HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

Arbeitgeber-Präsident weist Grundrenten-Pläne der SPD zurück

Berlin - Arbeitgeber-Präsident Ingo Kramer hat das Konzept des Bundesarbeitsministers Hubertus Heil für eine Grundrente abgelehnt. «Die Koalition sollte Abstand von einer Grundrente nehmen, wenn die Bedürftigkeit gar nicht geprüft werden soll», sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es könne nicht sein, dass jemand, «der zum Beispiel eine Erbschaft gemacht hat oder dessen Ehepartner gut versorgt ist, die Grundrente der Solidargemeinschaft bekommen soll». Kramer warnte davor, Grundsicherung und Rente zu vermischen.

Maas bei der Münchner Sicherheitskonferenz

Maas für Einbeziehung Chinas in Bemühungen um Rettung des INF-Vertrags

Jens Spahn

Vorschlag bis Sommer geplant

Spahn will Verbot von Therapien gegen Homosexualität

Polizei Symbolbild News aus Hamburg

News aus Hamburg

Versuchte Tötung: Polizist von mutmaßlichem Autodieb verletzt

Luftmessstation in Wiesbaden

Dieselschadstoff-Grenzwerte

Koalition plant keine Änderung bei Fahrverbots-Grenzwerten

SPD-Chefin Andrea Nahles

Horst von Buttlar: Der Capitalist

Die Arche Nahles: Warum der "neue Sozialstaat" der SPD nicht funktionieren wird

Barley in der Bundestagsdebatte

Bundestagsdebatte über Abtreibungsrecht legt Zwist der Koalition erneut offen

5G

Neuer Mobilfunkstandard

5G-Streit: Länder pochen auf Vollabdeckung

Bundesratssitzung

Bundesrat nimmt sichere Herkunftsländer von Tagesordnung

Arbeitsminister Heil

Streit über Sozialstaatsreform

Handwerk wettert gegen Grundrentenplan von Minister Heil

Umfrage: Mehrheit begrüßt SPD-Vorschlag zur Grundrente

Nahles: Urwahl des SPD-Kanzlerkandidaten wird diskutiert

Demonstration für Adil Demirci

Terrorvorwürfe gegen Deutschen

Kölner Adil Demirci kommt aus türkischer U-Haft frei

Weibliche Bundestagsabgeordnete

Fraktionsübergreifende Aktion

Abgeordnete vernetzen sich für mehr Frauen im Bundestag

Günter Wallraff vor dem Gericht in Istanbul bei einem Termin im November

Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci erneut in Istanbul vor Gericht

Commerzbank Jahreszahlen

Nichts Neues über Fusion

Commerzbank sieht sich bei Konzernumbau noch nicht am Ziel

Giffey im Bundestag

Giffey bewirbt Reform der Familienförderung als "Gesetz gegen Kinderarmut"

Nahost-Konferenz in Warschau

Nahost-Konferenz in Warschau

«Krieg mit dem Iran»: Netanjahu-Äußerung sorgt für Wirbel

Markus Söder

Spitzentreffen im Kanzleramt

Söder sieht nach Koalitionsausschuss «viel Gemeinsamkeit»

Agentur für Arbeit

Reaktion auf SPD-Pläne

CDU-Arbeitsmarktexperte verlangt Hartz-IV-Reform

Koalitionsrunde steckt gemeinsamen Arbeitsplan ab

Berichte: Von Grundrente profitieren vor allem Ost-Rentner

Koalition bemüht sich um gemeinsame Weichenstellung

Koalitionsspitze berät über Arbeitsprogramm

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.