HOME

Internationale Kritik an Merkels Europapolitik

Deutschland, gib endlich Gas!

Wege aus der Eurokrise

Bundesregierung lehnt "Elite-Bonds" ab

Standard & Poor's

Ratingriese stuft Bonität Belgiens herab

Der Weg aus der Schuldenkrise

Die Front gegen Eurobonds bröckelt

Schuldenkrise

Ruf nach Eurobonds wird immer lauter

Eurobond-Diskussion

Europa ist bald bereit für die "Wunderwaffe"

Spanien wählt neues Parlament

Haushoher Sieg der Konservativen erwartet

Die EZB und die Euro-Krise

Feuer frei für die Geldkanone?

Merkel empfängt Cameron

Wenn Harmonie auf Wirklichkeit trifft

Keine Entspannung in Sicht

Zinsen in Frankreich und Spanien steigen

stern-Umfrage

Deutsche halten Italien die Treue

Regierungsbildung in Italien

Monti übernimmt, EU überwacht

Griechischer Euro-Austritt

Berlin macht die Was-wäre-wenn-Rechnung auf

Die andere Seite der Krise

So profitiert Deutschland vom Euro-Drama

Angela Merkel dementiert Teilungsgerüchte

Eurozone soll nicht verkleinert werden

Premier Papademos

Der Euro-Architekt soll es richten

Von Niels Kruse

Schuldenkrise in Italien

Berlusconi empfiehlt Monti als Nachfolger

Rede in Berlin

Barroso warnt vor gespaltenem Europa

Entscheidung in Griechenland

Papandreou tritt zurück - Gerangel um Nachfolger

Schuldenpakt für Eurozone

Merkel bremst ihre Wirtschaftsweisen

Silvio Berlusconis Rücktritt

Italien muss sich frei machen

Von Florian Güßgen

Italien in der Schuldenkrise

Berlusconi kündigt Rücktritt an

Großbritannien fordert rasche Stärkung von Euro-Rettungsfonds

Verbleib in der Euro-Zone

Deutsche glauben nicht mehr an Rettung Griechenlands

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.