HOME

CDU

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) hat, offiziell, drei Wurzeln: die christlich-soziale, die liberale und die wertkonservative. Ihr wichtigster Politiker war Konrad Adenauer, der n...

mehr...
Regierungskrise gelöst

Historischer Kompromiss

Thüringer CDU will Rot-Rot-Grün mittragen

Thüringen bleibt für Überraschungen gut: Nach zähem Ringen vereinbaren Linke, SPD, Grüne und CDU einen historischen Kompromiss. Erstmals will die CDU eine Minderheitsregierung unterstützen, an deren Spitze ein Linker steht.

Bodo Ramelow (Die Linke) ist bei seiner Wiederwahl zum Ministerpräsidenten von Thüringen durchgefallen
+++ Ticker +++

Regierungskrise in Thüringen

Einigung: Neuwahlen im April 2021 und Ramelow wird mit CDU-Stimmen bis dahin Ministerpräsident

Durchbruch in Thüringen - Ministerpräsidentenwahl im März

Durchbruch in Thüringen - Ministerpräsidentenwahl im März

Mit erstem Versuch gescheitert: EU-Ratspräsident Michel

EU-Gipfel zu Mehrjahres-Haushalt gescheitert

Die Türkei steht in Syrien an der Seite der Gegner Assads

Erdogan wirbt in Konfrontation mit Syrien um Unterstützung

Bundeskanzlerin Merkel

Merkel: Differenzen im EU-Haushaltsstreit waren "einfach zu groß"

Andreas Rödder
Interview

Merkel-Kritiker und CDU-Mitglied

Historiker Andreas Rödder: "Merkel und die CDU waren immer eine Zweckehe"

Stern Plus Logo
Peter Tschentscher

Vor Bürgerschaftswahl

Auf Abstand gegen den Trend - Hamburg als Hoffnung der SPD

Norbert Röttgen
stern-Interview

Norbert Röttgen

"Wir können uns nicht ein Jahr mit uns selbst beschäftigen"

Angela Merkel

Nach Thüringen-Eklat

Führungskrise der CDU – warum Angela Merkel jetzt als Kanzlerin zurücktreten sollte

Stern Plus Logo
"Anschlag in Hanau: Rechter Terror außer Kontrolle?", lautete das Thema bei "Mabrit Illner" ​​​​​​​
TV-Kritik

"Maybrit Illner" zu Hanau

Armin Laschet macht klare Ansage: "Ja, der Feind steht rechts"

Südkorea, Daegu: Mediziner in Schutzkleidung bringen einen Patienten in das Kyungpook National University Hospital

Die Morgenlage

Südkorea meldet sprunghaften Anstieg der Coronavirus-Fälle

Gesprächsrunde

Erneute Verhandlungsrunde

Dritter Anlauf: Thüringer Parteien suchen Weg aus der Krise

Trauer

Ermittlungen gehen weiter

Kritik an der AfD nach Anschlag von Hanau

Markus Söder

Zeitachse klar

Söder: Wahl des CDU-Chefs nicht endlos hinausschieben

Angela Merkel und Emmanuel Macron beim EU-Gipfel

EU-Staatenlenker verurteilen Offensive der Assad-Truppen in Nordsyrien

Hier in Grünheide bei Berlin soll die neue Tesla-Fabrik entstehen. Dafür müssen die Bäume weichen.
+++ Ticker +++

News von heute

Gericht: Tesla darf Rodung bei Berlin fortsetzen

Sitzungssaal des Gipfels in Brüssel

Bei Sondergipfel zum EU-Haushalt keine schnelle Entscheidung in Sicht

Berlinale

Schweigeminute

70. Berlinale eröffnet - Gedenken für Opfer von Hanau

Krude Sicht auf die Morde von Hanau: die AfD-Politiker Jörg Meuthen und Alexander Gauland

"Weder rechter noch linker Terror"

Wie die AfD das Attentat von Hanau relativiert

Von Tim Schulze
Steinmeier legt Kranz in Hanau nieder

Steinmeier ruft in Hanau zu Zivilcourage und Zusammenhalt auf

Tobias R., der mutmaßliche Täter von Hanau; Pamphleth

Mutmaßlicher Täter von Hanau

Rassismus, Geheimbünde, Verfolgungswahn – das unheimliche Weltbild von Tobias R.

Von Daniel Wüstenberg
Thüringens CDU-Fraktionschef Mike Mohring bei Markus Lanz im ZDF

CDU-Landeschef

Wie Mike Mohring in vielen Worten um den Kern der Thüringen-Krise herumredet

Von Dieter Hoß

Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) hat, offiziell, drei Wurzeln: die christlich-soziale, die liberale und die wertkonservative. Ihr wichtigster Politiker war Konrad Adenauer, der nach der ersten Bundestagswahl 1949 mit einer Stimme Mehrheit zum ersten Kanzler gewählt wurde. Er integrierte das Land fest in den westlichen Bündnissen. Mit Kanzler Helmut Kohl stellte sie den bisherigen Rekordhalter, er hielt es 16 Jahre im Amt aus und trug maßgeblich zur deutschen Wiedervereinigung bei. Seit 2005 sitzt Angela Merkel im Kanzleramt, eine Frau, die ganz untypisch für die Partei ist: ostdeutsch, kinderlos, geschieden. Sie pflegt, im Gegensatz zu ihren Vorgängern, einen sehr pragmatischen Politikstil.