HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

SPD-Vize Stegner: Koalition muss sich jetzt am Riemen reißen

Berlin - Nach der Einigung im Fall Maaßen ermahnt SPD-Vize Ralf Stegner die große Koalition zu einer Rückkehr zur Sacharbeit. Jetzt müsse sich die Koalition am Riemen reißen und bei Miete, Pflege, Rente und anderem zeigen, wofür sie da sei. Das sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer forderte er auf, endlich die Provokationen einzustellen. Nach langen Diskussionen hatten sich die Koalitionäre von CDU, CSU und SPD auf einen Kompromiss verständigt: Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll nun Sonderberater im Innenministerium werden.

SPD-Vize Stegner: Koalition muss sich jetzt am Riemen reißen

SPD berät Kompromiss zu Maaßen

Kohnen zufrieden mit Einigung im Streit um Maaßen

Große Koalition legt Streit um Maaßen bei

Riexinger kritisiert Postengeschacher im Fall Maaßen

Horst Seehofer macht Hans-Georg Maaßen zum Sonderberater im Innenministerium

Krisengespräche

Koalitionsspitzen einigen sich: Maaßen nicht mehr für innere Sicherheit zuständig

Nahles nennt Kompromiss zu Maaßen «gutes Signal»

Horst Seehofer und Hans-Georg Maaßen
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Seehofer: Maaßen wird Sonderberater für europäische und internationale Aufgaben

Innenministerium: Parteichefs einigen sich im Fall Maaßen

Koalitionskreise: Maaßen wird doch nicht Staatssekretär

Koalitionsspitzen ringen weiter um Einigung im Maaßen-Streit

Hambacher Forst

RWE-Treffen mit der Politik

Tausende bei neuen Protesten am Hambacher Forst

Seehofer zu Maaßen-Streit: «Momentan sind wir auf gutem Weg»

Hans-Georg Maaßen

Hintergrund

Warum Hans-Georg Maaßen in der Kritik steht

FDP-Vize Kubicki fordert wegen Maaßen-Streits eine Neuwahl

Gegendemonstranten stoppen AfD-Kundgebung in Rostock

Mehr als 4000 Gegendemonstranten stoppen AfD-Protestzug in Rostock

Horst Seehofer legt sich in Causa Maaßen fest - und stellt Bedingungen für Neuverhandlungen

Zwist um Verfassungsschutz-Chef

Seehofer legt sich in Causa Maaßen fest, sieht die Verhandlungen aber "auf gutem Weg"

Im Kanzleramt

Analyse

Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion

"Raufschmiss" - immerhin hat Maaßen die Sprache bereichert.

Horst von Buttlar: Der Capitalist

In einem Unternehmen würde Maaßen heute die Außenstelle in Niebüll leiten

Volker Kauder - Ralph Brinkhaus

Vize-Unions-Fraktionschef

Kauder-Herausforderer: Opposition in Regierung klappt nicht

Angela Merkel, Horst Seehofer und Andrea Nahles verhandeln über Maaßen und die Zukunft der Koalition
Fragen und Antworten

Koalition

Neues Krisengespräch: Zerbricht die GroKo doch noch am Fall Maaßen?

Nahles: Koalition wird nicht am Fall Maaßen scheitern

Umfrage: Großes Zweifeln an Vertrauensbasis in der Koalition

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.