HOME

Küchenmaschine im Test - das Fazit

Einen Thermomix für 1100 Euro braucht kein Mensch, aber ...

Eine Woche lang testete stern-Redakteur Heiner Wahlberg den Thermomix. Der Junggeselle stellte sich die Frage: Lohnt sich die Anschaffung eines 1109 Euro teuren Küchengeräts?

Temial

Thermomix-Hersteller

Vorwerk-Kunden sauer: Luxus-Teekocher Temial wird zum Pannengerät

Von Daniel Bakir

"Quigg" Küchenmaschine

Küchenwunder oder Elektroschrott? stern TV testet die Thermomix-Kopie von Aldi

stern TV Logo
Auf dem neuen Siemens-Kochfeld lassen sich bis zu sechs Kochutensilien frei platzieren und bewegen.

Technik-Messe

Küchentrends der IFA: Was kommt nach dem Thermomix?

Von Malte Mansholt
Ein Mann umarmt eine attraktive Frau vor seiner üppigen Küchenzeile

Abzugshaube statt Achtzylinder

Die Küche ist das neue Auto – Wie der Herd zum Statussymbol wird

Temial

Vorwerk-Neuheit

Teekocher für 599 Euro - der neue Tee-Thermomix und die Häme vom Discounter

Von Daniel Bakir
Vorwerk hat einen Neuen: Was kommt nach dem Thermomix? Ein Thermomix wird im Werk produziert

Familienunternehmen

Vorwerk hat einen Neuen: Was kommt nach dem Thermomix?

Ein Radfahrer fährt mit Schwung eine Kurve und wirft dabei einen langen Schatten auf graues Straßenpflaster
+++ Ticker +++

News des Tages

Radfahrer überfährt Vierjährigen und flieht

Prinz Pi alias Friedrich Kautz
Interview

Rapper über Beziehungen

Prinz Pi: Warum die Liebe eben nicht wie ein Thermomix funktioniert

NEON Logo

Low Carb für den Thermomix

Diese bunten Rezepte sind zum Abnehmen mit Genuss

Von Denise Snieguole Wachter
Interview

Miele-Chef Reinhard Zinkann

"Der Thermomix ist ein tolles Produkt. Schade, dass er nicht von uns stammt"

Von Malte Mansholt
Das sind die besten Geschenke für lästige Schwiegermütter und nervige Onkels

L. Karasek: Tippt die noch ganz richtig?

Sie mögen Ihre Verwandten nicht? Drücken Sie's in Geschenken aus

Christian Lindner

#ThermiLindner

Christian Lindner und der Thermomix - eine unverhoffte Liebe

Der Thermomix wird im April noch teurer

Küchenhelfer für 1200 Euro

Der Thermomix-Boom ebbt ab - doch Vorwerk hat schon einen Plan

Von Christoph Fröhlich
Der Schnellkochtopf, der die Haushalte erobert

Küchengerät "Instant Pot"

Darum ist das Internet verrückt nach diesem Schnellkochtopf

Von Denise Snieguole Wachter

Freizeit

Der Hüttenurlaub

NEON Logo

Duell Koch gegen Küchengerät

Wer macht das bessere Lachsfilet?

Unser Autor Heiner Walberg testet den Thermomix - und stolpert sich zum Abendessen

Thermomix-Woche: Teil 3

Diesmal bringe ich Schokolade zum Schmelzen - und meinen Mitbewohner

Currywurst aus dem Thermomix
Test

Duell Koch gegen Küchengerät

Kann der Thermomix auch Currywurst?

Wildgulasch aus dem Thermomix

essen & trinken mit Thermomix

So gelingt leckeres Wildschweingulasch mit dem Thermomix

Der Thermomix-Klon "Monsieur Cuisine" von Lidl

"Monsieur Cuisine"

Bei Lidl gibt's wieder Thermomix-Klone - günstiger als letztes Mal

Thermomix: Internetbestellung in den USA

Verkaufsstart in den USA

Thermomix schlägt alle Rekorde - und wird nun auch im Internet verkauft

Thermomix und HelloFresh

HelloFresh kooperiert mit Thermomix

Die Lösung für alle, die zu faul zum Kochen UND Einkaufen sind

Von Denise Snieguole Wachter

Pro und contra

Warum sich der Kauf eines Thermomix' lohnt – und warum nicht

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.