HOME
Der US-Autohersteller General Motors hat sich eine Rosskur verordnet

Trump droht General Motors mit Streichung von Subventionen

Als Reaktion auf den drastischen Sparplan von General Motors (GM) hat US-Präsident Donald Trump dem Autohersteller mit der Streichung von Subventionen gedroht.

Plenarsaal des Bundestags

Kinderhilfswerk fordert die komplette Streichung des Kooperationsverbots

Reus wird nicht nach Frankreich zur EM fahren.

Reaktionen zum Reus-Aus

"Wir sind wirklich traurig. Unglaublich."

Nationalspieler Marco Reus im DFB-Dress mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden

BVB-Star aus EM-Kader gestrichen

Wie Joachim Löw das Aus von Marco Reus begründet

Von Finn Rütten

Medienkonzern Thomson Reuters streicht 2500 Stellen

Umfrage zur Überarbeitung von Klassikern

Mehrheit lehnt Änderungen in Kinderbüchern ab

NEC streicht weltweit 10.000 Stellen - 7000 in Japan

Energiepolitik

Koalition will Atomsteuer kippen

USA bieten Sudan Streichung von Liste der Terror-Unterstützer an

Einspruch gegen Streichung von Wahlliste geplant

Wyclef Jean kämpft weiter um Präsidentenamt in Haiti

Elterngeld-Streichung

Käßmann ermutigt zum Widerstand gegen Sparpaket

Studentenwerk kritisiert Länderpläne

Bafög-Erhöhung zu streichen "wäre eine mittlere Katastrophe"

Video

Druck auf Micheletti wächst

Pendlerpauschale

Weihnachtsgeld

Pilotenstreik

Mehr als 600 Flüge fallen aus

Hoher Ölpreis

Fluglinien ziehen die Notbremse

Altersvorsorge

Riestern fürs Eigenheim

Immobilien

Ohne Eigenheimzulage wird weniger gebaut

Presseschau

"Punktsieg für die Pendler!"

Kommentar

Sat.1 - nicht mal Doping hilft

Von Johannes Röhrig

Sanierung

Streicht Ford ein Drittel aller Jobs?

Arbeitszeit

Köhler für Debatte ohne Tabus

Arbeitszeit

Urlaub auf dem Prüfstand

Arbeitszeit-Erhöhungen

Lehrer drohen mit Boykott

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(