HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

Neues Video - Youtuber stellen sich hinter Rezo

Berlin (dpa) - Nach seinem viel diskutierten Anti-CDU-Video bekommt Rezo viel Unterstützung aus der Youtuber-Szene. Auf dem Youtube-Kanal des 26-Jährigen tauchte ein knapp dreiminütiges neues Video auf. Der Clip beginnt mit einer Ankündigung von Rezo: «Dies ist ein offener Brief, ein Statement». Im Anschluss kommen nacheinander rund 30 andere Youtuber zur Wort, die eine Erklärung verlesen. Darin heißt es unter anderem: «Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD. Wählt auch keine andere Partei, die so wenig im Sinne von Logik und der Wissenschaft handelt». Und wählt schon gar nicht die AfD.

Dank an Rezo bei Fridays-for-Future-Protest in Berlin

Rezo legt mit führenden anderen YouTubern gegen Union und SPD nach

Rezo: Der Youtuber hat die Politik und vor allem die CDU aufgemischt

Rezo-Video

Youtuber Rezo will die CDU "zerstören" – warum das schlimmer klingt, als es gemeint ist

NEON Logo
Neues "Rezo"-Video: Youtuber rufen zu Wahlboykott von Union, SPD und AfD auf

Nach "Zerstörungs"-Video

Neues "Rezo"-Video: Youtuber rufen zu Wahlboykott von Union, SPD und AfD auf

NEON Logo

Europas Wahlkämpfer im Endspurt

Der YouTuber Rezo

Kritik an Volkspartei

Faktencheck zum Anti-CDU-Video: Wo hat Rezo recht und wo nicht?

Sahra Wagenknecht

Linken-Chefin

Hört Wagenknecht schon im Juni als Fraktionschefin auf?

Philipp Amthor sollte auf das Video des Youtubers Rezo reagieren

"Die Zerstörung der CDU"

"Meine Schlagfertigkeit ist nicht verloren" – so äußert sich Philipp Amthor zum Rezo-Video

NEON Logo
Ein Untersuchungsausschuss versucht derzeit zu ergründen, wie es im Verteidigungsministerium unter Ursula von der Leyen zu einer Reihe von Beratungsaufträgen im Gesamtwert von Dutzenden Millionen Euro kam 
Exklusiv

Berateraffäre im Verteidigungsministerium

Beraterfirma Accenture lässt im Untersuchungsausschuss mithören

Von Hans-Martin Tillack
Martin Schulz und Andrea Nahles bei einer Generaldebatte im Deutschen Bundestag

Medienbericht

Putschversuch bei der SPD? Nahles soll Schulz zur Rede gestellt haben

Olaf Scholz

Vizekanzler Scholz: Regierung macht bis 2021 weiter

SPD-Chefin Andrea Nahles

"Spiegel": Nahles stellt Schulz wegen möglichen Putschversuchs zur Rede

Merkel und Weber

Auch Merkel-Rede erwartet

Parteien beenden Europawahlkampf mit großen Kundgebungen

Europawahl: Fast die Hälfte noch nicht entschieden

Politbarometer: CDU in Bremen weiter vor SPD

Radfahrer fährt an Wahlplakaten vorbei

Umfrage kurz vor der Europawahl deutet auf Denkzettel für GroKo-Parteien hin

YouTuber Rezo

Hintergrund

Faktencheck zum Anti-CDU-Video: Hat Rezo recht?

Krankenhaus Bergmannsheil

Hubertus Heil

Arbeitsminister als Putzkraft im Krankenhaus

Ziemiak vor CDU-Logo

CDU-Generalsekretär Ziemiak will YouTuber Rezo zum Gespräch treffen

Straßenszene in Teheran

Deutscher Top-Diplomat kämpft in Teheran um Erhalt des Iran-Abkommens

Grundgesetz

Chronologie

70 Jahre Grundgesetz: Wegmarken der deutschen Geschichte

Kabinettssitzung

Streit um Bedürftigkeit

Harte Fronten im Koalitionsstreit um Grundrente

Vor der Europawahl

Deutschland wählt am Sonntag

Europawahl beginnt in Großbritannien und den Niederlanden

Laumann für Kompromiss im Streit um Grundrente

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.