HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

Koalition will Mietpreisbremse verlängern

Berlin - Die Koalition hat sich auf erschiedene Erleichterungen für Mieter und Immobilienkäufer geeinigt. So soll die Mietpreisbremse bis zum Jahr 2025 verlängert werden. Mieter sollen außerdem im Nachhinein zu viel gezahlte Miete vom Vermieter zurückfordern können. Geplant ist ein Zeitraum von rückwirkend 30 Monaten. Darauf einigten sich die Spitzen von Union und SPD, wie Justizministerin Christine Lambrecht und Bauminister Horst Seehofer mitteilten. Zudem solle die ortsübliche Vergleichsmiete nicht mehr nur anhand der vier Jahre zuvor, sondern eines Zeitraums von sechs Jahren bestimmt werden.

Hauskäufer sollen entlastet werden

Koalition will Lage für Mieter und Käufer von Eigenheimen verbessern

Spitzen der Koalition bei Merkel zusammengekommen

Koalitionstreffen: SPD, CDU und CSU beraten «konstruktiv»

Scholz will sein Ansehen in die Waagschale werfen

CSU-Landesgruppenchef Dobrindt

CSU fordert von SPD klares Bekenntnis zum Fortbestand der Koalition

SPD-Vorsitz: Scholz bewertet «Lage neu»

Olaf Scholz

Suche nach Nahles-Nachfolge

SPD-Vorsitz: Olaf Scholz bewertet «Lage neu»

Kanzleramt

Koalitionsausschuss tagt

Spitzen der Koalition treffen sich im Kanzleramt

Vizekanzler Olaf Scholz kandidiert für den SPD-Vorsitz

Kandidatur zum SPD-Vorsitz

Olaf Scholz: "Der schlechte Umgang mit Andrea Nahles hat viele umgetrieben. Mich auch."

Vor Koalitionsgipfel: CDU-Wirtschaftsrat fordert Kompromisse

Olaf Scholz

Scholz begründet Kandidatur für SPD-Parteivorsitz

Scholz zu SPD-Vorsitz: «Ich bewerte die Lage neu»

Koalitionsausschuss tagt erstmals nach der Sommerpause

Union laut Umfrage fünf Prozentpunkte vor den Grünen

Video

Scholz lässt Pläne für Bewerbung auf SPD-Vorsitz offen

Ministerpräsident Weil

Niedersachsens Ministerpräsident Weil kritisiert Auswahlverfahren für SPD-Vorsitz

Frank-Walter Steinmeier: der Bundespräsident im Porträt

Bundespräsident

Verteidiger der Demokratie in unsicheren Zeiten: Frank-Walter Steinmeier im Porträt

Von Andreas Hoidn-Borchers

SPD-Kandidaten Lange/Ahrens für raschen Austritt aus Groko

Stephan Weil

«Ausschließeritis»

Weil kritisiert Auswahlverfahren für SPD-Vorsitz

Pausenbrot

Umfrage

Jedes zehnte Grundschulkind geht mit leerem Magen zur Schule

Jedes zehnte Grundschulkind geht mit leerem Magen zur Schule

Rennen um SPD-Vorsitz: Lange und Ahrens präsentieren Pläne

Ein Knabenchor (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News von heute

Berliner Knabenchor muss neunjähriges Mädchen nicht aufnehmen

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.