HOME
Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub (Archivbild vom Juli 2013) ist von einer Skitour am Matterhorn nicht zurückgekehrt
+++ Ticker +++

News des Tages

Tengelmann-Chef Haub seit Samstag in Skigebiet vermisst

Medien: VW-Konzernchef Müller soll Posten räumen

Berichte: Volkswagen-Chef Müller soll durch Markenchef Diess ersetzt werden

Medien: VW-Konzernchef Müller soll Posten räumen

Medien: Volkswagen-Chef Müller muss seinen Posten räumen

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

Auto

VW-Chef Müller muss offenbar gehen - sein Nachfolger steht schon bereit

Olaf Scholz und Angela Merkel

Diskussion um Hartz-IV-Abkehr

Schon nach zwei Wochen Regieren bohrt die SPD wieder in ihrer allertiefsten Wunde

Cadillac CT6 - Druck auf S-Klasse und 7er?

New York Autoshow 2018

Detroit wackelt - New York boomt

SUV

Neuer VW Touareg – vernetzt, smart und weiterhin voll auf Diesel

VW Atlas Tanoak - rustikales Design

VW Atlas Tanoak

Fehlerkorrektur

Big in America

VW Atlas Cross Sport - kommt Anfang 2019 auf den Markt - nur in den USA und später in China

VW Atlas Cross Sport

Big in America

Die Bulli-Legende

Hippie-Bus und Arbeitstier der Republik

VW Atlas 3.6 V6 4motion - mittlerweile erfolgreicher als der Passat

VW will US-Volumenmarke werden

Die Fünf-Prozent-Hürde

VW-Chef Müller

VW-Chef Müller verteidigt sein Millionengehalt

In Peking vorgestellt: der neue VW Touareg

VW Touareg

Riesensprung nach vorne

SAP-Chef Bill McDermott

Dax-Unternehmenschefs kassieren Rekord-Vergütungen

Der VW Touareg teilt sich die Plattform mit dem Audi Q7 und dem Bentley Bentayga

VW Touareg

High-Tech. Luxus und ganz viel Diesel - so rollt der neue Touareg an den Start

Grüner wird's nicht: Zwischenstopp auf einem der vielen Wege, die sich durch das Biosphärenreservat Schaalsee schlängeln.

Mythos VW-Bus

Liebeserklärung an den Bulli: Stadt, Land, Großstadtflucht

VW-Zentrale in Wolfburg

Staatsanwaltschaft ermittelt

Verdacht auf Marktmanipulation: Razzia bei VW

Die Front des Hyundai i30 erinnert ein wenig an Audi

Hyundai i30

Hyundai setzt weiter auf Diesel

Verkehrsminister regt "Entschuldigungs-Fonds" für Diesel-Fahrer an

Verkehrsminister rügt Boni-Zahlungen an VW-Spitzenmanager

Messe Essen

30. Techno Classica

Klassiker für jedermann

Ein VW-Mitarbeiter steht vor einem unfertigen VW-Auto

Kündigung unwirksam

VW muss mutmaßlichen Islamisten weiter beschäftigen

Sonderausstattungen braucht man selten. Aber der MX5 in der Sakura-Ausstattung sieht viel schicker aus als das Basismodell..

Auto kaufen

Ausstattungspakete locken mit Preisvorteilen - wann lohnt sich der Kauf?

Von Gernot Kramper
Anne Will mit Nico Rosberg und Minister Christian Schmidt in der Sendung zum Dieselskandal
TV-Kritik

Polit-Talk

Dieselskandal? Welcher Dieselskandal? VW-Manager erzeugt bei "Anne Will" helle Empörung

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.