VG-Wort Pixel

Medienkonzern Thomson Reuters streicht 2500 Stellen


Der britisch-kanadische Medienkonzern Thomson Reuters plant die Streichung von 2500 Stellen.

Der britisch-kanadische Medienkonzern Thomson Reuters plant die Streichung von 2500 Stellen. Betroffen sei der Bereich "Finance and Risk" (Finanzen und Risiko), sagte Unternehmenschef James Smith am Mittwoch bei einem Treffen mit Bösenexperten. Die Abteilung, die größte innerhalb des Konzerns, erstellt Börsen- und Finanzinformationen. Smith sagte, es handele sich "nicht um einfache Entscheidungen, aber wir müssen unsere Kostenstruktur an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen". Die Stellen sollten bis Jahresende gestrichen werden.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker