HOME

Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs

Bauern dürfen auch mit alten Saatgutsorten handeln

Lizenzen dürfen weiterverkauft werden

Urteil des EuGH stößt auf geteiltetes Echo

Vor Acta-Abstimmung im EU-Parlament

Digitale Generation steht vor erstem Sieg

Von Florian Güßgen

Urteil des Europäischen Gerichtshofs

Gebrauchte Software darf weiterverkauft werden

Klagen gegen ESM und Fiskalpakt

Euro-Kritiker wittern Verfassungsbruch

Klagen gegen ESM und Fiskalpakt

Jetzt entscheiden Richter über Euro-Rettung

Spätschicht für Abgeordnete

Bundestag und Bundesrat nicken ESM und Fiskalpakt ab

Debatte um Vorratsdatenspeicherung

EU-Kommission verklagt Deutschland

Vorratsdatenspeicherung

EU-Kommission verklagt Deutschland

Urteil des EuGH in Luxemburg

Lindts Schokohase hoppelt weiter ohne Markenschutz

Daueraufenthaltsrecht nur noch bedingt gültig

Deutschland darf kriminelle EU-Bürger ausweisen

Ablauf des Ultimatums um Vorratsdatenspeicherung

Deutschland steuert auf Millionen-Bußgeld zu

Zankapfel Vorratsdatenspeicherung

EU-Kommission will gegen Deutschland klagen

Vorratsdatenspeicherung

EU-Ultimatum läuft heute aus - Strafzahlungen drohen

Streit um Staatsreform

EU-Kommission verklagt Ungarn

Streit um Staatsreform

EU-Kommission verklagt Ungarn

Sex zwischen Geschwistern

Straßburger Richter bestätigen deutsches Inzestverbot

Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

EU setzt Deutschland letzte Frist

BGH-Urteil zu Gaspreisen

Geld zurück gibt's nur bei Widerspruch

Brüssel blockiert Milliardenhilfen

EU-Kommission droht Ungarn mit Klage

Europas Staaten besiegeln Fiskalpakt

Waffe gegen Defizitsünder - mit Schönheitsfehlern

Demonstrationen gegen Acta

Tausende protestieren für Internet-Freiheit

Anti-Piraterie-Abkommen wird geprüft

Europäischer Gerichtshof soll Acta unter die Lupe nehmen

Vorlage beim Europäischen Gerichtshof

EU-Kommission lässt Acta-Abkommen prüfen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(