HOME

Eintracht Frankfurt

Daum setzt im Abstiegskampf auf Zusammenhalt

Unruhen in Libyen

Gaddafi geht in die diplomatische Offensive

Dax-Konzern in der Gewinnzone

Commerzbank zahlt Rettungsmilliarden zurück

Reisetrends 2011

Deutsche erfasst die Reiselust

Bankenabgabe beschlossen

Banker sollen künftig Risiko mittragen

Sorge vor Industriespionage

Firmen sperren Facebook

Wieder üppige Gehälter

Keine Geldsorgen bei Bankern

Dresdner Bank

Das "Grüne Band" war einmal

Überraschendes BIP-Wachstum

Willkommen im Wirtschaftswunderland!

Deutsche Banken im Stresstest

Bundesregierung hofft auf freiwillige Kooperation

Konjunktur

Export-Dämpfer kein Grund zur Sorge

Commerzbank

Deckelung der Vorstandsgehälter gilt weiterhin

Deutsche Finanzunternehmen betroffen

Verbot von spekulativen Leerverkäufen von Staatsanleihen

Euro-Krise

Rettungsschirm ohne erhoffte Wirkung

Eishockey

Frankfurt Lions von der Insolvenz bedroht

Milliardengewinne bei Allianz

Versicherer trotzt Naturkatastrophen

Rettungsaktion für den Euro

Milliarden-Stütze befeuert die Börsen

Immobilienbank Hypo Real Estate

Tiefrote Zahlen und trotzdem zufrieden

Commerzbank-Plus überrascht

Mit Rückenwind vom Markt zum Gewinn

Schwarze Zahlen

Commerzbank erzielt Konzernüberschuss

Rettungspaket für Griechenland

Verbrennt die Euro-Krise das Ersparte?

Bankenfusion

Wenn die Dresdner mit der Commerzbank...

Finanzkrise

Commerzbank überrascht mit Milliardenverlust

Zinserhöhung

US-Notenbank schickt Euro auf Talfahrt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(