HOME

AfD

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist eine 2013 in Berlin gegründete Partei. Bereits bei der Europawahl 2014 konnte sie Erfolge für sich verbuchen und zog in die Landesparlamente Sachen, Thüringen...

mehr...
CSU-Chef Horst Seehofer

Merkel begrüßt die «Mitte»

CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofer

Der CSU-Chef muss wegen seiner Flüchtlingspolitik scharfe Kritik einstecken. EKD-Chef Bedford-Strohm erinnert die Partei an die christlichen Grundwerte. Und auch in der CSU wird das Murren lauter.

Horst Seehofer

Drei Monate vor Landtagswahl

CSU-Chef Seehofer: Nicht von Umfragewerten irritieren lassen

Christian Thielemann wird die Bayreuther Festspiele am 25. Juli mit einer Aufführung von "Lohengrin" eröffnen

Festspiele von Bayreuth

Star-Dirigent Christian Thielemann: "Ein Pegida-Versteher? Das weise ich weit von mir"

Iris Berben

Aufruf

Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden

Bundesinnenminister Horst Seehofer

Umfrage: Fast zwei Drittel der Bundesbürger für Rücktritt Seehofers

Trotz Gerichtsentscheidung: Mutmaßlicher Ex-Leibwächter von Bin Laden offenbar abgeschoben

Islamistischer Gefährder

Tunesische Justiz will Bin Ladens Ex-Leibwächter vorerst nicht zurückschicken

Ofo Leihrad

«Strategische Entscheidung»

Leihradanbieter Ofo zieht sich aus Deutschland zurück

Kritik an Armutsprävention

Regierung will Renten in Deutschland absichern

Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche für Abzug der US-Truppen

Mesut Özil

Erdogan-Affäre

Wie Özil zum Sündenbock für eine ganze Nation gemacht wurde

Opposition kritisiert Seehofers «Masterplan»

Eine linke Frauenhand hält einen Ausdruck des "Masterplans Migration" der CSU

Migration

Seehofer stellt seinen "Masterplan" vor - ohne Absprache mit dem Koalitionspartner

Umfrage: AfD klettert auf 17,5 Prozent und überholt die SPD

Alice Weidel

Insa-Umfrage

AfD klettert auf 17,5 Prozent und überholt die SPD

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter

Asyl-Kompromiss

Grüne zweifeln an Unions-Frieden in der Flüchtlingspolitik

Polizei Blaulicht
+++ Ticker +++

News des Tages

Verprügelt und fast erdrosselt: Vater in Hamburg wegen versuchten Mordes an Tochter verhaftet

In einem Interview: CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer erklärt Konflikt mit Merkel für erledigt

CDU/CSU

Zoff mit Merkel? Regierungskrise? - Seehofer moderiert Asylstreit ab

Leere Plätze im Bundestag

Leere Plätze im Bundestag

Nach AfD-Attacken: SPD-Schichtdienst im Bundestag geplant

AfD-Doppelspitze

Gleichauf mit der SPD

Umfrage: AfD auf Rekordwert von 17 Prozent

Horst Seehofer

Unionsstreit über Asylpolitik

Seehofer erklärt Konflikt mit Merkel für erledigt

Umfrage: AfD auf Rekordwert von 17 Prozent

"Die Mannschaft aus Doof-Mischland...": Wie die WM-Niederlagen der Nationalelf in einem AfD-Chat besprochen wurden

Einblick ins "Diskussionsforum"

"Mannschaft aus Doof-Mischland": Wie ein AfD-Chat die WM-Spiele der Nationalelf kommentiert

Von Wigbert Löer

Umfrage: CSU-Werte leicht angestiegen

Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle

Opposition zieht gegen Aufstockung der Parteienfinanzierung vor Gericht

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist eine 2013 in Berlin gegründete Partei. Bereits bei der Europawahl 2014 konnte sie Erfolge für sich verbuchen und zog in die Landesparlamente Sachen, Thüringen, Brandenburg ein - 2015 folgten Bremen und Hamburg. Die urpsrüngliche Parteispitze setzte sich aus , und zusammen. Nach innerparteilichen Streitigkeiten wurden im Juli 2015 Frauke Petry und Jörg Meuthen als Parteivorsitzende gewählt. Bernd Lucke verließ die AfD. Politisch wird die AfD als rechtskonservativ bis eingestuft - einige Wissenschaftler sehen rechtsradikale, oder völkische Tendenzen innerhalb der Partei.

Kernforderung war anfangs ein Ausstieg aus der und eine Auflösung des Euro-Währungsgebiets; die Partei sieht sich dennoch nicht als "europafeindlich". Im Zuge der bekam die Partei einen enormen Auftrieb. Ihre zeichnet sich durch ein starkes Reglementationsbedürfnis aus. So werden die Wiedereinführung von , 48-Stunden- in der Nähe von Grenzen und die Abschaffung des "Taschengelds" für Flüchtlinge verlangt. Auch wird gefordert, Menschen aus sogenannten sicheren Herkunftsländern das Recht auf Stellung eines Asylantrags zu entziehen.

Teile der AfD sind eng mit der verbandelt - so saß ein Dresdener AfD-Mitglied im Vorstand des Pegida-Vereins. , Gründungsmitglied der AfD und ehemaliger -Politiker hielt im Dezember 2014 eine Rede auf einer Kundgebung der Pegida-Bewegung. Er bezeichnete die Pegida als "natürliche Verbündete" der AfD.