HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...
Angela Merkel, Horst Seehofer und Andrea Nahles verhandeln über Maaßen und die Zukunft der Koalition
Fragen und Antworten

Koalition

Neues Krisengespräch: Zerbricht die GroKo doch noch am Fall Maaßen?

Wie soll die Koalitionskrise um den Verfassungsschutzchef gelöst werden? Vor dem Spitzentreffen am Sonntag ist es kaum denkbar, dass eine für alle zufriedenstellende Lösung gefunden wird. Platzt die GroKo doch noch?

Horst Seehofer

Zoff um Verfassungsschutzchef

Koalitions-Streit: Seehofer will Maaßen nicht entlassen

Nahles: Koalition wird nicht am Fall Maaßen scheitern

Umfrage: Großes Zweifeln an Vertrauensbasis in der Koalition

Hans-Georg Maaßen (l.) und Horst Seehofer in Berlin

Seehofer: Ich werde Maaßen nicht entlassen

Nahles weist Rufe aus Austritt aus Koalition zurück

Nahles schließt Koalitionsbruch wegen Streits um Maaßen aus

Koalition sucht Lösung im Fall Maaßen

Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer: Bei Spitzengespräch auch Zustand der Koalition bewerten

Erste "Bierleiche" auf der Wiesn - nur eine halbe Stunde nach Bierausschank
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Erste "Bierleiche" auf der Wiesn - nur eine halbe Stunde nach Bierausschank

Koalition will Maaßen-Streit lösen

Koalitionstreffen

Treffen am Wochenende

Koalition will Maaßen-Streit lösen

Kreise: Koalitionsspitzen ringen im Fall Maaßen um Lösung

Andrea Nahles

Analyse

Eine Koalition am Abgrund: Warum Nahles einen Brief schrieb

Das Münchner Oktoberfest beginnt

"O'zapft is!" - Oktoberfest mit traditionellem Fassanstich eröffnet

Kramp-Karrenbauer zu Maaßen-Gespräch: Geht auch um Koalition

SPD zieht Notbremse im Fall Maaßen: Die Pressestimmen
Pressestimmen

Notbremse bei Maaßen-Deal

"Es wäre gut für Deutschland, wenn Horst Seehofer das Innenministerium räumt"

Moorbrand

Kritik an Bundeswehr

Moorbrand bei Meppen: von der Leyen kommt ins Emsland

Weil lobt Nahles: Kritische Stimmen «sehr ernst genommen»

Scholz nennt Neuverhandlungen über Maaßens Zukunft «klug»

Merkel und Seehofer in Berlin

Analyse

Notbremse im Maaßen-Drama

Albayrak (l.), Scholz (M.) und Altmaier in Berlin

Bundesregierung reagiert zurückhaltend auf türkische Forderung nach Zollunion

Kühnert: Maaßen darf kein öffentliches Amt mehr bekleiden

Scholz und Albayrak in Berlin

Türkischer Finanzminister

Albayrak: «Neue Ära» in Beziehungen zu Deutschland

Merkel will Fall Maaßen nun rasch lösen

Merkel will "tragfähige Lösung" zu Maaßen im Laufe des Wochenendes

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.