HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

Koalitionsausschuss zu Ende - Schweigen zu Inhalten

Berlin - Die Spitzen von Union und SPD haben in Berlin über ihren Kurs bei den Themen EU-Reform, Brexit und drohender neuer atomarer Aufrüstung beraten. Laut Koalitionskreisen ging es bei dem Treffen bei Kanzlerin Angela Merkel vor allem um außenpolitische Fragen und grundsätzliche Weichenstellungen. Entscheidungen wurden bislang nicht bekannt. Die Zeit drängt vor allem beim Thema EU-Reform. Bis Mitte Dezember soll zum EU-Gipfel ein deutsch-französischer Vorschlag vorliegen, um Europa und die Gemeinschaftswährung Euro krisenfester zu machen.

Der Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs (SPD) bei einer Rede im Parlamen

Streit um "Schwarzgeld"

Schöner schimpfen im Bundestag: Johannes Kahrs keilt gegen die AfD - und umgekehrt

Bundestag

"Sie kümmern sich nur um Schwarzgeld aus dem Ausland" - Kahrs wettert gegen AfD

Ältere Menschen (Symbolbild)
Buchauszug

"Generöse Privilegien"

Politiker bedienen sich an Rentenkasse und lassen andere die Zeche zahlen

Von Kerstin Herrnkind
Ein Wahlzettel wird in eine Urne gesteckt (Symbolbild)
Buchauszug

Zusätzliche Stimme pro Kind

Familienwahlrecht: Wie Politiker Frauen entmachten wollen

Von Kerstin Herrnkind

Debatte in der Union

Israel und Polen sagen Nein zum Migrationspakt

Häusliche Gewalt (Symbolbild)

BKA-Studie zur Gewalt gegen Frauen

Familien-Ministerin Giffey: "Für viele Frauen ist das eigene Zuhause ein gefährlicher Ort"

Häusliche Gewalt

Hunderttausende betroffen

Die Gefahr daheim: Wenn Partner zum Peiniger werden

Leni Breymaier

Mitgliederbefragung

Baden-Württemberg: SPD-Landeschefin Breymaier gibt auf

Hohe Zahlen bei Partnerschaftsgewalt

Hohe Opferzahl bei Partnergewalt facht Debatte über mehr Schutz für Frauen an

Video

Scholz:"Eine gute Finanzpolitik ist der Stabilitätsanker unseres Gemeinwesens"

Polizeiabsperrung vor einem Wohnhaus in Jena

Dreifachmord in Jena

"Es war sehr blutig" – Mann soll drei Wochen altes Baby, zwei Erwachsene und sich selbst getötet haben

Fachkräfte-Gesetz soll vor Weihnachten ins Kabinett

Große Koalition will Fachkräfte-Gesetz noch im Dezember auf den Weg bringen

Zahlen zu Gewalt an Frauen

Wenn der Partner schlägt und tötet

Fachkräftemangel

Kein Spurwechsel

Koalition einigt sich über Fachkräftezuwanderung

Scholz mahnt in Haushaltspolitik zur Vorsicht

Scholz ruft zur Vorsorge für Zeiten mit geringeren Steuereinnahmen auf

Götz Aly

Auszeichnung

Geschwister-Scholl-Preis für Götz Aly

Nahles löst Hartz-IV-Debatte aus

Niedersachsens Ministerpräsident Weil warnt vor Abschaffung von Hartz IV

Klagen der Deutschen Umwelthilfe

Grundlage des Rechtsstaates

Barley verteidigt Gerichte gegen Kritik an Fahrverboten

Barley verteidigt Gerichte gegen Kritik an Fahrverboten

Olaf Scholz

356 Milliarden Ausgaben

Bundestag berät den Bundeshaushalt 2019

Zeitung: Koalition einigt sich bei Fachkräftezuwanderung

Breite Kritik an Spahn-Vorstoß zum UN-Migrationspakt

Gabriel begrüßt Rüstungsexport-Stopp nach Saudi-Arabien

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.