HOME

Ehec-Entschädigungen

Spanien und Frankreich fordern mehr Geld für EU-Bauern

Darmkeim Ehec

Brüssel stellt Bauern Entschädigung in Aussicht

Kachelmann vor Gericht

Verteidigung fordert Freispruch und Entschädigung

Prozess gegen John Demjanjuk

Verteidigung fordert Freispruch und Entschädigung

Entschädigung von Lehman-Kunden

800 Millionen Euro für den Treuhänder

Atomkatastrophe in Japan

Tepco zahlt vorläufige Entschädigungen

Telefonpanne bei "DSDS"

In vielen Fällen gibt's keine Entschädigung

Papier zu Patienten-Rechten

Bessere Entschädigung bei Ärztepfusch

EU stärkt Rechte für Reisende

Geld gibt's bei Verspätungen oder Ausfällen

Missbrauchs-Opfer

Katholische Kirche einigt sich auf Entschädigungssummen

Missbrauchs-Opfer

Katholische Kirche soll sich an Entschädigung beteiligen

Angebot der Jesuiten

5000 Euro Entschädigung für jedes Missbrauchsopfer

Sexueller Missbrauch in katholischer Kirche

Jesuiten wollen eine Million Entschädigung zahlen

Dioxin-Skandal

Futtermittelhersteller sollen Schaden für Bauern begleichen

Entschädigung für misshandelte Heimkinder

Erzbischof Robert Zollitsch fordert schnelle Auszahlung

Busreisen über 250 Kilometer

EU räumt Passagieren Rechte für Entschädigung ein

Kaum Entschädigung für Flugpassagiere

Abwiegeln, Abblocken, Hinhalten

Airlines missachten Passagierrechte

"Taschenspielertricks und Verweigerungshaltung"

Passagierrechte

Hunderttausende Reisende verzichten auf Ansprüche

BGH stärkt Rechte von Fluggästen

Volle Entschädigung bei Verspätung

Kritik der ZdK-Vizepräsidentin

Bischöfe dürfen sich nicht drücken

Odenwaldschule

Missbrauchsopfer erhalten Entschädigung

Missbrauchs-Skandal

Zollitsch lässt Frage nach Entschädigungen offen

Sexueller Missbrauch in der Kirche

Jesuiten wollen Opfer finanziell entschädigen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(