HOME

Infineon Technologies

Zentrale von Infineon in Neubiberg

Infineon will US-Konkurrenten Cypress für neun Milliarden Euro kaufen

Der bayerische Chiphersteller Infineon will seinen US-Konkurrenten Cypress übernehmen und dafür rund neun Milliarden Euro zahlen.

Ein Kletterer steht auf Eisenstreben hoch oben am Eifelturm
+++ Ticker +++

News des Tages

Eiffelturm wegen Kletterers evakuiert

Gute Stimmung im Büro (Symbolbild)

Job-Ranking

Das sind die 25 beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands

Bytons Studie K-Byte wurde auf der CES Asia 2018 umlagert

CES Asia 2018

Aus China für die Welt

Paul Jacobs, Executive Chairman bei Qualcomm, bei der Vorstellung des LG G4 im April 2015.

Übernahme von NXP

So will Qualcomm zum König der Rechen-Chips werden

Licht der Zukunft von Osram / Hella / Daimler

Autolicht der Zukunft

Zentimetergenau

Schnauze, Wessi!

Sachsenwahl - Hauptsache, der Westen erschrickt

Der Tag an den Börsen

Obama: USA bleiben ein AAA-Land

Liebling der Analysten

Nach Millionengewinn wird Infineon zum Jobmotor

Paris Hilton

Blondine löst Büchsenalarm in Frankfurt aus

Milliardendeal

Infineon verkauft Handy-Sparte an Intel

Wegen illegaler Preisabsprachen

EU verhängt Millionenstrafe gegen Chip-Kartell

Chiphersteller

Infineon strotzt vor Zuversicht

Börse

Starke Intel-Zahlen versetzen Börsianer in Kauflaune

Chiphersteller

Machtkampf um Aufsichtsratsspitze von Infineon

Aufsichtsratswahl

Machtkampf bei Infineon steht vor Entscheidung

Machtkampf um Chefposten

Infineon sucht neuen Vorsitz im Aufsichtsrat

Chiphersteller "Infineon"

Viertes Quartal bringt Überschuss von 14 Millionen

Vorstandsvergütungen

Aktionäre bestimmen Höhe der Managergehälter

Korruptionsprozess

Ex-Infineon-Chef kommt mit Geldbuße davon

Chipkonzern in Nöten

Aggressiver Investor steigt bei Infineon ein

GESPERRT! Franz Müntefering

Rettung um jeden Preis

Ringen um Autobauer

Opel ist kein Pokerspiel

Karstadt-Konzern vor dem Aus

Alles oder nichts für Arcandor

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.