HOME

CDU

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) hat, offiziell, drei Wurzeln: die christlich-soziale, die liberale und die wertkonservative. Ihr wichtigster Politiker war Konrad Adenauer, der n...

mehr...
Thüringens damalige Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (l.) und der damalige Linken-Fraktionschef Bodo Ramelow

Regierungskrise in Thüringen

Die besondere Beziehung von Ramelow und Lieberknecht

Bodo Ramelow (Die Linke) schlägt Christine Lieberknecht (CDU) als Übergangsregierungsschefin vor. Noch ein Tabubruch in Thüringen? Ansichtssache. Unsympathisch sind sich die beiden jedenfalls nicht.

Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
+++ Ticker +++

CDU-Krise

Nach Röttgen-Kandidatur: Laschet pocht weiter auf Teamlösung

Junglandwirtetag Niedersachsen

Bauern warnen

Agrarministerin Klöckner verteidigt strengere Düngeregeln

Die Verurteilte Britta N. bei einem Gerichtstermin in Südafrika im Jahr 2018
+++ Ticker +++

News von heute

Dänin wegen Millionenbetrugs bei Sozialbehörde zu Haft verurteilt

Video

CDU in Thüringen lehnt Ramelow-Vorstoß ab

Kolumne

Hans-Ulrich Jörges

Ein Feind zu viel – warum Markus Söder unbedingt Friedrich Merz als Kanzlerkandidat verhindern will

Stern Plus Logo
Christine Lieberknecht

Thüringer CDU unter Bedingungen für Wahl Lieberknechts zur Ministerpräsidentin

Bodo Ramelow (Die Linke, l.) und Christine Lieberknecht (CDU)
+++ Ticker +++

Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Nach Ramelow-Vorstoß: Thüringer CDU unter Bedingungen für Lieberknecht-Lösung

Flüchtlinge in einem Lager in Sarmada im Norden von Idlib

Röttgen: Westen soll wegen Luftangriffen in Syrien Russland-Sanktionen prüfen

Rodung für geplantes Tesla-Werk in Brandenburg

Langwierigies Planungsrecht nach Tesla-Rodungsstopp in Brandenburg unter Beschuss

CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen

Berlin³: Rennen um Parteivorsitz

Ein Mann gegen den Irrsinn: Warum die Röttgen-Kandidatur dem Land und der CDU guttut

Von Tilman Gerwien

Statement im Video

Norbert Röttgen bewirbt sich um CDU-Parteivorsitz

Der CDU-Politiker Röttgen am Dienstag in Berlin

Röttgen kritisiert Verfahren zu Bestimmung des neuen CDU-Chefs

CDU-Politiker Norbert Röttgen

Rennen um CDU-Vorsitz

Der Überraschungskandidat: Norbert Röttgen drängt an die Spitze

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen

Röttgen: "Es geht um die Zukunft der CDU"

Nachfolger für AKK

Überraschende Kandidatur: Röttgen will CDU-Chef werden

Röttgen will CDU-Vorsitzender werden

Thüringens SPD-Chef Tiefensee rechnet mit CDU-Gegenvorschlag

Christine Lieberknecht und Bodo Ramelow

Thüringen

Respekt für Ramelow-Idee: CDU-Politikerin soll übergangsweise Regierungschefin werden

Baustelle Tesla-Werk

«Von großer Bedeutung»

Altmaier unterstützt zügigen Bau von Tesla-Fabrik

Bodo Ramelow (Linke) informiert nach einem Treffen von Rot-Rot-Grün mit der CDU im Landtag über die Gespräche

Die Morgenlage

Nach dem Ramelow-Vorschlag: So geht es in Thüringen weiter

Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke spricht vor der Frauenkirche in Dresden

Thüringer AfD-Chef

Tausende protestieren in Dresden lautstark gegen Höcke und Pegida

Thüringer Parteien sprechen über Regierungskrise

Daniel Günther

Diskussion über Neuaufstellung

Günther zur Zukunft der CDU: Im Wahlkampf auf Merkel setzen

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) hat, offiziell, drei Wurzeln: die christlich-soziale, die liberale und die wertkonservative. Ihr wichtigster Politiker war Konrad Adenauer, der nach der ersten Bundestagswahl 1949 mit einer Stimme Mehrheit zum ersten Kanzler gewählt wurde. Er integrierte das Land fest in den westlichen Bündnissen. Mit Kanzler Helmut Kohl stellte sie den bisherigen Rekordhalter, er hielt es 16 Jahre im Amt aus und trug maßgeblich zur deutschen Wiedervereinigung bei. Seit 2005 sitzt Angela Merkel im Kanzleramt, eine Frau, die ganz untypisch für die Partei ist: ostdeutsch, kinderlos, geschieden. Sie pflegt, im Gegensatz zu ihren Vorgängern, einen sehr pragmatischen Politikstil.