vorbeigeschrammt.

Die deutsche Wirtschaft ist unter anderem von der eingetrübten Weltkonjunktur, einer schwächelnden Autobranche, aber auch von politischen Unsicherheiten wie dem bevorstehenden Brexit betroffen. Für das Gesamtjahr 2019 sind die Prognosen in den vergangenen Monaten reihenweise heruntergeschraubt worden. Erwartet wird nun ein Wirtschaftswachstum von etwa 0,5 Prozent. 2018 hatte die deutsche Wirtschaftsleistung um 1,5 Prozent zugelegt.

dpa
Themen in diesem Artikel