HOME

WTO billigt Starthilfekredite

Teilerfolg für Airbus im Subventionsstreit mit Boeing

Tankflugzeug-Streit

Russland will nicht darüber reden

Tankflugzeug-Streit

Bekommt Airbus doch noch eine Chance?

EADS-Aus im US-Rüstungsdeal

Gegen den Geist eines fairen Wettbewerbs

Tankjet-Deal geplatzt

EU kritisiert US-Regierung scharf

Tankflugzeug-Poker bei EADS

EU-Kommission prüft Ausschreibungsbedingungen

Rote Zahlen und Rückschlag im US-Rüstungsmarkt

EADS in schweren Turbulenzen

Ausstieg aus dem Bieterverfahren

USA "enttäuscht" über EADS-Rückzug

Flugzeugbau

Tankjet-Jahrhundertdeal für Airbus geplatzt

Air-France-Absturz

Sicherheitsmängel bedrohen alle Jets

Flugzeugabsturz vor Beirut

"Ein schmerzliches Drama"

Iranischer Oppositionssprecher

"Chamenei ist geldgierig und korrupt"

Bombendrohung als Scherz

Betrunkene im Flugzeug festgenommen

Dortmund

Ferienflieger rutscht von eisglatter Startbahn

Jungfernflug Boeing 787 "Dreamliner"

Ein Traum kann fliegen

Flugzeugunglück

Vereinigten Arabischen Emirate: Boeing geht in Flammen auf

Rauchen im Flugzeug

Airlines verlangen härtere Strafen

Transport-Zeppelin

Boeing-Luftschiff hebt später ab

Rückflug aus Urlaub

Passagier repariert Flugzeug selbst

Airbus-Abstürze

Zwei Unglücke, kaum Parallelen

Von Till Bartels

Boeing und Airbus

Die Krise erreicht die Luftfahrt

Paris Air Show in Le Bourget

Geburtstagsfest der Himmelstürmer

Das Pitotrohr-Prinzip

So funktionieren die Tempomesser

Unbekannte Ferienflieger

Wer sind die Exoten am Himmel?

Von Till Bartels
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(